Aktuelles und Historisches zur Heimstätte der Roten Teufel.

Beitragvon Thomas » 04.11.2018, 17:26


Bild

FCK erreicht Zuschauerschnitt schon im November

Der 1. FC Kaiserslautern kann auch in der 3. Liga voll auf seine Fans zählen: Nach sieben von 19 Heimspielen hat der Verein schon sicher seinen kalkulierten Zuschauerschnitt von 16.500 übertroffen. Finanz-Geschäftsführer Klatt ist hocherfreut über diesen Support.

Nach dem Heimspiel gegen Energie Cottbus liegt der aktuelle Zuschauerschnitt bei 24.833 und damit steht schon jetzt fest: Alleine mit den rund 12.500 Dauerkarten-Besitzern (Drittliga-Bestwert!) kann der Schnitt bis zum Saisonende rein rechnerisch nicht mehr unter 17.000 fallen - selbst wenn die Roten Teufel ab jetzt keine einzige Tageskarte mehr verkaufen würden. Oder umgekehrt formuliert: Mit jeder verkauften Tageskarte für die noch folgenden zwölf Heimspiele erhöht der FCK seinen kalkulierten Zuschauerschnitt und verdient zusätzliches, nicht eingeplantes Geld.

Klatt lobt die Fans: "Das macht diesen Verein einzigartig"

"Das macht diesen Verein einzigartig", zeigt sich auch FCK-Finanzchef Michael Klatt begeistert vom Rückhalt der Anhänger. "Eine schöne Sache, toller Support unserer Fans, welchen wir sehr zu schätzen wissen." Die hohen Zuschauereinnahmen werden das erwartete Millionen-Minus des FCK in dieser Saison kleiner machen. Und auch die Stadt Kaiserslautern könne sich wahrscheinlich freuen, denn: Bei einem Zuschauerschnitt von mehr als 19.000 würde noch ein Nachschlag in Höhe von 100.000 Euro zur vor der Saison reduzierten Stadionpacht fällig.

Die diesjährige (Kalt-)Miete in Höhe von 425.000 Euro hatten der FCK und seine Fans rein rechnerisch sogar schon im allerersten Heimspiel der Saison geknackt, als gegen 1860 München über 40.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion pilgerten. Allerdings muss der Verein auch noch für Nebenkosten in Höhe von gut zwei Millionen Euro aufkommen. Das aktuelle, ligaabhängige Mietmodell des FCK gilt für diese und für nächste Saison.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Zuschauer-Tabelle: Alle Heimspiele des 1. FC Kaiserslautern


PS: Noch ein bisschen weiteres Zuschauer-Zahlenwerk:

Auch ohne das herausragende Heimspiel gegen 1860 (41.324 Zuschauer) läge der aktuelle Besucherschnitt bei immer noch guten 22.084.

Rechnet man noch die 22.818 Zuschauer vom Pokalspiel gegen Hoffenheim dazu (übrigens mehr als beim Hoffenheimer Zweitrunden-Spiel in Leipzig ;) ), dann sind diese Saison schon knapp 200.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion gepilgert.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Giggs » 04.11.2018, 17:42


Schöne Nachrichten!

Kleine Anmerkung: Vielleicht könnte man sich ein Ticket-/Preiskonzept überlegen um die unteren Reihen auf der Süd etwas zu beleben. Da sind leider schon sehr deutliche Lücken (selbst wenn 24.000 wie gegen Cottbus kommen). Der Großteil sammelt sich in der ersten Kategorie nach den geschlossenen 4er Blöcken.



Beitragvon Thomas » 04.11.2018, 17:57


@Giggs:
Ich sehe das auch so wie Du mit dem zu komplizierten Ticket-/Preiskonzept auf der Südtribüne. Von Seiten des Vereins ist da aber zurzeit keine Änderung geplant, das war ein Thema bei unserer letzten Ausgabe von "DBB fragt nach":

DBB fragt nach hat geschrieben: Paladin fragt:
Wurde darüber nachgedacht, für die Südtribune das Preismodell zu vereinfachen, sprich drei bis vier Kategorien statt der bisher sechs zu haben? Was waren die Beweggründe, dass sich die Vereinsführung nach dem Abstieg in die 3. Liga gegen eine Vereinfachung entschieden hat?

Michael Klatt, kaufmännischer Geschäftsführer: Das Thema Pricing ist grundsätzlich ein sehr sensibles Thema, hier gehen wir gedanklich alle Möglichkeiten durch. Unser Preismodell hat sich jedoch in der Vergangenheit bewährt und soll für mehr Kompaktheit auf der Südtribüne sorgen. Wir haben die Eintrittspreise grundsätzlich gesenkt und sind, was die Sitzplatztickets angeht, einer der günstigsten Vereine der Liga.

Quelle und kompletter Text: DBB fragt nach, Oktober 2018
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon betzeopa » 04.11.2018, 19:02


Giggs hat geschrieben:Schöne Nachrichten!

Kleine Anmerkung: Vielleicht könnte man sich ein Ticket-/Preiskonzept überlegen um die unteren Reihen auf der Süd etwas zu beleben. Da sind leider schon sehr deutliche Lücken (selbst wenn 24.000 wie gegen Cottbus kommen). Der Großteil sammelt sich in der ersten Kategorie nach den geschlossenen 4er Blöcken.



Hatte das schon vor Saisonbeginn beim FCK (Vorstand) schriftlich angemahnt. Hätte sogar zu zusätzlichen Einnahmen geführt. Auch die Besetzung der Plätze auf dem Oberrang auf der Nord wäre zu überdenken.
Resonanz 0,0. Der FCK weiß es eben besser und kanns besser...
FCK-Bayern 7:4; FCK-Real 5:0; KSC-FCK 3:5; FC Köln-FCK 2:6; FCK-Werder 3:2; FCK-Barcelona 3:1;... unvergessen!



Beitragvon DougHeffernan » 04.11.2018, 19:55


Gerade mal beim Spiel vom Depp reingeschaut. Da siehts aus der Kameraperspektive so aus als wäre die Tribüne voll besetzt. Bei denen ist unten voll und oben leer. Sieht im TV halt besser aus. Bei uns ist das halt umgekehrt.
Mainz du Depp!!! :teufel2:



Beitragvon SEAN » 04.11.2018, 21:08


DougHeffernan hat geschrieben:Gerade mal beim Spiel vom Depp reingeschaut. Da siehts aus der Kameraperspektive so aus als wäre die Tribüne voll besetzt. Bei denen ist unten voll und oben leer. Sieht im TV halt besser aus. Bei uns ist das halt umgekehrt.

Die Kameras vom TV sind auf der Nord. Man sieht also vornehmlich die Blocks 2.1 - 3.1 - 2.2 und 3.2. der Süd.
Eine normale Sitzplatzkarte in Block 2.1 und 3.1 kostet 39 Euro, die Blocks darüber 33,50 Euro. In der dritten Liga!
Wiederum eine Blockreihe darüber, also 2.3 und 3.3, kosten die Karten Karte 25,50 Euro. Kein Wunder, das alles in die dritte Reihe will. Ich hab Montag keine mehr am Schalter bekommen. Dafür war dann gähnende Leere in den ersten beiden, nur die es sich leisten können oder solche wie ich, die nur ganz selten können und viel Km fahren müssen, nehmen die dann. Passiert mir nicht mehr, in Zukunft bleib ich zuhause und kucks im TV, bis man es sich wieder leisten kann. Es ist keine Bundesliga, da würd ich das noch verstehen. 25 Euro auf der Süd für ne Karte, und es kommen dort auch 2-3.000 mehr.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Giggs » 04.11.2018, 21:26


Was ich noch empfehlen kann: Block 11.2 auf der Nord. 20,50 Euro.

Danke für den Hinweis, @Thomas.

Bei dem Thema agiert unser Vorstand leider etwas unglücklich. Meines Erachtens verschenktes Potential. Was meint denn Klatt mit "mehr Kompaktheit auf der Süd"? Dass sich alles in der Mitte konzentriert und unten leer bleibt (oben ist ja eh zu)? Das kann doch auch nicht im Sinne des Erfinders sein.

Es sei denn, dass sich die unteren, teuren Karten so krass rechnen, selbst wenn nur vergleichsweise wenig Zuschauer Karten kaufen. Man weiß halt nicht wie viel kommen würden, wenn die Preise unten und evt. insgesamt niedriger wären...



Beitragvon dackeldolli » 04.11.2018, 21:52


Giggs hat geschrieben:Was ich noch empfehlen kann: Block 11.2 auf der Nord. 20,50 Euro.


Ist die Sicht auf der Nord aufgrund der deutlich geringeren Steile nicht merklich schlechter als auf der Süd?



Beitragvon DougHeffernan » 04.11.2018, 21:57


Das Problem mit den 1er Blöcken auf der Süd hatten wir schon in der 1. Liga. Hab ne DK auf der West und war damals nur einmal für ein Spiel unten auf der Süd weil ein Kumpel aus Hessen mal auf den Betze wollte. War damals gegen den BVB. Karte kostete sogar 42 EUR und wir saßen da sogar gegen Dortmund weitestgehend alleine. 39 EUR in der 3. Liga steht in keinem Verhältnis.
Mainz du Depp!!! :teufel2:



Beitragvon deBuzz » 04.11.2018, 21:59


@Thomas war mein Startbeitrag etwa zu kritisch? Wenn ja, muß man sich echt Gedanken machen, was hier so läuft! Ich finde das ehrlich gesagt armselig. Ciao
Zuletzt geändert von Thomas am 04.11.2018, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: @deBuzz: Dein Startbeitrag hatte nichts mit dem Thema dieses Threads zu tun und wurde deshalb verschoben.
My lovely Mister Singing Club



Beitragvon Giggs » 04.11.2018, 22:09


dackeldolli hat geschrieben:
Giggs hat geschrieben:Was ich noch empfehlen kann: Block 11.2 auf der Nord. 20,50 Euro.


Ist die Sicht auf der Nord aufgrund der deutlich geringeren Steile nicht merklich schlechter als auf der Süd?


Mir gefällt die Sicht, fühle mich relativ nah dran. Hier mal fotografiert von Reihe 20:

https://img.picload.org/image/dcorcpcc/image1.jpg

Taugt evt. für einen kleinen Eindruck. Ansonsten ist das ja auch eine subjektive Geschichte.



Beitragvon dackeldolli » 04.11.2018, 22:41


Giggs hat geschrieben: fühle mich relativ nah dran. Hier mal fotografiert von Reihe 20:

https://img.picload.org/image/dcorcpcc/image1.jpg

Taugt evt. für einen kleinen Eindruck. Ansonsten ist das ja auch eine subjektive Geschichte.

Stimmt, sieht wirklich sehr gut aus :daumen:
Dachte allerdings zuerst, dass sich der Block im Unterrang befinden würde.



Beitragvon Mosel90teufel » 04.11.2018, 22:56


Eine tolle Nachricht die stolz macht :daumen:
Auch wenn viele Realitätsfremde immer über die Zahl 20.000 meckern ….
Auf die Zuschauer und Fans des FCK ist Verlass , muss nur die Mannschaft in dieser beeindruckenden Konstanz irgendwann mal mitziehen ….!
Die Preise in den Blöcken sind ne Frechheit und ein ganz schlechter Witz !
Es kann einfach net sein , dass die Unterränge so teuer sind , dass die sich kaum einer leisten WILL !
Wir spielen 3. Liga und nicht Bundesliga gegen RICHTIGE Vereine und es ist ne Frechheit , die Leute so abzuzocken !
Ist das Absicht oder einfach nur nicht mitgedacht !?
Sind das Lauternfans , die Schuld daran sind , dass die allermeisten Plätze unten leer bleiben , ich kanns mir SO gesehen nicht vorstellen ....
Das sollten diese Planer schnellstens mal ernsthaft überdenken ….
Die Fans hätten es sich mehr wie verdient !!!

:pyro: :pyro: :pyro:



Beitragvon Schnullibulli » 04.11.2018, 23:40


Mosel94teufel hat geschrieben:Wir spielen 3. Liga und nicht Bundesliga gegen RICHTIGE Vereine und es ist ne Frechheit , die Leute so abzuzocken !


Schön das 8 "Falsche" oder "nicht richtige" Vereine oder Konstrukte oder sag du mir was das für Sachen sind in der Tabelle vor uns stehen.
Was ist denn das für eine arrogante Aussage? Und nein, das hat NIX mit dem Thema zu tun. Mal wieder ein Beispiel dafür dass einige es nicht geschafft haben in der Liga anzukommen. Es sei denn du siehst den FCK ebenfalls NICHT als "RICHTIGEN" Verein an.

Ich glaube nicht dass wenn die Tickets in forderster Front günstiger wären mehr kämen. Es würde sich lediglich verlagern was optisch im TV natürlich etwas besser aussehen würde. Im Endeffekt wäre es leider immer noch eine halbvolle Schüssel. Keine Ahnung ob wir mit den Preisen wirklich am unteren Ende liegen in der Liga. Ich glaub zwar irgendwo eine bestätigende Tabelle bei 3.liga-online gesehen zu haben, kann es aber nicht beschwören. Da glaub ich dem Vorstand mal. Wichtig ist dass die Zahlen stimmen. Und das schaut schon sehr sehr gut aus. Lob und Dank an die regelmäßigen und unregelmäßigen Stadiongänger und hoffen wir einfach dass wir der Stadt auch noch die 100k überweisen können



Beitragvon Rubert 1848 » 04.11.2018, 23:50


Mosel94teufel hat geschrieben:Die Preise in den Blöcken sind ne Frechheit und ein ganz schlechter Witz !
Es kann einfach net sein , dass die Unterränge so teuer sind , dass die sich kaum einer leisten WILL !
Wir spielen 3. Liga und nicht Bundesliga gegen RICHTIGE Vereine und es ist ne Frechheit , die Leute so abzuzocken !
Ist das Absicht oder einfach nur nicht mitgedacht !?


In der nächsten Saison werden wir wieder dritte Liga spielen. Die Preispolitik wird man wohl in der Sommerpause überdenken müssen. Denn der Gewöhnungseffekt, nachlassende "jetzt erst recht"-Reaktionen plus die Skepsis gegenüber den ausgegebenen Vereinszielen ("Wir wollen/müssen aufsteigen") wird dazu führen, dass man teure Tickets immer weniger gut verkauft bekommt.

Ich bin auch für eine klare Stafflung in der Süd, drei Preisbereiche sollten in Liga drei ausreichen. Wenn die Karten etwas günstiger sind wird man unter dem Strich vielleicht trotzdem mehr verdienen, da mehr Leute in den Sitzplatzbereich kommen. Und das die Süd im unteren, fernsehübertragungsrelevanten Bereich voller wird könnte doch auch mal ein Ziel werden.
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Betze_FUX » 05.11.2018, 09:23


Ja...wir FCKler sind schon bekloppt.
Ich kann mich erinnern das nach dem 1 Abstieg die DK und Mitgliederzahlen durch die Decke gingen...
Jetzt haben wir in liga3 einen Schnitt >20.000.
Das muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen....aber mit Liga 3 vergleichen. Nicht mit Liga 1
...obwohl... :)
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon gyula65 » 05.11.2018, 09:56


Solange mer DOLLS CHOPPE immer und immerwidder nuff pilgern —egal welche Liga — geht unser BETZE net unner! :)



Beitragvon Hessebub » 05.11.2018, 11:12


Ich hätte da eine Idee zu den Preisen, die vielleicht alle glücklich machen würde. Die vorderen Plätze auf der Süd sollten nur noch als DK verkäuflich sein. Hier müsste der Preis so gestaltet sein, dass die Karten 450 kosten (25euro pro Spiel) und die DK nicht als Einzelkarten erhältlich wären. Dann würden die Blöcke vorn voll, es gäbe deutlich mehr DK und hinten entstünden Kapazitäten.
vielleicht nach Osnabrück,
vielleicht ins Münsterland,
vielleicht zu Hansa Rostock eine Woche Sandstrand
Oh Dritte Ligaa :teufel2:

Liebe kennt keine Liga



Beitragvon Ke07111978 » 05.11.2018, 11:19


Die Zuschauerzahlen sind höchst erfreulich. Der daraus resultierende Überschuss gibt uns ja auch ggf. den finanziellen Spielraum um ein weiteres Jahr dritte Liga zu finanzieren. Geht man mal davon aus, dass wir bei einem Schnitt von 24.000 Zuschauern bleiben, dann ergibt sich ein Überschuss gegenüber der Planung von EUR 4-5 Mio. Damit kann man zwei Drittel der Anleihe zurückzahlen. Außerdem wird die DFL auf Basis dieser Zuschauerzahlen einen recht üppigen Planansatz auch für nächstes Jahr akzeptieren. Kombiniert mit 2-3 mittleren Investoren (die sonst eher Sponsoren wären), könnte das reichen, um eine weitere Saison dritte Liga "hinzumurksen". Der Ankerinvestor müsste dann nächstes Jahr kommen.

Viel schöner, wäre es natürlich, wenn der Verein diese Geld bei Aufstieg und erfolgreicher Investorensuche in die Mannschaft und die Vereinstrukturen (NLZ) stecken könnte. Denn status quo sind es ausschließlich diese treuen Fans, die der Vereinsführung diese Planungsspiele ermöglichen. Das nicht wenige dieser Fans (VIP-Boxen etc inkludiert) dafür sportlichen Erfolg erwarten ist verständlich - es ist nämlich ihr Vertrauensvorschuß der hier gerade kapitalisiert wird. Ob es den nächstes Jahr nochmal in dem Umfang geben wird, ist die eigentliche Frage - denn wenn Du mit 20.000 planst und es kommen nur 15.000, dann fällt das Messer in die andere Richtung, egal ob die DFL die Lizenz erteilt hat....

Von daher wäre es schön, wenn die Vereinsführung diesen Scheck der Fans so nutzen würde, wie es angedacht war, nämlich für den direkten Wiederaufstieg.



Beitragvon leichte_feder » 05.11.2018, 11:30


Hessebub hat geschrieben:Ich hätte da eine Idee zu den Preisen, die vielleicht alle glücklich machen würde. Die vorderen Plätze auf der Süd sollten nur noch als DK verkäuflich sein. Hier müsste der Preis so gestaltet sein, dass die Karten 450 kosten (25euro pro Spiel) und die DK nicht als Einzelkarten erhältlich wären. Dann würden die Blöcke vorn voll, es gäbe deutlich mehr DK und hinten entstünden Kapazitäten.

Finde ich einen Superansatz: Die DK würden attraktiver (Bonus für Treue) und hinten mehr Möglichkeiten. :daumen:
Sollte wirklich mal diskutiert werden!
Allerdings wohl erst wenn die Saison rum ist.
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Heute will ein Irrer in Amerika eine Mauer um sein Land bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Aber warum sollte sich Geschichte nicht wiederholen? :teufel2:



Beitragvon EvilKnivel » 05.11.2018, 12:15


Hessebub hat geschrieben:Ich hätte da eine Idee zu den Preisen, die vielleicht alle glücklich machen würde. Die vorderen Plätze auf der Süd sollten nur noch als DK verkäuflich sein. Hier müsste der Preis so gestaltet sein, dass die Karten 450 kosten (25euro pro Spiel) und die DK nicht als Einzelkarten erhältlich wären. Dann würden die Blöcke vorn voll, es gäbe deutlich mehr DK und hinten entstünden Kapazitäten.


Naja... Was spielt es für eine Rolle ob die DK als Einzelkarte erhältlich ist? Ich kann meine Plastikkarte genauso an jemand anderen weitergeben wie die Papierkarte. Der aufgedruckte Name interessiert ja sowieso niemanden. Dem Verein ist es vermutlich auch egal ob ich oder jemand anderes auf dem Platz sitzt. Der Platz ist schließlich bezahlt.

Das man die DK in den unteren Blöcken (stark) vergünstigt gegenüber dem Normalpreis anbietet finde ich eigentlich auch nicht verkehrt um eben das Stadion "von unten" zu füllen und entsprechend auch Anreize für eine DK in diesem Bereich zu schaffen.


Das wir im November schon den geplanten Schnitt erreicht haben finde ich super. Wenn wir oben mitspielen dürfte der Schnitt auch noch um einiges nach oben gehen. Hierzu muss aber endlich der Anschluss an #1 #2 und #3 geschafft werden und nicht wie immer wenn es dann darauf ankommt verloren werden (wie jetzt gegen Cottbus)



Beitragvon canucks » 05.11.2018, 12:31


Ke07111978 hat geschrieben:Geht man mal davon aus, dass wir bei einem Schnitt von 24.000 Zuschauern bleiben, dann ergibt sich ein Überschuss gegenüber der Planung von EUR 4-5 Mio.

Da komme ich bei der Zahl nicht so ganz mit, daher die Frage, ob Du die mal ggf. etwas genauer eruieren könntest.

Meiner Rechnung nach wären bei 4 Mio. "Überschuss" knapp 50 EUR pro Karte anzusetzen.

Rechnung:
12 Spiele * 7.000 Zuschauer mehr als die geplanten 17.000 = 84.000 "außerplanmäßige" Zuschauer bis Saisonende
4 Mio. geteilt durch diese 84.000 = 47,62 EUR, die jeder dieser Zuschauer pro Karte beim FCK lassen müsste. Das halte ich für mehr als unwahrscheinlich als Kenngröße.

Hab ich da einen Denkfehler?

Die Edit meint, dass ggf. vermehrte VIP-Karten etc. den Schnitt doch beträchtlich in die Höhe treiben könnten. Schwierig einzuschätzen, zumindest als Außenstehender... :-?



Beitragvon Seb » 05.11.2018, 12:34


Sicherlich eine sehr erfreuliche Meldung. Ob man sich mit Absicht oder ohne Hintergedanken so "verkalkuliert" hat, sei mal dahingestellt. Es hatte sicher Vorteile den Zuschauerschnitt so niedrig anzusetzen.



Beitragvon Seb » 05.11.2018, 12:53


canucks hat geschrieben:Meiner Rechnung nach wären bei 4 Mio. "Überschuss" knapp 50 EUR pro Karte anzusetzen.


Ich würde so rechnen:
Annahme Lizenz:
16.500 Tickets/Spiel * 17 €/Ticket * 19 Spiele = 5,3 M€
Neues Annahme:
24.000 Tickets/Spiel * 19 €/Ticket * 19 Spiele = 8,7 M€

=> 7.500 zusätzliche Tickets/Spiel * 24 €/Ticket * 19 Spiele = 3,4 M€ Mehreinnahmen.



Beitragvon Seb » 05.11.2018, 13:04


Ich gehe davon aus, dass mit den 2 M€/a Nebenkosten nicht die Kosten für den Spielbetrieb (Ordner, Security, Verkaufsbuden, P&R) gemeint sind. Was mich interessieren würde ist, ab welcher Zuschauerzahl sich ein zusätzliches Spiel rechnen würde. Die Miete bleibt fix, aber ab welcher Zuschauerzahl würde es sich beispielsweise rechnen, sich auf die Austragung des Südwestpokalfinals zu bewerben? Tendenziell würde ich den Break-Even irgendwo um die 8.000 bis 10.000 Zuschauer ansetzen.




Zurück zu Fritz-Walter-Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste