Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Ingo » 04.05.2019, 23:20


Bild

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching 4:0
Ein Kantersieg, den kaum jemand feiern will


Eine knappe Stunde quält der FCK sich und seinen Anhang auch im Heimspiel gegen Unterhaching. Am Ende feiert er mit 4:0 seinen höchsten Saisonsieg. Die beste Nachricht in turbulenten Tagen: Der Klassenerhalt ist zumindest sportlich sichergestellt.

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching

16.428 Zuschauer. So viele wollten sich offiziell auch den vorletzten Heim-Auftritt des 1. FC Kaiserslautern in dieser verkorksten Drittliga-Saison gegen die SpVgg Unterhaching noch anschauen. Das wäre nach dem Mittwochsspiel gegen Braunschweig Mitte März so oder so der zweitschlechteste Besuch der Spielzeit gewesen, tatsächlich waren sogar noch viel weniger Zuschauer zum Anpfiff im Stadion. Selten hat man die Westkurve bei einem Pflichtspiel der Roten Teufel so leer gesehen.

Gut möglich, dass auch der Temperatursturz zum Wochenende - vor der Partie wurde in Kaiserslautern sogar leichter Schneeregen gemeldet - den ein oder anderen vom Stadionbesuch abgehalten hat. Viel schwerer wog aber mit Sicherheit die Bilanz der vergangenen Wochen mit zuletzt drei Heimniederlagen am Stück sowie dem erneuten Offenbarungseid Anfang der Woche beim 0:2 in Wiesbaden. Auch die Tabelle lügt so spät in der Saison bekanntlich nicht. Und demnach konnte der als Aufstiegsfavorit gestartete FCK drei Runden vor Saisonende rechnerisch noch absteigen.

Appell an Vereinsspitze: "Endlich gemeinsam für den FCK!"

Sogar noch größer sind die Sorgen der leidgeprüften Anhänger derzeit allerdings beim Blick auf die finanzielle Situation und die Querelen innerhalb des Vereins, die seit dem vergangenen Wochenende einmal mehr alles Sportliche rund um den Betzenberg überlagern. Kein Wunder also, dass die Entwicklung um die versuchte Einflussnahme auf das operative Geschäft durch den potentiellen Geldgeber Flavio Becca sowie die mediale Schlammschlacht der letzten Tage auch auf mehreren Spruchbändern vor der Westkurve ihren Widerhall findet. "Mediale Schlammschlacht beenden! Persönliche Eitelkeiten zurückstellen! Endlich gemeinsam für den FCK!", so die klare Ansage aus der Kurve an die Vereinsspitze. Zudem wurde darauf hingewiesen, dass nur die Mitglieder den Aufsichtsrat des Vereins bestimmen dürfen und niemals ein externer Geldgeber.

Ansonsten kann man die Stimmung gegen die Münchner Vorstädter lange Zeit kaum als Betze-üblich bezeichnen. Zwar ruft das Fanbündnis 1. FC Kaiserslautern vor der Partie per Flyer dazu auf, den FCK auch in den letzten Saisonspielen sowie in der kommenden Saison zu unterstützen ("Wir sind der FCK - Alles für den Verein"), schon das übliche Pushen der Mannschaft kurz vor dem Anpfiff fällt dieses Mal jedoch flach. Hinter dem Tor versucht der Stimmungskern noch etwas gegen die allgemeine Tristesse anzusingen, alles in allem verfolgen die Zuschauer das Geschehen in der ersten Halbzeit aber weitgehend teilnahmslos.

Viererkette und endlich mal ein Standard-Tor

Die von Trainer Sascha Hildmann nach längerer Zeit wieder mit einer Viererkette aufs Feld geschickte Elf bietet anfangs auch wenig an, um an diesem Zustand etwas zu ändern. Es sind eher die in einer Horrorserie feststeckenden Gäste, die zunächst die Akzente setzen. Nach 17 Minuten hätte Haching eigentlich führen müssen, als Luca Marseiler den Lautrer Schlussmann Lennart Grill schon umkurvt hat, seinen Abschluss dann aber ans Außennetz setzt. Eine halbe Stunde später werden die Roten Teufel mit einem schon etwas lauteren Pfeifkonzert in die Halbzeit geschickt, an einen Kantersieg dürften zu diesem Zeitpunkt auch die größten Optimisten nicht geglaubt haben.

Nach den ersten vermasselten Umschaltsituationen in Hälfte zwei bricht sich der Unmut schließlich immer deutlicher Bahn, doch dann macht im Gegensatz zu vielen anderen Partien dieser Saison ein Standard den Unterschied zu Gunsten des FCK. Christian Kühlwetter markiert nach einem Freistoß von Florian Pick per Kopf mit seinem zehnten Saisontor die Führung. Pick selbst legt kurz darauf das vorentscheidende 2:0 nach, dann schrauben André Hainault und der eingewechselte Christoph Hemlein das Ergebnis in den Schlusssekunden sogar noch auf 4:0 und damit zum höchsten Sieg der Saison.

Kleine Laola, aber viele Fans sind schon gegangen

Mit dem einen oder anderen akustischen Gruß in Richtung des Erzrivalen Waldhof Mannheim geht auch der Stimmungspegel in der Schlussphase etwas nach oben. Große Lust auf eine Feier mit den Profis nach dem Spiel haben viele Fans allerdings nicht. Pünktlich mit dem Abpfiff werden nicht nur der Großteil der Zaunfahnen eingeholt, noch während die Mannschaft im Kreis auf dem Rasen zusammen steht, hat sich der Bereich direkt hinter dem Tor bereits geleert. Etwas verunsichert stimmt das Team mit den verbliebenen Anhängern zumindest noch eine kleine Laola an - mehr hat der nun auch rechnerisch perfekt gemachte Klassenerhalt aber auch wahrlich nicht verdient.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 05.05.2019:

FCK-Haching: Höchster Heimsieg bringt gute Noten

Es war wieder ein schwerer Beginn, aber dann wurde die Mission doch noch voll erfüllt: Der höchste Saisonsieg des 1. FC Kaiserslautern gegen die SpVgg Unterhaching (4:0) spiegelt sich auch in den Spielernoten wider.

Zum "Teufel des Tages" wurde von den FCK-Fans auf Der Betze brennt Florian Pick gekürt, der auf eine Durchschnittsnote von 2,2 kommt (Rheinpfalz: 2,5). Auch die weiteren Torschützen Christian Kühlwetter (2,6), André Hainault (2,7) und der eingewechselte Christoph Hemlein (2,9) erhalten Noten im "guten" Bereich, genauso wie Torhüter Lennart Grill (2,4) und Abwehrchef Kevin Kraus (2,8).

Etwas hinter den Mitspielern fallen diesmal Jan Löhmannsröben (DBB: 3,7 / Rheinpfalz: 4) und Antonio Jonjic (3,7 / 4,5) ab. Schlechter als "ausreichend" musste diesmal erfreulicherweise kein FCK-Spieler bewertet werden.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Unterhaching können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-Haching. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz



Beitragvon paulgeht » 04.05.2019, 23:22


Bild

Stimmen zum Spiel
Kraus erleichtert: "Das war gut für die Seele"


Der 1. FC Kaiserslautern hat durch einen 4:0-Heimsieg gegen die SpVgg Unterhaching letzte rechnerische Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. In turbulenten Zeiten sorgte die Mannschaft damit für etwas positive Ablenkung.

Nachdem der FCK in den vergangenen Tagen vor allem abseits des Sportlichen für Schlagzeilen gesorgt hat, fuhr die Mannschaft am Samstag gegen Unterhaching den höchsten Saisonsieg ein. "Zuletzt hatte sich auch etwas Druck auf die Mannschaft aufgebaut", blickte Kevin Kraus zurück. Deshalb sei das Team vor dem Heimspiel ausnahmsweise mal "raus aus Lautern" ins Hotel gefahren, erklärte der Innenverteidiger. Die veränderte Spielvorbereitung trug Früchte. Nach zäher erster Hälfte jubelten die Roten Teufel im spärlich besetzten Fritz-Walter-Stadion gleich viermal. "Das war gut für die Seele", so Kraus. "Der Heimsieg war hochverdient."

Kraus: "Auf die einfachen Dinge konzentrieren"

Sascha Hildmann hatte die Mannschaft in einer 4-4-2-Formation aufgeboten. "So wollten wir den Gegner besser unter Druck setzen", begründete der FCK-Coach seine Maßnahme. Den Spielern erlaubte die veränderte Aufstellung außerdem, sich "auf die einfachen Dinge zu konzentrieren", sagte Kraus. "Wir wollten uns mal nicht zu sehr auf den Gegner einstellen, sondern einfach mal unser Ding durchziehen."

Hainault: "Auch heute längst nicht alles perfekt"

Der Lohn ist der nun endgültig sichere Klassenerhalt - der allerdings angesichts des insgesamt völlig enttäuschenden Saisonverlaufs kaum Anlass für große Euphorie bietet. "Man muss am Boden bleiben", warnte André Hainault entsprechend. "Wie immer war auch heute längst nicht alles perfekt." Ähnlich sah das auch Hildmann, der sich aber über die Führung im zweiten Durchgang besonders freuen konnte: "Endlich war's mal ein Standard, wie er in der 3. Liga so oft entscheidend ist. Was danach gekommen ist, tat uns einfach mal gut."

Hildmann über das Saisonfinale: "Mit voller Kraft"

Wie geht der FCK nun die übrigen beiden Ligaspiele an? "Mit voller Kraft", kündigte Hildmann an. Kraus ergänzte mit Blick auf das Verbandspokalfinale Ende Mai gegen Worms: "Das Ergebnis heute sollte unser Anspruch sein. In Würzburg wollen wir weiteren Schwung holen."

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 07.05.2019:

Bild

Hemleins Geste: "Niemals gegen die wahren Fans"

Beim vergangenen Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen die SpVgg Unterhaching hat Christoph Hemlein mit einer undurchsichtigen Geste nach seinem Tor für Verwirrung gesorgt. Kurz danach bezog der Flügelspieler Stellung.

Hemlein hatte gerade den 4:0-Endstand gegen die SpVgg Unterhaching erzielt, als er mit dem Finger über die Lippen gelegt vor die Westkurve lief. Die Botschaft in Richtung des Betze-Anhangs schien unmissverständlich: "Seid still!" Für viele treue Westkurven-Gänger war der undurchsichtige Jubel nur schwer nachzuvollziehen - stichhaltige Argumente für derartige Aktionen hat in dieser Saison schließlich kaum ein Spieler gesammelt.

Nach dem Spiel war Hemlein aber um Aufklärung bemüht. Auf seinem Instagram-Kanal begründete er seine Geste mit einem Vorfall beiim vorvergangenen Heimspiel gegen Hansa Rostock (0:2). "Niemals gegen die wahren FCK-Fans, die dem Verein in schweren Zeiten beistehen, sondern gegen jene, die beim vorletzten Heimspiel mich und meine Familie aufs Übelste beleidigt haben…!!!" Was genau vorgefallen ist, verriet der Sommer-Neuzugang aber nicht.

Schon einmal hatte Hemlein in dieser Saison mit einem Jubel verwirrt - die gleiche Geste zeigte er beim 4:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig in der Hinrunde. Auch damals hatte er hinterher klargestellt, dass nicht die FCK-Fans gemeint waren.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon paulgeht » 04.05.2019, 23:22


Blick in die Kurve
Fans weisen Flavio Becca auf die FCK-Satzung hin


Die Turbulenzen in der Vereinsführung waren auch beim Spiel des FCK gegen Unterhaching (4:0) ein Thema. Die Fans erinnerten die Protagonisten an die Inhalte der Vereinssatzung und riefen zum Ende der persönlichen Eitelkeiten auf.

Beim Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen die SpVgg Unterhaching richteten sich viele Blicke auch in die Westkurve: Wie würden die FCK-Fans auf die Querelen der letzten Tage und die Kopf-Forderungen von Kreditgeber Flavio Becca reagieren? Zu diesem Thema folgte dann auch sogleich zu Spielbeginn ein Spruchband der Ultragruppen mit der Aufschrift: "FCK-Satzung, Artikel 9 (2): Der Mitgliederversammlung obliegt (…) insbesondere die Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrates."

Bild

Hintergrund dieser Erinnerung an die Vereinssatzung ist die Forderung Beccas nach dem Rücktritt des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Littig.

In der zweiten Spielhälfte folgte ein weiteres Spruchband seitens der Ultras, die - wie wohl alle FCK-Fans - die Streitigkeiten innerhalb der Führungsetage satt haben: "Mediale Schlammschlacht beenden! Persönliche Eitelkeiten zurückstellen! Endlich gemeinsam für den FCK!"

Bild

Offiziell nur 16.428 Zuschauer sorgten derweil für den zweitschlechtesten Heimspiel-Besuch in dieser Saison. Auch viele Dauerkarteninhaber waren offensichtlich gar nicht erst auf den Betzenberg gekommen und sorgten so für noch größere Lücken. Bei der Schluss-Laola nach dem Spiel war die Westkurve bereits halb leer. Viele Zuschauer waren trotz des Sieges aus Frust über die Gesamtsituation schon vorher gegangen.

Bild

Auf der Gegenseite wurden die Gäste von rund 100 Fans aus Unterhaching begleitet. "Ich muss unseren Fans ein Riesenkompliment machen. Heute war eine zwei-, vielleicht sogar fast dreistellige Zahl mit uns gereist", sagte Hachings Trainer Claus Schromm.

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Unterhaching:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon daachdieb » 04.05.2019, 23:46


Ein Wunder, dass nach den letzten Performances der Spieler aber auch der Vereinsverantwortlichen und der geneigten Presse überhaupt noch so viele hochgepilgert sind. Die Predigt war heute wohl genießbar. Jetzt warten wir mal ab, was nächste Woche so gebeichtet wird und warten auf das nächste Wunder.


Gratulation zum Sieg ... kann man trotz allem ja mal sagen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Betze_FUX » 05.05.2019, 00:51


Hey!!! Voll geil! Wir haben 4-5 Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt gesichert!!! Saugut...
Mann, Moment mal.... War da nicht der Aufstieg das Ziel?
Sportlich: voll verkackt!
Finanziell: voll verkackt!
Mal wieder Fans. Und Sympathisanten und gutgläubigen um geld anegebettelt.
Und zuletzt noch einen (bisher) zwielichtigen Geldgeber aus Luxemburg angefüttert...
Offenheit, Transparenz, Ehrlichkeit?! - peifedeggl!!!

Setzen: 6
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Lonly Devil » 05.05.2019, 01:07


@Betze_FUX:
Mecker nicht so viel rum. Immerhin stehen wir zum Saisonfinale wieder einmal im Pokalendspiel. :wink:

Berlin, Ber.., ach nee des isch jo wu onnerscht. :oops: :shock:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon ATS » 05.05.2019, 06:58


Es gibt ja nur einen Aufsichtsrat beim FCK und der ist im e.V.
Und da sollte Littig Aufsicht führen.
Littig hat aber alles andere gemacht, nur keine Aufsicht geführt.
Zu recht legt ihm Becca den Rücktritt nah und verstößt nicht gegen die Satzung des FCK.
Vermutlich sieht das der DFB genauso.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon Ziege10 » 05.05.2019, 07:28


Ich weiß garnicht was es zu Diskutieren gibt .Ganz klar ist doch es wurde bei der Ausgliederung beschlossen. ( Unser Verein wurde uns genommen) Da wurde ganz klar gesagt wieviel Sitze er im Beirat hat ,bei soviel Millionen , fertig ....
Bei 2,6 Millionen komisch , das andere noch fraglich ..
Klar kann er mitdiskutieren mit einer oder zwei Stimmen aber nicht über Personen oder gleich fordern..
Wieviel Millionen braucht man um Bader zu entlassen , wieviel um Banf zu entlassen und Littig war der Billigste...

Sollen wir uns das gefallen lassen ... Fans , Miglieder , Westkurve alle nur Randerscheinung... traurig .... Wir lassen uns doch nicht erpressen , wann unternehmen war endlich mal was und schauen nicht nur zu .

Dann lieber mit unseren jungen Spieler oder Spieler aus der Region . Wie uns wieder angelogen und verarscht zu werden.. Brauchen den Millionen schweren
Vorstandsapparatt nicht in der 3 Liga ....



Beitragvon ExilDeiwl » 05.05.2019, 07:32


Hm, schon wieder ein neuer Thread zum Spieltag. Dann kopiere ich meinen Beitrag von eben halt mal hierher rüber und ergänze noch: lasst die Vereinspolitik doch bitte mal weitgehend hier raus, das können wir auch im entsprechenden Investorenthread diskutieren...



4:0, damit war zur Halbzeit nicht zu rechnen. Da konnten wir froh sein, dass wir nicht zurückliegen. Das wäre auch durchaus nicht unverdient gewesen, den Unterhaching hatte einfach mehr gemacht als wir. Aber wie das Leben so spielt: machst Du das Tor nicht, machen es eben die anderen. Und die anderen waren diesmal wir. Und das auch noch nach einem Freistoß! Schön geschossen von Pick und Kühlwetter läuft dahin, wo ein Stürmer hin laufen muss und köpft den Ball ein. Ein Tor, wie wir in dieser Saison bestimmt sieben, acht Stück mehr hätten erzielen müssen. Das 2:0 braucht dann zwei versuche von Pick. Der erste Ball geht noch knapp daneben, der zweite Versuch wenige Minuten sitzt dann. Der Junge entwickelt sich gut!

Richtig schmeichelhaft sind dann in der Höhe die Treffer drei und vier. Wieder ein Ball von links in der Strafraum, wo Hainault das Durcheinander vor dem Fünfer nach Vorarbeit von Hemlein ausnutzen kann. Jener netzt dann den Ball dann auch nach guter Laufarbeit und Vorlage von Thiele zum 4:0 ein. Sehr schmeichelhaft, der Endstand und in der Höhe gegen Ende der Saison auch nicht mehr hilfreich, um irgendwas zu bewirken. Außer vielleicht doch noch ein wenig Freude über vier Tore der eigenen Mannschaft. Ja, neben all den Querelen freue ich mich über vier Tore unserer Mannschaft. Über jedes einzelne. Nicht über "Wiedergutmachung" oder ähnlichen Mumpitz (gab‘s das diesmal zu hören?). Einfach über vier Tore, wie sie beim Fußball einfach mal fallen können. Wie gerne hätte ich das in dieser Saison öfter getan.

Schönen Sonntag Euch allen!
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon sven69 » 05.05.2019, 09:03


Es war mal wieder schön einen Sieg zu sehen, es hätte allerdings zur Halbzeit auch schon 0:1 stehen können.

Am Schluss wars sicher 1-2 Tore zu hoch, aber egal. Wichtig war sich von unten zu distanzieren. Das ist gelungen.

Den Rest sollen die Versager in der Führungsriege gefälligst besorgen.



Beitragvon niemand27 » 05.05.2019, 09:22


daachdieb hat geschrieben:Ein Wunder, dass nach den letzten Performances der Spieler aber auch der Vereinsverantwortlichen und der geneigten Presse überhaupt noch so viele hochgepilgert sind.


Soviele waren es auch bei weitem nicht. Ich kann mich nicht an eine so leere West bei einem Pflichtspiel erinnern. Es gab auch schon Beerdigungen die stimmunsvoller waren.
Nichts hat an frühere Tage erinnert, erst mit dem 2:0 hat sich die Stimmung ins Positive gedreht.
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon SuperBjarne » 05.05.2019, 09:24


ExilDeiwl hat geschrieben:Hm, schon wieder ein neuer Thread zum Spieltag. Dann kopiere ich meinen Beitrag von eben halt mal hierher rüber und ergänze noch: lasst die Vereinspolitik doch bitte mal weitgehend hier raus, das können wir auch im entsprechenden Investorenthread diskutieren...


Das überrascht dich doch wohl hoffentlich nicht.

War doch klar, dass das Thema "Transparente in der Westkurve" hier mit Gewalt an oberster Priorität stehen soll.

Wenn schon gezielte und gesteuerte Stimmungsmache, dann aber richtig.



Beitragvon grasnarbe » 05.05.2019, 09:49


Es ist noch gar nicht mal soo lange her, da hat z.B. ein @wkv seine Meinungen zum Spiel mit unterstützenden Heatmaps präsentiert. Das waren noch Zeiten.....
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon Devil's Answer » 05.05.2019, 09:54


grasnarbe hat geschrieben: Das waren noch Zeiten.....


Das war ja auch (fast) noch Fussball. Und es gab noch einen (halbwegs) funktionierenden Verein. :(
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Laumersheim » 05.05.2019, 10:09


@Betze_FUX:
Dann geht halt zu Bayern, Hoffenheim oder sonst wohin. Ich kann es nicht mehr hören.



Beitragvon Zamorano » 05.05.2019, 10:47


Erste Halbzeit: War das Fußball oder moderates Lauftraining mit gelegentlicher Berührung des Spielgeräts? Haching war wenigstens so nett, seine Großchance nicht zu nutzen. Positiv zu vermerken ist, dass wir von dieser Chance abgesehen nicht viel zugelassen haben. Einzig bei Standards gegen uns fand ich das Abwehrverhalten nicht überzeugend.

Zweite Halbzeit: Schön, dass wir selbst mal aus einem ruhenden Ball Kapital schlagen. So sollte das öfter sein. Wenn wir schon im Spiel keine klaren Aktionen haben, dann müssen Ecken und Freistöße in Zukunft einfach effektiver werden. Das zweite Tor war von Pick sehr schön gemacht. Er ist ohnehin der einzige im Team, der in der Lage ist, sich selbst eine solche Chance zu kreieren.

Danach war schon abzusehen, dass Haching nicht mehr allzu gefährlich werden würde. Man sollte das Spiel daher auch nicht als Maßstab für irgendwas nehmen. Haching war in allen Belangen die schlechteste Mannschaft, die ich auf dem Betze in dieser Saison gesehen habe - schlechter noch als Aalen. Zum Glück für uns kamen sie zur rechten Zeit. So muss man auch theoretisch nicht mehr um den sportlichen Ligaerhalt bangen.

Kraus war sehr stark gestern, Pick will ich auch herausheben, ebenso wie Hainault.

Was die nächste Saison angeht (falls es uns dann noch im Profifußball gibt): Wir brauchen dringend Verstärkung im zentralen Mittelfeld. Fecher hat seine Sache gestern sehr ordentlich gelöst, ist aber keiner, der das Spiel mal ankurbeln könnte, und verliert unter Druck öfter mal die Orientierung. Löh gefällt mir gar nicht, wird aber seltsamerweise häufig als jemand dargestellt, "der mal dazwischen haut" und so für Ordnung sorgt. Ich sehe das eher so, dass er falsch steht, zu langsam ist, zu spät kommt und dann zur Grätsche greift, um den Ball dann doch wieder dem Gegner in die Füße zu passen.

Jonjic ist mir etwas zu unreif für die dritte Liga. Das kommt vielleicht noch, aber auch hier sollte man noch mal über eine personelle Alternative nachdenken. Hemlein dürfte das eher nicht sein, obwohl er gestern zehn Minuten lang sehr präsent war. Aber alle zehn Spiele mal zehn gute Minuten gegen einen Gegner, der eh schon geschlagen war, reichen dann doch nicht.



Beitragvon lusn » 05.05.2019, 11:01


Laumersheim hat geschrieben:Ich kann es nicht mehr hören.

mir würde es schon reichen, es nicht mehr LESEN zu müssen ! :lol:



Beitragvon Markus67 » 05.05.2019, 11:05


Deine Nachricht enthält 4 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden.
Zuletzt geändert von Markus67 am 18.05.2019, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Markus67 ein Klatschvieh und Gutmensch :schild:



Beitragvon theoneyoushouldknow » 05.05.2019, 11:07


Liebes DBB-Team,

woran liegt es , dass der Bild-Artikel von gestern Abend auf der Startseite keine Erwähnung findet?
Mir geht es hier nicht um das Medium Bild als solches. Nur ist es eine Frage der Fairness und der Neutralität, alle Seiten zu Wort kommen zu lassen (in diesem Fall die Becca freundliche Berichterstattung). Denn der Artikel enthält nun mal wichtige, neue Informationen.

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html



Beitragvon kalusto » 05.05.2019, 11:12


Betze_FUX hat geschrieben:Hey!!! Voll geil! Wir haben 4-5 Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt gesichert!!! Saugut...
Mann, Moment mal.... War da nicht der Aufstieg das Ziel?
Sportlich: voll verkackt!
Finanziell: voll verkackt!
Mal wieder Fans. Und Sympathisanten und gutgläubigen um geld anegebettelt.
Und zuletzt noch einen (bisher) zwielichtigen Geldgeber aus Luxemburg angefüttert...
Offenheit, Transparenz, Ehrlichkeit?! - peifedeggl!!! vieleicht haben sich da oben einige Verrechnet

Setzen: 6


Wir durften mal wieder nicht Aufsteigen !
Sportlich: Klasse gehalten :daumen:
Wirtschaftlich :den weisen Retter geholt :daumen:
Grund : je schlechter wir stehen,um so billiger wird der Stadionpreis und um so eher kommt der Immobilien Geier . :cloudseven:



Beitragvon ExilDeiwl » 05.05.2019, 11:24


@theoneyoushouldknow: Schön, dass die BLÖD einen Becca freundlichen Artikel geschrieben hat (und damit nebenbei bemerkt die einseitige Berichterstattung weiter führt). Aber kannst Du mir sagen, was das nun mit dem gestrigen Spiel zu tun hat? Können wir bitte hier über das Spiel diskutieren und im Investorenthread über Becca und Co.? Es muss doch nicht zwanghaft alles überall breitgetreten werden. Wir haben nach einem 4:0 Sieg endlich mal wieder die Möglichkeit, über sowas wie Fußball zu diskutieren, da muss das nicht schon wieder über die Vereinspolitik sein. :nachdenklich:
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon Markus67 » 05.05.2019, 11:47


Deine Nachricht enthält 4 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden..
Zuletzt geändert von Markus67 am 18.05.2019, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.
Markus67 ein Klatschvieh und Gutmensch :schild:



Beitragvon Lonly Devil » 05.05.2019, 12:17


ATS hat geschrieben:Es gibt ja nur einen Aufsichtsrat beim FCK und der ist im e.V.
Und da sollte Littig Aufsicht führen.
Littig hat aber alles andere gemacht, nur keine Aufsicht geführt.

Zu recht legt ihm Becca den Rücktritt nah und verstößt nicht gegen die Satzung des FCK.
Vermutlich sieht das der DFB genauso.

Wer war denn bis vor kurzem noch Aufsichtsratsvorsitzender, ich glaube zudem auch noch gleichzeitig Beiratsvorsitzender?
Das soll res soweit dazu gewesen sein und schließe mich der Bitte vo, @ExilDeiwl an.
ExilDeiwl hat geschrieben:... lasst die Vereinspolitik doch bitte mal weitgehend hier raus, das können wir auch im entsprechenden Investorenthread diskutieren...




ExilDeiwl hat geschrieben:4:0, damit war zur Halbzeit nicht zu rechnen. Da konnten wir froh sein, dass wir nicht zurückliegen.
... ...
... ...
Richtig schmeichelhaft sind dann in der Höhe die Treffer drei und vier.
... ....
Ja, neben all den Querelen freue ich mich über vier Tore unserer Mannschaft. Über jedes einzelne. Nicht über "Wiedergutmachung" oder ähnlichen Mumpitz (gab‘s das diesmal zu hören?). Einfach über vier Tore, wie sie beim Fußball einfach mal fallen können. Wie gerne hätte ich das in dieser Saison öfter getan.

Schönen Sonntag Euch allen!


Hätte eigentlich ein Vollzitat verdient, wäre dann aber vermutlich wieder bearbeitet worden. 8-)
Dem Beitrag kann man nur zustimmen. :daumen:

grasnarbe hat geschrieben:Es ist noch gar nicht mal soo lange her, da hat z.B. ein @wkv seine Meinungen zum Spiel mit unterstützenden Heatmaps präsentiert. Das waren noch Zeiten.....

Gibt es so etwas überhaupt für Spiele in der 3.LIga?

Jetzt muss ich doch mal suchen. :oops: :lol:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon grasnarbe » 05.05.2019, 13:08


Lonly Devil hat geschrieben:Gibt es so etwas überhaupt für Spiele in der 3.LIga?

Jetzt muss ich doch mal suchen. :oops: :lol:

jetzt bleib mal beim Thema Kollege. :wink:
@wkv hatte engagiert seine Analyse zum Spiel mit den ihm zur Verfügung stehenden Mittel dargestellt, DAS war ihm in dem Moment wichtig.
Der von mir zitierte Post hat halt nix mit Spielanalye zu tun, egal mit welchen in Liga3 zur Verfügung stehenden Mitteln.
@LD, wir verstehen uns (als erfahrene Poster im Musik-Thread) :prost:
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon BetzePower67 » 05.05.2019, 13:09


Zum Spiel: Ein verdienter Sieg, wenn auch um 2 Tore zu hoch. Nach der Darbietung der 1. HZ hatte ich das nicht erwartet. Da haben ja die Einlaufkids mehr Engagement gezeigt als die meisten unserer Jungs. Glück gehabt, dass U-Haching nach der Fehleinschätzung von Grill beim Herauslaufen das leere Tor nicht trifft. Aber wenn sich einer diese Saison dieses Glück verdient hat, dann unser junger Torwart. Ansonsten wenig Licht und viel Schatten. Löh hätte ich gestern zur Halbzeit rausgenommen, ihm gelang fast nichts. Super dann das Tor von Pick in der 2. HZ. Das ist, was ich von ihm viel öfter sehen würde. Einfach mal nach innen ziehen und aufs Tor schießen (Robben-Style). Die Technik dazu hat er. Thiele wie immer viel gerackert, auch wenn er selbst nicht getroffen hat. Hemlein wollte wohl wieder etwas gut machen, nach den Schlagzeilen unter der Woche. Die Geste Richtung Kurve hätte er sich aber sparen sollen, will ich aber auch nicht überbewerten. Besser so eine Emotion als gar keine. Alles in allem ein wichtiger Sieg, denn nun ist die Klasse auch rechnerisch gesichert. Aber überhaupt kein Grund in Euphorie zu verfallen. Es gibt noch 6 Punkte zu holen, also strengt euch an.
Zur Stimmung: Danke für den vor Spielbeginn verteilten Flyer. Ihr habt ja mit allem Recht was da drin steht. Allerdings fehlte mir ein Satz. Und zwar der, mal eine gewisse Zeit lang zu Beginn dieses Spiels überhaupt nicht anzufeuern. Als Hinweis, was die meisten Fans von den Vorstellungen der letzten Wochen halten. Das habe ich dann für mich gemacht, und exakt 20 min. stillgehalten. Und damit war ich nach eigener Beobachtung nicht der einzige. Trotz allem sollten wir aber im letzten Heimspiel wieder alles geben. Damit die Jungs, die auch in der nächsten Saison noch da sind, die Gewissheit dieser Unterstützung mitnehmen können.
Was ganz anderes: An den Vater des 8-10 jährigen Jungen, welcher diesem den „Waldhof-Hit“ mit den dicken Titten und dem Puff offenbar so oft vorgesungen hat, dass der Kleine dieses „Liedgut“ als Vorsänger lauthals vom Betze bis zum Bahnhof an einem Stück gesungen hat (mit Begleitung des besagten Vaters). Dir sollte man keine kleinen Kinder anvertrauen. Ich hoffe deine Frau kriegt mit, was für einen Schwachsinn du da fabriziert hast und lässt dich so lange nicht ran, dass du dann doch den vielbesungenen Puff besuchen musst. Dein Glück gestern war, das du nicht den gleichen Zug wie ich genommen hast. Sonst hätte ich dir noch gezeigt, wie man auf der Zugtoilette eine Mundspülung machen kann.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast