Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon jürgen.rische1998 » 10.09.2020, 23:08


Passend dazu konnte ich eben auf DAZN das Ende von Lens Paris sehen. Relativ viel Zuschauer im Stadion, auch recht dicht aufeinander, mit Maske. Obwohl Frankreich ja viel mehr Infektionserlebnis hat aktuell. Aber scheinbar versteht man dort langsam wie viel davon noch medizinisch eine signifikante Rolle spielen. Was gerade bei uns ja noch viel mehr der Fall ist, es spielt praktisch keine Rolle mehr. So sehr der User Hefeweizen auch kotzen mag :D Außer reinem Behördenwahn gibt es keine Gründe mehr warum nicht Zuschauer in einem Fußballstadion möglich sein sollten. Auf Demos, auch den politisch opportunen, geht das ja auch alles, wie ein Vorredner zurecht sagte. Es wird Zeit, dass die Realität endlich über die Panik siegt.
Omnia vincit amor



Beitragvon Malvoy » 11.09.2020, 01:12


Also wenn zum Saisonauftakt Zuschauer ins Stadion dürfen aber gleichzeitig die JHV wegen Corona abgesagt wird, dann werde ich persönlich beim Gesundheitsamt Beschwerde einlegen. Wahrscheinlich werde ich dafür jetzt wieder hier gesperrt, aber das ist dann halt so.

Sollen sie halt wenigstens offen sagen, warum sie wirklich keine JHV wollen. Ich spekuliere jetzt mal - Angst, wegen der Investorenentscheidung abgewählt zu werden?



Beitragvon Betze_FUX » 11.09.2020, 06:26


Für mich ist das ganz einfach.
Was nicht sein muss, ist zu unterlassen.

Nach der Devise handle ich seit längerer Zeit und komme gut damit klar.
Es muss sich halt , zusätzlich zu den vom Staat gegebenen Regelungen, jeder selbst seiner Verantwortung bewußt sein.
Gehe ich Samstag ins Stadion (und rufe laut "hinein" :teufel2: ), und dann sonntags zu den 80jährigen Schwiegereltern zum BBQ....?!
Man wird damit leben müssen deren Gesundheit aufs Spiel gesetzt zu haben. Oder die anderer.

Und solange ich keinen Beweis kenne, der medizinisch-wissenschaftlich belegt dass die ganze Scheisse heilbar, ungefährlich, impfbar, etc. Ist, möchte ich andere einfach nur dem Minimum an Risiko aussetzten.

Und dem FCK damit helfen?! Das muss sich laut Hr. Voigt erst noch rausstellen in das so geht.
Dafür gibt's andere Wege zu unterstützen.
Und wie das Feeling in einem so "gefüllten" Betze ist, ist auch die Frage. Ich erinnere ich an ein Trainingsspiel gegen Ingolstadt im Februar vor paar Jahren...da wäre auf dem heimischen Fussballplatz mehr los gewesen...
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
COVIDIOT ist keine Beleidigung



Beitragvon Betzegeist » 11.09.2020, 07:05


Malvoy hat geschrieben:Also wenn zum Saisonauftakt Zuschauer ins Stadion dürfen aber gleichzeitig die JHV wegen Corona abgesagt wird, dann werde ich persönlich beim Gesundheitsamt Beschwerde einlegen. Wahrscheinlich werde ich dafür jetzt wieder hier gesperrt, aber das ist dann halt so.

Sollen sie halt wenigstens offen sagen, warum sie wirklich keine JHV wollen. Ich spekuliere jetzt mal - Angst, wegen der Investorenentscheidung abgewählt zu werden?


Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?
Das eine ist eine Innenraum-Veranstaltung zu der generell viel weniger Leute zugelassen sind als zu Freiluft-Veranstaltungen, noch dazu in einem riesigen Stadion wo man die alle schön verteilen kann.

Zur einer JHV kommen i.d.R. über 1.000 Leute die ihre Mitgliederrechte wahrnehmen wollen. Das ist in der derzeitigen Situation schlichtweg verboten.

Bevor ich die Hälfte der interessierten Leute nicht reinlassen kann, verschiebe ich das Ganze sinnigerweise auf einen späteren Zeitpunkt in der Hoffnung, dass sich die Gesetzeslage bis dahin gelockert hat.

Und was heißt Angst vor der Abwahl? Zum Einen haben einige Räte sowieso schon in Frage gestellt, ob sie noch einmal antreten. Und zum Anderen kann eine "Abwahl" genauso gut im Frühjahr erfolgen.

Wobei ich sowieso der Meinung bin, dass danach nichts mehr kommt. Wenn man jetzt scheitert, wird keiner mehr kommen der das Ruder noch herumreißt.
Becca bleib fort!



Beitragvon scheiss fc köln » 11.09.2020, 08:04


jürgen.rische1998 hat geschrieben: Obwohl Frankreich ja viel mehr Infektionserlebnis hat aktuell.


Obwohl, oder vielleicht genau deshalb?

Ein Land, welches zu Hochzeiten nicht in der Lage war, alle seine eigenen Intensivpatienten zu behandeln und diese u.a. nach Deutschland ausfliegen musste. Vorbildlich!
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Carsten2707 » 11.09.2020, 09:26


Zuschauer wären eine tolle Sache. Das Personalisieren, auch bei Nicht-Dauerkarteninhabern, dürfte für jemanden der eine Website betreut (in dem Fall eben die des FCK-Ticketshops) eine leichte Übung sein. Hat bis jetzt so manches Kino, Theater, etc. auch hinbekommen.

Bleibt noch zu hoffen, dass die Zuschauer dann Grund dazu geben bei späteren Spielen mehr und nicht weniger zuzulassen. Um Jogi Löw zu zitieren: "Höschte Dischziplien, Männer" - und Frauen :lol: .
Eine Erste Bundesliga ohne den 1. FC Kaiserslautern ist möglich aber sinnlos. - frei nach Loriot



Beitragvon Kiefaber » 11.09.2020, 11:35


Carsten2707 hat geschrieben:Zuschauer wären eine tolle Sache. Das Personalisieren, auch bei Nicht-Dauerkarteninhabern, dürfte für jemanden der eine Website betreut (in dem Fall eben die des FCK-Ticketshops) eine leichte Übung sein. Hat bis jetzt so manches Kino, Theater, etc. auch hinbekommen.


Auch der Betze nutzt Microsoft 365. Kenne einen, der in der IT dort arbeitet. Die Daten werden, sollte es zu einem Kartenverkauf kommen, über ein Formular aufgenommen und können dann einfach in eine Excel Liste geladen werden.

So ist auch gegeben, dass bei Corona-Meldungen die Leute im Block identifiziert und informiert werden könnten.
Das einzige Problem, das ja auch schon anderswo angesprochen wurde, ist der Einlass und die An-/Abreise.

Heißt für uns weiterhin, abwarten und Tee trinken :wink:
Ach des werd schun schief gehe.



Beitragvon carpe-diabolos » 11.09.2020, 13:19


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Passend dazu konnte ich eben auf DAZN das Ende von Lens Paris sehen. Relativ viel Zuschauer im Stadion, auch recht dicht aufeinander, mit Maske. Obwohl Frankreich ja viel mehr Infektionserlebnis hat aktuell. Aber scheinbar versteht man dort langsam wie viel davon noch medizinisch eine signifikante Rolle spielen. Was gerade bei uns ja noch viel mehr der Fall ist, es spielt praktisch keine Rolle mehr. So sehr der User Hefeweizen auch kotzen mag :D Außer reinem Behördenwahn gibt es keine Gründe mehr warum nicht Zuschauer in einem Fußballstadion möglich sein sollten. Auf Demos, auch den politisch opportunen, geht das ja auch alles, wie ein Vorredner zurecht sagte. Es wird Zeit, dass die Realität endlich über die Panik siegt.


Bei der Hongkonggrippe Ende der 60er, der letzten Pandemie, starben in 1 Jahr 40 000 Menschen in Deutschland an und nicht mit der Grippe. In der heutigen medialen Welt wäre hier die pure Angst u Panik, damals war das nicht der Fall und die Berichterstattung moderat.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon GerryTarzan1979 » 11.09.2020, 13:33


Es ist einfach schwierig in der jetzigen Phase das richtige Maß zu finden. Man zieht immer Vergleiche, aber kann man alles vergleichen?
Natürlich wäre es möglich im FWS ein paar Zuschauer reinzulassen. In der Theorie wahrscheinlich mehr als gedacht. Sehe es praktisch aber unmöglich an, solange es nicht bei allen angekommen ist, wie man sich im Moment richtig verhalten sollte. Wenn ich allein schon sehe wie viele mit der "Maskenempfehlung" umgehen, Leute sich im Supermarkt um den Hals fallen, Parties veranstaltet werden, etc. dann sehe ich eine Öffnung der Stadien sehr skeptisch.
Allein die Bilder der Tour de France mit ihren Zuschauern im Ziellauf finde ich erschreckend.
Man sollte eher das normale Leben/Arbeit in den Griff bekommen. Aber es ist schwierig hier DIE Lösung oder DEN Weg zu finden. Letztendlich kommt es auf jeden persönlich an, wie respektvoll mit der Situation umgeht. Dann kann man wieder einiges öffnen/veranstalten.
Aber ich verstehe hier jede Partei, wir müssen versuchen mit dem Virus erstmal zu leben und damit im Alltag umzugehen.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon scheiss fc köln » 11.09.2020, 14:50


carpe-diabolos hat geschrieben:
jürgen.rische1998 hat geschrieben:Passend dazu konnte ich eben auf DAZN das Ende von Lens Paris sehen. Relativ viel Zuschauer im Stadion, auch recht dicht aufeinander, mit Maske. Obwohl Frankreich ja viel mehr Infektionserlebnis hat aktuell. Aber scheinbar versteht man dort langsam wie viel davon noch medizinisch eine signifikante Rolle spielen. Was gerade bei uns ja noch viel mehr der Fall ist, es spielt praktisch keine Rolle mehr. So sehr der User Hefeweizen auch kotzen mag :D Außer reinem Behördenwahn gibt es keine Gründe mehr warum nicht Zuschauer in einem Fußballstadion möglich sein sollten. Auf Demos, auch den politisch opportunen, geht das ja auch alles, wie ein Vorredner zurecht sagte. Es wird Zeit, dass die Realität endlich über die Panik siegt.


Bei der Hongkonggrippe Ende der 60er, der letzten Pandemie, starben in 1 Jahr 40 000 Menschen in Deutschland an und nicht mit der Grippe. In der heutigen medialen Welt wäre hier die pure Angst u Panik, damals war das nicht der Fall und die Berichterstattung moderat.


Wir können unsere Heimspiele doch einfach vor ausverkaufter Hütte in Metz austragen. Yeah! Fanfreundschaft. Aber wir machen keine Gefangenen. Wer infiziert ist, bleibt da
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Laudrer1988 » 11.09.2020, 19:20


scheiss fc köln hat geschrieben:
jürgen.rische1998 hat geschrieben: Obwohl Frankreich ja viel mehr Infektionserlebnis hat aktuell.


Obwohl, oder vielleicht genau deshalb?

Ein Land, welches zu Hochzeiten nicht in der Lage war, alle seine eigenen Intensivpatienten zu behandeln und diese u.a. nach Deutschland ausfliegen musste. Vorbildlich!


Muss man vielleicht auch wissen, wie viele Kapazitäten die Franzosen haben bzgl. Intensivbetten?!

Wenn ich halt nur fünf Betten habe, sind diese halt gleich voll...nur als Beispiel
1.FC Kaiserslautern e.V.
...
Annerschdwu is Annerschd un halt net wie in de Palz!



Beitragvon Thomas » 11.09.2020, 19:40


Gute Neuigkeiten: Aus "null" könnten schon nächste Woche 5.000 Zuschauer werden.

Bild

Land erteilt Freigabe: 5.000 Fans gegen Dresden?

Ab kommender Woche sind in Rheinland-Pfalz wieder Zuschauer beim Profifußball erlaubt! Beim 1. FC Kaiserslautern könnten bis zu 5.000 Fans zugelassen werden, bald vielleicht auch mehr. Allerdings müssen noch die städtischen Politiker und Behörden zustimmen.

Voigt freut sich über Freigabe aus Mainz - Entscheidung am Dienstag

"Die Aussage von Ministerpräsidentin Malu Dreyer freut uns sehr", erklärt FCK-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt gegenüber Der Betze brennt zur ersehnten (Teil-)Rückkehr von Zuschauern ins Fritz-Walter-Stadion. "Wir bereiten uns schon lange auf dieses Thema vor. Auf Basis des allgemeinen DFL-Konzepts haben wir bereits Mitte August unser individuelles Hygienekonzept für das Fritz-Walter-Stadion eingereicht und zwischenzeitlich auch nochmal nachgebessert. Alle Themen wie geöffnete Tribünenbereiche, Einlass, Laufwege, Abstände und vieles weitere sind darin geregelt. Wir möchten gerne so viele Zuschauer reinlassen, wie uns von der Kommune freigegeben werden. Diesbezüglich sitzen wir nächste Woche nochmal zusammen, auch um mögliche Rückfragen seitens der Stadt zu beantworten."

Die entscheidende Sitzung mit der Ordnungsbehörde, von der Voigt spricht, findet am kommenden Dienstag statt. Schon drei Tage später folgt der Drittliga-Auftakt mit dem Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Dynamo Dresden (Freitag, 17:45 Uhr). Nach DBB-Informationen plant der FCK einen Vorverkauf für Dauerkartenbesitzer, genauere Details werden nach der endgültigen Zulassung durch die Stadt Kaiserslautern bekanntgegeben.

Dreyer: Erlaubnis bis zu 10 Prozent der Stadionkapazität möglich

Zuvor hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) über die Neuerungen der 11. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz informiert, die am kommenden Mittwoch in Kraft tritt. Dreyer erklärte: "Veranstaltungen mit festen Tribünenkapazitäten können mit Vorlage eines Hygienekonzeptes eine Erlaubnis für bis zu 10 Prozent der Kapazität erhalten." Für Heimspiele des 1. FC Kaiserslautern bedeutet dies theoretisch die Möglichkeit für 3.000 (nur Sitzplätze) bis 5.000 Zuschauern (komplette Kapazität) bei den Heimspielen ab kommender Woche. Ohne die Einschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie wären im Fritz-Walter-Stadion regulär 49.850 Plätze vorhanden.

Sollte es zu einer bundesweiten Verständigung kommen, so Dreyer weiter, könne die Freigabe kurzfristig auch auf zum Beispiel 20 Prozent der Gesamtkapazität erhöht werden.

» Zum Video: Die komplette Pressekonferenz mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: 3. Liga berät über Teil-Rückkehr von Zuschauern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Dannyzk » 11.09.2020, 20:09


Ein erster Schritt zurück zur Normalität, find ich super :daumen:



Beitragvon zabernd » 11.09.2020, 20:59


Gute Nachrichten!
Mit 5000 Fans in diesem großen Stadion können Abstände eingehalten werden.
Wenn Masken getragen werden und das restliche Hygienekonzept gut ist, sehe ich kein Risiko. Leute müssen natürlich diszipliniert mitmachen.
Wenn es sich bewährt, kann man kontinuierlich steigern.
Irgendwann wollen wir schließlich in unser normales Leben zurück.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.



Beitragvon Schönheim » 11.09.2020, 21:33


Warum sind beim Depp bereits heute Zuschauer im Stadion und bei uns ist am Sonntag noch Flaute angesagt? Das liegt zwar geografisch in Hessen jedoch auf dem Blatt Papier im gleichen Bundesland wie KL.... :nachdenklich: :nachdenklich:
Zuletzt geändert von Schönheim am 11.09.2020, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Jochen1900 » 11.09.2020, 21:39


Was ich mich frage, wer entscheidet darüber wer rein darf?
👹Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht🔴⚪🔴👹



Beitragvon Flo » 11.09.2020, 21:42


Jochen1900 hat geschrieben:Was ich mich frage, wer entscheidet darüber wer rein darf?

Die Karten werden wohl unter den letztjährigen Inhabern einer Dauerkarte verlost.



Beitragvon iceman2008 » 11.09.2020, 21:59


Solange nur 5000 reindürfen ist das fairste die Karten unter den Dauerkarteninhabern zu verlosen. Wers 1 Spiel sieht darf dann aber auch wieder zum 3 kommen usw. das wäre fair. und nur so zu machen.



Beitragvon bladde3.0 » 11.09.2020, 23:37


zabernd hat geschrieben:Gute Nachrichten!
Mit 5000 Fans in diesem großen Stadion können Abstände eingehalten werden.
Wenn Masken getragen werden und das restliche Hygienekonzept gut ist, sehe ich kein Risiko. Leute müssen natürlich diszipliniert mitmachen.
Wenn es sich bewährt, kann man kontinuierlich steigern.
Irgendwann wollen wir schließlich in unser normales Leben zurück.



Man kennt das ja aus der Vergangenheit, die Rücksichtnahme diverser Gruppierungen den anderen Menschen im Block gegenüber... :nachdenklich:



Beitragvon PeterBlock10 » 12.09.2020, 06:21


iceman2008 hat geschrieben:Solange nur 5000 reindürfen ist das fairste die Karten unter den Dauerkarteninhabern zu verlosen. Wers 1 Spiel sieht darf dann aber auch wieder zum 3 kommen usw. das wäre fair. und nur so zu machen.



Hi,
vielleicht sollten einfach die ersten 5000 Bestellungen aus dem Pool der Dauerkartenbesitzer mit einer Karte bedacht werden. Ich glaube das gar nicht alle die eine Dauerkarte besitzen, sich das Spiel live ansehen wollen.

Das heißt dann doch das der Verein diese 5000 Zuschauer selbständig im auf der Nord und Süd verteilt. Oder rüstet man die Bereiche ohne Klappsitze entsprechend um. Ich kann mich noch an die Europapokalspiele erinnern (an die jüngeren, kein fake, das gab es wirklich mal auf dem Betze). Bei internationalen Spielen ging das ja auch. Dann könnte man auch in der West sitzen.

Kriegen die das ganze in einer Woche organisatorisch gebacken? Bin mal gespannt...

Vielleicht, dann ja doch bis bald im Stadion...

Peter



Beitragvon BernddasBrot2 » 12.09.2020, 06:59


Nach einem weiteren Aufenthalt im Krankenhaus, mit den dazugehörigen Maßnahmen und verboten, die dort herrschen, habe ich eine ganz eindeutige Meinung.
Das Stadion sollte weiterhin geschlossen bleiben.
Besuchszeit 1 Stunde täglich, nur von einer Person ist schon ganz schön beschissen.
Du siehst entweder deine Ehefrau, oder dein Kind.
Kein Zugang zum Garten, das ist schon ätzend.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon alex83 » 12.09.2020, 20:11


BernddasBrot2 hat geschrieben:Nach einem weiteren Aufenthalt im Krankenhaus, mit den dazugehörigen Maßnahmen und verboten, die dort herrschen, habe ich eine ganz eindeutige Meinung.
Das Stadion sollte weiterhin geschlossen bleiben.
Besuchszeit 1 Stunde täglich, nur von einer Person ist schon ganz schön beschissen.
Du siehst entweder deine Ehefrau, oder dein Kind.
Kein Zugang zum Garten, das ist schon ätzend.


Das ist wirklich übel, aber ich kann nicht erkennen, inwieweit es hilft, wenn das Stadion leer bleibt.
Wenn sich andere Bereiche normalisieren, wird es auch im Krankenhaus eher zu Lockerungen kommen. Es gibt auch mehr Argumente selbige einzufordern, wenn es anderswo Lockerungen gibt.
Dieses ewige, solange dies und jenes nicht geht, müssen die Stadien leer machen, macht so gesehen keinen Sinn, außer wenn man nach dem Motto verfährt, wenn es mir schlecht geht, sollen die anderen auch keinen Spaß haben.

Dass 5.000 Zuschauer bezüglich der Pandemie keine wirkliche Bedrohung darstellen, scheint mir dagegen naheliegend.
In einem so großen Stadion können dabei locker Abstände eingehalten werden, auch beim Einlass, den man wie an der Supermarktkasse gestalten könnte.
Auch das Argument Anreise ist keines. Die meisten werden sowieso mit dem Auto kommen und wenn ein paar Hundert mit Bus und Bahn anreisen, ist dies zu vernachlässigen, wenn man bedenkt, dass täglich Zehntausende Pendler den ÖPNV in KL nutzen, um zu Schule, Uni und Arbeit zu kommen.



Beitragvon pFAeLZer72 » 12.09.2020, 21:18


Jetzt bin ich mal auf ne plausible Erklärung der Coronaexperten gespannt. Hygienekonzept in Jena zeigt folgendes: Die Zuschauer belegen alle Reihen, nur wird ein Abstand von 3 Sitzen pro Reihe, 3 Belegungen und wieder ein Abstand, eingerichtet. Das Kuriose. Hinten dran und den weiteren Reihen wird es genau so gehandhabt. Sprich. Der Hintermann hockt direkt und ohne Abstand zum Vordermann. Verbreitet sich das Virus, wenn man das so sieht, nur in die Breite? :lol:
Mal ganz ehrlich. Corona und seine Auswüchse sind schon sehr kurios. :-o :lol:
Bild



Beitragvon PeterBlock10 » 13.09.2020, 13:22


pFAeLZer72 hat geschrieben:Jetzt bin ich mal auf ne plausible Erklärung der Coronaexperten gespannt. Hygienekonzept in Jena zeigt folgendes: Die Zuschauer belegen alle Reihen, nur wird ein Abstand von 3 Sitzen pro Reihe, 3 Belegungen und wieder ein Abstand, eingerichtet. Das Kuriose. Hinten dran und den weiteren Reihen wird es genau so gehandhabt. Sprich. Der Hintermann hockt direkt und ohne Abstand zum Vordermann. Verbreitet sich das Virus, wenn man das so sieht, nur in die Breite? :lol:
Mal ganz ehrlich. Corona und seine Auswüchse sind schon sehr kurios. :-o :lol:



Hi,

im Kino ist immer eine Sitzreihe leer...
Hat vielleicht mit dem Unterschied draußen /drinnen zu tun?



Beitragvon Erklärbär » 13.09.2020, 20:19


Es ist einerseits richtig, daß man je nach Region speziell handelt. Denn in Rostock gab es kaum einen Fall, in Heinsberg sehr viele.
Aber das jedes Gesundheitsamt bei gleichen Events unterschiedlich entscheidet, ist ein Witz.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aufstieg21, evilelmo, freakshow2410, Kohlmeyer, Lazzeroner, rkoehntopp und 63 Gäste