Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon kulak » 07.05.2014, 14:50


laut griechischen Medien ist Olympiakos anscheinend an einem Transfer von Fortounis interessiert.
According to «Live Sport», Olympiacos moved methodically long to ensure the return of the 22 year old ace of Kaiserslautern in Greece.

Everything will become clear after the 11th May which will clarify whether the Kaiserslautern will be able to get the ticket anode in the Bundesliga.

translate.google.com der folgenden Meldung
http://www.gazzetta.gr/football/article ... olympiakos



Beitragvon Copa » 07.05.2014, 15:48


Un fott...
Hatte lange an ihn geglaubt, aber mittelerweile die Hoffnung auch aufgegeben.
Nachdem er jetzt die Chance unter mehreren Trainern hatte, glaube ich, dass es nicht an den Trainern liegt.
Es scheint ihm der letzte Wille zu fehlen... Schade, denn technisch hat der Junge schon was drauf!
“AC/DC sind wie die Beatles: Erst Rock, dann Balladen, dann Pop und dann wieder Rock - nur lassen WIR den Kack dazwischen weg!”



Beitragvon patrick1984 » 07.05.2014, 15:49


hahaha der war gut. 1,5 Mio... waren ja damals schon zu viel, aber heute noch unrealistischer. Wer gibt 1,5 Mio für einen Spieler aus, der die ganze Saison nur 17 Spiele gemacht hat und davon 12 eingewechselt... 0 Tore... immer noch den Status eines ewigen Talents hat.. transfermarkt nennt seinen Marktwert ebenfalls 1,5 Mio.... nur mal um diese Phantasien einzuordnen: Pirmin Schwegler ist gerade für 2 Mio zu Hoffenheim gewechselt, ist bereits ein gestandener 1. Ligaspieler, 16 Spiele, 3 eingewechselt, und das obwohl er mehrmals verletzt war diese Saison. Er hat auch was vorzuweisen, siehe letzte Saison 27 Spiele fast alle von Beginn an, er war ein ganz wichtiger Teil im Frankfurter Mittelfeld... also Fourtunis ist meiner Meinung nach nicht mehr als 800TEUR wert.
Zuletzt geändert von patrick1984 am 07.05.2014, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Thomas » 07.05.2014, 15:49


Danke fürs Posten, kulak! Das Transfergerücht ist deshalb ganz interessant, weil Olympiakos Piräus schon vor zwei Jahren wähgrend der EM 2012 an Kostas Fortounis dran war. Sagten damals zumindest die Medien, offizielle Stellungnahmen gibt es ja bei Transfergerüchten i.d.R. nicht.

Damals soll Olympiakos laut den Berichten 1,5 Millionen Euro geboten haben. Der FCK habe es demnach abgelehnt, ich schätze heute würde ein solches Angebot mit Kusshand genommen. Hier das Transfergerücht von Juni 2012: http://www.der-betze-brennt.de/aktuell/ ... tounis.php
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon kulak » 07.05.2014, 16:05


patrick1984 hat geschrieben:-.. transfermarkt nennt seinen Marktwert ebenfalls 1,5 Mio.... nur mal um diese Phantasien einzuordnen: Pirmin Schwegler ist gerade für 2 Mio zu Hoffenheim gewechselt

natürlich sind 1,5 unrealistisch, aber zum Schwegler -Transfer gehört auch die Info, dass er eine festgeschriebene Ablöse im Vertrag hatte. Von daher nicht so ganz mit Fortounis zu vergleichen.
Ich denke bei Fortounis an eine Ablösesumme im mittleren sechsstelligen Bereich wie es in den immer gleichen Pressemitteilungen der Vereine in solchen Fällen heißt.



Beitragvon patrick1984 » 07.05.2014, 16:09


kulak hat geschrieben:
patrick1984 hat geschrieben:-.. transfermarkt nennt seinen Marktwert ebenfalls 1,5 Mio.... nur mal um diese Phantasien einzuordnen: Pirmin Schwegler ist gerade für 2 Mio zu Hoffenheim gewechselt

natürlich sind 1,5 unrealistisch, aber zum Schwegler -Transfer gehört auch die Info, dass er eine festgeschriebene Ablöse im Vertrag hatte. Von daher nicht so ganz mit Fortounis zu vergleichen.
Ich denke bei Fortounis an eine Ablösesumme im mittleren sechsstelligen Bereich wie es in den immer gleichen Pressemitteilungen der Vereine in solchen Fällen heißt.


ok das wusste ich nicht... aber egal wie ich denke es ist Zeit für ihn zu gehen.. das wird nix mehr mit Lautern und ihm



Beitragvon moseldevil » 07.05.2014, 17:09


Bei fortounis vergessen die meisten dass er mit blutjungen 18 Jahren zu uns kam und jetzt gerade mal 21 Jahre alt ist,also immer noch Blutjung!Die Entwicklung fängt gerade erst an!Mit seinem Talent kann er wirklich ne Bombe werden und hat das auch bei uns schon gezeigt.beitte nennt mir einen Spieler in dem Alter mit konstanter Leistung...ich hasse es mittlerweile in diesem Forum wie schnell Spieler mit Potential weg geschrieben werden.2 schwache spiele und die Spieler sind die letzten vollpfosten.jungs bleibt bittest realistisch.jetzt wird auch mit Heintz die nächste Sau durchs Dorf getrieben.warum bei vielen Gauss aufeinmal gehen soll verstehe ich auch beim besten Willen nicht!
Bild



Beitragvon MarcoReichGott » 07.05.2014, 17:46


Im Prinzip ist der Hinweis auf Fortounis Alter vollkommen korrekt. Man sollte bedenken, dass Fortounis nur ein halbes Jahr älter ist als Dorow. Wenn einer unserer Spieler aus der eignen Jugend die Leistung von Fortounis bringen würde, hätte er bei uns vermutlich immer noch einen großen Kredit und wir würden davon reden, dass "der noch ein Großer bei uns werden kann"

Auf der anderen Seite wird Fortounis bei und wohl nicht glücklich werden und würde nächstes Jahr vermutlich dann auch wechseln. Da er diese Saison auch wohl kaum er große Leistungsträger sein wird, macht es daher Sinn sich von ihm jetzt zu trennen.

Ich persönlich finde es schade, da ein Fortounis, der an seinen Schwächen arbeiten würde in ein paar Jahren durchaus ein sehr guter Fußballer werden kann. Traue Fortounis nach wie vor eine Entwicklung zu, sodass er auf einem Level wie Baumjohann ankommen kann.

Aber bei uns wird er das wohl vermutlich nicht erreichen, daher wird man sich wohl von ihm trennen...



Beitragvon daachdieb » 07.05.2014, 17:56


MarcoReichGott hat geschrieben:Im Prinzip [...] wird man sich wohl von ihm trennen...

sign
Oderint, dum metuant



Beitragvon wk58 » 07.05.2014, 18:47


wenn man sieht wie oft manche Spieler spielen durften ohne wirklich gut zu sein. Fortounis wurde geopfert weil er keine Lobby hat. Auf jedenfall besser wie Flankengott Matour.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 07.05.2014, 18:51


Passt ja irgendwie:

Ich bin ein Mädchen von Piräus
Und liebe den Hafen, die Schiffe und das Meer
Ich lieb das Lachen der Matrosen
Und Küsse die schmecken nach See und Salz und Teer
Mich lockt der Zauber von Piräus
Drum stehe ich Abend für Abend hier am Kai
Und warte auf die fremden Schiffe
Aus Hongkong, aus Java, aus Chile und Shanghai

Ein Schiff wird kommen
Und das bringt mir den einen
Den ich so lieb wie keinen
Und der mich glücklich macht
Ein Schiff wird kommen
Und meinen Traum erfüllen
Und meine Sehnsucht stillen
Die Sehnsucht mancher Nacht
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon attacke pfalz » 07.05.2014, 18:59


weg mit ihm,hat in 3 jahren nahezu nichts geleistet...wär geil wenn 1 mio drin wär plus evtl. sonderzahlungen.wenns gar net geht würde ich ihn aber auch für ca. 500-700 tausend gehen lassen...der verweis auf sein alter ändert nichts an seinen (nicht)leistungen...andere sind auch jung und bringen leistung.der junge ist ein klassischer phlegmatiker...trotzdem alles gute,en netter und talentierter(ist aber halt nicht alles im fußball bzw. in nem fremden umfeld) junge is er ja...



Beitragvon wolle » 07.05.2014, 21:34


Mit der Ablöse kann man das Gehalt von Zoller bezahlen.



Beitragvon Suboptimal » 07.05.2014, 21:40


wk58 hat geschrieben:wenn man sieht wie oft manche Spieler spielen durften ohne wirklich gut zu sein. Fortounis wurde geopfert weil er keine Lobby hat. Auf jedenfall besser wie Flankengott Matour.

Im Fall Matmour immerhin gut genug um 12 Scorerpunkte einzufahren. Kostas ist wohl nie wirklich hier angekommen. Das war wohl eher eine Kopfsache, oder eine Mentalitätsfrage.
"Früher war alles besser, auch die Zukunft"
Karl Valentin



Beitragvon Blubb321 » 08.05.2014, 01:19


Der wird irgendwann noch richtig durch starten. Beim FCK leider nie wirklich ne Chance bekommen. Mit Kurzeinsätzen kann sich halt fast niemand beweisen.



Beitragvon Betzehörb » 08.05.2014, 06:37


Ich denke, daß es das Beste für Kostas und den Verein ist getrennte Wege zu gehen. Der Junge muß heim, um sich richtig zu entwickeln. Er kam als halber Bu hierher und viele wissen ja bestimmt, wie es ist mit 19 plötzlich in einer fremden Umgebung, fremder Sprache und anderen Sitten sein "Resterwachsenwerden" zu erfahren. Ein deutscher Spieler mit seinen Voraussetzungen wäre heute im WM Kader für D. Ich finde es jammerschade, daß sein riesiges Talent bei uns nicht abrufbar ist oder war und hoffe für den Jungen, daß er in seiner Heimat zum Star avanciert.



Beitragvon Mephistopheles » 08.05.2014, 07:04


moseldevil hat geschrieben:Bei fortounis vergessen die meisten dass er mit blutjungen 18 Jahren zu uns kam und jetzt gerade mal 21 Jahre alt ist,also immer noch Blutjung!Die Entwicklung fängt gerade erst an!Mit seinem Talent kann er wirklich ne Bombe werden und hat das auch bei uns schon gezeigt.beitte nennt mir einen Spieler in dem Alter mit konstanter Leistung...ich hasse es mittlerweile in diesem Forum wie schnell Spieler mit Potential weg geschrieben werden.2 schwache spiele und die Spieler sind die letzten vollpfosten.jungs bleibt bittest realistisch.jetzt wird auch mit Heintz die nächste Sau durchs Dorf getrieben.warum bei vielen Gauss aufeinmal gehen soll verstehe ich auch beim besten Willen nicht!


Wäre ich Kostas, würde ich gehen wollen. Wann bekam er unter Runjaic eine echte Chance? Am besten verkaufen, dann ist Ruh um ihn.



Beitragvon Hellfire_LD » 08.05.2014, 08:44


Diese Situation erinnert mich schmerzlich an die eines gewissen Herrn Balack aus Chemnitz. Genie verkannt, Genie verbannt.
In die Hölle ist es überall gleich weit.



Beitragvon Simunek » 08.05.2014, 09:08


Für Fortounis wäre es wohl am Besten, wenn der Wechsel in seine Heimat klappen würden..

Meines Erachtens ein technisch hochversierter Spieler, aber leider zu wenig Einsatzzeit und zu wenig Vertrauen.

"Der geht seinen Weg.."
Erinnert euch in 4-5 Jahren nochmal an meine Worte..

Jetzt zu Piräus und in 2-3 Jahren zu nem europäischen Topklub..



Beitragvon jürgen.rische1998 » 08.05.2014, 09:14


Ich wünsche ihm endlich mal einen Trainer
der kontinuierlich auf ihn baut und ihm mal
6-7 Spiele am Stück gibt. Bei uns bekommen
ja nur Krummbolzer die Chance sich mehrmals
hintereinander zu zeigen.

Ich behaupte immer noch er hätte uns spielerisch
weitergeholfen.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Mephistopheles » 08.05.2014, 09:15


@ Simunek

Es dauert keine 4-5 Jahre, bis er den Durcbruch schafft! Das geht schneller. Von allen FCK-Trainern brachte ihm Balakov das meiste Vertrauen entgegen - unter ihm machte er auch seine besten Spiele.
Zuletzt geändert von Mephistopheles am 08.05.2014, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Simunek » 08.05.2014, 09:16


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Ich wünsche ihm endlich mal einen Trainer
der kontinuierlich auf ihn baut und ihm mal
6-7 Spiele am Stück gibt. Bei uns bekommen
ja nur Krummbolzer die Chance sich mehrmals
hintereinander zu zeigen.

Ich behaupte immer noch er hätte uns spielerisch
weitergeholfen.



Das nick ich ab..das gleiche Spiel läuft doch gerade auch mit Kevin Stöger...nur dass der ausgeliehen ist..



Beitragvon Ereborn » 08.05.2014, 09:20


Nie eine Chance bekommen? Seh ich anders - der hat viele Chancen bekommen und nur selten genutzt. Er hat offensiv ein paar gute Aktionen drauf, aber heutzutage kann man sich nicht mehr leisten, dass ein Mittelfeldspieler auf außen nicht auch nach hinten arbeitet. Wenn er z.B. vor Chris Löwe gespielt hat, war Löwe auf seiner linken Seite völlig allein gelassen und sah' sich 2-3 Gegenspielern gegenüber, während Kosta langsam und gemütlich nach hinten trabte.

Nix gegen Fortounis, ich hab ihm auch viel zugetraut, aber er hat einfach nicht gerafft, worauf es im deutschen Profifussball ankommt. Mal abgesehen davon - die typischen, immer wieder geforderten Betze-Tugenden hat er eh nie gezeigt.


Und nochwas zum "Herrn Ballack aus Chemnitz" - also ob hier jemals jemand an seinen Fähigkeiten gezweifelt hätte. Er wurde vorsichtig unter Rehagel aufgebaut und war auch entsprechend angesehen. Nur kam dann Leverkusen und hat viel Geld geboten und Ballack wollte weg, "den nächsten Schritt machen". Man sollte nicht nachträglich die Tatsachen verdrehen.

Manchmal frag ich mich, ob in fremden Foren (wie von Mainz, Karlsruhe, Mannheim) auch nur ansatzweise so negativ über unseren Verein geschrieben wird, wie in dem von seinen angeblichen Fans. :(
Vieles im Leben kann man mit Geld kaufen.
Emotion und Leidenschaft nicht.



Beitragvon Hellfire_LD » 08.05.2014, 09:44


Ballack wollte weg, weil er unter Rehagel keine Chance hatte, da dieser die Jugend ignorierte. So habe ich jedenfalls die Interviews seiner Zeit im Gedächtnis. Wieso sollte er sonst schon nach 1 Jahr den "nächsten Schritt" machen mit noch 3 Jahren Restvertrag. Der Junge war frustriert und wollte spielen.
In die Hölle ist es überall gleich weit.



Beitragvon MäcDevil » 08.05.2014, 09:53


Wer mit den großen Hunden pinkeln gehen will, sollte auch das Bein so hoch heben können ! Fortounis wollte das Bein so hoch heben und ist dabei umgefallen und nicht wieder aufgestanden !
Deswegen werde ich ihn nicht vermissen. Er hat die Chance bei den letzten 2-3 Trainern nicht genutzt. Also tschüss und Spieler verpflichten deren Charakter noch nicht durch Geld versaut wurde. Tut mir leid, aber so ist es !




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Rotweisrotsaar und 16 Gäste