Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Thomas » 17.01.2014, 12:25


Ariel Borysiuk auf Leihbasis zu Volga Nizhny Novogorod

Mittelfeldspieler Ariel Borysiuk wird vom 1. FC Kaiserslautern bis zum 30. Juni 2014 an den russischen Erstligisten FC Volga Nizhny Novgorod ausgeliehen.

Der Leihvertrag beginnt vorbehaltlich des Ergebnisses der medizinischen Untersuchung am 28. Januar 2014. Es wurde keine Kaufoption vereinbart.

„Ariel Borysiuk hat auch bei uns schon einige Male gute Leistungen gezeigt und hat mit der Ausleihe die Möglichkeit, auf gutem Niveau Spielpraxis zu bekommen, um sich weiter zu entwickeln“, so der FCK-Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz.

Der 22-jährige Pole spielt seit 2012 für den FCK und absolvierte zwölf Bundesligapartien sowie 32 Spiele der 2. Liga für den 1. FC Kaiserslautern. In der polnischen Nationalelf war er bisher in neun Begegnungen aktiv. Sein Vertrag bei den Roten Teufeln ist bis Juni 2016 datiert.

Quelle: fck.de

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers der Saison 2013/14
- Spielerprofil: Ariel Borysiuk
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon WolframWuttke » 17.01.2014, 12:31


Macht Sinn für alle Seiten. Er muss spielen und wir sparen das (sicherlich recht ordentliche) Gehalt.

Anschließend hängt von Runjaic ab, ob man ihn verkauft oder in die Truppe einbaut.

Frage mich, ob er nicht auch IV spielen könnte.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Rheinteufel2222 » 17.01.2014, 12:53


Dann also ab nach Sibirien mit unserem Hoffnunsträger 2012. Schade. Borisyuk sehe ich eher mit einem weinenden als einem lachenden Auge gehen. Sprachkenntnisse hin oder her, er war für mich auf keinen Fall schlechter als Karl. Allerdings weiß ich auch nicht, was er bei uns verdient hat. Wir mußten uns bei ihm damals ja ziemlich ins Zeug legen, damit er nicht nach Brügge wechselt.

Aber nach der Aussage von Kuntz oben lag es ja wohl eher nicht am Geld, sondern an der fehlenden Qualität.
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 17.01.2014, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Kohli32 » 17.01.2014, 12:56


WolframWuttke hat geschrieben:Frage mich, ob er nicht auch IV spielen könnte.


das kann ich mir bei seiner Spielweise nicht gut vorstellen.
Ariel ist ja im positiven Sinne eine Kampfsau, aber seine Zweikämpfe bestreitet er dann doch lieber in tiefster Gangart auf Höhe der Grasnabe. In der IV stehen wohl eher Kopfballduelle an und ich sehe darin nicht unbedingt seine Stärke.
Auf jeden Fall hoffe ich ihn mal wieder in unseren Farben auf dem Platz zu sehen und wünsche ihm viel Glück und Erfolg bei den Russen.
ceterum censeo Mogontiacum esse deprimendam



Beitragvon Inoshiro » 17.01.2014, 12:59


Habe ihn immer als die deutlich defensivere Option im Mittelfeld gesehen. Von daher ist es schon sinnvoll, dass er jetzt Spielpraxis kriegt und dann nächste Saison zurückkommt. Falls es mit dem Aufstieg klappt, wird in der ersten Liga die Ausrichtung auch eh nicht mehr so offensiv sein (können).
“I hate the word homophobia. It’s not a phobia. You are not scared. You are an asshole.”
Morgan Freeman



Beitragvon DirkP » 17.01.2014, 13:03


Wenn sein Hauptproblem die Sprachbarriere war, wird sich sein Deutsch in Russland sicherlich nicht verbessern,

Fußball spielen kann er, daran besteht kein Zweifel,

ob er bei einer Rückkehr im Sommer mehr Einsatzzeit unter Runjaic bekommt, erscheint mir fraglich



Beitragvon Dieter Trunk » 17.01.2014, 13:30


Vielleicht sollte man noch hinzufügen, dass nur sein vorläufiger Weggang und die damit verbundene Einsparung seines erklecklichen Gehalts überhaupt noch ein, zwei weitere Wechsel in der Winterpause möglich machen. In finanzieller Hinsicht war das ein absolutes Muss!
Zuletzt geändert von Dieter Trunk am 17.01.2014, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon attacke pfalz » 17.01.2014, 13:30


schade, ich würde ihn nicht abgeben-teile hier die einschätzung unserer verantwortlichen nicht--jetzt kann man nur noch sagen: steigere deinen marktwert so gut es geht!



Beitragvon Red Devil » 17.01.2014, 13:30


Wünsche ihm gute Leistungen und das er gestärkt aus Russland zurückkommt. Denn einen starken Boryisuk kann der FCK immer brauchen. Stärker wie Karl ist er auf jedenfall auch wenn Runjaic sich das nicht eingestehen will. :teufel2: :teufel2:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon sow42195 » 17.01.2014, 13:31


Inoshiro hat geschrieben:Habe ihn immer als die deutlich defensivere Option im Mittelfeld gesehen. Von daher ist es schon sinnvoll, dass er jetzt Spielpraxis kriegt und dann nächste Saison zurückkommt. Falls es mit dem Aufstieg klappt, wird in der ersten Liga die Ausrichtung auch eh nicht mehr so offensiv sein (können).


Du meinst also tatsächlich, dass wir Borysiuk wegen seiner defensiven Spielweise in der zweiten Liga nicht gebrauchen können (weshalb er nicht mal sporadisch zum Einsatz kommt), er uns aber in der ersten Liga weiterhelfen könnte. Das will ich nicht einsehen. Wenn er die Qualität hätte, würde er sich gegen Karl und co. durchsetzen. Wenn es in der zweiten Liga nicht mal zum Einwechselspieler reicht, reicht es in der ersten zu gar nichts.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon Tibon » 17.01.2014, 13:38


Für einen IV wäre er vermutlich zu klein. Ich weiß nicht, warum, aber ich könnte ihn mir auch als Außenverteidiger vorstellen. Ein feines Füßchen hat er allemal, wenn ich mir seine langen Seitenverlagerungen in Erinnerung rufe. Defensivqualitäten hat er unbestritten. Lediglich seine Fähigkeiten, die Außenlinie entlang zu gehen, da bin ich mir nicht sicher.

Anyways... alles Gute für das halbe Jahr und komm gestärkt zurück, Ariel! Ich habe das Gefühl, Dich brauchen wir noch.



Beitragvon Alm-Teufel » 17.01.2014, 13:40


Wer es sich "leisten" kann seinen stärksten 6er zu verleihen, der muss doch aus dem vollen schöpfen können. Also alles gut... damit müsste Schorch doch jetzt zu finanzieren sein.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Simunek » 17.01.2014, 13:43


Von meiner Seite wünsche ich Boris alles Gute..

Verstehe wie einige Andere hier, den Sinn nicht.
Spielpraxis könnte er auch in der 2. BL sammeln (wenn man ihm dann mal die Chance gibt).

Meiner Meinung nach der bessere 6er als Karl.
In der 2. BL braucht man eben auch mal einen "harten Hund".

Hoffe er kommt gestärkt wieder im Sommer und schafft es sich in KL zu etablieren.

Ansonsten droht ein Verlauf wie bei I. Micanski..(leider)..



Beitragvon RedDevil2012 » 17.01.2014, 13:45


Tibon hat geschrieben:Für einen IV wäre er vermutlich zu klein. Ich weiß nicht, warum, aber ich könnte ihn mir auch als Außenverteidiger vorstellen. Ein feines Füßchen hat er allemal, wenn ich mir seine langen Seitenverlagerungen in Erinnerung rufe. Defensivqualitäten hat er unbestritten. Lediglich seine Fähigkeiten, die Außenlinie entlang zu gehen, da bin ich mir nicht sicher.

Anyways... alles Gute für das halbe Jahr und komm gestärkt zurück, Ariel! Ich habe das Gefühl, Dich brauchen wir noch.


Also Borysiuk als IV oder Außenverteidiger kann ich mir garnicht vorstellen :D. Das würde den ein oder anderen Elfmeter und Rote Karten gegen uns geben. DM ist die einzige Position für Borysiuk. Vielleicht bekommt er nächste Saison nochmal seine Chance bei uns. Ich würde es mir wünschen.



Beitragvon FCK-Ralle » 17.01.2014, 14:49


Ich schließe mich meinen Vorrednern an und wünsche Ariel alles Gute in Russland und hoffe er kommt gestärkt zu uns zurück (und bekommt dann auch wieder seine Chance!).
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon FCK-Enklave-Bayern » 17.01.2014, 15:27


Alm-Teufel hat geschrieben:Wer es sich "leisten" kann seinen stärksten 6er zu verleihen, der muss doch aus dem vollen schöpfen können. Also alles gut... damit müsste Schorch doch jetzt zu finanzieren sein.

Was nutzt uns der stärkste 6er, wenn er sowieso nicht spielt?
Über die Gründe dafür können wir nur spekulieren... Aber unter den gegebenen Umständen ist die Verleihe das einzig Richtige, oder? Bin sicher dass er für die Verhältnisse unseres Clubs ein üppiges Gehalt hat!
EIN ROTER TEUFEL - EIN LEBEN LANG! #wirkommenwieder



Beitragvon kulak » 17.01.2014, 15:49


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Sprachkenntnisse hin oder her

Eben nicht...



Beitragvon ChrisW » 17.01.2014, 16:33


Ihr glaubt doch selbst nicht, dass man Ariel nach Russland schicken würde, wenn man damit rechnet, ihn irgendwann wieder einzubauen.
Man hofft, dass die neue Mannschaft ihn im Sommer kauft und spart sich bis dahin das Gehalt.
Wenn nicht gewesen wäre und er im Training immer seine Leistung gebracht hätte, hätte KR, und so viel traue ich ihm zu, ihn eingesetzt und getestet.
Er geht bei uns als Kampfsau in die Geschichte ein, der alle Punkte 10cm außerhalb des Torgestänges abgeschossen hat.



Beitragvon Mac41 » 17.01.2014, 17:03


Ich glaube auch, Novogorod ist nicht die Endstation, er kommt da nur ins Schaufenster der russischen Liga, um anschließend für eine ausreichende Ablösesumme zu einem der reichen Oligarchenclubs zu wechseln.
- So ist wenigstens die Hoffnung -
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Raudo » 17.01.2014, 19:24


Mac41 hat geschrieben:Ich glaube auch, Novogorod ist nicht die Endstation, er kommt da nur ins Schaufenster der russischen Liga, um anschließend für eine ausreichende Ablösesumme zu einem der reichen Oligarchenclubs zu wechseln.
- So ist wenigstens die Hoffnung -


Genau so sieht es aus! Ariel wird präsentiert für den Verkauf und ich bin über zeugt, wir sehen ihn leider nie wieder im FCK-Dress auflaufen.
Sehr schade!
Nur Mut, erheb' Deine Arme! Etwas später, die Laune sich mit.



Beitragvon Seit1969 » 18.01.2014, 00:15


Raudo hat geschrieben:
Mac41 hat geschrieben:Ich glaube auch, Novogorod ist nicht die Endstation, er kommt da nur ins Schaufenster der russischen Liga, um anschließend für eine ausreichende Ablösesumme zu einem der reichen Oligarchenclubs zu wechseln.
- So ist wenigstens die Hoffnung -


Genau so sieht es aus! Ariel wird präsentiert für den Verkauf und ich bin über zeugt, wir sehen ihn leider nie wieder im FCK-Dress auflaufen.
Sehr schade!


Wieso schade, das bringt Geld in die klamme Kasse!
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon FCK58 » 18.01.2014, 00:50


Tibon hat geschrieben:Für einen IV wäre er vermutlich zu klein. Ich weiß nicht, warum, aber ich könnte ihn mir auch als Außenverteidiger vorstellen. Ein feines Füßchen hat er allemal, wenn ich mir seine langen Seitenverlagerungen in Erinnerung rufe. Defensivqualitäten hat er unbestritten. Lediglich seine Fähigkeiten, die Außenlinie entlang zu gehen, da bin ich mir nicht sicher.

Anyways... alles Gute für das halbe Jahr und komm gestärkt zurück, Ariel! Ich habe das Gefühl, Dich brauchen wir noch.


falsch zitiert - und gelöscht. :oops:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon FCK58 » 18.01.2014, 00:59


Dieter Trunk hat geschrieben:Vielleicht sollte man noch hinzufügen, dass nur sein vorläufiger Weggang und die damit verbundene Einsparung seines erklecklichen Gehalts überhaupt noch ein, zwei weitere Wechsel in der Winterpause möglich machen. In finanzieller Hinsicht war das ein absolutes Muss!


Vielen Dank. Von der Warte her habe ich den Wechsel noch gar nicht betrachtet. Obwohl diese Sichtweise eigentlich logisch ist.
Davon aber einmal abgesehen: Wie siehst du eigentlich den Spieler Borysiuk? Das würde mich echt interessieren.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Ozelot » 18.01.2014, 13:37


Ich gebe zu, dass meine Sympathie dem Spieler gegenüber solche Gedanken bei anderen Weggängen wohl eher nicht aufkommen lässt, aber ich finde es aus Vereinssicht fragwürdig einen 23-jährigen Mann mit 2 kleinen Kindern nach Russland zu verleihen, wo die Kleinen vielleicht gerade erst einmal richtig in Deutschland angekommen sind.

Neue Sprache, neue Kultur, neues Umfeld.

Natürlich werden jetzt die Stimmen kommen, die sagen, er hätte sich seinen Beruf selbst ausgesucht und bekommt ja auch genug Geld. Jaja, das stimmt schon.

Familienfreundlichkeit sieht aber anders aus.
Denn die Kinder können am aller wenigsten dazu.

Bekommt ein Angestellter der BASF die Chance, vier Jahre ins Ausland zu gehen, wird auch dies sicherlich lange mit der Familie abgewägt. Im Falle eines Spielers wie Ariel, bleibt hier wohl nicht viel abzuwägen.



Beitragvon 1:0 » 18.01.2014, 14:04


"bei uns schon einige Male gute Leistungen gezeigt"

Wenn unsereins auf seiner Arbeit "einige Male gute Leistungen zeigen" würde, wären wir alle schon längst arbeitslos.
Ich weine ihm nicht hinterher.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste