Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon paulgeht » 31.10.2018, 00:00


Zum 98. Geburtstag von Fritz Walter
"Keiner wusste, wo Kaiserslautern liegt"


Heute wäre Fritz Walter 98 Jahre alt geworden. Der größte deutsche Fußballer hat dafür gesorgt, dass Kaiserslautern über alle Grenzen hinweg bekannt geworden ist. Alles begann mit einer Nominierung für die Nationalelf im Jahr 1940.

Es waren unruhige Zeiten: Mitten im zweiten Weltkrieg, im Juli 1940, berief der deutsche Nationaltrainer Sepp Herberger einen jungen Fußballer aus der Pfalz, der als verheißungsvolles Talent galt. Sein Name: Fritz Walter. Der damals 19-Jährige sollte gegen Rumänien im Frankfurter Waldstadion sein Debüt geben - und schlug gleich dreimal als Torschütze zu.

Jahrzehnte später erinnerte sich Fritz Walter an seine damalige Nominierung und erklärte auch, wie er damit Kaiserslautern fest auf der Fußball-Landkarte verankerte. Fritz Walter als Botschafter für seine Stadt und sein Land - wohl kaum einer hätte im Juli 1940 geahnt, welch fantastische Ära er nach den Kriegswirren prägen sollte.

» Zum Videoclip: Fritz Walter über seine erste Länderspiel-Nominierung

Bild

Quelle: Der Betze brennt / YouTube
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon fw1900 » 31.10.2018, 10:35


Der Größte wäre heute 98 geworden. Ohne Ihn wäre Kaiserslautern nicht bekannt, der FCK ohne seine Tradition wahrscheinlich nur ein kleiner Stadtverein. Wegen ihm aber einer der größten Vereine in Deutschland. Und vor allem der Verein schlechthin. Danke Fritz. Für mich bis und bleibst Du der größte Fußballer aller Zeiten. Einen Menschen wie Du wird es in dem Fußballgeschäft nie mehr geben. Daher trage ich Deinen Namen und Deine 8 immer auf meinen Trikots.



Beitragvon LauternFan85 » 31.10.2018, 11:04


:verbeug:

Für IMMER in Ehren - Fritz-Walter & sein Stadion :!:

:verbeug:
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon FCK333 » 31.10.2018, 11:38


Zum Runden im übernächsten Jahr wünschte er sich wohl nichts Sehnlicheres, als dass sein geliebter FCK, dem er bekanntlich zeitlebens die Treue gehalten hat, wieder unter den Top 18 in Deutschland angekommen ist.
Für mich der mit Abstand größte Fußballer aller Zeiten!
:teufel2: "Der Betze bebt wieder: Siegtor in der Nachspielzeit!" Und das war sie, die Bundesliga-Schlusskonferenz, und damit zurück ins Funkhaus! :teufel2:



Beitragvon Atti1962 » 31.10.2018, 11:43


Reformationstag, Halloween und ganz wichtig: Der Geburtstag des besten Deutschen Fußballers und großartigen Menschen: Fritz Walter!

Ich wünsche eine schöne Feier da oben im Himmel, lieber Fritz Walter, zusammen mit Italia, Ottes, Sepp Herberger und den anderen alten Kameraden der Meisterschaften 1951 und 1953 und der Weltmeisterschaft 1954. Und all den FCK-Fans, die schon von uns gegangen sind!

Ein Leben lang.... :love:
Lautern ist der geilste Club der Welt! :teufel2:



Beitragvon cezanne » 31.10.2018, 12:43


Ich habe Fritz Walter heute tatsächlich zum ersten Mal bewusst im Video gesehen und muss sagen: das Stadion trägt völlig zu Recht seinen Namen.



Beitragvon werwennnichtich » 31.10.2018, 13:00


Ich habe mir diverse Videos von ihm angesehen und da liefen mir die Tränen die Wange herunter.

Fritz, Du bist und warst der Größte, sportlich wie menschlich, einfach unfassbar stark.

Alle Superlative, die mir gerade einfielen, reichten nicht, um diesen Menschen vollumfänglich zu beschreiben.



Beitragvon hakeemthedream » 31.10.2018, 22:39


Fritz Walter - das Idol meiner Jugend, meiner Heimat, meines Lebens! Danke!
nix druff - ausser Zahnbelag!!!



Beitragvon LaOla43 » 01.11.2018, 12:51


Als ehemaliger Lautrer -- hab ich noch die Walter Brüder gekannt. Fritz Walter wird für mich unvergessen bleiben. So eine Fussball Persönlichkeit gibts leider heutzutage nicht mehr - wo es nur noch ums GELD geht



Beitragvon Marc222 » 01.11.2018, 13:08


Ich freue mich, dass ich ihn noch persönlich kennenlernen und ihm die Hand reichen durfte.

Ich glaube ich war nie bestürzter ob des Todes eines Menschen, der nicht zu meiner Familie gehörte.

Irgendwie gehörte er ja aber doch zur Familie, meiner/unserer aller Familie, der FCK-Familie.




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -Hans-, ExilDeiwl und 5 Gäste