Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 12.02.2007, 14:51


Trainer Wolf kritisiert Neuzugang Auer
"So hilft er uns nicht weiter" / Kaiserslautern tritt nach 1:1 gegen Rostock auf der Stelle

Am Donnerstag hatte Horst Eckel, einer von drei noch lebenden Weltmeistern von 1954 und Legende des 1. FC Kaiserslautern, seinen 75. Geburtstag gefeiert. Verzweifelt verließ der Jubilar 24 Stunden später beim 1:1 gegen Hansa Rostock schon eine Viertelstunde vor Schluss seinen Ehrenplatz im mit über 30 000 Zuschauern gefüllten Stadion und begab sich in den Vip-Bereich, um das Glück durch seine Abwesenheit zu zwingen. Aber auch die Askese des Betzenberg-Idols, dem die Fans vor dem Spiel mit einer riesigen Choreographie huldigten, half den Kaiserslauterern in einem zerfahrenen Spiel nicht mehr auf die Siegerstraße.

(...)

Schwache Winter-Einkäufe

Der Aufstiegskampf scheint für diese FCK-Mannschaft eine Nummer zu groß zu sein. Die Einkäufe im Winterschlussverkauf erweisen sich nicht als die erhofften Verstärkungen. Der zum wiederholten Mal grotesk schwache Linksverteidiger Gregory Vignal drosch immerhin einen Freistoß aus mehr als 30 Metern ins Netz und hatte somit wenigstens eine gute Szene. Silvio Meißner bringt wenigstens seine Routine ein, der Nigerianer Emeka Opara bleibt hingegen den Beweis seiner Gefährlichkeit bislang weitgehend schuldig. Der aus Bochum ausgeliehene und gegen Rostock erst kurz vor Schluss eingewechselte Stürmer Benjamin Auer ähnelt in seiner Spielweise als Stoßstürmer Opara nicht nur zu stark, sondern spürt nun auch noch einen erstaunlich heftigen Gegenwind des Trainers. "Man hat heute in den zehn Minuten, die er gespielt hat gesehen, dass Auer nur zu 50, 60 Prozent fit ist", sagte Wolfgang Wolf mit erstaunlich deutlichen Worten. "Er ist eh kein schneller Mann, jetzt fehlt ihm jede Spritzigkeit. So hilft er uns sicher nicht weiter." Die Härte von Wolfs Einzelkritik nährt den Verdacht, dass Auer keineswegs ein Wunscheinkauf Wolfs war und ausgerechnet der gebürtige Pfälzer nun möglicherweise als Sündenbock herhalten muss, falls der Wiederaufstieg verpasst wird.

(...)

Quelle und kompletter Text: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/ ... nt=1072430
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Herm » 12.02.2007, 15:00


Jo. Und wer produziert mit solchen Artikeln Unruhe in der Anhängerschaft....?

Meuren: Ignorieren.
Jetzt wo die M****er gewonnen haben muss er woanders das Feuerchen schüren.



Beitragvon OWL-Teufel » 12.02.2007, 15:06


Was ist denn ein "grotesk schwacher" Spieler???Das ist Stammtisch-Journalismus mit dem Fremdwort drin,damits toller klingt!

Außerdem sind die Schlussfolgerungen äußerst fragwürdig!



Beitragvon Nur-der-FCK » 12.02.2007, 15:12


komplett lächerlich der artikel.... mit auer mögen sie recht haben.. aber dass vignal grotesk schwach ist... naja wieso rregen wir uns über die dreckshessen eigentlich auf...

Holt 3 punkte in koblenz mit nem fetten auswärtssupport... das is viel wichtiger!!!!
We hate waldhof mannheim , we hate Saarbrücken, too, we hate Eintracht frankfurt but K-Town WE LOVE U!!!!!!!!!



Beitragvon Mätthi » 12.02.2007, 15:25


Nur-der-FCK hat geschrieben:komplett lächerlich der artikel.... mit auer mögen sie recht haben.. aber dass vignal grotesk schwach ist... naja wieso rregen wir uns über die dreckshessen eigentlich auf...

Holt 3 punkte in koblenz mit nem fetten auswärtssupport... das is viel wichtiger!!!!


volle zustimmung! der artikel is voll lächerlich... die sin nur neidisch dass die son verteidiger wie Vignal nich bei der eintracht ham... :teufel2:



Beitragvon Red Devil » 12.02.2007, 15:35


Was'n Quatsch. Die FAZ (neuerdings mit neuer Rechtschreibung) sollte lieber in ihrerer Stadt bleiben und über ide Zankfurt Zwietracht (:lol:') sowie deren Stadtteilverein Fickers Koffenbach (:lol: ) berichten. Die FAZ ist nur neidisch auf uns, weil sie nicht so einen wie Vignal bei der Eintarcht oder bei den Kickers aus Frankfurt-Offenbach haben. :lol: :teufel2:

Stürmt den Oberwerth.

In diesem Sinne

Nur der :schild:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon tgw_fck » 12.02.2007, 15:36


lol wer schreibt den so eine sch.... ??
wolf bringt durch "rumwuseln" in der coaching zone unruhe ins spiel :D vlt. kann man das auch anfeurung nennen ;)



Beitragvon Hellfire » 12.02.2007, 15:40


Furchtbar, dass man als FCK Fan so einen schmierigen Artikel überhaupt lesen "muss".
Die Wunden sind kaum zu sehen, da streuen sie schon das erste Salz hinein.

!!!Die TuS muss bis nach Rhens fortgejagt werden!!!



Beitragvon Faber » 12.02.2007, 15:50


o.O

ich kann mich über so einen sch*** schon gar nich mehr aufregen^^ die werdens ja dann sehen wenn wir am ende der saison aufgestiegen sind :teufel2:
Wer kämpft kann verlieren.
Wer nich kämpft hat schon verloren.



Beitragvon Vincent » 12.02.2007, 15:58


Red Devil hat geschrieben:Was'n Quatsch. Die FAZ (neuerdings mit neuer Rechtschreibung) sollte lieber in ihrerer Stadt bleiben und über ide Zankfurt Zwietracht (:lol:') sowie deren Stadtteilverein Fickers Koffenbach (:lol: ) berichten. Die FAZ ist nur neidisch auf uns, weil sie nicht so einen wie Vignal bei der Eintarcht oder bei den Kickers aus Frankfurt-Offenbach haben. :lol: :teufel2:

Stürmt den Oberwerth.

In diesem Sinne

Nur der :schild:


Nur zur Information, FR ist die Frankfurter Rundschau und nicht die Frankfurter Allgemeine.

Was will man schon von einer Zeitung erwarten, die auf ihrer Sportseite einen Eintracht Blog haben.



Beitragvon SuperMario » 12.02.2007, 16:07


Die Frage ist doch eher, warum hier auf dieser Seite ein solcher Schwachfug überhaupt erwähnt werden muss (Antipathien des Artikelschreibers hier gegen Auer? Die zitierten Stellen aus der Rundschau legen dies zumindest nahe...). Solche Artikel haben hier m.E. nix zu suchen, das bringt doch nur unnötige Unruhe rein. Man muss ja nicht jeden Ab-/Verriss aus jeder Dorfzeitung hier reinstellen. Und dass eine Frankfurter Zeitung wie die Rundschau wohl kaum was Positives findet zum FCK, das erstaunt weder, noch ist die überzogene Kritik an Auer, dem sicherlich noch einiges fehlt, um tatsächlich wieder bessere Leistungen abzurufen (gegen den KSC hat er immerhin das Tor vorbereitet), wirklich verwunderlich. Immerhin hat er jahrelang in Mainz gespielt und dorthin wird sowieso mit großem Neid rübergesabbert.

Einfach keine Beachtung schenken. Das "scheue Pfälzer Reh" aus der Rundschau gilt heute als einer der weltbesten Stürmer und dem hatte nämliche Zeitung Unfähigkeit attestiert, den Durchbruch jemals und schon gar nicht außerhalb der Pfalz zu schaffen. Für diejenigen, die nicht wissen, wen ich meine: der letzte Torschützenkönig der WM ist damit gemeint!
Zuletzt geändert von SuperMario am 12.02.2007, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
Cogito, ergo sum!



Beitragvon Rückkorb » 12.02.2007, 16:08


Leute, nicht aufregen. Es ist bei der FR immer das gleiche Spiel: Läuft es mal nicht so bei der Eintracht, wird auf eine andere Mannschaft eingeknüppelt. Das ist mittlerweile schon FR-Tradition und galt uns auch in der Vergangenheit nicht selten. Zumal es dieses Mal mit dem Geburtstag von Eckel fast gar keine Möglichkeit gab, nicht über den FCK etwas mehr zu schreiben.

Anderseits gab es den Negativ-Anlass bei der Eintracht durchaus. Drei Punkte aus vier Spielen sind nicht so viele. Wenn dann noch im aktuellen Spiel gegen Leverkusen die umstrittene Kultfigur Jones in Überzahl ein Eigentor fabriziert, die Überzahl nicht in einen Sieg umgemünzt werden kann und in der letzten Minute noch ein Gegentor passiert, ja dann muss Druck abgelassen und dafür ein Ventil gefunden werden. Die Tatsache, dass unser alte Kämpe Friedhelm Funkel am Spielfeldrand die gestochene Tarantel bemühte, mag da nicht ausreichen.

Die Kritik an uns ist aber so maßlos überzogen, dass es schwer fällt, den kleinen Bereich des Zutreffenden noch zu erkennen.

Entgegen Herrn Meuren ist Vignal nicht grotesk schlecht. Gegen Rostock immerhin ein Tor geschossen, benotete ihn der Kicker mit einer 3. Im Spiel gegen Essen war es immerhin eine 2,5; zugegeben, der Rest war nicht so toll. Eine Groteske ist es hier aber vielmehr, dass der Autor übersieht, dass Vignal neben einigen anderen Spielern gerade erst verpflichtet wurde, was regelmäßig einer gewissen Eingewöhnung bedarf, bevor die erhoffte Leistung erbracht wird. Insofern ist die Bilanz bei Vignal absolut positiv.

Eine Eingewöhnungsproblematik gilt auch für die anderen Winterverpflichtungen, zum Teil weniger, wie bei Meißner, zum Teil mehr, mit Abstrichen bei Opara, aber insbesondere für Auer, auch wenn dessen Behäbigkeit in der Spielauffassung manchmal sein Problem darstellt. Aber daraus zu schließen, die Kritik an Auer nähre den Verdacht, der sei kein Wunscheinkauf von Wolf gewesen, ist spekulativer, unseriöser Journalismus in fortgesetzter Konsequenz.

Stark ist auch der Vorwurf an Wolf, er habe eine Teilschuld an aufkommender Hektik gehabt, weil er am Spielfeldrand agierte. Auch dies dient nur der Ablenkung, nämlich von Funkel, der sich insofern vergleichsweise schlicht schon fast vollends daneben benahm.

Eine weitere Befassung mit dem so durchsichtig ablenkend, nur destruktiv ausgerichteten Artikel lohnt daher nicht. Immerhin schön, dass die FR ein Wort zu Horst Eckel geschrieben hat, auch wenn's so offenbar schwer fiel.
Zuletzt geändert von Rückkorb am 12.02.2007, 16:20, insgesamt 2-mal geändert.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Brieschel » 12.02.2007, 16:17


Mit Vignal haben sie vollkommen recht,der hat noch garnix gezeigt,den hätten wir auch nicht gebraucht,genausowenig wie einen B.Auer der total unaustrainiert wirkt.Bin gespannt wenns den ersten Stunk gibt wenn er nicht spielt.Mit diesem riesengroßen Kader ist Ärger u. Unzufriedenheit eh vorprogrammiert,ob wir daß gebrauchen können?



Beitragvon Hellfire » 12.02.2007, 16:21


Da wir schon so schön beim Medienbashing sind: Der Auftritt dieses unsäglichen Hieronymus in Flutlicht gestern war mehr als unverschämt und *Ironie* nahe an einer strafbaren Gesundheitsschädigung, nicht nur für die anwesenden FCK-Fans. Was diese Mainzer Kegelbrüder für eine Klappe haben, wenn mal zwei Spiele gewonnen wurden, ist unerträglich.

Wenigstens konnte Herr Döring über die ungenierten Kartoffelwitze lachen, ist doch schön! :?
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon Block 9 » 12.02.2007, 16:29


Muss hier mal krass eins los werden: WoWo hat gesagt, vor dem allerersten Spieltag, dass die Mannschaft die Qualität hat, wenn sie sich eingespielt hat, aufzusteigen. Also fänd ich es das letzt von ihm, wenn ein Wintereinkauf Schuld am Nichtaufstieg wäre :!:
Mit einem Idioten zu diskutieren ist, als spiele man mit einer Taube Schach: Egal wie gut beide spielen; am Ende schlägt sie zweimal mit den Flügeln, wirft dabei alle Figuren rum, kackt auf das Brett und stolziert weg, als hätte sie gewonnen.



Beitragvon OWL-Teufel » 12.02.2007, 16:33


Rückkorb hat geschrieben:Leute, nicht aufregen. Es ist bei der FR immer das gleiche Spiel: Läuft es mal nicht so bei der Eintracht, wird auf eine andere Mannschaft eingeknüppelt. Das ist mittlerweile schon FR-Tradition und galt uns auch in der Vergangenheit nicht selten. Zumal es dieses Mal mit dem Geburtstag von Eckel fast gar keine Möglichkeit gab, nicht über den FCK etwas mehr zu schreiben.

Anderseits gab es den Negativ-Anlass bei der Eintracht durchaus. Drei Punkte aus vier Spielen sind nicht so viele. Wenn dann noch im aktuellen Spiel gegen Leverkusen die umstrittene Kultfigur Jones in Überzahl ein Eigentor fabriziert, die Überzahl nicht in einen Sieg umgemünzt werden kann und in der letzten Minute noch ein Gegentor passiert, ja dann muss Druck abgelassen und dafür ein Ventil gefunden werden. Die Tatsache, dass unser alte Kämpe Friedhelm Funkel am Spielfeldrand die gestochene Tarantel bemühte, mag da nicht ausreichen.

Die Kritik an uns ist aber so maßlos überzogen, dass es schwer fällt, den kleinen Bereich des Zutreffenden noch zu erkennen.

Entgegen Herrn Meuren ist Vignal nicht grotesk schlecht. Gegen Rostock immerhin ein Tor geschossen, benotete ihn der Kicker mit einer 3. Im Spiel gegen Essen war es immerhin eine 2,5; zugegeben, der Rest war nicht so toll. Eine Groteske ist es hier aber vielmehr, dass der Autor übersieht, dass Vignal neben einigen anderen Spielern gerade erst verpflichtet wurde, was regelmäßig einer gewissen Eingewöhnung bedarf, bevor die erhoffte Leistung erbracht wird. Insofern ist die Bilanz bei Vignal absolut positiv.

Eine Eingewöhnungsproblematik gilt auch für die anderen Winterverpflichtungen, zum Teil weniger, wie bei Meißner, zum Teil mehr, mit Abstrichen bei Opara, aber insbesondere für Auer, auch wenn dessen Behäbigkeit in der Spielauffassung manchmal sein Problem darstellt. Aber daraus zu schließen, die Kritik an Auer nähre den Verdacht, der sei kein Wunscheinkauf von Wolf gewesen, ist spekulativer, unseriöser Journalismus in fortgesetzter Konsequenz.

Stark ist auch der Vorwurf an Wolf, er habe eine Teilschuld an aufkommender Hektik gehabt, weil er am Spielfeldrand agierte. Auch dies dient nur der Ablenkung, nämlich von Funkel, der sich insofern vergleichsweise schlicht schon fast vollends daneben benahm.

Eine weitere Befassung mit dem so durchsichtig ablenkend, nur destruktiv ausgerichteten Artikel lohnt daher nicht. Immerhin schön, dass die FR ein Wort zu Horst Eckel geschrieben hat, auch wenn's so offenbar schwer fiel.


Hey,tolle Analyse :applaus:



Beitragvon Herm » 12.02.2007, 16:46


Rückkorb hat geschrieben:Leute, nicht aufregen. Es ist bei der FR immer das gleiche Spiel: Läuft es mal nicht so bei der Eintracht, wird auf eine andere Mannschaft eingeknüppelt. Das ist mittlerweile schon FR-Tradition und galt uns auch in der Vergangenheit nicht selten. Zumal es dieses Mal mit dem Geburtstag von Eckel fast gar keine Möglichkeit gab, nicht über den FCK etwas mehr zu schreiben.

Anderseits gab es den Negativ-Anlass bei der Eintracht durchaus. Drei Punkte aus vier Spielen sind nicht so viele. Wenn dann noch im aktuellen Spiel gegen Leverkusen die umstrittene Kultfigur Jones in Überzahl ein Eigentor fabriziert, die Überzahl nicht in einen Sieg umgemünzt werden kann und in der letzten Minute noch ein Gegentor passiert, ja dann muss Druck abgelassen und dafür ein Ventil gefunden werden. Die Tatsache, dass unser alte Kämpe Friedhelm Funkel am Spielfeldrand die gestochene Tarantel bemühte, mag da nicht ausreichen.

[...]


Eia wie gesagt. Meuren schreibt in der FR normalerweise über die Meinser und wenns da nix zu knüppeln gibt sucht er sich was anderes.
Für die Eintracht gibts die Freunde Kilchenstein und Durstewitz, da bekommen se schon ihr Fett weg...



Beitragvon Nahelandteufel » 12.02.2007, 18:17


Wenn ich so ein mist lese könnte ich gerade kotzen die frankfurter haben doch überhaupt keine ahnung was in der pfalz los ist. Die sollen sich um ihren kram kümmern dann haben sie genug zutun. :schild: Aufstieg2007



Beitragvon Kommandostand » 12.02.2007, 18:28


ich rege mich eh nicht über irgendwelche zeitungsberichte auf aber was ich wirklich net verstehe der wolf meinte der auer wäre bei 50-60 prozent seiner leistungsfähigkeit und nicht so beweglich und und.... warum spielt diese unbewegliche gurke dann gegen karlsruhe und paderborn von anfang an??? und man lässt einen daham der in meinen augen 5 mal so gut ist wie de auer auf der bank??? ich hoffe er hat es jetzt auch eingesehen das daham die nummer 1 im sturm ist zu opara sag ich mal noch nix denke der kommt noch aber da muss sich de wolf mal an de eigene schädel packen wenn er sieht der ist net fit gehört der auch net in die startelf naja und jetzt haut wenigstens mal die scheiß koblenzer weg :bitte: sonst sind solangsam die annere an uns dran oder ehe man sich versieht an uns vorbei also bis fr. :stimmung:



Beitragvon Wellfleschesser » 12.02.2007, 18:52


Wie wärs mal mit einem Christoph Werner?
Oder hat Wolf den für die Oberliga Amateure gekauft?

Hr. Wolf! Unterstützen Sie die jungen und die Eigengewächse. Das bringt viel mehr als ihr Söldnerschrott!



Beitragvon Wellfleschesser » 12.02.2007, 18:54


Und noch was...

Kann mir jemand erklären was die öffentliche Kritik an Spieler, ob berechtig oder nicht, bringen soll?

Oder kauft der FCK immerwieder die Katze im Sack?



Beitragvon odin » 12.02.2007, 19:34


Brieschel hat geschrieben:Mit Vignal haben sie vollkommen recht,der hat noch garnix gezeigt,den hätten wir auch nicht gebraucht,genausowenig wie einen B.Auer der total unaustrainiert wirkt.Bin gespannt wenns den ersten Stunk gibt wenn er nicht spielt.Mit diesem riesengroßen Kader ist Ärger u. Unzufriedenheit eh vorprogrammiert,ob wir daß gebrauchen können?


Aber bitte von den ganzen Wintereinkäufen ist wohl Vignal der Stärkste!!
Jetzt nicht nur weil er ein Tor geschossen hat sondern auch der hat Biss und kämpfen tut er auch gut.



Beitragvon Block 9 » 12.02.2007, 19:52


odin hat geschrieben:Aber bitte von den ganzen Wintereinkäufen ist wohl Vignal der Stärkste!!
Jetzt nicht nur weil er ein Tor geschossen hat sondern auch der hat Biss und kämpfen tut er auch gut.


NEIN!!! Nix, Meißner.. Vignal hat NUR Fehlpässe im Spiel nachh vorne, nur nach hinten isser gut!
Mit einem Idioten zu diskutieren ist, als spiele man mit einer Taube Schach: Egal wie gut beide spielen; am Ende schlägt sie zweimal mit den Flügeln, wirft dabei alle Figuren rum, kackt auf das Brett und stolziert weg, als hätte sie gewonnen.



Beitragvon Herm » 12.02.2007, 20:13


Unsere Kollesche von rt.de haben in Erfahrung gebracht, dass Meuren Dauerkartenbesitzer im Bruchbudenstadion ist:

http://www.roteteufel.de/showthread.php?t=14629&page=3

Also...labern lassen.



Beitragvon diabOlo78 » 12.02.2007, 20:42


vignal seh ich aber auf jeden fall als verstärkung an! opara wird bestimmt noch was zeigen. meißner ist im moment noch eher unauffällig. aber dem auer trau ich ehrlich gesagt eigentlich nix zu...




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste