Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon rm_fussball » 28.05.2014, 06:36


FCK-Trainer Runjaic im Interview
„Noch konsequenter und kompromissloser agieren“


Urlaub. Auszeit. Zeit zum Ausspannen. Fußballlehrer Kosta Runjaic, 42, blickt auf die Saison mit dem 1. FC Kaiserslautern zurück, blickt voraus und blickt über den Zweitliga-Tellerrand hinaus.

Herr Runjaic, sind Sie ein Mensch, der im Urlaub die Dinge loslassen und die Seele baumeln lassen kann?

Das Loslassen in der jetzigen Lebensphase fällt mir nicht immer einfach. Im Urlaub sorgen die Kinder für das Umschalten und dafür, dass andere Themen in den Vordergrund rücken. Natürlich lässt der Fußball einen nie ganz los, aber in entspannter Atmosphäre ist das für mich keine Belastung.

Wie können Sie am besten entspannen?

Wenn wir als Familie gemeinsam etwas unternehmen, genieße ich das sehr. Mit dem Mountainbike den Rheingau zu erkunden, oder in Ruhe ein Buch zu lesen und dafür auch mal ausreichend Zeit zu haben, das ist für mich Entspannung pur.

Heißt: Auch ein Fußballjunkie kommt mal ohne Fußball aus.

Ich mache meinen Job mit großer Leidenschaft, aber es wäre fatal, wenn ich nicht mehr abschalten könnte. Wer seinen Horizont nicht erweitert, auch abseits des Fußballs, der entwickelt sich aus meiner Sicht nicht weiter. Mir bedeuten neue Impulse viel, auch für neue Ideen rund um meine Trainertätigkeit. Weiterlesen...


Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung
Zuletzt geändert von Thomas am 28.05.2014, 17:28, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Pressemeldung hinzugefügt



Beitragvon MäcDevil » 28.05.2014, 06:51


Ab jetzt gibt es nur schwarz oder weiss...bin mal gespannt was da noch so kommt in den nächsten Wochen... :nachdenklich:
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon Yves » 28.05.2014, 07:47


Nettes Interview. Auch wenn er es ja schonmal angetönt hat, aber die Aussage hier finde ich schon interessant:

Coach Kosta hat geschrieben:Aus meiner Warte lag das Problem in den Köpfen. Gerade erfahrene Spieler sind plötzlich mit dem Druck beziehungsweise mit ihrem Ego nicht klar gekommen. Das haben wir nicht auf die Schnelle abstellen können.


Druck kam bisher ja schon öfter als mögliche Erklärung. Ego? Das ist doch neu, oder? Auch wenn es wohl nie abschliessend "aufgeklärt" wird, aber ich wüsste schon gerne, was da alles gelaufen ist. Auf der anderen Seite ... vielleicht ist es ja auch gut so, dass nicht immer alles so transparent ist, wie wir uns das wünschen. Es gäbe ja sonst keinen Platz mehr für Diskussionen und Streitereien hier im Forum ;-)

Highlight der Saison - mit Leverkusen - bin ich voll dabei.

Mit Dresden der Anfang vom Ende ... sehe ich ähnlich, auch wenn wir danach noch mehr als genug Chancen hatten.

Anyway - Saison ist vorbei, die Vorbereitungen laufen und ich hab das Gefühl (wie eigentlich immer), dass wir am ersten Spieltag gut aufgestellt sein werden. Das Ziel um Platz 3 bis 5 zu spielen finde ich absolut richtig und konsequent, wenn man sich die beiden letzten Jahre anschaut. Die Mannschaft ist im Umbruch und wenn wir am Ende wirklich mit einer recht jungen und ggf unerfahrenen Mannschaft die Spiele bestreiten, dann wäre das Erreichen dieses Zieles schon nicht schlecht. Und wenn wir dann in die darauf folgende Saison "gestärkt" rein gehen können, mit einer geschlossenen und gefestigten Mannschaft, dann bin ich guter Dinge.



Beitragvon sow42195 » 28.05.2014, 07:55


Die neue Konsequenz und Kompromisslosigkeit haben einige ja schon zu spüren bekommen. Bunjaku, Alushi und Occean trotz laufender Verträge öffentlich derart abzuschreiben und zum Vereinswechsel zu drängen, war ja schon ein bemerkenswerter Vorgang und auch ziemlich unsympathisch. Das fing bei Alushi schon mit seiner Auswechslung und den Aussagen von CR auf der PK nach seinem Fehler gegen Bielefeld an.

Offenbar gab es intern große Probleme. Denke, dass CR sonst nicht unbedingt der Typ ist, der so reagiert.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon sow42195 » 28.05.2014, 08:18


Yves hat geschrieben:
Anyway - Saison ist vorbei, die Vorbereitungen laufen und ich hab das Gefühl (wie eigentlich immer), dass wir am ersten Spieltag gut aufgestellt sein werden. Das Ziel um Platz 3 bis 5 zu spielen finde ich absolut richtig und konsequent, wenn man sich die beiden letzten Jahre anschaut. Die Mannschaft ist im Umbruch und wenn wir am Ende wirklich mit einer recht jungen und ggf unerfahrenen Mannschaft die Spiele bestreiten, dann wäre das Erreichen dieses Zieles schon nicht schlecht. Und wenn wir dann in die darauf folgende Saison "gestärkt" rein gehen können, mit einer geschlossenen und gefestigten Mannschaft, dann bin ich guter Dinge.


Ich bin auch optimistisch. Ich freue mich auf andere Gesichter und hoffentlich anderen Fußball. Wenn wir mit einer jungen Mannschaft (zum Teil aus Eigengewächsen) attraktiven Fußball spielen, man das Gefühl hat, dass sich was positives entwickelt,bin ich zufrieden. Zu hoffen wäre, dass alle Fans das ähnlich sehen und die Stimmung im Verein und Umfeld wieder besser wird.

Bedingungslose Unterstützung, sowohl durch Stadionbesuche als auch durch Fanartikelkauf. Um den Verein finanziell zu unterstützen und zu zeigen, dass man den eingeschlagenen Weg mit geht. Das wäre was...
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 28.05.2014, 08:57


Henning Kunz/Bardo Rudolf hat geschrieben:Ihre Lehre aus der Saison?

KR hat geschrieben:Dass ich noch intensiver und schneller Klarheit darüber erlangen muss, auf welche Spieler ich mich zu 100 Prozent in allen Situationen verlassen kann. Da werde ich künftig noch konsequenter und kompromissloser agieren, denn in der vergangenen Saison haben wir uns leider zu oft selbst geschlagen.

Aber bitte keine öffentlichen Demontagen mehr von irgendwelchen Spielern - vorangegangene Klopper hin oder her! Denn das führt unter anderem auch zu einer Kapitalvernichtung, die wir uns so nicht leisten können.
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon ollirockschtar » 28.05.2014, 08:58


Ich harre der Dinge die da auf uns zukommen und ich denke es wird sich einiges bewegen im Verein. Der momentanen Entwicklung sehe ich positiv entgegen und ich glaube das da was geht. Ich finde es gut das nicht alles transparent ist, was auf der anderen Seite passiert. Welches Unternehmen lässt sich vor einem neuen Geschäftsjahr in die Karten gu ken? Wenn die Umsetzung stimmt, muss ich nicht alles wissen.
Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg :teufel2:

FCK ein Leben lang



Beitragvon Bree.Schreiz » 28.05.2014, 08:59



Kosta Runjaic hat als Cheftrainer mit dem 1. FC Kaiserslautern den Aufstieg in die Bundesliga knapp verpasst.




:D



Beitragvon MäcDevil » 28.05.2014, 10:17


Offenbar gab es intern große Probleme. Denke, dass CR sonst nicht unbedingt der Typ ist, der so reagiert.

Endlich stehe ich nicht alleine da mit dieser Meinung. Wie kann man sich sonst diese blutleeren Vorstellungen der letzten Spieltage erklären.
Ob es am Trainer liegt oder am Trainer-Team oder evtl. am reinquatschen eines Herrn Kuntz. All diese Dinge muss ein SD sofort abstellen !
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon fußballwombel » 28.05.2014, 10:48


@HPB

Lieber HPB, da bin ich voll bei Dir.
Bei den Verantwortlichen auf dem Berg müssen wir hoffen, dass sie sich selbst an die Kandarre nehmen.

In den (öffentlichen!) Foren haben wir es selbst in der Hand ob und WIE einer unserer Spieler demontiert wird .......

LG
FW
"Wenn die Klügeren immer nachgeben,
geschieht nur das, was die Dummen wollen"



Beitragvon Lonly Devil » 28.05.2014, 13:10


Hans-Peter Brehme hat geschrieben:Aber bitte keine öffentlichen Demontagen mehr von irgendwelchen Spielern - vorangegangene Klopper hin oder her! Denn das führt unter anderem auch zu einer Kapitalvernichtung, die wir uns so nicht leisten können.



Warum denn nicht ?
Das bringt transparenz in die Arbeit und Sichtweise des Trainers.
Sonst könnte ja die Vermutung aufkommen CR ist ratlos, hilflos und hat keinen Plan, weil er nicht (öffentlich) auf schlechte Spiele/Spieler reagiert.

Abgesehen von Transferflops, die es ja dank des SD nicht mehr geben wird, betreiben doch die Spieler mit ihrer Leistung auf dem Platz die größte Kapitalvernichtung.

Achtung, dieser Beitrag enthält unter Umständen Ironie :teufel2:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
Gott mag gewissen Induvidien eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Rubert 1848 » 28.05.2014, 14:10


rm_fussball hat geschrieben:„Noch konsequenter und kompromissloser agieren“ FCK-Trainer Runjaic im Interview


Heißt übersetzt: Wir müssen noch höher stehen. :D
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Gazza » 28.05.2014, 14:52


Wer die letzte Saison an die Wand gefahren hat - der Trainer, die Mannschaft, Teile der Mannschaft, Kuntz oder alle zusammen: Mehr oder weniger egal.

Die kommenden Wochen und Monate muss Runjaic liefern. Und zwar nicht "nur" Ergebnisse, sondern eine Handschrift, die den Aderlass bei den Zuschauern stoppt.

Seine Aussagen über Alushi kann man als unangebracht empfinden - man kennt aber auch die Interna nicht. Irgendwann geht ein Trainer aus Selbstschutz auch mal zum öffentl. Angriff über, was ich nachvollziehbar empfinde.

Bin persönlich weder PRO noch CONTRA im Hinblick auf Runjaic. Ich bin PRO 1.FC Kaiserslautern und dementsprechend drücke ich Runjaic die Daumen.

Wie angespannt die Lage in unserem Verein ist - ich weiß es nicht. Gut schaut es nicht aus und viele Fehler werden nicht mehr verziehen bzw. sind dann nicht mehr korrigierbar.

Mein größter Wunsch:
Eine interne, offene und lösungsorientierte Kritikkultur und eine Mannschaft, die man als solche bezeichnen kann.
Wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!
- Fritz Walter -



Beitragvon hessenFCK » 28.05.2014, 15:04


sow42195 hat geschrieben:Die neue Konsequenz und Kompromisslosigkeit haben einige ja schon zu spüren bekommen. Bunjaku, Alushi und Occean trotz laufender Verträge öffentlich derart abzuschreiben und zum Vereinswechsel zu drängen, war ja schon ein bemerkenswerter Vorgang und auch ziemlich unsympathisch. Das fing bei Alushi schon mit seiner Auswechslung und den Aussagen von CR auf der PK nach seinem Fehler gegen Bielefeld an.

Offenbar gab es intern große Probleme. Denke, dass CR sonst nicht unbedingt der Typ ist, der so reagiert.


...bei Bunjaku bin ich bisschen zwiespältig - die beiden anderen Entscheidungen sind absolut ok. Fehler im Spiel sind dazu da, das sie gemacht werden - dennoch, solche Böcke, nicht nur Alushi, dürfen in solch einer Situation - es ging noch um Platz 2, keinesfalls gemacht werden. KR hat nun die Chance von Beginn an zu zeigen, dass er ein guter ist, daran wird er gemessen. Ich persönlich sehe zunächst mal nicht so schwarz und freue mich schon ein wenig auf den neuen Kader, einen Kader mit der entsprechenden Mischung.



Beitragvon hessenFCK » 28.05.2014, 15:08


Lonly Devil hat geschrieben:
Hans-Peter Brehme hat geschrieben:Aber bitte keine öffentlichen Demontagen mehr von irgendwelchen Spielern - vorangegangene Klopper hin oder her! Denn das führt unter anderem auch zu einer Kapitalvernichtung, die wir uns so nicht leisten können.



Warum denn nicht ?
Das bringt transparenz in die Arbeit und Sichtweise des Trainers.
Sonst könnte ja die Vermutung aufkommen CR ist ratlos, hilflos und hat keinen Plan, weil er nicht (öffentlich) auf schlechte Spiele/Spieler reagiert.

Abgesehen von Transferflops, die es ja dank des SD nicht mehr geben wird, betreiben doch die Spieler mit ihrer Leistung auf dem Platz die größte Kapitalvernichtung.

Achtung, dieser Beitrag enthält unter Umständen Ironie :teufel2:


...dein Beitrag enthält wenig Ironie finde ich - du hast absolut recht. Es zählt nur auf dem Platz - jeder Spieler hat es selbst in der Hand seinen Wert zu steigern - manchen gelingt dies sogar!!



Beitragvon hessenFCK » 28.05.2014, 15:10


eben war ich mal auf Transfermarkt.de - Saison 14/15 Liga 2, da waren wir nicht zu finden.. :D - sind wir doch aufgestiegen :lol:



Beitragvon zet » 28.05.2014, 15:18


hessenFCK hat geschrieben:...bei Bunjaku bin ich bisschen zwiespältig - die beiden anderen Entscheidungen sind absolut ok. Fehler im Spiel sind dazu da, das sie gemacht werden - dennoch, solche Böcke, nicht nur Alushi, dürfen in solch einer Situation - es ging noch um Platz 2, keinesfalls gemacht werden. KR hat nun die Chance von Beginn an zu zeigen, dass er ein guter ist, daran wird er gemessen. Ich persönlich sehe zunächst mal nicht so schwarz und freue mich schon ein wenig auf den neuen Kader, einen Kader mit der entsprechenden Mischung.


Eventuell dürfen sogar solche Fehler gemacht werden ... die neue Aussage mit dem Ego könnte man auch so interpretieren, dass es vielleicht auch ein Problem war, wie von den Spielern mit diesen Fehlern und/oder der Kritik umgegangen wurde ...
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon salamander » 28.05.2014, 15:22


Also, auf mich wirkt der Runjaic so, als hätte er keinen blassen Schimmer, warum er die Saison 8 Punkte hinter Paderborn abgeschlossen hat. Nebulöses Gerede von Egos und Druck und und Kopfproblemen. Naja. Und dann der eher peinliche Verweis auf das Dresden-Spiel, das noch vor Weihnachten und einem ausgedehnten Trainingslager stattfand, wo der Trainer den Hebel hätte umlegen können, wenn seine Analysen richtig wären.

Mit ist da viel zu wenig Selbstreflexion. Klar, er muss nur schneller aussortieren, dann klappt es schon, ganz bestimmt, haha. Ich denke, die Wahrheit liegt nicht im Psychologisieren um Druck und Egos, sondern ist viel einfacher: Runjaic Spielsystem konnte von der Mannschaft nicht nachhaltig umgesetzt werden, teils, weil die Spieler seine Erklärungen nicht richtig verstehen, teils, weil ihnen die Fähigkeiten dafür fehlen. Runjaic Aufgabe wäre es gewesen,darauf zu reagieren und ein System zu bauen, in dem die vorhandenen Spieler funktionieren, Sicherheit gewinnen und ihre Qualitäten abrufen können. Kurz: Aus dem Kader das Maximum herausholen. Möglich war das, es sind bei Gott schon schlechtere Kader aufgestiegen als unser diesjähriger. Daran ist Runjaic gescheitert, und nicht an Egos und schwierigen Charakteren. Eine verunsicherte Abwehr weiter extrem hoch stehen zu lassen und damit in eine Situation zu bringen, in der jeder Stolperer, jedes Ballverspringen dazu führen kann, dass der Gegner frei aufs Tor rennt, ist z.B. nicht zielführend und provoziert ja geradezu individuelle Fehler, die man dann öffentlich geißeln und deren Verursacher man dann medienwirksam aus der Mannschaft werfen kann. Jeder, der die Saison gesehen hat, kann sicher ähnliche Beispiele nennen.

Die Botschaft aus diesem Interview verstehe ich so: "Ich weiß, wie es geht und wir werden Erfolg haben, wenn alle das umsetzen, was ich will. Wenn es mir gelingt, diejenigen, die das nicht umsetzen können, schnell auszusortieren, wird alles gut".

Klingt für mich wenig erfolgversprechend.



Beitragvon Schlossberg » 28.05.2014, 15:23


Was Runjaic da sagt, mag im Großen Ganzen akzeptabel sein.
Eines ist es für mich aber nicht.
Der Aufstieg wurde nicht wegen einer "Ergebniskrise" (auchn Sasic gebrauchte diesen Begriff)
verpasst, sondern wegen einer lang andauernden Leistungskrise in der zweiten Saisonhälfte.
In dieser Leistungskrise befand (hoffentlich ist der Gebrauch des Präteritums gerechtfertigt) sich aber nicht nur die Mannschaft, sondern vor Allem auch das Trainerteam, insbesondere der Cheftrainer selbst.
Diverse haarsträubende individuelle Fehler von Spielern muss der Trainer nicht auf seine Kappe nehmen, das konzeptlose Ballherumgeschiebe, die unterirdischen Standards, fehlende Automatismen, unabgestimmtes Stellungsspiel etc. aber schon.

Ich bin mir nicht wie salamander zu 100% sicher, dass Runjaic zu Ende der kommenden Saison nicht mehr Cheftrainer ist, aber dass er während der Saison 14/15 freigestellt wird, halte ich für wahrscheinlicher als das Gegenteil.



Beitragvon wat » 28.05.2014, 15:28


Was freu ich mich schon auf den Trümmerhaufen den dieser Herr spätestens im November hier hinterlassen wird. Hirnloses Ballgeschiebe, fehlende Spielkultur etc liegt am Ego der Einzelspieler, Ali nix Schuld :daumen:
**** ** ****



Beitragvon Lonly Devil » 28.05.2014, 15:34


zet hat geschrieben: ... ... die neue Aussage mit dem Ego könnte man auch so interpretieren, dass es vielleicht auch ein Problem war, wie von den Spielern mit diesen Fehlern und/oder der Kritik umgegangen wurde ...


Oder einige Spieler waren nicht fähig oder bereit ihr "Ego" in den Dienst der Mannschaft zu stellen und sich da, über die ganze Saison, einzuordnen.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
Gott mag gewissen Induvidien eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon harryyy » 28.05.2014, 15:35


Schlossberg hat geschrieben:Was Runjaic da sagt, mag im Großen Ganzen akzeptabel sein.
Eines ist es für mich aber nicht.
Der Aufstieg wurde nicht wegen einer "Ergebniskrise" (auchn Sasic gebrauchte diesen Begriff)
verpasst, sondern wegen einer lang andauernden Leistungskrise in der zweiten Saisonhälfte.
In dieser Leistungskrise befand (hoffentlich ist der Gebrauch des Präteritums gerechtfertigt) sich aber nicht nur die Mannschaft, sondern vor Allem auch das Trainerteam, insbesondere der Cheftrainer selbst.
Diverse haarsträubende individuelle Fehler von Spielern muss der Trainer nicht auf seine Kappe nehmen, das konzeptlose Ballherumgeschiebe, die unterirdischen Standards, fehlende Automatismen, unabgestimmtes Stellungsspiel etc. aber schon.

Ich bin mir nicht wie salamander zu 100% sicher, dass Runjaic zu Ende der kommenden Saison nicht mehr Cheftrainer ist, aber dass er während der Saison 14/15 freigestellt wird, halte ich für wahrscheinlicher als das Gegenteil.


Ja, das sehe ich genauso. Störte und stört mich auch gewaltig, so zu tun als hätte eigentlich alles gestimmt außer eben die Ergebnisse. Das geht an der Realität meilenweit vorbei. Die Mehrzahl der Spiele in der Rückrunde waren vor allem geprägt von schlechtem Fußball und nicht bloß schlechten Ergebnissen. Ja, verdammt, da würde ich mir auch mehr Ehrlichkeit und Konfrontation mit den Realitäten wünschen.



Beitragvon Aramedis » 28.05.2014, 15:49


Ich war als CK kam mit dieser Entscheidung mehr als zufrieden. Ja er hatte bis dato nicht die Trainerlaufbahn wie sich das wohl die Meisten gewünscht haben aber seine Art Fußball spielen zu lassen fand ich klasse.

Ich konnte zu Beginn seiner Amtszeit das Training sehr regelmässig, aufgrund von Schichtarbeit, verfolgen. Was soll man sagen, dieses fand ich wirklich sehr gut!!

Die nachfolgenden Spiele zeigten das was im Training gemacht wurde. Eine ganz andere Spielkultur war zu erkennen. Kein hohes hirnloses nach vorne Gebolze. Nein plötzlich gab es mal einen Doppelpass, es wurde aus der Abwehr heraus gespielt und man erSPIELTE sich den 1. Platz.
Ich habe mich in allem bestätigt gefühlt im Hinblick auf den Trainer!

Dann kam das was wir alle miterlebt haben.
Das System ging langsam aber sicher den Bach hinunter.
Kopflos gegen eine Wand und dabei noch ausgekontert so gingen viele Punkt flötten.

Ich dachte noch zu Beginn, das bekommt man wieder in den Griff, da lag ich sichtlich daneben.
Die Hoffnung das ein weiterer Systemwechsel und man sollte davon ausgehen können das ein Mannschaft in der 2. Bundesliga mehr als ein System beherscht, die Probleme beseitigen erfüllte sich nicht.
Weiter hoch stehende AV, weiter riesige Lüken im Abwehrverbund, weiter ein Stocksteifer Karl im Mittelfeld so unkreativ wie ein Toast, keine Ideen im Mittelfeld, plötzlich wieder lang und hochauf Mo, gestocher und rumgegurkt an allen Ecken.

Ich bin wirklich niemand der direkt den Kopf von einem Trainer fordert! Aber die Art und Weise wie damit umgegangen wurde und welche Maßnahmen getroffen wurden sind für mich beängstigent!

Ich wünsche mir Ruhe und Kontinuität für diesen Verein von daher werde ich weiterhin zu meinem einstigen Wunschtrainer halten und ihm noch einmal mein Vertrauen aussprechen in der Hoffnung das sich der FCK dahingehend orientiert wie zu Beginn seiner Amtszeit.
Sollte das nicht der Fall sein und das wird mal relativ schnell erkennen können. So wünsche ich Herrn Schupp ein gutes Nässchen bei der kommenden Trainerwahl dann über einen längern Zeitraum ist diese Gegurkt welches wir zum großteil in der Rückrunde gesehen haben nicht zu ertragen!
Johannes B. Kerner: -Und wenn Wembley die Kathedrale des Fußballs ist, dann haben die Deutschen hier heute einen kräftigen Schluck Weihwasser gesoffen, das Gesangbuch geklaut und die Kerzen ausgepustet
Marcel Reif: Sollten Sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben Sie es an den Bronchien



Beitragvon mxhfckbetze » 28.05.2014, 15:57


Meiner Meinung nach ist Runjaic mindestens noch 4 Spielzeiten Trainer des FCK.....2 in Liga 2 und 2 in der Bundesliga.



Beitragvon jan » 28.05.2014, 16:06


ollirockschtar hat geschrieben:Ich harre der Dinge die da auf uns zukommen und ich denke es wird sich einiges bewegen im Verein. Der momentanen Entwicklung sehe ich positiv entgegen und ich glaube das da was geht. Ich finde es gut das nicht alles transparent ist, was auf der anderen Seite passiert. Welches Unternehmen lässt sich vor einem neuen Geschäftsjahr in die Karten gu ken? Wenn die Umsetzung stimmt, muss ich nicht alles wissen.


Olli, ich habe mir mal erlaubt dich zu zitieren. Damit möchte ich aber alle ansprechen die ähnliches denken bzw. gepostet haben.

Woher nehmt ihr denn den Optimismus?
Was verleiht euch ein gutes Gefühl?

Die Sache das wir gezwungen werden auf Eigengewächse zu setzen da wir finanziell keine Alternativen haben?

Oder das man uns ständig vormachen will wir hätten keine finanziellen Schwierigkeiten ?

Wenn ich an die kommenden Saison denke bekomm ich zunächst einmal Bauchschmerzen. Auch 2007/2008 hatten wir mit Reinert, Bohl, Schönheim und Co zahlreiche junge Leute in der Mannschaft.
Am Ende schafften wir mit Ach und Krach den Klassenerhalt!
Ich will damit nicht sagen das die jungen Spieler schuld daran hatten.

Momentan sehe ich uns aber eher im Mittelfeld der Liga mit Tendenz nach unten!

Warten wir ab wie der Kader aussehen wird.

mxhfckbetze hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist Runjaic mindestens noch 4 Spielzeiten Trainer des FCK.....2 in Liga 2 und 2 in der Bundesliga.


Deiner Meinung nach ist Kuntz ja auch der alleskönnende ultimative Superman...




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: allvater, Davy Jones, EchterLauterer, ExilDeiwl, Talbock und 95 Gäste