Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 14.06.2018, 13:42


Konfetti, Pyro, Teppichmesser: Strafe für den FCK

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Zweitbundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen sechs Fällen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro belegt.

Bis zu 5000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Dies müsste dem DFB bis zum 30.November 2018 nachgewiesen werden.

In der 29. Minute des Zweitligaspiels beim SV Darmstadt 98 am 24. Januar 2018 wurde ein "Konfetti-Shooter" aus dem Kaiserslauterer Zuschauerbereich auf das Spielfeld in Richtung eines Schiedsrichter-Assistenten geworfen. Zudem wurde in der 35. Minute ein geschlossenes Teppichmesser aus dem Gastbereich auf das Spielfeld in den Bereich des Schiedsrichter-Assistenten geworfen. Zu Beginn der Meisterschaftspartie bei Eintracht Braunschweig am 4. Februar 2018 wurde in Kaiserslauterns Zuschauerblock ein roter Rauchkörper gezündet. In der 14. und 63. Minute der wiederholten Zweitligabegegnung beim SV Darmstadt 98 am 21. Februar 2018 wurden aus dem Gästebereich - hinter einem der Schiedsrichter-Assistenten - Feuerzeuge und diverse andere Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

In der achten Minute des Auswärtsspiels bei der SpVgg Greuther Fürth am 10. März 2018 wurden vor der Ausführung eines Fürther Eckstoßes aus dem Kaiserslauterer Zuschauerblock mehrere Feuerzeuge in Richtung des ausführenden Spielers geworfen. Eine Stadiondurchsage erfolgte sofort, woraufhin das Spiel nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt werden konnte. Darüber hinaus wurde zum Ende der ersten Halbzeit des Meisterschaftsspiels beim VfL Bochum am 13. April 2018 im Gästebereich umfangreich Pyrotechnik gezündet, woraufhin sich eine Person mit einer Rauchintoxikation beim Sanitärdienst meldete. Zudem wurden vor der Partie beim FC Ingolstadt am 13. Mai 2018 von Kaiserslauterns Anhängern mehrere Bengalische Feuer abgebrannt.

Quelle: DFB
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 14.06.2018, 13:49


Zudem wurde in der 35. Minute ein geschlossenes Teppichmesser aus dem Gastbereich auf das Spielfeld in den Bereich des Schiedsrichter-Assistenten geworfen
:o :o Was für ein *** war da denn unterwegs. Ansonsten ein recht mildes Urteil für den vielen Dreck den die *** am Stecken haben. Ich hoffe die können sich nächste Runde mal zusammenreißen und meinen nicht von Lotte bis Großaspach alles zunebeln zu müssen. Immerhin bleiben uns ja die "Kraftproben" der Buben mit Waldhof und Saarbrücken erspart.
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon Seb » 14.06.2018, 13:50


Da kann man wohl nur den Kopf schütteln. Wie kommt man auf die Idee ein Teppichmesser mit ins Stadion zu nehmen und es dann auch noch auf den Platz zu werfen? Schade, dass jetzt wieder der Verein die Zeche für solche "Fans" zahlen muss. Wenn ein solcher *** selbst mal 10.000 € für eine solche Aktion zahlen müsste, würde sich das Ganze sicher von selbst regulieren.



Beitragvon sandman » 14.06.2018, 13:55


Teppichmesser...hat man halt heute mal so bei sich im Stadion...wie Kippen+Bier :nachdenklich: .

Unglaublich, was da teilweise an Dummbeuteln im Block steht...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Hephaistos » 14.06.2018, 13:56


Wahrscheinlich direkt nach der Arbeit ins Stadion gegangen. Allerdings frage ich mich wieso Sicherheitskräfte bei der Kontrolle so ein Teil nicht sehen konnten.



Beitragvon pfälzer-Bayer » 14.06.2018, 13:57


Hephaistos hat geschrieben:Wahrscheinlich direkt nach der Arbeit ins Stadion gegangen. Allerdings frage ich mich wieso Sicherheitskräfte bei der Kontrolle so ein Teil nicht sehen konnten.


So wie ich teilweise im Stadion (nicht) kontrolliert werde, wundert mich das nicht.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon Schnullibulli » 14.06.2018, 14:03


Im Flieger macht man auch die Taschen leer. Wo liegt das Problem dass au h generell in Stadien zu tun? 90% der Besucher haben Do h eh nur Geldbeutel, Handy und Schlüssel dabei, plus kippen und Feuer. All zu lang würd das nicht dauern. Ich wäre dafür. Der Aufschrei wäre bei einigen wohl groß aber das Abtasten bringt kaum was. Wenn es ein kleines platikteppichmesser ist merkt man das doch gar nicht. Weder wenn man es trägt, noch Abtastet.



Beitragvon WolframWuttke » 14.06.2018, 14:03


Ich habe mal eine Frage an die Feuerzeugwerfer vom Wiederholungsspiel in Darmstadt. Wir führen 2-0 und haben das Spiel komplett im Griff. Dann gibt es Eckball für DA vor dem Gästeblock:

Was genau geht an der Stelle in Euren Hirnwindungen vor sich, dass Ihr es für sinnvoll haltet, den Darmstädter Spieler zu bewerfen?


Generelle Dummheit? Alkohol? Unzufrieden mit der Gesamtsituation?

Was wäre denn Euer persönliches "best-case-Szenario" einer solchen Aktion gewesen?

Nicht, dass es jemals nicht behämmert wäre, Dinge auf´s Feld zu werfen, aber die Aktion war selbst für unsere Verhältnisse unfassbar intelligent.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Thomas » 14.06.2018, 14:04


Spiele vom FCK gegen Darmstadt scheinen die Zeit für die "Messerwerfer" in unseren Reihen zu sein. :o Das hier war beim Hinspiel im August 2017:

Polizei (August 2017) hat geschrieben:Polizeieinsatz weitgehend friedlich verlaufen - Mehr zu tun ab der zweiten Spielhälfte
(...)
Nach Spielende kam es zu einem Vorfall in der Westkurve. Eine männliche Person hatte ein geöffnetes Taschenmesser nach einem Ordner geworfen, der zum Glück nicht getroffen wurde. Auch dieser Tatverdächtige konnte gestellt werden. Gegen ihn wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Quelle und kompletter Text: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3701859

Rheinpfalz (März 2018) hat geschrieben:Messer quer durchs Stadion geworfen
22-Jähriger zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt – Angeklagter nennt Ärger über Schiedsrichter als Motiv


Angeblich „aus Ärger über eine Schiedsrichter-Entscheidung“ hat ein FCK-Fan während eines Zweitliga-Spiels im August 2017 ein aufgeklapptes Taschenmesser quer durch das gute gefüllte Fritz-Walter-Stadion geworden. Das Schöffengericht verurteilte den 22-Jährigen dafür am Dienstag wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu eineinhalb Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung. (...)

Quelle und kompletter Text: https://www.rheinpfalz.de/lokal/kaisers ... -geworfen/


Trotzdem gilt natürlich auch hier: Wir wollen ganz grundsätzlich keine Beleidigungen und Kraftausdrücke hier bei uns im DBB-Forum stehen haben und bitten Euch auf sowas zu verzichten!

:danke:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon pfälzer-Bayer » 14.06.2018, 14:14


Schnullibulli hat geschrieben:Im Flieger macht man auch die Taschen leer. Wo liegt das Problem dass au h generell in Stadien zu tun? 90% der Besucher haben Do h eh nur Geldbeutel, Handy und Schlüssel dabei, plus kippen und Feuer. All zu lang würd das nicht dauern. Ich wäre dafür. Der Aufschrei wäre bei einigen wohl groß aber das Abtasten bringt kaum was. Wenn es ein kleines platikteppichmesser ist merkt man das doch gar nicht. Weder wenn man es trägt, noch Abtastet.


Dann versteck ist halt mein Teppichmesser im Schuh und schon müssten alle Stadionbesucher auch die Schuhe ausziehen...

EDIT:
Was ich damit sagen wollte ist, dass es immer Mittel und Wege geben wird, solche Gegenstände in ein Stadion einzuführen. Da müsste ansonsten bei jedem Besucher ein Ganzkörperscan gemacht werden um zu sehen, was er wo versteckt.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon Achim71 » 14.06.2018, 14:19


Thomas hat geschrieben:Quelle und kompletter Text: https://www.rheinpfalz.de/lokal/kaisers ... -geworfen/

Trotzdem gilt natürlich auch hier: Wir wollen ganz grundsätzlich keine Beleidigungen und Kraftausdrücke hier bei uns im DBB-Forum stehen haben und bitten Euch auf sowas zu verzichten!

:danke:

Ich hoffe der FCK war hier konsequent und hat den Kerl mit einem langen Stadionverbot bestraft.



Beitragvon super-jogi » 14.06.2018, 14:58


Was zur Hölle ist ein Konfettishooter ????????????
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon JoachimBu » 14.06.2018, 15:00


ich appelliere eindringlich an diejenigen, die sich zufällig im unmittelbaren Umfeld solcher Übeltäter befinden. Wir müssen alle dafür sorgen dass dies Geldvernichter aus dem Stadion kommen. Ich will Investitionen in den Sport sehen und nicht in die Pyrostrafen.
In Fürth wäre es bspw. ganz einfach gewesen, bei der Übersichtlichkeit des Gästeblocks jemanden ausfindig zu machen. Echte Fans denken an das Wohl des Vereins und machen sich nicht zum Mittäter. Aus den eigenen Reihen kommt mir da zu wenig an Aufklärungshilfe.



Beitragvon allvater » 14.06.2018, 15:01


Der Eckball ist auch rund! :verbeug: :fussball:



Beitragvon quallenbakker » 14.06.2018, 15:13


Die Verursacher könnten ja dem FCK 18.000 Euronen spenden :nachdenklich: Hat jemand mal nachgerechnet, was der FCK so an Strafen zahlen musste? (Die letzten Jahr), wäre mal interessant zu wissen...



Beitragvon hessenFCK » 14.06.2018, 15:21


Nein, es gibt doch keine Beleidungen hier für solche "Jungs" - was machen sie denn schon groß: werfen Messerchen und auch Feuerzeuge nach dem Schiedsrichter-/assistenten - den Grund kennen sie wahrscheinlich selber nicht - vielleicht sind es alte Messer oder die Feuerzeuge sind leer, hat man da schon mal nachgeschaut?
Eventuell kommt dann das schlechte Gewissen und sie zündeln dann mit der Pyro und ihren Bengalos um die weggeworfenen Untensilien besser zu sehen, um sie eventuell wieder aufzuheben. Dabei können sie sich sicher sein, dass der Verein ja die Kosten übernimmt!
Irgendwie will mir sonst keine logische Erklärung für das zündeln einfallen... :D



Beitragvon Jupp64 Cologne » 14.06.2018, 15:50


allvater hat geschrieben:Google ist dein "Freund"

https://www.pyroland.de/Konfetti-Shooter

Ich hab auch einen gefunden
https://www.youtube.com/watch?v=hIbom2hvWZQ
Nachtrag : Man darf das Thema nicht totschweigen -
auf der anderen Seite diesen Chaoten aber auch kein Forum durch die Fernsehsender geben.
Zuletzt geändert von Jupp64 Cologne am 14.06.2018, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon chello1984 » 14.06.2018, 15:59


WolframWuttke hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage an die Feuerzeugwerfer vom Wiederholungsspiel in Darmstadt. Wir führen 2-0 und haben das Spiel komplett im Griff. Dann gibt es Eckball für DA vor dem Gästeblock:

Was genau geht an der Stelle in Euren Hirnwindungen vor sich, dass Ihr es für sinnvoll haltet, den Darmstädter Spieler zu bewerfen?


Generelle Dummheit? Alkohol? Unzufrieden mit der Gesamtsituation?

Was wäre denn Euer persönliches "best-case-Szenario" einer solchen Aktion gewesen?

Nicht, dass es jemals nicht behämmert wäre, Dinge auf´s Feld zu werfen, aber die Aktion war selbst für unsere Verhältnisse unfassbar intelligent.



DANKE ! ! für diese Frage. Ich stand gerade einmal paar Meter hinter dem Zaun und ich dachte echt nur "was zum TEUFEL soll das jetzt" - hatte auch absolutes Unverständnis für diese Aktion und habe diese Frage auch schon mal in einem anderen Themenblock gestellt.

Mir haben in Darmstadt schon die Worte gefehlt - und mir werden sie auch in Zukunft für solche Aktionen fehlen.

Mir fällt auch kein anderes Wort als Dummheit dafür ein.
Die Brasilianer sind ja auch alle technisch serviert. (Andreas Brehme)
Fleischworschtfront :teufel2:



Beitragvon Seb » 14.06.2018, 16:04


Immerhin ist der Strafenkatalog wohl liga- bzw. geldbeutelabhängig. Der HSV darf stolze 115 T€ für seine Anhänger bezahlen.



Beitragvon Fck-1900-Fck » 14.06.2018, 16:16


quallenbakker hat geschrieben:Die Verursacher könnten ja dem FCK 18.000 Euronen spenden :nachdenklich: Hat jemand mal nachgerechnet, was der FCK so an Strafen zahlen musste? (Die letzten Jahr), wäre mal interessant zu wissen...


Habs mal auf die Schnelle versucht zusammen zu suchen bzw zu schreiben. Gibt keine allgemeine Statistik, aber seit 2010/2011 müssten wir laut meiner Rechnung bei circa 265000€ sein.



Beitragvon Davy Jones » 14.06.2018, 16:23


Schnullibulli hat geschrieben:Im Flieger macht man auch die Taschen leer. Wo liegt das Problem dass au h generell in Stadien zu tun? 90% der Besucher haben Do h eh nur Geldbeutel, Handy und Schlüssel dabei, plus kippen und Feuer. All zu lang würd das nicht dauern. Ich wäre dafür. Der Aufschrei wäre bei einigen wohl groß aber das Abtasten bringt kaum was. Wenn es ein kleines platikteppichmesser ist merkt man das doch gar nicht. Weder wenn man es trägt, noch Abtastet.



Der Vergleich beim Flughafen hinkt. Zum einen sind die Zahlen an Zuschauen im Vergleich zu einem Flug nicht vergleichbar. Ich bin zwar erst zweimal geflogen, aber im Vergleich bräuchte man ein Vielfaches an Ordnern, wenn es nach diesen Erfahrungen geht.
Zum anderen hätte das mit dem Ausleeren der Taschen wenig Effekt ohne entsprechende Detektoren. Jetzt könnte man natürlich argumentieren, dass man diese auch einbauen könnte. Das Problem ist allerdings, dass viele verbotene Gegenstände nicht erkannt werden. Zusätzlich sind viele verbotene Gegenstände auch seeehr klein. Wiederum andere Gegenstände nicht grundsätzlich problematisch, wie zum Beispiel Feuerzeuge.

Im Endeffekt ist es finanziell und auch zeitgleich unpraktikabel und nicht möglich alle problematischen Gegenstände im Vorfeld zu erkennen.
In der Regel sind es ja auch nur wenige, die daran beteiligt sind. Lass es bei uns mal 10 bis 20 sein. Dann hast du mehr als 999 ordentliche Fans für jeden Chaoten. Wer sagt jetzt, dass ein Chaot nicht die Sachen in seinem Hintern ins Stadion führt?

Die einzige Möglichkeit, die meiner Meinung nach mit überschaubarem Aufwand gute Ergebnisse liefern könnte, basiert auf der Mithilfe der restlichen Fans.



Beitragvon Marc222 » 14.06.2018, 16:37


Seb hat geschrieben:Immerhin ist der Strafenkatalog wohl liga- bzw. geldbeutelabhängig. Der HSV darf stolze 115 T€ für seine Anhänger bezahlen.


Ja, wobei uns die 18.000 viel mehr schmerzen, als die 25.000 die Nürnberger.



Beitragvon Hochwälder » 14.06.2018, 20:36


Seb hat geschrieben:Immerhin ist der Strafenkatalog wohl liga- bzw. geldbeutelabhängig. Der HSV darf stolze 115 T€ für seine Anhänger bezahlen.



Sind das jetzt treue oder teuere Anhänger?? :D



Beitragvon wkv » 14.06.2018, 21:32


Ist da die Strafe für die Pyroshow am letzten Spieltag eigentlich schon drin? :nachdenklich:



Beitragvon Seb » 14.06.2018, 21:50


Ja:

paulgeht hat geschrieben:Zudem wurden vor der Partie beim FC Ingolstadt am 13. Mai 2018 von Kaiserslauterns Anhängern mehrere Bengalische Feuer abgebrannt.

Quelle: DFB




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste