Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon mxhfckbetze » 07.03.2014, 19:29


Kuntz soeben bei Sky:
Die Arbeit Runjaics kann man erst beurteilen, wenn er für den Kader mitverantwortlich ist und eine komplette Saison vorbereitet hat.



Beitragvon wkv » 08.03.2014, 08:33


Das ist ein deutlicheres Statement als ich erwartet hatte.

MITVERANTWORTLICH.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon Studebaker » 08.03.2014, 10:11


wuttiwuttke hat geschrieben:Und warum müssen unsere Standard-/Eckballschützen immer vorher eine Hand heben? Soll das eine Variante ankündigen?
Ich habe den Eindruck, dass sie eher nicht wissen, wo ihr Ball runterkommt...

Kenn das nur als rechte Hand dann Ecke auf kurzen Pfosten, linke Hand dann auf den langen Pfosten.

Ob das bei uns auch so ist habe ich so genau noch nicht verfolgt.

Zum Trainer: Wird ein ganz wichtiger Eckpfeiler für unseren Erfolg in der Zukunft.
Wenn nicht diese, dann die nächste Saison.
Kuntz Aussage deckt sich auch mit meiner Auffassung.
Er hat das Recht auf seine benötigten Spielertypen bei den nächsten Verpflichtungen zu pochen.

Und ich denke, da werden nicht nur bekannte Namen jenseits der 30 mit dabei sein.
Hell ain`t a bad place to be



Beitragvon wkv » 08.03.2014, 11:15


Ich hoffe es.

Beschäftigt euch mal mit der Meistermannschaft der Darmstädter.

ER war dort SD und Trainer in Personalunion.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon scheiss fc köln » 08.03.2014, 11:44


wkv hat geschrieben:ER war dort SD und Trainer in Personalunion.


Ernstgemeinte Frage: Was unterscheidet denn die Doppelfunktion Trainer/Sportdirektor von Vorstandsvorsitzender/Sportdirektor?

Bei ausbleibendem Erfolg ist man dadurch doch kein Stück weiter - der Trainer hat dann nach seinen Wünschen und Vorstellungen die Mannschaft zusammengestellt, sein Nachfolger hat dann wieder anderes im Sinn.

Nicht falsch verstehen, ich bin absolut dafür, dass die Verantwortlichen eine "Idee" entwickeln, wie und womit der Verein kurz-/mittel-/langfristig erfolgreich sein kann. Aber wie soll das gehen, wenn wir eigentlich eher kurzfristig Erfolg wollen (sprich: Aufstieg, am liebsten schon gestern), aber nach drei Pleiten in Serie schon nach Runjaic´s Nachfolger gefahndet wird?
R.I.P



Beitragvon wkv » 08.03.2014, 12:31


Sagen wir mal so:

Der SPORTDIREKTOR RUNJAIC hat dem TRAINER RUNJAIC die Spieler hingestellt, die er haben wollte und die passten zueinander.

:D

Du hast natürlich Recht. Ich bin auch nicht auf die Funktion SD allein aus, ich würde ein echtes Gremium installieren.

Die Bayernmannschaft ist kein Produkt von einem, als Beispiel, auch wenn die ganz andere Möglichkeiten haben.

Nach mehr als 140 Spielern und 4 Trainern darf man die Effektivität eines SD Kuntz durchaus mal in Frage stellen, oder?
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon Lurchi » 08.03.2014, 16:08


Copa hat geschrieben:Relativ klare und eindeutige Aussage von Runjaic!

Gut so. Und jetzt wieder voll auf die Arbeit konzentrieren. Davon gibt's ja zur Zeit genug!

Ärgere mich zwar immer noch tierisch über die letzten drei Niederlagen, aber ich glaube nach wie vor, dass er der richtige Trainer für uns ist.



Nie im Leben kann er der richtige Trainer sein. Dieser Angsthasenfußball ist nicht sehr gewinnbringend!
Dass das Spiel gestern mal wieder seit 3 erfolglosen gewonnen wurde, wird ihn zwar wiedrr bestätigen, jedoch muss man sich mal fragen, warum in der Winterpause die Transfers getätigt wurden.

Sind unsere Stürmer auf dem Platz nicht kompatibel miteinander? ...und wenn ja, warum sind sie es dann in der zweiten Halbzeit?
Die Kunst am Trainer sein (unmittelbar vor und während dem Spiel) ist nicht, das selbe zu veranstalten, was die Mannschaft auch eigenständig ohne Trainer könnte, sondern die Mannschaft taktisch optimal zu stellen und einzustimmen. Dieses Ziel hatte er bereits mehrmals weit verfehlt.

Wir haben nichts mehr zu verlieren. Ob vierter oder vierzehnter, spielt keine Rolle: Ziel ist der Aufstieg!
Da alle anderen mal wieder für uns spielen, ist in diesem Sinne auch noch nichts verwirkt.

Jetzt gilt es mal die Offensiv-Kräfte zu nutzen und den Gegner aus dem Stadion zu jagen. Dann muss auch mal gegen eine Mannschaft im guten Mittelfeld bis zu den Abstiegsplätzen mit drei Stürmern gespielt werden. Nur so wirkt das gebolze, welches in den letzten Wochen gegen einen mauernden Gegner zu beobachten war, nicht mehr einfallslos, sondern wieder wie Fußball. So kann Druck aufgebaut werden.
Und wenn unsere Ressourcen das nicht zulassen, wessen sonst???
Keine andere Mannschaft kann auf ein solches Aufgebot zurückgreifen.

Also meinen Segen würde er in Frankfurt haben. Vielleicht ist das dort gewünscht.
Wir spielen nicht in der nächsten Saison und bei weitem noch nicht in Liga 1. So kommen wir da auch nicht hin!
Was soll dabei schief gehen, wenn man mal auf einen hohen Sieg für die Moral spielt? ...außer dass mal wieder guter Fußball zu sehen ist.



Beitragvon wkv » 08.03.2014, 17:43


Ja, ich bin sicher, der fünfte Trainer, und die Spieler 140 bis 160 in 6 Jahren, die würden alles herausreißen.

Ganz, ganz sicher.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon waschbaerbauch » 23.03.2014, 11:54


F1920 hat geschrieben:Ein Guardiola ist einschläfernd? Hast du den schon einmal an der Außenlinie gesehen? Ich glaube, du hast keine Ahnung! Tut mir leid!


Ja, muss wohl so sein. Ich bin regelrecht erschrocken, wie Guardiola gestern nach dem erlösenden 1:0 in der 82. Minute abgegangen ist. Er ist von seinem Platz aufgestanden, ein paar Schritte vorwärts gelaufen und hat dabei sogar geklatscht. Der pure Wahnsinn! Ein brodelnder Vulkan! Warum können wir nicht so ein Energiebündel haben?



Beitragvon Thomas » 10.04.2014, 00:48


Mal was neues aus Frankfurt: Die neuesten Indizien zur Trainersuche bei der Eintracht treffen auf Kosta Runjaic zu - aber auch noch auf ein paar andere Kandidaten.

HR hat geschrieben:Tatsächlich gibt es bislang keine wirklich heiße Spur zur wohl wichtigsten Personalie des Sommers. Zeitnah soll die Entscheidung fallen, wurde zuletzt berichtet. Bis Ostern womöglich. Allerdings stehe der Auserwählte noch bei einem anderen Club unter Vertrag, hieß es weiter. Auf Markus Babbel, Bruno Labbadia oder den immer wieder genannten Thomas Schaaf träfe dieses Kriterium nicht zu. Die ebenfalls spekulierten André Breitenreiter (SC Paderborn), Alois Schwartz (SV Sandhausen), Kosta Runjaic (1.FC Kaiserslautern) oder Uwe Rösler (Wigan Athletic) blieben in der Verlosung. Beim Augsburger Markus Weinzierl soll sich Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner schon eine Abfuhr eingehandelt haben.

http://www.hr-online.de/website/rubrike ... t_51396525

Oftmals ist es ja so, dass aus Rücksicht auf den alten Verein gewartet wird, bis es dort um nichts mehr geht. Bis Ostern ist das wohl eher beim FCK (Runjaic) realistisch als bei Paderborn (Breitenreiter). Aber auch auf Sandhausen (Schwartz) und Wigan (Rösler) trifft es zu.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Schlossberg » 10.04.2014, 09:34


Runjaic an den Main und Schwartz zu uns, das hätte was.
Aber wie realistisch ist das?

Zweitligatrainer, die etwas vorzuweisen haben, so dass man sie für erstligatauglich halten könnte, und deren Mannschaften nicht aufsteigen, gibt es.
Einer von denen heißt übrigens Hasenhüttl.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon wkv » 10.04.2014, 11:39


vielleicht realistischer, als ihr denkt.............

Runjaic hat vor der Nase gearbeitet, und man hat dort eine gute Meinung von ihm....

Ich sag ja:

Der Mann ist leider Gottes Geschichte. Ich müsste mich schwer täuschen, würde er sich den Kasperladen noch länger antun.

Und danach reden wir weiter.

So wie man bei Kurz gesehen hat, was für ein Trainer er ist wird man das auch beurteilen können, wenn Runjaic woanders arbeitet.


Für mich bleibt er ein Guter, und er wird woanders gute Arbeit abliefern
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon MäcDevil » 10.04.2014, 14:34


wkv hat geschrieben:vielleicht realistischer, als ihr denkt....

Runjaic hat vor der Nase gearbeitet, und man hat dort eine gute Meinung von ihm....

Ich sag ja:

Der Mann ist leider Gottes Geschichte. Ich müsste mich schwer täuschen, würde er sich den Kasperladen noch länger antun.

Und danach reden wir weiter.

So wie man bei Kurz gesehen hat, was für ein Trainer er ist wird man das auch beurteilen können, wenn Runjaic woanders arbeitet.


Für mich bleibt er ein Guter, und er wird woanders gute Arbeit abliefern

Der FCK scheint mir ein Ausbildungszentrum für Trainer zu sein. Man lernt durch Patzer beim FCK und macht es dann besser bei einem anderen Verein. Das ist aber falsch bei guter @wkv. Dann wären Sasic, Kurz und Foda mittlerweile Erstliga-Trainer - aber wo sind die Herren - wo ?! Ich sehe sie nicht...das Kasperle-Theater verursacht Runjaic mit seinen irrwitzigen Statements und die Spieler die a la Tiffert in die Kamera heulen, weil Runjaic diese scheinbar im Training vorlebt. Schau dir mal die Aussagen für das St. Pauli-Spiel...einfach jämerlich in meinen Augen - null Kampfgeist, aber wirklich null !!! Für mich bleibt ein Schlechter und wird es auch bleiben...



Beitragvon wkv » 10.04.2014, 14:41


Was ich sehe, lieber Mäcdevil, ist viel Text und wenig Argument.

Und das, was als Argument herhalten soll, war mir schon bei Foda zu wenig....

Das Strickjackenargument.

Mehr lese ich nämlich nicht.


Wir werden ja sehen.....
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon MäcDevil » 10.04.2014, 14:53


wkv hat geschrieben:Was ich sehe, lieber Mäcdevil, ist viel Text und wenig Argument.

Und das, was als Argument herhalten soll, war mir schon bei Foda zu wenig....

Das Strickjackenargument.

Mehr lese ich nämlich nicht.


Wir werden ja sehen..

Es gibt halt Leute die lassen sich nicht belehren. Für mich ist das derzeitige ideenlose Zusammenspiel auf dem Rasen nicht tragbar !



Beitragvon wkv » 10.04.2014, 14:59


ach so, belehren willst du........ ja dann.
Argumente wären hilfreich bei "Belehrung"......

Belehren will er........ :love:
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon rot_weißer_Partybus » 10.04.2014, 15:29


Wenn sich Kuntz nicht lächerlich machen will gibt er Runjaic die Chance eine komplette Vorbereitung zu absolvieren und den Kader gemäß seinen Wünschen anzupassen. Für welche Trainer ist ein Verein denn interessant, wenn man dort regelmäßig nach nicht mal einer kompletten Saison (war bei Balakov ja das selbe) entlassen wird weil man mit einer mieserablen Mannschaft die einem so vorgesetzt wurde arbeiten musste? Da lockt man nur noch Typen im Stile Wolfgang Wolf oder Friedhelm Funke an, denen es nichts ausmacht ob sie trainieren oder gefeuert werden, hauptsache es gibt ein ordentliches Gehalt.

Abgesehen davon, was spräche dafür, dass Kuntz nach drei Fehlgriffen in Folge beim nächsten Trainer den richtigen Riecher beweisen wird? Gar nix.



Beitragvon mxhfckbetze » 11.04.2014, 06:55


Laut hr.online ist neuerdings Roger Schmidt bei der SGE im Gespräch.Er habe in Salzburg eine Ausstiegsklausel.
Es sieht gut aus, dass Runjaic nicht nach Frankfurt wechselt.



Beitragvon MäcDevil » 11.04.2014, 07:37


wkv hat geschrieben:ach so, belehren willst du..... ja dann.
Argumente wären hilfreich bei "Belehrung"...

Belehren will er..... :love:

Ja genau die bringst du auch am laufenden Band ! :jubel: ...denk du weiter in deiner Drittklassigkeit. Ich auf jedenfall will, das der 1. FCK wieder in 1. BL aufsteigt. Denn dort gehört dieser Verein hin. Und so werde ich auch weiter Argumentieren...ich gebe Runjaic auch noch eine Chance, aber...



Beitragvon MäcDevil » 11.04.2014, 12:58


Aragorn hat geschrieben:
MäcDevil hat geschrieben: Für mich ist das derzeitige ideenlose Zusammenspiel auf dem Rasen nicht tragbar !


Die spielen was der Trainer vorgibt. Na dann ist der Trainer nicht mehr tragbar( 90kg hat er schon ).

Merkst noch was ?! :lol:



Beitragvon jan » 11.04.2014, 16:53


MäcDevil hat geschrieben:
wkv hat geschrieben:ach so, belehren willst du.. ja dann.
Argumente wären hilfreich bei "Belehrung"...

Belehren will er.. :love:

Ja genau die bringst du auch am laufenden Band ! :jubel: ...denk du weiter in deiner Drittklassigkeit. Ich auf jedenfall will, das der 1. FCK wieder in 1. BL aufsteigt. Denn dort gehört dieser Verein hin. Und so werde ich auch weiter Argumentieren...ich gebe Runjaic auch noch eine Chance, aber...


Mal ne andere Frage:

Warum denken denn soviele das wir in die erste Liga gehören?
Weil Fritz Walter ein Kind vom FCK ist (oder umgekehrt??)
Weil wir vor 16 Jahren als Aufsteiger Meister geworden sind?
Oder weil wir früher mal ein so tolle Stimmung im engen Stadion auf dem betze hatten?

Sport ist fast immer eine Momentaufnahme. Von Tradition können wir uns nichts kaufen, erst recht nicht wenn man diese Tradition so schlecht verkauft wie wir das momentan tun!

Wir spielen momentan in der Liga in die wir sportlich auch gehören!
Und wenn nicht schnellstmöglich ein Umdenken auf dem Berg statt findet werden wir uns langfristig weiter nach unten orientieren müssen!



Beitragvon FCK58 » 11.04.2014, 17:22


Gegenfrage:
Wer gehört denn sonst in Liga 1? Leipzig?. Hoffenheim? Ingolstadt oder weiß der Geier wer da noch irgend einen no name Verein mit Asche zu scheißt, um seinen wöchentlichen Abgang ohne Ladies zu bekommen?
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon jan » 11.04.2014, 17:26


Deine Frage lässt sich sooo einfach beantworten:

In Liga 1 gehören die Mannschaften die sich sportlich dafür qualifizieren, und da spielt Geld eine wichtige Rolle!



Beitragvon mxhfckbetze » 11.04.2014, 17:33


jan hat geschrieben:Deine Frage lässt sich sooo einfach beantworten:
In Liga 1 gehören die Mannschaften die sich sportlich dafür qualifizieren, und da spielt Geld eine wichtige Rolle!

Seh ich genau so.
Und wenn Hoffenheim attraktiven Angriffsfußball zeigt, ist doch egal wie das Ganze zustande kommt....kriminelle Vorgehensweise natürlich ausgeschlossen.



Beitragvon seth » 11.04.2014, 18:12


jan hat geschrieben:Deine Frage lässt sich sooo einfach beantworten:

In Liga 1 gehören die Mannschaften die sich sportlich dafür qualifizieren, und da spielt Geld eine wichtige Rolle!


Das mit dem sportlich qualifizieren ist meines Erachtens zuuu einfach. Oder eben gar nicht einfach. Das ist nämlich Ansichtssache. Klar gibt es Leute, die gerne 18 sportlich-ästhetischen und athletischen Top-Offensiv-Fußball spielenden Mannschaften in Liga 1 zusehen wollen. Und es gibt andere, die gerne die großen traditionellen Namen dort sehen wollen. Dazwischen gibt's sicher auch welche. Wer in die 1. Liga "gehört" ist persönliche Meinung und diese kann man diskutieren, aber eben nicht für alle festlegen. Ich denke, die meisten meinen das "Lautern gehört in die 1. Liga" in diesem fußballkulturellen Sinn (keine Ahnung, ob ich damit das richtige Wort gefunden habe, aber zumindest ich weiß, was ich mein :D ). Dass man sich sportlich dafür qualifizieren muss, dürfte jedem klar sein. Es will doch niemand auf formalem Weg durchsetzen, dass Lautern aufgrund seiner Tradition für immer und ewig in der 1. Liga gesetzt ist.

So, von mir aus darf man jetzt zum Thema zurück ;)




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste