Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon steppenwolf » 13.05.2019, 15:23


@Schorlinho74, deine Theorie mit den 49 % geht jedoch nur auf, wenn sich der Marktwert des FCK über die Jahre nicht verändern würde. Denn sobald sich der Wert erhöht, bekommt Becca für seine 5 Mio. p.a. immer einen niedrigeren Anteil am FCK. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon redcity » 13.05.2019, 15:27


Ke07111978 hat geschrieben:Du unterschlägst bei Dienes die Privatsphäre. Da gab es eben auch schon einige Ausschüttungen. Für die letzten beiden Jahre zusammen 3,5 Mio. Aber darum geht es ja primär gar nicht. Es geht darum, dass ein Dienes x 6 durchaus Schlagkraft hat.


Ich gehe mal nicht davon aus, dass du seine privaten Verhältnisse kennst, oder? Die erfolgreichen Unternehmer die ich kenne nutzen in der Regel die Masse ihrer Gewinnausschüttungen für weitere Investments und nicht für Halli-Galli, wozu ich aktuell einmal den FCK zählen würde.

Bei der Sache mit dem Berater hast du sicherlich recht. Andererseits ist mir ein Investor der Ahnung von seinem Investment hat, und sei es über Berater, lieber wie ein Investor der rein emotional agiert. Die gesunde Mischung wird ein erfolgreiches Investment ausmachen.



Beitragvon kh-eufel » 13.05.2019, 15:29


"Unter Druck entstehen schließlich Diamanten"

Wenn das Material gefestigt ist und genügend zusammen hält, ist das so. Dauert halt seine Zeit, wenn Voraussetzung 1 gegeben ist. Ich finde den Spruch echt gut und musste -anderes Thema- direkt an unsern zusammnegewürfelten haufen denken, den wir leider als Mannschaft bezeichnen müssen.

Unter Druck gingen und gehen die gnadenlos unter.
Seitdem rechnerisch nach unten nichts mehr geht, macht man sich auch keinen Druck mehr und zieht lieber usneren Verein in den Dreck. Oder sah jemand Kampf am WE?

Ich habe einfach nur noch Angst.



Beitragvon Schorlinho74 » 13.05.2019, 15:32


[quote="steppenwolf"]@Schorlinho74, deine Theorie mit den 49 % geht jedoch nur auf, wenn sich der Marktwert des FCK über die Jahre nicht verändern würde. Denn sobald sich der Wert erhöht, bekommt Becca für seine 5 Mio. p.a. immer einen niedrigeren Anteil am FCK. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?[/

Das ist korrekt, aber eine Neubewertung fällt wahrscheinlich nicht einfach so vom Himmel. Dies müsste dann wahrscheinlich von einer Mehrheit der Anteilseigner gewollt sein ( ich bin kein Finanzfachmann, bitte korrigiert mich wenn ich das falsch sehe). Wenn es dann nur zwei Anteilseigner gibt nämlich den mit der Kohle (Becca) und den ohne Kohle (FCK) bin ich mir ziemlich Sicherheit wer am Ende am längeren Hebel sitzt.
Wie gesagt unter den gegebenen Umständen war mir das Angebot der „regionalen“
Investoren bisher äußerst suspekt. Aber sollte dies hier zutreffen weiß ich nicht ob die nicht das kleinere Übel wären.



Beitragvon mb_1980 » 13.05.2019, 15:33


Gem. SWR1 wurde stillschweigen vereinbart. Die Namen Dienes und Sachs wurden genannt.



Beitragvon Troglauer » 13.05.2019, 15:38


Ke07111978 hat geschrieben:@troglauer: Es geht um Dienes Packing. Herr Dienes ist bereits Sponsor über die Lauterer Elf und gerüchteweise einer der 6 regionalen Sponsoren und auch einer von denen, die heute gegenüber Quatrexx Gesicht zeigen.


Danke, dann weiß ich Bescheid. Ich war nur kurz irritiert, bei den ganzen Namen und Gerüchten verliert man schnell den Überlick, wenn man mal zwei Tage nicht aufmerksam war.



Beitragvon Davy Jones » 13.05.2019, 15:38


TheSence hat geschrieben:Den tatsächlichen Wert zu ermitteln ist recht komplex. Da kann man nicht einfach sagen: Insolventnaher Verein mit ungewisser Zukunft, scheiss Mannschaft, grottiger Führung die sportlich keine Ahnung hat, in der 3. Liga ist XX Wert.

Da spielen viele Faktoren mit, auch so sachen wie Markenrechte, Merchandising, Verträge, was kann man theoretisch mit dem FCK pro Saison einnehmen, Ticketverkäufe, TV Rechte, Sponsoren, wie wichtig ist der Verein für die Stadt und Region und und und...

Ich denke auch 120 sind definitiv zu viel aber 30 Mio finde ich auch etwas zu wenig. Ich denke um die 50 sollten es schon sein. Schon abartig wenn man bedenkt das z.b. Messi alleine diese Saison über 100 Millionen verdient hat und theoretisch den FCK nach 1 durchschnittlichen Arbeitswoche (37,5 Stunden bei einem Verdienst von ca. 1,5 Millionen pro Stunde) kaufen könnte. Bei 30 Mio natürlich noch weniger.

Einen Verein der seit 119 Jahren existiert... Das ist heutzutage Tradition Wert... :?



Woher kommen denn die 100 000 000 Euro. Habe nur etwas von 40 000 000 Euro Gehalt gelesen? Ist das mit Werbung etc.?
Woher kommt der Stundenlohn?

Was die Komplexität des Bewertungsverfahrens bin ich bei dir.




Mal eine grundlegende Frage: bei der aktuellen Bewertung von 30 Millionen Euro kann der FCK doch maximal 50 % der Anteile veräußern, oder? Die fünf Sitze im Beirat sind doch in der Satzung fixiert?
Wäre es dann überhaupt wieder möglich, die notwendigen Anteile für einen Sitz zukünftig zu erhöhen? Wäre es nur durch eine Abstimmung auf einer Mitgliederversammlung möglich, die Anzahl der Sitze zu erhöhen? Hierdurch würde ja jeder Sitz selbst an Einfluss verlieren...

Die Sache mit dem Sitz ist meines Erachtens auch das größere Problem im Vergleich zur reduzierten Bewertung.
Zuletzt geändert von Davy Jones am 13.05.2019, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon daachdieb » 13.05.2019, 15:40


mb_1980 hat geschrieben:Gem. SWR1 wurde stillschweigen vereinbart.

Öffentlich gequatscht wurde in den letzten Wochen genug. Wäre top, wenn sich alle dran halten.

SWR
Zuletzt geändert von daachdieb am 13.05.2019, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Corain » 13.05.2019, 15:40




Beitragvon meister88 » 13.05.2019, 15:45


Südpälzer hat geschrieben:OT:

Falls wieder einer über unser achso schwieriges Umfeld fabuliert:

Gestern ist Grasshoppers Zürich nach 70 Jahren aus der 1. Schweizer Liga abgestiegen.
Die Ultras waren am Spielfeldrand, haben nicht nur einen Spielabbruch (beim Stand von 4:0 für Luzern) verursacht, sondern auch gefordert, dass die Spieler Trikots und Hosen ausziehen und den Fans geben, weil sie nicht verdienen, das Trikot von GC zu tragen.
Letztlich haben die Ultras die Trikots auch bekommen.

Und was war bei unserem Abstieg? Ja, eben...

Na das haben sie toll gemacht die Ultras... RESPEKT :jubel: :jubel:



Beitragvon Ke07111978 » 13.05.2019, 15:46


redcity hat geschrieben:Ich gehe mal nicht davon aus, dass du seine privaten Verhältnisse kennst, oder? Die erfolgreichen Unternehmer die ich kenne nutzen in der Regel die Masse ihrer Gewinnausschüttungen für weitere Investments und nicht für Halli-Galli, wozu ich aktuell einmal den FCK zählen würde.

Bei der Sache mit dem Berater hast du sicherlich recht. Andererseits ist mir ein Investor der Ahnung von seinem Investment hat, und sei es über Berater, lieber wie ein Investor der rein emotional agiert. Die gesunde Mischung wird ein erfolgreiches Investment ausmachen.


Das könnte man von Becca eben genauso sagen. Mir geht es schlicht um den Aspekt, dass hier gerne Äpfel mit Birnen verglichen werden. Ein Gruppe von 6 potenten Mittelständlern kann durchaus einiges bewegen. Die finanziellen Möglichkeiten auf das Unternehmen zu reduzieren ist einfach nicht korrekt. Nicht mehr und nicht weniger. Nimmt man diejenigen, die bereits investiert haben (und die ihre Investition ja nun viel günstiger bekommen) noch dazu, hat das schon Schlagkraft.

Wenn es nach diesem Statement geht:

Die erfolgreichen Unternehmer die ich kenne nutzen in der Regel die Masse ihrer Gewinnausschüttungen für weitere Investments und nicht für Halli-Galli, wozu ich aktuell einmal den FCK zählen würde.


dürfte keiner in den FCK investieren. Auch nicht Herr Becca. :wink:



Beitragvon Klingenstädter » 13.05.2019, 15:58


Davy Jones hat geschrieben:Mal eine grundlegende Frage: bei der aktuellen Bewertung von 30 Millionen Euro kann der FCK doch maximal 50 % der Anteile veräußern, oder? Die fünf Sitze im Beirat sind doch in der Satzung fixiert?
Wäre es dann überhaupt wieder möglich, die notwendigen Anteile für einen Sitz zukünftig zu erhöhen? Wäre es nur durch eine Abstimmung auf einer Mitgliederversammlung möglich, die Anzahl der Sitze zu erhöhen? Hierdurch würde ja jeder Sitz selbst an Einfluss verlieren...

Die Sache mit dem Sitz ist meines Erachtens auch das größere Problem im Vergleich zur reduzierten Bewertung.


Theoretisch kann ein Investor auch 100% des Vereinswertes übernehmen (oder muss pro forma eine Mindestmenge beim e.V. verbleiben?).

Wesentlich ist, dass im Beirat 3 Vereinsvertreter sind (60% Stimmrecht) und 2 Investorenvertreter (40% Stimmrecht). Das Prinzip funktioniert mit jeder ungeraden Anzahl an Personen im Beirat, bei der der e.V. eine Person mehr stellen kann.



Beitragvon paulgeht » 13.05.2019, 16:05


Der "SWR" hat die ersten Infos von der angekündigten heutigen Investoren-Sitzung veröffentlicht:

Bild

"Sehr gute Gespräche": FCK trifft Investoren

Bei der mit Spannung erwarteten Sitzung im Fritz-Walter-Stadion haben sich die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern heute mit den neuen Investoren Hans Sachs und Klaus Dienes getroffen. Endgültige Ergebnisse - sprich: Unterschriften und Banküberweisungen - gab es zwar erwartungsgemäß noch nicht, aber die Beteiligten sehen sich auf dem Weg zu einer guten Lösung, wie unter anderem Beiratsvorsitzender Patrick Banf bekanntgab.

Nach aktuellen Informationen des "SWR" haben die beiden Kaiserslauterer Unternehmer Hans Sachs (Hotel SAKS, früher PRE-Park u.a.) und Klaus Dienes, Produzent von Kunststoffverpackungen, auf der FCK-Geschäftsstelle ihr Angebot vorgestellt. Als FCK-Vertreter waren die Beiräte Michael Littig, Patrick Banf und Paul Wüst sowie die Geschäftsführer Martin Bader und Michael Klatt anwesend. Dabei sei es nicht nur um das noch für diese Woche erwartete Eigenkapital von drei Millionen Euro gegangen, das die potenziellen Geldgeber einbringen wollen, sondern auch um weitere, größere Investitionen in Zukunft.

Banf sprach nach dem Termin von sehr guten Gesprächen. Weitere Auskünfte wird es vom Verein vorerst nicht geben. Laut "SWR" folgen nun weitere Gespräche, auch mit anderen Geldgebern wie der Kreditfirma Quattrex. Wie der Sender weiter berichtet, seien die Beteiligten aber sehr optimistisch, was den Erhalt der Lizenz angeht. Dafür muss der FCK entsprechende wirtschaftliche Nachweise erbringen, über die der DFB dann bis zum Stichtag am 28. Mai 2019 entscheiden wird.

Quelle: Der Betze brennt / SWR

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Regionale Investoren unterstützen den FCK mit Eigenkapital
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon SEAN » 13.05.2019, 16:13


Banf sprach nach dem Termin von sehr guten Gesprächen.


Na jetzt bin ich aber gespannt, die Spannung steigt!

TROMMELWIRBEL!!

:wink:

Sorry, ich kann den ganzen Scheiß nur noch sarkastisch ertragen. :?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon steppenwolf » 13.05.2019, 16:16


Sollten nicht auch Vertreter von Quattrex bei der heutigen Sitzung mit am Tisch gesessen haben? Oder hatte ich das falsch verstanden?
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon daachdieb » 13.05.2019, 16:17


SEAN hat geschrieben:Sorry, ich kann den ganzen Scheiß nur noch sarkastisch ertragen. :?

Wüst: hey Patrick, was kostet es uns, dass du rausgehst und sagst, die Gespräche wären gut gelaufen.

Banf: Paul, ganz einfach. Wenn ich Littig schon nicht rausgekegelt bekomme, dann muss wenigstens Buck weg.

Wüst: OK, ich ruf den Andy an. Da finden wir sicher eine Lösung.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Michimaas » 13.05.2019, 16:17


und wieder wird weiter nur rumgeeiert, also it man sich nicht einig geworden. Was Littig angekündigt hatte , entpuppt sich als Luftschloss. Becca lacht sich wohl tot....



Beitragvon Heisenberg » 13.05.2019, 16:24


Bähm da liest man raus das die Gespräche gut gelaufen sind, ä Danke aber kein Ergebnis XD.

Und wenn ich denn Absatz mit „weitere Verhandlungen auch mit anderen Geldgebern notwendig“ erschließt sich mir das quaddrax nun den Kredit nicht gibt würde auch deren Abwesenheit erklären.

Also Theorie: Mittagessen war toll, paar spiele Betze Legends angeschaut und festgestellt das drei mille nicht reichen Danke! Amateure ...



Beitragvon ChrisW » 13.05.2019, 16:26


Ihr müsstet es doch langsam alle wissen... je näher die Insolvenzentscheidung rückt, umso mehr Zugeständnisse wird der FCK machen. Deshalb gehe ich von der endgültigen Einigung mit wer weiß wem um 23.55 Uhr des Tages der Einreichung beim DFB aus. Hoffentlich geht dann das FAX. Bis dahin ist der FCK noch 15 Mio wert und die Investoren halten dann 49%. :wink:



Beitragvon Rotweisrotsaar » 13.05.2019, 16:27


Ich dachte mir von Anfang an das dies nur ein Luftschloss ist!ich mag mich auch irren ,aber trotzdem das war mir von Anfang an viel zu unsicher!

Die ganzen bekantgebungen nach den ach so super gelaufenen Sitzungen erinnern mich stark an die Pressekonferenzen mit den ach so super gelaufenen Trainingseinheiten!!!!!!

Von oben bis unten nur Amateure!!!!
Und jeder gegen jeden!
Gute nacht fck!



Beitragvon Klingenstädter » 13.05.2019, 16:38


Eine Frage: Wo lesen die vier Vorschreiber hier heraus, dass die heutigen Gespräche in irgendeiner Form negativ oder schlechter als erhofft verlaufen sind?

Entweder ist mein Textverständnis in den letzten Minuten drastisch schlechter geworden oder es handelt sich um einen sehr heftigen kollektiven Fall selektiver Wahrnehmung.

@steppenwolf
Laut Schröter-Lorenz und Schmidt in Flutlicht gibt es heute einen Skype-Termin mit Quattrex. Ob schon während des Gesprächs heute Vormittag oder im Anschluss mit frischen Infos, wurde nicht so recht präzisiert.
Zuletzt geändert von Klingenstädter am 13.05.2019, 16:40, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon mb_1980 » 13.05.2019, 16:39


Wo erkennt Ihr denn dran, dass es sich um Luftschlösser handelt und es quasi nur schlechte Ergebnisse in den Gesprächen gab?



Beitragvon cruzeiro » 13.05.2019, 16:44


Wenn das Rohmaterial nicht passt, dann entstehen keine Diamanten, sondern gepresste Sch... (Schade, dass der braune Emoji nicht zur Verfügung steht. Den könnte man in der letzten Zeit oft verwenden :p )

Was in den letzten Wochen am Berg abgezogen wird, ist in höchstem Maße unprofessionell.
Unser Verein war immer "der Kleine" unter den Großen, aber wir lebten Jahrzehnte vom Zusammenhalt. Dass sich die Gremien selbst am Abgrund stehend nach jahrelangem Streit nicht zusammenraufen können, ist ein absolutes Armutszeugnis.

Da brauchen wir dann auch nicht mehr über Tradition reden oder über Red Bull, Hoffenheim und Co. schmipfen.
Der 1.FC Kaiserslautern wurde seit Jahren durch eigenes Versagen gegen die Wand gefahren. Letztendlich lügt auch hier die Ligazugehörigkeit und die Tabelle nicht.

Ich hoffe, dass sich das sehr bald ändert, denn auch lokale Investoren werden ihr Geld keinem von unfähigen Streithähnen geführten Verein geben. Dass die Fans trotz allem noch so viel Geld beisteuern(und zu dem Kreise gehöre ich auch), liegt nur an der innigen Verbundenheit zu diesem Verein, denn rational betrachtet dürfte man den handelnden Personen keinen Cent anvertrauen, solange es nicht endlich ein fähiges, professionell agierendes Führungsteam gibt.



Beitragvon steppenwolf » 13.05.2019, 16:45


@Klingenstädter, danke für deine Rückmeldung. Wäre es schlecht gelaufen, hätte die Botschaft von Banf wohl eher gelautet, die Gespräche wurde ergebnislos abgebrochen. Gespräche mit weiteren Investoren lässt auch noch den Raum für Becca offen. Morgen also dann die Entscheidung über Quattrex und am Donnerstag die nächste Beiratssitzung. Es bleibt weiterhin spannend ...

@Gerry, noch gibt's keine Tote beim Westernduell zu vermelden, oder?! :wink:
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Heisenberg » 13.05.2019, 16:47


Heisenberg hat geschrieben:Bähm da liest man raus das die Gespräche gut gelaufen sind, ä Danke aber kein Ergebnis XD.

Und wenn ich denn Absatz mit „weitere Verhandlungen auch mit anderen Geldgebern notwendig“ erschließt sich mir das quaddrax nun den Kredit nicht gibt würde auch deren Abwesenheit erklären.

Also Theorie: Mittagessen war toll, paar spiele Betze Legends angeschaut und festgestellt das drei mille nicht reichen Danke! Amateure ...


Lese das Fett markierte, da liest man alles raus. Aber gesagt das die Gespräche schlecht verlaufen sind habe ich nicht, ich erwähnte nur das viel geieiert wird ohne Ergebnis.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betzepower1973 und 18 Gäste