Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Ingo » 09.02.2019, 16:53


Bild

Nullnummer auf dem Betze gegen Halle

Kein Tor kassiert, aber auch keines geschossen: Der 1. FC Kaiserslautern hat sich im zweiten Heimspiel des Jahres vom Halleschen FC mit 0:0 getrennt.

19.176 Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion sahen eine Begegnung ohne viele Höhepunkte, wobei die Gäste aus Sachsen-Anhalt unter dem Strich noch die besseren Chancen hatten.

Viel Leerlauf nach der Pause

Die Roten Teufel kamen zu ihrer besten Möglichkeit nach einem Freistoß von Janek Sternberg in der 23. Minute, als der Hallenser Mathias Fetsch den Ball an den eigenen Pfosten köpfte. Fetsch war es auch, der in der Anfangsphase die erste Großchance der Gäste ausließ (4.). In der 30. Minute rettete FCK-Keeper Lennart Grill gegen frei zum Schuss kommenden Bentley Baxter Bahn.

Nach der Pause verflachte die Partie. In der 54. Minute wurde eine Volleyabnahme von Jan Löhmannsröben vor der Linie abgeblockt. Schon in der Schlussphase kam dann Timmy Thiele noch zu zwei Gelegenheiten (72., 78.). Durch die Punkteteilung hat der FCK nun 29 Zähler auf dem Konto. Am kommenden Samstag (16.02.2019) steht für die Lautrer um 14:00 Uhr das Südwestderby beim Karlsruher SC auf dem Programm.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen den Halleschen FC.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?


Ergänzung, 17:57 Uhr:

Bild

Zu harmlos: Hildmann erwartet "mehr Qualität"

Mit der Defensivleistung des 1. FC Kaiserslautern konnte man in der Heimpartie gegen den Halleschen FC leben. Was das Spiel nach vorne angeht, gaben sich die Profis selbstkritisch. Auch Sascha Hildmann erwartet in der Offensive mehr.

"Wir müssen mehr Gefahr ausstrahlen", sagte der FCK-Trainer nach der Nullnummer gegen den Tabellendritten aus Sachsen-Anhalt. "Ich erwarte da mehr Qualität, was das Spiel nach vorne betrifft", kritisierte der Coach vor allem die hektische Anfangsphase. Nach der Pause habe man versucht, höher anzugreifen, so Hildmann. "Aber auch da war die Qualität unserer Situationen in der 'Box' schlecht."

Münster-Spiel noch im Kopf: "Stabileren Block gewählt"

Christoph Hemlein ("Natürlich kann offensiv mehr kommen") und Torwart Lennart Grill sahen es genauso. "Nach vorne müssen wir gefährlicher werden", sagte Grill, der aber auch die Klasse des Gegners lobte. "Halle steht nicht umsonst auf dem dritten Platz. Da bekommst du nicht so viele Chancen."

Das Positive: Nach zwei Hochkarätern zu Beginn hatten auch die Gäste mit längerem Spielverlauf keine großen Möglichkeiten mehr. "Wir haben als Mannschaft gut verteidigt. Je länger das Spiel gedauert hat, umso sicherer standen wir hinten", sagte Kevin Kraus. Mit Blick auf das Münster-Spiel habe man "einen stabileren Block im Zentrum gewählt", erklärte Hildmann die Ausrichtung. "Wir wollten nicht wieder ins offene Messer laufen."

"Lucky Punch" am Ende? "Wäre nicht unverdient gewesen"

"Es war ein kampfbetontes, gerechtes 0:0, bei dem die erste Halbzeit Halle gehört. Die zweite waren wir einen Tick besser", sagte Jan Löhmannsröben. "Mit ein bisschen Glück am Schluss kannst du auch einen Lucky Punch setzen." Glück hin oder her. "Unverdient wäre ein Sieg heute nicht gewesen", fand Janek Sternberg.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 20:02 Uhr:

Fans gratulieren Horst Eckel und danken "Harry"

Blick in die Kurve: Beim FCK-Heimspiel gegen Halle schwelgten die Heimfans in Nostalgie, während im Gästeblock der erste Ausflug auf den Betze zelebriert wurde.

Die Fans des 1. FC Kaiserslautern griffen mit Spruchbändern die Themen der Woche auf: "Legenden gehören gefeiert und niemals unter den Hammer", war vor Block 8.1 in Anspielung auf die geplante Fritz-Walter-Auktion zu lesen, für deren Verhinderung an mehreren Stellen in der Westkurve Hauptsponsor Harald Layenberger gefeiert wurde: "Danke Harry!" (Blöcke 6.1 und 7.1)

Bild

Bild

Ebenfalls gefeiert wurde Fritz Walters Weltmeister-Kollege Horst Eckel, der am Freitag seinen 87. Geburtstag hatte. Neben einem Glückwunsch-Spruchband (Block 8.1) prangte wie jedes Jahr im Februar auch Eckels Konterfei am Vorsängerpodest der Westkurve.

Auch zum international betrauerten Tod des argentinischen Fußballprofis Emilio Sala gab es ein Banner: "Sala forever" (Block 5.1).

Bild

Die knapp 2.000 mitgereisten Fans des Halleschen FC feierten derweil vor allem sich selbst und ihren Verein, den sie zum ersten Mal ins Fritz-Walter-Stadion begleiten durften. Vor dem Anpfiff präsentierten die HFC'ler eine rot-weiße Schal-Choreographie, während des Spiels wurde "Eisern Chemie" von einigen dutzend Freunden der "Fanszene Lokomotive" aus Leipzig unterstützt.

Die Partie gegen Halle war als Risikospiel eingestuft und von einem großen Polizeiaufgebot begleitet worden. Ausschreitungen oder andere größere Vorfälle blieben aber aus.

Bild

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC



Beitragvon jürgen.rische1998 » 09.02.2019, 16:55


Der Schiedsrichter war ziemlich gut. Muss man wirklich mal sagen.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon SuperBjarne » 09.02.2019, 16:55


So langsam kann man sich mal fragen, was für einen Punkteschnitt SH so geholt hat.

Welcher Trainer war denn da schlechter?



Beitragvon Hannes1938 » 09.02.2019, 16:56


Mit Hildmann gewinnen wir die Champions Ligue, da bin ich mir ganz sicher.
Frontzeck raus.



Beitragvon SuperBjarne » 09.02.2019, 16:56


Ich denke, wenn man schon offensiv wechselt, könnte man das auch dem torwart mitteilen, damit der nicht bei jedem Abstoß einschläft



Beitragvon Fritz » 09.02.2019, 16:58


Kampf und Laufbereitschaft ok, aber fussballerisch eine Katastrophe. Thiele ist unterirdisch.
Always look on the bright side of life....



Beitragvon Oktoberteufel » 09.02.2019, 16:58


Habe während des Spiels nochmal die Abschlusstabellen der vergangenen Saisons studiert. Mit über 40 Punkten ist noch keine Mannschaft abgestiegen. Das heißt für uns, dass wir noch vier Siege brauchen. Alles Weitere ist dann Kosmetik für die Abschlussplatzierung. Mein Optimismus ist allerdings schon länger verflogen. Ich frage mich wirklich, wie der Verein in den nächsten Jahren auf einen grünen Zweig kommen soll. :?
Endlich einmal wieder Kontinuität. Das würde ich mir wünschen.



Beitragvon Seb » 09.02.2019, 16:59


Das war wirklich gar nichts...

Erbärmlicher Auftritt von der kompletten Mannschaft.



Beitragvon Alm-Teufel » 09.02.2019, 17:00


Was sagt Ziegner: „ so einfach wie heute wird es sicher nicht wieder auf dem Betzenberg zu gewinnen“. Na hoffentlich stimmt das...
3. Liga verhindern!



Beitragvon v2devil » 09.02.2019, 17:02


Gerade eher durch Zufall die letzten 20 Min gesehen und ich bin mal wieder erschrocken wie plan- und hilflos die Roten auf dem Platz waren.
Fußballerisches Niveau absolut überschaubar, Spielaufbau bei Ballgewinn nicht vorhanden... ich will ihnen ja den Willen nicht absprechen, aber Qualität um im oberen Drittel mitspielen zu können ist wieder von keinem Spieler erkennbar.
Was ist aus dem FCK geworden. Hätte nie gedacht, dann ich einmal so emotionslos eine Saison erlebe und die wöchentlichen Ergebnisse meist nur noch nebenbei mitbekomme...
Zuletzt geändert von v2devil am 09.02.2019, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon SEAN » 09.02.2019, 17:03


SuperBjarne hat geschrieben:So langsam kann man sich mal fragen, was für einen Punkteschnitt SH so geholt hat.

Welcher Trainer war denn da schlechter?

Hildmann jetzt mit 1,33 Punkte
Frontzeck mit 1,47 Punkte
Strasser mit 0,91 Punkte
Meier mit 1,08 Punkte im Schnitt

Oder in Worten:

Der meist gehasste Trainer mit bestem Schnitt, der meist verehrte mit dem schlechtesten.
Zuletzt geändert von SEAN am 09.02.2019, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon AllgäuDevil » 09.02.2019, 17:04


War klar das es nicht lange dauert und Hildmann wieder zum Sündenbock abgestempelt wird :oops:
Wenn man sieht das mancher FCK-"Profi" keinen Paß über 5 meter zum Mitspieler bringt und Löh sich dermaßen dämlich anstellt kurz vor Schluß, als er den Ball in aussichtsreicher Position "verschenkt", dann wird der Trainer in Frage gestellt....WAHNSINN!
Aber bestimmt ist SH auch daran Schuld, das die Gästefans zum Großteil des Spieles, den Betze stimmungsmäßig voll im Griff hatten......
:wink:



Beitragvon Marki » 09.02.2019, 17:04


Der Aufschwung durch den Trainerwechsel ist schon wieder vorbei, wenn es ihn denn überhaupt jemals gegeben hat. Wir hätten das Geld besser in einen Stürmer investiert, der weiß wo das Tor steht.



Beitragvon Teufel51 » 09.02.2019, 17:05


Kämpferisch war es ok,aber Spielerisch eine Unterirdische Leistung.
Hämlein kommt an keinem vorbei,Löh macht immer noch einen Hacken und bleibt HÄNGEN.
Zuspiele kommen nicht an,werden nur auf Gut Glück gespielt.
Es kann doch nicht sein das immer nur die Anderen auch spielerisch nach vorn kommen.
Freistöße und Ecken kann man ÜBEN,unsere sind GEFAHRLOS.
Ein Glücklicher Punkt.



Beitragvon 33 » 09.02.2019, 17:06


Joa, ist das euer ernst jetzt wieder auf dem Trainer rumzuhacken? Ich glaub da haben so einige vergessen was wir für einen Fußball unter Frontzeck gespielt haben. Wir haben unter Hildmann in 6 Spielen NUR 4 Gegentore. Die letzten 6 Spiele unter Frontzeck waren es 12. Die Mannschaft kämpft, aber kann halt nicht mehr. Was kann denn Hildmann dafür, dass Hemlein keine Ecken treten kann, oder Löhmannsröben den Konter und den letzten Schuss so traurig versemmelt. Sitzt da irgendwo ein Asensio oder Casemiro auf der Bank? Ich schätze nicht. Löhmannsröben, Biada, Thiele, Hemlein, waren heute leider sehr schlecht. Die besten waren noch unsere eigenen Jugendspieler...
Geht rauf wenn ihr Lautrer seid! :teufel2:



Beitragvon Heinz Orbis » 09.02.2019, 17:08


Ich bin dann doch zufrieden. Einen Punkt gegen den Dritten, passt doch für den Tabellen 9/10...
Erste Halbzeit geht an Halle, zweite an uns= Leistungsgerecht
Schade dass in der allerletzten Szene nur solch ein scheiß Schuss rauskommt, das hatte Lucky-Punch Potenzial...so ist das halt mit den Drittligaspielern...
Abstand zum 17.Platz ist auch nicht geschrumpft- also alles in Butter und man kann mit "Glaube an sich selbst" nach Karlsruhe fahren, wer gegen den Dritten nen Punkt holt kann das auch gegen den Zweiten...
Ne schöne Woche an alle FCK`ler
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon kh-eufel » 09.02.2019, 17:11


Wir haben weder offensiv noch defensiv einen Spieler mit Spielintelligenz. Zu oft werden die falschen Entscheidungen getroffen.

Und schnell wird das Spiel mit einem Kontakt und nicht mit Ballstoppen im Umkreis von 5m einsammeln; Kopf hoch; Mitspieler suchen; alle gedeckt; Rückpass. Technisch sind alle Mannschaften in der Liga limitiert. Bei uns fehlt aber immer der Überraschungsmoment. Mit einem intelligenten Pass hätten wir das heute gewinnen müssen. Hz1 war natürlich ganz schwach.



Beitragvon Heinz Orbis » 09.02.2019, 17:11


SEAN hat geschrieben:
SuperBjarne hat geschrieben:So langsam kann man sich mal fragen, was für einen Punkteschnitt SH so geholt hat.

Welcher Trainer war denn da schlechter?

Hildmann jetzt mit 1,33 Punkte
Frontzeck mit 1,47 Punkte
Strasser mit 0,91 Punkte
Meier mit 1,08 Punkte im Schnitt

Oder in Worten:

Der meist gehasste Trainer mit bestem Schnitt, der meist verehrte mit dem schlechtesten.


Ich überprüf jetzt nicht alle Angaben, bei Strasser waren es aber 10 Spiele und 10 Punkte, somit ist deine 0,91 hier schonmal falsch...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon Marki » 09.02.2019, 17:12


33 hat geschrieben:Joa, ist das euer ernst jetzt wieder auf dem Trainer rumzuhacken? Ich glaub da haben so einige vergessen was wir für einen Fußball unter Frontzeck gespielt haben. Wir haben unter Hildmann in 6 Spielen NUR 4 Gegentore. Die letzten 6 Spiele unter Frontzeck waren es 12. Die Mannschaft kämpft, aber kann halt nicht mehr. Was kann denn Hildmann dafür, dass Hemlein keine Ecken treten kann, oder Löhmannsröben den Konter und den letzten Schuss so traurig versemmelt. Sitzt da irgendwo ein Asensio oder Casemiro auf der Bank? Ich schätze nicht. Löhmannsröben, Biada, Thiele, Hemlein, waren heute leider sehr schlecht. Die besten waren noch unsere eigenen Jugendspieler...

Im Fußball zählen nun mal Ergebnisse, und der Benutzer Sean hat ja ausgerechnet, dass Frontzek mehr Punkte als Hildmann im Schnitt geholt hat. Und spielen wir jetzt einen besseren Fußball? Nicht wirklich.



Beitragvon quallenbakker » 09.02.2019, 17:17


@33 Ja du hast vollkommen Recht, klar. :lol: Unter Hildmann spielen wir einen ansehnlichen Fussball, so wie heute :lol:

Also wir haben uns wesentlich verbessert...Selten so gelacht :lol:



Beitragvon SEAN » 09.02.2019, 17:17


Heinz Orbis hat geschrieben:Ich überprüf jetzt nicht alle Angaben, bei Strasser waren es aber 10 Spiele und 10 Punkte, somit ist deine 0,91 hier schonmal falsch...

Plus DFB Pokal sind 11 Spiele. Ist immer die Gesamtbilanz.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon 100%FCK1984 » 09.02.2019, 17:19


Ich kann dieses dämliche Rumgehacke auf dem Trainer nicht mehr hören/lesen.

Was habt ihr den geglaubt? Das er hier her kommt und wir nur noch siegen werden???

Er muss aus einem Team das mental angeschlagen ist, null Selbstvertrauen hat eine schlagfertige Truppe auf den Platz bringen. Das ist harte Arbeit und kein Ponyhof!!! Das geht nicht von heute auf morgen.

Der Aufstieg ist schon länger passe und nicht erst seit Sascha Hildmann Trainer ist.

In den Köpfen der Spieler herrscht mit Sicherheit auch die Angst wie es mit dem FCK weitergehen wird in Sachen Lizenzvergabe etc...

Das Spiel war in der ersten Halbzeit Mist die zweite war besser aber eben nicht gut genug für 3 Punkte leider.

Die Saison mit soviel Punkten wie eben möglich versuchen zu Ende zu bringen und nächste Saison in Liga 3 durchstarten. In der Hoffnung das wir die Lizenz bekommen das ist momentan meine größte Sorge...



Beitragvon Red Devil » 09.02.2019, 17:19


Positiv:

- Ein Punkt für den Klassenerhalt gewonnen

Negativ:

- 2 Punkte für den Aufstieg verloren ( :wink: )
- weitgehend unterirdisches Spiel, mit Chancen, welche man an zwei Händen abzählen konnte
- seit 217 Minuten ohne eigenes Tor

In diesem Sinne

KOTZT BLUT!!!!

Edit:

Hier die Pressekonferenz nach dem Spiel, wo selbst die Presse keine Nachfragen hatte: https://www.youtube.com/watch?v=aPwk3FBYzCE
Zuletzt geändert von Red Devil am 09.02.2019, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Heinz Orbis » 09.02.2019, 17:21


Manche in diesem Forum sind unverbesserliche Nörgler-
6 Spiele(SH) mit 34 Spielen(MF) zu vergleichen- sagt schon alles über eure Mentalität- Hauptsache was gefunden was man kritisieren kann...

Heute wurde übrigens die richtige Taktik vom Coach gewählt, wie in 5 von 6 Spielen bisher...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon Heinz Orbis » 09.02.2019, 17:22


SEAN hat geschrieben:
Heinz Orbis hat geschrieben:Ich überprüf jetzt nicht alle Angaben, bei Strasser waren es aber 10 Spiele und 10 Punkte, somit ist deine 0,91 hier schonmal falsch...

Plus DFB Pokal sind 11 Spiele. Ist immer die Gesamtbilanz.


Hast Recht- mein Fehler...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste