Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 12.02.2019, 15:00


Ohne Worte
Heute vor fünf Jahren: "Bleib' ruhig, Ruben"


Nicht nur in schlechten Zeiten denkt man gerne an gute Tage zurück. Einen solchen hatte der 1. FC Kaiserslautern am 12. Februar 2014, als Ruben Jenssen für einen kollektiven Gänsehaut-Moment sorgte: "Ich war ganz alleine. Und dann habe ich zu mir gesagt, bleib' ruhig, Ruben."

» Zum Videoclip: Ruben Jenssen schießt den FCK zum Pokal-Erfolg in Leverkusen

Bild

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 12.02.2019, 15:18


Ruben Jenssen denkt heute auch selbst via Instagram an diesen Tag zurück, unter anderem Jean Zimmer, Marc Torrejon und viele FCK-Fans kommentieren: https://www.instagram.com/p/BtxrsrmgNdk/
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon FCKjung » 12.02.2019, 15:34


Eine Story die man sich nicht ausdenken kann! Hab bei den Bildern immer noch Gänsehaut und Tränen in den Augen! Wahnsinnsabend! :teufel2:
Auch in Liga 3, sind wir überall dabei!
Für immer FCK! :teufel2:



Beitragvon Solingerteufel » 12.02.2019, 16:27


mein gott, ist das schon soo lange her?
ich war natürlich auch da(ist ja bei mir umme ecke)
1. pokalheimspiel für lev nach 11 jahren. 15€ die karte und kinder kostenlos. die haben die karten in unseren schulen verteilt wie hamburger coupons.
alle waren da, mein bruder und mein neffe (beide mitglied beim 1.fc köln und im lautern trikot von mir), sein nachbar (F95), realschullehrer mit seiner ganzen schulklasse, ein guter freund(BMG) und ein bekannter(S04).
nach dem spiel sind alle noch ne halbe std im stadion geblieben und haben die mannschaft gefeiert. nur ein block war schon weg, das waren die leverkusener :lol:
unvergessen auch wie mo idrissou vorne gekämpft hat und den leverkusenern kaum luft zum atmenbgelassen hat.
viell hätte man sein angebot vor der saison annehmen sollen...vielleicht :?:
leider war nach der klatsche gegen die bayern(1:5) die euphorie auch schon wieder der ernüchterung gewichen :?
aber an dem tag war ich schon sehr stolz :doppelhalter:
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Marco2408 » 12.02.2019, 16:59


Solingerteufel hat geschrieben:...unvergessen auch wie mo idrissou vorne gekämpft hat und den leverkusenern kaum luft zum atmenbgelassen hat.
viell hätte man sein angebot vor der saison annehmen sollen...vielleicht :?:
...


DAS hab ich mir schon sooo oft gedacht. Eine Verstärkung wäre er definitiv gewesen. 1000 mal im Abseits zu stehen bedeutet auch 1000 anspielversuche .. und ein paar davon waren halt auch drin.

DER wäre heute noch für Tore gut in der 3. Liga..
Meine Meinung!!

Das Spiel war der Hammer !! Ich glaube, das war echt das letzte Spiel das richtig geil war. Mindestens so geil wie das Spiel am 4.8.2014 gegen 1860, als wir das 0:2 gedreht haben.
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon Briggedeiwel » 12.02.2019, 17:15


Hatte ganz verdrängt dass wir da sogar noch nen 11er hatten.
Rüben war eine Zeit lang der Mann für die richtigen Momente.
Seit er auf Pauli in der allerneunzigstendas das 3:2 macht, nachdem wir gerade erst den Ausgleich und eine Rote Karte kassierten, war ich absolut von ihm begeistert.
"Die Bundesliga ist ein großes Geschäft. Wir gehören nicht dazu " - Christian Streich



Beitragvon monchen123 » 12.02.2019, 17:29


Was war das für ein unglaubliches FCK Gefühl damals :teufel2: Mehr Emotion geht nicht. Die Pfalz explodierte...Wer in diesem Video keine Gänsehaut oder Tränen bekommt :D

Lieber Fusballgott, wenn es dich wirklich gibt, dann lass uns als FCK Familie solche Momente endlich mal wieder erleben!!!
Die Pfalz wäre bereit und hätte es wohl mehr als verdient :teufel2:



Beitragvon Hainbachteufel » 12.02.2019, 17:44


Habe damals vor lauter Freude nach dem Spiel so gegen eine Bande, die hinter den Sitzplätzen angeschraubt war, getreten und gehauen, dass mir alles weh tat. Oh Gott, war das geil! Lieber Gott, lass uns solche Dinge wieder erleben .... :teufel2:



Beitragvon steppenwolf » 12.02.2019, 18:23


Marco2408 hat geschrieben:Mindestens so geil wie das Spiel am 4.8.2014 gegen 1860, als wir das 0:2 gedreht haben.


Damals habe ich so laut geschrien, das mich meine gesamte Familie (Frau und Kinder) für bekloppt erklärt haben. Komisch, mir war's in dem Moment völlig egal. :teufel2: :teufel2: :teufel2:

Mögen solche Zeiten doch bald wieder kommen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Briggedeiwel » 12.02.2019, 18:28


steppenwolf hat geschrieben:
Marco2408 hat geschrieben:Mindestens so geil wie das Spiel am 4.8.2014 gegen 1860, als wir das 0:2 gedreht haben.


Damals habe ich so laut geschrien, das mich meine gesamte Familie (Frau und Kinder) für bekloppt erklärt haben. Komisch, mir war's in dem Moment völlig egal. :teufel2: :teufel2: :teufel2:

Mögen solche Zeiten doch bald wieder kommen.


Ich lag im Krankenhaus und hab mit meinem Zimmernachbarn das Spiel auf Sport1 verfolgt.
Nach dem 3:2 kam die Nachtschwester, dass sich einige Patienten über uns beschwert hätten :love:
"Die Bundesliga ist ein großes Geschäft. Wir gehören nicht dazu " - Christian Streich



Beitragvon Betze_FUX » 12.02.2019, 18:38


Mo idrissou kam mir immer vor wie Jim Knopf auf LSD.
Mit seine lange helzer und seiner Bewegung... :)
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.02.2019, 18:53


Bei dem Video könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass Karim Matmour Fußball spielen konnte.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon ExilDeiwl » 12.02.2019, 19:46


Tränen in den Augen hab ich, wenn ich mir das ansehe. Bittere Tränen. Und Sehnsucht danach, endlich wieder mal so einen Moment mit meinem FCK erleben zu dürfen.
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon nussduggel » 12.02.2019, 20:50


Das Video hat mir heute echt den Tag gerettet! Was für Erinnerungen da hoch kommen....
Danke DBB!



Beitragvon alaska94 » 12.02.2019, 21:21


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Bei dem Video könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass Karim Matmour Fußball spielen konnte.

Konnte er auch, ich habe nie verstanden, warum er immer so kritisch gesehen wurde, er könnte 1gegwn 1 gehen, seine Schwäche war der Abschluss. Der Mammscjft hätte man mehr Zeit geben müssen, die wären sicher 1,2 Jahre später aufgestiegen, aber wie habe sie alle vom Berg gejagt :(.



Beitragvon ivo22 » 12.02.2019, 21:35


Es kann jeder sagen was er will, aber Kosta war definitiv der beste Trainer der letzten 10 Jahre.
Da haben wir noch sowas wie Fußball gespielt.



Beitragvon alaska94 » 12.02.2019, 21:43


ivo22 hat geschrieben:Es kann jeder sagen was er will, aber Kosta war definitiv der beste Trainer der letzten 10 Jahre.
Da haben wir noch sowas wie Fußball gespielt.


Ja stimmt und die Mannschaft von damals.



Beitragvon sascharino » 12.02.2019, 21:46


Ich finde den besten Fussball die letzten zehn Jahre haben wir von Sommer 2009 bis Sommer 2011 gespielt.
Da hatten wir aber einen anderen Trainer.

Aber ich gebe dir ein bisschen recht:
Alles was nach kosta runjaic kam als Trainer konnte man vergessen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.02.2019, 21:58


Das Problem war, dass man Kosta ab einem gewissen Zeitpunkt leider auch vergessen konnte.

Vorher war er gut, das stimmt. Aber dann scheint eine gewisse Hybris eingesetzt zu haben und von da an hat er nur noch falsche Entscheidungen getroffen.

Die Art und Weise, wie er letztlich den Aufstieg verdaddelt hat, kann man ihm eigentlich nicht nachsehen. Das wäre damals unsere letzte Patrone gewesen, um nochmal in die Bundesliga zu kommen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon BadenTeufel8493 » 12.02.2019, 22:37


Wahnsinn. Ist das echt schon fünf Jahre her?
Ich weiß es noch zu genau, wie ich damals mir mit meinem wenigen Geld mir eine Sitzplatzkarte auf der Haupttribüne gekauft hatte, weil alles andere schon besetzt war und alleine nach Leverkusen gefahren bin. In erster Linie - was ich niemals laut auszusprechen gewagt hätte - irgendwie ein einfach gutes Gefühl hatte.
Dieses Spiel war locker die geilste Auswärtspartie, die ich jemals besucht habe. Die Stimmung war episch. Sie war von Anfang an gut aber hat sich über 90 Minuten ins Unermessliche gesteigert. Als kurz vor der Verlängerung ein Einwurf rausgeholt worden ist, wurde das so krass gefeiert... und der Abpfiff zur Verlängerung, wurde schon wie ein Weiterkommen bejubelt.
Dann dieser Elfmeter und die riesen Hoffnung, dass es vielleicht wirklich einen Sieg geben könnte... vorerst zerplatzt. Aber dennoch wurde weiterhin mega Stimmung gemacht auch wenn gefühlt keiner wirklich an das Weiterkommen geglaubt hat.
Aber Leverkusen ist und ist nicht zum Zug gekommen. Auch als man annehmen musste, dass sich langsam die individuelle Klasse durchsetzen müsste.
Und dann kam der Angriff zum 0:1. Ich weiß noch, wie in dem Moment alles in Zeitlupe abgelaufen zu sein scheint... und dann der Jubel. Einer der ganz, ganz wenigen Momente in meinem FCK-Fandasein, in dem ich so überwältigt war, dass ich gar nich gewusst habe wohin mit meinen Emotionen. Die Nachrichten, die zahlreich auf meinem Handy eingegangen sind, die Euphorie, der Jubel,...

Die einzig vergleichbaren Erlebnisse waren das Köln-Spiel 2008 und der Sieg gegen die Bayern 2010.
Und es war wirklich das letzte Mal, dass ein Spiel ausschließlich positiv in Erinnerung geblieben ist.
Das einzige Spiel danach, was mir damals ähnlich positiv vorgekommen ist, war der 2:0 Auswärtssieg in Bochum 2014, als man echt davon überzeugt war, dass man aufsteigen könnte. Und genau deswegen, ist dieses Spiel eben mit einem eher bitteren Beigeschmack versehen. Wir alle wissen, was danach gekommen ist. Bis heute.
Seitdem sind die Aues, Sandhausens, Unterhachings und Münsters die Norm. Und was anderes kann ich mir auch für die näherliegende Zukunft kaum vorstellen.
"I sometimes feel that I'm impersonating the dark unconscious of the whole human race. I know this sounds sick, but I love it." - Vincent Price



Beitragvon Rotweisrotsaar » 12.02.2019, 22:59


Was auch geil war,war Rubens Tor gegen St.pauli in der Nachspielzeit zum Sieg-unvergessen!



Beitragvon betzeherz » 13.02.2019, 10:44


Schöne Erinnerungen an dieses Spiel. Wir waren die bessere Mannschaft, Marc T. lieferte sein bestes Spiel für den FCK ab, der verschossene Elfmeter und dann die zentimetergenaue Vorlage zu Ruben, der vollkommen frei stand.
Highlight war für mich jedoch als Stefan Kießling eingewechselt werden sollte. Der Junge zog lediglich seine Trainingsjacke aus und gefühlt das ganze STadion sang "ohne Kießling fahren wir zur WM".

Von der Stimmung her zusammen mit einem Spiel in München mein bestes Auswärtssspiel.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon wupperteufel2 » 13.02.2019, 12:41


Ich wohne als gebürtiger Lautrer seit über 15 Jahren an der Stadtgrenze von Leverkusen und fahre fast täglich auf dem Weg zur Arbeit an der architektonisch zwar schönen, aber bis 2014 für uns nur mit schmerzhaften Erinnerungen verbundenen Arena vorbei. Aber dieses Spiel hilft mir bis heute, diesen Weg mit einem Lächeln im Gesicht zu ertragen und jedem Leverkusener aus meinem Umfeld trotz der dritten Liga mit hoch erhobenem Haupt zu begegnen - und ihn nach der Anzahl der Meisterschaften von Vizekusen zu fragen :D



Beitragvon Betze_FUX » 13.02.2019, 13:17


betzeherz hat geschrieben: Marc T. lieferte sein bestes Spiel für den FCK ab, der verschossene Elfmeter und dann die zentimetergenaue Vorlage zu Ruben, der vollkommen frei stand.

Hüstel....die Vorlage kam doch von Mo ?! :?: :nachdenklich:
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon BloodyCut » 13.02.2019, 13:42


Ich war da, ich werde das nie vergessen.
Ich kann das nicht in Worte fassen aber Könige an diesem Abend :teufel2:




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste