Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon TeufelXXL » 07.06.2019, 03:57


Bild hat geschrieben:Mit Löhmannsröben verlässt ein charakterstarker Spieler den FCK: „Ich bin gekommen, um mit dem Klub etwas zu erreichen. Ich hatte mir vorgenommen, es im zweiten Jahr krachen zu lassen.“


Charakterstark? So nennt man das jetzt wenn einer mal aus disziplinarischen Gründen eine Denkpause bekommen hat. War wohl doch eher einer der ständig unruhe reingebracht hat und sportlich nix gerissen hat.



Beitragvon Stephan866 » 07.06.2019, 04:51


Löh hätte ich noch gerne nächste Saison dabei gehabt er hat ja auch immer mal wieder gezeigt das er was kann. Auf das jahr gesehen war es zwar zu wenig allerdings wäre er nicht der erste Spieler der sich erst in der zweiten Saison voll durchsetzt. Wünsche beiden alles gute für die Zukunft



Beitragvon Tyosuabka » 07.06.2019, 05:38


sandman hat geschrieben:
charles73 hat geschrieben:FCK-Profi motzt über WhatsApp-Rauswurf
https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... obile.html


Bestätigt mein Bild von Martin Bader......


Mehr hat dieser Amateur Kicker auch nicht verdient.



Beitragvon super-jogi » 07.06.2019, 07:06


Wenn ich das richtig in Erinnerung habe weilt der doch noch auf Malle im Urlaub oder ?
Wer weiss obs wirklich so war. Vieleicht wars ne Vorabinfo zur Planung für ihn, vieleicht wars auch so. Weiss keiner. Im Prinzip isses mir auch egal.
Hätt er Leistung gebracht, hätte er es im zweiten Jahr "krachen" lassen können.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon devil49 » 07.06.2019, 08:26


Zwei sehr weise Entscheidungen, oder besser:
"Zwei Fehler (von vielen) revidiert"



Beitragvon bonds » 07.06.2019, 08:36


Ich weiß jetzt nicht groß wo das Problem liegt. In unserer heutigen Gesellschaft ist doch fast unfein sich nicht irgendwie per WhatsApp, SMA INSTGRAM oder Twitter und Facebook zu melden. Bäder ist nicht anders als Löhmannsröben. Ob das jetzt die feine Art war und ist , steht auf einem völlig anderen Blatt.
Eigentlich hätte Löhmannröben mit sowas rechnen müssen. Er ist ja selber ein “ MEDIEN PROFI“
Charakter ist das was von Menschen übrig bleibt wenn es unbequem wird.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 07.06.2019, 08:37


Ich glaube Löh ist nicht auf Malle, aber das ist ja auch egal. Es gibt einfach nur 2 Dinge, die hier schief gelaufen sind

1. Bader hätte (egal wie) den Anstand haben müssen Löh die Entscheidung persönlich (z.B. kurzes Telefonat) mitzuteilen
2. Löh hätte nicht gleich zur Bild rennen müssen

Wenn Punkt 1 korrekt abgelaufen wäre, wäre Punkt 2 nicht passiert...

That´s the way :wink:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon EchterLauterer » 07.06.2019, 08:40


mazz hat geschrieben:Ja "Schluss machen" per SMS ist echt mies. Gehört sich nicht.

Aber auch gut, Die BLÖD schreibt:
Mit Löhmannsröben verlässt ein charakterstarker Spieler den FCK: „Ich bin gekommen, um mit dem Klub etwas zu erreichen. Ich hatte mir vorgenommen, es im zweiten Jahr krachen zu lassen.“


Warum denn erst im zweiten Jahr? :nachdenklich:


Vor allem, wenn man nur einen Einjahresvertrag hat ...

Mein erster Gedanke war, daß WhatsApp doch für einen Spieler, der sowieso mehr in den sozialen Medien vertreten war als aufm Platz, ganz angemessen ist. Liest ers wenigstens. Und mein zweiter Gedanke war, daß er vielleicht gar nicht in der Lage gewesen wäre, den Inhalt eines Briefs zu erfassen ...

Aber diese Gedanken sind ganz ganz sicher ganz ganz arg abwegig und unangemessen und politisch nicht korrekt. Und zur Strafe für derartige Gedanken gehe ich jetzt in mich und bereite mir eine Schale Cornflakes.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Betzebayer » 07.06.2019, 08:50


Also auf seinem privaten InstaStatus hat er gestern nichts böses über den FCK gesagt nur ordentlich verabschiedet und der Bild angeblich so eine Aussage - is klar! :lol:



Beitragvon Strafraum » 07.06.2019, 08:53


Warum regt sich Löh über die SMS/WhatsApp so auf. Er war doch der größte Influencer in unserer Mannschaft und teilte sein Leben über die digitale Medien.

Von daher, es wird immer heißer gekocht, wie es gegessen wird.
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon allemann5 » 07.06.2019, 08:59


Hallo LÖh, siehe es mal von der Seite,ein Spieler beim Fck, der nur als Feierbiest beim Karneval in Köln von sich Reden macht, ist wahrscheinlich bei dem falschen Verein. Du hattest 1. Jahr Vertrag, nicht mehr.In dieser Zeit

hattest du Gelegenheit Deine Ambitionen zu zeigen oder nicht.....Du hast das Trainerteam scheinbar nicht Überzeugt, das da noch was kommt....Also warum jetzt nachtreten in der BLÖD,du hast ein ganzes Jahr den Luxus auf dem Betze genossen,belaß es dabei....Zusätzlich hast du ein Abschiedsspiel gegen den neuen Deutschen Meister bekommen.Genieß es einfach,weil gegen die wirst du in Deinem ganzen Leben nie mehr spielen.....Machs gut Löh.... :daumen: :daumen: :?:



Beitragvon carpe-diabolos » 07.06.2019, 09:01


Es gab meines Wissens keine Signale seitens des Vereins zur Vertragsverlängerung. daher endet nunmehr der Vertrag!

Vielleicht ging vor der Antwort eine entsprechende Anfrage des Beraters ebenfalls per SMS ein, die dann auf diesem Weg beantwortet wurde.

Viel Aufregung um nix!
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon SuperBjarne » 07.06.2019, 09:11


Achim71 hat geschrieben:
Solingerteufel hat geschrieben:albaek war klar, 3 jahre fck, nic gebracht.
der ist eh nur mit runter weil er nix anderes hatte.
löh find ich schade, 1 jahr hätte ich ihm noch mal gegeben
Da sieht man wieder wie die Wahrnehmung auseinander gehen. Albaek war in meinen Augen ein viel zu guter Fussballer für den Rest dieser Rumpeltruppe und für diese Liga nicht geeignet. Löh war eigentlich nichts außer dumme Sprüche, Eskapaden und Tattoos. Und so einer soll dann bleiben.


Da stimme ich dir dann voll und ganz zu.

Und der "charakterstarke" Löh hat sich ja auch immerhin einen Tag Zeit gelassen, bevor er via Bild Zeitung nachtritt.

Ist ihm bestimmt schwer gefallen.

Klar war es damals im "Cornflakes" Spiel ein Foul, aber warum ich dann die Hand nehmen muss, erschließt sich mir bis heute nicht. War eine typische Schaumacheraktion, die nach hinten losgegangen ist.



Beitragvon Südpälzer » 07.06.2019, 09:15


Armer Löh. Wollte er, dass Bader dazu ein Video in seine Insta-Story hochläd?

Vllt. dachte Bader einfach, der Typ kann eh nicht lesen, dann ist eine Sprachnachricht auf WhatsApp doch das passendste für unseren Influencer.
Alle Macht dem e.V.!



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 07.06.2019, 09:23


Bei Löh vergieße ich keine Träne! Bei Mads schon eher, auch wenn die Entscheidung absolut richtig ist.

Mit den eingesparten Gehältern könnten wir evtl. Brendon Borello zurückholen
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon c » 07.06.2019, 09:28


Südpälzer hat geschrieben:Armer Löh. Wollte er, dass Bader dazu ein Video in seine Insta-Story hochläd?

Vllt. dachte Bader einfach, der Typ kann eh nicht lesen, dann ist eine Sprachnachricht auf WhatsApp doch das passendste für unseren Influencer.


Vllt. wollte Löhmannsröben aber auch einfach nur, dass man so respektvoll mit ihm umgeht, wie es bei der Verabschiedung von einem Mitarbeiter in zivilisierten Ländern üblich ist.

EVENTUELL hätte Bader einfach mal dran denken sollen, dass bei der miesen Außendarstellung, für die er selbst maßgeblich mitverantwortlich ist, es angebracht wäre, wenigstens mal eine banale Höflichkeit auf die Kette zu bekommen! :x



Beitragvon super-jogi » 07.06.2019, 10:06


c hat geschrieben:
Südpälzer hat geschrieben:Armer Löh. Wollte er, dass Bader dazu ein Video in seine Insta-Story hochläd?

Vllt. dachte Bader einfach, der Typ kann eh nicht lesen, dann ist eine Sprachnachricht auf WhatsApp doch das passendste für unseren Influencer.


Vllt. wollte Löhmannsröben aber auch einfach nur, dass man so respektvoll mit ihm umgeht, wie es bei der Verabschiedung von einem Mitarbeiter in zivilisierten Ländern üblich ist.

EVENTUELL hätte Bader einfach mal dran denken sollen, dass bei der miesen Außendarstellung, für die er selbst maßgeblich mitverantwortlich ist, es angebracht wäre, wenigstens mal eine banale Höflichkeit auf die Kette zu bekommen! :x


Vielleicht weiss aber auch keiner, ob es wirklich so war ?
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 07.06.2019, 10:08


Weekend Offender hat geschrieben:SH hat sich gar nicht gemeldet, es zeigt wie "mutig" unser Trainer ist. Er lässt Angsthasenfussball spielen, weil er selbst eher ängstlicher Mensch ist.

So ein dummes Geschwätz. Wie gut kennst Du ihn denn, das beurteilen zu können, dass er ein "eher ängstlicher Mensch" ist? Genauso gut könnte ich behaupten, dass er mutig ist, weil er den Publikumsliebling Löh damals auf die Tribüne geschickt hat.

Wenn man den Fall vernünftig aufrollt, stellt man fest, dass es nicht die Aufgabe von SH ist, den Spieler über die Nichtverlängerung des Vertrages zu informieren. Löh sagt ja auch nur, dass er es sich denken konnte, aufgrund der Tatsache, dass der Trainer sich nicht gemeldet hat, wie er es wahrscheinlich bei Spielern macht, auf die er setzt. Was hätte SH denn Löh auch sagen sollen??? Das und das habe ich mit dir vor, du bist mein Mann, wohlwissend, dass sie ihm in den Tagen danach den Stuhl vor sie Tür setzen? Oder hätte er petzen sollen, dass sich bald der Sportdiektor mit schlechten Nachrichten meldet?

Die Meldung ist jetzt 2 Tage alt. Das normale Vorgehen ist, dass der Trainer, nachdem der Spieler mitgeteilt bekommen hat, dass nicht verlängert wird, irgendwann noch einmal anruft, um das "Abschlussgespräch" zu führen. Es sei denn, die Chemie hat nicht gestimmt. Das wäre menschlich. Ergo wird SH ihn in den nächsten Tagen anrufen oder nicht. Aber aus einem BILD-Bericht, in dem der Spieler sich beschwert, einen ängstlichen Charakterzug des Trainers abzuleiten, ohne die genauen Hintergründe zu kennen, ist voll am Thema vorbei.
Zuletzt geändert von Kitzmann-Übersteiger am 07.06.2019, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon ikea68 » 07.06.2019, 10:11


+++ Transfer-Ticker +++

Positive und negative Punkte: Mads Albaek blickt auf seine FCK-Zeit zurück

In der dänischen Zeitung "Tipsbladet" hat auch Mads Albaek sich nochmals ausführlicher zu seinem Abschied vom FCK geäußert. Dabei zieht er eine zwiespältige Bilanz: "Es war eine lehrreiche, aber auch turbulente Zeit - und ein großartiges Erlebnis." Während er die Treue der Fans lobt, hätte er sich von den Verantwortlichen einen respektvolleren Umgang erwartet, was er Bader und Co. laut eigener Aussage so auch mitgeteilt hat.

Tipsbladet hat geschrieben:Mads Albæk færdig i tysk klub: Var lidt på kant med ledelsen

Det har været en lærerig tid, men også turbulent i perioder. Der har været mange forskellige trænere og sportsdirektører, og der har været situationer, hvor vi ikke kunne forlade stadion efter at have tabt en kamp, fordi der ventede utilfredse fans udenfor. Omvendt har fansene også været med til at gøre det til en fed oplevelse. Selv om vi spiller i 3. Liga, har vi et snit på 22-24.000 tilskuere, og vi har spillet kampe med over 40.000 på lægterne. Det er jo sådan noget, man elsker som fodboldspiller, siger Albæk.

(...)

Mads Albæk var ikke på banen i de sidste tre kampe af sæsonen, og danskeren fortæller, at det blandt andet skyldtes, at parterne ikke kunne blive enige om en ny kontrakt. Han føler, at det blev en lidt trist afsked med klubben.

- Jeg følte, at jeg stod ved mit ansvar og blev i klubben efter nedrykningen, og jeg har forsøgt at hjælpe det bedste, jeg kunne. Jeg har dog følt, at jeg på visse punkter ikke er blevet behandlet med særlig meget respekt, og det sagde jeg direkte til ledelsen. Det blev de sure over, og derfor spillede jeg ikke de sidste par kampe. Vi var lidt på kant med hinanden til sidst.

Angepasste Google-Übersetzung:

Mads Albæk endete im deutschen Verein: Es gab Stress mit der Geschäftsführung

Es war eine lehrreiche, aber auch turbulente Zeit. Es gab viele verschiedene Trainer und Sportdirektoren, und es gab Situationen, in denen wir das Stadion nach einer Niederlage nicht verlassen konnten, weil unglückliche Fans draußen warteten. Umgekehrt haben die Fans auch dazu beigetragen, dass es ein großartiges Erlebnis wurde. Obwohl wir in der 3. Liga spielen, haben wir durchschnittlich 22-24.000 Zuschauer und haben in den Runden Matches mit über 40.000 gespielt. Das ist etwas, das Sie als Fußballspieler lieben, sagt Albæk.

(...)

Mads Albæk war in den letzten drei Spielen der Saison nicht auf dem Platz, und der Däne sagt, dass dies teilweise auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass die Parteien keinen neuen Vertrag abschließen konnten. Er denkt, dass es ein bisschen Abschied vom Verein traurig verlaufen ist.

- Ich fühlte mich verantwortlich und blieb nach dem Abstieg im Verein. Ich habe versucht, so gut ich konnte zu helfen. Ich habe jedoch das Gefühl, dass ich in gewisser Hinsicht nicht mit viel Respekt behandelt worden bin, und habe dies direkt der Geschäftsleitung gesagt. Sie waren überwältigt, so dass ich die letzten paar Spiele nicht gespielt habe.
(...)

Quelle und kompletter Text: Tipsbladet
Zuletzt geändert von Flo am 07.06.2019, 16:35, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: Transfer-Ticker-News eingefügt. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon sandman » 07.06.2019, 10:19


ikea68 hat geschrieben:https://www.tipsbladet.dk/nyhed/superliga/mads-albaek-faerdig-i-tysk-klub-var-lidt-paa-kant-med-ledelsen

Hier eine Stellungnahme von Mads. Passt irgendwie ins Bild... Die letzten Spiele nicht gespielt, da er den entsprechenden Personen ein paar Worte gesagt hat.



Interessant! Zumindest sollte bei Mads die (saudumme*sorry*) Erklärung des proletenhaften Analphabeten mit Hang zur Selbstdarstellung...wohl eher nicht ziehen.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 07.06.2019, 10:42


sandman hat geschrieben:
ikea68 hat geschrieben:https://www.tipsbladet.dk/nyhed/superliga/mads-albaek-faerdig-i-tysk-klub-var-lidt-paa-kant-med-ledelsen

Hier eine Stellungnahme von Mads. Passt irgendwie ins Bild... Die letzten Spiele nicht gespielt, da er den entsprechenden Personen ein paar Worte gesagt hat.



Interessant! Zumindest sollte bei Mads die (saudumme*sorry*) Erklärung des proletenhaften Analphabeten mit Hang zur Selbstdarstellung...wohl eher nicht ziehen.

Schon, aber da ist jetzt wirklich nichts Staatstragendes dabei in seiner Kritik (er kritisiert übrigens auch das Fan-Umfeld etwas).

Es ist seine Interpretation, warum er die letzten 3 Spiele nicht gespielt hat. Klar ist er unzufrieden, das waren die Verantwortlichen aber auch. Es ging um nichts mehr, sein Vertrag wird nicht verlängert, er war vorher verletzt und hat eigentlich nie die Rolle ausgefüllt, die ihm zugedacht war. Zudem hat Sickinger in der Rolle gespielt dann. Da wundert es mich persönlich nicht, dass er die letzten 3 Spiele nicht gespielt hat. Dass er aber enttäuscht ist auch nicht. Er ist ein guter Fußballer und ich wünsche ihm alles Gute.



Beitragvon Oktober1973 » 07.06.2019, 10:45


Mads Albæk was not on the pitch in the last three matches of the season, and the Dane says that this was partly due to the parties being unable to agree on a new contract. He feels that it was a little sad farewell to the club.

- I felt I was in charge of my responsibility and stayed in the club after the relegation and I have tried to help the best I could. However, I have felt that in certain respects I have not been treated with much respect, and I said directly to the management. They were overwhelmed, so I didn't play the last few games.

danke @ikea68
und @sandman genau richtig, feiner formuliert als durch Löh, jedoch inhaltlich gleich.
Auch habe ich Mads massiv für sein Spiel kritisiert.
Aber irgendwie bleibt auch hier fader Beigeschmack hängen. Habe das Gefühl, dass unsere Führung nicht das Fingerspitzengefühl hat.
Und wenn ich das extrapoliere, vielleicht dann auch nicht für die nötige Motivation zu sorgen, um aus den Spielern Aufstiegshelden zu machen. Und da nehme ich SH ausdrücklich aus. Sein Antritt im Winter hat mir aus eigener Anschauung in Training und Malaga gefallen. Ich weiss, dass Andere anders über unseren "Amateurtrainer" denken.
Mein gut gemeinter Rat an Sascha: Für mich ist der Trainer der wichtigste Mann im operativen Geschäft. Bleib deiner Linie treu und lass Dich nicht von der GF, in Person von MB beeinflussen. Du bist der Chef der Mannschaft. Und wenn Du glaubst, dass Du das final in unserem Verein nicht sein darfst, dann hau den Bettel einfach hin.
Selbst Dino Toppmöller hat es geschafft einen bestimmt nicht einfachen Flavio Becca zu überzeugen, weil er einfach sein Ding durchgezogen hat.



Beitragvon u2 » 07.06.2019, 10:49


Journalismus ist wichtig, falscher Journalismus ist Gift. Zwischen dem was gesagt wurde und dem was geschrieben wurde kann eine ganze Welt liegen. Man darf nicht alles für bare Münze nehmen und ein Blick über den "großen Teich" zeigt, wie wundervoll einflußreiche Personen mit der Presse spielen können.
Achja, ....... anderswo solls ja auch nicht gerade anders sein :nachdenklich:
Und es hängt auch mit Bildung und Intellekt zusammen, wie die Meldungen vom Leser interpretiert werden. :-?



Beitragvon AlterSack » 07.06.2019, 11:00


Mads Albaek hätte ich zugetraut in einem weiteren (verletzungsfreien) Jahr zu zeigen dass er mehr kann.
Wenigstens hat er ab und an gezeigt dass er wollte,wenn es warum auch immer nicht lief und das hat die Spieler und den FCK immer ausgezeichnet.

Zu Löhmannsröben und seinen Äußerungen fällt mir wirklich nix mehr ein,offenbar öffnet sich bei ihm die Schere zwischen der Realität und seiner Wahrnehmung immer weiter-bin froh dass wir diesen Schauspieler los sind und mache auch kein Hehl daraus.

Ach übrigens - verkaufte T-Shirts mit seinem Namen schießen keine Tore und zeigen keine Leistung ausser herumzuhängen.



Beitragvon lusn » 07.06.2019, 11:22


ich sehe meine Befürchtung, dass wir der HSV der 3. Liga sind, immer mehr wahr werden: Wie "erfolgreich" Spieler und Trainer bei uns sind, wie mit Personal umgegangen wird usw.

Als ich eine junger FCK-Fan war, da waren KH. Feldkamp, W. Funkel, E. Hofeditz, N. Eilenfeldt, H. Bongartz, R. Geye usw. meistens Trainer bzw. Spieler, die nachdem sie zu uns kamen, überdurchschnittliche Leistungen ablieferten - auch und vor allem dank des Umfelds.

Und heute? HSV light... so frustrierend!!!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste