Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon rm_fussball » 20.09.2018, 08:10


Wie sich der FCK selbst im Weg steht

(...) Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass es abermals individuelle Fehler waren, die dem 1. FC Kaiserslautern im Wege standen. Bitter, denn im Spiel nach vorne zeigten die Pfälzer ihr Wohl stärkstes Spiel der noch jungen Drittliga-Saison. Reihenweise spielten sie sich Chancen heraus und erzielten drei Tore - vor der Partie waren es genau vier Treffer aus sechs Spielen gewesen.

Was fehlt, ist weiterhin die Stabilität. Bereits in Großaspach sah Sievers beim Gegentreffer nicht gut aus – es folgte ein 1:1. Gegen Preußen Münster war Özgür Özdemir der Pechvogel, der mit unnötigen Fouls für die Standardsituationen verantwortlich war, die letztlich die 1:2-Niederlage bedeuteten. Auch in Halle erwischte der junge Innenverteidiger einen schlechten Tag. Auch Gino Fechner stand neben sich. Es folgte eine Steigerung gegen Karlsruhe - als lediglich die Durchschlagskraft fehlte - und vor allem in Zwickau, als eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung den Sieg kostete. Nun also Sievers und Sternberg. (…)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung
Zuletzt geändert von rm_fussball am 02.10.2018, 08:21, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Chrisss » 20.09.2018, 10:22


Was ist das für ein Artikel? Da fehlt gefühlt die Hälfte vom Text, oder sehe ich den nur nicht?



Beitragvon Dr. Sachlich » 20.09.2018, 10:40


Lückenfüller bis Entscheidung zu Löh kommt?? :nachdenklich:



Beitragvon Eckhaard » 20.09.2018, 11:27


Chrisss hat geschrieben:Was ist das für ein Artikel? Da fehlt gefühlt die Hälfte vom Text, oder sehe ich den nur nicht?


Klick doch mal auf den Link am Ende des Posts.

Dr. Sachlich hat geschrieben:Lückenfüller bis Entscheidung zu Löh kommt?? :nachdenklich:


Sagen wir mal ein Artikel der die bisherige Saison von aussen postiv zu "analysieren" versucht.

Gruß, David



Beitragvon jupp77 » 20.09.2018, 14:19


Der vorliegende Artikel ist mal wieder ein glänzendes Beispiel für den Sport-"Journalismus": Null innovative Recherche, einfach nur dumm-doofes, subjektives Bewerten von Pseudo-Fakten, die dann mit irgendwelchen harten Zahlen "untermauert" werden sollen.
Aber hey: Click-Baiting olé, wen juckt Qualität, Hauptsache massenhaft Müll raushauen.



Beitragvon Yves » 20.09.2018, 23:10


jupp77 hat geschrieben:Der vorliegende Artikel ist mal wieder ein glänzendes Beispiel für den Sport-"Journalismus": Null innovative Recherche, einfach nur dumm-doofes, subjektives Bewerten von Pseudo-Fakten, die dann mit irgendwelchen harten Zahlen "untermauert" werden sollen.
Aber hey: Click-Baiting olé, wen juckt Qualität, Hauptsache massenhaft Müll raushauen.


Hast du den ganzen Artikel gelesen?



Beitragvon jupp77 » 21.09.2018, 10:48


Yves hat geschrieben:
Hast du den ganzen Artikel gelesen?


Daher mein Posting, ja.

Ich krieg die Krise wenn diese unfassbar willkürlichen Rechenspiele à la "könnten Erster sein" anfangen.

Spätestens an so einer Stelle hat sich der Autor vollends diskreditiert.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dackeldolli, Dercheef, Yves und 110 Gäste