Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 28.05.2019, 10:33


Gute Nachrichten für unseren 1. FC Kaiserslautern!

Bild

Klatt zur Lizenz: "Die Erleichterung ist groß"

Michael Klatt, kaufmännischer Geschäftsführer des 1. FC Kaiserslautern, hat beim "SWR" die Erteilung der Drittliga-Lizenz konkretisiert: "Es wird keine Überraschung mehr geben, die Erleichterung ist sehr groß." Zuvor hatte die "Rheinpfalz" darüber berichtet.

Während des Freundschaftsspiels gegen Bayern München (1:1) am Montagabend hatte Klatt die letzten Lizenzunterlagen an den DFB weitergeleitet - und gleich eine positive Rückmeldung erhalten: "Das ist aus mehreren Gründen ein ganz toller Abend für den FCK. Noch einmal vielen Dank an den FC Bayern für das Freundschaftsspiel und auch vielen Dank an den DFB für die schnelle Rückmeldung. Jetzt können wir uns auf die neue Sasion freuen."

» Audio: Michael Klatt zur Lizenz für die dritte Liga

Schriftlicher DFB-Bescheid wird für Juni erwartet

Am heutigen Dienstag endet die Abgabefrist beim DFB, der FCK hatte Auflagen und Bedingungen zu erfüllen. Mit dem offiziellen, schriftlichen Bescheid rechnet Klatt im Juni. Für die Roten Teufel geht damit ein harter Kampf positiv zu Ende: Durch einen Finanzierungsmix aus Fan-Unterstützung (Betze-Anleihe II, Crowdlending), weitere Kredite (Quattrex, Lagardere Sports, Volksbank), eigenen Einsparungen und den Einstieg von Kapitalgeber Flavio Becca (zunächst mit 2,6 Millionen Euro als Darlehen, das in Eigenkapital umgewandelt werden soll) wurde die Lizenz für eine weitere Saison in der 3. Liga gesichert. Zudem kann im August die erste Betze-Anleihe in Höhe von 6,6 Millionen Euro zurückgezahlt werden.

» Audio: "Jetzt können wir uns auf die neue Saison freuen"

Quelle: Der Betze brennt / SWR


Zukunft des FCK: Drittliga-Lizenz ist sicher

(...) Und es gab noch am Abend eine positive Rückmeldung vom DFB: Der FCK darf mit der Lizenz für die Drittliga-Saison 2019/20rechnen. Das sagte Klatt gegenüber der RHEINPFALZ. Der offizielle Bescheid vom Deutschen Fußball-Bund wird für Juni erwartet. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Ergänzung, 03.06.2019:

FCK erhält Zulassung für Dritte Liga

Der 1. FC Kaiserslautern hat vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die endgültige Zulassung für die Drittligasaison 2019/2020 erhalten. Nach Erfüllung der gestellten Auflagen und Bedingungen treten die Roten Teufel somit als eines von zwanzig zugelassenen Teams in der dritthöchsten deutschen Spielklasse an.

Am 12. April 2019 war dem 1. FC Kaiserslautern die Zulassung mit Auflagen und Bedingungen erteilt worden. Am Montag, 3. Juni 2019, konnte der DFB nun verkünden, dass alle zwanzig sportlich qualifizierten Klubs nach Überprüfung der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit auch endgültig die Zulassung zur Dritten Liga erhalten haben.

"Ein besonderer Dank für den Erhalt der Lizenz gilt den Mitarbeitern unserer Geschäftsstelle, die mit ihrer engagierten Arbeit einen großen Teil dazu beigetragen haben, dass wir einen endgültigen positiven Bescheid vom DFB erhalten haben. Auch bei unseren Finanzpartnern, mit denen wir insbesondere in den vergangenen Wochen erfolgreiche Gespräche geführt haben, möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Sehr gefreut haben wir uns auch über die fantastische Unterstützung unserer Fans im Rahmen des Zulassungsverfahrens", freute sich FCK-Geschäftsführer Michael Klatt über den Bescheid des DFB.

Der erste Spieltag der Dritten Liga ist für das Wochenende des 19. bis 22. Juli 2019 terminiert. Der offizielle Spielplan, der sich nach den am 28. Juni 2019 erscheinenden Spielplänen der Bundesliga und 2. Bundesliga richtet, wird in der ersten Juli-Woche veröffentlicht.

Quelle: Pressemeldung FCK


Ergänzung, 05.06.2019:

FCK-Chef Michael Klatt verneigt sich

Es sind nicht nur die Fans des 1. FC Kaiserslautern, die in den vergangenen Monaten sehr gelitten haben. Noch mehr mussten die einfachen Angestellten des Fußballklubs kämpfen. Umso größer ist in der Geschäftsstelle die Erleichterung, dass der DFB die Zulassung des FCK für die neue Fußball-Drittliga-Saison offiziell bestätigt hat.

"Nicht nur meinem Geschäftsführer-Kollegen Martin Bader und mir wird eine Last von den Schultern genommen. Vor allem gilt das für unsere Mitarbeiter in der Geschäftsstelle und im Nachwuchsleistungszentrum, das war für alle eine auch emotional anstrengende Zeit", betont der kaufmännische FCK-Geschäftsführer Michael Klatt. Das Ringen um Investoren, Kreditgeber und Zeichner der Fan-Anleihe – sprich: der Existenzkampf des FCK – hat viele der Klubangestellten um ihre Jobs bangen lassen. Das trifft in besonderem Maße für die Normalverdiener zu. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Spitzkick » 28.05.2019, 10:36


Rückfrage an dieser Stelle... müssen wirklich 6,6 Mio. Betze-Anleihe zurückgezahlt werden, wenn eine Million doch in die neue umgetauscht wurden?



Beitragvon wernerg1958 » 28.05.2019, 10:46


Das bedeutet aber nur, daß der FCK die erforderliche Erlaubnis hat seinen unbedingten Aufstieg in Liga 2 zu schaffen mehr nicht! Ohne den Aufstieg ist Ende Gelände aktuell 20 Mio Schulden und kein Eigenkapital mehr. Allein die Stadionmiete geht wieder auf 3,2 Mio zzgl. der Kosten für den Betonklotz, und komm mir keiner damit das Becca das Stadion kauft und den FCK da umsonst spielen lässt der will Geld verdienen und nicht verbrennen. Der harte Weg die Mannschaft auf Platz 1-2 zubringen beginnt JETZT!



Beitragvon Oktober1973 » 28.05.2019, 11:08


Genau, dass ist das was mir auch Bauchschmerzen bereitet.
Die Pachtreduzierung läuft Ende 2019/20 aus.
Siehe hier: https://www.der-betze-brennt.de/images/ ... adtrat.pdf

Wir sind zum Aufsteigen verdammt.
Glaube nicht, dass sich der Stadtrat über diese Zeit hinaus eine Verlängerung gesamtpolitisch leisten kann und darf.
Wir stehen aus allen Ecken unter Beobachtung.
Flavio Becca wird intensive Monate haben, um diesen gordischen Knoten zu lösen.
Da die Umstände ja nicht unbekannt sind, bin ich gespannt welche Idee er hierfür in der Schublade liegen hat.
Bestenfalls die einfache, die neu zu verhandelnde Stadionpacht einfach hinzu zu schiessen.
Es bleibt spannend. Mittlerweile glaube ich nicht, dass
der FCK für ihn nur ein Späßle ist, welches er nach einer schlecht geschlafenen Nacht wieder in die Ecke haut.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 28.05.2019, 11:30


Na da sind wir doch alle erleichtert. Zum Glück war es keine Zitterpartie und schon seit Wochen alles in trockenen Tüchern :lol:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon sandman » 28.05.2019, 11:37


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Na da sind wir doch alle erleichtert. Zum Glück war es keine Zitterpartie und schon seit Wochen alles in trockenen Tüchern :lol:


Dank unserem Strauß an Möglichkeiten bestand nie eine Gefahr :lol: ...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Sten » 28.05.2019, 11:39


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Na da sind wir doch alle erleichtert. Zum Glück war es keine Zitterpartie und schon seit Wochen alles in trockenen Tüchern :lol:

ja diese vorausschauende und strategische Planung und das von langer Hand. Diese Einträchtigkeit in allen Gremien des FCK. Da kann sich manch ein anderer Verein ne scheibe abschneiden. :teufel2:

Warum so wenns auch anders geht - gelle!?

..
noch jemand..



Beitragvon OTempora » 28.05.2019, 11:48


Zumal die scheuen Rehe waidfachmännisch nahezu lautlos erlegt und zerteilt wurden. :lol:
Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß. (Andreas Brehme, Fußballphilosoph)



Beitragvon RoterBengel » 28.05.2019, 11:51


Über integres Verhalten würde ich mich freuen!

War klar, dass die Lizenz erteilt wird, ob über die regionalen Investoren (Invest + Kredit mit niedrigem Zins) oder Kreditgeber wie Becca / Quattrex & Konsorten.

Für mich ist es immer noch ein unlauterer Schachzug, dass Klatt den Nichterhalt der Lizenz und folglich für ihn die Insolvenz als Druckmittel ggü dem Beirat benutzt hat.

Solche Vorfälle und alle anderen auch sollten jetzt aufgearbeitet werden. Die Vorgehensweise unserer beiden GF und des Beiratsvorsitzenden muss überprüft und öffentlich werden.

Es geht um die Sache, um den FCK, und da muss die Vorgehensweise / der Entscheidungsprozess nur in dessem Sinne sein.



Beitragvon Teufel-Tom » 28.05.2019, 12:08


… ich hoffe mal die "schnelle Rückmeldung" vom DFB war nicht nur eine automatische Lesebestätigung.



Beitragvon Sascha89 » 28.05.2019, 12:18


RoterBengel hat geschrieben:Über integres Verhalten würde ich mich freuen!

War klar, dass die Lizenz erteilt wird, ob über die regionalen Investoren (Invest + Kredit mit niedrigem Zins) oder Kreditgeber wie Becca / Quattrex & Konsorten.

Für mich ist es immer noch ein unlauterer Schachzug, dass Klatt den Nichterhalt der Lizenz und folglich für ihn die Insolvenz als Druckmittel ggü dem Beirat benutzt hat.

Solche Vorfälle und alle anderen auch sollten jetzt aufgearbeitet werden. Die Vorgehensweise unserer beiden GF und des Beiratsvorsitzenden muss überprüft und öffentlich werden.

Es geht um die Sache, um den FCK, und da muss die Vorgehensweise / der Entscheidungsprozess nur in dessem Sinne sein.


Fullquote, da volle Zustimmung zu jedem einzelnen Wort dieses/deines Beitrags!
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben!"

Fritz Walter, 1. Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft.



Beitragvon Mac41 » 28.05.2019, 12:55


Teufel-Tom hat geschrieben:… ich hoffe mal die "schnelle Rückmeldung" vom DFB war nicht nur eine automatische Lesebestätigung.


Nein, Sende/Empfangsbestätigung Fax! ok!

Die Vergangenheit zeigte, dass wir derartigen Aussagen immer mit einer gewissen Vorsicht betrachten sollten.
Original-Ton Klatt:
- Mit einem bunten Blumenstrauss die Lizenzs sichern!
- Lizenz erhalten - mit Bedingungen und Auflagen
- Nach dem Engagent der Fans -Lizenz zu 99,9 % sicher!
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Otto Rehagel » 28.05.2019, 13:15


Teufel-Tom hat geschrieben:… ich hoffe mal die "schnelle Rückmeldung" vom DFB war nicht nur eine automatische Lesebestätigung.


"Wir haben Ihre Anfrage erhalten - vielen Dank. Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht. Wir kommen in den nächsten Tagen auf Ihr Anliegen zurück." :teufel2: :teufel2:

Der DFB prüft nur ob die Liquidität für den Spielbetrieb der nächsten Saison ausreichend vorhanden/nachgewiesen ist. Den eigentlichen Schuldenstand und eine eventuelle Überschuldung prüft er nicht.
Daher hangeln wir uns mit immer mehr Darlehen von Lizenz zu Lizenz. Mehr ist bisher nicht passiert.

Hat Klatt eigentlich die "Fansäule" geöffnet ?



Beitragvon Davy Jones » 28.05.2019, 13:45


Mac41 hat geschrieben:
Teufel-Tom hat geschrieben:… ich hoffe mal die "schnelle Rückmeldung" vom DFB war nicht nur eine automatische Lesebestätigung.


Nein, Sende/Empfangsbestätigung Fax! ok!

Die Vergangenheit zeigte, dass wir derartigen Aussagen immer mit einer gewissen Vorsicht betrachten sollten.
Original-Ton Klatt:
- Mit einem bunten Blumenstrauss die Lizenzs sichern!
- Lizenz erhalten - mit Bedingungen und Auflagen
- Nach dem Engagent der Fans -Lizenz zu 99,9 % sicher!


Punkt 1 und 2 sind aber doch faktisch korrekt, wenngleich er sich sicherlich Punkt 1 etwas geschmeidiger vorgestellt hat.
Unter anderem wegen Punkt drei wird er ja immer als Lügner oder Schlimmeres tituliert. Er hat sich vielleicht zu weit aus dem Fenster gelehnt und nicht mit den Entwicklungen gerechnet, die Ende April losgetreten wurden. Zum Lügen gehört aber eine Intention und die möchte ich ihm nicht unterstellen.



Beitragvon Betze_FUX » 28.05.2019, 13:54


Teufel-Tom hat geschrieben:… ich hoffe mal die "schnelle Rückmeldung" vom DFB war nicht nur eine automatische Lesebestätigung.

Das würden nicht nicht wundern...
Da steht dann "vielen Dank, wir haben ihre E-Mail erhalten.
Wir (DFB, anm. D. Red.) sind zuversichtlich, dass wir ihr Anliegen in kürzester Zeit und positiv bearbeiten können"

Und da war sie, die positive Rückmeldung.... :lol:
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Ke07111978 » 28.05.2019, 14:27


Ne Davy. Jeder, wirklich jeder, der mit Herrn Klatt zu tun hatte, wird dir bestätigen, dass da kein Wort die Lippen verlässt, was nicht dreimal überlegt ist. Die Aussage zu dem damaligen Zeitpunkt war entweder grob fahrlässig oder eben gelogen. Wenn ich auf der Basis dieser Aussage investiere, dann muss diese Aussage richtig sein. Das ist das Grundprinzip des Anlegerschutz bei öffentlichen Transaktionen.

Da gibt es keine zwei Meinungen und auch kein ups: danach ist noch irgendwas passiert. Wir brauchen die ganzen Kausalitäten hier nicht durchkauen. Aber das war eine bodenlose Frechheit, gegenüber jedem Anleger. Und die Forderungen von Quattrex öffentlich zu machen, hat dem ganzen die Krone aufgesetzt. Dafür wird sich der AR an der HV verantworten müssen. Dann wird sich zeigen, wie die Mehrheit der Mitglieder - und das ist nunmal immer noch das höchste Gremium - darüber denkt.



Beitragvon Darkfrost » 28.05.2019, 14:44


Ke07111978 hat geschrieben:Ne Davy. Jeder, wirklich jeder, der mit Herrn Klatt zu tun hatte, wird dir bestätigen, dass da kein Wort die Lippen verlässt, was nicht dreimal überlegt ist. Die Aussage zu dem damaligen Zeitpunkt war entweder grob fahrlässig oder eben gelogen. Wenn ich auf der Basis dieser Aussage investiere, dann muss diese Aussage richtig sein. Das ist das Grundprinzip des Anlegerschutz bei öffentlichen Transaktionen.

Da gibt es keine zwei Meinungen und auch kein ups: danach ist noch irgendwas passiert. Wir brauchen die ganzen Kausalitäten hier nicht durchkauen. Aber das war eine bodenlose Frechheit, gegenüber jedem Anleger. Und die Forderungen von Quattrex öffentlich zu machen, hat dem ganzen die Krone aufgesetzt. Dafür wird sich der AR an der HV verantworten müssen. Dann wird sich zeigen, wie die Mehrheit der Mitglieder - und das ist nunmal immer noch das höchste Gremium - darüber denkt.


ich bin mir jetzt net ganz sicher aber ich glaube er sagte wenn die von uns angechobenen Massnahmen greifen ist die Lizenz zu 99% sicher... und diese 99% wurden auch von dem hier von einigen zum Erzheiligen stilisierten Littig öffentlich gemacht.

Und wenn Klatt zu dem Zeitpunkt seiner Aussage alles soweit klar gemacht hatte stimmt sein Satz ja auch... wenn dan die Ereignisse die Kreditgeber vor der Unterzeichnung nun noch zurückschrecken dafür kann er herzlich wenig... ich denke eh das Klatt hier ein wenig das Opfer der Kämpfe von Bader Littig und Banf geworden ist... Klatt macht das was er am Besten kann und hat leider das Pech das um ihn herum ein Krieg tobt...

aber du als erfahrener Finanzjongleur kannst das bestimmt besser.. ich hoffe deine Bewerbung liegt schon beim FCK damit du allen zeigen kannst wie du den FCK im Alleingang rettest... denn das zeichnet ja deine vielen Beiträge immer aus, alle beim FCK 0 Ahnung und davon ganz viel und wenn die da oben nur einen Funken Verstand haben würden sie deinen Weg gehen und der FCK wäre schon so gut wie gerettet....



Beitragvon Badetuch » 28.05.2019, 14:46


Ke07111978 hat geschrieben:Ne Davy. Jeder, wirklich jeder, der mit Herrn Klatt zu tun hatte, wird dir bestätigen, dass da kein Wort die Lippen verlässt, was nicht dreimal überlegt ist. Die Aussage zu dem damaligen Zeitpunkt war entweder grob fahrlässig oder eben gelogen. Wenn ich auf der Basis dieser Aussage investiere, dann muss diese Aussage richtig sein. Das ist das Grundprinzip des Anlegerschutz bei öffentlichen Transaktionen.

Da gibt es keine zwei Meinungen und auch kein ups: danach ist noch irgendwas passiert. Wir brauchen die ganzen Kausalitäten hier nicht durchkauen. Aber das war eine bodenlose Frechheit, gegenüber jedem Anleger. Und die Forderungen von Quattrex öffentlich zu machen, hat dem ganzen die Krone aufgesetzt. Dafür wird sich der AR an der HV verantworten müssen. Dann wird sich zeigen, wie die Mehrheit der Mitglieder - und das ist nunmal immer noch das höchste Gremium - darüber denkt.


Grob fahrlässig oder gelogen kann die Aussage ja nur sein, wenn Sie zu dem Zeitpunkt an dem Sie getätigt wurde faktisch nicht korrekt war. Nach Klatts Aussage hat sich durch den kompletten Bader-Littig Komplex aber die Sachlage durch Rückzug von Geldgebern geändert. Ob das nun tatsächlich so war oder nicht kannst weder du noch ich noch irgendwer sonst der die Zahlen nicht gesehen hat beurteilen. Mit dem Wissenstand der Öffentlichkeit kann man ihm also höchstens vorwerfen nicht als Möglichkeit bedacht zu haben, das unsere komplette Führungsriege im Chaos und Streit versinkt. Wenn ich das aber gerade so schreibe und unsere jüngere Vergangenheit in Erinnerung rufe kann man hier vlt. doch eine gewisse Fahrlässigkeit konstruieren :p



Beitragvon Kukafan » 28.05.2019, 14:58


Was ich so raus höre, hat die Lizenz trotz Becca Millionen und allem drum und dran, sehr scharf auf der Klinge gestanden?

Dann hoffen wir mal, das wir jetzt schnell einen schlagkräftigen Kader zusammenstellen können und nebenbei noch einen Trainer finden der unserer Mannschaft ein Spielsystem einhauchen kann :daumen:



Beitragvon rotweiss76 » 28.05.2019, 14:58


@Ke07111978

Es wurde alles gesagt, nur noch nicht von jedem.



Beitragvon daachdieb » 28.05.2019, 15:01


Kukafan hat geschrieben:Was ich so raus höre, hat die Lizenz trotz Becca Millionen und allem drum und dran, sehr scharf auf der Klinge gestanden?

Tja, wenn man den gestrigen Kassenstand noch an den DFB faxen musste, dann wurde man ja schon wieder (das wie vielte mal in den letzten 4 Monaten?) angelogen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Badetuch » 28.05.2019, 15:19


daachdieb hat geschrieben:
Kukafan hat geschrieben:Was ich so raus höre, hat die Lizenz trotz Becca Millionen und allem drum und dran, sehr scharf auf der Klinge gestanden?

Tja, wenn man den gestrigen Kassenstand noch an den DFB faxen musste, dann wurde man ja schon wieder (das wie vielte mal in den letzten 4 Monaten?) angelogen.


Das die Einnahme aus dem Bayern Spiel für die Lizenzunterlagen benötigt werden und für die Finanzplanung kritisch sind wurde deutlich und schon lange vor dem Spiel kommuniziert. Für selektive Wahrnehmung einiger Fans kann auf dem Berg wohl niemand was.



Beitragvon wernerg1958 » 28.05.2019, 15:22


Ist das tatsächlich nur noch eine korrupte eine Lügenbaggage? Was wurde nicht alles erzählt und jetzt ist es doch eindeutig, dass die 500000-750000€ vom Retterspiel tatsächlich noch gefehlt haben, warum sonst die EMail noch gestern Abend zum DFB und die Bestädigung dass jetzt die Lizenz klar ist oder jetzt erst. Also jetzt muss das ganze aufgearbeitet werden dieser Zirkus, die Falschinformationen ja Lügen das ganze Theater drumm rumm. Schonungslos und am Ende auch muss es bis Herbst spätestens personelle Konsequenzen geben, weiter so mit dem Personal geht nicht das kann sich der Verein nicht gefallen lassen, wenn doch wird er von vielen fallen gelassen.



Beitragvon Kukafan » 28.05.2019, 15:26


Ich weis das ich jetzt wieder auf viel Gegenwind treffe, aber es wäre meiner Meinung nach besser gewesen, am Letztn Spieltag der 3. Liga die Insolvenz anzumelden,
und mit einer komplett neuen Struktur in allem Gremien zur neuen Saison einfach wieder in der Oberliga komplett neu zu starten.
Diese ganze Lügerei und Heuchlerei der letzten Wochen fin ich einfach zum Ko........

Das schlimme ist, das ich aus einer ganz sicheren Quelle weis das sich einige Personen die in den letzten Wochen im Fokus standen, sich jeden Monat eine sehr hohe 5 Stellige Summe auszahlen lassen.



Beitragvon Ke07111978 » 28.05.2019, 15:37


Nein, keine 99%. 100%. Das ist die Aussage:

Über die neue Betze-Anleihe II und über die Crowdfinanzierung bei Kapilendo erwartet der kauf­männische Geschäfts­führer Michael Klatt einen Betrag i.H.v. 2 Millionen Euro.
Damit wäre die Rück­zahlung der Anleihe und somit die Lizenz gewähr­leistet, ohne Spieler ver­kaufen zu müssen.


Die ist deutlich. Wenn ich zwei Mio. einnehme, dann gibt es die Lizenz.

Wenn es weitere Bedingungen gibt. Hätte er die sagen müssen. Z.B. Wenn ich zwei Mio. einnehme und Herr Bader Geschäftsführer bleibt, dann gibt es die Lizenz.

Und da ich als erfahrener Finanzjongleur (wenn ihr wüsstet wie konservativ ich bin), Anlegern anschließend dazu rate, in die Anleihe zu investieren, dann fühle ich mich verarscht. Mal losgelöst davon, dass Herr Bader ja einfach hätte wechseln können oder er wäre tragischer Weise gegen den Baum gefahren. Hätten wir dann auch keine Lizenz bekommen? Und die ganze Kohle der Anleger wäre weg?

Das stinkt im Quadrat und ist einfach unehrlich von vorne bis hinten. Das hat auch gerade mal gar nix damit zu tun, irgendwas besser zu können. Wer sowas schreibt, dem gehen einfach die Argumente aus.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dercheef, Old-School und 11 Gäste