Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon wernerg1958 » 10.05.2019, 19:50


Was spielt die Bild fuer Spiel? Am besten ist ab in die RL dann ist Ruhe mit dem ganzen Scheiss!



Beitragvon Markie » 10.05.2019, 19:52


So so, da hat Herr Littig also mit sich selbst verhandelt und sich selbst von der Vernichtung der Vereinswerte überzeugt. :shock:

Wenn dem so ist, dürfte das rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen ...



Beitragvon vhelou77 » 10.05.2019, 19:55


daachdieb hat geschrieben:
vhelou77 hat geschrieben:...

Mein Freund, ich finde das sehr gefährlich. Und ganz und gar nicht weise. Da kannst du noch zig mal sagen, dass du neutraler Fan wärst. In diesem Fall machst du dich zum Spieler.

Hier ist auch noch keiner aufgeschlagen und hat zB gegenteiliges behauptet. ZB, dass er gehört hätte, dass da total solvente Leute dabei sind.

Es ist klar, dass momentan ein Info-Krieg tobt. Aber solche Gerüchte sind kein Spaß und für mich bist du jetzt kein Immo-Fachmann mehr sondern Partei. Egal wie viel Wahrheit deine Zeilen beinhalten.



Du ich habe meinen post ganz klar als Spekulation markiert und ganz eindeutig geschrieben das ich Gerüchte teile. Ich selber hoffe das ist falsch.



Beitragvon kategorie abc » 10.05.2019, 19:55


Wer viel Geld hat, kann spekulieren. Wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren. Wer kein Geld hat, muss spekulieren.


André Kostolany

Olaf Thon:
Wir lassen uns nicht nervös machen, und das geben wir auch nicht zu!

„Manchmal spreche ich zuviel.„
Lothar Matthäus

"Ja gut, man sieht, dass was kommt, und dann kommt auch was." (Mario Basler)

So, das ist mein Fazit zu diesen Spekulationen :wink:
Zuletzt geändert von kategorie abc am 10.05.2019, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon TazDevil » 10.05.2019, 19:56


wernerg1958 hat geschrieben:Was spielt die Bild fuer Spiel? Am besten ist ab in die RL dann ist Ruhe mit dem ganzen Scheiss!


Markie hat geschrieben:So so, da hat Herr Littig also mit sich selbst verhandelt und sich selbst von der Vernichtung der Vereinswerte überzeugt. :shock:

Wenn dem so ist, dürfte das rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen ...


Die sollen jetzt einfach die Namen der Investoren nennen und gut ist. Oder eine Bankbürgschaft über 3mio. bringen das wäre doch das einfachste.

Ist mir erstmal egal wer jetzt kommt Becca oder die Investorengruppe.

Lizenz sichern, AOMV einberufen und den erstmal den ganzen AR abwählen, wenn das geht
Zuletzt geändert von TazDevil am 10.05.2019, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
TazDevil = Ist die Abkürzung von "The Tasmanian Devil" von den Looney Tunes :teufel2:



Beitragvon Betzegeist » 10.05.2019, 19:56


Der "SWR" noch mal mit mehreren Interviews zum Thema Vereins-/Anteilswert:

Welchen Finanzwert hat der 1. FC Kaiserslautern?

Der Verein selbst beziffert seinen Wert auf 120 Millionen Euro. Die immer noch unbekannte regionale Investorengruppe, die mit drei Millionen Euro beim FCK einsteigen will, rechnet nur mit einem Wert von 30 Millionen Euro.

Der Streit wird, wie immer beim 1. FC Kaiserslautern, in der Öffentlichkeit ausgetragen. Was ist der FCK wert? "Man muss sich von der Vorstellung verabschieden, dass es einen objektiven Wert gibt", sagt Martin Sester. Der Mann ist Anwalt, Finanzfachmann, hatte eine maßgebliche Rolle im Ausgliederungsausschuss des 1. FC Kaiserslautern, war in der "Stefan Kuntz-Ära" (Vorstandsvorsitzender des 1.FC Kaiserslautern von 2008-2016) sogar Aufsichtsrat und am wichtigsten: Er ist FCK-Fan mit Leib und Seele, steht also nicht im Verdacht "seinen" Verein klein zu rechnen.

» Video: Sester: "Rahmenbedingungen fundamental geändert"

Martin Sester hat sich Mühe gemacht, die veröffentlichten Zahlen des FCK aus den beiden letzten Zweitliga-Jahren genommen und mal gerechnet. Nach einem Mulitplikatorverfahren, wie er sagt, mit dem nach seinen Informationen auch FCK-Finanzchef Klatt gerechnet hat. Es gäbe auch andere, zukunftsgerichtete Rechenverfahren, aber damit können allenfalls Bayern München seinen Vereinswert errechnen. Weil dort zumindest einigermaßen absehbar ist, was in diesem Zeitraum der nächsten fünf Jahre sportlich passiert. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Regionale Investoren unterstützen den FCK mit Eigenkapital
Zuletzt geändert von Thomas am 10.05.2019, 20:44, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: Formatierungen angepasst. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon LDH » 10.05.2019, 19:59


So langsam nervt es nur noch. Entweder man hat das Geld und investiert es oder nicht. Anonym bleiben ist ja ok. Aber es wäre ganz wenn mal Ruhe wäre. Zumindest was das Thema angeht.
»Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.« (Heribert Faßbender)



Beitragvon steppenwolf » 10.05.2019, 19:59


@ohliwa, du musst mir ja auch nicht vertrauen. Verlangt doch keiner. :wink:

Ich kann nur sagen, dass ich von Beginn an kein gutes Gefühl bei dem Last-Minute-Deal hatte. Die nächsten Tage werden es zeigen. Sollte Littig tatsächlich zurücktreten müssen, weil er ein unseriöses Angebot offeriert hat, sind die Bedingungen für einen Einstieg von Becca erfüllt. Warum sollte er dann zögern?
Die Hoffnung stirbt zuletzt. :teufel2:

Der FCK sollte sich bald mal offiziell zur der Causa Littig melden. Das würde die Gemüter auf allen seinen besänftigen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Markie » 10.05.2019, 20:04


TazDevil hat geschrieben:Ist mir erstmal egal wer jetzt kommt Becca oder die Investorengruppe.


Nicht ganz. Gehört die teckpro zur Investorengruppe hat Herr Littig schon einmal gelogen bzgl. des mysteriösen Anrufs. Der Interessenskonflikt ist selbstevident ...



Beitragvon daachdieb » 10.05.2019, 20:11


user Lullaby auf tm

Das Angebot, das Michael Littig vorgelegt hat, wurde dem Vernehmen nach von der Wirtschaftsprüferkanzlei JC Kling geprüft. Die Kanzlei hat einen *verdammt* guten Ruf. Würde es stimmen, dass Littig da versucht, dem Verein ein Luftschloss anzudrehen, wären sowohl er als auch JC Kling karrieretechnisch erledigt. Man darf sich sicher sein, dass keiner der beiden das riskiert.

Den Gegner mit Schmutz zu bewerfen, in der Hoffnung, dass was hängen bleibt, ist in der Politik Usus. Dass man hier ggf. versucht, Michael Littig und der CDU auch in Hinblick auf die Kommunalwahl zu schaden, ist nicht auszuschließen.

Ich fände es im Übrigen sehr gut, wenn die Geschäftsführung mal ein Statement dazu abgeben würde, ob das Angebot juristisch belastbar finanziell abgesichert ist. Wenn es eine Bankbürgschaft oder ein treuhändisch verwaltetes Konto gibt, sollte denen diese Information vorliegen.

https://www.transfermarkt.de/ubergangst ... or_1008763

und 2 Kommentare drunter Rehmy

Sorry, ich sage das ja selten so deutlich, aber dieser Mist ist erstunken und erlogen. Die Rufmord Kampagne wird weiter systematisch mit Hilfe eines skrupellosen Blattes unter Feuer gehalten, weil einige Leute Angst haben ihr persönliches Spielzeug zu verlieren. Entweder merkt diese Fraktion nicht, dass sie mit dieser Kampagne den Verein gefährden oder aber die machen das ohne jede Rücksicht, weil die eine Restchance sehen, doch noch den Laden zu übernehmen.

Diese Gier nach dem persönlichen Spielzeug, das liebe niemand haben darf wenn man es selbst nicht haben kann, hat dann aber einen Preis, den leider nicht die vermeintlichen Feldherren, ob in Bexbach oder sonst wo, bezahlen sondern wir. Genau genommen der FCK.

Wer wie ich das zweifelhafte Vergnügen hatte, in den letzten Jahren immer tiefer hinter die Kulissen des Profifußballs zu schauen, nicht nur beim FCK, der hat so manche Situation erlebt, wo er sich lieber angewidert abgewendet hätte. Aber was diese Fraktion da inzwischen abzieht, übersteigt alles, was ich bisher erlebt habe. Besonders abartig wird es dann, wenn man berücksichtigt, dass einige ihr Ticket in den AR mit angeblicher Basisvertretung gelöst haben.

Ehrabschneidend. Widerlich. Vereinsschädigend.

Gruß Berti
Zuletzt geändert von daachdieb am 10.05.2019, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
Oderint, dum metuant



Beitragvon Zeus » 10.05.2019, 20:11


Und das will Whelou77 alles in Berlin mitbekommen, zugetragen und eruiert haben. Hier in Lautern ist es ruhig und ohne neue Schnaps-Parolen. Aber Hauptsache man hat wieder einmal was von sich gegeben, nicht ohne mehrmals zu betonen, dass man eigentlich nichts weiß.



Beitragvon Berthold » 10.05.2019, 20:15


steppenwolf hat geschrieben:
Ich kann nur sagen, dass ich von Beginn an kein gutes Gefühl bei dem Last-Minute-Deal hatte.


Wissen wir doch schon. :langweilig:
Du hättest dich am liebsten Erpressen lassen von dem Luxemburger, mit dem wissen das der Mann weitere Forderungen an uns gestellt hätte.
Nein danke.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den Anderen zu geben.
(Fritz Walter)



Beitragvon bybybonn » 10.05.2019, 20:18


daachdieb hat geschrieben:Was ist mit den von einem Wirtschaftsprüfer beglaubigten und rechtssicheren Angeboten der Gruppe? Alles Schall und Rauch?

Glaube ich nicht. Soll uns da der Ehrenrat, der Vereinsrat und der Vereinsvorstand ins Gesicht gelogen haben? Koll? Euer Ernst?


Wenn ich es recht verstanden habe, haben Ehrenrat und Vereinsrat gesagt, es gehe nicht, dass ein Externer den Rücktritt eines gewählten AR- / BR-Mitgliedes fordert oder 'nahelegt'.
Das halte ich auch für sehr richtig!

Ich glaube aber nicht, dass einer dieser Räte sich damit beschäftigt hat, wie seriös das Angebot der Littig-Investoren ist.
Oder habe ich das falsch abgespeichert?

bybybonn



Beitragvon sander75 » 10.05.2019, 20:21


Die Aktion von Littig war schon von Anfang an nicht koscher. Er hat die Diskussion um die GF angefangen. Auf dem Berg brennt es so wie die Notre Dame. Nur das PW diese Sache unterstützt hat verstehe ich nicht.



Beitragvon TazDevil » 10.05.2019, 20:21


Markie hat geschrieben:
TazDevil hat geschrieben:Ist mir erstmal egal wer jetzt kommt Becca oder die Investorengruppe.


Nicht ganz. Gehört die teckpro zur Investorengruppe hat Herr Littig schon einmal gelogen bzgl. des mysteriösen Anrufs. Der Interessenskonflikt ist selbstevident ...


Mit mir brauchst Du darüber nicht diskutieren ich habe da meine Meinung dazu. Ich sag mal so, die Zeiten, in denen ich Kapitän Blaubär gelesen habe, sind schon lange vorbei.

Ich hatte da auch von Anfang an ein schlechtes Gefühl, mit der späten Abgabe.

Am einfachsten wäre doch, er bringt bis Montagmittag eine oder mehrere Bankbürgschaften über insgesamt 3mio. und gut ist. Sollte für sechs Unternehmer ja machbar sein. Ansonsten sollte er schnellstens den Platz frei machen und den Becca auf Knien anflehen das er einspringt.

Zeus hat geschrieben:Und das will Whelou77 alles in Berlin mitbekommen, zugetragen und eruiert haben. Hier in Lautern ist es ruhig und ohne neue Schnaps-Parolen. Aber Hauptsache man hat wieder einmal was von sich gegeben, nicht ohne mehrmals zu betonen, dass man eigentlich nichts weiß.


Achtung Theorie! Reine Fantasie:

In der Pfalz auf Klingeltour gehen wär im Moment etwas riskant.

Fantasie Ende

Berthold hat geschrieben:Wissen wir doch schon. :langweilig:
Du hättest dich am liebsten Erpressen lassen von dem Luxemburger, mit dem wissen das der Mann weitere Forderungen an uns gestellt hätte.
Nein danke.


Wär ganz gut wenn da oben mal einer Aufräumt. Nötig hätten wir es.
Zuletzt geändert von TazDevil am 10.05.2019, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
TazDevil = Ist die Abkürzung von "The Tasmanian Devil" von den Looney Tunes :teufel2:



Beitragvon MountBetze » 10.05.2019, 20:23


@ vhelou

Was bist du für ein falscher Fiffziger? Üble Gerüchte streuen. Hast du nicht mehr alle Tassen im Schrank? Das ist nichts als üble Stimmungsmache. Du hast dich hiermit endgültig aus dem Kreis der glaubwürdigen Schreiber verabschiedet.
MountBetze bitte nicht verwechseln mit dem User Mount Betze



Beitragvon Betzegeist » 10.05.2019, 20:25


Dass die Namen nach wie vor nicht bekannt sind und darüber hinaus eigentlich gar keine Fakten geschaffen wurden seit Montag, ist für mich ehrlich gesagt kein schlechtes Zeichen. Vielmehr bin ich davon überzeugt, dass da im Hintergrund ernsthaft an diesem Deal gearbeitet wird.

Darüber hinaus glaube ich nicht, dass eine Kanzlei Kling, die einen hervorragenden Ruf genießt, ein unseriöses Angebot übergibt.

Alles was da diese Woche veröffentlicht wurde sind Spekulationen vom Schauberger Uli. Dass der seine Infos von BBK bekommt ist ja nichts Neues. SWR, kicker oder Rheinpfalz sind diesbezüglich deutlich zurückhaltender.

Ich bin also trotz der Panikstimmung, die via BILD bewusst verbreitet wird, nach wie vor relativ gelassen.



Beitragvon raIDen » 10.05.2019, 20:28


Mein Wunschszenario:

- Deal mit Becca annehmen.
- Buchholz auszahlen und Stadtverbot erteilen.
- Außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen mit AR-Neuwahlen.

Vielleicht wär dann mal Ruhe im Puff.



Beitragvon daachdieb » 10.05.2019, 20:37


vhelou77 hat geschrieben:Du ich habe meinen post ganz klar als Spekulation markiert und ganz eindeutig geschrieben das ich Gerüchte teile. Ich selber hoffe das ist falsch.

Du kannst dir denken, dass hier einige Leute schreiben, die in KL wohnen und seit Jahrzehnten ganz nah am FCK sind. Es gibt in jedem Verein unappetitliche Dinge. Und gerade wenn man erhitzt in Internetforen oder nach ein paar Bier am Stammtisch debattiert, kommen Situationen, in denen man am liebsten mal einen raushauen würde.
Könnte ich auch. Aber es würde großen Schaden anrichten. Und deshalb beißen sich die Guten eher die Zunge ab als Dinge in die Welt zu setzen, die unserem FCK schaden.
Denk einfach mal drüber nach, wem dein Post nutzt und was es für den Verein bedeutet.

Wenn du es loswerden musst, weil du es nicht aushälst es für dich zu behalten, bis du in meinen Augen ein kleiner Junge. Egal wie alt und egal wie studiert du bist.
Wenn du aber etwas damit bezweckst hast du dich zum Werkzeug machen lassen.

Schade, ich hatte bis heute einen guten Eindruck von dir. Und ja, ich bin entteuscht.

Ein Tip: schreib das nächste mal kurz und knapp und ohne dieses ganze effekthascherische Geschwurbel von wegen "Gerüchten" und "Warnung" und "suggerieren".
Schreib einfach: Hey Leute, mir ist von mehreren Menschen zugetragen worde, dass die Story aus der BILD heute stimmt."

Denn mehr gibt deine Story auch nicht her.
Zuletzt geändert von daachdieb am 10.05.2019, 21:17, insgesamt 2-mal geändert.
Oderint, dum metuant



Beitragvon Satanische Ferse » 10.05.2019, 20:53


@ helou

Dann leg einmal deine Quellen auf den Tisch! Welcher Informant hat dir diese Latrinenparolen verklickert. Stillger, Schauberger, Banf, Bader oder sogar Buchholz höchstpersönlich?

Wer in dieser Phase der Vereinsgeschichte unbelegte und üble Gerüchte in die Öffentlichkeit streut, der ist nicht mehr ernst zu nehmen. Hätte dich für cleverer eingeschätzt und integrer. Banf & Co sind sich für nichts zu schade...Was ist die nächste Eskaltionsstufe? körperliche Gewalt?

Was willst du mit deinem Post denn erreichen? Was sollen wir machen? Den Berg stürmen? Terror machen? Weil du hier üble und zweifelhafte Dinge in die Welt setzt?

Das was du betreibst ist zutiefst vereinschädigend. Du fachst die Sorgen der Anhänger an mit Dingen, die dir irgendwelche Informanten aus durchsichtigen Gründen verzapft haben. Wenn man sieht, wer in den letzten Tagen plötzlich neu angemeldet oder nach langer Zeit wieder reaktiviert hier im Forum auftaucht, dann ist klar, dass du das nächste U-Boot bist, das man von interessierter Seite hier eingeschleust hat. Ist dir überhaupt bewusst, was du hier veranstaltest?
Zuletzt geändert von Satanische Ferse am 10.05.2019, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon ImmerLautrer » 10.05.2019, 20:54


Lautern-Fahne hat geschrieben:
abdulklappstuhl hat geschrieben:Immobilien Damm. Neueintragung Andrea Kehl. Startkapital 25.000 Euro.
Läuft


Grüß dich. Du machst hier gerade einen Denkfehler.Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du ein Gewerbe anmelden/ eine Firma gründen kannst. Eine Möglichkeit dabei ist, eine GmbH zu eröffnen. Die gesetzliche MINDESTeinlagensumme beträgt hierbei 25.000€. Dabei muss das nicht mal Geld sein, sondern man könnte auch z.B. die Arbeitsausstattung (PC, Mobiliar, Immobilien) hinterlegen. Aber das ist nur der gesetzliche Rahmen und hat NICHTS damit zu tun, wie viel das Unternehmen auf dem Girokonto liegen hat.

Die Gleichung "Geringe Einlagensumme=kleines Unternehmen" passt so nicht. Viele GmbHs legen nicht mehr ein, weil es meist nicht notwendig ist. Gerade im Fall Immobilienmakler müsste man sich eher an den Kopf greifen, wenn er mehr als 25.000€ hinterlegen würde.


Endlich einer, der mal ein bisschen Ahnung von Wirtschaft hier rein. Wer keine Ahnung von der Materie hat, sollte sich lieber etwas zurückhalten.



Beitragvon Einfach_FCK » 10.05.2019, 21:05


Ich denke es wird sich nochmal viel tun bis zum 17.05.

Ich hoffe nur nicht, dass die Investorengruppe die "Schwiegermutter" vom Leyenberger, die "Frau von Littig" und die Tante von sonst wem aus der Fraktion ;-) ist, und hier offensichtlich wirklich ein Schnäppchen gemacht wird.

Bin eher pro Becca, auch aus dem Grunde, da er noch zusätzliche Kompetenz im Rücken bzw. mitbringt.

Aber mittlerweile wünsche ich dem FCK nur noch Ruhe und Konzentration auf die nächste Saison.

Fakt ist auch, nach dem Kasperletheater hat hier keiner mehr eine Zukunft. Sowohl die Littig-Fraktion aus dem Beirat als auch Herr Banf sollten geschlossen zurücktreten.

Ach die ständigen öffentlichen Äußerungen/Einmischungen von Hr. Leyenberger sollten tunlichst abgestellt werden. Denn genau das ist es, was man nicht von einem Investor will!



Beitragvon daachdieb » 10.05.2019, 21:09


@Satanische Ferse

meist werden Lügen in Wahrheiten verpackt, damit die Lüge nicht gleich als solche entlarvt werden kann.

Ich glaube zB, dass das aus Berliner Kreisen kommt. Vielleicht iniziiert aus Bexbach oder KL. Aber gedreht wird dieser Spieß inzwischen schon in der Hauptstadt (was ein Aufwand die betreiben ;-) )

Ey Sandhofer, das nächste Kapitel im Science-Fiction will geschrieben werden.
Zuletzt geändert von daachdieb am 10.05.2019, 23:33, insgesamt 2-mal geändert.
Oderint, dum metuant



Beitragvon ImmerLautrer » 10.05.2019, 21:12


Lautern-Fahne hat geschrieben:
mb_1980 hat geschrieben:Der Markt regelt die Preise. Unter diesem Gesichtspunkt, man stelle sich die Wertentwicklung unseres FCK als Aktienchart über die letzten 20 Jahre vor, sind 10% für 3 Mio gar kein unrealistischer Wert - leider Gottes.

Und nochwas: Wer kann mir den letzten "Chef" beim FCK nennen, bei dem es nicht um "Macht" ging?


Ach so bewertet man eine Firma. Wusste gar nicht, dass das so einfach ist.


Servus. Wenn man Firmen bewertet, nimmt man nicht den Wert des Inventars. Außer man will sie in der Insolvenz zerschlagen.

Sehr vereinfacht ausgedrückt schaut man sich an, wie viel Geld das Unternehmen in den letzten Jahren erwirtschaftet hat, wie die Entwicklung ist, und rechnet das in die Zukunft. Man rechnet also zahlungswirksame Einnahmen minus die zahlungswirksamen Ausgaben (=Cashflow). Oder in einfach: das Geld was auf mein Konto kommt minus das was abgeht. Ist der Cashflow positiv und wächst z.B. jedes Jahr um 3%, rechnet das der Rechenknecht/Analyst das z.B. 5 Jahre in die Zukunft.
Hätten wir 2019 einen Überschuss von 1 Mio und er geht von 3% Wachstum jedes Jahr aus, würde der von 1,16 Mio. in 2024 ausgehen und das auf den Aktienwert umlegen. Als sehr vereinfachtes Beispiel.

Jetzt ist ein Fußballverein ja kein normales Unternehmen. Das spielen Dinge wie die Marke und Gewinnsprünge durch Aufstiege, TV Einnahmen, Sponsoring, Zuschauer etc. eine wesentliche Rolle. Steigen wir auf und halten die Klasse gibt das ja auf 4 Jahre gesehen allein einen riesigen Schub bei den TV Einnahmen, weil die sich nach den letzten 4 Abschlussplatzierungen berechnen. Die Marke "rote Teufel" hat auch einen größeren Werbewert als jetzt z.B. Bachputzer. Die Zuschauerzahlen werden allein in der zweiten Liga explodieren, dadurch gibt es höheren Trikotabsatz, Bierabsatz usw. und so fort. Wahrscheinlich zahlen auch die Sponsoren abhängig von der Liga, mehr oder weniger. Die möglichen Fleischtöpfe/Einnahmen werden bei uns eine größere Rolle spielen als der jetzige Immobilienwert des Fröhnerhofs oder ein theoretischer Spielerwert.

Und darum haben wir so extreme Differenzen in den Zahlen. Man kann das ganze jetzt natürlich rechnen wie man möchte. Es wurde laut einem Artikel mit 2 Jahren dritte Liga und 2 Jahren zweite Liga von Roland Berger kalkuliert. Investor A sagt vllt. 120 Mio sind zu viel, weil das Abstiegsrisiko zu groß ist oder die Wahrscheinlichkeit Aufzusteigen zu gering. Der andere sagt, dass ihm die Bewertung so passt und der dritte hält sogar 190 Mio. für angemessen weil Bader so ein geiler Hengst/überzeugend ist. Könnte auch der Grund sein, warum Bader und Klatt in Amt und Würden bleiben sollten- kommt da eine neue Geschäftsführung, sieht die das auch wieder völlig anders. Es geht bei den Bewertungen also um Zahlen jonglieren.

Ich hoffe ich bekomme jetzt für die plumpe Darstellung nicht die Ohren von diversen Tischen und Bankern abgerissen :wink: Habe versucht es möglich einfach darzustellen.[/quote]

Es geht noch einfacher. Der Laden ist das wert, was der Meistbietende bereit ist zu bezahlen. Und das sind im Augenblick 3 Mio bei 10% = 30 Mio. Alles andere sind nette Rechenbemühungen, damit auch M&A Experten und Unternehmensberater eine Daseinsberechtigung haben. Habe in meinem Leben mehrere Firmen im 2-stelligen Mio-Bereich gekauft und verkauft. Da wurde im Vorfeld auch immer wild gerechnet. Das war eine nette Übung, am Ende war das Ganze aber nur Verhandlungsache.
Der einfachste Weg für die Buchholz-Truppe den Wert nach oben zu treiben ist für 10% 12 Mio anzubieten. Dann ist der momentane Wert des FCK 120 Mio. Und die 12 Mios würden für 2 Saisons reichen.
Solange keiner das Angebot der regionalen Investoren toppt, ist 30 Mio die Bewertung des FCK



Beitragvon Rheinteufel2222 » 10.05.2019, 21:15


abdulklappstuhl hat geschrieben:Immobilien Damm. Neueintragung Andrea Kehl. Startkapital 25.000 Euro.
Läuft


Da hat der Klappstuhl beim Lesen wohl gerade seine Brille vergessen. Die 25.000 sind natürlich das "Stammkapital", nicht Startkapital.

Stammkapital sind die Geld- oder Sacheinlagen, mit denen eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) haftet. Es handelt sich dabei nicht um das Vermögen der Gesellschaft.

Läufts jetzt?

Übrigens: Vielen Dank an Andrea Kehl für die angekündigte Beteiligung beim FCK (wenn die Bild da richtig liegt). Und viel Glück damit!
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rees und 18 Gäste