Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Red Devil » 12.11.2009, 10:58


Sport: 1. FCK
''Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort''

Interview: FCK-Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz vor der Jahreshauptversammlung über Finanzen, Kritik, Mannschaft und Trainer

Von Horst Konzok

Herr Kuntz, mit welchen Erwartungen sehen Sie der Jahreshauptversammlung am Freitag entgegen?

Mit sehr guten, denn wir haben alle im Verein einen guten Job im zurückliegenden Jahr erledigt, die sportliche Situation ist ausgezeichnet, die wirtschaftliche hinkt noch hinterher.

Wie weit sehen Sie den FCK wirtschaftlich konsolidiert? Wie sehr belastet die neuerliche Steuernachforderung des Finanzamtes Ihre Arbeit?

Die Konsolidierung wäre in einem sehr guten Zeitrahmen, wenn jetzt nicht die Rückstellungen im Rahmen der Ergebnisse der Betriebsprüfung für die Jahre 2000 bis 2003 erforderlich wären und wenn wir eine konkurrenzfähige Belastung aus dem Stadionbetrieb erreichen.

Kommt das FCK-Museum bis zum 90. Geburtstag Fritz Walters am 31.10.?

Wir begrüßen das Bestreben nach einem repräsentativen FCK-Museum, denn es würde nicht nur dem FCK als Traditionsverein eine Plattform für seine interessante und wichtige Geschichte bieten, es würde zudem auch die Immobilie Fritz-Walter-Stadion weiter aufwerten, aber es darf kein Zuschussbetrieb werden. (...) zur Rheinpfalz
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Blackhawk86 » 13.11.2009, 05:44


Stefan Kuntz, Stefan Kuntz, Stefan Kuntz du bist der beste Mann!
Jeder macht Fehler und jeder kann sein Handeln verbessern, aber ohne ihn hätten wir andere Probleme als die (immernoch zweitligabeste) Zuschauerzahl.
Weiter so Stefan dann werden wir demnächst wieder den hässlichen Bayern einheizen!!!
:teufel2:



Beitragvon fck'ler » 13.11.2009, 09:10


Passend hierzu auch nochmal folgender Text:

Rheinpfalz vom 13.11.2009 hat geschrieben:Loblied auf den „Lauterer Beckenbauer"
Fussball: Der FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Rombach würdigt Vorstandschef Stefan Kuntz als Lichtgestalt. Durch seine Arbeit sei der Verein auch sportlich auf gutem Weg. Eine Bestnote bekommt auch Cheftrainer Marco Kurz. Als „offene Baustelle" beschreibt der Chef des Kontrollgremiums die Stadionmiete. Für heute lädt der Zweit-Bundesligist zu seiner Jahreshauptversammlung.

KAISERSLAUTERN (zkk). Seine erste Zwischenbilanz fällt erfreulich positiv aus: Dieter Rombach, seit knapp einem Jahr an der Spitze des Aufsichtsrates des 1. FC Kaiserslautern, darf sich heute (19 Uhr, Halle in der Nordtribüne des Fritz-Walter-Stadions) auf eine harmonische Jahreshauptversammlung freuen.

„In allen drei Dimensionen - Sport, Außendarstellung und Finanzen - sieht Rombach den Verein „auf einem gute Weg". „Die sportliche Seite kann man ja allein schon am Tabellenstand ablesen", sagt der Chef des Kontrollgremiums mit Blick auf Platz zwei im Bundesliga-Unterhaus. 27 Punkte nach zwölf Spieltagen stimmen die Verantwortlichen froh und zuversichtlich. Cheftrainer und Profi-Mannschaft sind heute Gäste bei der Jahreshauptversammlung. „Ein Pflichttermin", betont der Coach.

„Erstaunlich, wie schnell sich Marco Kurz hier integriert hat", lobt Rombach Werk und Wirken des im Sommer verpflichteten Trainers. „Die Einkäufe haben außergewöhnlich gut eingeschlagen", erteilt der Aufsichtsratsvorsitzende der Sportlichen Leitung (Kuntz/Kurz) gute Noten. Die Profis Rodnei (Hertha BSC Berlin) und Daniel Pavlovic (FC Schaffhausen), Georges Mandjeck (VfB Stuttgart) und Ivo Ilicevic (VfL Bochum) wurden ausgeliehen. Für rund 100.000 Euro gekauft wurde Adam Nemec (RC Genk). Das Leihgeschäft mit Sidney Sam (Hamburger SV) wurde verlängert, der seit Januar auf Leihbasis spielende Danny Fuchs ablösefrei vom VfL Bochum geholt. Fuchs ist der einzige „Neue", der sportlich bisher keine Rolle spielt.

Die mediale Außendarstellung des Vereins habe sich eindrucksvoll verbessert. Der Klub werde längst wieder positiver beurteilt und habe auch wieder eine weitaus bessere Wirkung in der Öffentlichkeit.

Der Wandel sei eng verknüpft mit der „Lichtgestalt Stefan Kuntz". „Ich sage immer, das ist der Lauterer Beckenbauer", schwärmt Rombach vom Auftreten und der Arbeit des seit dem 8. April 2008 an der FCK-Spitze stehenden Kuntz.

Der Verein habe aber auch seine „Kommunikationskultur" geändert, nicht jeder sage mehr etwas zu allem. Der FCK spreche wieder mit einer Stimme. „Zum Sport nehmen nur der Vorstandsvorsitzende und der Trainer Stellung", erläutert Rombach. Er selbst habe sich - Beweis der positiven Gesamtentwicklung - wenig äußern müssen.

In Sachen Budget sieht der Chef des Kontrollgremiums den FCK „auf gutem Weg, die Balance zwischen dem Aufbau einer wettbewerbsfähigen Mannschaft und geregelten Finanzen hinzubekommen". Hilfreich, dass die Sponsoren bei der Stange geblieben seien, Stadt und Land dem Verein bei der Stadionmiete Reduzierungen eingeräumt hätten. Rombach: „Die Stadionmiete ist die offene Baustelle. Die muss langfristig auf eine sichere Basis gestellt werden."

Die Arbeitsatmosphäre im Aufsichtsrat sei prima. „Wir haben da eine sehr gute Mischung", unterstreicht Rombach. Gerhard Theis sei der Finanzfachmann, Ottmar Frenger der Fußballexperte, Martin Sester der Jurist, Gerhard Steinebach der Mann für Stadion und Baufragen.



Beitragvon cartman » 13.11.2009, 10:43


fck'ler hat geschrieben:Passend hierzu auch nochmal folgender Text:

Rheinpfalz vom 13.11.2009 hat geschrieben:[size=150][b][color=#4000FF]

.....
Der Verein habe aber auch seine „Kommunikationskultur" geändert, nicht jeder sage mehr etwas zu allem. Der FCK spreche wieder mit einer Stimme. „Zum Sport nehmen nur der Vorstandsvorsitzende und der Trainer Stellung", erläutert Rombach. Er selbst habe sich - Beweis der positiven Gesamtentwicklung - wenig äußern müssen
.....


Und das ist gut. Im AR nimmt sich keiner für zu wichtig, welch ein Unterschied zu früher! Selbst nach der Sasic-Entlassung oder der Trainersuche, als Zeitpunkt günstig war, sich zu profilieren, kam nix.
Ist seitens DBB eigentlich ein Interview mit dem AR(-Vorsitzenden) geplant?

Interressant auch das andere Interview und die Kuntz Aussage zur Anzahl der Spieler einer bestimmten Spieleragentur. Kann das jemand bestätigen? Nachdem, was hier so alles zum Thema geschrieben wurde war ich der Meinung, dass minimum 10 Spieler von dieser Agentur kommen.



Beitragvon Bielefeld-Teufel » 13.11.2009, 12:53


Zum Thema mit den Spieleragenturen:

Ich weiß aus sicheren Quellen, dass Kuntz schon stark die Finger drin hat. Er verdient nochmal sehr gut an seinen Schützlingen, besonders wenn diese viele Einsätze haben. Insgesamt schon ein wenig fragwürdig.

Aber wenn es sportlich läuft ist das Thema für mich uninteressant. Jeder würde doch versuchen sich einige Vorteile zu verschaffen und wenn es den Verein nicht schadet.... so what.



Beitragvon scheiss fc köln » 13.11.2009, 13:07


Bielefeld-Teufel hat geschrieben:Zum Thema mit den Spieleragenturen:

Ich weiß aus sicheren Quellen, ... .


Och, neee. Bitte keine sicheren Quellen ohne Belege.
Wenn du das Kind in dir wie eine Mutter pflegst - bleibst du gut verdaulich wie ein Butterkeks
R.I.P



Beitragvon FCK58 » 13.11.2009, 13:23


@Bielefeld Teufel.
Mit deiner Aussage wäre ich ganz schön vorsichtig. Da kann man sich ganz kräftig in die Nesseln setzen. Ichglaube nämlich nicht, daß du eine Vertragszweitschrift zwischen Spielervermittler und SK hast. Und selbst wenn es so wäre, kann es uns auch egal sein, wenn die Spieler einschlagen und das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmt. Nur bei Auswüchsen wie bei den Rogonisten und deren Zockern würde ich auf die Barrikaden gehen und zwar ganz schnell. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Bielefeld-Teufel » 13.11.2009, 14:26


Um mal eins klar zustellen:

Beleg??? Soll ich jetzt hier Anschrift und Name hinschreiben??? Es ist wie es ist. Und ich würde es auch nicht schreiben wenn es nicht so wäre. So einer bin ich nun wirklich nicht. Ich schreibe lediglich was ich weiß. Und wieso "vorsichtig sein" und "in die Neßeln setzen"???

Außerdem ist es mir wie meinem Vorschreiber auch egal - wenn es sportlich gut geht ist doch für jeden gesorgt.



Beitragvon Benwick » 13.11.2009, 14:29


und was soll uns sein nick sagen?

er kommt anscheinend aus einer stadt die es gar nicht gibt. Na wenn das nicht prädestiniert für Verschwörungstheorien... :o :D

Und wie die anderen auch schon sagten: Fakten auf den Tisch oder ganz schnell ruhig sein. Es soll nix vertuscht werden aber auch kein rufmord angezettelt werden. Und da bist du auf dem beste wege. Und wer so los schiesst, der muss auch den Rückschuss vertragen oder gut gepanzert (beweise) sein.

ach ist ja noch nicht-länderspiel-loch...
"... In 7 Spielem können die Spieler noch zu Helden werden." - Stefan Kuntz



Beitragvon Bielefeld-Teufel » 13.11.2009, 14:35


das mit dem nick ist ja mal wieder der größter unsinn den ich seid langem lese.

und warum sollte ich hier namen nennen, die euch weder was sagen noch weiterhelfen. ich schreibe meine meinung die auf dem beruht was ich weis. so wie jeder hier wenn er von irgendwas gehört hat und meint es stimmt. nur weil euch das thema nicht passt und es doch den ein oder anderen makel gibt - na dann mädels augen zu und durch dann könnt ihr weiter ruhig schlafen.



Beitragvon flammendes Inferno » 13.11.2009, 14:36


Bielefeld-Teufel hat geschrieben:Ich weiß aus sicheren Quellen, dass Kuntz schon stark die Finger drin hat. Er verdient nochmal sehr gut an seinen Schützlingen, besonders wenn diese viele Einsätze haben. Insgesamt schon ein wenig fragwürdig.

Wahrscheinlich wohnst du in Kuntz' EX-Haus in Bielefeld... :shock:
Und hast im Garten eine sichere Quelle gefunden,die Wasser und Infos sprudeln lässt...?? :lol:
Oder willst du der neue Roberto Blanco werden ? :o



Beitragvon kepptn » 13.11.2009, 14:41


Ich glaube Bielefelder-Teufel hat mittlerweile verstanden, dass ihr ihm nicht glaubt. :langweilig:
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon scheiss fc köln » 13.11.2009, 14:45


kepptn hat geschrieben:Ich glaube Bielefelder-Teufel hat mittlerweile verstanden, dass ihr ihm nicht glaubt. :langweilig:


Meinetwegen liegt Bielefeld-Teufel sogar richtig. Das hat bei mir nichts mit Glauben zu tun.

Wollte nur anmerken, dass " sichere Quellen " hier doch ein ganz heißes Eisen sind.... das hatten wir doch schonmal und da war´s dann auch nicht gerade appetitlich. :wink:
Wenn du das Kind in dir wie eine Mutter pflegst - bleibst du gut verdaulich wie ein Butterkeks
R.I.P



Beitragvon flammendes Inferno » 13.11.2009, 14:47


kepptn hat geschrieben:Ich glaube Bielefelder-Teufel hat mittlerweile verstanden, dass ihr ihm nicht glaubt. :langweilig:

Ich glaube ihm ja,will aber aus Neugier wissen,wo sich die sicheren Quellen befinden. :arrow:



Beitragvon Bielefeld-Teufel » 13.11.2009, 14:58


also: es ist ja nicht so das es um schwarzgeldkonten, bereicherung an vereinsgeldern oder ähnliches (wie es in unserer vergangenheit schon vorkam) geht. es ist aber so das da verbindungen genutzt werden um den einen oder anderen euro mehr zu verdienen. das geld würde so oder so fließen, aber es wird halt darauf geachtet das ein großteil davon die gleiche richtung nimmt.

im umgekehrten fall nutzen aber dem verein diese verbindungen auch da dadurch spieler geholt werden die so evtl nicht direkt zum fck gefunden hätten.

das einzig was ich zur quelle sagen kann ist, dass es sich um einen nebenberuflichen spielerberater handelt, der einen fck spieler betreut. und wenn dieser erwägt den spieler abzugeben um ihm bessere chancen zu verleihen dann sollte sich man mal fragen warum. (und es geht bei einer potentiellen abgabe nicht um finanzielle vorteile. wie gesagt nebenberuflicher spielerberater)



Beitragvon Benwick » 13.11.2009, 15:42


Bielefeld-Teufel hat geschrieben:das mit dem nick ist ja mal wieder der größter unsinn den ich seid langem lese.


1. war es ironisch gemeint :shock:
2. sagen dass die bielefelder selbst über ihre stadt :wink:
3. ich sollte lieber ostwestfalen sagen :D
4. ist dass doch ein CIA-Sitz :D

Und NEIN, niemand hat bei uns einen persil-schein mehr. Und wenn alles regelkonform läuft und der Verein unterm Strich profitiert dann ist es in Ordnung. Nur sollte es eben ncht zu lasten des Vereins und zum Guten für eine wenige sein. Mehr gibbet nit zu sachen! :teufel2:
"... In 7 Spielem können die Spieler noch zu Helden werden." - Stefan Kuntz



Beitragvon kepptn » 13.11.2009, 15:45


Benwick hat geschrieben:...
4. ist dass doch ein CIA-Sitz :D


Nein, SIE sitzen dort und es ist kein Witz. Du siehst ja wie SIE reagieren wenn man ihre Verschwörung anspricht.

Jetzt aber wieder zurück zum Thema: Kuntz ist die geilste Sau der Welt, eine Lichtgestalt, ein besserer Beckenbauer und am Sonntag bei Flutlicht zu Gast. Genau zur richtigen Zeit, am richtigen Ort!

"Stefan Kuntz bei SWR Flutlicht, So., 15.11.09. Live ab 21.45 Uhr. Themen: JHV, sportliche & wirtschaftliche Entwicklung. Mehr auf www.fck.de" Twitter
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon flammendes Inferno » 13.11.2009, 15:53


Bielefeld-Teufel hat geschrieben:das einzig was ich zur quelle sagen kann ist, dass es sich um einen nebenberuflichen spielerberater handelt, der einen fck spieler betreut. und wenn dieser erwägt den spieler abzugeben um ihm bessere chancen zu verleihen dann sollte sich man mal fragen warum. (und es geht bei einer potentiellen abgabe nicht um finanzielle vorteile. wie gesagt nebenberuflicher spielerberater)

wenn dein Spielerberater dass nebenberuflich macht,ist er als Quelle natürlich sicherer als ein hauptberuflicher Spielerberater.
Und wenn der Fck den Spieler,der vom nebenberuflichen Spielerberater betreut wird,abgeben will ,bedeutet das ,daß Kuntz einen anderen holen will,bei dessen Einsätzen er Auflaufprämien erhält ??
Und Dein nebenberuflicher Spielerberater kennt natürlich alle Verträge aller Spieler und auch die Buchhalterin des FCK und erzählt dann dir in Bielefeld,daß Kuntz an Einsätzen der Spieler mitverdient,und ich glaube Dir dann noch alles... ....
Ganz schön interessant,was man hier alles erfahren kann. 8-)



Beitragvon RedGlory » 13.11.2009, 15:55


Bielefeld-Teufel - sowas ist mir auch schon zu Ohr gekommen. Aber es ging BEWUSST durch das andere Ohr wieder hinaus... und das ist manchmal besser so.
" Kaiserslautern gehört zur ersten Liga der
deutschen Fußballklubs." Mehmet Scholl
Bild



Beitragvon kepptn » 13.11.2009, 16:03


RedGlory hat geschrieben:Bielefeld-Teufel - sowas ist mir auch schon zu Ohr gekommen. Aber es ging BEWUSST durch das andere Ohr wieder hinaus... und das ist manchmal besser so.


Yepp, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die gehören besser unter Wasser.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon scheiss fc köln » 13.11.2009, 18:31


Also, solange Kuntz seine Trefferquote in Sachen Neuverpflichtungen beibehält, darf und soll er auch ruhig daran verdienen. Sobald er uns die ersten faulen Eier ins Nest legt, regen wir uns darüber auf.

Verstehe ich das jetzt richtig???? Sehr interessant..... :nachdenklich:
Wenn du das Kind in dir wie eine Mutter pflegst - bleibst du gut verdaulich wie ein Butterkeks
R.I.P



Beitragvon FCK58 » 13.11.2009, 18:43


Solange er einen Spieler wie Nemec für geschätzte 100 000 Euronen holt und dessen Wert sich nach ein paar Monaten locker verfünffacht, habe ich selbst dann keine Probleme wenn er sogar 300000 ziehen würde. Die Spielerqualität ist da und Geld wurde auch verdient. Ich möchte auch nicht wissen, welche Angebote - und vor allem zu welchen Konditionen - SK schon hatte. Da sollte man ihm einen kleinen Ausgleich schon gönnen können. Ich bin aber auch davon überzeugt,daß er sich diese Einnahmequelle hat absegnen lassen. Falls sie den existiert. Blöde ist SK ja nun wirklich nicht. Also, Balle flach halten und freuen auf den Aufstieg. Und zwar einen Aufstieg mit Spielern,gekauft von der KuK Monarchie :teufel2:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon scheiss fc köln » 13.11.2009, 18:47


Jaaa, solange er...... aber wenn nicht....

Ich würde diese Angelegenheit, so sie denn den Tatsachen entspricht, ziemlich eigenartig finden.
Wenn du das Kind in dir wie eine Mutter pflegst - bleibst du gut verdaulich wie ein Butterkeks
R.I.P



Beitragvon FCK58 » 13.11.2009, 19:27


ich auch. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon dem fritz seine erben » 13.11.2009, 22:23


Trotzdem interessant, dass das Thema quasi 5 min vor der JHV losgetreten wird. :?




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: allvater, blue.devil77, Düwel, Trifels und 69 Gäste