Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon jürgen.rische1998 » 15.05.2014, 09:49


Bei Dick muss man doch ehrlich sagen, er ist
ein Vorbild an Einsatzbereitschaft, stagniert
aber doch seit Jahren auf dem gleichen Level.
Mal hui, mal pfui. Ganz ketzerisch behaupte ich
mal, dass er gar nicht so viel anders ist, als
es das große Feinbild Jessen es war. Der hat
immer alles gegeben, war aber fussballerisch
auch ziemlich limitiert.

Wenn er denn nicht bleibt hielt ich das für
die mannschaftliche Entwicklung nicht als eine
Katastrophe. Zimmer und Riedel stehen parat.

Klar, schwierige Balance zwischen FCK Identifikation
und sportlicher Wertung. Wenn aber auf Leute wie
Dick und Sippel, Zimmer und Müller folgten,
dann hielte ich das auch für die Identifikation
der Fans nicht für so problematisch. Was anderes
wäre es wenn man so Leute gehen lässt und durch
Hajiris und Co ersetzt.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.05.2014, 09:52


FCK-Ralle hat geschrieben:Zum Thema Sportdirektor hab ich vorhin was interessantes im Donnerstag-Kicker (Printausgabe) gelesen.
Es scheint wohl konkreter zu werden. Beste Karten werden weiterhin Markus Schupp eingeräumt. Soweit nichts neues. Der Kicker bringt nun noch andere Namen ins Spiel die ernsthafe Kanditaten sein sollen: Thomas Hengen, Michael Oenning und Steffen Menze (wobei dieser schon aus dem Rennen sein soll).


Danke! Hengen war zuletzt Scout beim HSV. Er könnte auf dem Markt sein, weil der HSV jetzt ja auch massiv Geld sparen muss. Schupp halte ich immer noch aufgrund seiner Referenzen in Burghausen und Aalen für die beste Lösung. Er dürfte von den genannten aber auch der teuerste sein.

Apropos teuer. Bei Dick und Sippel, verdienten Leuten, die aber aufgrund ihrer langen Vereinszugehörigkeit zu den etwas besser verdienenden gehören dürften soll wohl auch gnadenlos der Rotstift angesetzt werden. Entweder Gehaltseinbußen oder neuer Verein (wobei Sippel ja sogar noch ein Jahr Vertrag hat!). Ich fänd es bei beiden schade, wenn sie gehen würden. Sie sind von Können her vielleicht nicht überdurchschnittlich, waren aber immer treibende Kräfte dafür, dass die Einstellung auf dem Platz stimmt. So etwas darf man nicht unterbewerten. 2007/08 hatten wir nominell keine schlechte Mannschaft, aber genau solche Leute haben gefehlt.
Und Marius Müller ist sicher gut, aber auch noch sehr jung. Große Leistungsschwankungen sind bei ihm noch sehr wahrscheinlich. Nur mit Müller und ohne Sippel in die Saison zu gehen, würde ich für sehr riskant halten.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon simba » 15.05.2014, 10:39


Dass Hengen beim HSV Scout war stimmt mich nun nicht grade megaoptimistisch, Rumpelfußballer haben wir bisher auch ohne Sportdirektor gefunden



Beitragvon FCK-Ralle » 15.05.2014, 10:48


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Danke! Hengen war zuletzt Scout beim HSV. Er könnte auf dem Markt sein, weil der HSV jetzt ja auch massiv Geld sparen muss. Schupp halte ich immer noch aufgrund seiner Referenzen in Burghausen und Aalen für die beste Lösung. Er dürfte von den genannten aber auch der teuerste sein.



Ich bedanke mich.
Ich habe mich nämlich bei dem Namen Hengen gefragt wie die auf ihn kommen, bzw. was er in der letzten Zeit gemacht hat. Dass er Scout beim HSV war wusste ich nicht, ist ja schon mal nicht schlecht, dass er in dem Bereich Erfahrung hat. Ich mag den Thomas als Mensch und hab ihn auch als Spieler beim FCK verehrt. Mir hat sich die Frage nach seinen Erfahrungen und nach seinem "Netzwerk" gestellt. Zumindest im ersteren Bereich konntest du mir ein bisschen helfen.

Zu Oenning: Als Trainer fand ich ihn, gerade in Nürnberg, gut. Was er als Sportdirekter drauf hat, kann ich schlecht beurteilen. Könnte mir schon vorstellen, dass er nicht allzu schlecht vernetzt ist.

Zu Menze: Was er in Dresden unter den widrigen Bedingungen geleistet hat ist aller Ehren wert. Sicher kein schlechter.

Und im Fall Dick und Sippel bin ich auch ganz bei dir. Man sollte beide versuchen zu halten. Sie können, und wenns "nur" als Stützen für die Jungen (Zimmer, Riedel, Müller) ist, sehr wertvoll sein.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon moddi1.FCK » 15.05.2014, 11:00


Hatte gestern Abend ne Vision!

Flo Dick auf der 6 !!

Der weiß wie man verteidigt, der kann auch mal nen Übersteiger, muss als 6er nicht Flanken (die Flanken sind doch eigentlich das einzige was Flo zu einem Trennungskandidaten macht) und da kann er mit seinem Holzbein ab und zu mal aus der 2ten Reihe draufballern, Pässe kann er ja spielen.

Nur mal ne Idee..

Vor allem müssten wir keinen neuen 6er holen.

Wir hätten Borysiuk (vielleicht zu teuer für uns?), Jennsen (vielleicht OM?? :nachdenklich: ) Dick (auch noch als Backup für AV) ..

Für 6er wäre gesorgt.

Stöger vielleicht OM?

Flo als Antreiber und Führer im DM, das hätte doch was. Und das Ablösefrei.

Gut, wie er das umsetzt, kann ich nicht beurteilen. müsste man mal in nem Test sehen.

Vision oder Alptraum?? 8-)
Vollgas!



Beitragvon goose » 15.05.2014, 11:08


Des Weiteren war Thomas Hengen, bevor er beim HSV war, Scout beim FC Everton. Davor Leiter vom NLZ bei Aachen und Trainer der U23 von Aachen.
Also sollte er ein gewisses Netzwerk haben.



Beitragvon FCK-Ralle » 15.05.2014, 11:50


moddi1.FCK hat geschrieben:
Vision oder Alptraum?? 8-)


Hmmm, dazu ist Dick kopfballstark, was ja auch kein unerhebliches Kriterium im DM ist, Kämpfer, Beißer, ordentliche Pässe (wenns denn nicht gerade Flanken sind :wink: ), für den ein oder anderen offensiven Ausflug hat er auch keinen schlechten Schuss, dazu hat er eine "Pferdelunge" kann 120 Minuten durchrennen.

Ich muss sagen deine Idee hat einen gewissen Charme. Das sollte man wirklich mal testen.

@goose

Danke für die Infos noch zu Hengen. Das mit Aachen hatte ich noch im Hinterkopf, dass er aber auch bei Everton war, wusste ich nicht.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon eme » 15.05.2014, 12:29


moddi1.FCK hat geschrieben:Hatte gestern Abend ne Vision!

Flo Dick auf der 6 !!

Der weiß wie man verteidigt, der kann auch mal nen Übersteiger, muss als 6er nicht Flanken (die Flanken sind doch eigentlich das einzige was Flo zu einem Trennungskandidaten macht) und da kann er mit seinem Holzbein ab und zu mal aus der 2ten Reihe draufballern, Pässe kann er ja spielen.

Nur mal ne Idee..

Vor allem müssten wir keinen neuen 6er holen.

Wir hätten Borysiuk (vielleicht zu teuer für uns?), Jennsen (vielleicht OM?? :nachdenklich: ) Dick (auch noch als Backup für AV) ..

Für 6er wäre gesorgt.

Stöger vielleicht OM?

Flo als Antreiber und Führer im DM, das hätte doch was. Und das Ablösefrei.

Gut, wie er das umsetzt, kann ich nicht beurteilen. müsste man mal in nem Test sehen.

Vision oder Alptraum?? 8-)


Keine schlechte Idee, das hat mit Lembi damals auch funktioniert, obwohl er IV war.
Da gibt es einige Test ud Freundschaftsspiele in denen man das durchaus mal probieren könnte.
Nur denke ich nicht dass Runjaic auf Karl im DM verzichten würde.
Von allen Dingen die ich je verloren habe vermisse ich am meisten meinen Verstand. (Ozzy Osbourne)



Beitragvon moddi1.FCK » 15.05.2014, 12:50


Hatte schon Angst ich würde jetzt mit Tomaten beworfen werden, nach so einer Idee..! :lol:

Ja, karl hat da irgendwie nen Stein im Brett bei Costa..

Weiß der Geier wieso.

Mein Bauchgefühl sagt mir auch, dass CR das nicht testen wird.

Warten wirs ab..

Hoffentlich liest er hier mit!! :D
Vollgas!



Beitragvon Bree.Schreiz » 15.05.2014, 13:30


Dick auf der 6
Jetzt noch Harry Cock reaktivieren und den offensiveren Part spielen lassen und es geht endlich wieder ab :D



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.05.2014, 14:09


moddi1.FCK hat geschrieben:Hatte schon Angst ich würde jetzt mit Tomaten beworfen werden, nach so einer Idee..! :lol:


Na gut, ich werf mal ne Tomate :wink: :

Die VI ist für Dick (wahrscheinlich) taktisch zu anspruchsvoll.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon moddi1.FCK » 15.05.2014, 14:57


Na bitte geht doch ;)

Das ist halt die Frage...

Jetzt musste er Jahre lang immer "nur die Linie rauf und runter laufen", auf der 6 sollten die Laufwege schon andere sein :lol:

Würd ich trotzdem gerne mal sehen! :)
Vollgas!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.05.2014, 15:14


moddi1.FCK hat geschrieben:Jetzt musste er Jahre lang immer "nur die Linie rauf und runter laufen", auf der 6 sollten die Laufwege schon andere sein :lol:


Auf der 6 ist so einiges anders. Als RAV sind die anderen ja immer nur links oder vor dir. Da hat man schnell den Überblick. Auf der 6 laufen die überall um dich drum rum. Da müßte Flo sich ständig undrehen, um zu sehen wer hinter ihm ist und beim Umdrehen fällt er immer um.

Ausserdem solltest du als 6er auch schon eine gewisse Kreativität mitbringen, vor allem wenn es keinen echten 10er gibt, was ja gern mal der Fall ist. Das sehe ich bei Flo eher nicht. Und kannst du dir vorstellen, dass Florian Dick einen exakt getimten Schnittstellenpass spielt?

Ich hab vor Flo als Spieler und auch als Charakter den allergrüßten Respekt. Aber auf der 6 würden wir ihn, glaube ich, ziemlich unglücklich machen.

Aber du hast natürlich recht, dass nichts dagegen spricht, das zumindest mal zu probieren. Aber besser erstmal in einem Freundschaftsspiel.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Simunek » 15.05.2014, 21:14


Wie bereits in dem Alushi+Bunjaku Thread geschrieben, sagte Flo Dick dass er sehr wahrscheinlich nicht seine Zukunft beim FCK hat.
ES läge aber NICHT an ihm, hat er betont.



Beitragvon Thomas » 15.05.2014, 21:33


Zur Halbzeitpause der Relegation hier mal noch der oben erwähnte Auszug aus dem Kicker, betreffend Dick und Sippel:

Kicker hat geschrieben:Eine der wenigen Identifikationsfiguren neben Kapitän Marc Torrejon, der als Stabilisator fest eingeplant ist, war jahrelang Florian Dick. Sein Vertrag läuft aus, Gespräche wurden geführt, Angebote ausgetauscht – ohne Ergebnis. Jetzt stehen die Zeichen auf Trennung. In Düsseldorf könnte Dick sein 206. und letztes Pflichtspiel für den FCK bestritten haben. Dass es keine Erbhöfe mehr gibt, hat auch Stammtorwart Tobias Sippel erkannt. Der 26-Jährige, der nach 80 Ligaeinsätzen in Serie beim Saisonfinale nur auf der Bank saß, rechnet mit einem großen Umbruch: „Der geht vielleicht auch an mir nicht vorbei.“ Sippel, dienstältester FCK-Profi (seit 1998 im Klub), möchte nun das Gespräch mit den Verantwortlichen abwarten.

Quelle: Kicker Printausgabe 15.05.2014, Seite 43
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon qwertzuiop78 » 15.05.2014, 21:36


TS wird definitiv gehen. Auch von seiner Seite aus Wunsch nach Veraenderung.



Beitragvon SON-Teufel » 15.05.2014, 22:01


Sollte Dick wirklich gehen (müssen) fände ich es persönlich schade. Dass Flo kein brasilianischer Zauberer ist und auch keiner mehr werden wird, ist uns allen klar. Aber er war immer Kampfschwein, Identifikationsfigur und hat viele alte Betze-Tugenden gelebt. Von da her würde schon was fehlen. Bunjaku abzugeben verstehe ich auch nicht ganz. Ein gesunder Bunjaku sollte doch nach den Abgängen von Mo und Occean eigentlich gut genug sein, um in der zweiten Liga 12 bis 15 Buden zu machen. Die Hinrunde in der letzen Saison hat das doch ganz gut gezeigt.



Beitragvon kulak » 15.05.2014, 22:09


ich vermute auch dass Dick gehen könnte, so wie er in Düsseldorf vor und nach dem Abpfiff reagiert hat.



Beitragvon mayk_rlp » 15.05.2014, 22:23


Wie hat er denn vor und nach dem Abpfiff reagiert?
FFM » 01.04.2018, 20:09
Wahrscheinlichkeiten sind für den Arsch, wenn der Betze brennt.



Beitragvon moddi1.FCK » 15.05.2014, 22:27


Vorher hat er aufs Spiel gewartet und nachher hat er aufgehört zu spielen..

Quelle: "geheim..."
Vollgas!



Beitragvon kulak » 15.05.2014, 22:44


mayk_rlp hat geschrieben:Wie hat er denn vor und nach dem Abpfiff reagiert?

ist natürlich sehr subjektiv, aber er meines Erachtens fast schon wehmütig abundzu den Blick zur Kurve gerichtet und nach dem Abpfiff war er der einzige der wirklich in die Kurve wollte, er hat auch als einziger sein Trikot an Fans verschenkt und wurde als er als letzter den Weg Richtung Kabine antrat von Gruev irgendwie speziell in den Arm genommen. Kann man schlecht beschreiben wenn man nicht dabei war, aber es lag eben sowas in der Luft.



Beitragvon wernerg1958 » 16.05.2014, 08:35


Tja, ohne Moos nix los Dick und Sippel haben sicher Gehälter am oberen Rand der FCK-Lohntabelle
und Sippel könnte noch Ablöse bringen.

Der eingeleitete Umbruch ist einzig und allein der finanziellen Lage und nicht der sportlichen Lage wobei das doch zusammen hängt.
SK und sein Unterstützer ( AR ) haben den Verein abgewirtschaftet, der Weg für nun nach unten Liga 1 hat man wegen unfähiger Kader und Trainerbesetzung verspielt. Der FCK vom VV und AR verraten und verkauft, weil Beratungsresistent.

Das Schiff FCK schlingert auf stürmischer See oder Ruder und Steuermann!



Beitragvon FCK-Ralle » 16.05.2014, 09:25


Wenn Dick und Sippel den FCK verlassen, könnte ich das in keinster Weise nachvollziehen.
Umbruch schön und gut, aber man braucht dafür auch gewisse Gallionsfiguren, die sich der neuen annehmen. Arrivierte Kräfte mit einem gewissen Bezug und Standig im Verein. Und das sind genau die zwei.
Meiner Meinung nach der ganz falsche Schritt.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Mac41 » 16.05.2014, 09:39


Wer Dicks Verhalten, auf und neben dem Platz in den letzten beiden Jahren aufmerksam beobachtet und seine Interviews verfolgt hat, ist nicht verwundert.
Auch die Geschichte mit seinem Tor des Monats und der "gescheiterten" Übergabe der Medaille zeigen deutlich, das bedeutet Abschied vom Berg.
Er wird keinen neuen Vertrag bekommen und wenn, dann ist es nur Alibi, mit Konditionen, die er eigentlich nur ablehnen kann.
Schade finde ich die Art und Weise, denn wie bei Mo auch hätte man den Anstand haben können und den Spielern eine ordentliche Verabschiedung vom Publikum beim letzten Heimspiel ermöglichen können.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Schlossberg » 16.05.2014, 09:53


Mac41 hat geschrieben: hätte man den Anstand haben können

In diesem Fach lautet die Note regelmäßig "ungenügend".
Ein weiterer Gipfel der Unanständigkeit ist das "Freundschaftsspiel" gegen das Salzburger Werbemedium des Herrn Mateschitz.

Zeit für Phoenix 2.0




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: betzebubHR und 36 Gäste