Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 24.05.2014, 10:22


Vorzeitige Vertragsverlängerung: Kuntz bleibt bis 2017

Stefan Kuntz bleibt bis 2017 Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern. Die vorzeitige Verlängerung des ursprünglich noch bis 2015 laufenden Vertrags gab der Aufsichtsrat des Vereins am Samstagmorgen offiziell bekannt. Es ist das erste Ergebnis der angekündigten Saisonanalyse (siehe ältere Meldung auf „Der Betze brennt“), die aufgrund der gegebenen Brisanz schon im Vorfeld für Diskussionen sorgte: Im kommenden Herbst finden turnusgemäß Neuwahlen des Aufsichtsrats statt, bei denen das amtierende Gremium nun mit den frühzeitig geschaffenen Fakten antritt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Dieter Rombach sagte: „Wir mussten den Vertrag mit Stefan Kuntz ändern, weil seit 2008 festgeschrieben war, dass er die Funktionen des Vorstandsvorsitzenden und des Sportdirektors wahrnimmt. Im Rahmen der Veränderung haben wir uns dann entschlossen, den Vertrag um zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2017 zu verlängern. Ich glaube, das ist heute ein guter Tag für die Zukunft des FCK!“

Kuntz zeigte sich naturgemäß erfreut über das Vertrauen seiner Vorgesetzten: „Ich glaube, dass aus der Historie heraus dem FCK Kontinuität gut tut. Deshalb war es für mich keine Frage, das Angebot anzunehmen und meinen Weg fortzusetzen.“

Stefan Kuntz ist seit April 2008 Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern. Fritz Grünewalt fungiert seit August 2010 als Nachfolger von Dr. Johannes Ohlinger als Vorstandsmitglied für Finanzen und Unternehmensentwicklung.

Darüber hinaus verkündete Stefan Kuntz den Weggang von Scout Frank Lelle zum 30. Juni 2014 sowie die Weiterverpflichtung von Stefan Roßkopf und Lisa Netzhammer als Leiter der Abteilung Presse & PR.

Ein ausführlicher Bericht inklusive Fotos von der FCK-Pressekonferenz, bei der auch der neue Sportdirektor Markus Schupp vorgestellt wurde, folgt heute Mittag auf „Der Betze brennt“.

Bild

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Pressemitteilung: Stefan Kuntz verlängert bis 2017 (fck.de)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon kepptn » 24.05.2014, 10:24


Der 1. FC Kaiserslautern steht vor einem entscheidenden Umbruch. ... aaaaand it's gone.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon kepptn » 24.05.2014, 10:30


Dustin hat geschrieben:
kepptn hat geschrieben:Der 1. FC Kaiserslautern steht vor einem entscheidenden Umbruch. ... aaaaand it's gone.


Man muss etwas nicht ändern, was ohnehin gut ist.

:daumen:


Ja, saugut ist das. Nahezu perfekt ist das. Aber Kuntz hat ja auch vieles richtig gemacht. Und 2008 darf man auch nicht vergessen! :langweilig:
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 24.05.2014, 10:31


Kuntz grinst, dem Verein ist zum Heulen.

Vertragsverlängerung bis 2017 ist nach dem was Kuntz hier die letzten Jahren geleistet mit Frechheit noch milde umschrieben.

In welchem Zustand sollen wir denn dann 2017 bitte sein? Noch mehr Geld verbrannt, noch weiter runter in der Tabelle?

Man kann einen Verein auch gezielt zerstören.

Und die ganze SD-Nummer war also nur das Bonbon, um jetzt der Öffentlichkeit die Vertragsverlängerung für Kuntz verkaufen zu können.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Skorpion311 » 24.05.2014, 10:34


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Kuntz grinst, dem Verein ist zum Heulen.

Vertragsverlängerung bis 2017 ist nach dem was Kuntz hier die letzten Jahren geleistet mit Frechheit noch milde umschrieben.

In welchem Zustand sollen wir denn dann 2017 bitte sein? Noch mehr Geld verbrannt, noch weiter runter in der Tabelle?

Man kann einen Verein auch gezielt zerstören.

Und die ganze SD-Nummer war also nur das Bonbon, um jetzt der Öffentlichkeit die Vertragsverlängerung für Kuntz verkaufen zu können.


Kann deine Meinung überhaupt nicht verstehn. Klar, Kuntz war alles andere als fehlerfrei, aber grobe Fahrlässigkeit und absolutes Unvermögen, so wie das hier zwischen den Zeilen klar hervorgeht, ist ein absolut übertriebenes Urteil.
Zuletzt geändert von Skorpion311 am 24.05.2014, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben!
Fritz Walter



Beitragvon szymaniak » 24.05.2014, 10:34


Das ist die folgerichtige exlusive Belohnung für den 3 Jahre anhaltenden sportlichen Höhenflug, insbesondere der einzigartigen kompetenten Transferpolitik.



Beitragvon betzeben81 » 24.05.2014, 10:36


Ich sehe das vorerst mal unkritisch. Kann mir durchaus Vorstellen dass, der Vertrag auch deshalb verlängert wurde um SK etwas Verantwortung zu nehmen und so den Weg für den Sportdirektor zu ebnen. Von daher warte ich mal ab was kommt.

beste grüße



Beitragvon Fck-Schwabe » 24.05.2014, 10:45


Eine sehr gute Nachricht!
Was im sportlichen Bereich die letzten Saisons teilweise etwas unglücklich lief (dieser Posten wurde ihm ja jetzt abgenommen), hat er in seinen sonstigen Funktionen um so besser gemacht. Ich finde das ein sehr gutes Zeichen dass gerade jetzt verlängert wird und man hier von allen Seiten langfristig Planen kann.



Beitragvon paulgeht » 24.05.2014, 10:46


Ich will eigentlich gar nicht viel dazu sagen.

Aber zum einen ist es schon - sagen wir - erstaunlich, wenn Stefan Kuntz anmerkt, dass dem Verein Kontinuität gut tut (was man bei der Anzahl an Spielern und Trainern in den letzten Jahren nicht unbedingt vermutet hätte). Zum anderen spricht es nicht unbedingt für seine Arbeit, sollte "Kontinuität" das einzige Kriterium für eine Verlängerung gewesen sein.

Hätte man den Vertrag nicht einfach nur verändern, aber mit der gleichen Laufzeit unterschreiben können? Das wäre aus meiner Sicht jetzt erst einmal ein besseres Signal gewesen. Nachdem nun drei Jahre in Folge das Saisonziel verpasst wurde, der Verein wirtschaftlich im Sinkflug ist und wichtige Entscheidungen (Sponsor!) seit Wochen scheinbar "nicht vom Tisch sind" - welche Gründe gibt es da für eine Verlängerung?

Mit jedem Tag kommt der AR-Wahl im Herbst/Winter mehr Bedeutung bei.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 24.05.2014, 10:47


Skorpion311 hat geschrieben:Kann deine Meinung überhaupt nicht verstehn. Klar, Kuntz war alles andere als fehlerfrei, aber grobe Fahrlässigkeit und absolutes Unvermögen, so wie das hier zwischen den Zeilen klar hervorgeht, ist ein absolut übertriebenes Urteil.


Es wird so weiter gehen wie bisher. Das hat der AR gemeinsam mit Kuntz so entschieden. Umbruch? Ja klar, so wie jedes Jahr unter Kuntz. Diesmal haben wir einen Sportdirektor - aber auch der ist Kuntz untergeordnet. Kuntz behält das letzte Wort bei allem, auch bei Transfers. Die Ein-Mann-Show geht weiter und der Verein zahlt dafür weitere zwei Jahre den Preis, dabei haben wir sowieso schon nicht mehr viel Luft nach unten. Es ändert sich also mal wieder nichts, zumindest nichts zum Besseren, dafür haben wir eine neue Kostenstelle geschaffen.

Eine Vertragsverlängerung dafür, den Verein in Grund und Boden gewirtschaft zu haben, ist schon kurios. Ich freu mich schon auf 2017, ich fürchte aber der Weg zurück nach oben wird ganz schon lang werden dann.

@paulgeht
Ja. Es ist schon sarkastisch, wenn ein Vorstandvorsitzender von Kontinuität faselt, der jedes Jahr den Trainer und fast den kompletten Kader austauschen muss, weil er den mal wieder falsch zusammengestellt hat. Das einzige, was hier kontinuierlich zu sein scheint, sind er selbst und seine Fehler.
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 24.05.2014, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon cnes » 24.05.2014, 10:51


Kontinuität würde auch gut tun. Kuntz ist da eine Personalie.
Genauso würde ich mir Kontinuität beim Trainerposten wünschen. Und wenn man hier liest wie viele den Kopf des jetzigen Trainers fordern, inmeinen Augen ohne wirkliche Argumente, hoffe ich, dass Kuntz da beharrlich an seiner Aussage festhält "Der Trainer soll die Konstante bilden".
Dann kann mal insgesamt Kontinuität einziehen und eine Philosophie verfolgt werden.

Mit Schupp wurde einer fürs sportliche geholt, was Kuntz ja am meisten vorgeworfen wurde. Und bei der restlichen Arbeit, die er für den Verein leistet habe ich nicht den Eindruck, dass er diese schlecht macht und bin froh, auch über diese Verlängerung



Beitragvon Devil's Answer » 24.05.2014, 10:53


"Heute ist ein guter Tag für den 1. FC Kaiserslautern. Mit der Einstellung von Markus Schupp als Sportdirektor und der Vertragsverlängerung mit Stefan Kuntz konnten wir wichtige Weichen für die Zukunft unseres Vereins stellen und unsere neue Philosophie der nachhaltigen sportlichen Entwicklung bestmöglich verfolgen", kommentiert Prof. Dieter Rombach, Aufsichtsratsvorsitzender des Vereins, die Personalentscheidungen. (so im Kicker)

Heute ist vor allem ein guter Tag für SK.

Bin sehr gespannt, wie die neue Philosophie aussehen wird.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Bree.Schreiz » 24.05.2014, 10:54


Hmm...im Zoller-Transferthread wird ihm gerade für sein hartes Verhandlungsgeschick gedankt...

Persönlich denke ich das Kontinuität sehr wichtig ist, auch wenn vieles schief ging.

Man kann ihm sicher einiges vorwerfen, aber wer ohne Sünde ist...

Was man ihm aber sicher nicht vorwerfen kann ist das er nicht das Beste für den Verein will. Nun mag der Weg für Aussenstehende oft rätselhaft erscheinen und im Endeffekt geht es immer nur um den sportlichen Erfolg, aber zB mit der Entscheidung Pro-SD ist doch hier auch schon mal viel von den Kritikpunkten weggefallen. Und wichtig ist es eben auch aus den Fehlern die gemacht wurden zu lernen.

Ich freue mich darüber das Kuntz bleibt.



Beitragvon Tibon » 24.05.2014, 10:55


Herzlichen Glückwunsch und alles Gute weiterhin auch für das PR-Team.



Beitragvon jan » 24.05.2014, 10:58


Ohne wirkliche Argumente den Kopf des Trainers fordern????

Hast du die Rückrunde verfolgt oder warst du irgendwie verhindert. Da gibt's soviele Argumente die gegen den Trainer sprechen, und somit auch gegen Kuntz.

Aber es ist ja klar, die Mehrzahl lässt sich weiterhin blenden. Sieht man leider bei den JHV auch immer wieder!

Wie marode die Vereinsstruktur beim FCK ist wollen einige einfach nicht erkennen... der Stefan wird's schon richten!

Die Vertragsverlängerung zum aktuellen Zeitpunkt ist ein Unding! Eigentlich müsste man den AR dafür sofort entlassen. Meine Nichtentlastung bei der kommenden JHV ist ihnen somit wieder einmal sicher!

Wie läuft so eine Entscheidung eigentlich ab? Gibt's dann eine Abstimmung im AR?
Wenn ja würde mich mal das Ergebnis interessieren.



Beitragvon Fck-Schwabe » 24.05.2014, 11:01


Bree.Schreiz hat geschrieben:Was man ihm aber sicher nicht vorwerfen kann ist das er nicht das Beste für den Verein will.


Wie kommst du denn da drauf?
Der Ein-Mann-Show-Sonnenkönig war doch wie wir wissen schon immer nur an seiner eigenen Macht interessiert, die er über das Wohl des Vereins stellt und die nächsten Jahre jetzt weiter ausbauen wird. Der AR und co. helfen ihm auch noch dabei! Wahrscheinlich alle korrupiert :shock:
:wink:



Beitragvon grätschenparadies » 24.05.2014, 11:03


Stefan Kuntz hat als sportlicher Leiter versagt, aber in jeder anderen Hinsicht entwickelt sich der Verein seit 2008 eher positiv. Da kann er wegen mir auch erst mal bis 17 bleiben. Klar ist der sportliche Erfolg am Wichtigstens, aber da kann man ja jetzt mal hoffen.



Beitragvon Bree.Schreiz » 24.05.2014, 11:04


Fck-Schwabe hat geschrieben:
Bree.Schreiz hat geschrieben:Was man ihm aber sicher nicht vorwerfen kann ist das er nicht das Beste für den Verein will.


Wie kommst du denn da drauf?
Der Ein-Mann-Show-Sonnenkönig war doch wie wir wissen schon immer nur an seiner eigenen Macht interessiert, die er über das Wohl des Vereins stellt und die nächsten Jahre jetzt weiter ausbauen wird. Der AR und co. helfen ihm auch noch dabei! Wahrscheinlich alle korrupiert :shock:
:wink:



http://www.testedich.de/quiz29/quiz/129 ... r-sind-Sie



Beitragvon cnes » 24.05.2014, 11:04


Lieber Jan, ich war nicht verhindert und habe sicher nicht alle, aber die meisten Spiele verfolgt. Und ich habe schon irgendwo in nem anderen Thread hier gesagt, dass die vorwürfe gegnüber dem Trainer oftmals Thesen sind (Erkann nicht motivieren etc.) auf denen munter drauf rumgeritten wird. Argumente sind das nicht.

Mir gefiel nicht jeder Spielerwechsel. Mir gefiel nicht jedes mal die Aufstellung. Ich würde zum Beispiel viel lieber ein 4231 sehen.
Trotzdem schrei ich nich gleich lauthals, dass der und gehen soll, weil der ja sowieso keine Ahnung hat und so weiter



Beitragvon Freakazoid1980 » 24.05.2014, 11:09


kepptn hat geschrieben:Der 1. FC Kaiserslautern steht vor einem entscheidenden Umbruch. ... aaaaand it's gone.


Margaritaville?! :lol: :lol:

http://makeameme.org/media/created/WE-FINALLY-HAVE.jpg



Beitragvon Markie » 24.05.2014, 11:25


Ein widerliches Schmierentheater, wie man es von den Protagonisten erwarten durfte:

„Du schluckst den Sportdirektor, der ohnehin nur den Alibikasper spielt, dafür bekommst du den Vertrag, der dir jederzeit eine Abfindung sichert.“ Leistungsnachweis? Egal!
Da lässt es sich leicht grinsen …



Beitragvon Yves » 24.05.2014, 11:29


kepptn hat geschrieben:
Dustin hat geschrieben:Man muss etwas nicht ändern, was ohnehin gut ist.
:daumen:


Ja, saugut ist das. Nahezu perfekt ist das. Aber Kuntz hat ja auch vieles richtig gemacht. Und 2008 darf man auch nicht vergessen! :langweilig:



Also ich finde es auch gut. Wenn ich mir überlege, wer es seit Norbert Thines besser gemacht macht … fällt mir keiner ein. Und wenn ich überlege, wer es besser machen könnte, fällt mir im Moment auch keiner ein, der realistisch ist. Das muss aber nicht heissen, dass es keinen gibt.

Die Kontinuität, die der Verein an den Tag legt finde ich nicht so schlecht. Ich sehe sehr wohl eine Verbesserung im Verein. Bisher nicht unbedingt in der 1. Mannschaft, aber so schlecht wie sie gemacht wurde finde ich sie auch nicht.

Durch die Einstellung von Markus Schupp haben wir jetzt auch einen, der sich ausschliesslich um das sportliche kümmert, der mit Konrad Fünfstück und hoffentlich mit Coach Kosta wohl die Zukunft des FCK bestimmen wird.

Stefan Kuntz kann sich nun auf seine anderen Aufgaben konzentrieren. Ich weiss es zwar nicht, aber gehe mal davon aus, dass zu seinem Aufgabengebiet Dinge wie Leitung des Ladens (damit nicht jeder macht was er will), Strategieentwicklung, Sponsoring, Vertretung nach Aussen, Personalwesen, etc gehören. Ausserdem muss er ja auch noch als Sündenbock für den zu nassen Rasen vor den Spielen herhalten. Reicht für eine Person. Finanzen und Marketing liegen ja beim Fritz.

So - und in der Konstellation möchte ich nun gerne mal ein paar Saisons weiter arbeiten (bzw arbeiten lassen - das kann ich besser) und mal schauen, wie wir dann dastehen. Ich denke zur Professionalisierung unseres Vereins hat die Einstellung des SD erheblich beigetragen. Die wichtigsten Aufgaben sind nun auf mehrere Schultern verteilt und nicht bei einem Herrgott, Sonnenkönig, Alleinherrscher oder wemauchimmer vereint.



Beitragvon MäcDevil » 24.05.2014, 11:35


Wünsche SK weiterhin gute Arbeit und viel Erfolg beim FCK. Hätte nicht gedacht das er verlängert...Auch wenn man den Eindruck hatte, das Kuntz letzte Saison sich ein kleines "Päuschen" gegönnt hat. Ich hoffe jetzt auf sehr gute Zusammenarbeit mit Schupp. :)
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon Dagobert » 24.05.2014, 11:37


Herzlichen Glückwunsch, Stefan Kuntz!

Trotz der katastrophalen Transferbilanz, dem Abwenden so vieler Anhänger, dem Einbruch des Dauerkartenverkaufs und der Unfähigkeit, einen adäquaten Hauptsponsor zu präsentieren, vorzeitig den Vertrag verlängert zu bekommen, das schafft nicht jeder!
Zusätzlich bekommt er mit Rheotrikgenie ÄHÄH-Schuppi einen ihm untergeordneten Kumpano, der an der JHV im November für die sportliche Misere der kommenden Saison den Kopf hinhalten muss, während er sich entspannt zurücklehnen kann. Aufgrund des nun wieder langfristigen Vertrages dürfte der Verein finanziell auch gar nicht mehr in der Lage sein, ihn vorzeitig mit entsprechender Abfindung zu entlassen.

Alles richtig gemacht, Prof. Dr. Rombach! Ihre Zeit als Mitglied des "Aufsichts"rates endet wohl im November, bei Ihrem Defizit an Durchblick ( Verhandlungen mit Schupp seit 7 Wochen, laut Rombach vor 3 Wochen wurde das Thema noch nicht angegangen...) ist dies auch besser so. Hauptsache, Ihren Messias konnten Sie noch vor der Langeweile in Neunkirchen und auf den Golfplätzen der Region retten - wobei, sein Aufgabenbereich sich derart verkleinert haben dürfte, dass auch so genug Zeit für die ein oder andere 18-Lochrunde übrig bleiben wird.

Alles wird gut, Freunde! Solange wir uns alle lieb haben, olè rot-weiß trällern und uns ehrfürchtig vor den Verdiensten des größten FCKlers aller Zeiten gemeinsam mit Oberfan Rombach verneigen, kann uns der gemeine Kommerzfußball nichts anhaben!


Was ist nun eigentlich noch der Aufgabenbereich von Kuntz und wurde sein Gehalt dementsprechend reduziert? Braucht es zur Representation des Vereins bei Medien, Fans und Sponsoren überhaupt einen Vorstandsposten oder hätte dies nicht bei einem Verein wie dem FCK ehrenamtlich besetzt werden können? Naja, Fragen die sich das gemeine Mitglied als zahlendes und singendes Stimmvieh nicht zu stellen hat.
Ole rot-weiß, olè rot-weiß....


Dagobert
"When you start supporting a football club, you don't support it because of the trophies, or a player, or history, you support it because you found yourself somewhere there; found a place where you belong."

Dennis Bergkamp.



Beitragvon Yves » 24.05.2014, 11:40


Rheinteufel2222 hat geschrieben: (…) Umbruch? Ja klar, so wie jedes Jahr unter Kuntz. Diesmal haben wir einen Sportdirektor - aber auch der ist Kuntz untergeordnet. Kuntz behält das letzte Wort bei allem, auch bei Transfers. Die Ein-Mann-Show geht weiter und der Verein zahlt dafür weitere zwei Jahre den Preis, dabei haben wir sowieso schon nicht mehr viel Luft nach unten. Es ändert sich also mal wieder nichts, zumindest nichts zum Besseren, dafür haben wir eine neue Kostenstelle geschaffen.

Eine Vertragsverlängerung dafür, den Verein in Grund und Boden gewirtschaft zu haben, ist schon kurios. Ich freu mich schon auf 2017, ich fürchte aber der Weg zurück nach oben wird ganz schon lang werden dann.

@paulgeht
Ja. Es ist schon sarkastisch, wenn ein Vorstandvorsitzender von Kontinuität faselt, der jedes Jahr den Trainer und fast den kompletten Kader austauschen muss, weil er den mal wieder falsch zusammengestellt hat. Das einzige, was hier kontinuierlich zu sein scheint, sind er selbst und seine Fehler.


Also erstmal: Woher weisst Du, dass Kuntz bei Transfers das letzte Wort hat? Weil er Vorstandsvorsitzender ist? Oder weil das so in Dein Bild passt?

Ob die One-Man-Show so weiter geht, werden wir sehen. Woran machst Du das fest? Reicht es, wenn statt Kuntz nun Schupp öfter mal in Interviews zu sehen ist, oder muss Schupp nun in der Lage sein, in alles was im Verein entschieden wird, rein zu reden?

So, und Kuntz hat also den verein in Grund und Boden gewirtschaftet? Junge Junge - ich hab schon Unternehmen gesehen, die in ihren Trümmern lagen. Da gehört der FCK aber bei weitem nicht dazu. zumindest nicht, wie man das so von aussen betrachten kann. Wir haben noch viel, sehr viel Luft nach unten. Wir haben die letzte Saison als der 22 beste Verein in Deutschland abgeschlossen. Da geht noch weniger.

Kontinuität kann man auch anders definieren, als die Zusammensetzung der Mannschaft. Das ist zwar für den gemeinen Fan am leichtesten zu sehen, aber da gehört halt schon ein wenig mehr dazu. (Mal davon abgesehen, hättest Du denn gerne mit dieser Mannschaft die nächste Saison in Angriff genommen, oder mit der vom letzten Jahr, oder mit der vom Jahr davor?)

Man kann hier beispielsweise die Anpassung der Strukturen des Vereins, die Konsolidierung der Finanzen, das Aufbauen des eigenen Fundaments (Jugend), und vieles mehr sehen. Wenn mann allerdings nur irgendwelche Argumente gegen was sucht, nimmtman sich halt eines, was grad passt, blendet den Rest aus und zieht alles ins lächerliche.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betzepower1973, Devils-Supporter und 21 Gäste