Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 17.09.2021, 10:15


Bild

Kurz-Vorbericht: TuS Mechtersheim - 1. FC Kaiserslautern
Nach dem Sechserpack die Pokal-Aufgabe meistern

Der 1. FC Kaiserslautern spielt am Mittwochabend nach fast einjähriger Pause wieder im Südwestpokal. Gegner in der 5. Runde ist Fünftligist TuS Mechtersheim. Die Roten Teufel sind als Drittligist erneut der Top-Favorit auf den Titel.

Der 14. Oktober 2020 war ziemlich trist. Es regnete und der 1. FC Kaiserslautern absolvierte an diesem Abend sein bislang letztes Verbandspokal-Spiel. Kurzfristig war die Partie bei Verbandsligist TuS Marienborn aufgrund der sich zunehmend verschlechternden Corona-Situation in Mainz zum Geisterspiel erklärt worden. Nur ganz wenige Offizielle, Ordner und Journalisten durften sich damals auf dem engen Kunstrasen-Sportplatz in der Landeshauptstadt aufhalten, von außen linste eine handvoll Kiebitze durch den Zaun. Nach dem 3:0-Sieg des FCK und der Auslosung der nächsten Runde, es wäre gegen den SV Hermersberg gegangen, wurde der Pokal erst unterbrochen und dann im Sommer dieses Jahres endgültig abgebrochen. Die im Wettbewerb noch acht verbliebenen Klubs einigten sich darauf, dass der FCK vom Südwestdeutschen Fußballverband als klassenhöchster Verein für den DFB-Pokal gemeldet wird. In der Siegerliste des Verbandspokals steht für das Jahr 2021 kein Gewinner.

In dieser Saison soll der Pokalsieger wieder auf dem Platz ausgespielt werden. Bereits vier Runden sind absolviert. Die 5. Runde, in der die Drittligisten, die Regionalligisten und die Oberligisten in den Wettbewerb einsteigen, führt den FCK zu Oberligist TuS Mechtersheim in den Rhein-Pfalz-Kreis. Anstoß im Stadion an der Kirschenallee ist am Mittwoch um 19:00 Uhr.

Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zur 5. Runde im Verbandspokal:

Die Lage beim FCK

Nach dem Sechserpack von Hannover will der 1. FC Kaiserslautern die neue Gier nach Toren auch in Mechtersheim zeigen und sich beim ersten Auftritt im diesjährigen Verbandspokal keine Blöße geben. Im Anschluss an die Partie und dem am Samstag dann noch anstehenden Benefizspiel gegen Mainz 05 dürfte Trainer Marco Antwerpen zwei, drei freie Tage für sein Team eingeplant haben.

Der FCK-Coach, der am Dienstag seinen 50. Geburtstag feiert, stellte bereits in Aussicht, dass er einigen Akteuren eine Verschnaufpause gönnen möchte. Die leicht angeschlagenen René Klingenburg und Philipp Hercher werden am Mittwoch geschont. Antwerpen nimmt die Partie ernst, wird keine personellen Experimente eingehen und auch nicht - wie bei anderen Vereinen im Pokal manchmal üblich - auf Nachwuchsspieler aus der U19 oder U21 setzen. Stammkeeper Matheo Raab wird in Mechtersheim das Tor hüten. Der in den letzten Wochen nicht mehr berücksichtigte Elias Huth steht vor der Rückkehr in den Spieltagskader. Nicolas Sessa ist noch krank, auch Max Hippe trainiert noch individuell und ist noch keine Option. Dagegen sind Marius Kleinsorge und Jean Zimmer wieder ins Training eingestiegen. Ein Einsatz im Pokal kommt für sie aber noch zu früh. Beide werden wohl erst am Samstag gegen Mainz wieder Spielzeit erhalten. 

Die Lage beim Gegner

Nach der Vorrunde der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar steht der TuS Mechtersheim mit elf Punkten aus zehn Partien auf Platz 9 der Gruppe Süd. Der Saisonstart der Römerberger verlief extrem unruhig, denn bereits nach zwei Partien mussten die Verantwortlichen einen neuen Trainer suchen. Selim Öztürk, der erst im Sommer als neuer Übungsleiter vorgestellt wurde, trat aus beruflichen Gründen zurück. Mit Öztürks Nachfolger Ralf Gimmy übernahm ein routinierter Coach erneut das Traineramt bei der TuS. Gimmy stand schon vor 17 Jahren bei einem Freundschaftsspiel gegen den FCK an der Seitenlinie und führte den Verein von der Bezirksliga in die Oberliga, wo der Klub nun schon seit 2004 spielt.

In die aktuelle Saison legte die Mannschaft aus dem Ortsteil von Römerberg trotz oder auch wegen des frühen Trainerwechsels einen Fehlstart mit fünf Niederlagen aus den ersten sechs Partien hin. Ein 1:1-Unentschieden gegen den Aufstiegsfavoriten Wormatia Worms brachte Mitte September den Turnaround. Seit vier Partien ist die Gimmy-Elf nun schon ungeschlagen, zuletzt gelangen gar zwei Siege in Folge. Bei Röchling Völklingen setzte der TuS am Samstag in der 89. Minute den Lucky Punch zum 2:1-Erfolg. Top-Torjäger der Mechtersheimer ist Angreifer Alexander Biedermann, der bislang sieben der 14 Saisontore erzielte. Für die vielen FCK-Fans im Umfeld des TuS ist es besonders für Holger Lorfing, der ebenso wie Marco Antwerpen heute 50 wird, ein ganz herausragendes Spiel: Der Vorsitzende des Oberligisten ist zugleich Präsident des örtlichen FCK-Fanclubs.

Fan-Infos und Sonstiges

Maximal 3.000 Personen können die Partie auf dem Sportgelände des Oberligisten verfolgen, Mechtersheim rechnet mit rund 2.000 bis 2.500 Zuschauern. Resttickets gibt es am Mittwoch noch an der Tageskasse, diese gehen mit Stadionöffnung um 17:30 Uhr in den Verkauf. Die Gastgeber empfehlen eine frühzeitige Anreise und weisen auf die nicht ausreichenden Parkplätze am Sportgelände hin. Zuschauer müssen am Eingang ihren "3G-Status" (geimpft, genesen oder getestet) nachweisen. Es gibt keinen offiziellen Gästeblock, alle Fans können sich auf dem Gelände frei bewegen. Alle darüber hinaus wichtigen Hinweise und Informationen haben die Gastgeber auf ihrer Homepage veröffentlicht. 

Mechtersheim und die Profimannschaft des FCK trafen bisher nur in einigen Testspielen aufeinander. Unter anderem gewannen die Lautrer im Jahr 2004 mit 9:1 und 2013 mit 4:0. 2016 gab es im Fanspiel vor der Saison eine blamable 1:2-Niederlage. In Pflichtspielen kreuzte die zweite Mannschaft der Roten Teufel in der Oberliga bereits mehrmals die Klingen mit dem TuS: Neun Spiele stehen dabei in der Statistik, keine konnte Mechtersheim gewinnen.

Das Spiel am Mittwochabend wird nicht im Fernsehen oder Internet übertragen. Soweit es die äußeren Umstände und die Internetverbindung zulassen, wird Der Betze brennt aber so gut wie möglich in einer erweiterten Live-Berichterstattung aus Mechtersheim informieren.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Florian Reis


Vorherige Meldungen ab 17.09.2021:

Bild
Foto: Daniel Krämer

Verbandspokal 2021/22: Mechtersheim empfängt den FCK

Die 5. Runde des Südwestpokals ist ausgelost: Der 1. FC Kaiserslautern gastiert bei Fünftligist TuS Mechtersheim (Rhein-Pfalz-Kreis).

Die Ziehung der 16 Spielpaarungen fand vor wenigen Minuten beim Südwestdeutschen Fußballverband in der Sportschule Edenkoben statt. Dabei bescherte das Los den Roten Teufeln einen Gegner aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Gruppe Süd: Mechtersheim steht dort nach sechs Spieltagen mit aktuell nur drei Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. In den vorherigen Pokal-Runden hatte der FCK ebenso wie Mechtersheim und alle weiteren Regional- und Oberligisten jeweils ein Freilos.

Austragung bis zum 06. Oktober vorgesehen

Die Partie des FCK wird voraussichtlich am Mittwoch, den 06. Oktober ausgetragen. Die beiden Klubs können in Absprache mit dem Verband aber auch noch einen anderen Termin festlegen. Auch der Spielort und damit verbunden die zulässige Zuschauerzahl stehen noch nicht fest. Denkbar könnte sein, dass Mechtersheim nach Worms oder Ludwigshafen ausweicht, weil das örtliche Stadion an der Kirschenallee in Römerberg bei Speyer zu klein ist.

Alle Partien der 5. Runde in der Übersicht:

TuS Mechtersheim (Oberliga) - 1. FC Kaiserslautern (3. Liga)
SV Hermersberg (Landesliga) - FK Pirmasens (Regionalliga)
Olympia Ramstein (A-Klasse) - Schott Mainz (Regionalliga)
TSG Bretzenheim (Landesliga) - FV Dudenhofen (Oberliga)
VfR Baumholder (Verbandsliga) - SV Gonsenheim (Oberliga)
Wormatia Worms (Oberliga) - FC Speyer (Oberliga)
Hassia Bingen (Oberliga) - Alemannia Waldalgesheim (Oberliga)
Eintracht Bad Kreuznach (Verbandsliga) - Jahn Zeiskam (Verbandsliga)
ASV Fußgönheim (Verbandsliga) - TSV Gau-Odernheim (Verbandsliga)
SG Hüffelsheim (Landesliga) - SC Idar-Oberstein (Verbandsliga)
FC Fehrbach (Landesliga) - FSV Offenbach (Landesliga)
TuS Altleiningen (Landesliga) - TuS Marienborn (Verbandsliga)
TSG Wolfstein/Roßbach (A-Klasse) - SV Büchelberg (Landesliga)
Sieger aus Bienwald Kandel (Verbandsliga) / TSV Billigheim-Ingenheim (Landesliga) - TSG Pfeddersheim (Oberliga)
Sieger aus VfR Frankenthal (Bezirksliga) / Basara Mainz (Verbandsliga) - SV Steinwenden (Verbandsliga)
Sieger aus SV Alsenborn (A-Klasse) / SV Morlautern (Verbandsliga) - Arminia Ludwigshafen (Oberliga)

Die weiteren geplanten Pokal-Termine laut SWFV:

5. Runde: bis Mittwoch, 06. Oktober 2021
Achtelfinale: bis Mittwoch, 20. Oktober 2021
Viertelfinale: bis Mittwoch, 10. November 2021
Halbfinale: bis Mittwoch, 24. November 2021 / 16. März 2022
Finale: 21. Mai 2022

» Re-Live im Video: Die Auslosung der Spiele der 5. Runde beim SWFV

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Spielplan des 1. FC Kaiserslautern
- Google, iCal und Co.: Alle FCK-Termine für Deinen Kalender


Ergänzung, 21:06 Uhr:

Bild
Das Stadion an der Kirschenallee in Römerberg; Foto: TuS Mechtersheim

Mechtersheim will zuhause gegen den FCK antreten

Der TuS Mechtersheim möchte das Verbandspokal-Spiel gegen den 1. FC Kaisers­lautern in seiner eigenen Spielstätte austragen und nicht nach Ludwigshafen umziehen. Das Stadion an der Kirschenallee fasst rund 2.000 Zuschauer.

Im Internet finden sich verschiedene Größenangaben zwischen 2.000 und 2.500 Plätzen für die Sportstätte in Römerberg bei Speyer. Die kleine Sitzplatz-Tribüne bietet Platz für rund 200 Besucher. Das heute ausgeloste Pokalspiel der 5. Runde soll laut Rahmenplan am Mittwoch, den 06. Oktober um 19:00 Uhr stattfinden, die endgültige Terminierung steht aber noch aus.

"Wir werden dafür nicht in ein anderes Stadion umziehen", erklärt TuS- Sportdirektor Dieter Demmerle gegenüber der [url=https://www.rheinpfalz.de/lokal/speyer_artikel,-tus-mechtersheim-jubelt-über-traumlos-fck-im-verbandspokal-_arid,5254319.html]"Rheinpfalz"[/url]. Das Spiel gegen den FCK sei organisatorisch kein Problem für den Oberliga-Verein, man habe auch andere vergleichbare Veranstaltungen schon gemeistert.

"Geil, einfach geil": Große Freude über das Traumlos FCK

Bei Mechtersheim herrscht große Freude über das bevorstehende Spiel gegen den FCK. "Geil, einfach geil", wird beispielsweise der Sportliche Leiter Heiko Magin zitiert, und Rechtsverteidiger Marvin Benefo ergänzt: "Es geht nicht geiler, die Kirschenallee wird brennen." Besonders für den Vereinspräsidenten Holger Lorfing wird es ein ganz spezieller Abend: Er ist gleichzeitig Vorsitzender des FCK-Fanclubs Römerberg.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz


Ergänzung, 21.09.2021:

Bild

Termin und Ticket-Infos zum Pokalspiel in Mechtersheim

Am Mittwoch, 06. Oktober 2021 (19:00 Uhr), empfängt der TuS Mechtersheim in der 5. Runde des Bitburger Verbandspokal den 1. FC Kaiserslautern. Die Partie wird aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie weiterhin unter Einhaltung besonderer Maßnahmen und Vorschriften durchgeführt.

Folgende wichtige Informationen zum Spiel haben wir zusammengestellt:

Öffnung am Spieltag

Eintritt ab 17:30 Uhr möglich (1,5 Stunden vor Spielbeginn)

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 27.09.2021 um 16:00 Uhr. Die Tickets für das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

Currysau Speyer (Mo-Sa von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr)
St.-Guido-Stifts-Platz 13, 67346 Speyer

ESB Süd-Deutschland GmbH Speyer (Mo-Do von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr)
Diakonissenstraße 29, 67346 Speyer (Zufahrt/ Eingang im Erdgeschoss der Franz-Schöberl-Straße)

Sportheim TuS Mechtersheim 1914 e.V. (Mo 27.09 und 04.10. jeweils ab 16:00 Uhr)
Philippsburger Straße 50, 67354 Römerberg/ Mechtersheim

Gaststätte Bei den Hasen (Mo, Di, Do bis So täglich ab 10:00 Uhr)
Philippsburger Straße 52, 67354 Römerberg/ Mechtersheim

Online-Ticketshop des 1. FC Kaiserslautern

Für unsere Gäste aus Kaiserslautern sehen wir keinen getrennten Gästeblock vor. Jeder darf sich auf dem Gelände frei bewegen.

Eintrittspreise

Der Ticketpreis liegt bei 13 Euro.

Ermäßigt: (Kinder 7-17 Jahre, Studenten, Schüler, Rentner und Menschen mit Behinderung) 11,- Euro.

Tribünen-Sitzplatz: 20,- Euro

VIP: 80,- Euro (Catering und Getränke im TuS-Treff inkl. Tribünen-Sitzplatz)

Alle Preise verstehen sich zzgl. 1,- Euro Vorverkaufsgebühr.

Anreisen und Parken

Es wird eine individuelle und vor allem frühzeitige Anreise per PKW oder zu Fuß empfohlen. So kann die Wartezeit am Einlass signifikant verkürzt werden. Da die Philippsburger Straße für den Zeitraum der Veranstaltung vollständig gesperrt sein wird, bitten wir um eine Anreise über die „Natostraße“. Dort ist auch das Parken während der Veranstaltung gestattet.

Anreise mit dem PKW: B9 - Fahrtrichtung Wörth am Rhein/ Karlsruhe, Abfahrt Schwegenheim

Bild

Anreise mit der der S-Bahn: Haltestelle Heiligenstein (Pfalz) - 40 Minuten Fußweg oder Bus:

Bild

Einlass und Informationen zum 3G-Nachweis

Was muss ich beim Einlass beachten?

An den Eingängen wird es erneut eine vorgelagerte Kontrolle geben.

Um den 3G-Status (geimpft, genesen, getestet) zu prüfen, wird folgendes benötigt:
  • Personalausweis/Reisepass oder ein anderes behördliches Ausweispapier mit Lichtbild
  • Nachweis zum 3G-Status:
    – Impfnachweis in digitaler Form: CoV-Pass, Corona-Warn-App
    – Analog: „gelber Impfpass“
    – Genesenen-Nachweis in digitaler Form: CoV-Pass, Corona-Warn-App
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn) in digitaler Form in der Corona-Warn-App, CoV-Pass
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn) in Papierform auf einem standardisierten Testzertifikat aus Rheinland-Pfalz oder dem Saarland
Bitte beachtet, dass der Einlass zum Spiel nur gewährleistet werden kann, wenn alle Vorgaben gemäß der aktuell gültigen 26. Corona-Bekämpfungsverordnung (gültig bis 10. Oktober 2021) eingehalten werden können. Der TuS Mechtersheim muss gewährleisten, dass nur Personen mit einem 3G-Status zum Spiel zugelassen werden. Diese strengen Auflagen müssen eingehalten werden, damit die Sicherheit aller Zuschauenden sichergestellt werden kann. Zur Überprüfung des 3G-Status der Zuschauenden bitten wir, die oben beschriebenen Maßnahmen zu berücksichtigen, um den Einlass am Spieltag möglichst schnell und reibungslos zu gestalten.

Im Stadion

Beim Besuch der Heimspiele im Stadion an der Kirschenallee bitten wir folgende Hinweise zu beachten:
  • Öffnung des Stadions ist 90 Minuten vor Spielbeginn
  • Begrenzte und kontrollierte Anzahl von Zuschauern
  • Erfassung von Kontaktdaten (online tusmechtersheim.de/hygiene/ oder via Luca-App)
  • Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im Eingangsbereich sowie auf dem Weg zum Platz und im Bereich der Verpflegungsstände und in geschlossenen Räumen wie dem Sanitärbereich.
  • Der Mindestabstand von 1,50 Meter ist auf der gesamten Anlage einzuhalten. Ausnahme: gleicher Haushalt
  • Beachtung der Wegbeschreibung im Stadion
  • Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten

Quelle: TuS Mechtersheim


Ergänzung, 27.09.2021:

Vorverkauf für Spiel in Mechtersheim startet Mittwoch

Der 1. FC Kaiserslautern gastiert am Mittwoch kommender Woche (06. Oktober, 19:00 Uhr) im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim. Beide Vereine haben heute eine Änderung zum Vorverkauf bekanntgegeben.

Die wichtigsten Infos zu Terminierung und Ticketing wurden bereits vergangene Woche veröffentlicht. Heute teilte der FCK nun ergänzend mit, dass der Kartenverkauf zwei Tage später als ursprünglich geplant beginnt: "Achtung: Der Kartenvorverkauf für das Verbandspokalspiel des FCK beim TuS Mechtersheim kann leider nicht wie geplant heute um 16:00 Uhr starten, sondern verschiebt sich auf Mittwoch ab 12:00 Uhr." Der Grund für die Verschiebung wurde von Seiten der Gastgeber ergänzt: "Aufgrund von Lieferproblemen bei der Druckerei verschiebt sich der Ticketvorverkauf auf Mittwoch, 29.09.2021 um 12:00 Uhr. Der angekündigte Vorverkauf für heute ist abgesagt."

Austragungsort des Pokalspiels der 5. Runde ist das Stadion an der Kirschenallee in Mechtersheim, wo rund 2.000 Zuschauerplätze zur Verfügung stehen.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 04.10.2021:

Bild
Das Team von Mechtersheim im September beim Oberliga-Spiel gegen Wiesbach; Foto: Imago Images

Gegner-Interview: Holger Lorfing / TuS Mechtersheim
"Für uns ist es das Spiel der Vereinsgeschichte"

Zwei Herzen in einer Brust: Holger Lorfing ist Vereinsvorsitzender des TuS Mechtersheim und zugleich Präsident des FCK-Fanclubs "Barbarossa" aus Römerberg. Wir haben mit ihm über das anstehende Verbandspokal-Spiel an der Kirschenallee gesprochen.

Der Betze brennt: Holger Lorfing, noch zwei Tage, dann steht das große Pokalspiel Ihrer Mechtersheimer gegen den FCK an. Wie ist die Stimmungslage kurz vor dem Duell gegen die Roten Teufel?

Holger Lorfing (49): Natürlich ist die Vorfreude riesig. Das Spiel gegen den FCK ist gewissermaßen das größte der Vereinsgeschichte, auch wenn wir in Freundschaftsspielen schon aufeinandergetroffen sind. Aber so ein Pflichtspiel ist eben doch nochmal etwas ganz Besonderes. Entsprechend umfangreich war natürlich auch die Vorbereitung auf die Partie. Für uns wird es vor allem darum gehen, uns ordentlich zu präsentieren. Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt, es trocken bleibt und so vielleicht noch der ein oder andere Fan mehr kommt.

"Das ganze Dorf ist in die Partie involviert"

Der Betze brennt: Sie sprechen den organisatorischen Aufwand schon an. Ihnen als Verein war es sehr wichtig, im heimischen Stadion an der Kirschenallee anzutreten. Für einen kleinen bis mittelgroßen Verein wie den TuS Mechtersheim ist dies aber mit Sicherheit nicht so einfach umzusetzen. Wie muss man sich die Organisation einer solchen Partie vorstellen?

Lorfing: Die Organisation ist schon gewaltig, das stimmt. Aber wir sind personell sehr gut aufgestellt. Bei allen unseren Helfern und Unterstützern möchte ich mich daher im Namen des TuS Mechtersheim schon jetzt ganz herzlich bedanken. Die Aufgabenpalette ist vielseitig: Der Einlass muss organisiert werden, es werden Ordner benötigt. Aber wir werden zum Beispiel auch vier verschiedene Verpflegungsstände bewirten, dafür braucht es natürlich Personal. Wir haben insgesamt knapp 800 Mitglieder, unsere zweite Mannschaft hilft mit rund 17 Mann, der Nachwuchs packt genauso mit an wie unsere Breitensport-Abteilung. Aber auch befreundete Vereine aus dem Dorf wie der Gesangs- und Karnevalsverein helfen uns. Das ganze Dorf ist irgendwo involviert. Auch unsere Sponsoren unterstützen uns tatkräftig.

Der Betze brennt: Die nach wie vor andauernde Pandemie und geltende Vorschriften machen die Vorbereitung sicher nicht einfacher ...

Lorfing: Auf jeden Fall. Wir haben ein ausführliches Hygienekonzept ausgearbeitet und an das Gesundheitsamt geschickt, beim Ordnungsamt verkehrsrechtliche Erlaubnisse eingeholt und dabei auch positive Rückmeldungen bekommen. Dabei müssen wir natürlich auch die 3G-Regelungen, Kontaktnachverfolgung und diverse andere Vorschriften beachten. Das meiste sind die Zuschauer aber mittlerweile aus ihrem Alltag schon gewöhnt und findet man auch nochmals ausführlich auf unserer Homepage aufgelistet.

"Die Paarung ist für mich ein absolutes Traumlos"

Der Betze brennt: Sie sind nicht nur Vereinsvorsitzender in Mechtersheim, Sie sind auch großer FCK-Anhänger, leiten sogar einen eigenen Fanclub. Welche Bedeutung hat das Pokalspiel für Sie ganz persönlich? Und wie blickt ihre Mannschaft auf die Partie?

Lorfing: Das spielt eine sehr große Rolle. Ich habe seit Jahren eine Dauerkarte für das Fritz-Walter-Stadion, bin Vorsitzender des FCK-Fanclubs Barbarossa Römerberg, von dem auch viele Mitglieder am Mittwoch kommen werden. Daher ist die Paarung für mich persönlich ein absolutes Traumlos, da werden definitiv zwei Herzen in meiner Brust schlagen. In der Mannschaft ist es bunt gemischt. Natürlich haben wir auch FCK-Fans in der Truppe, die aber mit knapp 21,5 Jahren im Durchschnitt sehr jung ist. Und da es mit dem FCK in den vergangenen leider immer weiter bergab gegangen ist, hat auch die Bindung etwas gelitten. Wir haben leider auch einige Bayern-Fans dabei, hier im Südwesten auch einige KSC- oder Waldhof-Sympathisanten. Aber Gott sei Dank gibt es auch noch echte FCK'ler (lacht).

Der Betze brennt: Sie sind mit Mechtersheim recht durchwachsen in die Saison der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Gruppe Süd gestartet, stehen mit elf Zählern aus zehn Partien derzeit auf Rang 10. Was haben Sie sich in dieser Spielzeit vorgenommen?

Lorfing: Eigentlich sind wir mit dem Sieg im Nachbarschafts-Derby gegen Speyer gut in die Saison gekommen, haben dann aber fünf Mal in Folge verloren, und einen Trainerwechsel vollzogen. Selim Öztürk hat aufgehört, Ralf Gimmy, der schon einmal 23 Jahre lang bei uns war, im Ort lebt und den Verein daher bestens kennt, hat übernommen. Aber: Wie auch beim FCK zeigt unsere Formkurve in den vergangenen vier Partien nach oben. Am Samstag haben wir mit 2:1 gegen Röchling Völklingen gewonnen, davor auch Elversberg besiegt. Jetzt hoffen wir natürlich, dass unser positiver Lauf weitergeht. Auch wenn wir schon jahrelang in der Oberliga spielen, ist mein persönliches Ziel als Vorstand, nicht abzusteigen. Die sportliche Leitung würde es natürlich gerne in die Aufstiegsrunde schaffen. Da sind wir etwas unterschiedlicher Auffassung, aber das ist auch gar nicht schlimm. Ich bin lieber etwas zurückhaltend, und sollte es dann erfolgreicher werden, nehme ich es gerne mit.

Der Betze brennt: Was glauben Sie, was ist in 3. Liga für die Roten Teufel drin?

Lorfing: Sollte der FCK nach dem fulminanten 6:0-Sieg über Havelse nach der Länderspielpause auch zuhause gegen Freiburg II gewinnen, dann steht man ganz schnell wieder unter den Top 7 der Tabelle. Aber die Erfahrung als Fan zeigt leider, dass immer, wenn die Hoffnung geschürt wird, schnell wieder die Enttäuschung folgt. Aber die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt.

Der Betze brennt: Die obligatorische Abschlussfrage: Wie lautet Ihr Tipp fürs Spiel?

Lorfing: Mein persönlicher Wunsch wäre, dass wir es bis ins Elfmeterschießen schaffen, und dann möge der Bessere gewinnen. Wenn das gelingt und drumherum alles Organisatorische funktioniert, dann wird jeder in Mechtersheim wunschlos glücklich sein. Dem FCK wünsche ich, dass er seinen positiven Trend fortsetzt und in der Endabrechnung unter den ersten Vier landet.

Der Betze brennt: Danke für die Einblicke und auf einen schönen Fußball-Abend. Bis Mittwoch!

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Gerrit Schnabel


Ergänzung, 04.10.2021:

Pokal: Mechtersheim erwartet rund 2.000 Zuschauer

Wenn am Mittwoch der TuS Mechtersheim den 1. FC Kaiserslautern in der 5. Runde des Südwestpokals empfängt, werden rund 2.000 Fans an der Kirschenallee dabei sein. Einen Live-Stream wird es wohl nicht geben.

Über 1.500 Karten habe man bereits abgesetzt, verrät der Vereinsvorsitzende Holger Lorfing am Montagmorgen auf DBB-Nachfrage. Insgesamt rechne man mit rund 2.000 Zuschauern. Genaue Verkaufszahlen sollen gegen Abend bekanntgegeben werden. Maximal 3.000 Menschen könnten das Geschehen im Stadion an der Kirschenallee verfolgen. Auch Tageskarten wird es geben, eine entsprechende Tageskasse wird vor Ort ab 17:30 Uhr geöffnet sein. Mechtersheim empfiehlt eine individuelle und vor allem frühzeitige Anreise.

"Größtes Spiel der Vereinsgeschichte" für Mechtersheim - Wohl kein Live-Stream möglich

Für den Oberligisten ist die Partie gegen den FCK ein ganz besonderes Highlight, das wohl größte Spiel der Vereinsgeschichte, wie Lorfing im Vorfeld der Partie im DBB-Interview verriet. Der TuS wird jedoch keinen Live-Stream anbieten können, auch das Online-Portal Sporttotal wird nach Auskunft von Lorfing die Partie nicht übertragen. Das DBB-Team wird jedoch vor Ort sein und bestmöglich von der Partie berichten. Zuschauer, die live im Stadion sein werden, müssen die 3G-Regelung und die gängigen Vorschriften zur Kontaktverfolgung beachten. Weitere Infos hierzu hat der TuS Mechtersheim auf seiner Homepage aufgelistet.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 05.10.2021:

Bild

Geburtstagskind Antwerpen geht im Pokal kein Risiko

Marco Antwerpen feiert am heutigen Dienstag seinen 50. Geburtstag, aber malocht wird natürlich trotzdem: Nach der Trainingseinheit am Vormittag gab der Coach Auskunft zum anstehenden Pokalspiel des 1. FC Kaiserslautern beim TuS Mechtersheim.

"Nachher gibt es noch eine Feier im kleineren Kreis", sagt der frischgebackene "Fünfziger" Marco Antwerpen mit einem Lächeln im Gesicht. Der FCK-Trainer ist gut gelaunt, auch wegen des aktuell guten Laufs seiner Mannschaft. Dennoch mahnt Antwerpen die nötige Ernsthaftigkeit auch im Verbandspokal gegen den Außenseiter aus der Oberliga an: "Wichtig ist, dass wir die nächste Runde erreichen, das ist das erste Ziel in so einem Spiel. Ob es ein schönes Spiel wird, ist absolut zweitrangig. So eine Oberliga-Mannschaft wie Mechtersheim ist auch in der Lage, gut zu verteidigen, hat meistens auch ein paar Jungs in den Reihen, die Tore erzielen können. Dementsprechend sind wir angehalten, das ernst zu nehmen."

Keine Experimente: Raab steht im Tor, keine Jugend-Talente im Kader

Personell wird der FCK in Mechtersheim (Anstoß: Mittwoch, 19:00 Uhr) keine großen Experimente eingehen: Im Tor wird Stammkeeper Matheo Raab stehen, der Kader wird nicht durch Talente aus der U21 oder der U19 aufgefüllt. Einige zuletzt viel belastete Spieler wie René Klingenburg oder Philipp Hercher könnten allerdings geschont werden. Für die angeschlagenen Nicolas Sessa, Marius Kleinsorge, Jean Zimmer und Max Hippe kommt ein Einsatz morgen noch zu früh, aber Kapitän Zimmer könnte am Samstag im Benefizspiel gegen Mainz (Anstoß: 14:00 Uhr) eventuell sein Comeback geben. Mit Bezug auf die Aufgabe im Verbandspokal wird Geburtstagskind Antwerpen dann doch nochmal ganz ernst und sachlich: "Das ist ein Pflichtspiel, deswegen werden wir die bestmögliche Mannschaft auf den Platz bringen. Wir nehmen den Gegner ernst, aber unser Anspruch ist es auch, nach 90 Minuten als Sieger aus diesem Spiel zu gehen."

Weitere Informationen rund um das Pokalspiel in Mechtersheim folgen heute Nachmittag im Vorbericht auf Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 06.10.2021:

Bild

Heute Abend: Live-Infos vom Pokal auf den DBB-Kanälen

Der 1. FC Kaiserslautern gastiert am heutigen Mittwoch (Anstoß: 19:00 Uhr) im Südwest­pokal beim TuS Mechtersheim. Der Betze brennt informiert mit einer erweiter­ten Live-Berichterstattung direkt von der Kirschenallee.

Eintrittskarten für das Spiel sind ab 17:30 Uhr noch an der Tageskasse erhältlich, eine Live-Übertragung im TV oder Internet ist nicht angekündigt. Wie schon aus den vergangenen Saisons gewohnt, werden wir Euch deshalb direkt hier im Newsbereich wie folgt informieren:

- ca. 30-60 Minuten vor dem Anpfiff: Die Aufstellungen beider Teams
- Zur Halbzeitpause: Der Zwischenstand und eine erste, kurze Analyse
- Mit dem Abpfiff: Das Endergebnis und die Statistiken zum Spiel


Darüber hinaus werden wir im Diskussionsforum sowie auf unseren Social-Media-Kanälen bei Facebook und Twitter mindestens die Tore, je nach Spielverlauf auch weitere Besonderheiten, live aus Mechtersheim tickern. Später gibt es dann natürlich wie gewohnt noch einen DBB-Spielbericht mit Eindrücken und Fotos aus dem Stadion an der Kirschenallee.

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Betze_FUX » 18.09.2021, 07:18


Naja, bzgl des zuschauerandrangs braucht man sich wahrscheinlich die wenigsten Gedanken machen :(

Aber dennoch, immer noch ein großes los für die Verein. Bisher hat sich (noch) jeder gefreut gegen den FCK zu kicken.
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Markus67 » 18.09.2021, 08:53


Klar, ist das gute recht der TuS, auf ihrem eigenem Sportplatz zu spielen.

Aber das vergleichbare Großveranstaltungen für Mechtersheim kein Problem sind, bezweifle ich.

Mir ist sofort eingefallen, als Mechtersheim damals das Verbandspokalendspiel Hauenstein gegen Schott Mainz (15/16) ausgetragen hat, wurde das Spiel in der Konferenz beim Finaltag der Amateure in der ARD auch mit gezeigt.

Kommentar des (angefressenen) Reporters in TV damals, unwürdig hier ein Endspiel auszutragen tiefste Provinz u.s.w. und bei dem Spiel waren nur 1000 Z. :lol:

Ich vermute, der Reporter hatte bestimmt wie viele andere, keinen Parkplatz vorher gefunden. :lol:

Wenn bei einem Spiel in Mechtersheim mehr als 200 Z. sind, ist das echt ein Problem.

Und auszuweichen auf die Bahn ist auch schwierig, da Mechtersheim keinen Bahnhof hat, ist die nächste S-Bahn Haltestelle 4km entfernt in Heiligenstein.

Da ich als Vorderpfälzer auch ab und zu auf ein Oberligaspiel der TuS vorbeischaue, weiß ich wovon ich spreche.

Übrigens, heute spielt die TuS gegen W.Worms, das werde ich mir auch anschauen.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 18.09.2021, 09:04


Gute Entscheidung die Wormatia zu schauen...Aufsteiger :daumen:



Beitragvon Markus67 » 18.09.2021, 09:25


@Südpfälzer1319

Naja, ich halte bei dem Spiel aber eher zu der TuS, mit der Wormatia bin ich noch nie warm geworden. :wink:

Auch wenn ich die Endscheidung der TuS, gegen uns auf ihrem Sportplatz zu spielen, überhaupt nicht gut finde, bin ich im Oberligaalltag immer für den Pfälzer Verein wenn sie gegen die Wormatia spielen. :wink:



Beitragvon GOsterhas » 18.09.2021, 14:39


Markus67 hat geschrieben:@Südpfälzer1319

(...) im Oberligaalltag immer für den Pfälzer Verein wenn sie gegen die Wormatia spielen. :wink:


Wie Lothar M. schon (so oder so ähnlich) sagte: Worms oder Mechtersheim. Hauptsache Hessen. :D
Der Fußball ist nicht tot, er riecht nur ein wenig streng.



Beitragvon Betze72 » 19.09.2021, 08:40


@GOsterhas

:lol: Die Hesse :lol:
Können nicht mal den Lothar M. vom Andy M. unterscheiden :-p



Beitragvon Thomas » 21.09.2021, 12:52


Der Termin steht fest (06.10, 19:00 Uhr) und die Vereine haben die Ticket-Infos veröffentlicht:

Bild

Termin und Ticket-Infos zum Pokalspiel in Mechtersheim

Am Mittwoch, 06. Oktober 2021 (19:00 Uhr), empfängt der TuS Mechtersheim in der 5. Runde des Bitburger Verbandspokal den 1. FC Kaiserslautern. Die Partie wird aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie weiterhin unter Einhaltung besonderer Maßnahmen und Vorschriften durchgeführt.

Folgende wichtige Informationen zum Spiel haben wir zusammengestellt:

Öffnung am Spieltag

Eintritt ab 17:30 Uhr möglich (1,5 Stunden vor Spielbeginn)

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 27.09.2021 um 16:00 Uhr. Die Tickets für das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

Currysau Speyer (Mo-Sa von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr)
St.-Guido-Stifts-Platz 13, 67346 Speyer

ESB Süd-Deutschland GmbH Speyer (Mo-Do von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr)
Diakonissenstraße 29, 67346 Speyer (Zufahrt/ Eingang im Erdgeschoss der Franz-Schöberl-Straße)

Sportheim TuS Mechtersheim 1914 e.V. (Mo 27.09 und 04.10. jeweils ab 16:00 Uhr)
Philippsburger Straße 50, 67354 Römerberg/ Mechtersheim

Gaststätte Bei den Hasen (Mo, Di, Do bis So täglich ab 10:00 Uhr)
Philippsburger Straße 52, 67354 Römerberg/ Mechtersheim

Online-Ticketshop des 1. FC Kaiserslautern

Für unsere Gäste aus Kaiserslautern sehen wir keinen getrennten Gästeblock vor. Jeder darf sich auf dem Gelände frei bewegen.

Eintrittspreise

Der Ticketpreis liegt bei 13 Euro.

Ermäßigt: (Kinder 7-17 Jahre, Studenten, Schüler, Rentner und Menschen mit Behinderung) 11,- Euro.

Tribünen-Sitzplatz: 20,- Euro

VIP: 80,- Euro (Catering und Getränke im TuS-Treff inkl. Tribünen-Sitzplatz)

Alle Preise verstehen sich zzgl. 1,- Euro Vorverkaufsgebühr.

Anreisen und Parken

Es wird eine individuelle und vor allem frühzeitige Anreise per PKW oder zu Fuß empfohlen. So kann die Wartezeit am Einlass signifikant verkürzt werden. Da die Philippsburger Straße für den Zeitraum der Veranstaltung vollständig gesperrt sein wird, bitten wir um eine Anreise über die „Natostraße“. Dort ist auch das Parken während der Veranstaltung gestattet.

Anreise mit dem PKW: B9 - Fahrtrichtung Wörth am Rhein/ Karlsruhe, Abfahrt Schwegenheim

Bild

Anreise mit der der S-Bahn: Haltestelle Heiligenstein (Pfalz) - 40 Minuten Fußweg oder Bus:

Bild

Einlass und Informationen zum 3G-Nachweis

Was muss ich beim Einlass beachten?

An den Eingängen wird es erneut eine vorgelagerte Kontrolle geben.

Um den 3G-Status (geimpft, genesen, getestet) zu prüfen, wird folgendes benötigt:
  • Personalausweis/Reisepass oder ein anderes behördliches Ausweispapier mit Lichtbild
  • Nachweis zum 3G-Status:
    – Impfnachweis in digitaler Form: CoV-Pass, Corona-Warn-App
    – Analog: „gelber Impfpass“
    – Genesenen-Nachweis in digitaler Form: CoV-Pass, Corona-Warn-App
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn) in digitaler Form in der Corona-Warn-App, CoV-Pass
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn) in Papierform auf einem standardisierten Testzertifikat aus Rheinland-Pfalz oder dem Saarland
Bitte beachtet, dass der Einlass zum Spiel nur gewährleistet werden kann, wenn alle Vorgaben gemäß der aktuell gültigen 26. Corona-Bekämpfungsverordnung (gültig bis 10. Oktober 2021) eingehalten werden können. Der TuS Mechtersheim muss gewährleisten, dass nur Personen mit einem 3G-Status zum Spiel zugelassen werden. Diese strengen Auflagen müssen eingehalten werden, damit die Sicherheit aller Zuschauenden sichergestellt werden kann. Zur Überprüfung des 3G-Status der Zuschauenden bitten wir, die oben beschriebenen Maßnahmen zu berücksichtigen, um den Einlass am Spieltag möglichst schnell und reibungslos zu gestalten.

Im Stadion

Beim Besuch der Heimspiele im Stadion an der Kirschenallee bitten wir folgende Hinweise zu beachten:
  • Öffnung des Stadions ist 90 Minuten vor Spielbeginn
  • Begrenzte und kontrollierte Anzahl von Zuschauern
  • Erfassung von Kontaktdaten (online tusmechtersheim.de/hygiene/ oder via Luca-App)
  • Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im Eingangsbereich sowie auf dem Weg zum Platz und im Bereich der Verpflegungsstände und in geschlossenen Räumen wie dem Sanitärbereich.
  • Der Mindestabstand von 1,50 Meter ist auf der gesamten Anlage einzuhalten. Ausnahme: gleicher Haushalt
  • Beachtung der Wegbeschreibung im Stadion
  • Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten

Quelle: TuS Mechtersheim

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Der FCK gastiert im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Markus67 » 23.09.2021, 09:02


Respekt an die TuS, da wird wirklich versucht eine durchdachte Planung abzuliefern. :daumen:
Trotzdem wäre mir das Spiel im Südweststadion lieber gewesen. :wink:

Ich habe mir gestern Abend das Spiel der TuS bei Arminia Ludwigshafen angesehen.

Wir sollten uns von deren aktuellen Tabellenplatz nicht täuschen lassen, die können schon kicken.

Besonders aufgefallen sind mir z.B. die Nr.2 Weisenborn, der macht gut Alarm über die linke Seite. Und dem MS Biedermann Nr.48, sollte man auch nicht viel Raum lassen.
Die IV ist auch stabil, besonders mit Klicic Nr.44.

In der 2.HZ kam noch Benefo Nr.27 zum Einsatz, der über die rechte Seite nochmal gut Alarm machte.

Das Pokalspiel sollten wir schon ernst nehmen.



Beitragvon Thomas » 27.09.2021, 10:43


Lieferprobleme bei der Druckerei: Der Verkaufsbeginn fürs Pokalspiel wurde verschoben.

Bild

Vorverkauf für Spiel in Mechtersheim startet Mittwoch

Der 1. FC Kaiserslautern gastiert am Mittwoch kommender Woche (06. Oktober, 19:00 Uhr) im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim. Beide Vereine haben heute eine Änderung zum Vorverkauf bekanntgegeben.

Die wichtigsten Infos zu Terminierung und Ticketing wurden bereits vergangene Woche veröffentlicht. Heute teilte der FCK nun ergänzend mit, dass der Kartenverkauf zwei Tage später als ursprünglich geplant beginnt: "Achtung: Der Kartenvorverkauf für das Verbandspokalspiel des FCK beim TuS Mechtersheim kann leider nicht wie geplant heute um 16:00 Uhr starten, sondern verschiebt sich auf Mittwoch ab 12:00 Uhr." Der Grund für die Verschiebung wurde von Seiten der Gastgeber ergänzt: "Aufgrund von Lieferproblemen bei der Druckerei verschiebt sich der Ticketvorverkauf auf Mittwoch, 29.09.2021 um 12:00 Uhr. Der angekündigte Vorverkauf für heute ist abgesagt."

Austragungsort des Pokalspiels der 5. Runde ist das Stadion an der Kirschenallee in Mechtersheim, wo rund 2.000 Zuschauerplätze zur Verfügung stehen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Der FCK gastiert im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon carpe-diabolos » 29.09.2021, 14:45


Heute 11 Uhr am Sportplatz der TuS Mechtersheim: Alle Schotten dicht, dann nach einiger Suche einen Aushang gefunden, dass der Kartenverkauf um 16 Uhr! (statt 12 Uhr) beginnt.
Die Gaststätte im Ort fällt heute zum Kartenverkauf aus, da mittwochs geschlossen.
Die nächste Stelle in Speyer ging niemand ans Telefon.
Zum Glück war die Firma in der Diakonissenstr. erreichbar und die hatten alle Kartenarten. Und das bereits vor 12!
"Glücklicherweise" war heute in Speyer wegen Unfalls und Sperrung der B39 das totale Verkehrschaos ...
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Meltl » 02.10.2021, 08:53


Ich wollte heute die Tickets im FCK Online Shop bestellen.
Tolle geschichte
Muss man in Lautern am FWS abholen...
Dauerkarte Block 6.1



Beitragvon MonnemerTeufel » 02.10.2021, 18:22


Das ist schade…..Tickets am FWS abholen. Damit ist das Thema für mich leider durch. Sonst wäre ich gerne mal wieder zum Verbandspokal. Sportplatz Atmosphäre und so……
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Gerrit1993 » 04.10.2021, 10:56


Am Mittwoch trifft der FCK im Verbandspokal auf Mechtersheim. Wir haben mit dessen Vorsitzenden und FCK-Fan Holger Lorfing gesprochen:

Bild
Das Team von Mechtersheim im September beim Oberliga-Spiel gegen Wiesbach; Foto: Imago Images

Gegner-Interview: Holger Lorfing / TuS Mechtersheim
"Für uns ist es das Spiel der Vereinsgeschichte"

Zwei Herzen in einer Brust: Holger Lorfing ist Vereinsvorsitzender des TuS Mechtersheim und zugleich Präsident des FCK-Fanclubs "Barbarossa" aus Römerberg. Wir haben mit ihm über das anstehende Verbandspokal-Spiel an der Kirschenallee gesprochen.

Der Betze brennt: Holger Lorfing, noch zwei Tage, dann steht das große Pokalspiel Ihrer Mechtersheimer gegen den FCK an. Wie ist die Stimmungslage kurz vor dem Duell gegen die Roten Teufel?

Holger Lorfing (49): Natürlich ist die Vorfreude riesig. Das Spiel gegen den FCK ist gewissermaßen das größte der Vereinsgeschichte, auch wenn wir in Freundschaftsspielen schon aufeinandergetroffen sind. Aber so ein Pflichtspiel ist eben doch nochmal etwas ganz Besonderes. Entsprechend umfangreich war natürlich auch die Vorbereitung auf die Partie. Für uns wird es vor allem darum gehen, uns ordentlich zu präsentieren. Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt, es trocken bleibt und so vielleicht noch der ein oder andere Fan mehr kommt.

"Das ganze Dorf ist in die Partie involviert"

Der Betze brennt: Sie sprechen den organisatorischen Aufwand schon an. Ihnen als Verein war es sehr wichtig, im heimischen Stadion an der Kirschenallee anzutreten. Für einen kleinen bis mittelgroßen Verein wie den TuS Mechtersheim ist dies aber mit Sicherheit nicht so einfach umzusetzen. Wie muss man sich die Organisation einer solchen Partie vorstellen?

Lorfing: Die Organisation ist schon gewaltig, das stimmt. Aber wir sind personell sehr gut aufgestellt. Bei allen unseren Helfern und Unterstützern möchte ich mich daher im Namen des TuS Mechtersheim schon jetzt ganz herzlich bedanken. Die Aufgabenpalette ist vielseitig: Der Einlass muss organisiert werden, es werden Ordner benötigt. Aber wir werden zum Beispiel auch vier verschiedene Verpflegungsstände bewirten, dafür braucht es natürlich Personal. Wir haben insgesamt knapp 800 Mitglieder, unsere zweite Mannschaft hilft mit rund 17 Mann, der Nachwuchs packt genauso mit an wie unsere Breitensport-Abteilung. Aber auch befreundete Vereine aus dem Dorf wie der Gesangs- und Karnevalsverein helfen uns. Das ganze Dorf ist irgendwo involviert. Auch unsere Sponsoren unterstützen uns tatkräftig.

Der Betze brennt: Die nach wie vor andauernde Pandemie und geltende Vorschriften machen die Vorbereitung sicher nicht einfacher ...

Lorfing: Auf jeden Fall. Wir haben ein ausführliches Hygienekonzept ausgearbeitet und an das Gesundheitsamt geschickt, beim Ordnungsamt verkehrsrechtliche Erlaubnisse eingeholt und dabei auch positive Rückmeldungen bekommen. Dabei müssen wir natürlich auch die 3G-Regelungen, Kontaktnachverfolgung und diverse andere Vorschriften beachten. Das meiste sind die Zuschauer aber mittlerweile aus ihrem Alltag schon gewöhnt und findet man auch nochmals ausführlich auf unserer Homepage aufgelistet.

"Die Paarung ist für mich ein absolutes Traumlos"

Der Betze brennt: Sie sind nicht nur Vereinsvorsitzender in Mechtersheim, Sie sind auch großer FCK-Anhänger, leiten sogar einen eigenen Fanclub. Welche Bedeutung hat das Pokalspiel für Sie ganz persönlich? Und wie blickt ihre Mannschaft auf die Partie?

Lorfing: Das spielt eine sehr große Rolle. Ich habe seit Jahren eine Dauerkarte für das Fritz-Walter-Stadion, bin Vorsitzender des FCK-Fanclubs Barbarossa Römerberg, von dem auch viele Mitglieder am Mittwoch kommen werden. Daher ist die Paarung für mich persönlich ein absolutes Traumlos, da werden definitiv zwei Herzen in meiner Brust schlagen. In der Mannschaft ist es bunt gemischt. Natürlich haben wir auch FCK-Fans in der Truppe, die aber mit knapp 21,5 Jahren im Durchschnitt sehr jung ist. Und da es mit dem FCK in den vergangenen leider immer weiter bergab gegangen ist, hat auch die Bindung etwas gelitten. Wir haben leider auch einige Bayern-Fans dabei, hier im Südwesten auch einige KSC- oder Waldhof-Sympathisanten. Aber Gott sei Dank gibt es auch noch echte FCK'ler (lacht).

Der Betze brennt: Sie sind mit Mechtersheim recht durchwachsen in die Saison der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Gruppe Süd gestartet, stehen mit elf Zählern aus zehn Partien derzeit auf Rang 10. Was haben Sie sich in dieser Spielzeit vorgenommen?

Lorfing: Eigentlich sind wir mit dem Sieg im Nachbarschafts-Derby gegen Speyer gut in die Saison gekommen, haben dann aber fünf Mal in Folge verloren, und einen Trainerwechsel vollzogen. Selim Öztürk hat aufgehört, Ralf Gimmy, der schon einmal 23 Jahre lang bei uns war, im Ort lebt und den Verein daher bestens kennt, hat übernommen. Aber: Wie auch beim FCK zeigt unsere Formkurve in den vergangenen vier Partien nach oben. Am Samstag haben wir mit 2:1 gegen Röchling Völklingen gewonnen, davor auch Elversberg besiegt. Jetzt hoffen wir natürlich, dass unser positiver Lauf weitergeht. Auch wenn wir schon jahrelang in der Oberliga spielen, ist mein persönliches Ziel als Vorstand, nicht abzusteigen. Die sportliche Leitung würde es natürlich gerne in die Aufstiegsrunde schaffen. Da sind wir etwas unterschiedlicher Auffassung, aber das ist auch gar nicht schlimm. Ich bin lieber etwas zurückhaltend, und sollte es dann erfolgreicher werden, nehme ich es gerne mit.

Der Betze brennt: Was glauben Sie, was ist in 3. Liga für die Roten Teufel drin?

Lorfing: Sollte der FCK nach dem fulminanten 6:0-Sieg über Havelse nach der Länderspielpause auch zuhause gegen Freiburg II gewinnen, dann steht man ganz schnell wieder unter den Top 7 der Tabelle. Aber die Erfahrung als Fan zeigt leider, dass immer, wenn die Hoffnung geschürt wird, schnell wieder die Enttäuschung folgt. Aber die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt.

Der Betze brennt: Die obligatorische Abschlussfrage: Wie lautet Ihr Tipp fürs Spiel?

Lorfing: Mein persönlicher Wunsch wäre, dass wir es bis ins Elfmeterschießen schaffen, und dann möge der Bessere gewinnen. Wenn das gelingt und drumherum alles Organisatorische funktioniert, dann wird jeder in Mechtersheim wunschlos glücklich sein. Dem FCK wünsche ich, dass er seinen positiven Trend fortsetzt und in der Endabrechnung unter den ersten Vier landet.

Der Betze brennt: Danke für die Einblicke und auf einen schönen Fußball-Abend. Bis Mittwoch!

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Gerrit Schnabel

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Der FCK gastiert im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim



Beitragvon Spätzünder » 04.10.2021, 12:22


Das Spiel findet am Mittwoch, 6.Oktober, 19:00 Uhr statt
Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
J.P.Satre



Beitragvon deBärwillerer » 04.10.2021, 14:29


Tach zusammen,
gibt es irgendeine Internetkamera, die das Spiel auch online streamt ?
Senkjuforseanser !



Beitragvon ExilDeiwl » 04.10.2021, 16:15


Mir würde nur sporttotal.tv einfallen, aber da ist nix angekündigt - leider. Ich hoffe zumindest auf einen Ticker, @Thomas.

Zenkjuforsemjusik! :wink:



Beitragvon Gerrit1993 » 04.10.2021, 16:33


Einen Live-Stream wird es wohl nicht geben, wir werden aber versuchen, so gut es geht von vor Ort zu berichten:

Bild
Das Stadion an der Kirschenallee in Römerberg; Foto: TuS Mechtersheim

Pokal: Mechtersheim erwartet rund 2.000 Zuschauer

Wenn am Mittwoch der TuS Mechtersheim den 1. FC Kaiserslautern in der 5. Runde des Südwestpokals empfängt, werden rund 2.000 Fans an der Kirschenallee dabei sein. Einen Live-Stream wird es wohl nicht geben.

Über 1.500 Karten habe man bereits abgesetzt, verrät der Vereinsvorsitzende Holger Lorfing am Montagmorgen auf DBB-Nachfrage. Insgesamt rechne man mit rund 2.000 Zuschauern. Genaue Verkaufszahlen sollen gegen Abend bekanntgegeben werden. Maximal 3.000 Menschen könnten das Geschehen im Stadion an der Kirschenallee verfolgen. Auch Tageskarten wird es geben, eine entsprechende Tageskasse wird vor Ort ab 17:30 Uhr geöffnet sein. Mechtersheim empfiehlt eine individuelle und vor allem frühzeitige Anreise.

"Größtes Spiel der Vereinsgeschichte" für Mechtersheim - Wohl kein Live-Stream möglich

Für den Oberligisten ist die Partie gegen den FCK ein ganz besonderes Highlight, das wohl größte Spiel der Vereinsgeschichte, wie Lorfing im Vorfeld der Partie im DBB-Interview verriet. Der TuS wird jedoch keinen Live-Stream anbieten können, auch das Online-Portal Sporttotal wird nach Auskunft von Lorfing die Partie nicht übertragen. Das DBB-Team wird jedoch vor Ort sein und bestmöglich von der Partie berichten. Zuschauer, die live im Stadion sein werden, müssen die 3G-Regelung und die gängigen Vorschriften zur Kontaktverfolgung beachten. Weitere Infos hierzu hat der TuS Mechtersheim auf seiner Homepage aufgelistet.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Der FCK gastiert im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim



Beitragvon Thomas » 05.10.2021, 11:41


Heute Geburtstag, morgen Pokal - wir haben Marco Antwerpen zur Pokal-Aufgabe befragt:

Bild

Geburtstagskind Antwerpen geht im Pokal kein Risiko

Marco Antwerpen feiert am heutigen Dienstag seinen 50. Geburtstag, aber malocht wird natürlich trotzdem: Nach der Trainingseinheit am Vormittag gab der Coach Auskunft zum anstehenden Pokalspiel des 1. FC Kaiserslautern beim TuS Mechtersheim.

"Nachher gibt es noch eine Feier im kleineren Kreis", sagt der frischgebackene "Fünfziger" Marco Antwerpen mit einem Lächeln im Gesicht. Der FCK-Trainer ist gut gelaunt, auch wegen des aktuell guten Laufs seiner Mannschaft. Dennoch mahnt Antwerpen die nötige Ernsthaftigkeit auch im Verbandspokal gegen den Außenseiter aus der Oberliga an: "Wichtig ist, dass wir die nächste Runde erreichen, das ist das erste Ziel in so einem Spiel. Ob es ein schönes Spiel wird, ist absolut zweitrangig. So eine Oberliga-Mannschaft wie Mechtersheim ist auch in der Lage, gut zu verteidigen, hat meistens auch ein paar Jungs in den Reihen, die Tore erzielen können. Dementsprechend sind wir angehalten, das ernst zu nehmen."

Keine Experimente: Raab steht im Tor, keine Jugend-Talente im Kader

Personell wird der FCK in Mechtersheim (Anstoß: Mittwoch, 19:00 Uhr) keine großen Experimente eingehen: Im Tor wird Stammkeeper Matheo Raab stehen, der Kader wird nicht durch Talente aus der U21 oder der U19 aufgefüllt. Einige zuletzt viel belastete Spieler wie René Klingenburg oder Philipp Hercher könnten allerdings geschont werden. Für die angeschlagenen Nicolas Sessa, Marius Kleinsorge, Jean Zimmer und Max Hippe kommt ein Einsatz morgen noch zu früh, aber Kapitän Zimmer könnte am Samstag im Benefizspiel gegen Mainz (Anstoß: 14:00 Uhr) eventuell sein Comeback geben. Mit Bezug auf die Aufgabe im Verbandspokal wird Geburtstagskind Antwerpen dann doch nochmal ganz ernst und sachlich: "Das ist ein Pflichtspiel, deswegen werden wir die bestmögliche Mannschaft auf den Platz bringen. Wir nehmen den Gegner ernst, aber unser Anspruch ist es auch, nach 90 Minuten als Sieger aus diesem Spiel zu gehen."

Weitere Informationen rund um das Pokalspiel in Mechtersheim folgen heute Nachmittag im Vorbericht auf Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon necrid » 05.10.2021, 11:50


Dann hoffen wir mal das sich keiner verletzt.
Und alles Gute zum 50igsten Geburtstag, sieht man Ihnen nicht an :wink: Bin so froh das die Wende geschafft wurde.Möchte persönlich in den nächsten Jahren keinen anderen Trainer an der Seitenlinie sehen.Wenn wir so weitermachen denke ich ernsthaft das eine Rückkehr in die erste Liga in den nächsten 4 bis 5 Jahren möglich ist.
Nur der FCK :teufel2:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.10.2021, 12:13


Finde auch, dass Antwerpen nicht wie 50 aussieht, eher wie Ende 49...

Herzlichen Glückwunsch, alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen zum 50. Geburtstag wünsche ich hier auf diesem Weg!

Nicht nur der Geburtstag ist rund, sondern die Leistung der Mannschaft insgesamt eine runde Sache. Es macht wieder Spass und so langsam (oder auch schnell) kommen wieder die positiven Gefühle hoch, die man die vergangenen Jahre (ja, so lange fühlt sich das schon an...) vermisst hat.

Ich hoffe, dass wir lange an unserem Trainer Freude haben. Würde gerne mit ihm aufsteigen, aber es ist noch ein langer Weg, wir sollten Schritt für Schritt gehen, den Pokal ernst nehmen, unsere Pflichtaufgabe morgen erfüllen und dann in der Liga weitermachen wo wir aufgehört haben. Dann, ja dann kann was entstehen, was wir uns alle schon so lange gewünscht und erhofft haben. Ich versuche dennoch ein wenig auf die Bremse zu treten, aber es fällt schon schwer... :wink:

Olé rot-weiss!
"Der Doktor hat gesagt ich soll mir ne Luft suchen die weniger bleihaltig ist."
aus "Die Rückkehr der glorreichen Sieben" 8-)
scheiss fc köln hat geschrieben:
Und wenn ich aufsteigen will, sollten die das auch wollen.



Beitragvon Dominic » 05.10.2021, 13:56


Ich habe irgendwie das Gefühl, wir fliegen morgen raus. :)



Beitragvon Betze_FUX » 05.10.2021, 14:16


Dominic hat geschrieben:Ich habe irgendwie das Gefühl, wir fliegen morgen raus. :)


Ich beantrage eine lebenslange Sperre für diesen User :) :lol:
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Forever Betze » 05.10.2021, 15:03


Dominic hat geschrieben:Ich habe irgendwie das Gefühl, wir fliegen morgen raus. :)

Ist mir Latte wenn wir Ende der Saison unter den Top4 stehen :lol:

In dem Sinne. Alles Gute zum Geburtstag Chef Antwerpen und auf erfolgreiche weitere Jahre am Betze. Ich bin überglücklich das sie die Kurve gekriegt haben und habe jahrelang keinen mehr erlebt, der so gut am Betze ankommt wie sie. Es gab Phasen da haben sie schlechter da gestanden als manche Vorgänger und während die Vorgänger vom Betze gejagt wurden, hatte man weder von Außen noch unter den Fans nie das Gefühl das sie unten durch sind, im Gegenteil, die Fans haben immer Rückendeckung gegeben und das soll trotz der schlechten Ergebnisse am Betze schon was heißen und nun hat er doch die Kurve bekommen. Toller Coach. Antwerpen und Döpper passen voll hier her!



Beitragvon Flo » 05.10.2021, 15:20


Hier lest ihr unseren Kurz-Vorbericht zum morgigen Pokalspiel in Mechtersheim:

Bild

Kurz-Vorbericht: TuS Mechtersheim - 1. FC Kaiserslautern
Nach dem Sechserpack die Pokal-Aufgabe meistern

Der 1. FC Kaiserslautern spielt am Mittwochabend nach fast einjähriger Pause wieder im Südwestpokal. Gegner in der 5. Runde ist Fünftligist TuS Mechtersheim. Die Roten Teufel sind als Drittligist erneut der Top-Favorit auf den Titel.

Der 14. Oktober 2020 war ziemlich trist. Es regnete und der 1. FC Kaiserslautern absolvierte an diesem Abend sein bislang letztes Verbandspokal-Spiel. Kurzfristig war die Partie bei Verbandsligist TuS Marienborn aufgrund der sich zunehmend verschlechternden Corona-Situation in Mainz zum Geisterspiel erklärt worden. Nur ganz wenige Offizielle, Ordner und Journalisten durften sich damals auf dem engen Kunstrasen-Sportplatz in der Landeshauptstadt aufhalten, von außen linste eine handvoll Kiebitze durch den Zaun. Nach dem 3:0-Sieg des FCK und der Auslosung der nächsten Runde, es wäre gegen den SV Hermersberg gegangen, wurde der Pokal erst unterbrochen und dann im Sommer dieses Jahres endgültig abgebrochen. Die im Wettbewerb noch acht verbliebenen Klubs einigten sich darauf, dass der FCK vom Südwestdeutschen Fußballverband als klassenhöchster Verein für den DFB-Pokal gemeldet wird. In der Siegerliste des Verbandspokals steht für das Jahr 2021 kein Gewinner.

In dieser Saison soll der Pokalsieger wieder auf dem Platz ausgespielt werden. Bereits vier Runden sind absolviert. Die 5. Runde, in der die Drittligisten, die Regionalligisten und die Oberligisten in den Wettbewerb einsteigen, führt den FCK zu Oberligist TuS Mechtersheim in den Rhein-Pfalz-Kreis. Anstoß im Stadion an der Kirschenallee ist am Mittwoch um 19:00 Uhr.

Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zur 5. Runde im Verbandspokal:

Die Lage beim FCK

Nach dem Sechserpack von Hannover will der 1. FC Kaiserslautern die neue Gier nach Toren auch in Mechtersheim zeigen und sich beim ersten Auftritt im diesjährigen Verbandspokal keine Blöße geben. Im Anschluss an die Partie und dem am Samstag dann noch anstehenden Benefizspiel gegen Mainz 05 dürfte Trainer Marco Antwerpen zwei, drei freie Tage für sein Team eingeplant haben.

Der FCK-Coach, der am Dienstag seinen 50. Geburtstag feiert, stellte bereits in Aussicht, dass er einigen Akteuren eine Verschnaufpause gönnen möchte. Die leicht angeschlagenen René Klingenburg und Philipp Hercher werden am Mittwoch geschont. Antwerpen nimmt die Partie ernst, wird keine personellen Experimente eingehen und auch nicht - wie bei anderen Vereinen im Pokal manchmal üblich - auf Nachwuchsspieler aus der U19 oder U21 setzen. Stammkeeper Matheo Raab wird in Mechtersheim das Tor hüten. Der in den letzten Wochen nicht mehr berücksichtigte Elias Huth steht vor der Rückkehr in den Spieltagskader. Nicolas Sessa ist noch krank, auch Max Hippe trainiert noch individuell und ist noch keine Option. Dagegen sind Marius Kleinsorge und Jean Zimmer wieder ins Training eingestiegen. Ein Einsatz im Pokal kommt für sie aber noch zu früh. Beide werden wohl erst am Samstag gegen Mainz wieder Spielzeit erhalten. 

Die Lage beim Gegner

Nach der Vorrunde der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar steht der TuS Mechtersheim mit elf Punkten aus zehn Partien auf Platz 9 der Gruppe Süd. Der Saisonstart der Römerberger verlief extrem unruhig, denn bereits nach zwei Partien mussten die Verantwortlichen einen neuen Trainer suchen. Selim Öztürk, der erst im Sommer als neuer Übungsleiter vorgestellt wurde, trat aus beruflichen Gründen zurück. Mit Öztürks Nachfolger Ralf Gimmy übernahm ein routinierter Coach erneut das Traineramt bei der TuS. Gimmy stand schon vor 17 Jahren bei einem Freundschaftsspiel gegen den FCK an der Seitenlinie und führte den Verein von der Bezirksliga in die Oberliga, wo der Klub nun schon seit 2004 spielt.

In die aktuelle Saison legte die Mannschaft aus dem Ortsteil von Römerberg trotz oder auch wegen des frühen Trainerwechsels einen Fehlstart mit fünf Niederlagen aus den ersten sechs Partien hin. Ein 1:1-Unentschieden gegen den Aufstiegsfavoriten Wormatia Worms brachte Mitte September den Turnaround. Seit vier Partien ist die Gimmy-Elf nun schon ungeschlagen, zuletzt gelangen gar zwei Siege in Folge. Bei Röchling Völklingen setzte der TuS am Samstag in der 89. Minute den Lucky Punch zum 2:1-Erfolg. Top-Torjäger der Mechtersheimer ist Angreifer Alexander Biedermann, der bislang sieben der 14 Saisontore erzielte. Für die vielen FCK-Fans im Umfeld des TuS ist es besonders für Holger Lorfing, der ebenso wie Marco Antwerpen heute 50 wird, ein ganz herausragendes Spiel: Der Vorsitzende des Oberligisten ist zugleich Präsident des örtlichen FCK-Fanclubs.

Fan-Infos und Sonstiges

Maximal 3.000 Personen können die Partie auf dem Sportgelände des Oberligisten verfolgen, Mechtersheim rechnet mit rund 2.000 bis 2.500 Zuschauern. Resttickets gibt es am Mittwoch noch an der Tageskasse, diese gehen mit Stadionöffnung um 17:30 Uhr in den Verkauf. Die Gastgeber empfehlen eine frühzeitige Anreise und weisen auf die nicht ausreichenden Parkplätze am Sportgelände hin. Zuschauer müssen am Eingang ihren "3G-Status" (geimpft, genesen oder getestet) nachweisen. Es gibt keinen offiziellen Gästeblock, alle Fans können sich auf dem Gelände frei bewegen. Alle darüber hinaus wichtigen Hinweise und Informationen haben die Gastgeber auf ihrer Homepage veröffentlicht. 

Mechtersheim und die Profimannschaft des FCK trafen bisher nur in einigen Testspielen aufeinander. Unter anderem gewannen die Lautrer im Jahr 2004 mit 9:1 und 2013 mit 4:0. 2016 gab es im Fanspiel vor der Saison eine blamable 1:2-Niederlage. In Pflichtspielen kreuzte die zweite Mannschaft der Roten Teufel in der Oberliga bereits mehrmals die Klingen mit dem TuS: Neun Spiele stehen dabei in der Statistik, keine konnte Mechtersheim gewinnen.

Das Spiel am Mittwochabend wird nicht im Fernsehen oder Internet übertragen. Soweit es die äußeren Umstände und die Internetverbindung zulassen, wird Der Betze brennt aber so gut wie möglich in einer erweiterten Live-Berichterstattung aus Mechtersheim informieren.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Florian Reis

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Der FCK gastiert im Verbandspokal beim TuS Mechtersheim




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste