Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Nickthequick030 » 12.09.2019, 09:57


Mein Gott, kein Grund zum Jammern. Ich sehe hier eine Chance.
Für Fechner zum Beispiel. Finde er ist nun auch alt genug zu zeigen, dass er sich dauerhaft im Profifußball etablieren kann.
Da wünsche ich mir vor allem ein Selbstbewusstes auftreten, den Ball fordern, aggressiv aber nicht ungestüm. Ich glaube an ihn.
Hainault. Immerhin letzte Saison oft gesetzt, nicht der schnellste aber Kopfballstark.
Hilde, lass dir mal was einfallen, überrasch uns und vor allem Meppen !



Beitragvon mahatma » 12.09.2019, 09:58


Ich glaube zwar nicht, dass es so kommen wird, aber ich fände folgende Formation reizvoll!

Es ist zwar schade, das die beiden ausfallen, aber wie hier schon einige sagten, keinesfall ein Alibi.

Bild



Beitragvon Corain » 12.09.2019, 10:32


Ohne jemanden angreifen zu wollen, aber wie kommt man Woche für Woche auf die Idee eine Dreierkette zu fordern in der 2 der 3 Spieler Außenverteidiger sind ? Wir sind mit zwei gelernten Innenverteidigern schon absolut anfällig für hohe Bälle und dann wollt ihr mit zwei Spielern unter 1,75m eine Dreierkette bilden ?

Ich würde wenn Matu ausfällt auf Gottwalt setzen, da ich auf keinen Fall Hainault in der S11 sehen möchte, für Bachmann würde ich auf eine doppel 6 Wechseln mit Carlo und Spieler X (z.B. Fechner für Zweikampstärke, Bakhat für mehr spielerische Akzente), davor eine Dreierreihe mit Pick, Skarlatidis und Thiele und in die Spitze Röser oder Kühli

4231 also

Grill
Schad-Kraus-Gottwalt-Hercher
Sickinger-XX
Thiele-Skarlatidis-Pick
Kühli/Röser

Bank: Spahic,Hainault,Jonjic,Starke,Röser/Kühli, Hemlein

Wem die Aufstellung nicht zusagt:

4132
Grill
Schad-Kraus-Gottwalt-Hercher
Sickinger
Thiele-Skarlatidis-Pick
Kühli-Röser

Defensiv ein 532, Offensiv ein 424

Auf 3 Punkte :teufel2:



Beitragvon Red Rooster » 12.09.2019, 12:24


Ich bewundere die vielen Optimisten hier im Forum, die sich vor jedem Spiel auf den gewünschten Sieg freuen. Ich bin so leider nicht. Ich sehe das halt realistischer, denn die Mannschaft ist leider nicht besser wie letzte Saison, und auch die Verstärkungen sind keine. Allerdings habe den Optimisten gegenüber einen großen Vorteil. Ich ärgere mich nach den Spielen und den Niederlagen nicht, weil ich keine großen Erwartungen an diese Mannschaft habe. Die Optimisten allerdings haben mir gegenüber einen Vorteil, nämlich, Vorfreude ist eben auch eine Freude!



Beitragvon BetzePower67 » 12.09.2019, 12:25


LaOla43 hat geschrieben:Oh Mann ---- schon wieder erneut diese Ausfälle
ich frag mich - sind die so wenig belastbar ??? :oops:

11 Tage seit dem letzten Spiel, da muss man dann auch so etwas zum Anlass nehmen um mal wieder zu meckern.
Wie willst du denn bitte die Belastung des Magen-/Darm-Trakts trainieren? Sollen die sich jeden Tag beim Mac Würg verpflegen, damit sie "belastbarer" werden? Und grippalen Infekten beugt man durch was am besten vor? Tägliches Schlafen unter der nächsten Brücke oder was?
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 12.09.2019, 12:36


Bild

Ob es so kommen wird?
Auch ohne Bachmann und Matuwila haben wir einen guten Kader, der gegen Meppen gewinnen kann.
Fechner kann zeigen, ob er es bei uns packt. Ansonsten hätten wir ja noch Röser (dann mit Doppelspitze) oder Starke.
Es wird aber bestimmt wie immer dieses unangenehme, schwere Spiel, in dem wir wahrscheinlich nicht glänzen können. Ein 4:0 zu erwarten wäre vermessen, aber ein Sieg sollte schon her, sonst laufen wir komplett der Musik hinterher. Es geht jetzt nicht um die Aufstiegsplätze, aber um ein Festsetzen im oberen Drittel der Tabelle.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon Schwede2002 » 12.09.2019, 12:53


BurnmasterB hat geschrieben:Bin vor Ort^^

Die Familie meiner Frau kommt aus dem Gebiet Papenburg.
Da kann man nen Verwandschaftsbesuch als Grund nehmen^^


Ich auch, meine neue Heimat ist Friesland. Aber im Herzen ein Teufel :teufel2:



Beitragvon Flo » 12.09.2019, 13:01


Bild

Hildmann: "Kopf oft der entscheidende Faktor"

Nach der Länderspielpause geht es für den 1. FC Kaiserslautern mit dem Auswärtsspiel beim SV Meppen (Samstag, 14:00 Uhr) weiter. Sascha Hildmann will keine Diskussion über angebliche Konditionsprobleme seiner Mannschaft aufkommen lassen.

"Wir müssen eine hohe Zweikampfhärte an den Tag legen", blickt FCK-Trainer Hildmann auf die Partie im Emslandstadion voraus. "Wenn wir unsere fußballerische Qualität gepaart mit einer gewissen Abschlussstärke auf den Platz bringen, haben wir gute Chancen, dort zu gewinnen."

In der Länderspielpause habe man die Schwerpunkte überwiegend auf das Verteidigungsverhalten und den Spielaufbau gelegt, so Hildmann. "Wir haben aber auch viel im mentalen Bereich gearbeitet, weil der Kopf dann doch oft der entscheidende Faktor ist." In die in den vergangenen Tagen aufgekommene Diskussion über eventuelle Konditionsprobleme seiner Mannschaft will der Coach hingegen nicht einsteigen: "Bei den physischen Auswertungen, den Laktatwerten, und auch was die fußballspezifische Ausdauer betrifft, sind wir überdurchschnittlich gut. Das werten wir regelmäßig aus und können es auch belegen."

Matuwila und Bachmann fraglich - Skarlatidis und Röser in die Startelf?

Hildmann muss am Samstag weiter auf Andri Bjarnason (Bänderdehnung) verzichten. Auch Jo Matuwila (Magen-Darm-Infekt) und Janik Bachmann (Prellung) sind noch unsicher: "Hinter dem Einsatz der beiden Spielern steht noch ein großes Fragezeichen. Jo ist noch geschwächt, bei Janik hoffen wir, dass die Schmerzen besser werden." Sollten beide Akteure ausfallen, erwägt der Trainer auch eine Systemumstellung. Ein heißer Kandidat für die Anfangself ist neben Sturm-Neuzugang Lucas Röser derweil Simon Skarlatidis, wie Hildmann bestätigt: "Simon ist sehr nah dran. Er könnte von Beginn an spielen."

Für die Partie in Meppen hat der FCK bisher 1.027 Karten für den Gästeblock verkauft.

Alle weiteren Informationen rund um das Auswärtsspiel in Meppen folgen am morgigen Freitag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim SV Meppen

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Emslandstadion, Meppen
Bild



Beitragvon super-jogi » 12.09.2019, 13:03


Ich Tip mal auf nen richtigen Kantersieg von uns.

1:0
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon kl_trott » 12.09.2019, 13:12


GerryTarzan1979 hat geschrieben:[ Bild ]

Ob es so kommen wird?
(...)


Ich kann mir auch vorstellen, dass es so oder so ähnlich wird.

Ich war überrascht, als Hildmann das 4-1-4-1 eingeführt hat und inzwischen bin ich ein echter Fan davon. Weil (a) unser Kader es hergibt und alle Positionen doppelt besetzt sind und (b) durch das entsprechende Personal eben de facto auch mal zu einem 4-2-3-1 werden kann. Insgesamt ist es ein sehr ausgeglichenes Grundsystem (einfach mal die Dreiecke zählen), das wir mit unserem Kader aber variabel auf's Feld bringen können.

Und ich seh's genauso: Matuwila und Bachmann sind Leistungsträger, aber hier kann man positionsgetreu die ähnlichen Spielertypen Gottwald und Fechner bringen. Genau darauf warten sie doch.
Und wenn Sickinger den Auftrag bekommt, die 8 noch etwas defensiver zu interpretieren um Fechner zu helfen, hast Du den fließenden Übergang zum 4-2-3-1.

Schön, dass mit Röser eine neue Option da ist. Mit den beiden Ausfällen denke ich aber, dass es das war und sonst die eingespielte Truppe auf dem Platz steht, mit Röser und Skarlatidis als Joker.

Bild

In der Nachbetrachtung hoffe ich, dass Hildmann bei der Grundordnung bleibt und nicht wie gegen den Waldhof in Hälfte 2 auf 4-2-2 umstellt (mit der Einwechslung von Röser). Er wollte gewinnen und offensiv wechseln, ja - aber wir haben dadurch komplett den Zugriff auf's Mittelfeld verloren und das ganze ging voll nach hinten los.
Ich sehe den Offensiv-Wechsel eher darin, Kühli zurückzuziehen in's OM und dafür einen der beiden defensiver eingestellten Sickinger/Fechner (normal Bachmann) gegen Röser zu tauschen. Skarlatidis wäre momentan Joker für Starke oder die Außen, aber mMn soll der erstmal richtig fitt werden; an Starke, Thiele und Pick kommt er mit den gezeigten Leistungen bisher nicht vorbei.



Beitragvon MonnemerTeufel » 12.09.2019, 13:13


super-jogi hat geschrieben:Ich Tip mal auf nen richtigen Kantersieg von uns.

1:0

Mir wäre ja ein 0:1 lieber :)
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon super-jogi » 12.09.2019, 13:29


MonnemerTeufel hat geschrieben:
super-jogi hat geschrieben:Ich Tip mal auf nen richtigen Kantersieg von uns.

1:0

Mir wäre ja ein 0:1 lieber :)


Dibbelschisser :) :prost:
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon JG » 12.09.2019, 15:35


Corain hat geschrieben:Ohne jemanden angreifen zu wollen, aber wie kommt man Woche für Woche auf die Idee eine Dreierkette zu fordern in der 2 der 3 Spieler Außenverteidiger sind ? Wir sind mit zwei gelernten Innenverteidigern schon absolut anfällig für hohe Bälle und dann wollt ihr mit zwei Spielern unter 1,75m eine Dreierkette bilden ?



Eine Dreierkette heißt nicht zwangsläufig die Defensive zu schwächen.
Im Gegenteil, richtig umgesetzt ist diese Systemvariante eigentlich prädestiniert für den FCK und seine ursprüngliche Spielweise.
Zu den erfolgreicheren Zeiten spielte man klassisch mit 2 AV, einem Libero, davor mit einem Vorstopper.
Das System 3-5-2 der heutigen Zeit kommt diesem noch am nächsten. Richtig angewendet sieht dass folgendermaßen aus:

----------Grill-----------
Schad - Matuwila - Hercher

---------Bachmann---------
Thiele - Sickinger - Pick
---------Starke-----------

---Kühlwetter - Röser----

Die aktuelle Schwäche der FCK-Defensive sind ja nicht die Außenverteidiger sondern die Mitte. Kraus ist zu langsam und fehlerbehaftet, dürfte daher in diesem System nicht spielen.
Bachmann und davor Sickinger müssen die Mitte zu machen. Dahinter Matuwila sozusagen als Libero und letzter Mann.
Der große Vorteil der Dreierkette ist der zusätzliche Spieler im Mittelfeld, der dann unbedingt zentral spielen muss. In diesem Fall die Achse Bachmann, Sickinger, Starke.
Positiver Nebeneffekt: Man hat dazu einen zweiten Angreifer vorne drin. Kühlwetter und Röser ergänzen sich in ihrer Spielweise als Doppelspitze gut.
Dazu kommen Thiele und Pick über die offensiven Außen.
Gruß JG



Beitragvon iceman65 » 12.09.2019, 16:40


@ JG
deine Aussagen decken sich zum größten Teil mit meiner Meinung mit Dreierkette, allerdings sind deine zwei ,,Aussenverteidiger,, zwei sehr offensiv geprägte Verteidiger, dann würde der einzig richtige Abwehrspieler, bei Kontern alleine dastehen, daher sollten doch zwei gestandene Innenverteidiger dazugehören
meine Aufstellung mit Anbetracht der vllt. Ausfälle
----------- Grill--------
--Kraus-Sickinger(Gottwalt)-Gottwalt(Hotopp)
Schad-------Fechner(Sickinger)-------Hercher
Thiele---------------------------------Pick
-----------Röser---------Kühlwetter-------
Klammern = Alternativen

defensiv evtl. ein 5 3 2
Schad und Hercher lassen sich zurückfallen

offensiv ein 3 5 2
mit Pärchenbildung Schad/Thiele und Hercher/Pick
auf den außen

und noch was allgemeines, Pressing bedeutet nicht den Gegner vorne mit zwei, drei Spielern anzulaufen und im Mittelfeld klafft eine große Lücke, sondern der Rest der Mannschaft muß 10-20m aufrücken, das da gar kein Durchkommen stattfinden kann.
Auf das die Serie startet.



Beitragvon JG » 12.09.2019, 16:51


@iceman65

In deiner Aufstellung wäre allerdings die Mitte offen wie ein Scheunentor. Und gerade da brennts ja meist gewaltig. :wink:

Mit dem (nie vorhandenen) Pressing gebe ich dir voll umfänglich recht.
Was Hildmann da praktiziert ist eine Farce.
Der Gegner spielt die 2-3 anlaufenden FCK`ler wie im Training aus, weil weiter hinten keiner mehr nachrückt.
Auch so etwas kann man trainieren. Dafür müsste man nur mal öfter trainieren. Mit freien Tagen geht dass schlecht... :?
Gruß JG



Beitragvon Davy Jones » 12.09.2019, 16:58


JG hat geschrieben:@iceman65

In deiner Aufstellung wäre allerdings die Mitte offen wie ein Scheunentor. Und gerade da brennts ja meist gewaltig. :wink:

Mit dem (nie vorhandenen) Pressing gebe ich dir voll umfänglich recht.
Was Hildmann da praktiziert ist eine Farce.
Der Gegner spielt die 2-3 anlaufenden FCK`ler wie im Training aus, weil weiter hinten keiner mehr nachrückt.
Auch so etwas kann man trainieren. Dafür müsste man nur mal öfter trainieren. Mit freien Tagen geht dass schlecht... :?


Wann trainiert die Mannschaft denn? Wie oft pro Tag/pro Woche? Wann hat sie frei? Wie sieht das im Vergleich zur Konkurrenz aus?



Beitragvon iceman65 » 12.09.2019, 16:59


@ JG
mit richtigem Pressing würde in der Mitte kein so großes Loch mehr entstehen, da alles kompakter wäre.
der Sechser könnte einige Meter nach vorne, also zentraler zwischen Abwehr und Angriff
und noch was, was mich aufregt ist ein Spiel dauert 90(95) Minuten und nicht nur 70-75. :(



Beitragvon Rotweisrotsaar » 12.09.2019, 17:54


Red Rooster hat geschrieben:Ich bewundere die vielen Optimisten hier im Forum, die sich vor jedem Spiel auf den gewünschten Sieg freuen. Ich bin so leider nicht. Ich sehe das halt realistischer, denn die Mannschaft ist leider nicht besser wie letzte Saison, und auch die Verstärkungen sind keine. Allerdings habe den Optimisten gegenüber einen großen Vorteil. Ich ärgere mich nach den Spielen und den Niederlagen nicht, weil ich keine großen Erwartungen an diese Mannschaft habe. Die Optimisten allerdings haben mir gegenüber einen Vorteil, nämlich, Vorfreude ist eben auch eine Freude!



Also ich finde unsere Mannschaft leicht stärker besetzt als letzte Saison,allerdings reicht das so halt nicht um einen Aufstieg zu erzwingen....

Wir sind einfach nur 3.liga Mittelmaß, nicht mehr und nicht weniger.
Allerdings freue ich mich irgendwie auf jedes Spiel auch ohne übermäßig große Erwartungen zu haben....
Unterstütze das Team wo ich mur kann und ärgere mich über jede Niederlage.....
Besser so ,als irgendein scheiß Mainstream Fan ala Bayern München oder Borussia Dortmund .....
Denn das ist für mich alles emotionslos.....
Und unser fck ist alles andere als emotionslos sondern das krasse Gegenteil....
Klar wünsche ich mir wieder erfolgreichen 2.liga fußball (1.liga ist für mich utopisch),aber auch so bin ich immer wieder voller Vorfreude....
Also jungs egal wer spielt und wer ausfällt,baut rein und macht diese ganzen Irren hier im Forum mit einem Sieg glücklich :daumen:



Beitragvon De Sandhofer » 12.09.2019, 18:29


Bitte nicht immer so zaghaft in der Prognose. Die Mannschaft wird mutig beginnen, d.h. 20 min. extremes Pressing, schnelle Umschaltmomente und dann mit unseren Knipsern in vorderster Reihe, steht es schnell 2:0 für uns. Danach beruhigen wir das Spiel und ziehen unsere langen Pass-Stafetten auf. Lassen Ball und Gegner laufen und gehen mit 2:0 in die Pause. Nach der Pause wieder viel Ballbesitz für uns. Durch das viele Laufen wird Meppen ab Minute 70 müde und kaputt sein. Dann setzen wir zum Schlußspurt und machen noch 2 Dinger. Endstand 4:0 für uns. :teufel3: :teufel3: :teufel3:
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon Nickthequick030 » 12.09.2019, 18:58


De Sandhofer hat geschrieben:Bitte nicht immer so zaghaft in der Prognose. Die Mannschaft wird mutig beginnen, d.h. 20 min. extremes Pressing, schnelle Umschaltmomente und dann mit unseren Knipsern in vorderster Reihe, steht es schnell 2:0 für uns. Danach beruhigen wir das Spiel und ziehen unsere langen Pass-Stafetten auf. Lassen Ball und Gegner laufen und gehen mit 2:0 in die Pause. Nach der Pause wieder viel Ballbesitz für uns. Durch das viele Laufen wird Meppen ab Minute 70 müde und kaputt sein. Dann setzen wir zum Schlußspurt und machen noch 2 Dinger. Endstand 4:0 für uns. :teufel3: :teufel3: :teufel3:


Äh genau, so wird es kommen.
Finde deine Kopfkino Beiträge super :-)



Beitragvon JohnRayCash1311 » 12.09.2019, 18:59


Grill
Schad - Kraus - Gottwald - Hercher
Sickinger - Starke
Thiele - Skarlatidis - Pick
Röser

Fehlt uns nur die Kopfballstärke in DM .
Alternativ für Skarlatidis dann vllt Fechner im DM?

:daumen:
Zeit für eine neue Ära ..... ich werde dabei sein, ich kann nicht anders....



Beitragvon ChrisW » 12.09.2019, 19:00


JG hat geschrieben:
Corain hat geschrieben:Ohne jemanden angreifen zu wollen, aber wie kommt man Woche für Woche auf die Idee eine Dreierkette zu fordern in der 2 der 3 Spieler Außenverteidiger sind ? Wir sind mit zwei gelernten Innenverteidigern schon absolut anfällig für hohe Bälle und dann wollt ihr mit zwei Spielern unter 1,75m eine Dreierkette bilden ?



Eine Dreierkette heißt nicht zwangsläufig die Defensive zu schwächen.
Im Gegenteil, richtig umgesetzt ist diese Systemvariante eigentlich prädestiniert für den FCK und seine ursprüngliche Spielweise.
Zu den erfolgreicheren Zeiten spielte man klassisch mit 2 AV, einem Libero, davor mit einem Vorstopper.
Das System 3-5-2 der heutigen Zeit kommt diesem noch am nächsten. Richtig angewendet sieht dass folgendermaßen aus:

----------Grill-----------
Schad - Matuwila - Hercher

---------Bachmann---------
Thiele - Sickinger - Pick
---------Starke-----------

---Kühlwetter - Röser----

Die aktuelle Schwäche der FCK-Defensive sind ja nicht die Außenverteidiger sondern die Mitte. Kraus ist zu langsam und fehlerbehaftet, dürfte daher in diesem System nicht spielen.
Bachmann und davor Sickinger müssen die Mitte zu machen. Dahinter Matuwila sozusagen als Libero und letzter Mann.
Der große Vorteil der Dreierkette ist der zusätzliche Spieler im Mittelfeld, der dann unbedingt zentral spielen muss. In diesem Fall die Achse Bachmann, Sickinger, Starke.
Positiver Nebeneffekt: Man hat dazu einen zweiten Angreifer vorne drin. Kühlwetter und Röser ergänzen sich in ihrer Spielweise als Doppelspitze gut.
Dazu kommen Thiele und Pick über die offensiven Außen.

Hört sich ganz gut an, aber bei deiner Dreierkette sind wir bei Standards noch anfälliger. Wer soll denn die kopfbälle verteidigen?



Beitragvon De Sandhofer » 12.09.2019, 19:11


@ Nickthequick
Vielen Dank für das Kompliment. :prost:
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon JG » 12.09.2019, 19:30


ChrisW hat geschrieben:Hört sich ganz gut an, aber bei deiner Dreierkette sind wir bei Standards noch anfälliger. Wer soll denn die Kopfbälle verteidigen?


Nur deswegen Kraus aufzustellen halte ich für Unsinn.
Da gibts in diesem Moment noch 10 andere auf dem Platz.
Gruß JG



Beitragvon Betziteufel49 » 12.09.2019, 22:47


Bild

Die "Auszeit" von Meppen war deutlich länger als unsere.
Deshalb wird Meppen in der "Endzeit" mehr Körner haben und das Spiel für sich entscheiden. Leider :cry: :nachdenklich:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron