Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Seb » 16.08.2018, 18:23


Bild

Jeff Strasser wieder Trainer von Fola Esch

Ex-FCK-Coach Jeff Strasser (43) arbeitet wieder als Trainer: Der Luxemburger kehrt ein gutes halbes Jahr nach seinen Herzproblemen in seine Heimat zurück und steht künftig wieder für Fola Esch an der Seitenlinie.

Dies gab der luxemburgische Erstligist am Donnerstagabend bekannt, genauere Informationen sollen folgen. Mit dieser Entscheidung steht auch fest, dass Strasser vorerst nicht zum 1. FC Kaiserslautern zurückkehren wird. Im Januar 2018 musste der ehemalige Bundesligaspieler sein Traineramt beim FCK aufgrund von Herzproblemen aufgeben. Über eine anschließende Weiterbeschäftigung beispielsweise im Jugend- oder Scoutingbereich wurde offensichtlich keine Einigung erzielt. Stattdessen kehrt Strasser nun zum CS Fola zurück, von dem er im September 2017 als Trainer zum FCK gewechselt war.

Quelle: Der Betze brennt


Strasser wird neuer Fola-Trainer

Jeff Strasser ist neuer Fola-Trainer. Wie der Escher Fußballclub mitteilte, hat man sich von Thomas Klasen getrennt.


Fola Esch hat einen neuen Cheftrainer. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt steht zukünftig ein alter Bekannter an der Seitenlinie: Jeff Strasser ersetzt Thomas Klasen mit sofortiger Wirkung.

Strasser war von 2012 bis 2017 bereits Trainer der Fola, wechselte dann aber zum 1. FC Kaiserslautern. Nach einem Schwächeanfall und einer Zwangspause von mehreren Wochen wurde er dort von seinem Posten freigestellt.

[...]

Der Trainerwechsel kam zustande, weil Strasser direkt zur Verfügung stand: "Das war entscheidend", sagt Goergen.

Klasen hatte das Amt im Februar 2018 übernommen, als Nachfolger von Cyril Serredszum. Letzterer war unter Strasser Co-Trainer und übernahm die Verantwortung nach dessen Abschied für einige Monate.

Quelle und kompletter Text: Luxemburger Wort
Zuletzt geändert von Thomas am 16.08.2018, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: DBB-Meldung hinzugefügt. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon Seb » 16.08.2018, 18:31


Jetzt ist er also wieder beim gleichen Verein wie vor seinem Engagement beim FCK. Am Ende ist es wohl das beste für ihn. Ich denke, dass man ihm beim FCK keinen vollwertigen Job anbieten konnte und er lieber weiterhin als Cheftrainer arbeiten möchte.

Alles Gute, Jeff, und vielen Dank für Deinen Einsatz in der vielleicht schwierigsten Saison der Vereinsgeschichte!



Beitragvon ExilDeiwl » 16.08.2018, 20:40


Ich schließe mich den guten Wünschen für Jeff an.

Danke, dass Du die Mission Klassenerhalt bei uns gewagt hast und Dich mit großem Einsatz bei uns eingebracht und sogar Deine Gesundheit riskiert hast (okay, dafür eigentlich kein Danke... :tadel: :wink: ). Es hat am Ende nicht sollen sein und vielleicht bist Du bei Deinem alten Verein ja besser aufgehoben, als auf diesem Schleudersitz beim FCK.

Mach's gut und nochmal vielen Dank! Für mich bleibst Du so oder so ein echter Roter Teufel! :teufel2:



Beitragvon F.W.8 » 16.08.2018, 20:43


Der FCK ist einfach gut darin, falsche Entscheidungen zu treffen. Einen Frontzeck einem Strasser vorzuziehen grenzt schon an Dämlichkeit. Jeder, der nur bisschen Ahnung von Fußball hat, sieht, dass Strasser ein Konzepttrainer und Frontzeck ein Blender ist.
Was wird passieren? Man wartet wieder wie beim Meier, bis es zu spät ist und zieht dann die Leine, aber upps, zu spät....

Dumm, dümmer, FCK



Beitragvon sandman » 16.08.2018, 21:04


Schade..wirklich sehr, sehr schade :( ...zu gerne hätte ich ihn bei uns weiterhin gesehen (in welcher Position auch immer) .

Danke Jeff, für deine aufopferungsvolle Arbeit und dein wahnsinniges Engagement...diesmal gilt es um so mehr:

EIN STÜCK JEFF BLEIBT IMMER HIER :love:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon babsack » 16.08.2018, 21:11


Danke Jeff für deinen Einsatz den du im Dienste des FCK als Trainer geleistet hast.
Leider wurde die Mission wg. gesundheitlichen Gründen vorzeitig abgebrochen, ich hätte dich gerne länger beim FCK als Trainer gesehen.

Ich wünsch Dir viel Glück, Erfolg und alles Gute auf deinen weiteren Wegen.



Beitragvon blockelf » 16.08.2018, 21:30


Mir blieb eben kurz das herz stehen.hab nur gelesen Jeff strasser wieder trainer beim... fck :love:

Mist zu früh gefreut :(



Beitragvon Fckfreack » 16.08.2018, 21:53


Wahnsinn wie bescheuert die doch alle sind ich verliere Jahr für Jahr immer den Glauben an den Verein so eine scheisse die Punkte hat Strasser geholt nicht Frontzeck er profitierte davon das Strasser die Mannschaft fit gemacht hat
Jeff alles gute in Esch

Ein Fehler kann man machen aber nicht drauß lernen zeigt wie dumm man ist



Beitragvon Wutti10 » 16.08.2018, 22:39


Für mich bleibt das eine seltsame Geschichte mit Beigeschmack. Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum man direkt einen Ersatzmann mit einem Anschlussvertrag selbst bei Abstieg geholt hatte. Zumindest hätte man ja mal die endgültige Diagnose abwarten können, bevor man solch langfristige Entscheidungen trifft. Mit Strasser hätte ich mir jedenfalls eher einen langfristigen Neuaufbau vorstellen können.



Beitragvon BetzeSebi » 16.08.2018, 23:38


Ein wahrer Lautrer der Jeff. Wünsche ihm alles gute für die Zukunft.



Beitragvon BernddasBrot2 » 17.08.2018, 03:08


@wutti10
Das ist keine komische Geschichte.
Ein Freund (Bader) läßt einen Freund (M.F.) eben nicht im Regen stehen.
Auch wenn der FCK daran erstickt.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon HarryK. » 17.08.2018, 04:13


Jeff ich wünsche dir alles alles gute, an alle anderen ihr würdet exakt das gleiche schreiben wenn Jeff die Mannschaft trainiert hätte Jens wäre in der gleichen Situation.. scheiss auf das unterstützten Hauptsache ein wenig haten und bissl Selbstvertrauen tanken bevor die alte heim kommt... Jungs ich glaube an euch egal wer an der Linie steht, zusammen packen wir das noch....



Beitragvon MäcDevil » 17.08.2018, 06:01


Erstmal ist es schön zu hören, dass es Strasser wieder gut geht und er in seinem alten Verein wieder Trainer sein darf.
Trotzdem sollte man mal die ganze Sache realistisch betrachten: Jeff Strasser hat beim FCK rein gar nichts geleistet!!! :o
Leider war er vom Pech verfolgt und konnte sich nicht für höhere Aufgaben empfehlen. Jetzt muss MF es richten oder ein anderer Trainer nach MF.
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon sandman » 17.08.2018, 06:07


MäcDevil hat geschrieben:Trotzdem sollte man mal die ganze Sache realistisch betrachten: Jeff Strasser hat beim FCK rein gar nichts geleistet!!! :o


Manchmal glaubt man echt...

Jeff hatte einen enormen Anteil daran, das wir überhaupt nochmal annähernd auf Schlagdistanz gekommen sind. Ohne seine Vorbereitung, bei der er seine Gesundheit hinten angestellt hat..und wirklich alles für die Mannschaft und den Verein gegeben hat...hätten wir auch in der Rückrunde ne Konditionell und Mental weit hinterhinkende Mannschaft aufm Platz gesehen.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Harry Kuka » 17.08.2018, 06:21


F.W.8 hat geschrieben:Der FCK ist einfach gut darin, falsche Entscheidungen zu treffen. Einen Frontzeck einem Strasser vorzuziehen grenzt schon an Dämlichkeit. Jeder, der nur bisschen Ahnung von Fußball hat, sieht, dass Strasser ein Konzepttrainer und Frontzeck ein Blender ist.
Was wird passieren? Man wartet wieder wie beim Meier, bis es zu spät ist und zieht dann die Leine, aber upps, zu spät....

Dumm, dümmer, FCK


Dumm, dümmer, deine Kommentare... Allen war klar, dass die 3. Liga kein Selbstläufer wird (also allen mit nem bisschen Fussballverstand). Zufrieden ist wohl keiner mit den letzten beiden Spielen. Aber nun heisst es weiter die Jungs und den Verein unterstützen. Im April hast Du gesagt, die 3. Liga wirst Du Dir als Fan wohl nicht antun. Wäre wohl besser für alle... Nein, ich sehe nicht alles durch die Fanbrille, aber ICH BIN FAN. Auch 3 Ligen tiefer. Auch nochmals 300 km weiter...
Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft
oder in der Weltauswahl.



Beitragvon mensch » 17.08.2018, 06:25


Jeff Strasser hatte es wohl geschafft in der Winterpause den physischen wie psychischen Akku der Spieler wieder aufzufüllen, den Herr Frontzek dann peu à peu leeren durfte. Ob es mit Jeff besser gelaufen wäre? Davon bin ich persönlich überzeugt, aber leider werden wir es nie erfahren.



Beitragvon Dubbe » 17.08.2018, 06:41


Ich danke Jeff für sein Herzblut (kann man ja fast wörtlich nehmen) und auch alles andere.

Ich hoffe dass er eines Tages (in welcher Liga auch immer) mal wieder beim FCK ne Chance bekommt und wünsche ihm viel Erfolg bei seinen kommenden Aufgaben.
.
Einfach weil er ein feiner Mensch ist.

Aber das ist meine subjektive Einschätzung...
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!"



Beitragvon wernerg1958 » 17.08.2018, 06:59


@Wutti10, genau deiner Meinung, fuer Jeff wird es in Lux sicher besser sein und gesuender. Bader und der Fronzek muessen sich beweisen! Warum faellt mir da gerade H96 ein? :nachdenklich:



Beitragvon Troglauer » 17.08.2018, 07:35


Mir wäre Strasser jetzt wohl auch lieber aber bei allen Überlegungen sollte man nicht vergessen...

Strasser wollte in seinem Vertrag keine Klausel für die 3. Liga!



Beitragvon Seb » 17.08.2018, 07:38


Wutti10 hat geschrieben:Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum man direkt einen Ersatzmann mit einem Anschlussvertrag selbst bei Abstieg geholt hatte.


Jeff Strasser hatte keinen Vertrag für die 3. Liga. Die Argumentation von Bader, dass man den neuen Spielern direkt einen Trainer nennen wollte, macht für mich schon Sinn. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Frontzeck für 4 Monate unterschrieben hätte.



Beitragvon CrackPitt » 17.08.2018, 07:51


Alles Gute Jeff

Und das Wichtigste bleib gesund. :daumen:

Danke das den Verein in seiner bisher schwersten Zeit übernommen hast.
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon FCK-Ralle » 17.08.2018, 07:58


sandman hat geschrieben:Schade..wirklich sehr, sehr schade :( ...zu gerne hätte ich ihn bei uns weiterhin gesehen (in welcher Position auch immer) .

Danke Jeff, für deine aufopferungsvolle Arbeit und dein wahnsinniges Engagement...diesmal gilt es um so mehr:

EIN STÜCK JEFF BLEIBT IMMER HIER :love:

Dem möchte ich mich vollumfänglich anschließen.
Alles Gute in Luxemburg Jeff und bleib gesund.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Betzebayer » 17.08.2018, 08:43


Ich freu mich für Jeff das er wieder als Trainer arbeiten kann und einen Verein gefunden hat. Man sollte aber nicht so tun als wäre er beim fck erfolgreich gewesen als Trainer und man hätte ihn einfach vor die Tür gesetzt. Mit einem Schnitt von 0,91 Punkte und nur 2 Siege in 11 spielen waren auch nicht gerade überragend. Und ob es besser geworden wäre nach der Winterpause ist reine Spekulation.
Einen neuen Trainer damals zu verpflichten mit Vertrag für Liga 3 war unumgänglich und die richtige Entscheidung. Trotzdem alles gute dem Jeff und vor allem Gesundheit



Beitragvon 51539198 » 17.08.2018, 08:55


F.W.8 hat geschrieben:Der FCK ist einfach gut darin, falsche Entscheidungen zu treffen. Einen Frontzeck einem Strasser vorzuziehen grenzt schon an Dämlichkeit.


Du weist schon das Jeff von Anfang an keine 3.Liga wollte?



Beitragvon Schwabenteufel1 » 17.08.2018, 09:48


unter strasser war unsere bilanz auch sehr schlecht. ich weiss gar nicht, warum ihr alle ihn so toll findet?

in der winterpausen vorbereitung waren die spiele ebenfalls grauenhaft.
in keinster weise war unter strasser eine verbesserung zu sehen.
das einzige was ich gelten lasse, die kondition wurde besser.

diese geschichte ist ein gutes bsp., warum es beim fck nicht aufwärts geht. hauptsache pfälzer, oder 10 jahre hier gespielt, oder einfach nur symphatisch.
aber das kritische hinterfragen fehlt komplett. ist aber auch kein wunder, wenn die rp immer nur das schreibt, was der verein vorgibt.
Zuletzt geändert von Schwabenteufel1 am 17.08.2018, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 52 Gäste