Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon paulgeht » 08.05.2018, 17:57


Bild

Kumm Senf druff
Wer sind hier die Ehrenmänner?

Welche Spieler aus dem aktuellen Kader bleiben beim 1. FC Kaiserslautern, um den Drittliga-Abstieg zu korrigieren? Welche Akteure sollen überhaupt eine weitere Saison in der Pfalz spielen? Bei dieser Frage geht es nicht nur um Qualität. Es geht vor allem - mal wieder - um Mentalität.

"Ehrenmänner begleichen ihre Schuld und bleiben", appellierte die Westkurve am Ende des letzten Zweitliga-Heimspiels gegen den 1. FC Heidenheim mit einem großen Spruchband in Richtung der Mannschaft.

Noch hat die FCK-Mannschaft für die kommende Drittliga-Saison wenig Konturen. Viele Planstellen im 25-Mann-Kader sind unbesetzt. Während die Saison ausklingt, stellen sich die wichtigen Fragen längst abseits des Rasens: Wer kommt, wer geht - und wer bleibt? Wer ist ein Ehrenmann? Und wer hat eigentlich die Chance verdient, seine Schuld hier noch zu begleichen?

Auch wenn beide Vereine in Zukunft weiterhin eine Liga trennen wird, so gab es doch erstaunliche Ähnlichkeiten im Saisonverlauf des 1. FC Köln und des 1. FC Kaiserslautern. Eine unterirdische Hinrunde, Trainerwechsel, aufkeimende Hoffnungen in der Rückrunde und dann letztlich doch der Absturz als abgeschlagener Letzter. Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass sich einige Blicke von FCK-Anhängern mit leichtem Anflug von Neid in Richtung der Domstadt richteten. Denn dort ging trotz des desolaten Abschneidens ein Ruck durch den Klub. Mehrere Stammspieler, darunter Nationalspieler Jonas Hector und Torhüter Timo Horn, verlängerten ihre Verträge.

Spalvis ist keiner, der "schnell aufgibt"

Welche Profis aus dem aktuellen FCK-Team wären zu einem ähnlichen Schritt bereit? Und welche könnten einen ähnlichen Hype verursachen wie in Köln? Die Antwort lieferte am Montag Lukas Spalvis. "Ich bin kein Typ, der in schwierigen Situationen schnell aufgibt und möchte daher in der kommenden Saison mit dem FCK in der 3. Liga alles dafür geben, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen", erklärte der litauische Nationalspieler - und unterzeichnete einen Vierjahresvertrag bis 2022. Spalvis, ein Ehrenmann. Die Fans dankten es ihm unter anderem im Forum von Der Betze brennt mit teils euphorischen Kommentaren.

Die Hoffnung lebt und ist berechtigt, dass es dem Angreifer weitere Spieler mit Qualität und Potential nachmachen. Torhüter Marius Müller, in dieser Saison eine der wenigen Konstanten, ließ zumindest durchblicken, sich einen Verbleib vorstellen zu können. Auch Gino Fechner wird wohl bleiben. Benjamin Kessel und Joel Abu Hanna sendeten positive Signale, bei Brandon Borrello bestehen aufgrund dessen tragischer Verletzung plötzlich neue Chancen. Sogar Kaiserslauterns Top-Torjäger Sebastian Andersson schloss eine weitere Saison auf dem Betze nicht aus. Gerade Letztgenannter würde mit seinen bislang elf Saisontoren die bitter benötigte Aufbruchstimmung ordentlich anheizen, erst recht in Verbindung mit einer Offensivabteilung um Spalvis und Halil Altintop, der als erster Spieler schon im Januar seine Treue auch im Abstiegsfall klargemacht hatte.

Mentalität ist und bleibt das Thema

Doch wie verhält es sich mit anderen Spielern? Geht es rein nach der sportlichen Leistung in dieser Saison, müsste die Liste der Wunschkandidaten relativ kurz ausfallen. Klar, die 3. Liga verlangt ein niedrigeres Niveau als das Unterhaus. Und einige Spieler haben eben doch den Eindruck hinterlassen, in der Saison 2017/18 nicht ihr volles Potenzial ausgeschöpft zu haben. Aber könnte das Team in seiner jetzigen Zusammensetzung den Betze-Anhang noch einmal komplett mitnehmen? Wohl kaum, eben weil bei aller Qualität und Klasse eine Frage in Kaiserslautern seit Monaten unbeantwortet scheint: Wie belastbar, wie hungrig, wie gewillt ist diese Mannschaft? Wie sehr identifiziert sich das Team mit dem FCK, seinen Werten und seiner Geschichte - auf dem Platz und nicht im Instagram-Kanal.

Kurz: Die Mentalität ist entscheidend - mal wieder. Spieler ohne entsprechende Einstellung dürften in der 3. Liga noch mehr fehl am Platz sein, als ohnehin schon. Woran aber lässt sich diese Mentalität erkennen? Vielleicht ist der beste Indikator ja doch das Signal, das ein Spieler jetzt senden kann - nämlich indem er bleibt.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon 1:0 » 08.05.2018, 18:18


Das Stichwort "Mentalität" ist so alt wie der Profi-Fußball selbst.
Obs läuft oder nicht hängt viel von Gruppendynamik ab. Finden sich Kumpels, die für den anderen durch Dick und Dünn (= die nächste Blutgrätsche) gehen?
Auch ein Trainer hat auf die Mentalität Einfluss, zB. indem er einen unwilligen Kicker stark redet.

Letzten Endes findet man die beste Mentalität IMMER im Nachwuchsbereich: Bei den Unverbrauchten. Bei den Idealisten. Bei den Hungrigen.

Beim Thema Spalvis bis 2022 gebe ich zu bedenken, dass sein Kreuzband jederzeit wieder reißen kann. Wie damals bei de Witt. Ich denke, ein Fußballer ist froh, unter der Voraussetzung überhaupt solch einen langfristigen Vertrag einzuheimsen.

Dacor bin ich beim Thema Anderson: Wenn er bliebe - ich schätze die Wahrscheinlichkeit auf 10% - wäre das sportlich unendlich wichtig.



Beitragvon lusn » 08.05.2018, 18:29


bis auf Mario Basler können alle, die sich zum FCK bekennen, bleiben! :lol:



Beitragvon walterwetter » 08.05.2018, 18:43


Aus dem aktuellen Profi Kader sollte man versuchen folgende Spieler zu halten, der rest kann gehen!


Tor:

Jan-Ole Sievers (fix)
Lennart Grill (fix)


Abwehr:

Marcel Correia
Joel Abu Hanna
Phillipp Mwene


Mittelfeld:

Mads Albaek
Gino Fechner
Nils Seufert
Halil Altintop (fix)
Brandon Borrello


Sturm:

Sebastian Andersson
Lukas Spalvis (fix)
Osayamen Osawe



Beitragvon -=knight=- » 08.05.2018, 21:53


Müller, Mwene, Seufert, Borrello, Andersson und Osawe.
Eine eingespielte und überdimensionierte Offensivabteilung in Liga 3, die dann auf der Euphoriewelle reitend auch nach dem Aufstieg erfolgreich ist.

Noch wichtiger jedoch: Jeff Strasser :!:



Beitragvon EchterLauterer » 08.05.2018, 22:36


paulgeht hat geschrieben:Und wer hat eigentlich die Chance verdient, seine Schuld hier noch zu begleichen?


Interessante und wichtige Frage.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.



Beitragvon LDH » 08.05.2018, 22:52


lusn hat geschrieben:bis auf Mario Basler können alle, die sich zum FCK bekennen, bleiben! :lol:


Bleiben? Oh Gott, ist er etwa da??
»Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.« (Heribert Faßbender)



Beitragvon Paladin » 08.05.2018, 23:36


Die Chancen das Andersson in Deutschland bleibt sind Recht hoch. Das hat er zu fotbollskanalen.se nach dem Bielefeld-Spiel gesagt:

Quelle und kompletter Text: Fotbollskanalen.se

Über wie die Stadt auf den Abstieg reagiert hat:

Es ist sehr traurig. Das ist ein Club mit sehr viel Geschichte, daher ist es sehr traurig für die Fans und alle rund um den Verein. ...

Die Fans haben das alles sehr gut hantiert. Das hätte man so nicht erwartet, mit sovielen Fans wird das für gewöhnlich Recht "unangenehm" aber die haben das alles super hantiert, allen Respekt dafür. Ich verstehe das dies sehr schwer für sie ist. Das sind schon phantastische Fans hier unten.


Über seine Saison:
Ich fand das sie gut war. Allerdings hab ich nachdem wir den neuen Trainer bekommen haben nicht mehr so viel gespielt wie vorher. Vorher spielte ich im großen und ganzen 90 Minuten in jedem spiel, danach war es mehr rein und raus. Es war Recht viel Bewegung hier mit Trainerwechsel usw, aber ich bin trotzdem mit meiner Saison zufrieden wenn man das trotz des Abstiegs sagen kann.


Über seine Zukunft:
Mein Vertrag gilt nicht für die dritte Liga. momentan weiß ich nicht wie die Zukunft aussieht. Nach den nächsten 2 Spielen kriegen wir erstmal Urlaub so wie es aussieht. Man würde gerne etwas mehr wissen, aber der Vertrag gilt auf jeden Fall nicht, danach muss man sehen was wird.

Es ist aber absolut eine Möglichkeit das ich in Deutschland bleibe. Ich und meine Familie haben gerade erst ins System reingefunden. Die Chance das ich in Deutschland bleibe ist Recht groß.

Ich hab das Gefühl als hätte ich Schweden gerade erst verlassen, mein Gefühl sagt mir das ich noch eine Weile im Ausland bleiben will.


Wie die Mannschaft verabschiedet wurde, das er seine Kinder mit auf den Platz genommen hat und Hellström mit ihm geredet hat, hat vielleicht ein gaaanz klein bisschen geholfen das aus dem "in Deutschland bleiben" ein "in Kaiserslautern" bleiben werden könnte :wink:
Zuletzt geändert von Thomas am 19.05.2018, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur Originalquelle hinzugefügt. Danke für's Einstellen!



Beitragvon Schnullibulli » 09.05.2018, 00:10


Die Mentalität zeigt sich nicht dadurch dass einer bleibt, sondern der Zeitpunkt seiner Zusage.
Wie Spalvis frühzeitig? Hohe Identifikation und er WILL. Unterschrift erst bei Trainigsstart : oh, da hat wohl jemand nix besseres gefunden.

Das Spalvis einen solch langen Vertrag bekommen hat hat mich au h etwas überrascht. Aber zu argumentieren er habe wegen seiner Verletzung unterschrieben?!
Solch eine Verletzung ist ne typische Fußballer Verletzung und kann JEDERZEIT passieren. Spalvis ist seit einem Jahr fit und beschwerdefrei. Man kann wohl beruhigt behaupten dass sein verletzungsrisiko genauso hoch ist wie bei jedem anderen.

Borello würde wohl auch unterschreiben weil er dann nen Arbeitgeber hätte.
Da das aber A: von uns angeboten wurde und b: jeder das begrüßen würde wäre da auch kein geschmackle dabei



Beitragvon BetzeManu » 09.05.2018, 05:12


Erstmal zum Kummt Senf druff vom Paulgeht. Mal wieder ein Top-Text von dir, Hammer. Ich lese deine Beiträge immer sehr gerne, daher einfach Mal: Danke! Auch bei diesem mal wieder: Komplett meine Worte, nur besser (und kürzer!) ausgedrückt.

Auch die paar Beiträge bisher: Sauber!

Zu Mario Basler: Wenn ich dich es nächste Mal aus der VIP Nord rauslaufen seh vor der West, dann sag ich nicht mehr: "Mario, ziehs Trikot wieder an, schlechter bist du auch nicht!" ohne ne Reaktion zu kriegen, sondern ich sag: "Halts Maul, wenn du über den FCK redest!". Versprochen.

Zu Lukas Spalvis:

In meinem ewig langen Post hier auf DBB letztens hab ich geschrieben:

"33 Lukas Spalvis
Für mich auch einer der Hauptgründe für den Abstieg. Exemplarisch seine Nicht-Leistung gegen Dresden. Dass er was drauf hat, hat er in der Rückrunde mit einigen Toren bewiesen. Als einer der Eckpfeiler dieser Mannschaft eingeplant, war das aber viel zu wenig, im Gesamten betrachtet. OK, er war die Saison davor komplett verletzt. Aber er hat dann auch die ganze Hinrunde gebraucht, um einigermaßen auf Touren zu kommen. Das Spiel in Heidenheim hat er mit seiner unglaublich dummen roten Karte im Alleingang verloren. Spalvis kann kicken, das hat er auch hier ein paar Mal unter Beweis gestellt. Und ich bin mir sicher, er wird irgendwo unterkommen, in einer „zweitklassigen“ ersten Liga in Europa. Aber wenn man sieht, wie er gegen Pauli, Regensburg oder gerade Dresden in den wichtigen Spielen, wenn es um alles geht, versagt hat, dann muss ich sagen: Hat nicht die Mentalität, die zum Betze passt. Auch hier würde ich sagen: Ab in Urlaub Lukas! Ich weine ihm keine Träne hinterher."

Und etwas weiter unten hab ich folgendes geschrieben:

"Zur Zukunft: Mit Frontzeck weitermachen? Auch er hat für mich kein erkennbares Offensiv-Konzept. Kann nächste Saison bei ganz anderem Kader natürlich anders werden. In der dritten Liga sind wir zum Siegen verdammt. Ich weiß nicht, ob er dafür der richtige Trainer ist. Ich sage: Lasst gegen Heidenheim und Ingolstadt nur noch Leute spielen, die dableiben wollen. Von mir aus auch die Jungen wie z.B. Tomic, Müsel o.ä. Einen Müller, Moritz, Spalvis… brauchst nicht mehr kicken lassen. Wir werden sehen."

Man muss sich meine Worte mal auf der Zunge zergehen lassen. Und dann unterschriebt Lukas Spalvis als dritter, nach Sievers und Grill, einen Vertrag für die 3. Liga. Einen Vier-Jahres-Vertrag. Was bleibt mir anderes übrig, als erstmal zu sagen: Lukas. Ich entschuldige mich. Das mal als allererstes. Und dann: Danke! Nicht für deine Leistungen in dieser Saison. Sondern dafür, dass du deine verdammte Schuld begleichen willst.

Dass Spalvis gegen Pauli versagt hätte, ist natürlich Schwachsinn (Tor geschossen nach Einwechslung), das hab ich in entsprechendem Thread auch schon berichtigt.

Bis zu dem Satz, wo ich schrieb, dass Lukas kicken kann und das auch hier unter Beweis stellte, bleib ich vollkommen und zu 100% bei meinem Beitrag und bei jedem Wort (auch dabei, dass er einer der Hauptgründe für den Abstieg war). Auch dabei, dass er irgendwo hätte unterkommen können. Und auch dabei, dass er versagt hat im Endspurt, wenn auch nicht gegen Pauli.

Mit Mentalität habe ich da gemeint: War dem, was auf dem Spiel stand, nicht gewachsen. Voll reingehauen hat er sich schon meistens. Aber, grad gegen Dresden, wohl auch die Bux voll gehabt. Und auch bei dieser Meinung bleib ich.

Aber, und da kann ich aus meiner eigenen Erfahrung sprechen: Aus Fehlern lernt man am meisten. Und Situationen, die man einmal verkackt hat, aufgrund von was auch immer, die verkackt man nicht mehr, wenn man aus seinen Fehlern lernt.

Von daher: Lukas, lern draus. Hab net die Bux voll in der neuen Saison. Neue Saison, neues Glück! Seh es nicht als zu große Bürde, für einen so großen Klub wie den FCK zu spielen (denn das sind WIR immer noch!)! Sondern sei froh, sei stolz, für den FCK zu spielen! Und tu dies mit der Leichtigkeit, mit der du als 20jähriger Torschützenkönig in Dänemark wurdest! Denn da muss Leichtigkeit dagewesen sein, sonst schaffst man sowas nicht! Diese Leichtigkeit hab ich oft vermisst, diese Saison!

Zu meinem zweiten angefügten Zitat:

Spalvis brauchst nicht mehr kicken lassen. Das war nach dem Dresden Spiel. Da war ich von ausgegangen, Lukas in der neuen Saison nicht mehr beim FCK zu sehen. Auch hier: Ich entschuldige mich für meine Worte! Das Spiel gegen Heidenheim kann ich aufgrund von diversen Entschuldigungen, die hier den Rahmen sprengen würden, nicht beurteilen (auch wenn ich uffm Betze war). Aber das Spiel war auch scheißegal. Auch hier für meine obrige Aussage: ENTSCHULDIGUNG! Ich hätte nie gedacht, dass du bleibst.

Eines noch: Die Aussagen von Spalvis erinnern mich ein bisschen an die von Pavel Kuka nach dem Abstieg 96...

So. Nochmal: Danke Lukas! Riesen Respekt. Baller uns wieder hoch! Wenn wir aufsteigen, wird der Name Spalvis zwar in die Geschischtsbücher des FCK eingehen als einer, der erstmals die zweitklassigkeit verspielt hat. Aber vor allem auch als einer, der dablieb, um seine Schuld wieder gutzumachen. An alle FCK Fans: Zeigt dem Lukas, dass sowas in Kaiserslautern noch was bedeutet in der heutigen Zeit!

DANKE SPALVIS!



Beitragvon BetzeManu » 09.05.2018, 05:56


Und noch eins (nur noch eins für heute, versprochen). Lukas. Bereite dich auf die neue Saison so vor, als wärst du mit dem FCK aus der 2. Liga AUFgestiegen und nicht abgestiegen. Wir müssen wieder hoch! Und du bist ein wichtiger Baustein Davon! Hau dich rein im Sommer Lukas!!!



Beitragvon bjarneG » 09.05.2018, 07:10


BetzeManu hat geschrieben: "Halts Maul, wenn du ... redest!".


Clevere Strategie. Bis der seinen Bauchrednerkurs bestanden hat, sind wir längst wieder in der Champions League angekommen :D



Beitragvon MäcDevil » 09.05.2018, 07:18


Ist eigentlich egal wer jetzt verpflichtet wird...selbst erfahrene Spieler können eine Saison vergeigen. Ich glaube bei Paderborn man hat diese Saison gesehen wie man aufsteigt. Jeder kämpft für jeden. Sch**** Spiele gewinnen und wenn man ins Tor stolpert dann bitte mit Ball! :D

Aber am Ende heisst es dann wieder so schön: Die Wahrheit liegt auf dem Platz!
***********??????????????????????????*************



Beitragvon bjarneG » 09.05.2018, 07:47


MäcDevil hat geschrieben:Ist eigentlich egal wer jetzt verpflichtet wird...


Man ist ja einiges hier gewohnt, aber das ist die Krönung.



Beitragvon AllgäuDevil » 09.05.2018, 08:18


Die Chance das Andersson mit in die 3.Liga geht, schätze ich auf 0%. Denn sind wir uns mal ehrlich, ein Mann mit seinen Qualitäten, hat dort auch absolut nichts zu suchen..... :|



Beitragvon fw1900 » 09.05.2018, 08:42


@AllgäuDevil: Auch der FCK hat in Liga 3 nichts zu suchen. Darum müssen wir wieder hoch. Andersson kann dafür was tun. Und dann werden wir sehen wo unser Weg hingeht!



Beitragvon Toppizcek » 09.05.2018, 09:10


AllgäuDevil hat geschrieben:Die Chance das Andersson mit in die 3.Liga geht, schätze ich auf 0%. Denn sind wir uns mal ehrlich, ein Mann mit seinen Qualitäten, hat dort auch absolut nichts zu suchen..... :|

Ich denke es ist durchaus und grundsätzlich auch eine Frage der Ehre, wenn sich Spieler der Kategorie Spalvis oder Andersson zum FCK zu bekennen. Die Ligazugehörigkeit spielt da erstmal keine Rolle.
Vorausgesetzt natürlich, die Höhe des Gehaltes entspricht dem, welches ursprünglich im Vertrag für die zweite Liga vereinbart wurde.
Was haben wir dem jeweiligen Spieler für einen Verbleib denn angeboten?
Danach stellt sich dann auch die Charakterfrage!
Gilt im Übrigen auch und gerade für unsere Jungen wie Seufert und Fechner...



Beitragvon Fuddl7.1 » 09.05.2018, 09:53


Meine vorläufige Wunsch Aufstellung für den 1. Spieltag.
Tor: Grill/Sievers
RV: Kessel IV: Correia, Modica (angedeutet zu bleiben und für Liga 3 kein schlechter, wenn er fit ist) LV: Abu Hanna
ZM: Fechner, Seufert (hoffe das er bleibt)
RM: Hemlein (Mwene falls er bleibt...)
LM: Manni (Pick)
OM/HS: Altintop
ST: Spalvis

Dazu Müsel, Tomic, Borello (für die Rückrunde), Salata, Esmel, Pritsche?!, Osawe, 2 3 Junge aus der U21 bzw Junge Perspektivspieler für die Defensive. Andersson wäre MEGA!
3. Liga annehmen und Neuanfang starten! Never give up!



Beitragvon sandman » 09.05.2018, 10:11


Fuddl7.1 hat geschrieben:Meine vorläufige Wunsch Aufstellung für den 1. Spieltag.
Tor: Grill/Sievers
RV: Kessel IV: Correia, Modica (angedeutet zu bleiben und für Liga 3 kein schlechter, wenn er fit ist) LV: Abu Hanna
ZM: Fechner, Seufert (hoffe das er bleibt)
RM: Hemlein (Mwene falls er bleibt...)
LM: Manni (Pick)
OM/HS: Altintop
ST: Spalvis

Dazu Müsel, Tomic, Borello (für die Rückrunde), Salata, Esmel, Pritsche?!, Osawe, 2 3 Junge aus der U21 bzw Junge Perspektivspieler für die Defensive. Andersson wäre MEGA!


Für mich wäre das in Gänze nicht die Vorgabe von Bader erfüllt...eine "2.Liga-taugliche Mannschaft in Liga3 aufs Feld zu schicken".

Es wäre wichtig, das der ein oder andere noch bleibt/kommt:

TW: Müller
RV: Dick/Mwene
IV: Correia, Vucur
LV: Abu Hanna
ZM: Fechner, Seufert
RM: Hemlein
LM: Pick (Mani)
OM: Altintop/Mwene
ST: Osawe/Spalvis/Andersson
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Südpälzer » 09.05.2018, 11:22


Was ist eigentlich mit unserer holländischen Kastanie?
Wieder fit dürfte der ja auch ein guter Spieler für die Liga sein. Und nach dieser quasi nicht vorhandenen Saison sollte der doch überhaupt froh sein, wo unter zu kommen.



Beitragvon Betzebastion Mainz » 09.05.2018, 12:26


Swede!

Visa oss att svenska män är också hedersmän !


:teufel2: :teufel2: :teufel2:
„Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"
- Gerry Ehrmann -



Beitragvon JimPanse » 09.05.2018, 12:54


[quote="Fuddl7.1"] Modica (angedeutet zu bleiben und für Liga 3 kein schlechter, wenn er fit ist)

Oh ja, der Modica is sicher auch ein prima Junge, aber der hat doch nicht ein einziges vernünftiges Spiel gemacht abgelaufene Saison, und ja, auch für die 3. Liga ist der zu schlecht!
Die ersten 6 in der 3. Liga sind mM nach genauso gut wie die letzten 6 in der 2., deswegen ist das doch Unsinn zu sagen für die 3. Liga wird das schon reichen, das reicht eben nicht. Außer wir wollen auch für länger in der 3. Liga bleiben. Wobei im SWR in der Abendschau letzte Woche ein Bericht war, dass man sich die 3. Liga sowieso nur 1 Jahr leisten kann.
Ach und hört mir auf mit dem Przybylko, ich mein der FCK ist ja nicht die Wohlfahrt. Tut mir leid für den Junge, aber das doch einfach viel zu riskant.



Beitragvon Bammbamm » 10.05.2018, 04:59


was ist eigentlich mit Halfar? Geht der mit in die dritte Liga? Hilft er uns wieder hoch zu kommen oder sagt der auch tschüss?
"Wenn Deutsche so gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf - die sind glatt in der Lage, uns zu überrennen. Ich weiß das. Ich war in Kaiserslautern. Damit bin ich genug bedient." (Josep Guardiola)



Beitragvon Troglauer » 10.05.2018, 08:58


Zwischen Köln und dem FCK gibt es keine Ähnlichkeit, außer das beide Vereine abgestiegen sind.

Beim FC gehen nicht deshalb viele Spieler in die 2. Liga, weil ein Ruck durch den Club gegangen wäre, sondern weil Köln finanziell aktuell so gestellt ist, dass man Gehälter wie von Hector weiterzahlen kann.

Die Vereinsführung des FC geht selbstverständlich das hier so verpönte hohe Risiko und setzt alles auf den direkten Wiederaufstieg.

Momentan gibt es für das Vereinsumfeld und für die Spieler auch keinen Grund zu glauben, dass man länger als ein Jahr zweitklassig sein wird.

Podolski ist nach dem damaligen Abstieg des FC auch in Köln geblieben. Nachdem man den direkten Aufstieg aber nicht schaffte, musste er an seine Karriere denken und die Kölner konnten die Millionen aus Bayern auch gut gebrauchen.

Das gleiche wird mit Hector passieren, wenn man den Aufstieg verpasst.

Mit Mentalität hat das alles aber ziemlich wenig zu tun, sondern vielmehr mit sportlichen und finanziellen Perspektiven. Der FC kann trotz Abstieg noch gute Perspektiven bieten, der FCK eher weniger.

Ich sehe auch überhaupt nicht, wo die persönliche Schuld eines FCK Spielers liegen soll, die es angeblich oder vermeintlich zu begleichen gilt?

Der FCK hat sich hauptsächlich durch grobe Fehlentscheidungen in der Vereinsführung in diese Lage gebracht und dadurch den Abstieg selbst verursacht. Das die Mannschaft falsch zusammengestellt wurde, ist ebenfalls nicht die Schuld der Spieler.

Deswegen verbieten sich auch Vergleiche zur 96er Mannschaft. Diese Mannschaft war bärenstark, hätte niemals absteigen dürfen und hat nicht ohne Grund in der selben Saison den Pokal gewonnen.

Die Situation des FCK von 1996, ist tatsächlich vergleichbar mit der Situation des FC Köln heute. Dagegen ist der künstlich konstruierte Vergleich aus dem obigen Artikel genau so unsinnig, wie der ganze Ehrenmannkäse.



Beitragvon Fck-Schwabe » 10.05.2018, 09:48


@Troglauer: Ich gebe dir in vielem Recht, trotzdem braucht man die Sache mit Hector und damals auch Podolski nicht so schwarz-weiß sehen. Man braucht das nicht romantisieren als würde Hector jetzt am Hungertuch nagen und sein letztes Hemd für den FC geben. Natürlich verdient der dort noch genug und verbaut sich auch nicht seine Zukunft. Aber er könnte als WM-Spieler nächste Saison allemal international spielen (mal ehrlich, die 2te Liga ist da sportlich schon deutlich unattraktiver) und sicher auch noch deutlich mehr verdienen als beim FC wenn ers drauf anlegt. Dass er darauf verzichtet hat schon auch was damit zu tun dass er schon 8 Jahre dort spielt, sich mit dem Verein identifiziert und ihm das zumindest etwas wert ist. Nicht mehr und nicht weniger. Und auch die Sache mit Poldi hat auch, aber nicht nur mit Geld zu tun, sondern eben auch speziell mit Köln.
Uns würden solche Spieler die lange im Verein sind und sich hier pudelwohl fühlen durchaus gut tun. Natürlich muss man die auch bezahlen können, dann sind sie aber auch bereit mal auf noch mehr Geld zu verzichten.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alaska94, Schlossberg und 4 Gäste