Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon sow42195 » 17.06.2015, 14:07


Mephistopheles hat geschrieben:
Sehr bemüht war Karim Matmour im Video ab Minute 6:12: Vorbereitung des 0:1 gegen die Pillen aus Leverkusen. :wink:

https://www.youtube.com/watch?v=l1iVFMLCaDU

Stets bemüht! :daumen:


Merke: Riesenklöten behindern beim Elfmeterschuss.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon ix35 » 17.06.2015, 14:27


Karim ist ein feiner Kerl und ein tadelloser Sportsmann. Alles Gute in Kuwait. :daumen:



Beitragvon Lonly Devil » 17.06.2015, 15:32


Es ist ein wenig schade, dass du keinen neuen Vertrag beim 1.FCK erhalten hast, obwohl du dich zum Verein bekannt hattest und weiter zu den Roten Teufeln gehören wolltest.

Du warst nicht der beste, aber sicher auch nicht der schlechteste Spieler in unseren Reihen.

Viel Glück auf deinem weiteren Weg, Karim Matmour.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon CrackPitt » 17.06.2015, 16:02


Danke Karim
Ich denke für dich und für uns das Beste



Beitragvon hessenFCK » 17.06.2015, 17:40


Hessischer Aussenposten hat geschrieben:Mach's gut, Karim! Bei dir hatte ich auch immer das Gefühl, dass du immer alles rausgehauen hast, was am jeweiligen Tag drin war, auch wenn du mich mit deinen manchmal sinnlosen Dribblings und dem fehlenden Zug zum Tor hier und da in den Wahnsinn getrieben hast.

Sein und Sippels Abgang dürften unseren Gehaltsetat spürbar entlasten.


...da muss ich dir recht geben - ich habe ihn schon gerne gesehen, vor allen Dingen ein sehr sympathischer Spieler. Doch er konnte einen wirklich manches Mal zum Wahnsinn bringen - man dachte immer jetzt muss doch was kommen und wusch, war der Ball wieder weg, ein Dribbling zu viel... :D Ich wünsche ihm alles gute bei seinem neuen Team, mach noch bisschen Kohle... ...trotz allem, war gut, dass er bei uns war...



Beitragvon henrycity » 17.06.2015, 18:13


Konnte nie kontinuierlich Leistung bringen.Nicht efektiv genug deshalb danke für den
Wechsel.Dennoch danke für seinen Einsatz bis zum
Schluß.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 17.06.2015, 18:26


flammendes Inferno hat geschrieben:er hat das Zeug,um die kuwaitische Liga zu rocken und sich ein Rennkamel zu kaufen
Karim كل عام و أنتم بخيرحظ سعيد


Karim قد تحتاج جيدة تكييف الهواء
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon krassimier » 17.06.2015, 18:52


Seit1969 hat geschrieben:Gönne ich ihm auf die "Alten Tage".


Komisch, dass matmour immer für zu alt gehalten wurde... er ist doch erst 29 und damit eigentlich an der Spitze seiner Leistungsfähigkeit! Hätte ihn lieber noch 2 Jahre bei uns gehabt!
Beziehungsstauts: [_] vergeben [_] Single [_] verliebt [_]verwitwet [x]1.FC Kaiserslautern



Beitragvon SeppTiefstabel » 17.06.2015, 20:15


Klar ein polarisierender Spieler und das bei allen deutschen Vereinen, wo er im Einsatz war. Unterm Strich blieb er jedoch überall ein einsatzbereiter Fußballer mit Herz. Auch wenn vieles leider daneben ging.

Ich hab ihn immer gemocht und wünsche ihm viel Glück.



Beitragvon Eilesäsch » 17.06.2015, 20:49


Karim hat sich diese Saison reingehängt, kämpfte und rannte weiter wo andere stehen blieben.
Danke für deinen Einsatz, paar Buden mehr hätten es sein dürfen, ansonsten klasse Typ.
Gute Reise.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon davidus » 17.06.2015, 21:10


Geldgieriger Stehfeiger!! Jetzt haben wir wenigstens einen Platz mehr frei für einen jungen, frischen und motivierten Spieler aus der eigenen Jugend ...



Beitragvon davidus » 17.06.2015, 21:51




Beitragvon JFUHFAL » 17.06.2015, 22:50


Alles Gute Karim, du bist ein feiner Kerl. Es wird verdammt schwer Dein Talent zu ersetzen!
Berlin wartet auf den FCK und nicht auf Hoppelheim, Fallersleben, Lebertran, Rinderbrühe Markranstädt, Audistadt & Co.



Beitragvon Damile » 18.06.2015, 07:30


Echt schade das er geht. Einer der wenigen mit Spielkultur.



Beitragvon NordishByNature » 18.06.2015, 10:26


Karim danke fürdeine Zeit und deinen Einsatz im Trikot des Fck ich werd ihn als Rechtsverteidiger unter Schäfer im Gedächnis behalten weil das war Kultig.

Wirkte immer als ein Fairer Kämpfer ohne das nötige Angriffsglück.

Karim machs Gut ! Alles Gute



Beitragvon Bingo » 18.06.2015, 10:55


Rheinteufel2222 / Signatur hat geschrieben:"Wir haben uns nach der letzten Saison entschieden, dass wir nicht mehr mit Hau-Ruck in die erste Liga wollen, sondern dass wir nachhaltig eine Mannschaft aufbauen, sodass - sollten wir nicht nach einem Jahr aufsteigen - die Mannschaft nicht auseinander bricht." (Rombach, Juni 2014)

Was interessiert den Herrn Rombach noch sein blödes Geschwätz von gestern ? :?: :kotz:



Beitragvon Thomas » 18.06.2015, 11:12


Nach Angaben von Markus Schupp hatte der Abgang von Karim Matmour keine sportlichen und keine menschlichen, sondern ausschließlich finanzielle Gründe:

Rheinpfalz hat geschrieben:(...) Der in Straßburg geborene Franko-Algerier, der am Donnerstag kommender Woche 30 Jahre alt wird, erhält in Kuwait einen Zweijahresvertrag. Zuvor war über einen Transfer des beliebten Matmour zum Karlsruher SC spekuliert worden. Mit dem nach Gladbach gewechselten Torwart Tobias Sippel (27) war Matmour Top-Verdiener beim FCK. „Menschlich und sportlich ein Verlust, aber wir konnten Karims Gehaltsvorstellungen nicht erfüllen“, sagte FCK-Sportdirektor Markus Schupp angesichts der gescheiterten Gespräche über eine Vertragsverlängerung des schnellen Offensivspielers in der Pfalz.

Quelle und kompletter Text: http://www.rheinpfalz.de/sport/fussball ... ch-kuwait/
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon jones83 » 18.06.2015, 11:30


Das beweist dass da einige Spieler im Kader an ziemlicher Selbstüberschätzung leiden...Matmour als Topverdiener - welche Leistung rechtfertigte das?
Ein Mitläufer kann niemals Topverdiener sein!
Soll er bei den Scheichs noch ein bisschen Kohle für die Rente ziehen und seine alten Knochen schonen...die hat er bei uns sowieso nie hingehalten. Wenn die Grätsche des Gegenspielers kam war der doch schon ein Meter in der Luft! Alibikicker!!!



Beitragvon sow42195 » 18.06.2015, 11:34


Man kann das "konnten nicht erfüllen" natürlich auch so interpretieren, dass man das im Sinne des allgemeinen Gehaltsgefüges sowie des Preis-Leistungs-Verhältnisses bei Matmour nicht machen wollte und es nicht alleine an dem absoluten Betrag lag also tatsächlich am "können".

Wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe: Matmour war für mich weder Leistungsträger noch Führungsspieler. Ihn weiterhin deutlich besser zu bezahlen als andere im Kader und damit auch die Möglichkeiten weiterer Kaderverstärkungen oder Gehaltsverbesserungen (z.B. bei jungen Spielern) einzuschränken, wäre daher weder gerechtfertigt noch den anderen Spielern vermittelbar.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon Steffbert » 18.06.2015, 12:26


Thomas hat geschrieben:Nach Angaben von Markus Schupp hatte der Abgang von Karim Matmour keine sportlichen und keine menschlichen, sondern ausschließlich finanzielle Gründe.


Als etablierter Zweitligist agieren wir schon lange in einem klar abgesteckten Rahmen. Das zeigt sich bei vielen Transfermeldungen: So bald ein liquiderer Verein mitbietet kann man das Gerücht oft getrost ad acta legen. Die finanzielle Dimension hat aber in noch keiner Transferperiode eine derart zentrale Rolle gespielt wie in dieser. Auch bei Rückkehr von Halfar und die Entscheidung für Mockenhaupt und damit (höchstwahrscheinlich) gegen Wahl stehen - wie bei Matmour - sportliche Überlegungen hinter finanziellen Zwängen. Und das trotz der Transfermillionen für Heinz und den Spieler O. Der Handlungsspielraum wird immer enger.
Stop living in the past



Beitragvon paulgeht » 18.06.2015, 12:44


jones83 hat geschrieben:Das beweist dass da einige Spieler im Kader an ziemlicher Selbstüberschätzung leiden...Matmour als Topverdiener - welche Leistung rechtfertigte das?(...)

Meines Erachtens ist das kein Beweis sondern deine Interpretation. Schupps Aussage weist lediglich darauf hin, dass in den Verhandlungen mit Matmour dessen gefordertes Gehalt zu hoch lag. Ob die Summe aber weit über den Gehältern der anderen Spielern liegt oder für seine Leistungen der letzten Spielzeit unangemessen ist, das können wir nicht beurteilen. Gut möglich - und hier spekuliere und interpretiere nun ich herum - dass Matmour weniger Gehalt als bisher verlangte und wir trotzdem nicht im Stande sind, diese Summe aufzubringen.

Steffbert hat geschrieben:(...) sportliche Überlegungen hinter finanziellen Zwängen. Und das trotz der Transfermillionen für Heinz und den Spieler O. Der Handlungsspielraum wird immer enger.

Das halte ich für eine sehr wichtige Beobachtung. Trotz relativ "guter" Transfereinnahmen scheint der finanzielle Spielraum sehr eng (womöglich enger als zuletzt) gesteckt zu sein.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Betzepumper » 18.06.2015, 13:00


Steffbert hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben:Nach Angaben von Markus Schupp hatte der Abgang von Karim Matmour keine sportlichen und keine menschlichen, sondern ausschließlich finanzielle Gründe.


Als etablierter Zweitligist agieren wir schon lange in einem klar abgesteckten Rahmen. Das zeigt sich bei vielen Transfermeldungen: So bald ein liquiderer Verein mitbietet kann man das Gerücht oft getrost ad acta legen. Die finanzielle Dimension hat aber in noch keiner Transferperiode eine derart zentrale Rolle gespielt wie in dieser. Auch bei Rückkehr von Halfar und die Entscheidung für Mockenhaupt und damit (höchstwahrscheinlich) gegen Wahl stehen - wie bei Matmour - sportliche Überlegungen hinter finanziellen Zwängen. Und das trotz der Transfermillionen für Heinz und den Spieler O. Der Handlungsspielraum wird immer enger.



Endlich jemand der es sieht wie ich im Mockenhaupt/Wahl - Thread
:teufel2:



Beitragvon Benutzernamen » 18.06.2015, 13:04


jones83 hat geschrieben:Das beweist dass da einige Spieler im Kader an ziemlicher Selbstüberschätzung leiden...Matmour als Topverdiener - welche Leistung rechtfertigte das?
Ein Mitläufer kann niemals Topverdiener sein!
Soll er bei den Scheichs noch ein bisschen Kohle für die Rente ziehen und seine alten Knochen schonen...die hat er bei uns sowieso nie hingehalten. Wenn die Grätsche des Gegenspielers kam war der doch schon ein Meter in der Luft! Alibikicker!!!


Er war zwar einer der beiden Top-Verdiener. Aber erst nach diversen Abgängen in den letzten 1-1,5 Jahren. Er kam als solider Spieler aus der ersten Liga. Und der Mann, der es mit der Wahrheit nicht allzu genau nimmt, hat damals noch nicht die Liebe für die dt. Jugend entdeckt. Rückblickend hielt sich das Kosten-Nutzen-Verhältnis in Grenzen. Aber irgendwoher muss es ja kommen, wenn man in drei Jahren 6 Teams vor sich stehen hatte, die mit weniger Mittel mehr rausholten.

Karim wünsche ich dennoch alles Gute. Ich würde auch vor Döring und seinen dämlichen Fragen bei Karims letztem Flutlicht-Auftritt fliehen.



Beitragvon johü » 18.06.2015, 15:13


sow42195 hat geschrieben:Wünsche ihm von allem Herzen alles Gute für die Zukunft.

Fand ihn immer sympathisch, aber sportlich konnte er mich trotz seiner Scorerpunkte nie so richtig überzeugen. Guten Aktionen standen viele gegenüber, die einen in den Wahnsinn trieben. Ich finde, es hat ihm trotz seiner technischen Fähigkeiten einfach etwas an Durchschlagskraft, Torgefahr und Effektivität gefehlt. Trotz seines Alters konnte er auch nie die Rolle eines Führungsspielers übernehmen. Für mich wirkte er immer etwas gehemmt, so als wäre er nicht sonderlich selbstbewusst.
Wenn er wirklich einer der Großverdiener war, hat das Preis-Leistungs-Verhältnis meiner Meinung nach nicht gestimmt. Er war weder in der Liga noch in unserem Kader je einer der herausragenden Spieler. Und das sollte man sein, wenn man mehr verdient, als die anderen.


Trifft den Punkt. KM war/ist technisch hervorragend, aber

ohne torgefahr
kein Führungsspieler
verlangsamte meist das Spiel
vertändelte viele Bälle

hat mich jedenfalls öfter genervt, wenn er eigensinnig mal wieder eine Grosschance vergab
oder den Ball vertändelte

wenn er wirklich einer der Grossverdiener war, war er das Geld niemals wert



Beitragvon kategorie abc » 18.06.2015, 20:30


Dass er geht war voraus zu sehen!Nun ist auch diese Posse ad acta!Er spielte eine unkonzentrierte Rückrunde,um es vorsichtig auszudrücken.Aber im großen und ganzen in guter Durchschnitt,was sein können angeht.Hinterlässt bei mir einen guten sportlichen und menschlichen Eindruck.Ich schließe mich einigen Beiträgen an."Zum Glück ins Ausland,nicht das er sich bei einem Konkurrenzverein zum Spieler des Jahres entwickelt"!Würde ja blöd aussehen.... Alles gute für ihn!
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste