Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 10.06.2019, 17:29


Bild

Sommerpause beim 1. FC Kaiserslautern
Die Euphorie kommt diesmal später - vielleicht


Heute vor einem Jahr nahm der 1. FC Kaiserslautern das Training für seine erste Drittliga-Saison auf. Von der damaligen Euphorie ist wenig übriggeblieben - ist eine vergleichbare Stimmung nochmal möglich?

Volksfeststimmung auf dem Betze: Es war der 10. Juni 2018, als rund 1.500 Fans zu Platz vier am Fritz-Walter-Stadion gekommen waren, um den Trainingsauftakt ihrer Mannschaft zu verfolgen. Der sang- und klanglose Abstieg in die 3. Liga und ein radikaler Kaderumbruch lagen da gerade erst ein paar Wochen zurück. Doch als die frisch zusammengestellte Mannschaft an jenem Tag die erste öffentliche Einheit absolvierte, schien gemessen an Stimmung im Fanlager nicht ganz klar, ob der FCK eigentlich auf- oder abgestiegen war.

Denn eine kaum für möglich gehaltene Euphorie umwehte die Roten Teufel. Medien, Beobachter und Fans anderer Vereine rieben sich verdutzt die Augen. Denn trotz des erstmaligen Abstiegs in die 3. Liga bekamen das Team und die Verantwortlichen viel Zuspruch, Aufmunterung und Applaus. "Das habe ich in dieser Form noch nicht erlebt", betonte damals Michael Frontzeck. Die Woge der Begeisterung hielt sich bis zum Pflichtspielauftakt. Gegen 1860 München kamen über 40.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion - was den FCK erneut in die Schlagzeilen brachte -, das darauffolgende Gastspiel bei Sonnenhof Großaspach wurde kurzerhand zum Heimspiel umfunktioniert - was war da nur los?

Von jener Euphorie in diesen Sommertagen ist nichts mehr übrig. Exakt ein Jahr später geht es beim FCK deutlich defensiver zu. Was im Sommer 2018 fast schon trotzig zu einem Zusammenraufen und einer Wagenburgmentalität geführt hat, eine "Wir gegen den Rest der Welt"-Stimmung, fehlt gänzlich. Damals galt die 3. Liga als die ultimative Bedrohung für die Existenz des FCK, nur ein Jahr - so der Glaube - sei dem Verein vergönnt, um den Komplettabsturz zu verhindern. Was wäre wohl aus diesem Zusammenhalt erwachsen, hätten die Lautrer tatsächlich den direkten Sprung zurück in die 2. Liga geschafft?

Vom Zusammenhalt von vor einem Jahr ist der FCK weit entfernt

Die Ausgangslage im Sommer 2019 ist jedenfalls nach jetzigem Stand nicht viel besser. Sportlich hat der FCK eine weitere enttäuschende Saison hinter sich, wirtschaftlich musste externes, geliehenes Geld den Fortbestand des Clubs mal wieder sichern. Doch von einem ähnlichen Zusammenhalt wie vor einem Jahr sind der Verein und seine Fans weit entfernt.

» Zum Video: Die Stimmung beim Trainingsauftakt 2018

Es ist nicht mehr nur das Sportliche, das die Emotionen bremst. Anders als im Sommer 2018, als die Fangemeinde ja auch irgendwie unter den besonderen Umständen von Jeff Strassers Rückzug zusammengerückt war und mit Vorstand Martin Bader und Trainer Frontzeck zwei "frische" Entscheider bekommen hatte, die für die "Altlasten" der Vormonate nicht verantwortlich zu machen waren, ist diese Ausgangslage diesmal vorbelasteter. Es mag zum kleinen Teil daran liegen, dass bislang erst ein externer Transfer bestätigt wurde. Vielleicht fehlt auch ein Sympathieträger wie Florian Dick, dessen Rückkehr von einem Jahr die Vorfreude mächtig anheizte.

Jeder musste sich irgendwie positionieren

Doch es kommt etwas Grundsätzliches hinzu: Das Klima auf dem Betzenberg ist rauer geworden. Die Führungsstreitigkeiten der vergangenen Wochen haben Folgen hinterlassen. Der sich über Monate hinziehende Streit in den Gremien, der öffentlich ausgetragen zur medialen Schlammschlacht wurde und den FCK so dermaßen beschädigt hat, dass es fast zur bundesweiten Lachnummer wurde, hat die Fangemeinde tief gespalten. Als die Ängste, aus denen noch vor einem Jahr Mut und Zuversicht erwuchsen, zum Spielball der Verantwortlichen wurden, war spätestens jeder irgendwie gezwungen, sich zu positionieren.

Es ist längt kein "Wir" mehr, kein "Gemeinsam" und "Zusammen". Waren vor einem Jahr noch alle Verlierer, verteilen sich die Rollen inzwischen innerhalb des Vereins ganz klar - da kann noch so oft der Blick nach vorne beschworen werden.

Die Fangemeinde muss geeint werden

Und so ist davon auszugehen, dass der Trainingsauftakt in diesem Jahr nicht so euphorisch, nicht so erwartungsfroh begangen wird. Zugleich ist genau das die große Herausforderung für alle Verantwortlichen: Diesmal bekommen sie keinen großen Kredit, keinen gewaltigen Vertrauensvorschuss. Der FCK muss, sportlich und abseits des Platzes, liefern, die Fans wieder einen und hinter sich bringen, sich wieder Glaubwürdigkeit verschaffen! Dann kommt die Euphorie in diesem Jahr wieder - vielleicht nur etwas später.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon wkv » 10.06.2019, 17:32


Euphorie? Weshalb?
Was an der aktuellen Kaderplanung, was an den aktuellen Geschehnissen soll Lust auf FCK machen?
Seit Jahren wird die kommende Saison nur noch schlechter als die vorangegangene, da wird auch die kommende keine Ausnahme sein.



Beitragvon daachdieb » 10.06.2019, 17:39


Der Kredit der Fans wurde fahrlässig verspielt. Jetzt gehört der Profifußball Quattrex. Sollen die sich kümmern und ein paar Manager zum Trainingsauftackt schicken.
Als zum Kunden degradierter Fan sparst du dir den Trainingsplatz. Und wenn die Mannschaft nicht liefert auch bald das Stadion. Das ist die Konsequenz.
Zuletzt geändert von daachdieb am 10.06.2019, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Lonly Devil » 10.06.2019, 17:43


Euphorie?

Die Vereinsführung -> machtbesessen, intrigant im Kerngeschäft unfähig
Der Verein -> finanziell abhängig und wegen fehlender Mittel handlungsunfähig
Die Mannschaft -> dümpelt kurz vor dem Aus in Liga 3
Die Fans -> zerstritten, zermürbt oder inzwischen völlig teilnahmslos

Die besten Vorausetzungen um KEINE Euphorie aufkommen zu lassen. :?


P.S.
So zerstört man eine Legende. :oops:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 10.06.2019, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Hephaistos » 10.06.2019, 17:48


Gleiche Leute, die in der letzten Saison grandios gescheitert sind, dürfen ihre Inkompetenz weiter zeigen. Man geht erneut mit einem ziemlich verbrannten Trainer in die neue Saison. Also wie die letzten Jahre. Auf dem Transfermarkt passiert wenig bis nichts. Selbst, wenn jetzt noch 4-5 Neue kommen werden, müssen es Knaller sein um die Euphorie zumindest ansatzweise zu entfachen.

AR ist nur noch eine Lachnummer. Ich bekomme selbst von Waldhof-Fans Beileid (arbeite in Mannheim).

In der Jugend wird die wichtigste Stelle eines Leiter gar nicht besetzt, weil man kein Geld hat (obwohl "Investor" und so :nachdenklich: ).

Becca muss vor Gericht, wer weiß was da alles ans Licht noch kommt und ob er versprochene Millionen überhaupt noch zahlen können wird (ps: es gibt keine einzige ernsthafte Quelle, die zeigt, dass Becca Milliardär ist). Dabei hat man die Hilfe bzw. Zusammenkommen mit Regionalen gar nicht gewollt.

Wenn man die Konkurrenz anschaut, wird klar, dass nächste Saison viel schwerer aufzusteigen wird, als noch diese.

Also: wo soll die Euphorie her kommen?



Beitragvon Lonly Devil » 10.06.2019, 17:57


Hephaistos hat geschrieben:...

Wenn man die Konkurrenz anschaut, wird klar, dass nächste Saison viel schwerer aufzusteigen wird, als noch diese.

Also: wo soll die Euphorie her kommen?

Nach jetztigem Stand wird der Klassenerhalt schon ein Erfolg sein. :?
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon SEAN » 10.06.2019, 18:29


Ich hab jetzt den Thread hier nur überflogen und vielleicht überlesen, aber mich würde mal die Dauerkartenzahl interessieren, die man bisher abgesetzt hat. Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, das man da nochmal für die neue Saison in den 5stelligen Bereich kommt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Achim71 » 10.06.2019, 18:38


Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen. Von Euphorie oder Unterstützung bin ich weit, so weit wie noch nie, entfernt. Jeglicher Kredit verspielt, irgendwann ist halt mal Schluss mit verarsche.
Nächste Saison geht es brutal gegen den Abstieg. Mit diesem Trainer sowieso und mit dem Kader erst recht ( bis jetzt, vielleicht kommen ja noch Kracher :lol: )



Beitragvon Jo1954 » 10.06.2019, 18:43


SEAN hat geschrieben:Ich hab jetzt den Thread hier nur überflogen und vielleicht überlesen, aber mich würde mal die Dauerkartenzahl interessieren, die man bisher abgesetzt hat. Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, das man da nochmal für die neue Saison in den 5stelligen Bereich kommt.


Stand letzte Saison waren 12.700 DK - für die neue erhofft man 10.000-11.000 DK.

Könnten eventuell auch die DK und Mitgliedschafts - Kündigungen ein Grund sein, dass der FCK plötzlich nochmals mehr als 2 Mio gebraucht hat - dann halt als Bürgschaft - man weiß ja noch nicht wieviel neue DK verkauft werden! :?:



Beitragvon grasnarbe » 10.06.2019, 18:49


SEAN hat geschrieben:Ich hab jetzt den Thread hier nur überflogen und vielleicht überlesen, aber mich würde mal die Dauerkartenzahl interessieren, die man bisher abgesetzt hat. Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, das man da nochmal für die neue Saison in den 5stelligen Bereich kommt.

Wenn sogar ein jahrzehntelanger, engagierter Betzegänger wie @Satanische Ferse seine Dauerkarte küngigt und quasi das Handtuch wirft, dann kannst du dir ausdenken in welche Richtung die Zahlen sich bewegen werden. Dann ist das mit der Euphorie - nur etwas später - ein äußerst optimistischer Wunsch.
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon breisgaubetze » 10.06.2019, 19:01


Statt Euphorie spüre ich eher Lethargie gepaart mit einer Portion Aggression. Und Letzteres resultiert aus dem unrühmlichen Machtgebahren und den Schlammschlachten unserer Führungsebenen incl. ihrer Mitarbeiter.
Aber so ein Fan des FCK kann ja bekanntlich ganz schnell wieder besänftigt werden, wenn die entsprechenden positiven Signale kommen. Und ruckzuck brennt der Betze wieder, der zuvor nur noch am Glimmen war.
Jetzt wird es allmählich Zeit, dass solche erfreulichen Meldungen kommen, damit die Euphorie eine Chance bekommt. Warum nicht beim ersten Heimspiel wieder die 40.000 Marke knacken? Die Fans sind bereit, wenn die "Rahmenbedingungen"(schlagkräftige Mannschaft, geläuterte Vorstandschaft und die nötigen Milliönchen) stimmen. Der FCK hätte es wahrlich verdient! :daumen: :teufel2:



Beitragvon krummbolzer » 10.06.2019, 19:19


Natürlich gibt es viele Gründe für die negative Stimmung und eine pessimistische Erwartungshaltung. Ich habe aber beim letzten Heimspiel wahrgenommen, dass die Stimmung im Stadion deutlicher besser ist, als hier auf DBB. Die Dauerkartenbesitzer um uns herum kommen alle in der neuen Saison wieder. Warum? Weil die Dauernörgelei hier im Forum die Hoffnung auf eine bessere Saison nicht zerstören kann. Vielleicht trägt dazu auch die Erkenntnis bei, dass man mit Pessimismus und einer negativen Grundhaltung noch nie etwas erreicht hat.
Ich bleibe meinem FCK treu!



Beitragvon Lippeteufel1959 » 10.06.2019, 19:42


Im letzten Jahr hatten wir zumindest auf dem Papier tolle Neuzugänge, die mehr oder weniger geräuschlos von Bader an den Berg gelotst wurden. Auch lobten wir Bader, dass es ihm wenigstens gelang, Sivers, Fechner Splavis und Albeck zu halten. Die überaus ernüchternden Ergebnisse der Baderschen Personalpolitik sind hinlänglich bekannt und gehören hoffentlich der Vergangenheit an. Jetzt treibt mich die Sorge um, dass bis auf den Würzburger Neuzugang und eventuel noch zwei-drei andere Feldspieler (Kaliber: durchschnittliche 3Liga-Kicker) keiner mehr kommt, da schlichtweg die Kohle fehlt, um den jungen Kader sinnvoll zu verstärken. Wo bleiben die Millionen unseres Luxemburger Bürgen, den ich auch als FCK sah und sehe und nicht nur als erfolgreichen Immoblileingeschäftsmann??? Becca muss ja nicht den Uerdinger Russen kopieren und alternde Bulistars einkaufen. Aber es wird Zeit, dass ein paar schlagkräfige Neuzugänge kommen, sonst sehe ich für die kommende Saison ebenfalls nur einen Mittelfeldplatz voraus. All dies entfacht bei mir sechs Wochen vor Saisonstart keinerlei Euphorie.Lasse mich aber gerne durch Bader, Becca und Hildmann eines Besseren belehren.



Beitragvon bazi » 10.06.2019, 19:48


keiner weiß was im Hintergrund läuft, was in den nächsten Tagen noch passiert. Trotzdem wird gejammert und gemotzt.Man will es nicht glauben. :cry:



Beitragvon De Sandhofer » 10.06.2019, 19:53


Komisch immer muß ich lesen, die Dauernörgler sind Schuld, wenn keine Euphorie für die nächste Saison aufkommen will.
Wie soll Euphorie aufkommen. Wir haben immer noch denselben Intendanten. Den gleichen künstlerische Leiter, auch der Regieseur ist von der letzten Spielzeit. Auch die Fünf vom Förderkreis sind nicht besser geworden. Eher noch schlechter. Die Musiker im Graben trafen die Töne auch nicht, weil der Dirigent irgendwie ohne Not immer "Gefängnismusiker" verpflichtet. Auch das Schauspielensemble wurde bis jetzt nur um einen Darsteller erweitert.
Also wie soll da Euphorie aufkommen? :( :(
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon wkv » 10.06.2019, 19:56


bazi hat geschrieben:keiner weiß was im Hintergrund läuft, was in den nächsten Tagen noch passiert. Trotzdem wird gejammert und gemotzt.Man will es nicht glauben. :cry:


Nenn es die Erfahrung aus mittlerweile 42 Jahren FCK.



Beitragvon Lonly Devil » 10.06.2019, 20:03


bazi hat geschrieben:keiner weiß was im Hintergrund läuft, was in den nächsten Tagen noch passiert. Trotzdem wird gejammert und gemotzt.Man will es nicht glauben. :cry:

Sind neue Intrigen geplant?

Oder sollte es doch mal etwas sinnvolles sein, das tatsächlich dem 1.FCK hilft?
Da könnte dann doch so etwas wie dezente Euphorie aufkommen.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Zizou91 » 10.06.2019, 20:06


wkv hat geschrieben:Euphorie? Weshalb?
Was an der aktuellen Kaderplanung, was an den aktuellen Geschehnissen soll Lust auf FCK machen?
Seit Jahren wird die kommende Saison nur noch schlechter als die vorangegangene, da wird auch die kommende keine Ausnahme sein.


Ich gebe dir insofern zwar Recht, dass seit Jahren jede Saison schlechter wird, als die davor...bin aber davon überzeugt, dass wir in dieser Saison besser platziert sein werden, als in der abgelaufenen.

-->Würde auch gerne eine Kiste Bier darauf setzten, falls du die Wette halten willst :wink:
"Mentalität schlägt Qualität" Dirk Schuster

"...ich hab mein Lautern-Trikot, da brauch ich kein Bayern-Trikot" Jean Zimmer



Beitragvon bonds » 10.06.2019, 20:08


wkv hat geschrieben:
bazi hat geschrieben:keiner weiß was im Hintergrund läuft, was in den nächsten Tagen noch passiert. Trotzdem wird gejammert und gemotzt.Man will es nicht glauben. :cry:


Nenn es die Erfahrung aus mittlerweile 42 Jahren FCK.

Das ist doch nicht der einzige Grund. Egal was man hier auch reinstellt, es wird erstmal gemotzt und Stimmung gemacht. Es macht einfach keinen spaß hier was zu lesen.
Charakter ist das was von Menschen übrig bleibt wenn es unbequem wird.



Beitragvon wkv » 10.06.2019, 20:09


Das nennt man Meinungsäusserung in einem Diskussionsforum.
Wenn es keinen Spaß macht, sollten wir eine Pedition starten, die einem von dem Zwang befreit, bei dbb zu lesen.



Beitragvon Hephaistos » 10.06.2019, 20:10


bonds hat geschrieben: Das ist doch nicht der einzige Grund. Egal was man hier auch reinstellt, es wird erstmal gemotzt und Stimmung gemacht. Es macht einfach keinen spaß hier was zu lesen.


Ihr heult ja täglich, bleibt aber trotzdem hier angemeldet. Das nenne ich Masochismus pur! :daumen:

Zizou91 hat geschrieben:
Ich gebe dir insofern zwar Recht, dass seit Jahren jede Saison schlechter wird, als die davor...bin aber davon überzeugt, dass wir in dieser Saison besser platziert sein werden, als in der abgelaufenen.


Platz 8? :lol:



Beitragvon daachdieb » 10.06.2019, 20:12


bonds hat geschrieben:Egal was man hier auch reinstellt, es wird erstmal gemotzt und Stimmung gemacht. Es macht einfach keinen spaß hier was zu lesen.

Schon die Überschrift des Threads trifft genau auf die 12 und im Text steht dann noch mehr.
Schreib doch mal was euch zur Euphorie treibt und spornt damit "die Kritiker" vielleicht an statt über das Gemotze zu motzen.

Also, Butter bei die Fische: was macht dich/euch momentan beim FCK euphorisch?
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon De Sandhofer » 10.06.2019, 20:16


Habe ganz vergessen unsere beiden Charakterdarsteller haben keinen Vertrag mehr für die neue Spielzeit bekommen. Einmal unser dänischer Hamlet und einmal unser "Bazooka-Joe",der Cornflakeszähler aus dem Osten. Bis jetzt noch keinen Ersatz. Aber alles wir gut. :( :(
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon super-jogi » 10.06.2019, 20:39


Generell bin ich ja eher ein positiv denkender Mensch. Aber im Moment weiss ich absolut nicht, was eine Euphorie auslösen soll nach dem ganzen Schmierentheater der letzten Wochen.
Ich hab die Befürchtung, dass wir einen kompletten Stotterstart hinlegen und der Trainer dann direkt wieder so völlig angeschossen ist, dass es läuft wie immer die letzten Jahre.
Der Bericht trifft die ganze Lage eigentlich recht gut.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon Betziteufel49 » 10.06.2019, 21:08


Lonly Devil hat geschrieben:Euphorie?

Die Vereinsführung -> machtbesessen, intrigant im Kerngeschäft unfähig
Der Verein -> finanziell abhängig und wegen fehlender Mittel handlungsunfähig
Die Mannschaft -> dümpelt kurz vor dem Aus in Liga 3
Die Fans -> zerstritten, zermürbt oder inzwischen völlig teilnahmslos

Die besten Vorausetzungen um KEINE Euphorie aufkommen zu lassen. :?


P.S.
So zerstört man eine Legende. :oops:


Stimmt ja alles was du da aufzählst, aber lass das doch bitte mit dieser Beerdigung-Stimmung.
Wir sollten doch den Kopf hoch nehmen und die Brust rausdrücken :nachdenklich: neu beginnen und erfolgreicher spielen.
Da fällt mir gerade ein-es ist ja Frauen-WM.
Wie erzählt das die Trainerin mit der Brust rausdrücken
ihren Damen. :?:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: allar, Betzegeist und 26 Gäste