Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 01.03.2019, 19:20


Bild

Layenberger startet FCK-Talk im "Zwölften Mann"

Ab kommenden Mittwoch gibt es ein neues Talkformat rund um den 1. FC Kaiserslautern. Gesendet wird aus der Fankneipe "Zum Zwölften Mann", interessierte Fans können live vor Ort dabei sein oder im Lokalradio und im Internet mithören.

"Ab 18:00 Uhr, live auf Antenne Kaiserslautern und live aus der Fan-Kultkneipe 'Zum Zwölften Mann': 'Der Layenberger Fan-Talk, von Fans für Fans!'", kündigt FCK-Hauptsponsor Harald Layenberger die neue Talkrunde an. "Insider wissen, dass dieses Format eigentlich schon etwas früher und aus der Layenberger & Fans Loge heraus, hätte gesendet werden sollen. Aus vielerlei Gründen haben wir uns aber jetzt dazu entschlossen diesen Fantalk, frei von jeder Zensur, jedem FCK-Fan zugänglich zu machen."

Weitere Informationen wollen Layenberger und sein Team am Montag auf der Facebook-Seite "Layenberger & Fans" bekanntgeben.

» Zur Facebook-Ankündigung von Harald Layenberger

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon FCK58 » 01.03.2019, 20:38


Ich wollte, dass einige aus unserer "Führungsriege" auch nur halb so viel Energie und Motivation hätten, wie dieser Mann.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon sifal36 » 01.03.2019, 21:05


FCK58 hat geschrieben:Ich wollte, dass einige aus unserer "Führungsriege" auch nur halb so viel Energie und Motivation hätten, wie dieser Mann.


Das war schon immer meine Meinung, auch damals als es um den Treff mit den Fans in der Loge ging.
Ja Ihr Schwätzer so sollten einige Führungskader agieren und nicht nur einen Großinvestor die Lust am FCK vermiesen.



Beitragvon FCK70er » 01.03.2019, 23:44


Ich möchte diese Meldung nicht großartig kommentieren, aber für mich entwickelt sich dieser Mann immer mehr zum Selbstdarsteller und das schickt sich nicht für nur einen Sponsor - er ist kein Clubeigentümer !



Beitragvon super-jogi » 02.03.2019, 00:01


Was heisst denn bitte frei von jeder Zensur ?........
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon jürgen.rische1998 » 02.03.2019, 00:03


FCK70er hat geschrieben:Ich möchte diese Meldung nicht großartig kommentieren, aber für mich entwickelt sich dieser Mann immer mehr zum Selbstdarsteller und das schickt sich nicht für nur einen Sponsor - er ist kein Clubeigentümer !


Eine echte Unverschämtheit so über den Mann zu reden. Wegen einem Fan Talk?? Echt eine Frechheit. Der reißt sich den Hintern auf und muss sich dann noch so arrogantes Geblubber anhören. Geh doch mal in den 12. Mann und drück es dem "Angeber" persönlich.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon lancelot666 » 02.03.2019, 03:40


Absolut richtig was Du schreibst Jürgen Rische.
Manchen kann man es einfach nicht recht machen.
Manche Menschen sind so anständig, dass sie sich Moral gleich doppelt leisten können.



Beitragvon klee2808 » 02.03.2019, 04:56


So über H.Layenberger zu spreche ist eine Frechheit sondersgleichen.
Auch was hier über Klatt gesprochen wird da fehlen mir die Worte.

Wollt Ihr einen Basler als Finanzmann? Weil der Name so toll ist .

Sorry ....das ist jetzt mal Generalkritik das es nicht sein kann das jeder der Verantwortung für unseren Verein trägt nach eien paar Monaten/Jahren immer wie eine Sau aus dem Dorf getrieben wird .

Das Kann es nicht sein meine Freunde !

So Läuft es nicht in dieser Welt!

Alle machen Fehler nur der Fan des FCK nicht?? Was denkt Ihr euch zu sein ??

Das soll einfach mal anregen villeicht mal in der eigenen Kiste nachzusehen .
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon MäcDevil » 02.03.2019, 08:42


Herr Layenberger sollte man zum Präsidenten befördern oder wählen. Sein Engagement rund um den Verein erstaunt mich immer wieder und macht wirklich Hoffnung, dass sich der FCK bald wieder hochrappelt in allen Belangen!

Ach, ich habe vergessen, dass das Gute für den Verein im "schwierigen FCK-Umfeld" ja kategorisch abgelehnt und niedergemacht wird....entschuldigt.
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon ExilDeiwl » 02.03.2019, 08:49


Ich hab hier ja schon häufig darüber geäußert, wie viel ich von Layenberger halte. Ich finde sein Engagement für den FCK und die Fans riesig :daumen: Auch dass er den FCK Fan-Talk jetzt veranstalten will, finde ich super. Dass das jetzt in einer Kneipe und nicht im Stadion stattfindet, ist in meinen Augen auch nicht schlimm. Allerdings muss ich genauso sagen, dass mir diese Anmerkung "frei von jeder Zensur" auch negativ aufgefallen ist. Wir haben ja hier durchaus eine Ahnung, aus welcher Motivation das kommt. Aber mal ehrlich und bei allem Respekt für Harry und sein vorbildliches Engagement: muss das wirklich sein? Ich habe den Eindruck, dass hier mehr und mehr eine Privatfehde zwischen Harry und Banf entsteht. Bzw. entstanden ist die ja schon, sie wird in meinen Augen immer weiter vertieft. Ich frage mich nur: hilft das dem FCK, wenn jetzt auf diese Art und Weise Spitzen gegeneinander ausgeteilt werden? In meinen Augen verlässt man hier die Ebene, auf der eine sachliche Diskussion geführt wird (die auch gerne hart mit Austausch von Argumenten) und es besteht die Gefahr, dass sich das alles verselbstständigt - zum Schaden des FCK.

Wie gesagt: ich schätze Harald Layenberger und sein Engagement für den FCK und die Fans sehr. An dem von mir und @super-Jogi angesprochenen Punkt störe ich mich aber.

@Harry: Du liest hier sicher mit: denk bitte mal drüber nach! Gruß von einem, der Dir sehr dankbar für Dein Engagement ist!
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon devil49 » 02.03.2019, 09:08


FCK58 hat geschrieben:Ich wollte, dass einige aus unserer "Führungsriege" auch nur halb so viel Energie und Motivation hätten, wie dieser Mann.


Es ist halt ein großer Unterschied ob man (auch) Fan ist, oder nur einen gut dotierten Job in einem Unternehmen macht, das einem sonst am Ars.... vorbei geht!



Beitragvon Hochwälder » 02.03.2019, 09:39


lancelot666 hat geschrieben:Absolut richtig was Du schreibst Jürgen Rische. Manchen kann man es einfach nicht recht machen.

und speziell beim 1 FC Kaiserslautern sehr Vielen! :D



Beitragvon sifal36 » 02.03.2019, 10:43


devil49 hat geschrieben:
FCK58 hat geschrieben:Ich wollte, dass einige aus unserer "Führungsriege" auch nur halb so viel Energie und Motivation hätten, wie dieser Mann.


Es ist halt ein großer Unterschied ob man (auch) Fan ist, oder nur einen gut dotierten Job in einem Unternehmen macht, das einem sonst am Ars.... vorbei geht!


Hi Leute , last doch die Finger von der Tastatur, wenn Ihr etwas negatives über Harry schreiben wollt - schämt Euch. Geht doch hin zum 12.Man und dann könnt Ihr Euch ein Bild machen. Nochmals Kredit aufnehmen und uns noch mehr in den Abgrund stürzen kann jeder da oben, aber eine andere Lösung hat keiner von denen. Denkt mal dran , wer das alles mit dem Russen Sponsor versaut hat, wir Fans waren das nicht. Ich finde den Vorschlag mit Harry als Präsident richtig gut, aber da müsste manch anderer seinen Hut nehmen. Gut für mich ist die Saison eh gelaufen. Unser Platz ist für die 3.Liga 2020 sicher, aber langfristig sollte man schon eine Zukunft für die 2. LIGA planen. In diesem Sinne bringt heute von Köln mind. 1 Pkt. mit, damit wir unsere 40 Pkt. erst einmal im Sack haben, denn ein Abstieg kommt für mich nicht in Frage.



Beitragvon Exilteufel83 » 02.03.2019, 10:55


Das man das Engagement kritisch sieht, bzw. sich durch die erdrückende Präsenz von HL verunsichert fühlt, liegt aber auch in der Vergangenheit des Vereins begründet.


Seit Sommer 1996 ist dieser Verein am abschmieren, denn da ging Norbert Thines, welcher uns als Steuermann in den richtigen Gewässern gehalten hat. Kommt mir bitt keiner mit dem Abstieg 96, denn diesen klaren Unfall hätte man auch mit ihm wieder hinbekommen.


Seitdem kommen immer wieder Heilsbringer - denen man blind vertraut hat und über die man ja bloß kein schlechtes Wort verlieren durfte - "was bildest du dir ein, so über ____ (bitte je nach Lust und Laune die Namen - JF + OR / SK usw. einsetzen.

SELBST RENE.C.JÄGGI hatte seine 5-Minuten der Unantastbarkeit, als er uns "gerettet" hat. Bei ihm pendelte es sich mit der Verehrung aber schnell ein, da er einen Scheiß davon wusste einen Verein zu führen.

Kurz um, es gab in den letzten Jahren viele Menschen im Vereins oder im Umfeld - gegen die man einfach nichts sagen durfte.
Und nachdem ihre Zeit am Betze rum war, wie auch immer, hat man zurückgeblickt und sich schlecht gefühlt dabei.

Mir ist schon klar, dass HL kein Amt im Verein hat, doch alleine diese Verehrung seiner Person macht mich nervös.

Es gibt nichts was ich mir mehr hoffe, als dass sich da ein Mann für den Verein einsetzt und nicht an seinen Vorteil, sein Ego oder seine Firma denkt und es wirklich nur um den FCK geht.


Doch diese Seitenhiebe + Eiterpickel-Posts und vor allem die Lehren aus der Vergangenheit erwecken Misstrauen.



Beitragvon Exilteufel83 » 02.03.2019, 11:02


Hi Leute , last doch die Finger von der Tastatur, wenn Ihr etwas negatives über Harry schreiben wollt - schämt Euch. Geht doch hin zum 12.Man und dann könnt Ihr Euch ein Bild machen. Nochmals Kredit aufnehmen und uns noch mehr in den Abgrund stürzen kann jeder da oben, aber eine andere Lösung hat keiner von denen. Denkt mal dran , wer das alles mit dem Russen Sponsor versaut hat, wir Fans waren das nicht. Ich finde den Vorschlag mit Harry als Präsident richtig gut, aber da müsste manch anderer seinen Hut nehmen. Gut für mich ist die Saison eh gelaufen. Unser Platz ist für die 3.Liga 2020 sicher, aber langfristig sollte man schon eine Zukunft für die 2. LIGA planen. In diesem Sinne bringt heute von Köln mind. 1 Pkt. mit, damit wir unsere 40 Pkt. erst einmal im Sack haben, denn ein Abstieg kommt für mich nicht in Frage.[/quote]


Betrachte das nicht als Angriff, doch hier haben wir ihn schon als Präsidenten, welcher den anderen da oben mal so richtig in den Arsch treten soll.

Weder weiß man genau, was die da oben machen, da die wenigsten jemals a) einen solchen Job generell, b) eine solche spezielle Situation meistern mussten oder c) überhaupt irgendeine Führungsposition wahrgenommen haben.



Beitragvon Troglauer » 02.03.2019, 11:10


@Exilteufel83

Damit hast du größtenteils völlig recht. Auf die ultimative Lobhudelei folgt dann zumeist die totale Verdammnis, die in der Regel ebenso überzogen ist, wie die Verehrung davor. Darauf wird einem dann gerne geantwortet, dass der FCK Fan eben emotional sei. Die Emotionen gehören aber besser ins Stadion und nicht in die Vereinspolitik. Dort werden sie nämlich permanent instrumentalisiert und zwar von allen Seiten in den letzten 20 Jahren.



Beitragvon FCK70er » 02.03.2019, 11:19


Das war nicht der Kern meiner Aussage. Ich habe nichts gegen H.L. und habe auch größten Respekt vor seinem Engagement, aber es kann doch nicht, dass man als Sponsor ständig in der Öffentlichkeit stehen muss. Stellt Euch mal vor Coca-Cola stellt öffentlich den Geschäftsführer in Frage, oder Krombacher lässt eine Preiserhöhung des Bieres im Stadion von den Fans diskutieren ohne mit der Geschäftsführung gesprochen zu haben bzw. Toto-Lotto ruft die Fans auf, die Eintrittspreise im Stadion in Frage zu stellen. Das gehört sich einfach nicht als Sponsor. H.L. soll dann die 10-12 Mio auspacken, sich Anteile des Verein kaufen, dann hat er auch ein Mitspracherecht verdient, aber doch bitte nicht als Sponsor. Das bringt nur unnötig Unruhe in den Verein und schadet ihm nur. Etwas mehr Ruhe wäre angebracht. Banf scheint ja mittlerweile etwas gelernt zu haben, aus deren Richtung kommt schon seit Wochen nichts mehr. H.L. kann ja gerne hinter verschlossener Tür seine Meinung vertreten, dass fände ich derweil auch in Ordnung und steht ihm als Sponsor ggf. auch zu, aber nicht immer in der Öffentlichkeit. Das ist semiprofessionell. Trotzdem mag ich H.L als Fan und Mensch.



Beitragvon weißherbschtschorle » 03.03.2019, 19:34


Also, ich werde versuchen,am Mittwoch da zu sein.
Solange werde ich mich mit Spekulationen jeglicher Art zu diesem Thema zurückhalten.
Ich bin kein Verehrer von HL,achte aber seine Leistung für den FCK.
Es gab noch keinen Sponsor,der auf dem Stadionfest persönlich Mitglieder geworben hat.
Und,er muß nicht FCK Sponsor sein um sein Produkt zu verkaufen.
Er verdient absoluten Respekt für seinen Einsatz u. das passt einigen Leute nicht,die andere Interessen vertreten.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon fckfans » 07.03.2019, 01:11


FCK70er hat geschrieben:Das war nicht der Kern meiner Aussage. Ich habe nichts gegen H.L. und habe auch größten Respekt vor seinem Engagement, aber es kann doch nicht, dass man als Sponsor ständig in der Öffentlichkeit stehen muss. Stellt Euch mal vor Coca-Cola stellt öffentlich den Geschäftsführer in Frage, oder Krombacher lässt eine Preiserhöhung des Bieres im Stadion von den Fans diskutieren ohne mit der Geschäftsführung gesprochen zu haben bzw. Toto-Lotto ruft die Fans auf, die Eintrittspreise im Stadion in Frage zu stellen. Das gehört sich einfach nicht als Sponsor. H.L. soll dann die 10-12 Mio auspacken, sich Anteile des Verein kaufen, dann hat er auch ein Mitspracherecht verdient, aber doch bitte nicht als Sponsor. Das bringt nur unnötig Unruhe in den Verein und schadet ihm nur. Etwas mehr Ruhe wäre angebracht. Banf scheint ja mittlerweile etwas gelernt zu haben, aus deren Richtung kommt schon seit Wochen nichts mehr. H.L. kann ja gerne hinter verschlossener Tür seine Meinung vertreten, dass fände ich derweil auch in Ordnung und steht ihm als Sponsor ggf. auch zu, aber nicht immer in der Öffentlichkeit. Das ist semiprofessionell. Trotzdem mag ich H.L als Fan und Mensch.


Sehr gut dargestellt! Bevor ich Layenberger in den Aufsichtsrat wählen würde, würde ich erneut Paul Wüst und andere Vorziehen denn die leisten viel für den FCK und machen nicht gleich mit haltlosen Parolen wieder alles kaputt.
Danke für die Fußballwunder! You`ll never walk alone



Beitragvon Betze_FUX » 07.03.2019, 22:31


Der fantalk war ja. Kann jemand sagen ob man das " kire na schunn hie" Shirt irgendwo erwerben kann zu Unterstützung???
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Spätzünder » 08.03.2019, 09:58


Ich würde mal im "12. Mann" nachfragen, bzw im FCK-Fanshop. Zur Not kann man es bei Layenberger in Rodenbach erwerben.
Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
J.P.Satre




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flasher1986, Google Adsense [Bot], rm_fussball und 20 Gäste