Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon rm_fussball » 10.10.2018, 07:59


Spieler-Zwischenbilanz: Gewinner und Verlierer

Komplett verändert startete der 1. FC Kaiserslautern im Juli in seine Premieren-Saison in der Dritten Liga. Nach elf Spielen – und einigen Höhen und Tiefen – zeichnet sich allmählich ab, wer bei den Roten Teufel zu den Gewinnern und wer eher zu den Verlierern im neuen Kader zählt. Überraschungen blieben dabei nicht aus.

Gewinner

Man braucht nicht lange zu überlegen, um Christian Kühlwetter als den Senkrechtstarter der Saison zu erkennen. Seit diesem Sommer steht der Angreifer im Profikader, spielte zu Beginn ausschließlich in der Oberliga. Nach fünf Tore aus fünf Spielen für die Zweite Mannschaft – und aufgrund einiger Ausfälle in der Offensive – feierte der 22-Jährige am achten Spieltag in Jena sein Profi-Debüt und traf direkt. Drei Tage später folgte sein Doppelpack beim 4:1 in Braunschweig. Mit ihm kam deutlich mehr Konkurrenzkampf auf den Flügelpositionen zustande. Davon profitierte wiederum Hendrick Zuck. Dessen Saisonstart, als er noch auf der linken Seite agierte, fiel noch recht bescheiden aus. Als Rechtsaußen – und damit Gegenpart zu Kühlwetter – blühte er zuletzt auf, glänzte als Vorbereiter und Vollstrecker.

Jan Löhmannsröben erwischte auch nicht den besten Start. Zum Auftakt gehörte der Sechser gar nicht erst zum Drittliga-Kader, musste lange auf seine Chance warten. Als er sie bekam, nutzte er sie. (…)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung



Beitragvon chello1984 » 10.10.2018, 09:55


Im großen und ganzen passt die Einschätzung denke ich - bis auf Zuck, den sehe ich jetzt persönlich NOCH nicht als Gewinner.

Dafür hätte ich Bergmann aufgezählt, der wie ich finde, unserem Offensivspiel sehr gut tut und seit Jahren mal wieder jemand ist, der Standard-Flanken und sogar mal Freistöße AUFS TOR (ja LMAA wann gab´s denn das zuletzt :-D) gefährlich bringen kann.
Die Brasilianer sind ja auch alle technisch serviert. (Andreas Brehme)
Fleischworschtfront :teufel2:



Beitragvon Chrisss » 10.10.2018, 10:34


Irgendwie fehlt mir bei den Artikeln von dem Herrn immer ein ordentlicher Schluss. Da wird gefühlt mittendrin unterbrochen.



Beitragvon Meltl » 10.10.2018, 11:03


Chrisss hat geschrieben:Irgendwie fehlt mir bei den Artikeln von dem Herrn immer ein ordentlicher Schluss. Da wird gefühlt mittendrin unterbrochen.


Das dachte ich mir auch..
Dauerkarte Block 6.1



Beitragvon Ninbias » 10.10.2018, 12:59


chello1984 hat geschrieben:Im großen und ganzen passt die Einschätzung denke ich - bis auf Zuck, den sehe ich jetzt persönlich NOCH nicht als Gewinner.

Dafür hätte ich Bergmann aufgezählt, der wie ich finde, unserem Offensivspiel sehr gut tut und seit Jahren mal wieder jemand ist, der Standard-Flanken und sogar mal Freistöße AUFS TOR (ja LMAA wann gab´s denn das zuletzt :-D) gefährlich bringen kann.


Sehe ich ganz genauso. Zuck hat eher mau angefangen und sich gesteigert, aber ein Gewinner ist er bisher noch nicht. Anders Bergmann. Bei seinen Standards habe ich immer das Gefühl es kann gefährlich werden und zudem gefällt er mit eben auch als kreativer Passgeber. Er hat das Auge für seine Mitspieler und die Technik um sie einzusetzen. Für mich eigentlich ein Schlüsselspieler.
If you can't support them when they lose, don't support them when they draw!

Ich bin auf Twitter



Beitragvon leichte_feder » 10.10.2018, 15:15


Bergmann sehe ich noch nicht als Gewinner. Dafür spielt er mir noch nicht oft genug (was aber nicht an ihm liegt!).
Auch der von mir gewünschte Kühlwetter muss sich erst noch über einen längeren Zeitpunkt bewähren (aber er ist auf einem guten Weg). Ebenso Gottwald. Für den gilt das Gleiche.
Obwohl ich das Wort "Verlierer" nicht in dem Zusammenhang mit unserem Kader gerne gebrauche, muss ich sagen, dass ich zumindest enttäuscht bin von Albaek. Auf den hatte ich die meisten Hoffnungen gesetzt. Vielleicht wächst er in den nächsten Wochen und Monaten an der Aufgabe uns wieder nach vorne zu bringen....
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Heute will ein Irrer in Amerika eine Mauer um sein Land bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Aber warum sollte sich Geschichte nicht wiederholen? :teufel2:



Beitragvon henrycity » 10.10.2018, 17:40


Zu früh um schon von Gewinner und Verlierer zu reden.
Zuck hat sich gesteigert. Kühlwetter hat seine Leistung/können untermauert dennoch abwarten.

Siefers wäre dann jetzt schon Verlierer , aber wie gesagt noch zu früh um die Entwicklung von einzelnen Spieler zu beurteilen.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste