Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Mephistopheles » 18.05.2019, 06:22


scheiss fc köln hat geschrieben:Keine Ahnung, vielleicht spielen wir in fünf Jahren tatsächlich in der 1. Bundesliga. Mag sein. Aber zwischen mir und dem FCK ist gestern irgendwas passiert. Anderen geht´s doch auch so. Ich kann nicht verstehen, wie manche hier das einfach wegwischen und zur Tagesordnung übergehen können. Ginge es nur um (erfolgreichen/schönen) Fußball, stehen doch zig Alternativen zur Verfügung derer man sich bedienen könnte. Aber uns allen hier sollte es doch um den Effzeekaa gehen, oder? Und den gibt´s so nicht mehr. Reife Leistung!Ich kann´s nicht beschreiben - aber vom feeling her...


Das ist genau meine Gefühlslage. Der FCK ist meilenweit von mir weg. Es ist irgendwie nicht mehr "mein" Verein! Ich glaube nicht, dass ich mich nochmals über ein Tor wirklich freuen kann. Möglicherweise kündige ich auch mein Abo. Weiß noch nicht. :cry:



Beitragvon schwabenteufel40 » 18.05.2019, 06:25


Wieso sind hier einige Fans so aufgeregt ???

Es wird teilweise so ein Mist geschrieben "ich kündige die Mitgliedschaft ich gehe nicht mehr ins Stadion usw... Das sollen Fans sein ?

Seid froh das der Verein vorerst gerettet ist.
Und es weiterhin Fußballspiele im Fritz-Walter Stadion geben wird.

Falls noch nicht allen bekannt:

Der FCK ist Pleite !

Die Schuldigen für die Misere müssten allen Bekannt sein oder ?



Beitragvon TeufelXXL » 18.05.2019, 06:29


Mephistopheles hat geschrieben:Das ist genau meine Gefühlslage. Der FCK ist meilenweit von mir weg. Es ist irgendwie nicht mehr "mein" Verein! Ich glaube nicht, dass ich mich nochmals über ein Tor wirklich freuen kann.


Selbst der FC Liverpool mitsamt seinem Stadion gehört mittlerweile zu 100% Ami's. Und tut es der Stimmung einen Abbruch? Glaube eher nicht.

Wollt ihr lieber in die Oberliga oder euch von regionalen Investoren, die scharmlos eine Notlage ausnutzen, ausbeuten lassen? Nachdem sie Jahre/Jahrzehnte Zeit hatten zu investieren wollten die sich für einen unverschämten Preis den FCK unter den Nagel reißen und noch einen Beiratssitz. Dreister geht es wirklich nicht mehr. Aber Hauptsache Regional dann ist für einige alles super.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 18.05.2019, 06:40


Habe gerade die letzten Beiträge gelesen und freue mich sehr das wkv und deBuzz hier wieder mitmischen.
Endlich wieder Beiträge mit Sinn und Verstand. Hoffentlich lässt ihr euch nicht auf Wortwechsel mit Steppenwolf, Dachdieb und solchen Komikern ein.
Wenn ich schon den Namen Stalin lese, wird mir warm ums Herz. Zwei Kumpels und ich, hatten mal heftig Dresche von Waldhöfern bekommen, als Stalin und seine Mannen anrückten und die Sache in die Hand bzw. Faust nahmen. Und mit uns jungen Burschen danach paar Bierchen zusammen getrunken haben. Ludwigshafen 1987..werde ich nie vergessen..Die tollste Haue, die ich je bekommen habe :lol:



Beitragvon blurryface » 18.05.2019, 07:09


wie kann der 1 fck seit gestern tot sein? von heute auf morgen kann so etwas nicht passieren.
der weg ist doch schon lange gegangen wurden ,durch menschen und leute die sich im licht des fck sonnen wollten. das ist doch schon eine lange zeit so , egal
wer da war und noch kommen wird.
aber für mich ist nur eins wichtig im moment das der 1 fck auch weiterhin im profi fussball zu finden ist
und wir nun die möglichkeit haben wieder etwas auf zubauen.und das sollte uns doch ein wenig mut machen...es geht weiter.



Beitragvon zille » 18.05.2019, 07:31


Zu scheiss fc köln und Mephistopheles: Mal angenommen, man hätte das Angebot der Regionalen angenommen und es hätte sich herausgestellt, daß sie doch leider langfristig nicht in der Lage gewesen wären, das Versprochene zu stemmen: wie hätte sich das angefühlt? Wenn man dann wegen Insolvenz und Lizenzverweigerung aufgelöst worden wäre? Unser alter FCK war spätestens tot, als wir diese Saison nicht aufgestiegen sind. Wir waren absolut pleite. Es konnte nicht mehr wie bisher weitergehen. Hätte der FCK mit den Regionalen sich wirklich soviel besser angefühlt? Und auch das Statement der Regionalen geht doch eher dahin, daß man langfristig das Leben in der 3. Liga erhalten wollte/ konnte, vielleicht mit der Hoffnung, irgendwann einmal aufzusteigen. Mehr war nicht drin.
Flavio Becca spricht von Bundesliga, dem Stammrevier des FCK. Dafür muß er natürlich auch liefern, und da ist das bisher Versprochene viel zuwenig Geld. Was ich nicht verstehe, wo die Interessenlagen der Regionalen und Becca kollidieren. Bei welchen Immobiliengeschäften gibt es ein entweder Becca oder Regionale? Warum lassen sich diese Immobilien nicht aufteilen? Warum kann der FCK nicht Becca und Regionale gleichermaßen an Bord nehmen? Inwiefern hat Becca das Recht, wo er bisher relativ wenig Geld gegeben hat, die Aufnahme der Regionalen abzulehnen? Kann mir dieses bitte jemand beantworten.



Beitragvon Mephistopheles » 18.05.2019, 07:49


@ zille

Welche Gewissheit hat man bei Becca? Er bietet bis jetzt nur - Versprechen und einen Kredit! Die Regionalen waren bereit, sofort Kapital zur Verfügung zu stellen. Sie waren auch bereit, für Quattrex einzuspringen - und zwar zu niedrigeren Zinsen. Das ist auch publiziert.

Ich bin der Meinung, dass regionale Investoren zur Identität des FCK besser gepasst hätten. Und wir dürfen eins nicht vergessen: Beccas Erpressung! Er machte sein Engagement vom Rücktritt Littigs abhängig. Ein unglaublicher Vorgang. Das alles fühlt sich für mich nicht toll an. :cry:



Beitragvon Achim71 » 18.05.2019, 08:04


Gestern wurden noch Mateschitz, Hopp usw. beleidigt, gedemütigt und sogar bedroht. Heute , mit Becca an der Seite, ist es der "moderne Fußball". Peinliche Doppelmoral !



Beitragvon TeufelXXL » 18.05.2019, 08:09


Mephistopheles hat geschrieben:@ zille

Welche Gewissheit hat man bei Becca? Er bietet bis jetzt nur - Versprechen und einen Kredit! Die Regionalen waren bereit, sofort Kapital zur Verfügung zu stellen.


Der Kredit von Becca soll später, nachdem der faire Wert des FCK bestimmt wurde, in Eigenkapital umgewandelt werden. Die regionalen wollten uns einfach den Preis diktieren, auch das ist moralisch sehr fragwürdig. Außerdem wollten sie für 10% einen Beiratssitz. Da niemand Kenntnis hat wer noch hinter den regionalen steckt auch sehr fragwürdig.

Die regionalen hatten auch nur ein Konzept für die nächste Runde. Nächstes Jahr wären die Diskussionen wieder von vorne wieder losgegangen.



Beitragvon almbauer » 18.05.2019, 08:11


Ich bin absoluter Gegner des modernen Fussballs. Leider sind wir in einer Zeit angekommen, in der man wohl Abstriche machen muss, wenn man höherklassigen Fussball schauen möchte.Die Frage ist, in wie weit man dies bei seinem Verein akzeptieren kann oder nicht.Für mich sind Vereinsfarbe ;Vereinsname und das Gründungsjahr das maßgebende. Das Kriterium wird erfüllt. Damit kann ich mich mit dem FCK identifizieren. Aber da kann natürlich jeder eine andere Grenze haben.
Zuletzt geändert von almbauer am 18.05.2019, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon TeufelXXL » 18.05.2019, 08:12


Achim71 hat geschrieben:Gestern wurden noch Mateschitz, Hopp usw. beleidigt, gedemütigt und sogar bedroht. Heute , mit Becca an der Seite, ist es der "moderne Fußball". Peinliche Doppelmoral !


Peinliche Verallgemeinerung. Das waren nur unsere tollen Ultras die andere Leute unter der Gürtellinie beleidigt haben. Andere haben höchsten sachliche Kritik geäußert.



Beitragvon Pinolino » 18.05.2019, 08:25


Südpälzer hat geschrieben:
deBuzz hat geschrieben:Es gibt Hinweise das Kapazitäten wie Schädel, Ghandi, und Stalin(Hinweis auf Synonyme für AltHools!) auch in die Ergebnissfindung angedacht waren.
Es ist zum schämen!

Ääh was? :o


Das würde mich auch näher interessieren.
Wir "neuen" müssen ja immer alles belegen, was wir irgendwie gehört haben..
Haut ihr hier nur irgendwas raus oder steckt da tatsächlich mehr dahinter...?



Beitragvon FightForBetze » 18.05.2019, 08:27


Verstehe die miese Laune nicht. Wir klopfen vielleicht bald wieder in der 2.Liga an und können langfristig sogar wieder an Bundesliga denken. Hat irgendjemand Bock weiter gegen Großaspach und Zwickau sich ein Rumpelfußball vor 10.000 Leuten anzuschauen. Natürlich ist es keine Garantie mit Becca sofort hochzugehen, aber die Hoffnung ist wieder da endlich den FCK wieder aufzubauen. Das wollen wir doch alle!!



Beitragvon Achim71 » 18.05.2019, 08:31


TeufelXXL hat geschrieben:
Achim71 hat geschrieben:Gestern wurden noch Mateschitz, Hopp usw. beleidigt, gedemütigt und sogar bedroht. Heute , mit Becca an der Seite, ist es der "moderne Fußball". Peinliche Doppelmoral !


Peinliche Verallgemeinerung. Das waren nur unsere tollen Ultras die andere Leute unter der Gürtellinie beleidigt haben. Andere haben höchsten sachliche Kritik geäußert.

Du musst das auch mit "Ironie" kennzeichnen sonst kommt noch einer auf die Idee du meist es ernst.



Beitragvon Alm-Teufel » 18.05.2019, 08:31


wkv hat geschrieben:Ich würde mir wünschen, die Herren der Vereinsführung würden die Offenheit und die Transparenz an den Tag legen, die sie uns versprachen, und die beiden Offerten völlig offen zugänglich machen.

Soll sich doch jeder ein Bild machen, was er davon hält.
Mir stinkt diese Salamiinformationspolitik.
Beispiel?

Hat irgendwo bisher zur Debatte gestanden, dass diese 2.6 Mio an Kredit von Becca, welche später zu Eigenkapital werden sollen, TEIL DES GESAMTPAKETS von 25 Mio. Euro seien? Ist diese Info unwichtig? Wie sah das Angebot von Sachs und Co aus?

Und noch ein Aspekt, der mir einfach zu kurz kommt:

Wenn ein Investor wegbricht in der Größenordnung Becca, sind wir am Ende.
Wenn einer von sechs wegbricht, und die anderen müssen dessen Part übernehmen, überleben wir.

Also wieso?

Aber wir wissen alle, diese Fakten werden wir niemals zu sehen bekommen.


Au man, mehrere Beiträge von Dir mit differenzierter Betrachtungsweise. Das kann mein Kopf nach dem seitenlangen einseitigen Gepöbel hier kaum noch verarbeiten!

Völlig richtig, auch zu hinterfragen, welchen Nutzen haben die regionalen Investoren und warum erscheinen sie jetzt erst auf dem Bildschirm?

Bisher waren meine Gedanken darauf gepolt, dass ich Becca nicht glaube und ihm nicht vertraue. Ein Grund ist sein auf „Bedingungen“ geknüpfter Einstieg, der die Wahl der Mitglieder ad absurdum führt. Aber ich lasse das jetzt mal weg.

Wenn es Becca Ziel ist, den FCK wieder in die Bundesliga zu führen und den Unternehmenswert zu steigern.... warum beginnt ein Milliardär dann mit einem solchen „kleinen“ Kredit. Wäre es nicht sinnvoller sofort mehr zu geben, damit die Wahrscheinlichkeit eines sofortigen Aufstiegs steigt? Warum also eine solche „Häppchenstrategie“.

Persönlich wüsste ich zwar einen Grund dieses nicht zu tun, weil ich Bader für komplett unfähig halte, überhaupt einen schlagfertigen Kader zusammenzustellen... aber Becca, er ist doch laut Medienberichten von Baders Konzept überzeugt. Welchen Sinn macht es für einen erfolgshungrigen Milliardär zu kleckern anstatt zu klotzen?

Im Endeffekt bleibt der fade Beigeschmack, dass der FCK nur Mittel zum Zweck sein könnte.... egal von welcher Seite man es betrachtet.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Niederkircherteufel » 18.05.2019, 08:35


Guten Morgen.
Das ist fast alles nur noch peinlich hier was geschrieben wird. Was seid ihr für Fans. Null Ahnung von dem was Becca vor hat aber ihn jetzt schon beleidigen aufs übelste. Wegen euch sogenannten Fans stehen wir dort wo wir jetzt gelandet sind.
Wenn ich schon lese das ist nicht mehr mein Verein, oder Plastikklupp oder ich kündige meine Dauerkarte oder Mitgliedschaft, usw, usw. Da wird mir schlecht.
Ihr habt kein bisschen Verstand in der Birne.
Fakt ist ohne Geld gibt es den Verein nicht mehr. Und unsere regionalen Investoren schrieben nur eine E Mail an H.Klatt. Glaubt ihr wirklich das so eine E.Mail für den DFB reicht und wir die Lizens erhalten! Ohne schriftlichen Vertrag Träumt weiter.
Meiner Meinung tut H Becca dem Fck und auch gleichzeitig der Stadt gut. Ein super Geschäft.
Schaut euch doch mal an wo die wenigen Mannschaften ohne Unterstützung rumm krapseln jedes Jahr. Das geht auch nicht mehr lange gut.
Also ich möchte wieder 1 Liga Fussball sehen und mit meinem FCK schöne Siege Feiern.



Beitragvon Arma1337 » 18.05.2019, 08:36


Alm-Teufel hat geschrieben:
Wenn es Becca Ziel ist, den FCK wieder in die Bundesliga zu führen und den Unternehmenswert zu steigern.... warum beginnt ein Milliardär dann mit einem solchen „kleinen“ Kredit. Wäre es nicht sinnvoller sofort mehr zu geben, damit die Wahrscheinlichkeit eines sofortigen Aufstiegs steigt? Warum also eine solche „Häppchenstrategie“.


Potentielle Erklärung: Der FCK hat garnicht die Strukturen, die Geldschwemme vernünftig auszugeben. Deswegen wird auf Wachstum in kleinen Schüben gesetzt, damit die Organisation mitwachsen kann. So macht man das potentiell mit Übernahmekandidaten. Ob das jetzt auf eine Rumpelball-KGAA übertragen kann entzieht sich meiner Erfahrung...



Beitragvon Jerrylee » 18.05.2019, 08:37


Es geht hier doch vielen um das "WIE"...
Wie nun alles ablief war alles andere als korrekt. Ab einem gewissen Zeitpunkt gab es zwei Lager, d.h. ein Lager ( Klatt, Badder, Banf, Grotepass ) hat wahrscheinlich mit Becca verhandelt. In wie weit das andere Lager informiert war, kann ich nicht sagen, es scheint aber der Informationsaustausch lief nicht besonders gut.
Das es unterschiedliche Ansichten gab, ist ja normal, aber wie gesagt, es geht um den Austausch und auch die Informationspflicht der Geschäftsführer.
Gerade die Infos von Klatt und Bader erscheinen mir nicht klar. Zuerst haben wir einen bunten Strauß an Möglichkeiten. Dann wird gesagt, wenn Betrag X der ans kommt ist die Lizenz, unabhängig von Investoren sicher.
Ab Zeitpunkt X haben wir 2 Investoren zur Auswahl und plötzlich möchten die Kreditgeber nicht mit einer Partei arbeiten. Dies ist nicht ganz nachvollziehbar, da ja vorher alles ohne Investoren geplant war...
Dann beginnen die Machtspielchen mit vielen Neuanmeldungen auch auf dbb und übler Stimmungsmache von allen Seiten.
Genau das wollten wir doch nicht mehr...
Die Würfel sind nun gefallen und wir müssen sehen was passiert. Vor allem muß die Vereinsführung nun liefern.
Wichtig ist der Aufstieg, ansonsten stehen wir nächste Saison vor der gleichen Problematik..



Beitragvon Nightcrawler » 18.05.2019, 08:45


Ich kann die Kritiker sogar zum Teil verstehen, ich finde auch nicht alles Toll. Der Fußball hat sich halt verändert und wer da nicht mitzieht ist leider raus.

Ich glaube auch viele reden sich die Sache mit den Regionalen zu schön. Hört sich halt gut an..... :daumen: Außerdem können sie immer noch einsteigen.

Wenn es Becca Ziel ist, den FCK wieder in die Bundesliga zu führen und den Unternehmenswert zu steigern.... warum beginnt ein Milliardär dann mit einem solchen „kleinen“ Kredit. Wäre es nicht sinnvoller sofort mehr zu geben, damit die Wahrscheinlichkeit eines sofortigen Aufstiegs steigt? Warum also eine solche „Häppchenstrategie“.


Vielleicht sollte man sich alle Infos durchlesen und nicht nur Teile die besser passen. :wink:



Beitragvon Philippee » 18.05.2019, 08:45


Hat sich Klaus Toppmöller schon zu diesem Thema geäußert? Oder ein Horst Eckel? Würde mich mal interessieren.



Beitragvon Laumersheim » 18.05.2019, 08:46


Natürlich waren das von beiden Seiten Machtspiele und ja es fühlt sich an wie die Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Aber ich hoffe die GFs haben sich für die richtige "Krankheit" entschieden und wir werden geheilt. Mir scheint es jedenfalls besser als der sofortige Tod.

Wir sollten jetzt versuchen die Gräben zu überwinden und gemeinsam nach vorne zu gehen. Nur gemeinsam sind wir Lautern, es hat schon jemand das Beispiel Liverpool gebracht, lasst es uns so gemeinsam machen.

Solange es uns gibt, gibt es auch den FCK.
Zuletzt geändert von Laumersheim am 18.05.2019, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Rouda Deifl » 18.05.2019, 08:46


Es muss Fussball gespielt werden und wenn's so kommt ist gut! Um im Profifussball mitmischen zu können geht es nun mal mit Becca wir waren mit unseren Regional und Stallgeruch einfach runtergewirtschaftet, tut mir leid es so zu sagen. Und der Bader hat einach gute Kontakte zu Spielern und Beratern, solange kein Geld zur Verfügung war war auch nicht mehr möglich.



Beitragvon Matthew » 18.05.2019, 08:47


Niederkircherteufel hat geschrieben:Guten Morgen.
Das ist fast alles nur noch peinlich hier was geschrieben wird. Was seid ihr für Fans. Null Ahnung von dem was Becca vor hat aber ihn jetzt schon beleidigen aufs übelste. Wegen euch sogenannten Fans stehen wir dort wo wir jetzt gelandet sind.
....


Sorry, aber wenn ich sowas lese (und im Moment schreiben so ein Mist hier viele) platz mir die Hutschnur. Wenn ich mal jemand höre, der sowas auf dem Betze sagt, und nicht hier im Internet, dann kracht's.
Das ist wirklich das allerletzte hier den Fans, den paar Unentwegten die nach Jahren der Misswirtschaft und Missmanagement!!!! noch da sind... denen die Schuld zu zuschieben. Schäm dich!

Ich persönlich hätte kein Problem mit Becca im eigentlichen Sinne gehabt. Aber so wie das abgelaufen ist hinterlässt das mehr als ein faden Beigeschmack und ich hab mich emotional (stand jetzt), von dem Verein ein gehöriges Stück verabschiedet. Wut, Trauer, Hass, Fassungslosigkeit. Die Gründe dafür haben ja viele andere hier auch schon aufgeführt. Meine DK behalte ich, aber die Mitgliedschaft wurde gekündigt... ganz einfach aus dem Grund, weil die Posse jetzt gezeigt hat, dass man als Mitglied rein gar nichts mehr zu sagen hat, entgegen dem was BBK ja auf der AOMV so angepriesen haben.



Beitragvon michael65 » 18.05.2019, 08:51


Off topic: kein Vorbericht auf das Spiel heute?
Ist das wegen einem Engpass bei DBB oder Protest?
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon Alm-Teufel » 18.05.2019, 08:51


Nightcrawler hat geschrieben:Ich kann die Kritiker sogar zum Teil verstehen, ich finde auch nicht alles Toll. Der Fußball hat sich halt verändert und wer da nicht mitzieht ist leider raus.

Ich glaube auch viele reden sich die Sache mit den Regionalen zu schön. Hört sich halt gut an..... :daumen: Außerdem können sie immer noch einsteigen.

Wenn es Becca Ziel ist, den FCK wieder in die Bundesliga zu führen und den Unternehmenswert zu steigern.... warum beginnt ein Milliardär dann mit einem solchen „kleinen“ Kredit. Wäre es nicht sinnvoller sofort mehr zu geben, damit die Wahrscheinlichkeit eines sofortigen Aufstiegs steigt? Warum also eine solche „Häppchenstrategie“.


Vielleicht sollte man sich alle Infos durchlesen und nicht nur Teile die besser passen. :wink:


Dann kläre mich doch mal bitte auf bzgl. der Summe für die nächste Saison anstatt mich dumm sterben zu lassen. Ist übrigens keine Provokation sondern reines Interesse...
3. Liga verhindern!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Meisenheimer Teufel, nuff und 57 Gäste