Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon fckforeverandever » 14.06.2015, 22:28


Also ich denke, mal ganz sachlich betrachtet, Stefan Kuntz und die Vereinsführung ist eigentlich bekannt dafür daß diese recht umgänglich Menschen sind.

Deshalb meine ich daß es bestimmt einen besonderen Grund gibt warum hier so reagiert wird und diese harte Linie gefahren wird.

Ich bin jedenfalls mal gespannt ob Müller in der neuen Saison der die gleiche Beraterfirma hat wirklich als die Nummer eins aufgebaut wird, oder ob sich diese Vorfälle nicht als Nachteil für seine weitere Karriere herausstellen werden. Bei etwa gleichen Leistung von unserem Neuzugang und Müller könnte das noch entscheidend werden.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 14.06.2015, 23:52


fckforeverandever hat geschrieben:Also ich denke, mal ganz sachlich betrachtet, Stefan Kuntz und die Vereinsführung ist eigentlich bekannt dafür daß diese recht umgänglich Menschen sind.


:lol: :lol: :lol:
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon FCK58 » 15.06.2015, 00:00


Lach nit. Das sind sie wirklich. Zumindest solange sie bekommen, was sie wollen und ihnen keine Ratten in die Quere kommen. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon hierregiertderfck » 15.06.2015, 00:20


Unser Verein war allerdings vergangene Saison sehr umgänglich und zuvorkommend. Fast keiner ging bei Heimspielen gegen unsere Mannschaft leer aus. Und den Aufstieg bzw. Relegationsplatz hat man auch gleich an andere Teams verschenkt. Wir sind der wohl netteste Verein in ganz Deutschland. :wink:



Beitragvon babsack » 15.06.2015, 00:31


AlbiundIssi hat geschrieben:
SeppTiefstabel hat geschrieben:Bin mal auf den Text der offiziellen Text auf fck.de zur Bekanntgabe des Wechsels gespannt :wink: .


ich verfasse ihn schonmal:

"leider müssen wir unserem spieler willi o. die freigabe zu einem wechsel nach rotzbrausenbrühe verweigern, weil seine ausstiegsklausel nur für die erste bundesliga gültigkeit hat, wie unsere rechtsabteilung nun geklärt hat. -
gerne jedoch nehmen wir zum 1.7.2015 die verhandlungen mit r.r. über mögliche ablösemodalitäten auf: unsere ausgangsforderung liegt hierbei bei 10 mio euro."

:lol:


Und bis zur endgültigen Klärung und nicht vorm 30.06.2015 wird W.O. an Mannschaftstraining u. Test- o. Pflichtspiele des FCK teilnehmen. :teufel2:

Naja vielleicht wird eine Einigung ja erst vor Gericht erlangt und es gibt zuvor eine einstweilige Verfügung das sich W.O. so lange in KL aufhalten, trainieren u. auch spielen soll. :shock:

Mir ginge es dabei nicht mal darum das W.O. geht, sondern die Art u Weise wie es sich anscheinend zugetragen hat, die Großkotzigkeit von F.. 3RB sowie die Tatsache das der Schwachmat O. sich gerade diese Psycho Institution ausgesucht hat.
Der Hellste kann er dann wirklich nicht sein



Beitragvon sow42195 » 15.06.2015, 09:36


Der FCK wurde nach eigenen Angaben kurz vor der Rangnick-PK über den Wechsel informiert.
Dass er nicht an der EM teilnimmt, hat der FCK nach eigenen Angaben von Hrubesch erfahren.

Und nicht zu vergessen:

Durch den Wechsel zu dem direkten Aufstiegskonkurrenten Leipzig erhält der FCK wie irgendwo zu lesen war weniger Ablöse als bei einem Wechsel in die 1. Liga.

Durch die Nichtteilnahme an der EM erhält der FCK kein Geld für die Abstellung vom DFB. Und das wiederum, damit der Spieler sich besser auf die Saison mit dem direkten Aufstiegskandidaten vorbereiten kann.

Ich bin kein Freund von emotionsgesteuertem, überschießendem und unprofessionellem Verhalten, schlechten Verlierern und nachkarten. Wenn hier aber seitens RB oder dem Spieler gewisse Spielregeln der Branche missachtet wurden bzw. das Verhalten Anstand und Respekt vermissen lässt, finde ich es richtig, sich auch mal etwas quer zu stellen. Quasi als erzieherische Maßnahme und zum Wohle alle Vereine, die in Zukunft mit dem Projekt (oder dem Spieler bzw. dessen Berater) zu tun haben werden.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon FCK-positiv » 15.06.2015, 10:16


Tja mein lieber FCK, das hast du nun davon wenn du dich ohne Not im Sommer mit der Mutter ins Bett legen musst und deine Spieler feil bietest, obwohl du ja gewusst haben musst, wie weh du vielen von uns damit tust.

Kindische Aktion. Ich hoffe du lernst draus für die Zukunft. Den Kindern bei der Ausbildung Werte vermitteln, die nicht mit einem Preisschild versehen werden können und dann brauchste dich auch nicht zu ärgern und mit der Sandschaufel zu werfen.



Beitragvon SeppTiefstabel » 15.06.2015, 11:15


FCK-positiv hat geschrieben: Kindische Aktion. Ich hoffe du lernst draus für die Zukunft. Den Kindern bei der Ausbildung Werte vermitteln, die nicht mit einem Preisschild versehen werden können und dann brauchste dich auch nicht zu ärgern und mit der Sandschaufel zu werfen.


Ich nehme an Du hast einen Vertrag auf Lebenszeit bei Deinem Arbeitgeber und bist resistent dagegen, wenn jemand Dir das 3-4fache Deines jetzigen Gehalts vor die Nase hält.
Glückwunsch zu so viel Wertebewusstsein.

Die Jugendarbeit des FCK ist gewiss ausbaufähig, aber da nun mit fehlender Wertevermittlung anzukommen schießt am Ziel deutlich vorbei.



Beitragvon Spätzünder » 15.06.2015, 11:37


Die Wertevermittlung fängt zuerst mal bei den Eltern an.
Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
J.P.Satre



Beitragvon fck'ler » 15.06.2015, 11:40


SeppTiefstabel hat geschrieben:Ich nehme an Du hast einen Vertrag auf Lebenszeit bei Deinem Arbeitgeber und bist resistent dagegen, wenn jemand Dir das 3-4fache Deines jetzigen Gehalts vor die Nase hält.
Glückwunsch zu so viel Wertebewusstsein.


Dieser sich immer noch haltende Vergleich hinkt doch gewaltig...
Wenn schon "aus dem wahren Leben" kommen, dann bitte auch wirklich aufs Wertebewusstsein eingehen und Chancen/Möglichkeiten mit einbringen!

Kommt jemand und bietet das 3-4fache (womöglich war es in diesem Fall sogar noch mehr), dann schau ich mir das Unternehmen auch an, bevor ich blind zu sage! Natürlich kommt man bei dem 3-4 fachen ins grübeln.... aber: kann ich mich mit den Werten dieses Unternehmens identifizieren, oder geschehen dort Dinge (Ausbeutung, etc.) die strikt gegen meine Prinzipien verstoßen...? Habe ich in 1-2 Jahren auch noch eine Zukunft in diesem Unternehmen, oder werde ich einfach unwürdig "entsorgt"? Zerstört dieses Unternehmen mit diesem "in den Markt drängen" eine ganze Branche? Welche Möglichkeiten haben ich NACH der Beschäftigung bei diesem Unternehmen?

Nur mal ein paar Ansätze... WESWEGEN ein Herr O derart kritisiert wurde!



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 15.06.2015, 11:52


fck'ler hat geschrieben:
SeppTiefstabel hat geschrieben:Ich nehme an Du hast einen Vertrag auf Lebenszeit bei Deinem Arbeitgeber und bist resistent dagegen, wenn jemand Dir das 3-4fache Deines jetzigen Gehalts vor die Nase hält.
Glückwunsch zu so viel Wertebewusstsein.


Dieser sich immer noch haltende Vergleich hinkt doch gewaltig...
Wenn schon "aus dem wahren Leben" kommen, dann bitte auch wirklich aufs Wertebewusstsein eingehen und Chancen/Möglichkeiten mit einbringen!

Kommt jemand und bietet das 3-4fache (womöglich war es in diesem Fall sogar noch mehr), dann schau ich mir das Unternehmen auch an, bevor ich blind zu sage! Natürlich kommt man bei dem 3-4 fachen ins grübeln.... aber: kann ich mich mit den Werten dieses Unternehmens identifizieren, oder geschehen dort Dinge (Ausbeutung, etc.) die strikt gegen meine Prinzipien verstoßen...? Habe ich in 1-2 Jahren auch noch eine Zukunft in diesem Unternehmen, oder werde ich einfach unwürdig "entsorgt"? Zerstört dieses Unternehmen mit diesem "in den Markt drängen" eine ganze Branche? Welche Möglichkeiten haben ich NACH der Beschäftigung bei diesem Unternehmen?

Nur mal ein paar Ansätze... WESWEGEN ein Herr O derart kritisiert wurde!


Da bin ich voll bei "fck'ler!
Das ist mit einer Beschäftigung in der freien Wirtschaft nicht so leicht vergleichbar.
"fck'ler" nennt schon richtige Punkte.

Ich hätte auch schon einen unbefristeten Vertrag unterschriftsreif nach meiner Ausbildung vorliegen.
Doch an genau den von "fck'ler" genannten Gründen bzw nicht vorhandenen (sozialen) Werten, suchte ich mein "Glück" lieber woanders.
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon Spätzünder » 15.06.2015, 11:54


fck'ler hat geschrieben:
Kommt jemand und bietet das 3-4fache (womöglich war es in diesem Fall sogar noch mehr), dann schau ich mir das Unternehmen auch an, bevor ich blind zu sage! Natürlich kommt man bei dem 3-4 fachen ins grübeln.... aber: kann ich mich mit den Werten dieses Unternehmens identifizieren, oder geschehen dort Dinge (Ausbeutung, etc.) die strikt gegen meine Prinzipien verstoßen...? Habe ich in 1-2 Jahren auch noch eine Zukunft in diesem Unternehmen, oder werde ich einfach unwürdig "entsorgt"? Zerstört dieses Unternehmen mit diesem "in den Markt drängen" eine ganze Branche? Welche Möglichkeiten haben ich NACH der Beschäftigung bei diesem Unternehmen?

Nur mal ein paar Ansätze... WESWEGEN ein Herr O derart kritisiert wurde!


volle Zustimmung.....und Geld ist nicht Alles.
Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
J.P.Satre



Beitragvon SeppTiefstabel » 15.06.2015, 12:00


@fck´ler

Ich bin leider auch noch nicht in die Situation gekommen, dass man 3-4 mal soviel geboten hat. Warum auch? :lol:

Deine Überlegungen sind gut und klar würde man sich die wohl auch irgendwie stellen, aber da würden doch viele "umfallen" bei so einem Angebot. Vervierfache einfach mal so zum Spaß durchschnittliche Arbeitnehmergehälter...

Bei Willlllllllliiiie ist es ja deshalb auch widerlich, weil er Angebote aus der ersten Liga hatte.
Bei den Fans hat er verschissen, aber für seine Karriereplanung wird das kaum negative Auswirkungen haben. Er kann es sich sogar leisten die EM abzusagen ohne dass man seitens des DFB da mal was hört...
Ist ja (auf niedrigerem sportlichen Niveau) vergleichbar mit Bernd Schuster oder Effes Stinkefinger und der DFB schluckt es ohne öffentliches Murren.

Willlliiieeee wird noch 10 Jahre kicken, ihm ist es egal wo und die Kohle kommt nun mehr.

Oder er ist bald im Kardashian-Klan und heiratet Bruce Jenner. Man weiß es nicht. Der Willlliieee ist einfach unberechenbar.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.06.2015, 12:05


Das W.O. nur wegen dem Geld nach Leipzig gegangen ist, ist aber erstmal auch nur eine Vermutung. Er hatte noch acht andere Angebote und laut Rangnick war Leipzig da an vorletzter Stelle. Angeblich hat Rangnick es aber geschafft, dem Spieler im letzten Gespräch zu vermitteln, dass er absolut an ihn glaubt und das hat offenbar den Ausschlag gegeben. So zumindest die Version von Rangnick auf der Pressekonferenz in Leipzig. Wer sich die anhört, kann selbst entscheiden, ob er das für wahr hält oder nicht. Mein Eindruck war, dass es tatsächlich so gelaufen ist. Außerdem, dass es gar nicht der Berater war, sondern Willy selbst, der sich am Ende für Leipzig entschieden hat.

Das macht es im Ergebnis nicht besser oder schlechter, auch nicht richtiger oder falscher. Aber das Geld war hier wohl weniger entscheidend als Willys Bedürfnis bei jemandem zu landen, von dem er (zu Recht oder zu Unrecht) denkt, er würde ihn als Spieler besser fördern und weiterentwickeln, als das bei anderen Vereinen, die ihn auch wollten, der Fall gewesen wäre. Wenn das so war,dann hat Rangnick das schlicht und einfach geschickter angestellt als die anderen. Ob es sich für W.O. lohnt, wird sich zeigen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon jan » 15.06.2015, 12:12


Ich traue Orban auf jeden Fall eher dort als in Gladbach oder sonst wo den Durchbruch zu.

Das Rangnick ein guter Trainer ist dürfte unbestritten sein. Vermutlich dachte Orban in der Tat das er sich unter Rangnick besser / schneller entwickeln kann als bei anderen Trainern.

Orban muss jetzt natürlich liefern. Vor 1 Jahr war er bei uns nicht unumstritten! Ich glaube nach wie vor nicht daran das er ein "kommender Nationalspieler" ist.

SK sollte den Transfer nun freigeben.
Die Reaktionen hier würde ich gern mal lesen wenn ein anderer Verein uns so hinhalten würde.



Beitragvon Betzepumper » 15.06.2015, 12:44


[quote="jan"]
SK sollte den Transfer nun freigeben.
quote]

Nix freigeben !!! Volle Konfrontation 8-)
:teufel2:



Beitragvon jürgen.rische1998 » 15.06.2015, 13:02


Den Wahrheitsgehalt von Ralles Aussagen konnte man gut bewerten, als angeblich das Hotel vorm KSC Spiel gestürmt wurde. Oder, dass Orban (wie zufällig Selke auch) von sich aus der Nationalelf abgesagt hat. Der lügt wie gedruckt um ja immer sich ins beste Licht zu rücken. An vorletzter Stelle? :lol: Aber nur weil, er sich beim ersten Angebot vielleicht mit dem Komma vertan hat. Vom Berater (das Handgeld muss ja stimmen) meist bietetend verkauft klingt für mich doch sehr wahrscheinlich :wink:

Und Orban wird doch hier nicht nur weils RB ist hingehalten. Sein Abgang war vermutlich wirklich still und leise und unter aller Kanone. Ich schätze mal die Retourkutsche trifft hier den Zuhälter und dessen Sklaven, nicht wirklich RB. Egal was man davon hält, grundsätzlich hat der Spieler mit seinem Berater selbst Schuld wenn er sich so verpisst ohne den Abgang vorher zu klären.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon hessenFCK » 15.06.2015, 13:25


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:
SeppTiefstabel hat geschrieben:Ich nehme an Du hast einen Vertrag auf Lebenszeit bei Deinem Arbeitgeber und bist resistent dagegen, wenn jemand Dir das 3-4fache Deines jetzigen Gehalts vor die Nase hält.
Glückwunsch zu so viel Wertebewusstsein.


Dieser sich immer noch haltende Vergleich hinkt doch gewaltig...
Wenn schon "aus dem wahren Leben" kommen, dann bitte auch wirklich aufs Wertebewusstsein eingehen und Chancen/Möglichkeiten mit einbringen!

Kommt jemand und bietet das 3-4fache (womöglich war es in diesem Fall sogar noch mehr), dann schau ich mir das Unternehmen auch an, bevor ich blind zu sage! Natürlich kommt man bei dem 3-4 fachen ins grübeln.... aber: kann ich mich mit den Werten dieses Unternehmens identifizieren, oder geschehen dort Dinge (Ausbeutung, etc.) die strikt gegen meine Prinzipien verstoßen...? Habe ich in 1-2 Jahren auch noch eine Zukunft in diesem Unternehmen, oder werde ich einfach unwürdig "entsorgt"? Zerstört dieses Unternehmen mit diesem "in den Markt drängen" eine ganze Branche? Welche Möglichkeiten haben ich NACH der Beschäftigung bei diesem Unternehmen?

Nur mal ein paar Ansätze... WESWEGEN ein Herr O derart kritisiert wurde!


Da bin ich voll bei "fck'ler!
Das ist mit einer Beschäftigung in der freien Wirtschaft nicht so leicht vergleichbar.
"fck'ler" nennt schon richtige Punkte.

Ich hätte auch schon einen unbefristeten Vertrag unterschriftsreif nach meiner Ausbildung vorliegen.
Doch an genau den von "fck'ler" genannten Gründen bzw nicht vorhandenen (sozialen) Werten, suchte ich mein "Glück" lieber woanders.[/quote]

...im normalen Arbeitsleben hat man sicherlich die Möglichkeit sein Glück woanders zu suchen und auch genau auszuwählen. Bei Profis ist das bisschen was anderes - die haben nur ca. 10-12 Jahre, wenn alles gut geht. Es ist dann auch legitim, zu dem meistbietenden zu gehen. Doch was Will Brause in dem Moment gemacht hat, ist trotz allem nicht nachvollziehbar- er ist einfach nur Dreck - Ende!!



Beitragvon ratibuck » 15.06.2015, 13:33


Benutzernamen hat geschrieben:Ich bin mir sicher, dass die Frist bis zum 30.05 lief. Schön wäre es deshalb gewesen, wenn man die Reli "erreicht" hätte. :D

Im Übrigen ist auf der anderen Seite ein gewisser Herr Wittmann. 0 Chance, dass er sich von einem saarländischen Polizisten und Fernstudiums-Abbrecher sein Geschäft erklären lassen muss. Auch wenn ich mir es wünschen würde, wenn man vor lauter Boatangs und Firminos den kleinen Willie ein wenig schlampiger betreut.

Ach, und noch was: Der nächste Kracher bahnt sich bereits an: Wekesser wird auch von Rogon vertreten. Und wie man so im Flurfunk vernimmt, wird da ein noch viel perfideres Spiel gespielt, als es bei Orban der Fall war. :D :D Ausgang offen.


Klingt interessant. Dann funk doch mal ein bisschen über den Forumsflur, bitte! :D
Ceterum censeo Hoffenheim esse delendam!



Beitragvon Orschel » 15.06.2015, 13:44


Wieso haben die nur 10-12 Jahre? Sind die Fussballprofis mit 35 Jahren unfähig etwas zu arbeiten? Wenn man einigermaßen clever ist (und das muß ich auch als nicht Profi sein), dann bereite ich mich irgendwann darauf vor meine Brötchen anders zu verdienen...

Also muß es eher heißen das Fußballprofiis 10-12 Jahre Zeit haben super gutes Geld zu verdienen und dann normalverdiener (im schlechtesten Fall) zu sein. Dann hat man aber schon einen finanziellen Grundstock von dem wir hier nur träumen können...



Beitragvon kategorie abc » 15.06.2015, 13:58


Da ist wohl doch nicht alles so glatt über die Bühne gegangen.Nun sind wir eben ein bisschen beleidigt!Ich verurteile nicht grundsätzlich den Sponsoren-Eventfußball. Diese Entwicklung ist nicht zu bremsen.Doch die Rahmenbedingungen müssten schon angeglichen werden. Vllt. sollten die Traditionsvereine näher zusammen rücken.Aber wenn die Entwicklung dahin geht dass 2 Spieler die Nationalmannschaft absagen,wegen ihrer vereine,sollten sich die verantwortlichen darüber mal Gedanken machen finde ich!Es war mal eine ehre das Nationaltrikot zu tragen.Hierzu ein gutes Statement.
Unser aller liebster Sport „DER FUSSBALL“ entwickelt sich denkbar schlecht.

Wahrscheinlich nicht in den getätigten Umsätzen dennoch brachten die erhöhten Aktienkurse der letzten 25 Jahre auch keinen Mehrwert für die Bevölkerung.

Der Sport entfremdet sich immer mehr von der Arbeiterklasse, die sein ursprüngliches zuhause ist.

Durchschnittsspieler verdienen in einem Jahr mehr als einfache Arbeiter in ihrem ganzen Leben und viele Fans können sich die teuren Eintrittspreise für die Spiele ihres Clubs nicht mehr leisten.

Das emotionalste Spiel der Welt verkommt mehr und mehr zu einem werbe strategischen Showevent.

In manchen Ländern fällt diese Entwicklung noch nicht auf, da ein emotionsloses Eventpublikum beim Fussball Einzug gehalten hat, wie beim letzten Confed Cup jeder Zweifler gesehen haben muss.

Echte Fans, die ihrer Nationalmannschaft bis auf die Färöer Inseln oder bis nach Japan gefolgt sind, haben keine Karten für die Weltmeisterschaft im eigenen Land erhalten und mussten im Radio täglich die Verlosung der Sponsoren über sich ergehen lassen.

Was passiert wenn die traditionellen Fankurven in den Stadien aussterben, weil das Eventprodukt Fussball für den einfachen Fan zu teuer geworden ist. Kommt diese neue Generation Publikum auch noch in die Kommerzarena falls die viel gerühmt Stimmung am Boden liegt? Und füllen sie die Arenen auch noch in 20 Jahren wenn gerade eine andere Sportart im Trend der Masse liegt?

Traditionelle Fussballländer wie Portugal (EURO 2004) und Italien (WM 1990) zeigen durch extrem sinkende Zuschauerzahlen, dass sich der Fussball am Scheideweg befindet.

Wir fans sind durch Fussball geprägt worden.

Der Fussball hat uns Leidenschaft, Identität, Größe und Selbstbewusstsein gegeben. Das wollen wir gerne an euch weiterreichen!!Copyright by H.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon SiebenVier » 15.06.2015, 14:27


Könnte dieser ganze Wechsel-Hick-Hack vielleicht auch etwas mit der anstehenden U21-EM zu tun haben?

Eventuell hat er vielleicht ja Burnout-Ralle bei Vertragsunterschrift zugesichert das Turnier sausen zu lassen damit er beim Saisonstart dabei ist.Das wiederum wird Hrubesch ,der ja ein Fussballer alter Schule ist, dermaßen geärgert haben das er sich beim FCK gemeldet hat und die sich zusammen eine
"Erziehungstechnische Maßnahme" haben einfallen lassen.

Wie auch immer,ich finde es richtig so.
Lasst den Stinker ruhig noch etwas Leiden.



Beitragvon Biertier1988 » 15.06.2015, 14:48


Interessant bezüglich den rein zufälligen Nationalmannschaftsabsagen aus der BLÖD Online von heute folgender Absatz zum Trainingsauftakt von F***** LPZ:

Überraschend dabei: Lukas Klostermann (19) verzichtet nun doch auf eine Teilnahme an der U19-EM in Griechenland (7.-19. Juli).



Beitragvon sow42195 » 15.06.2015, 15:27


Biertier1988 hat geschrieben:Interessant bezüglich den rein zufälligen Nationalmannschaftsabsagen aus der BLÖD Online von heute folgender Absatz zum Trainingsauftakt von F***** LPZ:

Überraschend dabei: Lukas Klostermann (19) verzichtet nun doch auf eine Teilnahme an der U19-EM in Griechenland (7.-19. Juli).


Willst Du damit etwa sagen, dass Rangnick & Rangnick etwas damit zu tun haben? Ich tippe auf persönliche Gründe.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon Biertier1988 » 15.06.2015, 15:29


sow42195 hat geschrieben:
Biertier1988 hat geschrieben:Interessant bezüglich den rein zufälligen Nationalmannschaftsabsagen aus der BLÖD Online von heute folgender Absatz zum Trainingsauftakt von F***** LPZ:

Überraschend dabei: Lukas Klostermann (19) verzichtet nun doch auf eine Teilnahme an der U19-EM in Griechenland (7.-19. Juli).


Willst Du damit etwa sagen, dass Rangnick & Rangnick etwas damit zu tun haben? Ich tippe auf persönliche Gründe.


Sollte ich mich das wirklich trauen? Immerhin kommt es für sie doch "überraschend"!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FT, miroklose, Stephan866 und 72 Gäste