Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 12.10.2018, 10:21


Bild

DBB fragt nach
Fragerunde: Wintertransfers, Trikots, Teufelsrat

Eine neue Ausgabe "DBB fragt nach" ist da! In unserer beliebten Online-Fragerunde stellten Fans diesmal Fragen zu geplanten Wintertransfers, den Verhandlungen mit Jeff Strasser, zum Teufelsrat und zu den Trikots. Antworten gaben die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern.

Wie immer bedanken wir uns bei allen konstruktiven Fragestellern ebenso wie bei den informativen Antwortgebern des Vereins: Für die aktuelle Ausgabe stellten sich einmal mehr die Geschäftsführer Martin Bader und Michael Klatt sowie Marketing-Direktor Klaus Drach und Marcus Böse, Bereichsleiter Ticketing, Merchandising & IT, zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen!

Die nächste Ausgabe von "DBB fragt nach" ist geplant und bereits hier gestartet: DBB fragt nach - Fragenthread 10+11+12/2018.

Marc222 fragt:
Ist man in der Vereinsführung gewillt und finanziell in der Lage, im Winter gegebenenfalls personell nachzulegen, wenn man das Saisonziel Aufstieg in Gefahr sehen sollte?

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Transfers in der Winterpause sind nur geplant, wenn Spieler längerfristig verletzungsbedingt ausfallen oder man einen interessanten Spieler bekommen kann, den man dann im Bestfall auch über die Rückrunde hinaus verpflichten kann.

Lonly Devil fragt:
Wie verliefen die Gespräche mit Ex-Trainer Jeff Strasser und woran ist eine weitere Zusammenarbeit mit dem FCK letztendlich gescheitert?

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Die Gespräche mit Jeff Strasser verliefen sehr angenehm. Wir haben über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit gesprochen, sowohl im Nachwuchsbereich, als auch im Scouting, wo er uns in den vergangenen Monaten auch unterstützt hat. Er hat sich dafür entschieden, auch künftig als Cheftrainer arbeiten zu wollen. Hierfür haben wir vollstes Verständnis. Wir stehen weiterhin im Austausch und Jeff Strasser wird uns auch künftig über die Entwicklungen von Talenten aus Luxemburg auf dem Laufenden halten.

Thomas fragt:
Das neue Trikot der Roten Teufel sorgt jedes Jahr für Fan-Diskussionen, für Lob und Kritik, mal mehr von dem einen und mal mehr von dem anderen. Welche Personen/Funktionäre auf Seiten des FCK treffen - vermutlich in Abstimmung mit dem Ausrüster - eigentlich die letztendliche Entscheidung, wie die neuen FCK-Trikots gestaltet werden?

Klaus Drach, Direktor Marketing und Vertrieb:
In enger Abstimmung mit unserer sportlichen Leitung sowie mit dem jeweiligen Ausrüster (aktuell UHLSPORT) wird diese Entscheidung in der Regel im Bereich Merchandising getroffen.

Marc222 fragt:
Wie wäre es, wenn die Fans über das neue Trikot entscheiden dürften? Beispiel: Der Verein stellt die aus seiner Sicht besten Entwürfe zur Wahl und alle FCK-Mitglieder dürfen dann über das endgültige Design abstimmen.

Marcus Böse, Bereichsleiter Ticketing, Merchandising & IT:
Eine solche Abstimmung haben wir intern bereits diskutiert. Wir haben ja auch bereits eine Abstimmung zum Thema Trikotdesign bei den Mitgliedern durchgeführt. Die Planung eines Trikots ist jedoch ein langwieriger Prozess, der sich über Monate erstreckt und in dem verschiedene Abteilungen, unter anderem auch die sportliche Leitung, eingebunden sind. Wir haben zudem die Erfahrung gemacht, dass die Meinungen der Fans bei Themen wie Musik und Mode sehr unterschiedlich sind. Zudem wäre der organisatorische Aufwand extrem hoch und der Ausrüster müsste drei mögliche finale Designs zur Verfügung stellen.

Ozelot und AllgäuerBetzebub fragen:
Wie ist es möglich, dass Spieler, die aus unterklassigen Ligen zu uns gewechselt sind, keinen gültigen Vertrag für die 3. Liga abgeschlossen haben? Insbesondere Phillipp Mwene (Stuttgart II), Gino Fechner (Leipzig II), Joel Abu Hanna (Leverkusen II), Brandon Borrello (Australien) oder Osayamen Osawe (Halle). Noch schlimmer sieht es beim eigenen Nachwuchs aus: Nils Seufert, Torben Müsel, Jan Ole Sievers, Lennart Grill und weitere hatten keine gültigen Drittligaklauseln in ihrem jeweils ersten Profivertrag.

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Jeder Vertrag ist gesondert zu betrachten. Und bei jedem Spieler wird es andere Gründe gegeben haben. Man muss aber auch sagen, dass es für den Verein ebenfalls ein Problem gewesen wäre, wenn alle Spieler mit Verträgen für die dritte Liga ausgestattet gewesen wären. Ich schaue aber auch nicht nach hinten, sondern nach vorne. Wir wollen künftig Spieler langfristig an uns binden, möglichst ligaunabhängig, um somit auch die Möglichkeit zu erhöhen, Transfererlöse zu erzielen.

Paladin fragt:
Wurde darüber nachgedacht, für die Südtribune das Preismodell zu vereinfachen, sprich drei bis vier Kategorien statt der bisher sechs zu haben? Was waren die Beweggründe, dass sich die Vereinsführung nach dem Abstieg in die 3. Liga gegen eine Vereinfachung entschieden hat?

Michael Klatt, kaufmännischer Geschäftsführer:
Das Thema Pricing ist grundsätzlich ein sehr sensibles Thema, hier gehen wir gedanklich alle Möglichkeiten durch. Unser Preismodell hat sich jedoch in der Vergangenheit bewährt und soll für mehr Kompaktheit auf der Südtribüne sorgen. Wir haben die Eintrittspreise grundsätzlich gesenkt und sind, was die Sitzplatztickets angeht, einer der günstigsten Vereine der Liga.

DerLetzteLibero fragt:
Hat es diesen sagenumwobenen "Teufelsrat" jemals gegeben, wenn ja, was ist aus ihm geworden?

Michael Klatt, kaufmännischer Geschäftsführer:
Der Teufelsrat war zu keinem Zeitpunkt ein offizielles Gremium des FCK, eher ein sehr geschätzter Sparrings-Partner. Die einzelnen Mitglieder des Teufelsrates haben den FCK durch Kontakte, Gespräche und Vermittlungen sowie durch ihr Know-how unterstützt. Der Teufelsrat war niemals als stetig tagendes Gremium gedacht, einzelne Mitglieder bringen nach wie vor ihre Expertise bei passenden Themen ein.

Lonly Devil und Thomas fragen:
Wie lief die Vertragsauflösung mit Halil Altintop ab? War dem Verein bekannt, dass Altintop eventuell woanders seine aktive Laufbahn fortsetzen will und würde der FCK in diesem Fall eine Ablöse erhalten - oder hat Altintop seinerseits eine finanzielle Entschädigung erhalten?

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Wir haben uns mit Halil zusammengesetzt und ihm ein Angebot für eine Stelle am Nachwuchsleistungszentrum gemacht. Er hat sich jedoch dagegen entschieden. Zwischen Halil Altintop und dem FCK gab es jedoch keine Probleme und wir sind im Guten auseinander gegangen. Zu den Details der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart.

Forever Betze fragt:
Die 3. Liga ist bekannt für den Neuanfang. Teams, die nicht aufsteigen, verlieren ihre besten Spieler an höherklassige Vereine. Großaspach hatte zehn neue Spieler und Halle hatte 13 neue Spieler, zudem 16 Abgänge. Wieso wird bei uns ständig davon geredet, dass wir uns einspielen müssen, wenn die anderen Teams genauso wenig eingespielt sind und ebenfalls alle etliche Neuzugänge haben? Ist das nicht eine leichtgemachte Ausrede?

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Ich habe keinen direkten Einblick in andere Vereine und kann das schwer beurteilen. Es geht ja auch nicht nur um die Anzahl an Neuzugängen. Es geht darum, dass man das Gerüst einer Mannschaft hat, um das man das Team dann punktuell ergänzen kann. Wenn das Gerüst steht, ist die Anzahl an Transfers nicht so entscheidend. Wenn Du Dein Gerüst verlierst, dann muss sich nahezu alles neu einspielen. Vor allem, wenn Du dann auch noch in einer neuen Liga spielst. Das ist einfach so, das ist dann auch keine Ausrede.

AllgäuerBetzebub fragt:
Wieso schafft es der FCK nicht, die talentierten Spieler für noch mehr Geld zu verkaufen und trotzdem eine gute Mannschaft zu behalten, so wie es der SC Freiburg jedes Jahr macht?

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Zunächst mal hat der FCK in den vergangenen Jahren durchaus beträchtliche Transfererlöse erzielt. Dies ist auch ein Zeichen für die gute Arbeit, die am Nachwuchsleistungszentrum seit Jahren geleistet wird. Entscheidend für Transfererlöse ist aber letztlich, aus welcher Liga und in welche Liga ein Spieler wechselt. So kann man mit einem Spieler, der bereits in der Bundesliga gespielt hat, natürlich deutlich höhere Transfereinnahmen erzielen. Zudem können Bundesligisten ganz andere Gehälter zahlen, so dass der Vergleich mit einem Verein wie dem SC Freiburg nicht so leicht möglich ist.

Carsi fragt:
Warum trägt die U21 ihre Heimspiele nicht wieder auf Platz 4 aus? Der Zuschauerzuspruch wäre um ein weites höher als jetzt am Fröhnerhof. Im Gegenzug könnten die nicht-öffentlichen Trainingseinheiten der Profis am Fröhnerhof erfolgen, denn dort wären sie auch wirklich nicht öffentlich.

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Platz 4 ist der wichtigste Trainingsplatz für unsere erste Mannschaft, hier legen wir viel Wert auf optimale Trainingsbedingungen. Vor allem in den Wintermonaten geht ein zusätzlicher Spielbetrieb zu Lasten des Rasens und verursacht Kosten. Die aktuelle Infrastruktur am Fröhnerhof halten wir für die Spiele der U21 für ausreichend, bei Spielen mit größerem Fanaufkommen weichen wir ins Stadion aus.

Strafraum fragt:
Ist der FCK zurzeit mit einem Ankerinvestor (Großinvestor) in Verhandlungen? Wenn ja, zeigt sich dort eine positive Tendenz und ist eventuell eine Vollzugsmeldung in Aussicht?

Michael Klatt, kaufmännischer Geschäftsführer:
Dies ist ein sehr komplexes Thema, in das mit der Stadt, der Stadiongesellschaft und dem FCK verschiedene Parteien involviert sind. Gespräche werden derzeit geführt, aber es ist hier nicht mit einem kurzfristigen Abschluss zu rechnen.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon paulgeht » 12.10.2018, 11:33


Wichtige Erinnerung: Bitte stellte Eure neuen Fragen im dafür vorgesehenen Thread, sodass hier die Diskussion zu den jetzigen Antworten Platz hat und Eure Themen dann auch in der nächsten Runde berücksichtigt werden. Die entsprechenden Beiträge habe ich verschoben, also nicht wundern, wenn sie hier nicht (mehr) auftauchen. Danke!

» DBB fragt nach - Fragenthread 10+11+12/2018
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Schwabenteufel1 » 12.10.2018, 12:31


überall gibt es fast nur ein thema-frontzeck.

dieser trainer hat bisher nicht überzeugt und dazu keine frage, ist das euer ernst?



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.10.2018, 12:39


Na ja, wenn man Bader nach Frontzeck fragt, weiß man ja vorher schon, welche Antwort man bekommt. Da kann man sich auch den Atem sparen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Hellboy » 12.10.2018, 12:41


Schwabenteufel1 hat geschrieben:überall gibt es fast nur ein thema-frontzeck.

dieser trainer hat bisher nicht überzeugt und dazu keine frage, ist das euer ernst?

Was soll man denn da fragen? Bader hat sich doch bereits mehrfach deutlich positioniert.
"it‘s been a long time comin‘..."



Beitragvon paulgeht » 12.10.2018, 13:21


Schwabenteufel1 hat geschrieben:überall gibt es fast nur ein thema-frontzeck.

dieser trainer hat bisher nicht überzeugt und dazu keine frage, ist das euer ernst?

Beachte bitte, dass die Runde recht früh in der Saison geschlossen wurde, der Trainer war da noch kein so präsentes Thema wie zuvor. Die kompletten Fragen der letzten Runde findest Du hier: viewtopic.php?f=18&t=23915

Wenn Dir hier ein Aspekt zum Trainer fehlt, hättest Du die Frage selbst stellen müssen, kannst das aber sonst auch im neuen Thread nachholen.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Teufel85 » 12.10.2018, 14:11


Zum Thema Trikot...

Wahnsinn, dass noch immer keine neuen Trikots verfügbar sind! Wollte anfangs der Saison noch unbedingt eins haben,hat sich für mich jetzt allerdings erledigt (gibt ja bald schon wieder neue :lol: )

Denke da ist dem Verein einiges an Geld verloren gegangen



Beitragvon Lonly Devil » 12.10.2018, 15:42


Dann bedanke ich mich hier einmal, für die Zustellung meiner Fragen.

Für die Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich selbstverständlich auch.
Das Rettungsseil wurde mit beiden Händen ergriffen. Jetzt gilt es, sich hocharbeiten.
Martin Wagner: "Von den 8 Jahren, die ich hier gespielt habe, waren wir 7 Jahre international dabei. Das war der Druck und die Erwartungshaltung die wir uns erarbeitet hatten, aber auch haben wollten".



Beitragvon Südpälzer » 12.10.2018, 15:53


Thomas hat geschrieben:Carsi fragt:
Warum trägt die U21 ihre Heimspiele nicht wieder auf Platz 4 aus? Der Zuschauerzuspruch wäre um ein weites höher als jetzt am Fröhnerhof. Im Gegenzug könnten die nicht-öffentlichen Trainingseinheiten der Profis am Fröhnerhof erfolgen, denn dort wären sie auch wirklich nicht öffentlich.

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Platz 4 ist der wichtigste Trainingsplatz für unsere erste Mannschaft, hier legen wir viel Wert auf optimale Trainingsbedingungen. Vor allem in den Wintermonaten geht ein zusätzlicher Spielbetrieb zu Lasten des Rasens und verursacht Kosten. Die aktuelle Infrastruktur am Fröhnerhof halten wir für die Spiele der U21 für ausreichend, bei Spielen mit größerem Fanaufkommen weichen wir ins Stadion aus.

Hmm. Bei größerem Fanaufkommen (in der Liga wohl höchstens gegen Trier und Koblenz :lol: ) geht es direkt vom Fröhnerhof ins Stadion? Warum nicht gleich das Maracana mieten? :o

Warum überhaupt diese vertauschten Rollen von Platz 4 und Fröhnerhof?
Warum wurde das Trainingszentrum zum "Amateurstadion" und das Amateuerstadion zum Trainingsplatz degradiert?
Michael Frontzeck im Juni 2018: Da geht es nur darum, wie startest du, wie viele Punkte holst du. Sie werden von mir jedenfalls nicht den Satz hören, meine Mannschaft braucht noch Zeit.



Beitragvon ExilAllgäuer » 12.10.2018, 20:10


Ozelot und AllgäuerBetzebub fragen:
Wie ist es möglich, dass Spieler, die aus unterklassigen Ligen zu uns gewechselt sind, keinen gültigen Vertrag für die 3. Liga abgeschlossen haben? Insbesondere Phillipp Mwene (Stuttgart II), Gino Fechner (Leipzig II), Joel Abu Hanna (Leverkusen II), Brandon Borrello (Australien) oder Osayamen Osawe (Halle). Noch schlimmer sieht es beim eigenen Nachwuchs aus: Nils Seufert, Torben Müsel, Jan Ole Sievers, Lennart Grill und weitere hatten keine gültigen Drittligaklauseln in ihrem jeweils ersten Profivertrag.

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Jeder Vertrag ist gesondert zu betrachten. Und bei jedem Spieler wird es andere Gründe gegeben haben. Man muss aber auch sagen, dass es für den Verein ebenfalls ein Problem gewesen wäre, wenn alle Spieler mit Verträgen für die dritte Liga ausgestattet gewesen wären. Ich schaue aber auch nicht nach hinten, sondern nach vorne. Wir wollen künftig Spieler langfristig an uns binden, möglichst ligaunabhängig, um somit auch die Möglichkeit zu erhöhen, Transfererlöse zu erzielen.



Find die Antwort recht dünn und da ist einiges an Kapital verloren gegangen.
Gerade bei den eigenen Jugendspieler hätte das sein müssen finde ich.
:love: Fanfreundschaft mit 60 & Bremen & VfB & Verona :teufel2:



Beitragvon Baru » 12.10.2018, 21:05


Südpälzer hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben:Carsi fragt:
Warum trägt die U21 ihre Heimspiele nicht wieder auf Platz 4 aus? Der Zuschauerzuspruch wäre um ein weites höher als jetzt am Fröhnerhof. Im Gegenzug könnten die nicht-öffentlichen Trainingseinheiten der Profis am Fröhnerhof erfolgen, denn dort wären sie auch wirklich nicht öffentlich.

Martin Bader, Geschäftsführer Sport:
Platz 4 ist der wichtigste Trainingsplatz für unsere erste Mannschaft, hier legen wir viel Wert auf optimale Trainingsbedingungen. Vor allem in den Wintermonaten geht ein zusätzlicher Spielbetrieb zu Lasten des Rasens und verursacht Kosten. Die aktuelle Infrastruktur am Fröhnerhof halten wir für die Spiele der U21 für ausreichend, bei Spielen mit größerem Fanaufkommen weichen wir ins Stadion aus.

Hmm. Bei größerem Fanaufkommen (in der Liga wohl höchstens gegen Trier und Koblenz :lol: ) geht es direkt vom Fröhnerhof ins Stadion? Warum nicht gleich das Maracana mieten? :o

Warum überhaupt diese vertauschten Rollen von Platz 4 und Fröhnerhof?
Warum wurde das Trainingszentrum zum "Amateurstadion" und das Amateuerstadion zum Trainingsplatz degradiert?


Sehr interessantes Thema! Soweit ich mich richtig erinnere, ist es vorgesehen, dass die 1. Mannschaft mittelfristig auch am Fröhnerhof trainieren soll. Ist das noch aktuell?
Vielleicht stiegen dann die Chancen für Spiele der U21 auf Platz 4? Ich wüsste zumindest nicht, was hier dagegen spricht.
Leider ist ein Spielbesuch am Fröhnerhof für Leute, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, sehr schwierig.



Beitragvon Rickstar » 13.10.2018, 09:45


Danke für die Fragerunde, die leider massiv weniger Resonanz findet als die unsägliche Trainerdiskussion. Wegen der Frage zu den fehlenden 3-Ligaverträgen fühle ich mich dann auch bestätigt. Die fehlenden Verträge haben uns die Lizenz gesichert. Natürlich tut ddas weh, wenn ein Anderson jetzt bei Union unersetzbar ist oder der Typ ohne Namen jetzt bei 05 spielt. Aber mit 3. Ligavertragen ffür Alle Spieler hätte man die Lichter im Sommer ausmachen können, weil wir keine Lizenz bekommen hätten.



Beitragvon Betze_FUX » 13.10.2018, 10:52


Warum soll sich hr. Bader auch "de Riss" geben und für die Sachen seiner Vorgänger Verantwortung übernehmen Oder sie aufbereiten. Da gibt es derzeit wichtigeres.
Dass uns da einige Euros durch die Lappen gegangen sind glaube ich auch, aber das kann man im Nachhinein nicht mehr ändern.

Gut gefällt mir die Aussage /Strategie die Spieler langfristig binden zu wollen um ein "Gerüst" zu haben. Das ist die richtige Richtung meines Erachtens...
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon Hellboy » 13.10.2018, 13:11


Rickstar hat geschrieben:Danke für die Fragerunde, die leider massiv weniger Resonanz findet als die unsägliche Trainerdiskussion. Wegen der Frage zu den fehlenden 3-Ligaverträgen fühle ich mich dann auch bestätigt. Die fehlenden Verträge haben uns die Lizenz gesichert. Natürlich tut ddas weh, wenn ein Anderson jetzt bei Union unersetzbar ist oder der Typ ohne Namen jetzt bei 05 spielt. Aber mit 3. Ligavertragen ffür Alle Spieler hätte man die Lichter im Sommer ausmachen können, weil wir keine Lizenz bekommen hätten.

Es wird natürlich für immer die unbeantwortete Frage bleiben, welche paar Prozent mehr die Spieler hier und da rausgehauen hätten, wenn sie statt eines ablösefreien und handgeldversüßten Wechsels in Liga 1 oder 2 mit uns in Liga 3 hätten gehen müssen. Aber wir sollten mit diesen Überlegungen abschließen.
"it‘s been a long time comin‘..."



Beitragvon Lonly Devil » 13.10.2018, 14:25


Hellboy hat geschrieben:...
Es wird natürlich für immer die unbeantwortete Frage bleiben, welche paar Prozent mehr die Spieler hier und da rausgehauen hätten, wenn sie statt eines ablösefreien und handgeldversüßten Wechsels in Liga 1 oder 2 mit uns in Liga 3 hätten gehen müssen. Aber wir sollten mit diesen Überlegungen abschließen.

Diese Frage werden Dir/uns noch nicht einmal die betreffenden Spieler selbst beantworten.
Aber das Motto, "immer alles für den Verein geben", darf in dem Fall wohl bezweifelt werden. :?
Das Rettungsseil wurde mit beiden Händen ergriffen. Jetzt gilt es, sich hocharbeiten.
Martin Wagner: "Von den 8 Jahren, die ich hier gespielt habe, waren wir 7 Jahre international dabei. Das war der Druck und die Erwartungshaltung die wir uns erarbeitet hatten, aber auch haben wollten".



Beitragvon DalaiLama83 » 15.10.2018, 09:41


Teufel85 hat geschrieben:Zum Thema Trikot...

Wahnsinn, dass noch immer keine neuen Trikots verfügbar sind! Wollte anfangs der Saison noch unbedingt eins haben,hat sich für mich jetzt allerdings erledigt (gibt ja bald schon wieder neue :lol: )

Denke da ist dem Verein einiges an Geld verloren gegangen


Ein Umstand, der an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist. Zumindest könnte man ja mal eine Info auf die HP setzen, in welcher Kalenderwoche die Trikots wieder verfügbar sind und den Ausrüster unter Druck setzen bzw. dieser seinen Zulieferer.



Beitragvon karsten » 15.10.2018, 10:58


DalaiLama83 hat geschrieben:
Teufel85 hat geschrieben:Zum Thema Trikot...

Wahnsinn, dass noch immer keine neuen Trikots verfügbar sind! Wollte anfangs der Saison noch unbedingt eins haben,hat sich für mich jetzt allerdings erledigt (gibt ja bald schon wieder neue :lol: )

Denke da ist dem Verein einiges an Geld verloren gegangen


Ein Umstand, der an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist. Zumindest könnte man ja mal eine Info auf die HP setzen, in welcher Kalenderwoche die Trikots wieder verfügbar sind und den Ausrüster unter Druck setzen bzw. dieser seinen Zulieferer.



Echt ? Noch keine neuen Trikots ???

Ich mache Ende der Woche 4 Tage Urlaub in Kaiserslautern, mit Stadionbesuch am Samstag und will ich mir gleich noch mein Geburtstagsgeschenk im Fanshop kaufen. Wenn ich dann kein Trikot bekomme, dann bin ich restlos bedient und so verärgert, dass ich später auch keins mehr will, dann sollen die sich das Teil dahin stecken, wo...
Das erinnert ja an sozialistische Planwirtschaft !

Naja, noch rege ich mich nicht auf und glaube und hoffe, dass ich am Samstag mit dem aktuellen Trikot im Stadion sitze.



Beitragvon Südpälzer » 15.10.2018, 15:35


Hoffentlich trägt die Problematik dazu bei, sich nach einem neuen Ausrüster umzusehen.
Michael Frontzeck im Juni 2018: Da geht es nur darum, wie startest du, wie viele Punkte holst du. Sie werden von mir jedenfalls nicht den Satz hören, meine Mannschaft braucht noch Zeit.



Beitragvon Betze_FUX » 16.10.2018, 06:57


Uhlsport rüstet ca 25 Teams aus (siehe Homepage) ich weiss nicht ob Ihr wisst wie das bei der Produktion von Trikot ist. da wird bestimmt nicht nach Auftrag tagesaktuell gefertigt wie bei BWM oder Daimler.
Da gibt es bestimmt Rüstzeiten für Maschinen, Lieferzeiten für Stoff, Umbau der Fertigungslinien, etc. etc. etc.
und da müssen wir uns als 3.Ligist evtl hinter Düsseldorf und Köln, etc., einreihen. Ich gehe nicht davon aus das Uhlsport ihre Produktion über den Haufen wirft weil der FCK kommt.
Man Muss zum Zeitpunkt X ein bestimmtes Kontingent Bestellen und das wird gefertigt und geliefert. Nachbestellungen dauern dann halt.

Und ganz ehrlich, wer hätte zu Beginn gedacht dass das aktuelle Trikot so reißenden Absatz findet!

Allerdings find ich es auch ein bisschen lange. Zumindest eine Aktualisierung oder eine kurze Meldung zum Stand der Trikots wäre schön.
Andererseits halte ich das vorantreiben von Ausgliederung, Investorensuche, Erstellung des Anteilsprospekt (oder wie das heißt) für wichtiger, da lebensnotwendig für den FCK.
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste