Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon paulgeht » 30.10.2018, 11:47


Bild

Spielbericht: VfR Aalen - 1. FC Kaiserslautern 1:2
Mit Fritz-Walter-Wetter und dem Glück des Tüchtigen


Der 1. FC Kaiserslautern ist beim VfR Aalen mit dem Glück im Bunde und fährt einen ganz wichtigen 2:1-Sieg ein. Die Fans kassieren am Ende zwar noch eine "kalte Dusche", die Freude über drei dreckig erkämpfte Punkte kann das aber nicht trüben.

Es ist eine der undankbarsten Spielansetzungen für Fußballfans in ganz Deutschland: Montagabend. Für FCK-Fans sind Partien zum Wochenbeginn keine Seltenheit, zu oft durfte man schon in den vergangenen Jahren an diesem Termin durch die Republik touren. Das Auswärtsspiel in Aalen fiel in Sachen Distanz (260 Kilometer) zwar gegen manch andere Fahrten moderat aus. Dafür begann die Partie auf der Ostalb allerdings schon um 19:00 Uhr. Für viele Berufstätige eine echte Herausforderung. Da waren auch die leuchtenden Flutlichtmasten über den Baumwipfeln, die bei der Abfahrt von der A7 sofort ins Auge fielen, keine Entschädigung, mochten sie ein noch so gutes Bild abgeben.

Umso beeindruckender aber, wie gut der Gästeblock letztlich doch gefüllt war. Rund 1.200 Anhänger des FCK waren gekommen, sogar der angrenzende Block G auf der Hintertortribüne musste kurz vor Spielbeginn noch geöffnet werden, um dem Andrang der Lautrer Schlachtenbummler gerecht zu werden. Diese versammelten sich hinter dem großen, ja fast schon obligatorischen Banner: "We don't like Mondays".

"Montagsspiele abschaffen": Boykott auf Aalener Seite

Auf der Gegenseite blieb die organisierte Szene der VfR-Fans dem Spiel sogar gänzlich fern. Wo eigentlich der kleine harte Kern der Aalener Fans ihren Platz hat, prangte nur ein Spruchband: "Montagsspiele abschaffen". Aus Protest gegen die neue Anstoßzeit hatte die "Crew 11" zu Saisonbeginn angekündigt, alle Montagspiele zu boykottieren und machte diese Androhung auch gegen den FCK wahr.

So entwickelte sich im Rohrwang, der Name der Waldschonung über der Stadt, in der das Stadion eingebettet ist, eine zumindest atmosphärisch einseitige Partie. Die FCK-Fans hatten ein Heimspiel und durften ihre Mannschaft, die Michael Frontzeck ohne Veränderungen im Vergleich zum erfolgreichen Uerdingen-Spiel auf den Rasen geschickt hatte, ohne Widerpart auf der Gegenseite anfeuern.

Unfassbar ärgerlich: Aalen kontert sich zur Führung

So klar die Verhältnisse auf den Rängen - auf dem Platz waren sie es mal wieder nicht. Dort war vielmehr der VfR tonangebend, auch wenn die Gäste durch André Hainault die erste richtige dicke Möglichkeit hatten. Doch je länger das Spiel dauerte, umso beschwerlicher wurde es für den FCK. Der VfR verriegelte das Zentrum, streute damit Sand ins Getriebe der Offensivachse um Theo Bergmann, Julius Biada und Timmy Thiele. Und diese machten sich das Leben mit vielen Fehlpässen selbst schwer. Am Ende nutzte Aalen, das sogar zuvor einen Elfmeter nach Foul von Hainault hätte bekommen müssen, einen Konter zur 1:0-Pausenführung. Unfassbar ärgerlich aus Lautrer Sicht.

Als die Mannschaften aus den Kabinen kamen, stimmten sogar ein paar Vereinzelte im Gästeblock "Wir wollen euch kämpfen sehen" an. Besser wurde es aber zunächst nicht. Eine schwache Partie, bei der allmählich auch der zuvor noch gute Gäste-Support einzuschlafen drohte. Laut wurde es nur, wenn die Aalener Fans unter den 5.804 Zuschauern - absolute Minuskulisse bei einem FCK-Spiel in dieser Saison - mit einer Entscheidung von Schiedsrichter Steffen Brütting nicht einverstanden waren. Oder bei Eckstößen, die mit einem lauten Elefanten-Gebrüll, einem "Töröööö"-Geräusch, von einer örtlichen Waschstraße präsentiert wurden. Und Ecken, folglich Elefanten-Getröte, gab es oft an diesem Abend.

Das Glück ist dem FCK endlich hold

Gegen die spielerische Armut musste Frontzeck etwas unternehmen. Die Flügelbesetzungen rückten stärker ein, um vor dem Strafraum zumindest ab und an für Gleichzahl gegen das Aalener Bollwerk zu sorgen. Der mal wieder fleißige, aber glücklose Thiele versuchte sich als Wand- und Ablagespieler, häufig genug mit dem Rücken zum Tor. Als aber auch das gegen nervige, unbequeme und aggressive Gastgeber nichts half, entschloss sich Frontzeck zu einem Wechsel: Christian Kühlwetter und Elias Huth durften in die Partie.

Das hatte Folgen. Denn der unbekümmerte und deshalb so wertvolle Kühlwetter zog mit seinem ersten Ballkontakt einfach mal ab - und traf zum 1:1, bei dem Aalens Keeper Daniel Bernhardt die Kugel mit einem dicken Patzer durchrutschen ließ. Das Glück war dem FCK nun endlich wieder hold. Im Gästeblock nahm die Anfeuerung so richtig Fahrt auf.

Plötzlich heftiges Fritz-Walter-Wetter

Und dann schickte auch der Himmel ein Zeichen: Plötzlich setzte heftiges Fritz-Walter-Wetter ein. Bei nur noch 8 Grad Celsius die kalte Dusche für die im unüberdachten Gästeblock stehenden FCK-Fans, denen aber trotzdem warm ums Herz wurde. Denn der FCK witterte jetzt im Stile einer Spitzenmannschaft seine Chance und wusste diese auch zu nutzen. Mit Huth stach der zweite Joker, einen abgewehrten Kopfball von Kühlwetter drückte der Stürner per Kopf über die Linie.

Dann begann die Schlacht so richtig. Auf rutschigem Rasen vernagelten die Frontzeck-Mannen das eigene Tor, Dominik Schad rettete auf der Linie, einen Handelfmeter gab es für das Heimteam richtigerweise nicht und im Zentrum brannten die Roten Teufel auf rutschigem Geläuf ein wahres Grätschen-Feuerwerk ab. Als die Nachspielzeit dann tatsächlich unbeschadet überstanden war, hörte man die Steine regelrecht purzeln.

Im Gästeblock fiel der Jubel über drei ganz wichtige Punkte euphorisch aus, auf dem Rasen bildeten Kühlwetter und Co. eine Jubeltraube voller Freuden- und Jubelschreie. Dann ging es zum mitgereisten Anhang, um gemeinsam den dreckigen Sieg zu feiern.

» Video-Zusammenfassung: Kaiserslautern holt in der 3. Liga weiter auf

Quelle: Der Betze brennt


Bild

Stimmen zum Spiel
FCK im Glück: "Das muss man sich erarbeiten"

Stimmen zum Spiel

Der 1. FC Kaiserslautern hat beim VfR Aalen einen wichtigen 2:1-Sieg eingefahren. Dabei profitierte das Frontzeck-Team von einem Doppelwechsel - und der nötigen Portion Glück.

Bis zur 67. Minute hatte der 1. FC Kaiserslautern beim VfR Aalen mit 0:1 zurückgelegen. Gegen giftige und unbequeme Gegner war den Roten Teufeln das Bemühen zwar nicht abzusprechen, doch zu Abschlüssen kamen sie nur selten. Dann entschloss sich Michael Frontzeck zu einem Doppelwechsel und brachte mit Christian Kühlwetter und Elias Huth zwei frische Offensivkräfte - ein Schachzug, der sich auszahlen sollte. "Kühli und ich wissen, was wir zu tun haben", sagte Huth nach dem Spiel.

Kühlwetter: "Dann habe ich Timmy jubeln gesehen"

Was zu tun war: Einfach mal abziehen. Mit seinem ersten Ballkontakt brachte Kühlwetter den Ball zum 1:1 im Tor unter, profitierte dabei allerdings von einem dicken Patzer des Aalener Keepers Daniel Bernhardt. "Ich hatte mich schon umgedreht", beschrieb der Torjäger den Moment nach seinem Schuss. "Dann habe ich Timmy jubeln gesehen." Keine zehn Minuten später schlugen die Gäste ein weiteres Mal zu - und wieder stach ein Joker. Huth staubte kurz vor dem Kasten ab und erzielte das 2:1. "Es freut mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte", sagte der Matchwinner bescheiden.

Mit Mann und Maus verteidigte der FCK im Anschluss den knappen Vorsprung - und hatte wie schon im ersten Durchgang, als ein Ellbogenschlag von André Hainault im Strafraum ungeahndet geblieben war, das nötige Glück. Denn zunächst stand Dominik Schad goldrichtig und verhinderte auf der Linie den Ausgleich, dann bekamen die Hausherren einen vermeintlichen Handelfmeter nicht.

Schad: "Es lief auch oft genug anders herum"

"Glück erarbeitet man sich", betonte Kevin Kraus. "Es lief auch oft genug anders herum", bestätigte Schad. Und Michael Frontzeck ergänzte: "Bei den 17 Punkten, die wir vorher geholt haben, war nicht einer glücklich." Gegen Cottbus wollen die Roten Teufel nun am kommenden Freitag natürlich nachlegen. "Wir wollen unseren Lauf verlängern", gab Kraus die Richtung vor.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Die Joker stechen: FCK gewinnt 2:1 in Aalen (Der Betze brennt)


Ergänzung, 14:38 Uhr:

Spielernoten VfR-FCK: Joker retten den Schnitt

Bei der Spielerbenotung nach dem zweiten Auswärtssieg der Saison stechen natürlich die beiden Tor-Joker Christian Kühlwetter und Elias Huth positiv heraus. Auseinander gehen die Meinungen derweil bei Dominik Schad.

Bei den FCK-Fans auf Der Betze brennt erhalten Kühlwetter (1,8) und Huth (1,9) die besten Noten aller Profis. "Rheinpfalz" und "Kicker" geben den beiden Siegtorschützen aufgrund deren später Einwechslungen keine Vergleichsnoten.

Auseinander gehen die Beurteilungen derweil bei zwei Abwehrakteuren. Dominik Schad, der durch seine Vorarbeit beim Siegtreffer und der Verhinderung des Ausgleichs zwei spielentscheidende Szenen beisteuerte, zuvor aber auch viele unglückliche Momente hatte, erhält bei DBB die Durchschnittsnote 2,4. Die Bewertungen von "Kicker" und "Rheinpfalz" (jeweils 4,0) fallen dagegen deutlich ab. Ein Fingerzeig, dass Eindrücke am TV und im Stadion deutlich auseinandergehen können? Oder einfach die etwas philosophische Frage, ob die Gesamtleistung oder die Einzelaktionen höher einzuschätzen sind?

Auch bei Kevin Kraus fallen die Noten unterschiedlich aus. Die "Rheinpfalz" gibt dem Innenverteidiger eine 1,5, der "Kicker eine 3,0. Mit 2,4 liegt die Bewertung von DBB fast genau dazwischen.

Nach Noten schwächster Akteur in der ansonsten mit überwiegend durchschnittlichen Noten bewerteten Mannschaft war Julius Biada. Die DBB-Leser geben dem Offensivmann eine 3,8. "Kicker" und "Rheinpfalz" benoten ihn sogar mit einer 5,0 - die schwächste Beurteilung des ganzen Spiels und folgerichtig die Auswechslung für den späteren Siegtorschützen Huth.

» Zur kompletten Notenübersicht: VfR Aalen - 1. FC Kaiserslautern

Hinweis: Noch bis etwa 20:45 Uhr könnt Ihr die FCK-Profis in der Spielerbenotung von Der Betze brennt bewerten.

Bild

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon bjarneG » 30.10.2018, 11:51


In der Überschrift steht als Ergebnis 1:1 :tadel:
Zuletzt geändert von paulgeht am 30.10.2018, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Aber nur für einen Sekundenbruchteil! Ist korrigiert, danke!
Footballs's Greatest Players: https://youtu.be/5OZ84kNzNTw
Football's Greatest Managers: https://youtu.be/ZkejzOoeMuI



Beitragvon Red Devil » 30.10.2018, 12:07


Hier noch die Pressekonferenz zur Niederlage (aus der Sicht des Ostalbclubs) bzw. dem Sieg (aus der Sicht der Roten Teufel): https://www.youtube.com/watch?v=RzQVr7ZeHhg
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon paulgeht » 30.10.2018, 12:09


Hinweis! Die Kommentare aus dem vorherigen Thread sind hier zu finden: viewtopic.php?f=2&t=24574
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon DevilDriver » 30.10.2018, 12:47


Nur das Ergebnis zählt.

In Zwickau und Osnabrück (zumindest 1. Halbzeit) haben wir gute Auswärtsspiele gezeigt. Das interessiert heute aber niemanden mehr. Nur das wir zu wenige Punkte dort mitgenommen haben interessiert noch.

Von daher: Über die 3 Punkte in Aalen freuen und weitermachen. Nur das zählt.

Zm Spiel: Es wurde bereits mehrfach geschrieben. Nur wer auf das Tor schießt, hat auch die Chance Treffer zu erzielen.

Klar, es ist unser Glück, dass deren Keeper bei Kühlwetters Schuss patzt. Hätte er aber nicht einfach mal auf das Tor geschossen, wäre auch nix passiert.

Zahlreiche Abschlüsse auf das gegnerische Tor müssen her. Wie oft kann ein Torwart den Ball nicht festhalten oder der Ball wird abgefälscht.
Das müssen wir viel besser nutzen.

Zum Abschluss noch ein Kompliment an unsere Auswärtsfahrer! Klasse Unterstützung unserer Truppe! :doppelhalter:



Beitragvon Fallrückzieher » 30.10.2018, 12:48


Kann mich noch an das ein oder andere Mistspiel gegen Aalen in Liga 2 erinnern. Unangenehmer Gegner, Sandhausen 2.0 . Umso mehr freue ich mich darüber, wie es gestern gelaufen ist. Natürlich war das spielerisch, vor allem in der ersten Halbzeit, sehr bescheiden aber gerade gegen diesen Gegner zählt für mich nur das Ergebnis. Zwei Jokertore, Glück bei den Schiri-Entscheidungen, der gegnerische Torwart patzt. Der Kicker titelt: "Frontzecks goldenes Händchen". Eine Watschen für seine Kritiker.

Zu Thiele: der hatte in der ersten Halbzeit gegen Uerdingen drei Chancen. Die erste hält der Torwart, die zweite zieht er aus vollem Lauf am Tor vorbei, über die dritte braucht man nicht zu reden. Das war eine 100%ige. Dafür holt er den Elfer raus und bereitet ein Tor vor. Chancentod? Da muss ich lachen. Heimlicher Gewinner und seit einigen Wochen mein Lieblingsspieler: Schad. Gegen Cottbus wird es spielerisch eine Steigerung geben, da bin ich mir sicher. "Glück muss man sich erarbeiten" ... wir sind auf dem Weg!
Axel Kruse (nach einem 13-Sekunden-Einsatz): „Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.“



Beitragvon steppenwolf » 30.10.2018, 13:15


***
Zum Spiel: Drei wichtige Punkte geholt, um den Anschluss nach vorne nicht zu verlieren. Und vor allem endlich mal ein Spiel gedreht und dann auch als Gewinner den Platz verlassen. Wann ist uns dann zuletzt gelungen - in dieser Saison zumindest noch nicht?!

Nun ein Sieg am Freitag gegen Cottbus und wir stehen zum ersten Mal in dieser Saison - zumindest vorübergehend - auf Platz 3. Wer hätte - außer mir :D - vor Wochen daran gedacht.
Zuletzt geändert von Thomas am 30.10.2018, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Reaktion auf gelöschten Pöbel-Kommentar entfernt: Don't feed the troll!
FORZA FCK :teufel2:
Dauerkarte 2018/19 (West, Block 6.2) - Wir kommen zurück



Beitragvon Zahnteufel » 30.10.2018, 13:21


Nochmal die teuflischsten Dankesgrüsse an den Trainer und Gerry.
Ich hab‘s von Anfang an gesagt und geschrieben:
Mit den beiden ist ein Wiederaufstieg möglich!
FORZA FCK! :daumen:
Pfälzer mit Leidenschaft!
WESTMÜNSTERLAND-TEUFEL AHAUS
http://fck-fans-in-ahaus.cms4people.de/

Kleinster und feinster Fanklub des 1. FCK!
Tradition heißt nicht Asche verwahren, sondern eine Flamme am Brennen halten.
*Jean Jaurès*



Beitragvon DerScheintrügt » 30.10.2018, 13:25


Ich bin auch optimistisch dass TT9 demnächst wieder trifft und wichtig wird - was allerdings gegen ihn spricht ist, dass wir mit Huth jemanden haben, der vor dem Tor aktuell gefährlicher ist als Thiele
Offensiv fand ich persönlich gegen Aalen Biada nicht gut, vielleicht am Freitag mal Huth statt Biada spielen lassen?



Beitragvon DerRealist » 30.10.2018, 13:48


Was mich irgendwie freut, vielleicht auch beruhigt, ist die Tatsache, dass wir Alternativen auf der Bank haben, die auch Leistung bringen. Joker-Tore. Könnte/kann sehr viel wert sein. Manchmal wandeln sich auch Personalien. Ich erinnere mich ans Aufstiegsjahr in die 1.Liga, als Jendrisek unser Goalgetter war 09/10. Lakic war in der Saison eher Backup. 10/11 wandelte sich das Bild, auch weil Jendrisek ging und Lakic hielt uns mit seinen Toren im 1.Bundesligajahr.



Beitragvon pfälzer-Bayer » 30.10.2018, 13:50


Ich glaube, zu Thiele kann es keine zwei Meinungen geben, wenn man selbst mal Fußball gespielt hat.
Was er da vorne für eine Pensum runterläuft, ist schon aller Ehren wert.

Auch zum Spiel ist eigentlich schon alles geschrieben. Endlich auch mal ein Dreier, der nicht unbedingt verdient und bei dem das Glück auch mal auf unserer Seite war :daumen:
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon necrid » 30.10.2018, 13:51


@Steppenwolf

Ich :D Und im Mai feiern wir den Aufstieg mit dem Lied 3 Liga War Schön :daumen: :teufel2:



Beitragvon Mephistopheles » 30.10.2018, 13:54


Huth ist eher der "Knipser" im Vergleich zu Thiele. Das Tor zum 2:1 muss man auch erst mal machen. Das ist nicht so einfach. Aber wer bereitete mit Hackentrick das 1:1 vor? Timmy Thiele. Übrigens ist der Flachschuss von Kühlwetter so ungefährlich auch nicht. Fazit: Huth und Thiele mal zusammen in die Startelf. Kühlwetter in meiner Wahrnehmung als Joker richtig verortet.



Beitragvon steppenwolf » 30.10.2018, 14:25


@necrid, wär' doch zu schön. Lass' uns den Termin doch schon mal in den Kalender eintragen. Zur Not streichen kann man ja immer noch. Was wir in Teufels Namen nicht hoffen wollen. :teufel2:
FORZA FCK :teufel2:
Dauerkarte 2018/19 (West, Block 6.2) - Wir kommen zurück



Beitragvon paulgeht » 30.10.2018, 14:37


Spielernoten VfR-FCK: Joker retten den Schnitt

Bei der Spielerbenotung nach dem zweiten Auswärtssieg der Saison stechen natürlich die beiden Tor-Joker Christian Kühlwetter und Elias Huth positiv heraus. Auseinander gehen die Meinungen derweil bei Dominik Schad.

Bei den FCK-Fans auf Der Betze brennt erhalten Kühlwetter (1,8) und Huth (1,9) die besten Noten aller Profis. "Rheinpfalz" und "Kicker" geben den beiden Siegtorschützen aufgrund deren später Einwechslungen keine Vergleichsnoten.

Auseinander gehen die Beurteilungen derweil bei zwei Abwehrakteuren. Dominik Schad, der durch seine Vorarbeit beim Siegtreffer und der Verhinderung des Ausgleichs zwei spielentscheidende Szenen beisteuerte, zuvor aber auch viele unglückliche Momente hatte, erhält bei DBB die Durchschnittsnote 2,4. Die Bewertungen von "Kicker" und "Rheinpfalz" (jeweils 4,0) fallen dagegen deutlich ab. Ein Fingerzeig, dass Eindrücke am TV und im Stadion deutlich auseinandergehen können? Oder einfach die etwas philosophische Frage, ob die Gesamtleistung oder die Einzelaktionen höher einzuschätzen sind?

Auch bei Kevin Kraus fallen die Noten unterschiedlich aus. Die "Rheinpfalz" gibt dem Innenverteidiger eine 1,5, der "Kicker eine 3,0. Mit 2,4 liegt die Bewertung von DBB fast genau dazwischen.

Nach Noten schwächster Akteur in der ansonsten mit überwiegend durchschnittlichen Noten bewerteten Mannschaft war Julius Biada. Die DBB-Leser geben dem Offensivmann eine 3,8. "Kicker" und "Rheinpfalz" benoten ihn sogar mit einer 5,0 - die schwächste Beurteilung des ganzen Spiels und folgerichtig die Auswechslung für den späteren Siegtorschützen Huth.

» Zur kompletten Notenübersicht: VfR Aalen - 1. FC Kaiserslautern

Hinweis: Noch bis etwa 20:45 Uhr könnt Ihr die FCK-Profis in der Spielerbenotung von Der Betze brennt bewerten.


Bild

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Schulbu_1900 » 30.10.2018, 15:39


Wenn der Kühlwetter nicht bald einen Profivertrag unterschreibt isser nächst Jahr weg... :verbeug:
Bitte handeln :knodder:

Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein.....



Beitragvon ml3107 » 30.10.2018, 16:04


Thimmy Thiele...Chancentod??? :shock:
Sorry, aber das sehe ich so keineswegs. Meiner Meinung nach ist TT9 ein extreme wichtiger Spieler für unser Spiel. Es ist beeindruckend welche Wege er geht und speziell die Läufe über außen sind eine Waffe. Ja, als Mittelstürmer könnte oder sollte er öfters treffen, aber warten wir es mal ab. Gegen Cottbus am Freitag kann es schon ganz anders aussehen und er könnte mal 2-3 Tore machen...ware schön und ich würde es TT9 mehr als gönnen!

Nochmals kurz zum Spiel von gestern...solch ein Spiel hätten wir vor einigen Wochen noch vergeigt. In der Mannschaft stimmt es!



Beitragvon Betze_FUX » 30.10.2018, 16:13


Der Extrablock G musst aufgrund der vielen fck-Fans noch geöffnet werden...vor dem Hintergrund dann noch das Banner "WE dont like mondays" ist schon wiedersprüchlich.

Aber was soll man machen...FCK Unterstützen oder boykottieren....schwer. wobei eigentlich nicht, weil sich der DFB eh nicht dran stört. Also voller Support dem FCK

Dumm geloffe der Konter, aber zurückgekämpft und endlich mal das Glück gezwungen...Sau geil! Kraus ist einfach eine Bank!...
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon Forever Betze » 30.10.2018, 16:23


So einen Sieg haben wir auch mal gebraucht. Daran müssen wir anknüpfen. Huth ist der Einzige von allen unseren Spielern die zum Profi Kader gehören, die noch nie in der Startelf standen, wenn ich das richtig sehe? Vielleicht mal ausprobieren. Genau so Siege wie gestern machen Aufsteiger aus. Wie spielen kein Bundesliga. Aufsteiger haben meist einfach mehr dreckige Siege geholt als andere. Es gibt die deutlichen Siege daheim gegen Topteams wie KFC die mitspielen, aber der Aufsteiger macht aus das sie auch so dreckige Auswärtsspiele in Aalen gewinnen, die weitaus schwieriger zu bespielen sind, als Teams wie KFC die mitspielen, wenn man im eigenen Kader technisch gute Fußballer hat.

Da Thiele unglaublich viel für unser Spiel arbeitet und deshalb enorm wichtig ist, da er immer Gegner auf sich zieht und die Abwehr müde macht, Huth und Kühlwetter allerdings den besseren Torriecher haben, würde ich mal Timmy auf Links ziehen und Huth und Kühli in den Sturm. Meine Aufstellung für Cottbus lautet somit.

Hesl
Schad, Kraus, Hainault, Sternberg
Hemlein, Löh, Bergmann, Thiele
Huth, Kühlwetter

Einige Dinge sind mir aufgefallen.

1. Huth hat mal einen Startelf Einsatz verdient. Er hat auch in Pirmasens getroffen. Jeder hat diese Chance mal verdient und bei Huth wird es Zeit, dass er diese Chance bekommt.
2. Löh hat sich längst in unsere Herzen gespielt. Da steht einfach eine Persönlichkeit auf dem Feld. Für einen 3. Liga Fußballer hat er eine unglaubliche Aura. Rein von der Aura hat das Buli Niveau und durch sein Interview kenn ihn nun auch jeder, wobei man ihn ja schon vorher kennte durch seinen Malle Skandal als er besoffen der BILD seinen Dödel zeigte.
Löh ist der LEADER auf unserem Platz und für mich längst der Kapitän. Er ist der Liebling im Team,sieht man auch auf den sozialen Netzwerken, er ist der Liebling der Fans. Und er ist 90. Minuten am gestikulieren und führen. Er schmeißt sich in alle Bälle und reißt uns Fans mit. Es macht einfach Spaß so einen Spieler auf dem
Feld zu sehen, mit Ecken und Kanten, der einfach ist wie er ist.
3. Theo ist ein Riesen Talent. Der Coup überhaupt das wir den auf den Betze geholt haben. So ein feiner Fuß. Endlich gefährliche Ecken und Freistöße. Theo ist noch so jung, der wird noch besser. Der hat genau die Anlagen die Demirbay hatte. Irgendwann spielt der 1. Liga, da bin für mir sicher, hatte von seiner Verletzung ja schon 1. Liga Agebote.
5. Möchte mal einen Spieler erwähnen der hier GAR NICHT erwähnt wird, wirklich nie. Kevin Kraus. Anhand der vielen Gegentore vergisst man schnell das er der größte IV der 2. Liga ist, nach Maroh. Kraus ist qualitativ für mich der beste IV der 3. Liga und bei ihm sieht man auch das er als Stammspieler der 2. Liga und Vize Kapitän auf den Betze kam. Er verliert keine Zweikämpfe, wenn er grätscht hat er den Ball, lässt sich nie provozieren, ist hinten die absolute Ruhe in Person und jeder Pass kommt an. Leider trifft das nicht auf Hainault zu, der sehr unsicher wirkt und ich bin wirklich froh wenn Gottwalt zurück ist. Gottwalt ist auch kein Kraus, aber der ist jung und entwickelt sich, bei dem sah man ja quasi täglich eine Leistungssteigerung, würde Gottwalt (wenn er fit ist) direkt wieder spielen lassen. Kraus selbst ist top. Ich sag mal so. Hätten wir zwei Kraus in der IV hätten wir die beste Verteidigung der 3. Liga. Sehr angenehm jemanden da hinten drin zu haben der am Ball ist und bei dem man keine Angst haben muss. Der die Bälle hinten fehlerfrei raus spielt. Das Spiel aufbaut, super ruhig spielt und durch seine Ruhe die ganze Defensive stabilisiert. Bei Kraus habe ich immer das Gefühl das der Ü30 ist weil man bei ihm nie Nerven erkennt, dabei ist der Typ gerade mal 25 Jahre alt soweit ich weiß. Für mich vielleicht der rein qualitativ mit beste Spieler der 3. Liga. Hoffentlich verletzt der sich nicht. Hainault&Gottwalt hätte ich gar kein gutes Gefühl.

Das Team ist super jung und hat enorm Potenzial. Sollen wir aufsteigen haben wir nicht nur eine Aufstiegseuphorie und ein eingespieltes Team wie andere Aufsteiger die immer Welle machen, sondern auch (im Gegensatz zu anderen Aufsteiger) ein super junges Team das sich entwickelt. Die sind noch lange nicht am
Maximum. Die sind noch jung. Da geht nicht mehr.

Auf einen nächsten Sieg gegen ein Team bei dem die Väter mit ihren Kindern bitte einen möglichst großen Bogen um den Gästeblock machen.
Zuletzt geändert von Forever Betze am 30.10.2018, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Betze_FUX » 30.10.2018, 16:27


Forever!!!
Lies mal meinen Post vorher ;)
Oder andere von mit. Ich hab KK schon öfter lobend erwähnt
....zu recht!:)

Aber schön das es noch jemand aufgefallen ist :teufel2:
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon Forever Betze » 30.10.2018, 16:36


Betze_FUX hat geschrieben:Forever!!!
Lies mal meinen Post vorher ;)
Oder andere von mit. Ich hab KK schon öfter lobend erwähnt
....zu recht!:)

Aber schön das es noch jemand aufgefallen ist :teufel2:

Sehr schön :teufel2:
Wollte mich nur mal zu ihm äußern. Die letzten Wochen wurde immer wieder über die selben geredet, aber eigentlich nie so richtig über Kraus. Wollte mich deshalb mal zu ihm etwas außführlicher äußern. Er spielt so unauffällig und fehlerfrei das hier schnell vergessen wird, dass wir ein Riesen Problem haben werden, wenn de sich verletzen sollte.



Beitragvon ChrisW » 30.10.2018, 16:40


Ich glaube, dass man sowohl Huth als auch Kühlwetter keinen Gefallen tut, wenn man sie auf die Außen stellt. Für mich sind es beides 9er, die im Zentrum ihre Stärken haben. Eher könnte noch Thiele über links kommen oder hängende Spitze spielen und die beiden Jungen sich in der HZ abwechseln. Für mich ist Hemlein neben Hinault momentan der einzige etwas schwächere Spieler, der auf Außen einfach keinen Dampf entfachen kann. Auch Zuck kann das nicht richtig, aber er ist an vielen wichtigen Offensivaktionen beteiligt(siehe gestern). Wenn ich noch irgendwo Potential für Verstärkungen sehe, dann auf den Außenbahnen. Die Anlagen dazu hätte Pick, aber er macht, wie Manni, immer das Falsche in wichtigen Situationen. Vielleicht wird das noch. Auch Esmel könnte einer sein, wird aber wohl erst gegen Ende der Saison richtig fit.



Beitragvon Olamaschafubago » 30.10.2018, 17:29


Richtig schöner Spielbericht von paulgeht, konnte das Spiel gestern leider nicht sehen, daher vielen Dank dafür :daumen: Weiß jemand wo es eine gute Zusammenfassung des Spiels online gibt?

Kraus scheint wohl der von seiner Leistung her konstanteste FCK-Spieler zu sein, hoffentlich bleibt er uns die gesamte Saison über fit. Eine Stabilitätsfaktor in der Abwehr wie vor 1-2 Jahren Ewerton. W



Beitragvon Lonly Devil » 30.10.2018, 17:47


Etwas glücklich, aber trotzdem verdient 3 :fussball: :fussball: :fussball: in Aalen geholt.

Hier gibt es zumindest die Tore und einen kurzen Kommentar zum Spiel.
https://www.youtube.com/watch?v=18MoSYf ... r_embedded

Weiter gehts. Der nächste Gegner wartet auf seine Niederlage. 8-)
Zitat:"Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
https://www.youtube.com/watch?v=9fxH-2LnRkc
Bin dann wieder weg. 8-)



Beitragvon JG » 30.10.2018, 18:12


Forever Betze hat geschrieben:Es gibt die deutlichen Siege daheim gegen Topteams wie KFC die mitspielen, aber der Aufsteiger macht aus das sie auch so dreckige Auswärtsspiele in Aalen gewinnen, die weitaus schwieriger zu bespielen sind, als Teams wie KFC die mitspielen, wenn man im eigenen Kader technisch gute Fußballer hat.


Welche Spiele hast du zuletzt gesehen ??
Uerdingen hat mitgespielt und Aalen nicht ?!

KFC hat gg den Betze nicht stattgefunden, wie auch zuletzt gg Lotte.
Aalen hat gestern vom Anpfiff weg nach vorne gespielt,
und glücklicherweise für uns von Min 46 bis 70 das Angriffsspiel eingestellt. Dass hat denen auch schlussendlich das Genick gebrochen.
Gruß JG




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste