Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Flo » 10.02.2019, 11:24


André Hainault: Der pflanzliche Fußballer vom FCK

André Hainault ist Verteidiger beim 1. FC Kaiserslautern. Und er ist Veganer: Hainault verzichtet auf alle tierischen Produkte, weder Fleisch noch Fisch, keine Eier und Milch.

André Hainault sitzt in einem veganen Restaurant in Kaiserslautern und bestellt ein veganes Curry. Tofu statt Fleisch, ein Lebensstil, von dem immer mehr Leistungssportler überzeugt sind. "Ich bin Veganer geworden für mich selbst als Leistungssportler und für eine bessere Regeneration", sagt er dem SWR. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR
Bild



Beitragvon Discodidi83 » 10.02.2019, 11:41


Sehr gut André! Grh immer deinen Weg und lasd dich nicht beirren.



Beitragvon Roter_Teufelsbraten » 10.02.2019, 11:50


Probleme mit Eiern haben offensichtlich auch andere in dieser Mannschaft :?



Beitragvon Lonly Devil » 10.02.2019, 12:35


Wecke das Raubtier in Dir. :p

Iss Fleisch. :shock:
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon lauternfieber » 10.02.2019, 14:14


Wenigstens einer, der den Schuss gehört hat! Hainault scheint nicht nur seinen Fußball weiter zu entwickeln, sondern auch sein Köpfchen zu benutzen. Fleischlos inmitten der Bratwurst Nr.1 , das gefällt mir! :daumen:



Beitragvon grasnarbe » 10.02.2019, 14:42


André, stell deine Nahrung zum Wohle des FCK bitte erneut um. Ernähre dich ab sofort von Licht, wir hätten in jedem Spiel ungeahnte Möglichkeiten.... :D

p.s.:
meinen Respekt an Hainault, der offen, engagiert und selbstbewußt mit dem Thema seiner Ernährung umgeht, und der stets sein Wohl und damit auch seine Leistungsfähigkeit für seinen Verein mit im Blick hat.
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon Bullitt » 10.02.2019, 15:29


...scheint ein guter Typ zu sein. Ich freue mich, dass Profis auch durch reflektiertes Handeln auf sich aufmerksam machen können und nicht nur durch Protz oder Skandale. Schöne Sache André.



Beitragvon FCKFreak » 10.02.2019, 16:11


wenigstens einer der Grass frisst.

Hab mich schon gewundert warum der Rasen schon wieder so aussieht



Beitragvon Baden Teufel » 10.02.2019, 16:17


Bullitt hat geschrieben:...scheint ein guter Typ zu sein. Ich freue mich, dass Profis auch durch reflektiertes Handeln auf sich aufmerksam machen können und nicht nur durch Protz oder Skandale. Schöne Sache André.



Das trifft es auf den Punkt.

Könnten sich ein gewisser Löhmannsröben und Biada mal ein Beispiel nehmen.
Mehr Taten, weniger Insta Story´s und Geprotze.
Wir woll´n dich Siegen sehen, jedes Spiel an jedem Ort. Jeden Tag und jedes Jahr für immer FCK!



Beitragvon Thomas » 10.02.2019, 22:10


Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betziteufel49 » 10.02.2019, 22:28


FCKFreak hat geschrieben:wenigstens einer der Grass frisst.

Hab mich schon gewundert warum der Rasen schon wieder so aussieht


Dem Rasen fehlen die Regenwürmer.
Vielleicht sind ja noch mehr Spieler Veganer. :p
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Hellboy » 11.02.2019, 08:21


Das macht ihn natürlich nochmal eine ganze Ecke sympathischer. Gute Sache! Schade, dass das häufig eher belächelt als honoriert wird.
:daumen:
"it‘s been a long time comin‘..."



Beitragvon Sebastian » 11.02.2019, 10:42


Ich kann seine Sichtweise nur bestätigen. Ich selbst machen Ausdauersport im Leistungsbereich (24 Stunden Radrennen, Mountainbike-Marathons und dergleichen) und ernähre mich ebenfalls vegan. Seine Erfahrung bzgl. der Verletzungsanfälligkeit kann ich nur bestätigen, auch war ich seither nicht mehr krank; sicher auch, weil ich durch den Verzicht tierischer Erzeugnisse die Aufnahme multiresistenter Keime massiv reduziere. Weiter so, André!
Bunt ist das Dasein und granatenstark!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste