Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 02.02.2016, 16:20


Bild
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Im Blickpunkt: Der FCK vor dem Start der Restsaison
Operation am offenen Herzen

Die Transferphase ist beendet. Nur jeweils ein Zu- und Abgang stehen beim 1. FC Kaiserslautern zu Buche. Der Blick richtet sich sowieso in die Zukunft, macht aber zeitgleich auch klar: Es war ein Fehler, keinen neuen Sportdirektor zu verpflichten.


Die Zufahrt zum Betzenberg war gesperrt. Wer am Montag den Weg hoch zum Fritz-Walter-Stadion, der Heimstätte des 1. FC Kaiserslautern suchte, musste umkehren. Das Ordnungsamt hinderte Autofahrer auf der Straße hinter der Westkurve an der Weiterfahrt. Was wohl den Auswirkungen der Sturmböen, die zum Wochenanfang über die Pfalz fegten, geschuldet war, stand wenige Stunden vor Schließung des Transferfensters sinnbildlich.

Selbst wenn ein potentieller Neuzugang Bereitschaft signalisiert und die Roten Teufel gerne verstärkt hätte, die Zufahrt hoch zur Geschäftsstelle bliebe ihm versperrt. Der Aufsichtsrat schob schon vor Tagen allen Bemühungen auf dem Transfermarkt einen Riegel vor. Mit dem seit Sommer feststehenden Neuzugang aus Norwegen, Jon Dadi Bödvarsson, und dem Abgang von Erik Thommy stehen somit gerade einmal zwei Wechsel zu Buche – die wenigsten seit der Winterpause 1998/99, als der FCK gar keinen Spieler kaufte oder abgab.

Hätte sich Stefan Kuntz durchgesetzt, wäre im Januar 2016 mindestens ein dritter Transfer hinzugekommen. Die Geschichte ist bekannt: Der Aufsichtsrat lehnte aufgrund des finanziellen Risikos die Verpflichtung des Österreichers Emanuel Pogatetz ab, der stattdessen am Freitag mit seinem neuen Arbeitgeber Union Berlin auf dem Betzenberg gastieren wird. Aufgrund der davon ausgehenden Differenzen zwischen ihm und dem fünfköpfigen Kontrollgremium entschloss sich Kuntz zum Rückzug im Sommer und sorgte abseits der Kaderplanung für ausreichend Gesprächsstoff rund um den Verein.

Es rächt sich, dass der Posten des Sportdirektors nicht neu besetzt wurde

Trotzdem bleiben mit Blick auf den Neuanfang in der kommenden Saison 2016/17 einige Fragezeichen. Seit der Entlassung Markus Schupps sollte Stefan Kuntz wieder federführend die Kaderplanung übernehmen. Wer aber wird den Kader für den Sommer unter anderem mit dem jetzt im Winter eingesparten Geld zusammenstellen, wenn sich Kuntz spätestens zum 30. Juni verabschiedet?

Es rächt sich, dass der Posten des Sportdirektors nicht neu besetzt wurde um die langfristige Planung des Vereins auf mehrere Schultern zu verteilen. Die Operation am offenen Herzen des FCK fällt im ersten Halbjahr 2016 deutlich riskanter aus als sie müsste. Nicht nur, dass der Aufsichtsrat zwei weitere Vorstandsposten zu besetzen hat. Es gilt gleichzeitig aufzupassen, dass das Führungsvakuum zu keinen Nachteilen führt.

Das fast schon blinde Vertrauen des „alten Aufsichtsrats“ in die Person und das System Kuntz erweist sich als Bumerang. Man kann nur hoffen, dass der FCK sämtliche Neukoordinierungen auf allen Ebenen, von der NLZ-Leitung über die U23 bis hin zum Vorstand gut meistert.

Die Zeit drängt: Ein Kuntz-Nachfolger muss in die Planspiele eingebunden werden

Sollte der Aufsichtsrat in nächster Zeit einen Nachfolger für Stefan Kuntz präsentieren können, muss die betreffende Person sofort in die Planspiele eingebunden werden. Letztlich ist nicht auszuschließen, dass auch Stefan Kuntz schon zur neuen Saison ein Amt bei einem anderen Verein antritt. Daraus ergäben sich, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, gewisse Interessenkonflikte.

Es ist keine einfache Aufgabe für den Aufsichtsrat. Und die Zeit drängt. Verträge müssen verlängert, Spieler verpflichtet und der Kader ganz allgemein verbessert werden. Und es droht im Sommer schon der nächste Verlust sportlicher Qualität: Schenkt man den kursierenden Gerüchten Glauben, stehen mit Marius Müller und Jean Zimmer die ersten Abgänge fest. Die Zufahrt zum Betzenberg sollte also bald wieder freigegeben werden: Für neues Personal. Auf der Geschäftsstelle und dem Rasen.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Forever Betze » 02.02.2016, 16:49


Finde das überhaupt nicht so negativ wie es hier beschrieben wird, das wir keine Neuzugänge haben. Ich finde es sogar super. Wir haben im Winter sehr selten, etwas brauchbares bekommen und es wären wieder Notfall Transfers gewesen, die am Ende nur lästig, auf der Gehaltsliste stehen.. Von Pannen Pogatetz halte ich gar nichts, ist zwar schon etwas erfahrener, aber hat in Deutschland oft genug eine Niederlage verschuldet. Das war wohl ein Transfer um Erfahrung in den Kader zu bringen, Qualitativ hätte der uns nicht geholfen.
Das Team kennt sich jetzt fast zwei Jahre, mit paar neuen. Im Winter kam nur ein neuer. Das Team scheint verdammt zusammengeschweißt zu sein. Vielleicht schaffen wir eine "Jetzt erst Recht" Situation. Keiner glaubt mehr an uns und hat uns abgeschrieben, das Erste Mal seit drei Jahren, starten wir in die Rückrunde ohne die Favoritenrolle zu übernehmen und auf einem Aufstiegsplatz zu stehen. Viele Fans wünschen nur noch, das man sich bestmöglich aus der Saison verabschiedet.
Sandhausen wird das wohl nicht durchstehen. Bochum ebenso wenig, die haben beide gegen Ende nur noch geschwächelt. Bleiben vor uns noch BTSV, Pauli und Nürnberg. BTSV und Pauli sind zu unkonstant. Bleibt noch Nürnberg. Können die mit dem Druck umgehen? Die sind in der gleichen Situation in der wir letztes Jahr waren, sind ein ähnlich großer Klub. Da werden die Fans jetzt gewaltig Hoffnung haben und Druck auf die Spieler ausüben und denen ihr Leistungsträger Schöpf ist zu Schalke gewechselt, kaum entsteht da Druck, wird auch das Tor für Burgstaller kleiner und er trifft nicht mehr am Fließband.. Siehe Terodde in Bochum.
Und vielleicht ist, wenn all das eintrifft (Ich Träumer :lol: ) unser Moment gekommen. Das Team, das keiner mehr auf dem Zettel hat. Das eingeschweißte Team, das sich so gut versteht mit einem Coach den niemand kennt, ohne Sportdirektor und Vorstand.
Wir haben momentan keine Führung.
Das wäre ein Aufstieg mit Team, Trainer und Fans. Zusammenstehen und das Bestmögliche rausholen und mit dem Lauf können wir beginnen, wenn wir direkt mal Union weghauen.
Löwe, Zimmer und Müller würden mit Sicherheit auch lieber mit uns 1. Liga spielen wollen, als umzuziehen.



Beitragvon ! » 02.02.2016, 16:52


das war die beste Transferperiode die der FCK in den letzten drei Jahren hatte. Endlich mal keine teuren Wintertransfer(flops), danke Herr Riesenkampff! Daumen hoch dafür!
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon hartifrank » 02.02.2016, 17:07


! hat geschrieben:das war die beste Transferperiode die der FCK in den letzten drei Jahren hatte. Endlich mal keine teuren Wintertransfer(flops), danke Herr Riesenkampff! Daumen hoch dafür!


Dich möchte ich als Fan haben, sollte ich mal Ausichtsratsvorsitzender sein - man muss nur nix tun und schon jubelst Du. :love:
Ich drücke Dir und mir die Daumen, dass wir das am Saisonende auch noch so sehen können.

An paulgeht:
Deine letzten Sätze klingen so, als gelte die Wintervorgabe (nur Neuverpflichtungen bei Abgängen) gleich noch für den Sommer mit. :shock: - Gab es dazu schon eine Pressekonferenz?
8-)



Beitragvon jones83 » 02.02.2016, 17:19


mit dem Transferverhalten in der Winterpause bin ich absolut bei Euch!
Guter Weg des Aufsichtsrats. Die Situation mit Kuntz finde ich im Hinblick auf die kommenden Saison viel besorgniserregender...
Wir brauchen jetzt sofort einen neuen Manager, wenn der Neue nämlich erst zum 1.7. eingestellt wird, ist die Sommertransferperiode wieder gelaufen...
Der muss sich ja erstmal einen Überblick über den vorhanden Kader machen und gemeinsam mit dem Trainer eine Strategie erarbeiten.
Die aktuelle Saison ist eh gelaufen...diese 15 Spiele sollte man strategisch nutzen!
K5 weiß sicher schon ziemlich genau, wer nächste Saison eine wichtige Korsettstange sein wird und wer eher nicht! Ich hab auch nichts dagegen, wenn er noch viele Nachwuchsspieler reinwirft und mal testet.



Beitragvon blueeyessun » 02.02.2016, 17:41


:daumen: Respekt Herr Riesenkampff :daumen:
Besser NIX als Ramsch :love:
Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.



Beitragvon frosch76 » 02.02.2016, 17:48


sehr gut,einfach weitsichtig.

geld sparen für eine oder 2 verstärkungen.



Beitragvon Mac41 » 02.02.2016, 17:58


Den sportlich Verantwortlichen, ebenso wie die weiteren offenen Führungsstellen so schnell wie möglich besetzen und Kuntz und Grünewalt freistellen, ggf. weiter Mitglieder der Führungsebene, damit gehe ich absolut d'accord.
Die Gründe wurden von Paul gut aufgeführt.
Da die Saison wg. der EM recht früh zu Ende geht, das Transferkarussell aber erst spät mit dem Cherry Picking nach dem Turnier richtig Touren aufnimmt, ist eine sorgfältige Vorbereitung des Sommers unbedingt notwendig. Wenn das Chicken Race los geht, ist es eigentlich schon zu spät.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon daachdieb » 02.02.2016, 18:09


Ich frage mich gerade ob der Autoverkäufer jetzt schon für Schlacke arbeitet und von den Deppen noch dafür bezahlt wird - oder wie läuft das in den nächsten Monaten?
Hier wird in meinen Augen einiges zu heiß gekocht.
Oderint, dum metuant



Beitragvon Bully1985 » 02.02.2016, 18:13


MMn ist ein Wintertransfer (Zugang) ein Eingeständnis eines fehler bzw. eine Bestätigung, dass im Sommer etwas versäumt wurde.

Es sei denn dass ein wichtiger Spieler längerfristig ausfällt.
˙ɹǝnǝɟ sǝɥɔsılɐƃuǝq uıǝ uǝɥǝsǝƃun oʍpuǝƃɹı ʇuuǝɹq 'ʇƃɐs "suɐɟ-uɹǝʎɐq ǝllɐ ɹıʍ puıs puǝqɐ ǝʇnǝɥ" puɐɯǝɾ uuǝʍ lɐɯ sǝpǝɾ

Forza FCK!!!



Beitragvon Thomas » 02.02.2016, 18:15


hartifrank hat geschrieben:An paulgeht:
Deine letzten Sätze klingen so, als gelte die Wintervorgabe (nur Neuverpflichtungen bei Abgängen) gleich noch für den Sommer mit. :shock: - Gab es dazu schon eine Pressekonferenz?

Ich antworte mal schnell für Paul: Auf der Pressekonferenz (zum Kuntz-Abschied) wurde ausdrücklich gesagt, dass der Transferstopp nicht auch für den Sommer gilt.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon herzdrigger » 02.02.2016, 18:16


Einzig das Problem mit der neuen Saison ist mir ein Dorn im Auge. Auch für mich wäre eine schnelle Besetzung der Führungspositionen auf der To Do Liste ganz oben. Eine Freistellung bei Besetzung wäre dann die logische Konsequenz.
Nur so ist eine solide Kaderplanung möglich.

Dass wir nicht auf das Winterkarusell aufgesprungen sind empfinde ich als befreiend und klug.

Denke, dass unser Trainer mit unserer vorhandenen Mannschaft den Rest der Saison auch so hinbekommt.

:teufel2: :daumen:



Beitragvon De Sandhofer » 02.02.2016, 18:36


Bin auch der Meinung es sollte schnellstens Klarheit geschaffen werden in Puncto Sportdirektor oder Sportvorstand.Denke die Saison wird ordentlich zu ende gespielt und wir könnten vorzeitig den Markt sondieren.Vielleicht ein ,zwei Schnäppchen abgreifen.Zu den Wintertransfers der letzten Jahren muß ich sagen,die haben mich an "all you can eat" Abende erinnert.20 Euro bezahlen,für 40 Euro auf den Teller laden und 30 Euro bleiben auf dem Teller und werden weggeschmissen. :teufel3: :teufel3: :teufel3:



Beitragvon WolframWuttke » 02.02.2016, 18:40


Kuntz hat m.E. zu lange einen SD verhindert - der Verein war eine 1-Mann-Show. Sowas darf es zukünftig einfach nicht mehr geben.

Wir haben "Glück", dass wir im Niemandsland der Tabelle stehen, da der Verein momentan einen relativ handlungsunfähigen Eindruck macht. Dass niemand gekauft wurde begrüße ich natürlich.

Bis spätestens April sollte die Nachfolge für Kuntz geregelt sein, sonst gehen wir wieder mit einem Handycap in die neue Saison.

SD ist Pflicht!
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Devil's Answer » 02.02.2016, 19:04


Aber auch im Sommer gilt:
"Ohne Moos nix los"
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Calvados » 02.02.2016, 19:35


Forever Betze hat geschrieben:Finde das überhaupt nicht so negativ wie es hier beschrieben wird, das wir keine Neuzugänge haben. Ich finde es sogar super. Wir haben im Winter sehr selten, etwas brauchbares bekommen und es wären wieder Notfall Transfers gewesen, die am Ende nur lästig, auf der Gehaltsliste stehen.. Von Pannen Pogatetz halte ich gar nichts, ist zwar schon etwas erfahrener, aber hat in Deutschland oft genug eine Niederlage verschuldet. Das war wohl ein Transfer um Erfahrung in den Kader zu bringen, Qualitativ hätte der uns nicht geholfen.
Das Team kennt sich jetzt fast zwei Jahre, mit paar neuen. Im Winter kam nur ein neuer. Das Team scheint verdammt zusammengeschweißt zu sein. Vielleicht schaffen wir eine "Jetzt erst Recht" Situation. Keiner glaubt mehr an uns und hat uns abgeschrieben, das Erste Mal seit drei Jahren, starten wir in die Rückrunde ohne die Favoritenrolle zu übernehmen und auf einem Aufstiegsplatz zu stehen. Viele Fans wünschen nur noch, das man sich bestmöglich aus der Saison verabschiedet.
Sandhausen wird das wohl nicht durchstehen. Bochum ebenso wenig, die haben beide gegen Ende nur noch geschwächelt. Bleiben vor uns noch BTSV, Pauli und Nürnberg. BTSV und Pauli sind zu unkonstant. Bleibt noch Nürnberg. Können die mit dem Druck umgehen? Die sind in der gleichen Situation in der wir letztes Jahr waren, sind ein ähnlich großer Klub. Da werden die Fans jetzt gewaltig Hoffnung haben und Druck auf die Spieler ausüben und denen ihr Leistungsträger Schöpf ist zu Schalke gewechselt, kaum entsteht da Druck, wird auch das Tor für Burgstaller kleiner und er trifft nicht mehr am Fließband.. Siehe Terodde in Bochum.
Und vielleicht ist, wenn all das eintrifft (Ich Träumer :lol: ) unser Moment gekommen. Das Team, das keiner mehr auf dem Zettel hat. Das eingeschweißte Team, das sich so gut versteht mit einem Coach den niemand kennt, ohne Sportdirektor und Vorstand.
Wir haben momentan keine Führung.
Das wäre ein Aufstieg mit Team, Trainer und Fans. Zusammenstehen und das Bestmögliche rausholen und mit dem Lauf können wir beginnen, wenn wir direkt mal Union weghauen.
Löwe, Zimmer und Müller würden mit Sicherheit auch lieber mit uns 1. Liga spielen wollen, als umzuziehen.


mit Verlaub,ein geiler Traum,vielleicht aber auch kein Traum ! ( Betonung liegt auf " vielleicht "
C'

Es geht von Spiel zu Spiel, von Woche zu Woche. Heute der Held, morgen der Depp. N.Meier



Beitragvon Calvados » 02.02.2016, 19:39


frosch76 hat geschrieben:sehr gut,einfach weitsichtig.

geld sparen für eine oder 2 verstärkungen.

oder für die Bengalo Strafen die da kommen !
C'

Es geht von Spiel zu Spiel, von Woche zu Woche. Heute der Held, morgen der Depp. N.Meier



Beitragvon Rheinteufel2222 » 02.02.2016, 20:22


daachdieb hat geschrieben:Ich frage mich gerade ob der Autoverkäufer jetzt schon für Schlacke arbeitet und von den Deppen noch dafür bezahlt wird - oder wie läuft das in den nächsten Monaten?
Hier wird in meinen Augen einiges zu heiß gekocht.


Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Suche nach dem neuen SD schon auf Hochtouren läuft, vielleicht sogar schon recht weit fortgeschritten ist. Es icht schließlich kein Geheimnis, dass beim FCK gerade eine Stelle frei ist und so wie das in der Branche läuft, werden die interessierten Kandidaten schon längst dabei sein, von sich aus Telefonterror auf Riensenkampffs Handy zu veranstalten.

Grund zur Hektik sehe ich dabei aber auch nicht. Im Gegenteil. Es wäre besser, den SD lieber so sorgfältig wie möglich, als so schnell wie möglich auszuwählen. Langfristig zahlt sich das aus.

Im übrigen finde ich das Ausbleiben der Wintertransferorgie auch sehr angenehm, auch wenn die Gründe dafür sicher etwas besorgniserregend sind. Aber waren wir jemals in den letzten Jahren nach dem Winter besser als davor? Höchstens ärmer als davor. Schön daher, dass der Betze zur Abwechlung mal nicht das blöde Paradies für alle möglichen Spielerberater ist, wo man sicher sein konnte, seine alten Ladenhüter noch irgendwie an den Mann zu bringen und dafür dann wahrscheinlich auch noch die übliche Provision zu kassieren.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon wkv » 02.02.2016, 20:47


hartifrank hat geschrieben:Dich möchte ich als Fan haben, sollte ich mal Ausichtsratsvorsitzender sein - man muss nur nix tun und schon jubelst Du. :love:


Manchmal ist nichts tun - genau das richtige.
Und andererseits ist 10x kaufen - 11 mal zu viel.

Zum jetzigen Zeitpunkt war es eine klare Aussage:

Neue Spieler nur, wenn andere gehen.
Das hat etwas mit Vernunft zu tun, wenn die Schatulle leer ist.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon SEAN » 02.02.2016, 20:51


wkv hat geschrieben:Neue Spieler nur, wenn andere gehen.
Das hat etwas mit Vernunft zu tun, wenn die Schatulle leer ist.

Auch mit voller Schatulle ist das vernünftig. Was will man mit nem Trainingsplatz, wo 30 Mann rumhüpfen, kein vernünftiges Training möglich ist und nach kurzer Zeit die Stimmung in den Keller geht?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Hochwälder » 02.02.2016, 21:05


blueeyessun hat geschrieben::daumen: Respekt Herr Riesenkampff :daumen:
Besser NIX als Ramsch :love:



Es sind halt nicht alles so überragende Manager und Sportdirektoren wie mein Vorschreiber einer wäre, bei dem gäbe es wohl nur Transfers mit hundertprozentiger Erfolgsgarantie, für ganz kleines Geld nur das Beste vom Besten???


Einige Leute haben schon ihren Beruf verfehlt oder aber deren ungeahnte Qualitäten wurden bisher nicht erkannt!!


(werde ich jetzt wieder gesperrt)????



Beitragvon wkv » 02.02.2016, 21:08


Bettel nicht so um Aufmerksamkeit.
Meinen Titel als SPERRENKÖNIG machst du mir nicht streitig......

Do the crime, do the time.

:teufel2:
Nemo me impune lacessit



Beitragvon ww-devil » 02.02.2016, 21:12


Ich hab´s schon mal so ähnlich vor längerer Zeit gepostet: Der FCK wird genau so lange nicht auf die erste Fußballbühne zurückkehren, wie er sicht nicht wirklich professionell im Management aufstellt und endlich mal schnallt, wie wichtig ein full-time-Sportdirektor ist, der diesen Job im 24/7-Modus und Herzblut in jeder Faser ausfüllt und lebt.

Soviel Dämlichkeit über die letzten Jahre .... wir haben´s einfach nicht besser verdient. Neben den Defiziten in der Kaderplanung: was uns Kuntz da seit 2011 gekostet hat .... da hätten wir fünf SD´s von bezahlen können.

Das jetzt mal keine Transfer(flopps) getätigt wurden, war nicht mehr als vernünftig.



Beitragvon wkv » 02.02.2016, 21:17


Es bringt jetzt aber auch nicht wirklich etwas, das Ganze jetzt über die kommende Rückrunde zu stellen.

Fakten sind geschaffen worden, die Zeit geht auch vorbei.

Die Zeit wird auf der JHV 2016 aufzuarbeiten sein...

Bis dahin sollten wir einfach nur die Zeit absitzen.
Und hoffen wir, dass Kuntz mit Fünfstück zusammen die richtigen Weichen stellt.

Mehr können wir nicht tun im Moment, es wäre fatal bis lethal, würden wir jetzt überstürzt einen SD installieren, nur damit Kuntz nichts mehr falsch machen kann.

Der nächste Schuss muss sitzen.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon daachdieb » 02.02.2016, 21:40


Stichtag "in der Branche" (danke Rheinteufel2222) ist halt im Sommer und nicht im Februar. Gerade für den sportlichen Bereich. Einen branchenfremden Finanzer, der sein Umfeld wechseln möchte, mal während der laufenden Saison zu bekommen ist da schon einfacher.
Der AR macht momentan ja nicht den Eindruck als wüsste er nicht, was er will.
Die "Operation am offenen Herzen" in Ruhe über die Bühne bringen nützt dem Patienten sicher mehr als in Hektik zu verfallen.
Oderint, dum metuant




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste