Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Thomas » 13.01.2016, 22:02


Testspiel: FCK siegt 3:0 bei Fola Esch

Erstes Testspiel, erster Sieg: Zum Freiluftauftakt in der Winterpause ist dem 1. FC Kaiserslautern heute Abend ein Erfolg beim luxemburgischen Meister Fola Esch gelungen.

Gegen das Team von Ex-FCK-Profi Jeff Strasser, der im Januar auch ein Trainer-Praktikum auf dem Betzenberg absolviert, siegten die Roten Teufel mit 3:0 (3:0). Für die Mannschaft von Konrad Fünfstück trafen vor ca. 300 Zuschauern im Stade Émile Mayrisch Luxemburgs Nationalspieler Maurice Deville und Kacper Przybylko, dazu kam ein Eigentor der Heimelf.

Der nächste Test wird am Samstag (15:30 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) gegen den FC Ingolstadt absolviert, ehe die FCK-Mannschaft dann am Sonntag die Reise ins Trainingslager nach Oliva/Spanien antritt.

Stimmen zum Spiel:

FCK-Trainer Konrad Fünfstück: "Es war ein gelungener Auftakt in die Freiluftsaison. Wir hatten einige gute Phasen gegen einen gut eingestellten Gegner. Auch wenn es nur ein Testspiel war, es ist wichtig, mit einem positiven Gefühl in das Jahr zu starten. Die Mannschaft hat das heute sehr gut gemacht."

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon gari » 13.01.2016, 22:17


interessante aufstellung mit gaus - klich - jenssen - zimmer und pritsche - colak im sturm. natürlich ist das nicht allzu stark zu bewerten aber diese taktik könnte mir rein auf dem papier her gefallen.
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon Red Devil » 13.01.2016, 22:32


Zum Auftakt des Jahres 2016 ein erster Sieg, der gerne noch höher ausfallen hätten dürfen. :daumen:

Nur schade, das sich Schulze beim Aufwärmen verletzt hat und so durch Deville, der eigentlich in der ersten Hälfte auf der Bank sitzen sollen, ersetzt werden musste. :cry: :?

Edith 22:07 Uhr:

Statistik:

Fola Esch 1. Halbzeit: Hym – Klapp, Klein, Martin, Kirch – Dallevedove, Holter, Hornuss, Bensi, Francoise – Hadji
Fola Esch 2. Halbzeit: Hym – Mahmutovic, Bernard, Keita, Latzera – Rani, Rachid, Mersch, Albuquerque da Costa, Alves Souto Amado – Camerling

1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck – Zimmer (46. Lensch), Mockenhaupt, Heubach, Löwe (63. Reichert) – Deville, Klich (46. Ring), Jenssen (63. Thommy), Gaus (46. Pich) – Colak (63. Pokar), Przybylko (46. Schmidt)

Tore: 0:1 Klein (ET., 25.), 0:2 Deville (35.), 0:3 Przybylko (44.)

Schiedsrichter: Bourgnon (Luxemburg)

Zuschauer: 300

zu fck.de
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon soccer1 » 14.01.2016, 00:13


War bödvardsson nicht dabei? Oder hat er nur als Zuschauer fungiert? :o :?:
Starkreden bringt Selbstvertrauen.



Beitragvon Schlossberg » 14.01.2016, 00:54


Wenn es das richtig lese, standen Mitte der 2. Halbzeit auf dem Platz:
Pollersbeck – Lensch, Mockenhaupt, Heubach, Reichert – Deville, Ring, Thommy, Pich – Pokar, T. Schmidt.

Mit ganz wenigen Ausnahmen eine Regionalligamannschaft.
Sinn? Nun gut, ich muss ja nicht alles verstehen.

Ich bin sehr gespannt wann der Isländer erstmals spielen darf.
Oder ... ist er etwa "noch nicht soweit"??

Der Kicker hat geschrieben: "Es war ein gelungener Auftakt in die Freiluftsaison. Wir hatten einige gute Phasen gegen einen gut eingestellten Gegner. Auch wenn es nur ein Testspiel war, es ist wichtig, mit einem positiven Gefühl in das Jahr zu starten. Die Mannschaft hat das heute sehr gut gemacht", zeigte sich Fünfstück sehr zufrieden.

Einen Teil seiner Profis hatte er allerdings noch geschont. Stipe Vucur, Daniel Halfar, Patrick Ziegler, Markus Karl, Bodvarsson, Lukas Görtler, "Manni" Osei Kwadwo und der zuletzt angeschlagene Stammkeeper Marius Müller saßen ebenso wie die verletzten Marcus Piossek und André Fomitschow nicht im Bus nach Luxemburg, dafür eine Reihe U-23-Spieler.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon Forever Betze » 14.01.2016, 03:16


Das Testspiel kann man finde ich genauso wenig Ernst nehmen, wie das Hallentunier.
1. Testspiel im neuen Jahr ohne Halfar, Görtler, Bödvarsson, Müller, Neuzugänge usw. und in der 2 HZ eigentlich komplett mit der U23.
Am Samstag gegen Ingolstadt wird das wohl schon etwas anders aussehen, vor allem weil es wohl Ingolstadts letztes Testspiel vor dem Rückrunden Start ist.



Beitragvon Baumbergeteufel » 14.01.2016, 11:28


Schlossberg hat geschrieben:Ich bin sehr gespannt wann der Isländer erstmals spielen darf.
Oder ... ist er etwa "noch nicht soweit"??

Der durfte nicht. Hatte Deutschkurs. Wurde doch massiv hier auf DBB gefordert. Da muss er Opfer bringen. :teufel2:
Salve Vagina Augustus.
Sei gegrüßt Pflaumen August.



Beitragvon Seb » 14.01.2016, 14:31


Meine Einschätzung zum Spiel:

Von der Chancenverwertung her war es diesmal in Ordnung. Von ca. einem halben Dutzend vernünftiger Chancen waren immerhin drei drin, nur Przybylko vergibt eine 100%-ige. Spielaufbau mal wieder relativ dürftig, dafür gutes Umschaltspiel. Am auffälligsten war noch Deville, der sich über 90 min reingehängt hat. Pich und Thommy waren nach ihrer Einwechslung bemüht, haben aber relativ wenig zu Stande gebracht. Leider hat man selbst bei diesem Spiel in diesem winzigen Stadion gemerkt, wie das Verhältnis zwischen Verein und Fans momentan ist: sehr distanziert...



Beitragvon SEAN » 14.01.2016, 14:41


Schlossberg hat geschrieben:Mit ganz wenigen Ausnahmen eine Regionalligamannschaft.
Sinn? Nun gut, ich muss ja nicht alles verstehen.

Für mich macht das schon Sinn, zumindest jetzt noch im ersten und vieleicht im zweiten Testspiel. Fünfstück kann da noch ein wenig testen, wer von der U23 möglicherweise ein Kanditat für nen Profivertrag zur neuen Saison ist. Vieleicht passt auch einer sofort, und man kann sich nen Transfer sparen.
In den letzten 2-3 Testspielen gilts dann sich einzuspielen, um bestmöglich in den rest der Saison zu gehen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon hartifrank » 14.01.2016, 20:00


Forever Betze hat geschrieben:1. Testspiel im neuen Jahr ohne Halfar, Görtler, Bödvarsson, Müller, Neuzugänge usw. und in der 2 HZ eigentlich komplett mit der U23.


Ich bin ja nun ein Neuling hier. Aber trotzdem frage ich mich, ob es nicht besser ist, die "Neuzugänge" erst dann einzusetzen, wenn sie auch verpflichtet sind. Oder?
:?



Beitragvon Forever Betze » 14.01.2016, 20:07


hartifrank hat geschrieben:
Forever Betze hat geschrieben:1. Testspiel im neuen Jahr ohne Halfar, Görtler, Bödvarsson, Müller, Neuzugänge usw. und in der 2 HZ eigentlich komplett mit der U23.


Ich bin ja nun ein Neuling hier. Aber trotzdem frage ich mich, ob es nicht besser ist, die "Neuzugänge" erst dann einzusetzen, wenn sie auch verpflichtet sind. Oder?
:?

Natürlich, aber ich meinte halt, das es noch gar nicht das Team war, das in der Rückrunde zusammen steht, da eben auch noch nicht, kommende Neuzugänge da sind, ebenso kein Bödvarsson eingesetzt wurde. Naja ist ja auch egal, habe das falsch ausgedrückt :lol:



Beitragvon Lonly Devil » 14.01.2016, 20:56


Rheinpfalz hat geschrieben: ... ...
So traf Mehdi Kirch mit einem abgefälschten Schuss die Latte, so zwang Stefano Bensi Julian Pollersbeck zu einer Flugeinlage. Zur Führung benötigte der anfangs etwas träge FCK ein Eigentor des Escher Kapitäns Julien Klein, der eine Hereingabe von Marcel Gaus mit der Hacke unglücklich über die Linie bugsierte (25. Minute). Von diesem Moment an verschoben sich die Spielanteile zugunsten des deutschen Zweitligisten. Maurice Deville erzielte das 0:2 (35.), schließlich bewies auch Kacper Przybylko Torgefahr, eine Ecke von Chris Löwe köpfte er zum 0:3 ins Gehäuse (44.); Minuten zuvor hatte Przybylko den Ball aus bester Position über den Querbalken gedroschen.

Trainer Fünfstück wechselte wie angekündigt munter durch; nicht allein das Personal, sondern auch die Positionen betreffend. Versuchskaninchen war vor allem Maurice Deville, der auf der rechten Außenbahn begann. Grund hierfür war der kurzfristige Ausfall Michael Schulzes, der gestern 27 Jahre alt wurde. Vor dem Anpfiff klagte das Geburtstagkind über Übelkeit. Später avancierte Deville zur zweiten Spitze und agierte schließlich im zentralen offensiven Mittelfeld hinter den Stürmern Pokar und Pich. „Es ist ja Maurice’ Stärke, dass er mehrere Positionen spielen kann“,sagte Fünfstück, „er hat es auf allen dreien gut gemacht.“ Generell äußerte sich Fünfstück zufrieden: „Es war ein gelungener Jahresauftakt in die Freiluftsaison. Auch wenn es nur ein Test war, war es wichtig, diesen mit einem positiven Gefühl zu bestreiten.“
... ...

Zum ganzen Artikel:
http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/ti ... testspiel/
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste