Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 21.05.2019, 08:47


Hildmann: "Viele Chancen, wenig Tore"

"Verstärkungen in allen Mannschaftsteilen" fordert Trainer Sascha Hildmann, um den Ansprüchen des 1. FC Kaiserslautern in der nächsten Saison gerecht zu werden.

Herr Hildmann, Sie haben bei Ihrem Amtsantritt am 6. Dezember 2018 gesagt, mit dem Traineramt beim FCK geht ein Traum für Sie in Erfüllung. Ist’s noch ein Traumjob oder angesichts der Turbulenzen im Verein nicht doch ein Alptraum?


Es ist ein Traum geblieben. Es macht mir Spaß. Es ist ein Traumjob für mich, weil ich hier geboren bin, weil es meine Stadt ist, weil es mein Verein ist. Ich weiß, wie viel der Verein den Menschen bedeutet. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon fw1900 » 21.05.2019, 09:01


Habe den Artike lheute morgen gelesen. Habe ich was verpasst? Viele Torchancen? Was ist eine Torchance für SH? Also ich habe alle Spiele gesehen. Die Torchancen waren genau unser Problem. Wir hatten gerade in den Heimspiel kaum welche. Normalerweise müsste sich auch einem Eckball eine Torchance ergeben. Dazu aber müssten unsere Spieler mal den Eckball vernünftig hereinbringen. War dies der Fall? Ich habe es nicht so gesehen. Beispiel Meppen. Ecke-Kopfball-Tor. Genau so müsste es gehen. Aber genau das ist das Problem von SH. Er erkennt nicht die Realität. Wenn wir kommende Saision vorne die Dinger bekommen und machen, steigen wir auf. Dann ist es auch wurscht ob wir in der Nachspielzeit noch einen bekommen. In dieser Liga muss der Anspruch sein, zu Hause 13-15 Spiele zu gewinnen. Diese Saison waren es 7 Spiele!



Beitragvon Betze_FUX » 21.05.2019, 09:12


Naja, es gab schon viele Szenen bei denen wir knapp am Tor vorbei gesemmelt haben, oder zum x-ten mal dem Tormann in die Arme geköpft oder mit ganzem Können die Kugeln über die Latte geblasen haben...
Wenn ich alleine nur an die vergriffen Dinger von Thiele denke...oh Mann.
Ob das allerdings wirklich "viel" waren weiss ich nicht. Das tauscht ja auch oft. Grade wenn dann ein Spiel ist bei dem so garnichts geht.
andererseits ist TT9 laut RP unser bester Vorlagengeber der Saison...

Eckbälle und Freistöße sind eigentlich fast pauschal abzubauen. Gegen Ende der Saison wurds ein bisschen besser...

Interessant finde ich aber, das uns die Themen Chancenauswertung und Standards schon über mehrere Trainer und Vorstände begleitet....
Wo liegt da der Hund begraben?!
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Betzegeist » 21.05.2019, 09:19


Wir haben schlicht und ergreifend keine kopfballstarken Spieler.
Man denke an Rodnei, Amedick und Lakic. Da war immer Betrieb im gegnerischen Strafraum.

Ich glaub Lukas Gottwalt ist der Einzige, der ein bisschen Wucht und Timing mitbringt ansonsten ist da nicht viel.



Beitragvon daachdieb » 21.05.2019, 09:24


fw1900 hat geschrieben:In dieser Liga muss der Anspruch sein, zu Hause 13-15 Spiele zu gewinnen. Diese Saison waren es 7 Spiele!

Nicht nur in dieser Liga. Die Fans darfst du nicht ständig frustriert wieder nach Hause schicken. Das ist ein Unding.
Dadurch geht dann auch immer mehr Identifikation mit der Mannschaft flöten. Das ist ein Prozess, der schon einige Jahre in die falsche Richtung läuft und weder mit einer Ausgliederung noch mit einem Investor zu tun hat. Geld für den Kader war immer genug da.

Ich gestehe, dass mir kaum einer der Protagonisten, ob in der Führungsetage oder in der Mannschaft, fehlen würde. Aber um Hildmann täte es mir leid. Der kann den FCK vorleben. Ihm wünsche ich, dass er die Verstärkungen für den Kader bekommt, die er braucht. Und dass man eine Saison spielt nach der man nicht sagen muss man hat sie verdaddelt.
Oderint, dum metuant



Beitragvon Nickthequick030 » 21.05.2019, 09:33


Betzegeist hat geschrieben:Wir haben schlicht und ergreifend keine kopfballstarken Spieler.
Man denke an Rodnei, Amedick und Lakic. Da war immer Betrieb im gegnerischen Strafraum.

Ich glaub Lukas Gottwalt ist der Einzige, der ein bisschen Wucht und Timing mitbringt ansonsten ist da nicht viel.

Das ist 100% mein Punkt ! Ist mir auch schon im Laufe der Saison aufgefallen. Meiner Ansicht nach kamen zumindest in der Rückrunde die Ecken oft nicht so schlecht wie sie hier gemacht wurden. Selbst Sternberg hat öfter ganz gute scharf in den Strafraum befördert nur wenn keiner ran kommt weil das Timing oder die Intuition fehlt oder sie meilenweit übers Tor befördert wirkt es halt nicht als Chance die es bei anderen, Kopfballstarken hätte werden können.
Der Einzige der meiner Meinung nach überdurchschnittlich gut Kopfbälle kann ist Spalivis...
Zuletzt geändert von Nickthequick030 am 21.05.2019, 10:30, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon PavelKadlec » 21.05.2019, 09:36


Menschlich tut mir Hildmann leid, aber sportlich kann weder er noch der Großteil der Mannschaft ansatzweise den Nachweis erbringen, ernsthaft um den Aufstieg mitzuspielen.
Letztlich muß man ja festhalten, daß es gerade so gelungen ist, den Status 3. Liga zu halten.
Die Selbstanalyse ist hier nicht kritisch genug, bei allem Verständnis.
Umso mehr hoffe ich, daß die Weichen jetzt wieder in Richtung Aufstieg justiert werden.
Kommerzblut - Geld schießt eben doch Tore



Beitragvon Hephaistos » 21.05.2019, 09:44


PavelKadlec hat geschrieben:Menschlich tut mir Hildmann leid, aber sportlich kann weder er noch der Großteil der Mannschaft ansatzweise den Nachweis erbringen, ernsthaft um den Aufstieg mitzuspielen.
Letztlich muß man ja festhalten, daß es gerade so gelungen ist, den Status 3. Liga zu halten.
Die Selbstanalyse ist hier nicht kritisch genug, bei allem Verständnis.
Umso mehr hoffe ich, daß die Weichen jetzt wieder in Richtung Aufstieg justiert werden.


Das ist auch das Problem. Wenn man konsequent bleiben sollte, müsste neben Bader auch Hildmann hinterfragt werden. Ob er menschlich ok ist, kann ich schlecht beurteilen, ich kenne ihn nicht persönlich. Aber die Leistungen der Mannschaft waren zum Teil grottig und da hat ein Trainer immer Mitverantwortung. Natürlich kann man jetzt sagen, dass es nicht "seine" Wunschspieler sind, aber nächste Saison wird der größte Teil der Spieler immer noch da sein, was nach den Leistungen über die ganze Saison hinaus auch verständlich ist.



Beitragvon fw1900 » 21.05.2019, 09:45


Menschlich ist Mourinho sicherlich mehr als schwierig, als Trainer aber mehr als erfoglreich. Also was zählt nun?



Beitragvon wkv » 21.05.2019, 09:53


Ich nehm an, mit den Mannschaften, die Mourinho als Trainer verantwortlich betreut hat, wären 99% dieses Forums so erfolgreich gewesen. Die hat sich selbst aufgestellt, die Qualität der Mannschaft so gut.....

Aber zu Sascha:
Sascha hat das Problem, dass er zuviel Stallduft hat. Will sagen, woanders noch keine Erfolge. Und angesichts unserer neuen Vereinslandschaft glaube ich nicht, dass allzu viel Geduld herrschen wird. Jetzt kommt nicht nur das fordernde Umfel hinzu, sondern auch die fordernde Finanzlandschaft.

Das wird nicht einfach.
Zuletzt geändert von wkv am 21.05.2019, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon ikea68 » 21.05.2019, 09:56


Das Problem von Hildmann ist doch, dass er nicht zu früh ins Risiko gehen will und das er selbst denkt, nur mit Defensive in der 3. Liga Erfolg zu haben. Gerade in den Heimspielen ist das viel zu wenig. Da muss er mehr ins Risiko gehen und nicht hoffen, dass irgendwann mal einer rein fällt. Aus diesem Grund sollte man über einen neuen Trainer nachdenken. Er kann in meinen Augen nur defensiv. Und selbst das hat in den letzten Spielen nicht mehr so geklappt wie am Anfang.



Beitragvon SEAN » 21.05.2019, 09:58


wkv hat geschrieben:
Aber zu Sascha:
Sascha hat das Problem, dass er zuviel Stallduft hat. Will sagen, woanders noch keine Erfolge. Und angesichts unserer neuen Vereinslandschaft glaube ich nicht, dass allzu viel Geduld herrschen wird. Jetzt kommt nicht nur das fordernde Umfel hinzu, sondern auch die fordernde Finanzlandschaft.

Das wird nicht einfach.

Das hatten klopp, tuchel und Schwarz vor ihrem Einstieg bei den Mainzer Profis aber auch nicht.
Vielleicht sollten wir einfach mal den Druck auf die Spieler und auf den sportlichen Leiter erhöhen, als immer alles auf den Trainer zu schieben?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Betzebub72 » 21.05.2019, 10:00


Warum einem Trainer der noch nicht mal eine ganze Saison am Ruder ist, einfach mal vertrauen.
Vielleicht mal zwischen den Zeilen lesen!
Er fordert Verstärkung in allen Mannschaftsteilen, bringt er damit zum Ausdruck, dass er zufrieden ist?
Seit Sascha da ist, macht er für mich einen guten Job.
Mannschaft umgestellt, Junge Spieler gebracht, Erziehung von aufmuckendem Lö, etc. und das alles in einem sehr schwierigen Umfeld!
Platz 9 entspricht dem Potential der Mannschaft in dieser Saison, für mich hat er nicht viel falsch gemacht.



Beitragvon sandman » 21.05.2019, 10:02


SEAN hat geschrieben:
wkv hat geschrieben:
Aber zu Sascha:
Sascha hat das Problem, dass er zuviel Stallduft hat. Will sagen, woanders noch keine Erfolge. Und angesichts unserer neuen Vereinslandschaft glaube ich nicht, dass allzu viel Geduld herrschen wird. Jetzt kommt nicht nur das fordernde Umfel hinzu, sondern auch die fordernde Finanzlandschaft.

Das wird nicht einfach.

Das hatten klopp, tuchel und Schwarz vor ihrem Einstieg bei den Mainzer Profis aber auch nicht.
Vielleicht sollten wir einfach mal den Druck auf die Spieler und auf den sportlichen Leiter erhöhen, als immer alles auf den Trainer zu schieben?


Das Problem ist, das wir als Fans dies doch abschließend gar nicht beurteilen können. Das wäre eigentlich Job eines SD...eines SD mit Fußballerischer Kompetenz.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon MäcDevil » 21.05.2019, 10:06


Wenn man mit diesem erfolglosen Trainer in die neue Saison geht, dann hätte man auch an Frontzeck festhalten können!



Beitragvon Hephaistos » 21.05.2019, 10:06


Betzebub72 hat geschrieben:Vielleicht mal zwischen den Zeilen lesen!
Er fordert Verstärkung in allen Mannschaftsteilen, bringt er damit zum Ausdruck, dass er zufrieden ist?


Und sein Chef sagt, dass man 3-4 Spieler holen will. Was denn jetzt? Würde ja heißen, dass Hildmann wieder nicht die Spieler bekommt, die er evtl. braucht und dadurch wieder das Ziel nicht erreicht, welchen nur der Aufstieg lauten muß.

Hildmann wurde zu schlechter Zeit verpflichtet, als der Aufstieg schon verspielt wurde. Somit hat man ihn, gewollt oder nicht, schon jetzt verbrannt. Wenn es zB in die neue Saison schlecht gestartet wird, was mit diesem Kader ja nicht unwahrscheinlich ist, wird der Druck auf ihn und die Mannschaft direkt sehr groß und es könnte so kommen, wie jede Saison bei uns, dass der Trainer am 8.-10. Spieltag gehen wird.



Beitragvon Red Devil » 21.05.2019, 10:11


Hier noch weitere Artikel zum Thema FCK und die Zukunft aus der heutigen Rheinpfalz:

FCK: „Wir müssen keinen verkaufen“

Edit zum Artikel: Die Wege mit Özdemir, Zuck und Biada werden sich wohl trennen. Ob mit Allbäck und Mr. Cornflakes verlängert wird steht noch in den Sternen.

FCK Kommentar: Horrorjahr am „Betze“

FCK: Rückrundenspiele im Rückspiegel
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Schmenger » 21.05.2019, 10:27


Hephaistos hat geschrieben:Und sein Chef sagt, dass man 3-4 Spieler holen will. Was denn jetzt? Würde ja heißen, dass Hildmann wieder nicht die Spieler bekommt, die er evtl. braucht und dadurch wieder das Ziel nicht erreicht, welchen nur der Aufstieg lauten muß.

Hildmann: "In der Abwehr brauchen wir mehr Schnelligkeit, wir brauchen einen kreativen, offensiven Mittelfeldspieler und vorne einen großen Wandspieler."

Also ich komme da auf 3 (bzw. falls er noch nen Außenverteidiger braucht 4) - sehe da jetzt keinen großen Widerspruch zu Baders Aussage...



Beitragvon Betzebub72 » 21.05.2019, 10:29


Hildmann wurde zu schlechter Zeit verpflichtet, als der Aufstieg schon verspielt wurde. Somit hat man ihn, gewollt oder nicht, schon jetzt verbrannt. Wenn es zB in die neue Saison schlecht gestartet wird, was mit diesem Kader ja nicht unwahrscheinlich ist, wird der Druck auf ihn und die Mannschaft direkt sehr groß und es könnte so kommen, wie jede Saison bei uns, dass der Trainer am 8.-10. Spieltag gehen wird.

Ohne das Hildmann auf dem freien Markt gewesen wäre, hätte sich die letzte Entlassung noch bis zur Winterpause hingezogen. Denke S.H war einfach eine gute und vor allem günstige Lösung. Letztendlich sind es wir, die Fans, die einen Trainer stürzen oder auch stärken können. Uns Allen in der FCK Familie würde eine gewisse Kontinuität gut zu Gesicht stehen.



Beitragvon PavelKadlec » 21.05.2019, 10:38


Betzebub72 hat geschrieben:Warum einem Trainer der noch nicht mal eine ganze Saison am Ruder ist, einfach mal vertrauen.

Weil er einfach verbrannt ist.
Mit der Bürde der Erfolglosigkeit in die neue Saison zu starten, wäre verantwortungslos.
Hildmann konnte weder in Großaspach noch in KL mit Erfolg glänzen.
Typisch Betze wäre es, mal wieder mit einem vorbelasteten Trainer in die Saison zu starten, um ihn dann zwischen Spieltag 8 und 12 wieder zu entlassen.
JETZT muß gehandelt werden, in allen Bereichen, ansonsten stehen wir nächstes Jahr wieder an gleicher Stelle, oder aber es blüht ein weiterer Abstieg und/oder die Insolvenz.
Hildmann wäre dann genau so verbrannt wie seinerzeit Fünfstück.
Wenn er clever genug ist, lässt er sich nicht auf eine weitere Saison ein.
Kommerzblut - Geld schießt eben doch Tore



Beitragvon Hephaistos » 21.05.2019, 10:49


Schmenger hat geschrieben:Hildmann: "In der Abwehr brauchen wir mehr Schnelligkeit, wir brauchen einen kreativen, offensiven Mittelfeldspieler und vorne einen großen Wandspieler."

Also ich komme da auf 3 (bzw. falls er noch nen Außenverteidiger braucht 4) - sehe da jetzt keinen großen Widerspruch zu Baders Aussage...


Zu dieser Erkenntnis bin ich auch gekommen, als ich gestern meine Meinung zu unserem Kader schrieb. Allerdings müssen alle neue direkt Stammspieler sein.

Aber Hildmann sagt selbst "in allen Mannschaftsteilen". In der Abwehr sind alle unserer Spieler bis auf Schad zu langsam, der allerdings letzte Zeit meistens im Mittelfeld spielt. Kraus kann seine Schnelligkeitsdefizite zumeist mit seinem Stellungsspiel ausgleichen, was zB bei Sternberg und Hainault viel seltener passiert. MM brauchen wir auf der LV- und IV- Position je einen schnelleren Spieler mit Stammplatzambitionen.

Im Mittelfeld sieht die Sache deutlich besser aus. Da würde ich mir einen Antreiber- ZM (wie zB Meißner oder Tieffert es waren) wünschen. Sonst sind wir da selbst ohne Löh und Albaek relativ und qualitativ gut besetzt. Auf Außen bräuchte man einen, der mit Pick über den Platz streitet, weil Pick immer noch zu inkonstant ist, obwohl er sich da deutlich verbessert hat. Aber Konkurrenzkampf sollte trotzdem vorhanden sein, was er mit Zuck gar nicht hat.
Im Sturm sehe ich eigentlich kein Bedarf. Thiele (7 Tore/10 Vorlagen), Kühlwetter (12/3) und Huth als BackUp (3 Tore) sollten ausreichen. Vlt kommt auch noch Spalvis, was ich allerdings nicht mehr einplanen würde. Zusätzlich einen aus der Jugend.

Fazit: einen LV, einen IV, einen ZM und einen LA. Aber es müssen Spieler sein, die besser oder zumindest gleichwertig sind, als vorhandene. Nur, wie gesagt, habe ich starke Zweifel, dass es Bader gelingt solche Spieler zu finden.



Beitragvon Betzegeist » 21.05.2019, 10:52


Gebt dem Mann seine gewünschten Verstärkungen und dann soll er beweisen, was er damit herausholen kann.

Mehr wie eine weitere Wundertüte kriegen wir doch eh nicht. Dann geb ich ihm lieber nochmal die Chance.

Dass er liefern muss steht ja außer Frage.



Beitragvon Hephaistos » 21.05.2019, 11:01


Aus der RP

Diese Woche noch soll ein Gespräch mit dem Luxemburger Geschäftsmann und der Sportlichen Leitung des FCK stattfinden. Bader und Trainer Sascha Hildmann werden Becca über den Stand der Kaderplanung informieren. Bader geht von einem Budget von 5,5 Millionen Euro aus.


Jemand auf tm eben. Wohl aus der Printausgabe..

Mit 5,5 Mio sollten wir im oberen Drittel der Etatstabelle landen. Aber somit wird man sich sicher Aufstieg nicht "kaufen" können. Ich hoffe sehr, dass alle Transfer sitzen.



Beitragvon Schmenger » 21.05.2019, 11:06


@Hephaistos:
Aber ist das nicht so ziemlich genau das was Hildmann und auch Bader gesagt haben? Also sind wir doch eigentlich alle einer Meinung? :)

Was den vorhandenen Kader angeht sehe ich Sternberg nicht so schlecht (wie viele hier) - ansonsten unterschreibe ich deine Analyse vom anderen Thread!



Beitragvon OTempora » 21.05.2019, 11:10


daachdieb hat geschrieben:Nicht nur in dieser Liga. Die Fans darfst du nicht ständig frustriert wieder nach Hause schicken. Das ist ein Unding.
Dadurch geht dann auch immer mehr Identifikation mit der Mannschaft flöten. Das ist ein Prozess, der schon einige Jahre in die falsche Richtung läuft und weder mit einer Ausgliederung noch mit einem Investor zu tun hat. Geld für den Kader war immer genug da.

Ich gestehe, dass mir kaum einer der Protagonisten, ob in der Führungsetage oder in der Mannschaft, fehlen würde. Aber um Hildmann täte es mir leid. Der kann den FCK vorleben. Ihm wünsche ich, dass er die Verstärkungen für den Kader bekommt, die er braucht. Und dass man eine Saison spielt nach der man nicht sagen muss man hat sie verdaddelt.


Zustimmung. Zumal ich Hildmanns Analyse der Schwächen des Teams gut nachvollziehen kann, nämlich Schnelligkeit hinten, offensiv Kreativer zentral und ein Stürmer der auch mal Bälle festmacht, Typ Lokvenc/Nemec. Er sollte die Chance jetzt kriegen, warum sollte er nicht einschlagen wie Baumgart in Paderborn? Der hatte vorher übrigens nie irgendwo Erfolg...
Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß. (Andreas Brehme, Fußballphilosoph)




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste