Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ingo » 01.02.2018, 13:05


Bild

Offiziell: Michael Frontzeck ist neuer FCK-Trainer

Der 1. FC Kaiserslautern hat einen neuen Chef-Trainer: Michael Frontzeck wird Nachfolger von Jeff Strasser, der aufgrund einer ärztlich verordneten Pause sein Amt als Trainer des FCK nicht ausüben kann. Der frühere deutsche Nationalspieler unterzeichnete in der Pfalz einen Vertrag bis 2019, gültig für die Zweite und die Dritte Liga.

Der 53-Jährige, der in seiner aktiven Karriere 19 Länderspiele für den DFB absolvierte und 1992 mit der deutschen Auswahl Vize-Europameister wurde, wechselte nach seinem Karriereende im Jahr 2000 bei Borussia Mönchengladbach in den Trainerstab von Hans Meyer. Seine Ausbildung zum Fußballlehrer schloss er im Jahr 2001 als Jahrgangsbester ab.

Nach Co-Trainer-Tätigkeiten an der Seite von Ewald Lienen in Mönchengladbach und Hannover übernahm Frontzeck im Jahr 2006 beim damaligen Bundesligisten Alemannia Aachen erstmals eine Cheftrainertätigkeit. Es folgten Stationen in der Bundesliga bei Arminia Bielefeld und Borussia Mönchengladbach sowie in der Zweiten Liga beim FC St. Pauli. Zuletzt war Frontzeck im Jahr 2015 für den Bundesligisten Hannover 96 tätig, wo er wie zuvor in Bielefeld und beim FC St. Pauli die Mannschaft während der laufenden Saison übernahm und anschließend den Klassenerhalt feiern konnte.

Das Trainerteam von Michael Frontzeck beim 1. FC Kaiserslautern wird weiterhin von Co-Trainer Alexander Bugera, Torwarttrainer Gerry Ehrmann, Athletiktrainer Bastian Becker und Co-Trainer Analyse Martin Raschick gebildet.

„Ich freue mich auf meine Arbeit hier am Betze. Trotz der aktuell nicht einfachen Situation gehe ich mit viel Optimismus an diese Aufgabe heran. Jetzt gilt es schnell die Mannschaft kennenzulernen und sich auf das Spiel am Sonntag in Braunschweig vorzubereiten. Dabei werde ich mich auch mit Jeff Strasser absprechen, dem ich auch an dieser Stelle nochmals eine schnelle Genesung wünsche“, erklärt der neue FCK-Trainer Michael Frontzeck.

„Durch die gesundheitliche Problematik von Jeff Strasser benötigten wir kurzfristig einen neuen Chef-Trainer. Mit Michael Frontzeck können wir einen gestandenen Trainer verpflichten, der über sehr viel Erfahrung verfügt, die 2. Liga kennt und die nötige Ruhe und Souveränität hat, um die großen Herausforderungen mit uns gemeinsam in kommenden Wochen anzugehen. Wir sind froh, dass Michael sich für den FCK entschieden hat und sind fest davon überzeugt, dass er die Mannschaft optimal auf die kommenden Aufgaben vorbereiten wird.“, so FCK-Sportdirektor Boris Notzon.

Quelle: Pressemeldung FCK


Ergänzung, 15:30 Uhr:

Bild

Im Blickpunkt: Vorstellung der neuen FCK-Vereinsführung
"Wir packen das an, alle zusammen"


Großer Bahnhof im Fritz-Walter-Stadion: Drei Tage vor dem Spiel in Braunschweig stellte der FCK nicht nur Michael Frontzeck als Trainer vor, sondern offiziell auch den neuen Sportvorstand Martin Bader und Marketing-Direktor Klaus Drach.

In zwei nacheinander folgenden Pressekonferenzen sprach das neu formierte Führungsteam des 1. FC Kaiserslautern zu den zahlreich erschienen Journalisten im Medienzentrum. Den Anfang machten Trainer Michael Frontzeck und Sportdirektor Boris Notzon. Im zweiten Teil saßen Martin Bader und Klaus Drach gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Patrick Banf und Finanzvorstand Michael Klatt auf dem Podium. Wir haben die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Der neue FCK-Trainer Michael Frontzeck über ...

... seine Entscheidung für den FCK: "Es war eine Bauchentscheidung, emotional, so wie auch der Club hier ist. Ich hatte keine Zeit, wochenlang darüber nachzudenken."

... die Situation im Abstiegskampf: "Wir sind sportlich in einer Situation, die ist nicht lustig, aber auch in Braunschweig am Sonntag ist es noch kein Endspiel. Auch wenn dort verlieren, brauchen wir hier nicht den Betzenberg abschließen. Wir packen das an, alle zusammen, und versuchen den schweren Weg zu gehen. Die Tabelle ist erstmal uninteressant, wir schauen von Spiel zu Spiel. Vorerst wird sich nicht viel verändern. Es sind hier auf dem Berg schon außergewöhnliche Dinge passiert."

... seine neue Mannschaft: "Der Kader ist sehr jung. Die Mannschaft wurde jetzt in der Winterpause aber durch erfahrene Spieler ergänzt."

... sein Verhältnis zu Jeff Strasser: "Ich war Co-Trainer in Gladbach, Jeff war Spieler. Ich habe gestern länger mit ihm gesprochen, wir hatten immer ein gutes Verhältnis, auch mit meinem neuen Trainerteam habe ich mich schon vier Stunden lang ausgetauscht. Jeff hatte ich außerdem auch schon beim FCK-Spiel in Regensburg getroffen."

FCK-Sportdirektor Boris Notzon über ...

... die Situation rund um Jeff Strasser: "Die Diagnose der Ärzte ist eine Vorschau. Gesund sein und den Job eines Bundesligatrainers auszuüben, das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Es gibt keine Garantie, dass er in vier bis sechs Wochen den Job wieder antreten kann."

... die getätigten Wintertransfers: "Es gab auch Gedanken in Richtung des Zentrums, einer Nummer sechs. Vier neue Spieler waren die Wunschvorstellung. Mit drei Neuen sind wir nahe dran an der Wunschvorstellung."

... den Last-Minute-Transfer von Halil Altintop: "Es war ein Transfer mit langem Vorlauf und vielen Details. Ich bin froh, dass es geklappt hat. Halil Altintop hat zumindest Teile der Vorbereitung in Prag absolviert. Details zu seinem Fitnessstand werden sich jetzt beim Training klären."

Der neue FCK-Sportvorstand Martin Bader über...

... die neue Herausforderung: "Ich möchte die FCK-Familie mit Taten überzeugen. Deshalb wollte ich auch möglichst schnell anfangen, um möglichst alle Facetten des Vereins kennenzulernen. Ich möchte, dass der Verein endlich zur Ruhe kommt. Denn nur ein Verein, der Ruhe und Kontinuität hat, wird auch erfolgreich sein. Und wenn wir hier alles wieder hinbekommen, ist das schon ein ganz besonderer Standort und ein ganz besonderer Verein.""

... den neuen Trainer Michael Frontzeck: "Es kann nicht schaden, wenn man weiß, wie ein Trainer arbeitet. Die Trainerposition ist die wichtigste Personalie eines Vereins. Michael Frontzeck kennt die Situation, sie erschreckt ihn nicht. Es ist wertvoll, einen Trainer zu haben, der so eine Situation schon erlebt hat. Seine Erfahrung wird uns sehr gut tun."

... die Zusammenarbeit mit Boris Notzon: "Ich bin gewohnt, mit Sportdirektoren zusammenzuarbeiten. Ich kenne Boris Notzon und wir werden Dinge wie Vertragsgestaltung oder Gespräche mit Spielern gemeinsam angehen. Die Verantwortung liegt final dann bei mir. Auch um das Nachwuchsleistungszentrum werde ich mich kümmern. Das ist für mich eine Herzensangelegenheit."

... den Transfer von Halil Altintop: "Jeff Strasser und Boris Notzon haben diesen Transfer seit Wochen angeschoben. Ich finde es bemerkenswert, dass der Spieler sagt: ‘Ich möchte das hier machen’. Ich glaube, dass wir von der Identifikation her nichts besseres bekommen können."

... die 3. Liga: "Es wäre fahrlässig, sich darüber keine Gedanken zu machen. Im Falle eines Abstiegs wollen wir die schnelle Rückkehr schaffen. Alles andere nimmt man uns nicht ab. Wir wollen keinen riesigen Umbruch, deshalb müssen wir frühzeitig Gespräche führen. Vertraglich fehlt uns leider der Durchgriff."

Der FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Patrick Banf über ...

... den neuen Sportvorstand Martin Bader: "Martin Bader ist ein absoluter Sportfachmann. Er hat elf Jahre beim 1. FC Nürnberg gearbeitet, einem Verein mit ähnlicher Struktur, Tradition und Fankultur wie der FCK. Ich glaube, dass wir den richtigen Mann gefunden haben, auch langfristig."

Der FCK-Vorstandsvorsitzende Michael Klatt über ...

... die neue Führungsmannschaft: "Wir stehen vor wesentlichen Wochen und Monaten. Nicht nur sportlich. Ich bin froh, dass das Führungsteam komplett ist. Es gibt genügend Baustellen, an denen wir arbeiten können."

... die Lizenzierung für die dritte Liga: "Ich bin vorsichtig optimistisch. Es ist aber kein Selbstläufer, sondern eine große Herausforderung."

Der neue Marketing-Direktor Klaus Drach über ...

... seine neue Aufgabe: "Am Ende zählen beim Vertrieb die Zahlen. Und ich werde mich an Ergebnissen messen lassen müssen. Meine Abteilung kann natürlich keine Spiele gewinnen, aber wir können hinter den Kulissen nachhaltig arbeiten."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Otto Rehagel » 01.02.2018, 13:09


Herzlich Willkommen !
Ich finde es gut, das er sich auch mit Jeff besprechen möchte und das er nicht auf "eigene" Co-Trainer etc. festgelegt ist, sondern einfach ankommt, anpackt und mit dem vorhandenen Personal startet :daumen:
Viel Erfolg uns allen :teufel2:



Beitragvon FCK333 » 01.02.2018, 13:10


HERZLICH WILLKOMMEN, Herr Frontzeck!

Dies ist ein besonderer Verein in einer besonderen Lage, die besondere Maßnahmen erfordert!

Eine glückliche Hand hierzu, Herr Frontzeck :schild:
:teufel2: "Der Betze bebt wieder: Siegtor in der Nachspielzeit!" Und das war sie, die Bundesliga-Schlusskonferenz, und damit zurück ins Funkhaus! :teufel2:



Beitragvon Hephaistos » 01.02.2018, 13:10


Also kommt Jeff nicht mehr zurück und Frontzeck unterschreibt für 1,5 Jahre.. Hab gehofft, dass er bis Ende der Saison bleibt mit einer Option auf weitere Spielzeit, aber von der Vereinsseite.



Beitragvon monchen123 » 01.02.2018, 13:13


Herzlich Willkommen Michael Frontzeck :teufel2:

Packen wir es alle GEMEINSAM an und glauben an das Wunder...

Verdient hätten wir es ALLE :teufel2:



Beitragvon Seb » 01.02.2018, 13:13


Dann war es das wohl für Jeff. Da bleibt wohl nur, ihm alles Gute zu wünschen und zu hoffen, dass er in Zukunft irgendwie eingebunden werden kann.

Herzlich Willkommen, Michael Frontzeck! Respekt, dass er sich das antut.



Beitragvon MrXYZ777 » 01.02.2018, 13:15


Herzlich Willkommen. Viel Glück und viel Erfolg mit unserer Truppe. Wenn Herr Frontzek das schafft was Milan Sasic gelungen ist, wird die FCK-Gemeinde ihn für immer ehren...



Beitragvon monchen123 » 01.02.2018, 13:17


Und bevor hier jeder gegen Frontzeck wettert..

Ganz großen Respekt von meiner Seite an ihn.
In solch einer Situation kommen nicht viele "Fachleuchte" auf unseren Berg :teufel2:
Dafür schon mal herzlichen Dank!

Unterstützen wir unsere Mannschaft und vor allem unseren Verein in den nächsten Wochen so gut es nur geht :teufel2:



Beitragvon Seb » 01.02.2018, 13:18


Der FCK schreibt auf Twitter übrigens eine Art Ticker zur PK.

https://twitter.com/Rote_Teufel



Beitragvon Loki » 01.02.2018, 13:20


monchen123 hat geschrieben:Und bevor hier jeder gegen Frontzeck wettert..

Ganz großen Respekt von meiner Seite an ihn.
In solch einer Situation kommen nicht viele "Fachleuchte" auf unseren Berg :teufel2:
Dafür schon mal herzlichen Dank! :teufel2:


Was hat er schon zu verlieren? Hier hat er wieder ne feste Anstellung, sonst wäre er arbeitslos, da würde ich mir das an seiner Stelle auch "antun". Ich kann es nicht verstehen, dass es keine bessere Lösung gab als Frontzeck. Und was mir völlig unverständlich ist, wie man ihm nen Vertrag bis 2019 geben kann, es glaubt doch niemand im Ernst, dass der bei nem Abstieg nicht entlassen wird, kostet nur wieder unnötige Abfindung. Jetzt hilft wirklich nur noch beten und ein Wunder...
O mamma mamma mamma, o mamma mamma mamma, sai perché mi batte il corazon? Ho visto Maradona, ho visto Maradona, eh, mammà, innamorato son"



Beitragvon HintenLinks » 01.02.2018, 13:21


Herzlich Willkommen und viel Erfolg mit dem FCK.

Ich gebe nichts auf Vorurteile gegen sie Herr Frontzeck, ich lasse mich von ihrer Arbeit gerne überzeugen.

Für Jeff Strasser wird es wohl eine längere Pause sein die er einlegen muss, und sein Wunsch war es, das Michael Frontzeck das Team weiter trainiert.
Werde bald wieder Gesund und Kuriere es richtig aus, das Leben ist wichtiger als Fußball.

Gruß
„Ich hab‘ den dreimal über die Bande gehauen, damit da Feierabend war.“ Walter Frosch



Beitragvon Pfaelzer01 » 01.02.2018, 13:21


"Zipfel in die Hand nehmen".... :lol:

Herzlich Willkommen Hr. Frontzeck auf dem Berg.
Dauerkarte (ABO) Westkurve... und käme gerade jetzt nie auf die Idee dies zu kündigen..

Argumente diskriminieren Menschen, die es sich nicht leisten können zu denken.



Beitragvon RedDevil16 » 01.02.2018, 13:22


Hoffentlich wird jetzt nicht wieder 4 Wochen lang, Osawe, Halfar und Ziegler aufgestellt.



Beitragvon RedDevil16 » 01.02.2018, 13:24


Loki hat geschrieben:
monchen123 hat geschrieben:Und bevor hier jeder gegen Frontzeck wettert..

Ganz großen Respekt von meiner Seite an ihn.
In solch einer Situation kommen nicht viele "Fachleuchte" auf unseren Berg :teufel2:
Dafür schon mal herzlichen Dank! :teufel2:


Was hat er schon zu verlieren? Hier hat er wieder ne feste Anstellung, sonst wäre er arbeitslos, da würde ich mir das an seiner Stelle auch "antun". Ich kann es nicht verstehen, dass es keine bessere Lösung gab als Frontzeck. Und was mir völlig unverständlich ist, wie man ihm nen Vertrag bis 2019 geben kann, es glaubt doch niemand im Ernst, dass der bei nem Abstieg nicht entlassen wird, kostet nur wieder unnötige Abfindung. Jetzt hilft wirklich nur noch beten und ein Wunder...


FCK und 800€ im Monat oder Maßnahmen und 400€ im Monat. Da würde ich auch lieber ersteres wählen.



Beitragvon zille » 01.02.2018, 13:25


Bin weiterhin wie wohl so viele völlig entsetzt über diese Personalie! Ob ein anderer Trainer uns gerettet hätte, kann natürlich keiner garantieren. Aber Frontzeck wird uns mit Sicherheit nicht retten. Die Folge ist nun eigentlich, daß ich den Rest der Saison ohne große Emotionen verfolgen werde. Ich rufe zum sofortigen Rausschmiss von Bader auf, der diesen Trainer aufgrund alter Seilschaften inthronisiert hat. Desweiteren, so traurig das ist, rufe ich zum Boykott auf, in dem man nicht mehr ins Stadion geht. Man muß doch ein Gespür haben, ob ein Trainer zu einem Verein paßt. Meier hat nicht gepaßt, und Frontzeck paßt auch nicht zu unserem FCK.



Beitragvon Gypsy » 01.02.2018, 13:27


Ich wünsche Herr Frontzeck viel Geschick und hoffe, er kann hier erfolgreich sein. Der Glaube fehlt mir daran, freude über diese Verpflichtung sieht anders aus. Ich zolle ihm auch keinen Respekt," dass er sich das antut". der Mann kann aufgrund seiner bisherigen Erfolge froh sein, nochmal einen Job bei einem der aktuell 36 besten Vereine in Deutschland bekommen zu haben. Andere erfolgreiche, und zudem ambitionierte und hungrige Trainer in Liga 3 und 4 wären eine Engagement beim FCK sicherlich auch nicht abgeneigt gewesen. Frontzecks Ausstrahlung verkörpert die Verfassung des Vereins momentan.Was ich zudem überhaupt nicht verstehe ist die Vertragslaufzeit: steigen wir ab, hat frontzeck wie jetzt schon keine lobby im Verein, man gibt ihm trotzdem nicht die Schuld und er soll den neuaufbau verantworten. Nur was qualifiziert ihn dafür? Er hatte wahrlich genug Chancen in der Vergangenheit. weiterhin gewurschtel in diesem Verein anstatt mal ein langfristiges Konzept auf den Tisch zu legen.



Beitragvon Loki » 01.02.2018, 13:27


@zille:
Sehe ich auch so. Mit Meier konnte ich mich noch anfreunden, aber Frontzeck passt null Komma null zum FCK. Es ist einfach nur zum heulen was die da oben fabrizieren.
O mamma mamma mamma, o mamma mamma mamma, sai perché mi batte il corazon? Ho visto Maradona, ho visto Maradona, eh, mammà, innamorato son"



Beitragvon AllgäuDevil » 01.02.2018, 13:29


Meine Begeisterung für Frontzeck, hält sich enorm in Grenzen! Trotzdem soll er seine Chance bekommen und sie hoffentlich nützen! Ich wünsche ihm viel Glück, habe aber Zweifel das er der richtige Mann beim FCK werden wird.... :nachdenklich:
Falls ich mich mit meiner Einschätzung über MF irre, was ich auch hoffe, werde ich der erste hier sein, der sich öffentlich beim Ihm entschuldigt!
Hoffentlich wird Jeff weiter beim FCK tätig sein. Als Scout beispielsweise....
Gute Besserung Jeff!!!!



Beitragvon simba » 01.02.2018, 13:30


zille hat geschrieben:rufe ich zum Boykott auf, in dem man nicht mehr ins Stadion geht. Man muß doch ein Gespür haben, ob ein Trainer zu einem Verein paßt. Meier hat nicht gepaßt, und Frontzeck paßt auch nicht zu unserem FCK.

und Leute die zum Boykott aufrufen passen noch viel weniger zu unserem FCK.



Beitragvon Betzebu^^ » 01.02.2018, 13:31


zille hat geschrieben: Desweiteren, so traurig das ist, rufe ich zum Boykott auf, in dem man nicht mehr ins Stadion geht.


Manmanman, du hast die aktuelle Lage echt nicht verstanden, oder?
Zuletzt geändert von Betzebu^^ am 01.02.2018, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Kollias » 01.02.2018, 13:31


Wie wäre es, wenn man erstmal abwartet und seinen Verein unterstützt?Andererseits, braucht man Fans, die am ersten Arbeitstag des Neuen schon hetzen?

ich halte von Frontzeck auch nichts, aber ich kann es nicht ändern. Also geb ich dem ganzen eine Chance, warum auch nicht. Wir sind doch gefühlt eh schon abgestiegen, schlimmer kann es die Saison nicht mehr kommen.



Beitragvon Hochwälder » 01.02.2018, 13:32


@zille, Loki:
https://www.youtube.com/watch?v=HGT3oKAv1fs

welchem Größenwahnsinn unterliegen noch etliche Fans des "einstmals" großen 1 FC Kaiserslautern?? Ihr habt wohl an Leute wie Carlo Ancelotti geglaubt oder auf dessen Verpflchtung gehofft!! :D



Beitragvon MarcoReichGott » 01.02.2018, 13:35


Unglaublich, dass Frontzeck sogar nen Vertrag bis 2019 erhält - Ligaunabhängig! Ich hab mich gestern schon über die Personalie aufgeregt, aber gerade weiß ich auch nicht mehr. Ich würd am liebsten gerade sämtlich sportlich Veranwortliche rausschmeißen.

Zumindest muss hier nun keiner mehr mit "Danke Michael, dass du so tief sinkst und dir den FCK in der Situation antust" ankommen. Sollte Frontzeck hier scheitern, dann wird er nach seiner Freistellung noch gut vom FCK bezahlt werden. Deutlich besser als die Alternative, nämlich keinen Trainerjob zu haben. Denn außer uns wäre wirklich keiner so blöd gewesen Frontzeck einzustellen und das auch noch mit nem ligaunabhängigen Vertrag.

Sollte ich mich in Frontzeck irren, dann werde ich hier schwer Abbitte leisten. Und natürlich hat Frontzeck am Sonntag die volle Unterstützung, die einer Trainer des FCK bekommen sollte. Aber gerade bin ich einfach nur entsetzt.



Beitragvon Marc222 » 01.02.2018, 13:35


Herzlich Willkommen beim FCK :teufel2: :daumen:

Wie jeder andere auch, bekommt auch er eine faire Chance von mir!
Ich hoffe, dass all die Gegner sich täuschen und er mit uns das Wunder schafft.



Beitragvon Nugget82 » 01.02.2018, 13:35


zille hat geschrieben:Bin weiterhin wie wohl so viele völlig entsetzt über diese Personalie! Ob ein anderer Trainer uns gerettet hätte, kann natürlich keiner garantieren. Aber Frontzeck wird uns mit Sicherheit nicht retten. Die Folge ist nun eigentlich, daß ich den Rest der Saison ohne große Emotionen verfolgen werde. Ich rufe zum sofortigen Rausschmiss von Bader auf, der diesen Trainer aufgrund alter Seilschaften inthronisiert hat. Desweiteren, so traurig das ist, rufe ich zum Boykott auf, in dem man nicht mehr ins Stadion geht. Man muß doch ein Gespür haben, ob ein Trainer zu einem Verein paßt. Meier hat nicht gepaßt, und Frontzeck paßt auch nicht zu unserem FCK.



Du hast doch völlig einen an der Waffel!
Den FCK boykottieren und nicht mehr ins Stadion gehen weil dir eine Personalie nicht in den Kram passt?
So weit kommt es noch!
Verpiss dich am besten komplett aus unserem Verein du Maulheld!

Und von mir aus könnt ihr mich für diese Worte sperren, mit solchen "Fans" will ich eh nix mehr zu tun haben.
Zuletzt geändert von Nugget82 am 01.02.2018, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
ANTI RB!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FCK-Ralle und 8 Gäste