Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Avdo Spahic?

1
32
27%
2
60
51%
3
16
14%
4
6
5%
5
2
2%
6
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 117

Beitragvon Flo » 05.07.2019, 16:24


Bild

Avdo Spahic wird ein Roter Teufel

Der 1. FC Kaiserslautern hat Torhüter Avdo Spahic unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige kommt vom FC Energie Cottbus auf den Betzenberg und unterschreibt einen Zweijahresvertrag in der Pfalz.

Der 1,90 Meter große Schlussmann, der künftig die Nummer 30 bei den Roten Teufeln tragen wird, wurde in Berlin geboren und begann dort beim SFC Stern 1900 in Berlin-Steglitz mit dem Fußballspielen. Nach zwei Jahren in der Jugend von Tennis Borussia Berlin wechselte er mit 17 Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Energie Cottbus und erarbeitete sich bereits in seiner Premierensaison in der Lausitz an den letzten fünf Spieltagen der Drittligasaison 2014/15 den Platz des Ersatztorhüters im Kader. Diesen behielt er auch in der Saison 2015/16 bei, während er gleichzeitig Spielpraxis in der U19 und der U23 sammelte. In der darauffolgenden Saison debütierte er dann in der Regionalliga Nordost für die Profis des FC Energie, für die er als Stammkeeper in den vergangenen drei Spielzeiten in 46 Regionalligaspielen und 30 Drittliga-Partien auflief.

"Wir mussten nach dem Weggang von Wolfgang Hesl auf der Torhüterposition reagieren. Mit Avdo Spahic haben wir uns schon seit längerem intensiv beschäftigt, auch in enger Abstimmung mit Gerry Ehrmann. Er ist ein junger und entwicklungsfähiger Torwart, der aber auch schon über die Erfahrung von 30 Drittligaspielen verfügt. Wir freuen uns, dass wir mit seiner Verpflichtung als Nummer zwei nun all unsere Torhüterpositionen, sowohl für die Profis, als auch die U21 und die U19, abgedeckt haben", erklärt Sport-Geschäftsführer Martin Bader.

"An erster Stelle freue ich mich sehr, Teil eines solchen Traditionsklubs mit erfolgreicher Historie und herausragenden Spielern zu sein. Besonders freue ich mich über das Training mit Gerry Ehrmann, der ein Idol für jeden Torwart ist. Die Chemie stimmte von Anfang an, so dass meine Entscheidung hierher zu kommen eine einfache war. Ich danke den FCK-Verantwortlichen für den warmen Empfang und freue mich darauf, endlich loslegen zu können", so Avdo Spahic.

Spielerdaten:

Name: Avdo Spahic
Position: Torhüter
Geboren: 12.02.1997 in Berlin
Nationalität: Bosnisch/Deutsch
Größe: 1,90 m
Gewicht: 77 kg
Beim FCK ab: 05. Juli 2019
Vertrag bis: 30. Juni 2021
Frühere Vereine: FC Energie Cottbus, Tennis Borussia Berlin, SFC Stern 1900

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2019/20
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse


Ergänzung, 20:11 Uhr:

Bild
FCK-Neuzugang Avdo Spahic, Foto: Imago

Fünfter Neuzugang: Das ist Avdo Spahic

Avdo Spahic heißt der Mann, der zusammen mit Lennart Grill das neue Torwart-Duo des 1. FC Kaiserslautern bilden wird. Wer ist der 22-jährige Deutsch-Bosnier, der nach tagelangem Transfer-Hickhack von Energie Cottbus losgeeist werden konnte?

Es war eine Hängepartie. Lange hatten die Roten Teufel den Stammtorwart des letztjährigen Drittliga-Konkurrenten Cottbus als Neuzugang im Auge, um die Lücke nach dem Abgang von Ersatzkeeper Wolfgang Hesl zu schließen. Doch da gab es ein Problem: Hat die Verlängerungsoption in Spahics Vertrag nach dem Abstieg der Lausitzer in die Regionalliga Bestand oder ist sie hinfällig? Beim Cottbuser Trainingsauftakt meldete sich Spahic krank, um dann am vergangenen Dienstag doch wieder einzusteigen. Dann gab es weitere Gespräche und der Wechsel zu den Roten Teufeln war doch schneller über der Bühne, als zwischenzeitlich erwartet. Die Ereignisse rund um den Transfer nach Kaiserslautern thematisierte der Torhüter noch mal auf "Instagram", wo er sich auch bei seinem ehemaligen Arbeitgeber bedankt und sich von seinen Fans verabschiedet: "Die letzte Zeit war nicht leicht für mich, da vieles berichtet wurde und ich viele vorwürfliche Nachrichten bekommen habe, obwohl die ganze Situation lediglich auf einem Missverständnis beruhte." Wie die Vertragssache nun genau gelöst wurde, ist nicht bekannt. Nach Mitteilung des abgebenden Vereins hat der FCK jedoch eine Ablöse für den Keeper bezahlt.

» Zum "Instagram"-Post von Avdo Spahic

Kurzer Stammplatz-Verlust in der Rückrunde wird schnell korrigiert

Der in Berlin geborene Spahic feierte im November 2016 sein Regionalliga-Debüt für Energie Cottbus, zuvor war er nur im Landespokal eingesetzt worden. In seinem ersten Spiel bei Hertha BSC II spielte der damals 19-Jährige gleich "zu Null" und war fortan die Nummer 1 bei den Lausitzern, absolvierte 20 der 34 Saisonspiele. Ein Jahr später schaffte Spahic mit seinem Team in der Relegation gegen Weiche Flensburg den Aufstieg in die 3. Liga. Auch dort war er wieder der Keeper, dem Trainer Claus-Dieter Wollitz das Vertrauen schenkte. Spahic lieferte und hielt gut, obwohl Energie von Anfang an gegen den Abstieg spielte. Doch nach drei Niederlagen zu Beginn dieses Jahres verlor der Deutsch-Bosnier seinen Stammplatz an Konkurrent Kevin Rauhut. Er nahm diese Entscheidung jedoch sportlich und reagierte überraschend. Spahic riet seinem Coach Wollitz: "Ich würde nicht wechseln." Im Endspurt kehrte er zwar ins Tor zurück, konnte den Abstieg von Energie Cottbus aber auch nicht verhindern, worauf im Sommer die bereits oben erwähnte Vertragsfehde begann. Am Ende seiner ersten Drittliga-Saison standen 30 von 38 möglichen Spielen.

» Zum Video: Avdo Spahics Paraden bei Energie Cottbus

Erstmal klar die Nummer 2, aber Ambitionen für die Zukunft

Spahic kann mit seiner Körpergröße von 1,90 Meter aufwarten, was auch Torwarttrainer Gerry Ehrmann zufriedenstellen dürfte. Die FCK-Ikone ist auch einer der Faktoren, warum Spahic vehement auf einen Wechsel in die Pfalz gedrängt haben soll. In der Pressemitteilung des FCK sagt der 22-Jährige: "Besonders freue ich mich über das Training mit Gerry Ehrmann, der ein Idol für jeden Torwart ist. Die Chemie stimmte von Anfang an, so dass meine Entscheidung hierher zu kommen eine einfache war." Durch den Wechsel nach Kaiserslautern verzichtet Spahic auf das wohl größte Spiel seiner noch jungen Torhüter-Karriere: Cottbus empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals den FC Bayern. Aber: Er trifft auch einen alten Kollegen wieder. Mit Lauterns neuem Innenverteidiger José-Junior Matuwila, der ebenfalls aus Cottbus kam, spielte der Keeper bis zum vergangenen Mai zusammen im Trikot der Lausitzer. Auf dem Betze muss er sich nun erstmal als klar definierte Nummer 2 hinter Lennart Grill anstellen - dennoch spekuliert Avdo Spahic natürlich auch darauf, früher oder später den Stammplatz bei den Roten Teufeln erobern zu können.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2019/20
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse
Bild



Beitragvon Latunji » 05.07.2019, 16:29


auch wenn ich Grill letzte Saison stark fand, freue ich mich über einen offenen Kampf um den Stammtorwart.
ist immer gesund, 2 gute keeper zu haben :teufel2:



Beitragvon Comu6 » 05.07.2019, 16:30


Herzlich willkommen am Betzenberg!

Gerry immer gut zuhören und im Training reinhauen! Der Weg unserer Torhüter sollte bekannt sein... Wahrscheinlich auch der Grund warum du zu uns wolltest. :wink:
FCK seit 1993



Beitragvon fck97er » 05.07.2019, 16:36


Als Drittligist könnte man auf der Position nicht besser aufgestellt sein. Herzlich willkommen Avdo :)
Für immer rot-weiß-rot :teufel2:



Beitragvon Roter_Teufelsbraten » 05.07.2019, 16:37


Herzlich willkommen!

Ist etwas bekannt über eine evtl. Ablösesumme?



Beitragvon dackeldolli » 05.07.2019, 16:40


Finde allerdings ein Zweijahresvertrag ist etwas kurz. Sollte Grill nächste Saison gehen und Spahic sein Nachfolger werden, wäre er das Jahr drauf wahrscheinlich ablösefrei weg, wenn seine Leistung stimmt.



Beitragvon Betzebu^^ » 05.07.2019, 16:46


Ich schätze mal, dass man eben genau für den Fall einen Zweijahresvertrag vereinbart hat.

Variante A: Wir steigen auf - dann bleibt Grill bei uns und wird unsere Nummer 1 in der zweiten Liga. Spahic entweder Nummer zwei oder er wird verliehen/abgegeben.

Variante B: Wir steigen nicht auf - dann geht Grill in die zweite oder erste Bundesliga, Spahic wird zu unserer Nummer Eins und der Vertrag wird verlängert.

Jedenfalls ist es auf der einen Seite gut für den FCK, da man im Falle eines Abgangs von Grill direkt einen jungen, guten Nachfolger hat. Für Spahic ist es gut, dass er, sollte er nicht zum Zug kommen, nach zwei Jahren inkl. Ausbildung von Ehrmann Stammtorwart bei einem anderen Verein der dritten Liga werden könnte.

Jedenfalls ist das meine Einschätzung dazu und ich finde die Lösung für alle gut - ein Transfer mit Perspektive.



Beitragvon AlterFritz1945 » 05.07.2019, 17:24


Also gute Arbeit von Herrn Bader und Team. Finde überhaupt, dass wir uns gut ergänzt haben. Die jungen aus dem eigenen Nachwuchs werden gehörig Druck ausüben. Ich habe ein gutes, aber kein überschwengliches Gefühl. Besonders auf Starke bin ich sehr gespannt. Ich glaube, dass wir, sollte er gesund bleiben, noch viel Freude an ihm haben werden.



Beitragvon Lonly Devil » 05.07.2019, 18:40


Nun Avdo, dann befeuer mal schön den Konkurrenzkampf um den Platz im Tor.
Dem 1.FCK wird es nicht schaden.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Flo » 05.07.2019, 19:57


+++ Transfer-Ticker +++

Laut Energie Cottbus: Spahic-Wechsel zum FCK erfolgt "gegen Ablöse"

Der 1. FC Kaiserslautern hat für Torhüter Avdo Spahic eine Ablöse gezahlt. Das berichtet die "Lausitzer Rundschau" unter Berufung auf den abgebenden Verein.

Lausitzer Rundschau hat geschrieben:Unterdessen ist das tage­lange Tauziehen um die Zukunft von Avdo Spahic beendet. Der 23-jährige Torhüter wechselt zum Drittligisten 1. FC Kaiserslautern – "gegen Ablöse", wie Energie Cottbus mitteilt. Spahic hat in der Pfalz am Freitag einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben. Er bedankte sich via Instagram beim FCE und den Fans. Er werde sich immer "als Teil dieses Vereins sehen, der mich zu dem Spieler, aber auch zu dem Menschen gemacht hat, der ich heute bin."

Quelle und kompletter Text: Lausitzer Rundschau
Bild



Beitragvon Betziteufel49 » 05.07.2019, 20:05


Leider für einen guten Torwart 3cm zu klein,deshalb nur Note 2 gut.
Ein sehr guter Torwart muss mind. 193 cm groß sein.
Aber unter Ehrmann werden seine Arme länger werden. :lol:
Ein bisschen Spaß muss sein. Herzlich willkommen und halte immer die Null dann wird es was. :teufel2:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Flo » 05.07.2019, 20:11


Der fünfte Neue ist ein Torwart. Avdo Spahic im Porträt:

Bild
FCK-Neuzugang Avdo Spahic, Foto: Imago

Fünfter Neuzugang: Das ist Avdo Spahic

Avdo Spahic heißt der Mann, der zusammen mit Lennart Grill das neue Torwart-Duo des 1. FC Kaiserslautern bilden wird. Wer ist der 22-jährige Deutsch-Bosnier, der nach tagelangem Transfer-Hickhack von Energie Cottbus losgeeist werden konnte?

Es war eine Hängepartie. Lange hatten die Roten Teufel den Stammtorwart des letztjährigen Drittliga-Konkurrenten Cottbus als Neuzugang im Auge, um die Lücke nach dem Abgang von Ersatzkeeper Wolfgang Hesl zu schließen. Doch da gab es ein Problem: Hat die Verlängerungsoption in Spahics Vertrag nach dem Abstieg der Lausitzer in die Regionalliga Bestand oder ist sie hinfällig? Beim Cottbuser Trainingsauftakt meldete sich Spahic krank, um dann am vergangenen Dienstag doch wieder einzusteigen. Dann gab es weitere Gespräche und der Wechsel zu den Roten Teufeln war doch schneller über der Bühne, als zwischenzeitlich erwartet. Die Ereignisse rund um den Transfer nach Kaiserslautern thematisierte der Torhüter noch mal auf "Instagram", wo er sich auch bei seinem ehemaligen Arbeitgeber bedankt und sich von seinen Fans verabschiedet: "Die letzte Zeit war nicht leicht für mich, da vieles berichtet wurde und ich viele vorwürfliche Nachrichten bekommen habe, obwohl die ganze Situation lediglich auf einem Missverständnis beruhte." Wie die Vertragssache nun genau gelöst wurde, ist nicht bekannt. Nach Mitteilung des abgebenden Vereins hat der FCK jedoch eine Ablöse für den Keeper bezahlt.

» Zum "Instagram"-Post von Avdo Spahic

Kurzer Stammplatz-Verlust in der Rückrunde wird schnell korrigiert

Der in Berlin geborene Spahic feierte im November 2016 sein Regionalliga-Debüt für Energie Cottbus, zuvor war er nur im Landespokal eingesetzt worden. In seinem ersten Spiel bei Hertha BSC II spielte der damals 19-Jährige gleich "zu Null" und war fortan die Nummer 1 bei den Lausitzern, absolvierte 20 der 34 Saisonspiele. Ein Jahr später schaffte Spahic mit seinem Team in der Relegation gegen Weiche Flensburg den Aufstieg in die 3. Liga. Auch dort war er wieder der Keeper, dem Trainer Claus-Dieter Wollitz das Vertrauen schenkte. Spahic lieferte und hielt gut, obwohl Energie von Anfang an gegen den Abstieg spielte. Doch nach drei Niederlagen zu Beginn dieses Jahres verlor der Deutsch-Bosnier seinen Stammplatz an Konkurrent Kevin Rauhut. Er nahm diese Entscheidung jedoch sportlich und reagierte überraschend. Spahic riet seinem Coach Wollitz: "Ich würde nicht wechseln." Im Endspurt kehrte er zwar ins Tor zurück, konnte den Abstieg von Energie Cottbus aber auch nicht verhindern, worauf im Sommer die bereits oben erwähnte Vertragsfehde begann. Am Ende seiner ersten Drittliga-Saison standen 30 von 38 möglichen Spielen.

» Zum Video: Avdo Spahics Paraden bei Energie Cottbus

Erstmal klar die Nummer 2, aber Ambitionen für die Zukunft

Spahic kann mit seiner Körpergröße von 1,90 Meter aufwarten, was auch Torwarttrainer Gerry Ehrmann zufriedenstellen dürfte. Die FCK-Ikone ist auch einer der Faktoren, warum Spahic vehement auf einen Wechsel in die Pfalz gedrängt haben soll. In der Pressemitteilung des FCK sagt der 22-Jährige: "Besonders freue ich mich über das Training mit Gerry Ehrmann, der ein Idol für jeden Torwart ist. Die Chemie stimmte von Anfang an, so dass meine Entscheidung hierher zu kommen eine einfache war." Durch den Wechsel nach Kaiserslautern verzichtet Spahic auf das wohl größte Spiel seiner noch jungen Torhüter-Karriere: Cottbus empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals den FC Bayern. Aber: Er trifft auch einen alten Kollegen wieder. Mit Lauterns neuem Innenverteidiger José-Junior Matuwila, der ebenfalls aus Cottbus kam, spielte der Keeper bis zum vergangenen Mai zusammen im Trikot der Lausitzer. Auf dem Betze muss er sich nun erstmal als klar definierte Nummer 2 hinter Lennart Grill anstellen - dennoch spekuliert Avdo Spahic natürlich auch darauf, früher oder später den Stammplatz bei den Roten Teufeln erobern zu können.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2019/20
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse
Bild



Beitragvon SEAN » 05.07.2019, 20:48


Herzlich willkommen.
Das er von Begin an weiß, das er erstmal die Nummer 2 ist, und das auch wissentlich trotzdem akzeptiert, finde ich sehr gut. Trotzdem erwarte ich von ihm, das er im Training und in möglichen Einsätzen sich so einbringt und einsetzt, als wenn er der Stammtorhüter wäre, und verbissen seinen Platz verteidigen muss. Die Karaktereigenschaft sollte er mitbringen.

Noch was zu dem 2 Jahren Vertrag.

Ich hab ja schon öfters geschrieben, das ich darauf tippe und auch hoffe, das Sippel nochmal zurück kommt, und das Erbe von Gerry antritt. Das mit den 2 Jahren würde sich mit seinem Vertrag in Gladbach decken. Der läuft aktuell auch 2021 aus. Dann ist Tobi 33, und könnte noch gut 2-3 Jahre zumindest den zweiten Mann geben.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Hannes1938 » 05.07.2019, 21:46


Betziteufel49 hat geschrieben:Leider für einen guten Torwart 3cm zu klein,deshalb nur Note 2 gut.
Ein sehr guter Torwart muss mind. 193 cm groß sein.
Aber unter Ehrmann werden seine Arme länger werden. :lol:
Ein bisschen Spaß muss sein. Herzlich willkommen und halte immer die Null dann wird es was. :teufel2:


Andreas Köpke diese mickrige Gurke war nur 1,82 m groß und hat 58 Länderspiele
absolviert.

Oliver Kahn diese mickrige Gurke war nur 1,88 m groß und hat 86 Länderspiele
absolviert.
Die haben aber richtig Glück gehabt, daß das keiner bemerkt hat.

Gott sei Dank war der "Betziteufel49 nicht im Trainerstab der Nationalelf.



Beitragvon ExilDeiwl » 05.07.2019, 21:52


Herzlich Willkommen, Avdo Spahic! Schön, dass es doch noch geklappt hat. Ich hoffe, der starke Wille, nach Lautern zu wechseln verheißt Gutes. Hau rein!
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon Betze_FUX » 05.07.2019, 23:18


Willkommen und lass krachen!einer der wollte und wie man hört gerrys Schule schätzt....warts Mal ab ob du die nicht noch hassen lernst ;) :teufel2:

Aber wieder ein Absteiger in den Kader geholt. Was ist das für eine Strategie?
Eine letzte Saison mittelmäßige Mannschaft mit Spielern aus abstiegsmannschaften "verstärken"???

Ja, die mögen Talent haben und sich entwickeln....aber (und setze das jetzt Mal voraus) wenn man aufsteigen will, Brauch ich Spieler vom anderen Ende der Tabelle oder von oben um die Mannschaft zu verstärken und weiter zu entwickeln!!! Huiuiui
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Achim71 » 06.07.2019, 06:20


Guter TW.
Mittlerweile zahlen wir sogar Ablöse für vertragslose Spieler. Was haben sind da nur für Strategen am Werk, Wahnsinn.



Beitragvon Davy Jones » 06.07.2019, 07:18


Achim71 hat geschrieben:Guter TW.
Mittlerweile zahlen wir sogar Ablöse für vertragslose Spieler. Was haben sind da nur für Strategen am Werk, Wahnsinn.



Wenn du dir alles mal durchliest, wirst du feststellen, dass die Sachlage wohl nicht so eindeutig ist.



Beitragvon MäcDevil » 06.07.2019, 07:23


Schön dass er endlich da ist!
Rechne damit, dass er bald die Nr.1 ist.
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon MathiasLu » 06.07.2019, 09:17


Das man Ablöse zahlt für ein 2 Torwart, muss man nicht verstehen. Hätte man auch einen aus der Jugend hochziehen können. Grill klare nummer eins.
"Hört ihr die Kurve schrei'n?
Alles für den Verein!
Wir lassen dich nie im Stich,
Lautern, wir lieben dich!"



Beitragvon Hochwälder » 06.07.2019, 09:17


MäcDevil hat geschrieben:Schön dass er endlich da ist!
Rechne damit, dass er bald die Nr.1 ist.



so eine Glaskugel hätte ich auch gerne die bräuchte ich für die richtigen Lottozahlen!!! :lol:


Was hat er Lennart Grill voraus, den Abstieg aus Liga 3 ??? :nachdenklich:



Beitragvon Briggedeiwel » 06.07.2019, 09:25


Es ist schon eine neue Nr 2 mit Potenzial zu haben. Wenn einer Potenzial heraus kitzeln kann ist es ja Gerry.

Aber so eine Hängepartie + Ablöse für einen Back Up wo wir definitiv größere Baustellen haben finde ich etwas merkwürdig.
"Die Bundesliga ist ein großes Geschäft. Wir gehören nicht dazu " - Christian Streich



Beitragvon Heiner47 » 06.07.2019, 09:26


Betziteufel49 hat geschrieben:Leider für einen guten Torwart 3cm zu klein,deshalb nur Note 2 gut.
Ein sehr guter Torwart muss mind. 193 cm groß sein.
Aber unter Ehrmann werden seine Arme länger werden. :lol:
Ein bisschen Spaß muss sein. Herzlich willkommen und halte immer die Null dann wird es was. :teufel2:

Falsch: Ein guter Torwart muss 2,44 m groß und 7,32 m breit sein! :lol:



Beitragvon salamander » 06.07.2019, 09:29


MathiasLu hat geschrieben:Das man Ablöse zahlt für ein 2 Torwart, muss man nicht verstehen. Hätte man auch einen aus der Jugend hochziehen können. Grill klare nummer eins.


:lol: Ja, Bader und Notzon at its best! Die Mannschaft hat Lücken auf nahezu allen zentralen Positionen und wir pokern wochenlang um einen Ersatztorwart ohne realistische Einsatzperspektive, für den wir dann noch Ablöse zahlen :D . Der FCK macht da weiter, wo er letzte Saison aufgehört hat.

Der Kader spielt m.E. gegen den Abstieg und da wird es eng werden. Am besten in diesem Komödiantenstadl finde ich aber, wie der mutmassliche Geldwäscher uns mit seinen Milliarden hilft, einen wirklich aussichtsreichen Kader aufzustellen. Alles wie versprochen. Ach - der gibt gar krin Geld? Auch nicht schlimm, dafür war er ja beim Training. Das hilft enorm. Und sogar zu einem Spiel will er kommen. Wenn ihn der Richter lässt....



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.07.2019, 09:35


Normalerweise bin ich vorsichtig geworden wenn es um Neuverpflichtungen geht.
Diese hier begrüße ich schon von Anfang an. Für eine Nr. 2 ein bärestarker Torwart. Allerdings verwundert es doch, dass man für eine klare Nr. 2 Ablöse zahlt.

Dennoch macht dieser Transfer Sinn. Auch wenn Grill erstmal als klare Nr. 1 in die Runde geht, so darf er sich nicht zu sicher sein (wie z.B. bei Hesl). Er muss jede Woche seine Leistung bringen, dass kann pushen. Ich denke nicht, dass es Leistungsmindernd ist. Schätze Grill so ein, dass er mit diesem "Druck" umgehen kann.

Weiter wissen wir nicht, wie die Zukunft von Grill aussieht. Vielleicht spielt er nur noch ein Jahr bei uns, dann hätten wir schon mal einen potenziellen Nachfolger. Spahic wäre schon nah an der Mannschaft und weiß, wie das Training bei Ehrmann ist (sehe hier Weis als Besipiel, bei dem es irgendwie nicht so ganz gepasst hat)
Natrürlich kann man nicht wissen, wie sich alles entwickelt, aber allein schon der Wunsch von Spahic mit Ehrmann zu trainieren zeigt, dass er will und dass er ein Zeil hat.
Einzig die Laufzeit von 2 Jahren verwundert vielleicht noch, aber ich bin froh, dass wir nun eine (womöglich) sehr starke 2 haben. Und wer weiß, vielleicht kann er sogar Grill wirklich ablösen.

Als Erklärung vielleicht warum: Spahic sehe ich von der Motivation her sehr stark und er könnte unter Ehrmann noch einen Sprung nach vorne machen. Und Grill ist zwar ein guter, talentierter TW, hat mich aber ehrlich noch nicht so überzeugt wie es Ehrmann angepriesen hat. Nicht falsch verstehen Grill ist stark, dennoch von den (ziemlich hohen) Vorschusslorbeeren gesehen ist noch ein wenig Luft nach oben. Aber er ist noch Jung und kann natürlich gerade in dieser saison reifen und genauso noch einen Sprung nach vorne machen.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast