Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon La_pulga » 02.04.2016, 10:05


Sportchefsuche: Stöver und Arnold als Kandidaten?

Die Besetzung der neuen Vereinsführung des 1. FC Kaiserslautern geht langsam, aber sicher in die Endphase. Zwei weitere Kandidaten für den Posten des künftigen Sportchefs nennt dabei die Rhein-Neckar-Zeitung.

Uwe Stöver (49) und Marc Arnold (46) gehören demnach zu den Bewerbern um ein Amt beim FCK, berichtet RNZ-Redakteur Tobias Schächter. Stöver, der von 2001 bis 2005 erfolgreich als Nachwuchsleiter und Amateure-Trainer beim FCK arbeitete, war in den letzten Jahren als Sportdirektor beim SV Wehen Wiesbaden (2007 bis 2009), beim FSV Frankfurt (2009 bis 2015) und aktuell seit Dezember 2015 bei Drittligist Holstein Kiel tätig. Der ehemalige Bundesliga-Profi Arnold arbeitet seit 2008 durchgehend als Sportlicher Leiter bei Eintracht Braunschweig.

Ebenfalls bestätigt wird in der RNZ der bereits vom Kicker genannte Ralf Becker (45), bis Januar 2016 Chefscout des VfB Stuttgart, mit dem der FCK "detailliert verhandelt" habe. Bereits zuvor kursierten via Bild der ehemalige Hannover-Manager Dirk Dufner (48) und via SWR der Bremer Rouven Schröder (40), der jedoch zu Mainz 05 wechselt.

Der FCK steckt zurzeit mitten im großen Umbruch: Zum 1. April wurde Michael Klatt (47) neuer Finanzvorstand und damit Nachfolger des ausgeschiedenen Fritz Grünewalt (38). Auch der Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz (53) wird den Verein bald verlassen. Gesucht werden neben Klatt noch ein neuer Marketing-Fachmann sowie ein neuer Sportlicher Leiter. Auch ein anderer Trainer könnte noch kommen: Eine Weiterverpflichtung von Konrad Fünfstück (35) über diese Saison hinaus bezeichnet die RNZ als "unwahrscheinlich".

Quelle: Der Betze brennt


Originalmeldung der Rhein-Neckar-Zeitung:

Der FCK erleidet in dieser Saison Höllenqualen

(...)
Seit der Rücktrittsankündigung von Kuntz aber irrlichtert der Klub nur dahin, ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Die beiden Aufsichtsratschefs Nikolai Riesenkampff, 44, ein Unternehmer aus Pirmasens mit Sitz in Berlin, und Ex-Profi Mathias Abel, 34, führen mit vielen Kandidaten Gespräche. Detailliert wurde mit dem ehemaligen VfB-Stuttgart-Scout Ralf Becker verhandelt. Aber auch die Namen Uwe Stöver, derzeit Sportdirektor bei Holstein Kiel, und Marc Arnold, Sportchef in Braunschweig, kursieren neben anderen. Als unwahrscheinlich gilt, dass der unerfahrene Fünfstück als Cheftrainer unter neuer sportlicher Leitung in die neue Saison geht, eine Niederlage gegen Sandhausen könnte für ihn das endgültige, vorzeitige Aus bedeuten.
(...)

Quelle und kompletter Text: Rhein-Neckar-Zeitung


---Update: 3. April 2016, 13:30 Uhr---

Kuntz-Aus offenbar schon Montag - Bocic ein Kandidat?

Der zum Sommer scheidende Vorstandschef muss den 1. FC Kaiserslautern nach SPORT1-Informationen vorzeitig verlassen. Als Nachfolger sind zwei prominente Namen im Gespräch.

Die Zeit von Stefan Kuntz als Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern steht unmittelbar vor dem Ende. Nach SPORT1-Informationen wird der kriselnde Zweitligist am Montag die sofortige Trennung bekanntgeben. (…)

Quelle und kompletter Text: Sport1

Weitere Links zum Thema:

- Sportchefsuche: Stöver und Arnold als Kandidaten? (Der Betze brennt)
Zuletzt geändert von paulgeht am 03.04.2016, 13:06, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: DBB-Zusammenfassung eingefügt. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon Der Aufstiegsmacher » 02.04.2016, 15:23


Arnold und Stöver lesen sich eigentlich nicht schlecht.
Zumindest besser als Hengen oder Oenning, die damals in der Endauswahl mit Schupp waren.

Finanzen: Klatt
Sport: Arnold/Stöver/Becker
Marketing: ?
Ehrenamtliche Einbindung von Markus Merk



Beitragvon wernerg1958 » 02.04.2016, 15:51


@der Aufstiegsmacher,
daß es mit Dr. Markus Merk klappt bin ich vorsichtig Opptimistich,allesdings nicht ehrenamtlich :wink:
Jetzt gilt das Augenmerk allererstmal dem Spiel Morgen gegen Sandhausen und danach werden hoffentlich die Neuerungen auf den verschiedenen Positionen bekannt gegeben. Die Woche 15 wenn man den Sonntag jetzt mit dazu nimmt, wird zur Woche der " Wahrheit ". :daumen:



Beitragvon SalinenBetze » 02.04.2016, 17:32


Also wenn da wirklich was dran sein sollte, dass man mit Arnold im Gespräch ist... das wäre schon ein Knaller, wenn der Betze ihn gewinnen könnte. Das ist jemand, der wirklich passen könnte. Vorausgesetzt, er hat selber Interesse und wäre jetzt auch zu bekommen (hat wohl noch 1 Jahr Vertrag bei den Löwen). Das wäre dann echt ein hoffnungsvoller Neubeginn und könnte eine richtige Aufbruchstimmung erzeugen.



Beitragvon ww-devil » 02.04.2016, 20:49


SalinenBetze hat geschrieben:Also wenn da wirklich was dran sein sollte, dass man mit Arnold im Gespräch ist... das wäre schon ein Knaller, wenn der Betze ihn gewinnen könnte. Das ist jemand, der wirklich passen könnte. Vorausgesetzt, er hat selber Interesse und wäre jetzt auch zu bekommen (hat wohl noch 1 Jahr Vertrag bei den Löwen). Das wäre dann echt ein hoffnungsvoller Neubeginn und könnte eine richtige Aufbruchstimmung erzeugen.


Im Bericht ist ja der Begriff "Bewerber" verwendet, was ich in Bezug auf Arnold nicht ganz glaube. Beide Namen fänd ich in der jetzigen Situation für den FCK gut.



Beitragvon SEAN » 02.04.2016, 20:59


Arnold ist seit 2008 der sportliche Leiter in Braunschweig, hat noch ein Jahr Vertrag.
Vieleicht braucht er einfach mal eine Luftveränderung. Mit der Zeit sind Abnutzungserscheinungen größer als die Produktivität. Wenn den was dran ist, an dem Gerücht.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Oktoberteufel » 02.04.2016, 21:48


Irgendwie seltsam, dass so viele Kandidaten publik werden, oder? :?
Endlich einmal wieder Kontinuität. Das würde ich mir wünschen.



Beitragvon McQuade » 02.04.2016, 21:48


Stöver halt ich für Riskant
Arnold bitte dann gleich mit Lieberknecht

:teufel2: :teufel2: :teufel2:
Lieber stehend Sterben als knieend Leben



Beitragvon Dubbe » 03.04.2016, 06:25


Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen:
Wenn das wahr sein sollte dass Arnold sich beworben hat (zu schön um es zu glauben) dann sofort engagieren.
Der Mann hat in Braunschweig seit Jahren nachgewiesen dass er weiss wie es geht und macht aus wenig viel... Allemale lieber als Stöver.

Und dann soll er den Lieberknecht gleich mitnehmen :teufel2:

Die Frage ist aber mal wieder: Woher kennt diese Zeitung schon wieder die Personen die sich angeblich beworben haben sollen? Hat wieder jemand was gesteckt?
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!"



Beitragvon MäcDevil » 03.04.2016, 06:42


Ebenfalls bestätigt wird in der RNZ der bereits vom Kicker genannte Ralf Becker (45), bis Januar 2016 Chefscout des VfB Stuttgart, mit dem der FCK "detailliert verhandelt" habe.

Wegen diesem Satz rechne ich mit 77,9% ( :D )mit Ralf Becker. Mal abwarten....
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon Schwebender Teufel » 03.04.2016, 06:52


Bin mal gespannt wer am Ende das Rennen macht einen Favoriten habe ich nicht. letztlixh wird man ihn eh erst beurtwilen können wen er ein paar Monate im Amt ist.
Ich wünsche dem FCK bei der WAhl ein glückliches Händchen :teufel2:



Beitragvon teufelshü » 03.04.2016, 06:58


McQuade hat geschrieben:Stöver halt ich für Riskant
Arnold bitte dann gleich mit Lieberknecht

:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Mit welcher Begründung ?
Statt hier was stammtischmäßig rauszuposaunen sollte man sich lieber mal anschauen, was Stöver bei Holstein Kiel so alles geleistet hat.
Vom notorisch klammen Regionalligist kurz vor der Pleite hin zum Abitionierten 3.Ligist der Schritt für Schritt macht, eigene Talente entwickelt und immer mal wieder ans Zweitligatürchen klopft.
Man bedenke auch die knallharten Verhandlungen bei Hauke Wahl damals
Als Atsche geboren - de betze im Herzen !



Beitragvon Forever Betze » 03.04.2016, 07:29


teufelshü hat geschrieben:
McQuade hat geschrieben:Stöver halt ich für Riskant
Arnold bitte dann gleich mit Lieberknecht

:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Mit welcher Begründung ?
Statt hier was stammtischmäßig rauszuposaunen sollte man sich lieber mal anschauen, was Stöver bei Holstein Kiel so alles geleistet hat.
Vom notorisch klammen Regionalligist kurz vor der Pleite hin zum Abitionierten 3.Ligist der Schritt für Schritt macht, eigene Talente entwickelt und immer mal wieder ans Zweitligatürchen klopft.
Man bedenke auch die knallharten Verhandlungen bei Hauke Wahl damals

So wie ich das lese, ist er aber erst seit Dezember 2015 bei Kiel im Amt und seitdem spielen die um den Abstieg in die Regionalliga.
Letztes Jahr war er noch bei FSV Frankfurt, die ebenfall vor dem Abstieg in Liga 3 standen.



Beitragvon karsten » 03.04.2016, 07:33


Auch ein anderer Trainer könnte noch kommen: Eine Weiterverpflichtung von Konrad Fünfstück (35) über diese Saison hinaus bezeichnet die RNZ als "unwahrscheinlich".

Für mich der beste und wichtigste Satz des gesamten Artikels.
Unbahängig vom Ausgang des heutigen Spiels, bzw. dem weiteren Saissonverlauf, benötigen wir für die kommende Saison einen neuen Cheftrainer.



Beitragvon teufelshü » 03.04.2016, 07:56


Sorry mein Fehler!

Ich hab den mit seinem Vorgänger verwechselt...
Entschuldigung !

Wo ist der hin?
Als Atsche geboren - de betze im Herzen !



Beitragvon Ruediger63 » 03.04.2016, 08:26


Es wird mir zuviel gequatscht , da soll der bla bla bla und der bla bla bla , und der wird kein Trainer mehr sein bla bla bla , der wird den Verein verlassen bla bla bla ......

Lauter Labertaschen die nur unnötige Unruhe verbreiten und mögliche Kandidaten vertreiben.

Ist ja wie in der Politik oder wie auf dem Fischmarkt , die sollen nicht soviele quatschen sondern mal eher Leistung auf dem Platz bringen und zueinander stehen.

Die Wahrheit liegt auf dem Platz und nicht in irgendwelchen Schmuddelblätter.
Man sollte nicht in der Vergangenheit schwelgen sondern der Realität ins Auge schauen !!!!!



Beitragvon MäcDevil » 03.04.2016, 08:27


karsten hat geschrieben:Auch ein anderer Trainer könnte noch kommen: Eine Weiterverpflichtung von Konrad Fünfstück (35) über diese Saison hinaus bezeichnet die RNZ als "unwahrscheinlich".

Für mich der beste und wichtigste Satz des gesamten Artikels.
Unbahängig vom Ausgang des heutigen Spiels, bzw. dem weiteren Saissonverlauf, benötigen wir für die kommende Saison einen neuen Cheftrainer.

Logische Konsequenz. Die Situation beim FCK ist so miserabel, dass der Verein gezwungen ist zu handeln. Zudem ist Trainerleistung Fünfstücks auch nicht gerade lobenswert. Fünfstück wird mit Hängen und Würgen den Klassenerhalt schaffen - ENDE !
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 03.04.2016, 08:38


Oktoberteufel hat geschrieben:Irgendwie seltsam, dass so viele Kandidaten publik werden, oder? :?


Langsam glaube ich, das ist sogar Absicht. Vielleicht will man testen, ob bei bestimmten Namen ein Shitstorm ausbricht, weil die genannten im Gegensatz zu unserer bisherigen Vereinsführung und der Sportdirektorenattrappe Schupp keine FCK-Vergangenheit haben (Stöver ausgenommen) oder irgendwelche Big-Names sind.

Hier im Forum zumindest bleibt der Shitstorm aber bisher eigentlich bei allen Genannten, einschließlich dem vergleichsweise No-Name Ralf Becker erfreulicherweise aus, was vielleicht ein Hinweis darauf ist, dass die Erwartungshaltung der Fans beim FCK deutlich realistischer ist, als Kuntz immer glauben machen will.

Sowohl mit Arnold als auch mit Stöver könnte ich übrigens gut leben. Die scheinen mir beide (soweit ich deren Arbeit bisher beobachten konnte) als Sportdirektoren wesentlich kompetenter zu sein als Kuntz, gerade wenn es darum geht mit verhältnismäßig bescheidenen finanziellen Mitteln und damit mit einem langfristigen Konzept arbeiten zu müssen.

Die Details ihrer Konzepte und Vorstellungen für den FCK kann man als reiner Fan natürlich nicht beurteilen. Das kennt nur der Aufsichtsrat und der wird darauf basierend sicher ein fundierte Entscheidung treffen können.
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 03.04.2016, 08:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Rote Socke » 03.04.2016, 08:38


Ruediger63 hat geschrieben:Es wird mir zuviel gequatscht , da soll der bla bla bla und der bla bla bla , und der wird kein Trainer mehr sein bla bla bla , der wird den Verein verlassen bla bla bla ......

Lauter Labertaschen die nur unnötige Unruhe verbreiten und mögliche Kandidaten vertreiben.

Ist ja wie in der Politik oder wie auf dem Fischmarkt , die sollen nicht soviele quatschen sondern mal eher Leistung auf dem Platz bringen und zueinander stehen.

Die Wahrheit liegt auf dem Platz und nicht in irgendwelchen Schmuddelblätter.

Rote Socke: Im Radio läuft auf SWR das Wunschkonzert und dann so ein toller Post, das Leben kann so schön sein!



Beitragvon hessenFCK » 03.04.2016, 10:14


karsten hat geschrieben:Auch ein anderer Trainer könnte noch kommen: Eine Weiterverpflichtung von Konrad Fünfstück (35) über diese Saison hinaus bezeichnet die RNZ als "unwahrscheinlich".

Für mich der beste und wichtigste Satz des gesamten Artikels.
Unbahängig vom Ausgang des heutigen Spiels, bzw. dem weiteren Saissonverlauf, benötigen wir für die kommende Saison einen neuen Cheftrainer.


...du sagst es... :daumen:



Beitragvon ks_969 » 03.04.2016, 10:15


Ganz ehrlich weis ich auch nicht was man von den ganzen Namen halten soll. Das ist vielleicht auch der Grund warum hier wenig zu geschrieben wird. Ich beschäftige mich ja in der Regel nicht mit einem Arnold aus der dritten Liga oder oder Leuten aus der dritten Reihe von Zweitligisten oder Bundesligisten. Aber was anderes wird auch nicht zum FCK kommen. Soll heißen die meisten kennen weder die bisherige Arbeit der Personen um sie beurteilen zu können. Wäre aber schön wenn das Führungstrio dann irgendwann nach Amtsantritt die Fans und Mitglieder mal mit einem schlüssigen Konzept abholt. Ist wohl aber wie immer eher Wunschdenken. Wird dann wie immer eher abwarten und schauen was die Zeit bringt sein.

Was mich aber schon etwas wundert ist, das sich die Sache schon relativ lange hin zieht. Man weis ja das die neue Saisonplanung eigentlich jetzt schon los geht....gut wegen der EM läuft da manches später aber sicher nicht für uns....außer wir geben noch Spieler nach der EM ab. Aber Neuzugänge müssten wir eigentlich jetzt schon angehen da wir kaum finanzielle Mittel haben.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Satanische Ferse » 03.04.2016, 10:22


Um dem Faden von @Rheinteufel2222 noch ein paar Aspekte hinzuzufügen: zudem sollen die ungeduldigen Fans auch mitbekommen, dass hinter den Kulissen emsig gearbeitet wird. Darüber hinaus ist es vielleicht nicht ungünstig, wenn die Bewerberkandidaten sehen, dass sie Konkurrenz haben...
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon Wutti10 » 03.04.2016, 10:22


Ich möchte für die Presse auch noch ein paar Namen in die Runde werfen:
Müller, Meier, Schmitt, Schneider und Fischer.
Zuletzt geändert von Wutti10 am 03.04.2016, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Naheteufel11 » 03.04.2016, 10:22


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Langsam glaube ich, das ist sogar Absicht. Vielleicht will man testen, ob bei bestimmten Namen ein Shitstorm ausbricht, weil die genannten im Gegensatz zu unserer bisherigen Vereinsführung und der Sportdirektorenattrappe Schupp keine FCK-Vergangenheit haben (Stöver ausgenommen) oder irgendwelche Big-Names sind.

Hier im Forum zumindest bleibt der Shitstorm aber bisher eigentlich bei allen Genannten, einschließlich dem vergleichsweise No-Name Ralf Becker erfreulicherweise aus, was vielleicht ein Hinweis darauf ist, dass die Erwartungshaltung der Fans beim FCK deutlich realistischer ist, als Kuntz immer glauben machen will.

Sowohl mit Arnold als auch mit Stöver könnte ich übrigens gut leben. Die scheinen mir beide (soweit ich deren Arbeit bisher beobachten konnte) als Sportdirektoren wesentlich kompetenter zu sein als Kuntz, gerade wenn es darum geht mit verhältnismäßig bescheidenen finanziellen Mitteln und damit mit einem langfristigen Konzept arbeiten zu müssen.

Die Details ihrer Konzepte und Vorstellungen für den FCK kann man als reiner Fan natürlich nicht beurteilen. Das kennt nur der Aufsichtsrat und der wird darauf basierend sicher ein fundierte Entscheidung treffen können.


Nein, das ist bestimmt keine Absicht, in der heutigen Medien-Welt kann man wenig geheim halten.
Auch unter Kuntz wurden die Kandidaten ja bekannt.
Schliesslich hatte er es offiziell dann auch bestätigt, im übrigen das erste Mal, dass Transparenz herrschte.
Auffallend ist nur, dass unter Kuntz bei allen Ämtern nur "Granaten" zur Auswahl standen, bis auf seinen Heiß-Geliebten Pressesprecher, der einzige mit Fachkompetenz.
Erscheint mir eher so, als ob der Pressesprecher ihm ja auch nicht gefährlich werden konnte, sondern den Rücken frei zu halten hatte.
Dr. Ohlinger ging, der einzige mit Sachverstand.
Ersetzt durch einen zwar erfahrenen, aber doch sehr jungen und eher "ungefährlichen" Grünewalt.
Im AR wurden ja auch alle diejenigen, die kontra geben konnten und wollten, eher ruhig gestellt.

Unter den drei SD-Bewerbern fanden sich damals zwei gescheiterte und ein unerfahrener.
Optimal, um den Blitzableiter zu spielen.
Hier wäre es mal interessant, Details von Schupp zu hören, woran es seiner Meinung nach gehakt hatte.
Wohlgemerkt, kein Nachtreten, sondern eine Analyse, aus der man etwas lernen kann.

Der von Dir genannte Shitstorm würde -zu Recht- dann kommen, wenn es wieder nur "Granaten" als Kandidaten gäbe.
Da die handelnden Personen aber keine Angst vor Konkurrenz/Widerspruch/Gefahr durch einen kompetenten und erfolgreichen Kandidaten haben (ganz im Gegenteil), tauchen hier auch andere Kaliber auf.

Es ging unter Kuntz in erster Linie um Machterhalt, sonst nix.
Wenn Du Chef bist, hast Du die Wahl, ob Du sehr gute Leute einstellst, die Dir gefährlich werden können, oder eben solche, die Dir garantiert nicht gefährlich werden können.
Das führte unter Kuntz dazu, dass nur noch seine ehemaligen Weggefährten, seine Schwägerin, sowie von ihm abhängige Personen tätig waren.

Die anderen hatten es erkannt, die Klappe gehalten, wurden "Enteiert" oder wurden gegangen.
Gott fragte die Steine, ob Sie Lautrer sein wollen. Da antworteten die Steine "Nein, dafür sind wir nicht hart genug".



Beitragvon FCK58 » 03.04.2016, 12:14


@Rheinteufel

Nee, da wird nix getestet. Entweder kocht hier jemand seine eigene (persönliche) Suppe oder es verdient sich ein anderer ein paar Hunnis für die Infos.
Wäre ich an verantwortlicher Stelle und bekäme die Namen der Informanten heraus - gute Nacht um Sechse. Das wollten die wirklich nicht erleben wollen. Da bin ich mir absolut sicher.
Der, mit den "persönlichen Interessen" dürfte auf seine Abfindung verzichten ( damit ist nicht ausschließlich SK gemeint) und der (die) mit den Hunnis hätte ein ganz erhebliches Problem mit seinem Familieneinkommen. Es gäbe nämlich eine direkte Reduzierung auf ALG-Niveau. Natürlich mit Sperrfrist.

@Naheteufel
Grundsätzlich liegst du mit deiner Einschätzung wohl ziemlich richtig aber wo siehst du bei FG Erfahrung?
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste