Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 01.12.2017, 20:21


Bild

Schnatterer schockt Lautern: 2:3 in Heidenheim

Der 1. FC Kaiserslautern hat beim 1. FC Heidenheim 2:3 gespielt. Als Knackpunkt erwies sich eine Elfmeterszene im zweiten Durchgang.

Beide Mannschaften kamen in den ersten Minuten zu guten Chancen. Marius Müller vereitelte einen Kopfball von Robert Glatzel (7.), auf der Gegenseite schoss Christoph Moritz aus guter Position über den Kasten (13.). In der 23. Minute war die Partie für FCK-Schlussmann Müller beendet. Der Keeper hatte sich kurz zuvor bei einer Parade verletzt und musste durch Jan-Ole Sievers ersetzt werden. Bis zur Pause tat sich danach auf beiden Seiten wenig.

Im zweiten Durchgang gingen die Schwaben nach einer Standardsituation in Führung. Kolja Pusch schlug einen Freistoß vor das Tor, wo Mathias Wittek aus dem Gewühl heraus zum 1:0 traf (56.). Doch direkt im Gegenzug fand der FCK die richtige Antwort. Lukas Spalvis nickte eine Flanke von Brandon Borrello ins Netz (58.).

Spalvis fliegt vom Platz - Borrello leitet den Ausgleich ein

In der 67. Minute wurde es hektisch. Nach einer Ecke wertete Schiedsrichter René Rohde Spalvis' Trikotzupfen nach einem Eckstoß als elfmeterwürdig. Der Stürmer lieferte sich danach ein Kopf-an-Kopf mit Arne Feick - und sah Rot. Mark Schnatterer verwandelte den Strafstoß (67.). Der FCK gab sich nicht auf und kam durch eine abgefälschte Borrello-Flanke wieder zum Ausgleich (80.). In der Schlussminute kam der FCH zum 3:2. Schnatterers Freistoß schlug mit viel Glück im Tor ein. Sievers machte dabei keine gute Figur.

Der 1. FC Kaiserslautern steht weiter am Tabellenende der 2. Bundesliga. Am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) empfangen die Roten Teufel den FC Ingolstadt auf dem Betzenberg.

Welche Note würdest Du den FCK-Profis geben? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel in Heidenheim.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Heidenheim - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?


Ergänzung, 21:54 Uhr:

Bild

Spalvis frustriert: "Ich mache es dumm"

Frust und Tristesse: Nach dem Last-Minute-Nackenschlag in Heidenheim hängen beim FCK die Köpfe.

Pech, Unvermögen und Dummheit: Für den 1. FC Kaiserslautern kam am Freitagabend auf dem Heidenheimer Schlossberg alles zusammen. Dabei zeigten die Roten Teufel, was Einstellung und Moral anging, eine gute Partie, kamen zweimal nach einem Rückstand zurück, trotzten dabei sogar der Unterzahl.

Dass es am Ende aber nicht einmal zu einem Punkt reichte, lag an zwei entscheidenden Szenen: Zunächst war da die 68. Minute, als Lukas Spalvis erst ein Foulspiel im Strafraum beging und danach wegen eines leichten Kopfstoßes gegen Arne Feick vom Platz gestellt wurde (68.). "Er fliegt um wie ein Brett", sagte der anschließend mit Rot vom Platz gestellte Stürmer. Spalvis gab sich allerdings einsichtig: "Er macht's klug - ich mache es dumm."

Borrello: "Man kann es an vielem festmachen"

Durch seine Aktion trübte der litauische Nationalstürmer nicht nur seine eigene Leistung - wenige Minute zuvor hatte er das wichtige 1:1 erzielt. Auch sein Team geriet wieder unter Druck, weil Marc Schnatterer vom Elfmeterpunkt die erneute Führung erzielte. Zwar schlug der FCK noch einmal zurück und kam durch eine abgefälschte Flanke von Brandon Borrello zum neuerlichen Ausgleich.

Dann aber ereignete sich die zweite Schlüsselszene in der letzten Minute: Schnatterer trat einen Freistoß aus rund 30 Metern, den sich Ersatzkeeper Jan-Ole Sievers (für den verletzten Marius Müller in der 23. Minute eingewechselt) ins eigene Netz boxte. Ein schlimmer Torwartfehler, der die Lautrer um einen Zähler brachte. Das typische Pech eines Tabellenletzten? Wenn man unten stehe, "kommen auch noch solche Sachen", sagte Spalvis. Brandon Borrello schloss mit Blick auf die Krise an: "Man kann es heute an vielem festmachen."

Strasser: "Das hat die Mannschaft heute nicht verdient"

"Unsere Mannschaft hat nicht verdient, das Spiel hier heute zu verlieren", haderte Jeff Strasser. "Wir müssen hier eigentlich einen Punkt mitnehmen. Zum Schluss werden wir bestraft. Das hat die Mannschaft heute nicht verdient." Trotzdem richtete der Cheftrainer den Blick sogleich nach vorne. "Wir müssen in den nächsten 18 Endspielen versuchen, die Punkte zu holen, um da unten herauszukommen", sagte der Cheftrainer.

Auch Christoph Moritz bemühte sich sichtlich niedergeschlagen um Zweckoptimismus. "Heute Abend tut es weh. Morgen früh auch noch. Aber am Montag muss es weitergehen", sagte der Mittelfeldmann.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon DerRealist » 01.12.2017, 20:23


Ganz ehrlich...
ich freue mich, wenn wir jemals wieder die Chance bekommen, uns für all die Schmach zu rächen.
Tiefer gehts nicht mehr.
I think we have a sorgenfrei saison gespielt



Beitragvon Forever Betze » 01.12.2017, 20:23


Mir fehlen die Worte. Es tut einfach weh.
Tut mir aber bitte einen Gefallen und lasst den Sievers in Ruhe. Bevor jetzt wieder die Müller Lobeshymnen kommen. Denkt an sein Debut gegen RBL damals, oder an den 1. Spieltag gegen den Club.
Müller hat uns die letzten Wochen den Arsch gerettet, aber es ist nicht fair, jetzt Sievers die ganze Schuld zu geben. Lasst den Jungen bitte in Ruhe, der weiß selbst was er da heute gemacht hat.



Beitragvon LauternFan85 » 01.12.2017, 20:24


Oh man ist das unfassbar BITTER :weinen:

Warum "haben" Wir das so verdient - was haben "Wir" verbrochen? :?
Zuletzt geändert von LauternFan85 am 01.12.2017, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon Hephaistos » 01.12.2017, 20:25


Jetzt sollte auch der letzte Müllerhasser mitbekommen haben, warum Sievers noch nicht spielt.. Ich hoffe Müller wird schnell fit sein..

Über die Schiris sage ich lieber nichts mehr.



Beitragvon The Blackout » 01.12.2017, 20:25


Ganz ehrlich. Trotz der Niederlage fand ich es eines unserer besseren Spiele. Aber selbst ein Punkt wäre in unserer Situation zu wenig gewesen. Es tut heute sehr weh.



Beitragvon NTDB » 01.12.2017, 20:25


Wieso? Einfach nur ... wieso? Wieso immer Pech bzw. leichtsinnige Patzer? Wieso die dusselige Aufholjagd starten, nur um den Fans mehrmals pro Spiel das Herz brechen zu können? Wieso? Ich falle gerade vom Glauben ab. Womit haben wir das verdient



Beitragvon Weekend Offender » 01.12.2017, 20:26


Heute nach dem Spiel ein besseres Gefühl, als nach dem Dresden-Sieg, das Problem ist aber, dass uns die Zeit wegtickt...... :cry:



Beitragvon Thüringenteufel93 » 01.12.2017, 20:26


Wieder einmal verloren... es geht im eiltempo in richtung abstieg. :cry: :cry: :cry:



Beitragvon Tyosuabka » 01.12.2017, 20:27


Heidenheim Mega schlecht der FCK noch schlechter das ist das Fazit heute. Haben wir heute die zwei Absteiger gesehen oder kann sich Heidenheim noch steigern im laufe der Saison.



Beitragvon sandman » 01.12.2017, 20:28


Forever Betze hat geschrieben:Mir fehlen die Worte. Es tut einfach weh.
Tut mir aber bitte einen Gefallen und lasst den Sievers in Ruhe. Bevor jetzt wieder die Müller Lobeshymnen kommen. Denkt an sein Debut gegen RBL damals, oder an den 1. Spieltag gegen den Club.
Müller hat uns die letzten Wochen den Arsch gerettet, aber es ist nicht fair, jetzt Sievers die ganze Schuld zu geben. Lasst den Jungen bitte in Ruhe, der weiß selbst was er da heute gemacht hat.


Moment mal...ER hat das Ding verbockt. Man muss ihn dafür jetzt nicht an den Pranger stellen, aber man sollte es auch nicht schön reden. Das war einfach nur schlecht..
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon F.W.8 » 01.12.2017, 20:29


NTDB hat geschrieben:Wieso? Einfach nur ... wieso? Wieso immer Pech bzw. leichtsinnige Patzer? Wieso die dusselige Aufholjagd starten, nur um den Fans mehrmals pro Spiel das Herz brechen zu können? Wieso? Ich falle gerade vom Glauben ab. Womit haben wir das verdient

Ganz einfach, mit allen unseren Fehlentscheidungen. Hat mit Pech nix zu tun.



Beitragvon ChrisW » 01.12.2017, 20:31


Das kann ein Horror Autor nicht besser schreiben. Sturmhoffnung sieht rot, mit 10 Mann zurück, Torwarthoffnung macht den entscheidenden Fehler. Ergebnis: Die Mannschaft zeigt Moral und verliert trotzdem durch den 20. individuellen Fehler, der sofort bestraft wird. Eines gibt allerdings zu denken und hat nichts mit Pech oder Moral zu tun. Warum spiele ich verdammt nochmal erst einigermaßen Fußball, wenn ich zurück liege? Warum kommen dann die Pässe und Flanken an, die zuvor einen Meter daneben waren? Die Lethargie fällt erst ab, wen es GAAAAAAR nichts mehr zu verlieren gibt. Das gibt es aber schon lange nicht mehr.
Übrigens, ein Anderson, der in seiner Anfangszeit gut gespielt hat, ist jetzt auf dem Niveau seiner Kollegen angekommen. So wie unzählige FCK Spieler zuvor. Der FCK macht Fußballer schlechter. Das ist mir genauso unerklärlich, wie dass der FCK erst nach Rückstand den Wettbewerb annimmt. Kann mir das einer erklären?



Beitragvon st266 » 01.12.2017, 20:31


Der Abstieg aus dem Profifussball ist besiegelt.

Diese Niederlage tut mir aber heute wieder richtig heftig weh. Wieso weiss ich leider nicht.

Warum macht Schnatterer in den letzten 10 Spiele gegen uns eigentlich gefühlt 14 Tore?

Spalvis wird hoffentlich suspendiert und macht kein einziges Spiel mehr für den FCK.
Wer nicht will findet Gründe, wer aber will findet Wege.



Beitragvon lagant » 01.12.2017, 20:32


An all die Kollegen im Forum die JAS besser sehen als den gehassten Müller .... heute habr ihr den unterschied gesehen. Ein gesichertes unentschieden fluscht durch die Finger. der brauch noch Zeit. Aber in unserer Situation ein Schritt weiter zum Abstieg,
Das tut weh



Beitragvon betzeboy95 » 01.12.2017, 20:32


Ich habe einfach nur Angst um meinen FCK.
So wie ich sie noch nie hatte.
Angst vor der Bedeutungslosigkeit.
Angst vor dem totalen Absturz.
Angst , dass dieser Verein nie mehr erfolgreich sein wird.



Beitragvon WolframWuttke » 01.12.2017, 20:32


Wenn Ziegler nicht zu blöd wäre auch nur einfach den Ball wegzuhauen gibt es keinen Freistoss.

Und der Vogel hat mal Bundesliga gespielt.:shock:
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Dramfelder FCK » 01.12.2017, 20:32


Kopf hoch Jan Ole

Gute Besserung Marius … werde ganz schnell wieder Fit, du wirst gebraucht!

Und wer den Sievers hier gefordert hat der merkt den letzen Schuss nicht mehr!

Müller ist klar besser und das weiß der Ehrmann besser wie alle hier im Forum!

Moral hat gepasst heute und dann wieder so ein Nackenschlag!

3. Liga wir kommen!



Beitragvon fck19 » 01.12.2017, 20:33


Keine Mauer zu wollen ist einfach fahrlässig, der schnatterer hat von da schon öfters geschossen, und auch getroffen, das muss man wissen gg Heidenheim, und deshalb ist es eine Niederlage die aufgrund von Dummheit zurück zuführen ist. Da kann man echt nur noch trinken und kotzen
VON DER WIEGE BIS INS GRAB FÜR IMMER 1. FCK



Beitragvon Comu6 » 01.12.2017, 20:34


Weekend Offender hat geschrieben:Heute nach dem Spiel ein besseres Gefühl, als nach dem Dresden-Sieg, das Problem ist aber, dass uns die Zeit wegtickt...... :cry:


Genau so sieht es aus, es ist aber noch nicht aller Tage Abend.

Das Spiel macht mir auch Mut. Man sah sehr schön wie befreit gerade die jungen aufspielten, als es nach der roten Karte nix mehr zu verlieren gab.

Und hört mir auf mit Pech etc.
Ich sehe die Schiri-Leistung auch als schwach und tendentiell gegen uns an. Rote und Elfer waren aber auch saudumm.

Im ganzen war es nur die Kompensation für den Dresden Sieg.


Zu guter letzt: guckt euch mal die Tabelle von vor einem Jahr an. St. Pauli... glaubt ihr die haben in der Hinrunde besseren Fußball gespielt, oder hatten mehr Selbstvertrauen?

Nichts ist unmöglich...

Forza FCK!
18.5.2008 Fritz-Walter-Stadion - Wunder muss man erlebt haben!



Beitragvon theSaint » 01.12.2017, 20:35


Wir haben in Dresden völlig unverdient gewonnen und heute nun unverdient verloren.

Letztlich gleicht sich Glück und Pech aus im Laufe der Saison. Konstant ist nur die mangelnde Leistung dieses Teams, primär dieser Nichtsnutz von Ziegler

Ich halt diesen Typen nimmer aus, jeder Ball nach vorne landet beim Gegner, hinten hat man bei jeder Ballberühung von dem Angst und dann dieser beschissene Ballverlust vor dem entscheidenden Freistoß.

Der Mann ist der ANTIFUSSBALLER in Person. Es muss doch in der 2. Mannschaft 1-2 Innenverteidiger geben, die ich da aufstellen kann. Ich begreif das nicht, das geht mir nicht in den Kopf. Selbst Korkut hat das ja dann begriffen und Koch hochgezogen



Beitragvon Westkurvenalex » 01.12.2017, 20:35


F.W.8 hat geschrieben:
NTDB hat geschrieben:Wieso? Einfach nur ... wieso? Wieso immer Pech bzw. leichtsinnige Patzer? Wieso die dusselige Aufholjagd starten, nur um den Fans mehrmals pro Spiel das Herz brechen zu können? Wieso? Ich falle gerade vom Glauben ab. Womit haben wir das verdient

Ganz einfach, mit allen unseren Fehlentscheidungen. Hat mit Pech nix zu tun.

Wenn wir absteigen, dann nicht wegen dem halbwegs ‚guten‘ Spiel heute sondern wegen den zig anderen spielen die unheimlich schlecht waren. Und die haben in der Tat nur etwas mit Qualität zu tun. Heute haben sie wenigstens mal gekämpft und wegen einer dämlichen roten Karte, einem Torwartfehler und mal wieder einem individuellen Fehler, wie jedes Spiel, in der Abwehr verloren. Traurig .



Beitragvon godmK » 01.12.2017, 20:36


Das war der Abstieg. Wir sind einfach verflucht.

Man konnte geld darauf wetten, dass schnatterer den reinhaut, aber mehr slapstick ging ja gar nicht mehr.

Wenn sievers stehen bleibt trifft schnatterer seine brust oder seinen kopf. aber nein er springt noch ausm weg.

kiel all over again. ernsthaft. da wir neben unvermögen auch noch alles pech der welt gepachtet haben würde ich kostensparend alle spiele abschenken und für die oberliga 2018/19 jetzt schon planen.
#Legendenbildung made by DBB! Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt!

Müller
Kessel - Correia - Modica - Guwara
Fechner - Albaek
Osei Kwadwo - Atik - Kastaneer
Andersson



Beitragvon fcklautern » 01.12.2017, 20:37


theSaint hat geschrieben:Kann mir mal einer einen großen Gefallen tun? Könnte jemand bitte mal alle Aktionen von Ziegler aus diesem Spiel in eine Sequenz zusammenschneiden und das dann unserem Trainerteam zukommen lassen? Der Typ macht micht fertig, ich halt das nimmer aus!

Der Sievers tut mir einfach leid. Aber die Aktion, die mal wieder zum Freistoß führte, das ist der Knackpunkt: Ziegler verliert den Ball, ein anderer muss das Foul ziehen


Das ist der entscheidende Punkt. Ziegler spielt einen Drecksball und Schipnovski muss deswegen das Foul ziehen.

Man muss heute nur mal sehen wie selten dämlich wir Standards und Einwürfe provoziert haben. Und zu Ziegler braucht man nichts mehr schreiben. Die einzigen Fragen sind, wie so jemand Profi werden konnte und wer verdammt nochmal den gescoutet hat.
Zuletzt geändert von fcklautern am 01.12.2017, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon RedDevil16 » 01.12.2017, 20:37


Das war ja noch schlechter als das Ding letztens von Ulreich bei den Bayern. 30 Meter, direkt auf den Körper des Torwarts, und er schafft es wirklich sich das Ding noch selbst reinzulegen. Unglaublich.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: betzebubHR, Betzepower1973, De Sandhofer, FCK Nordpfalz, FightForBetze und 61 Gäste