Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 14.04.2019, 12:24


Bild

Spielbericht: Energie Cottbus - 1. FC Kaiserslautern 1:1
Gruselkick vor der polnischen Grenze


Das Spiel zwischen Energie Cottbus und dem 1. FC Kaiserslautern wird eher nicht die Geschichte eingehen. Die FCK-Fans begleiten ihren Klub zwar weiterhin auf allen Wegen, haben die Drittligasaison aber unterm Strich schon abgehakt.

- Fotogalerie | Spielfotos: Energie Cottbus - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: Energie Cottbus - 1. FC Kaiserslautern

Viele der rund 1.000 mitgereisten FCK-Fans hatten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag mit Bussen und Autos auf den rund 700 Kilometer langen Weg nach Cottbus, kurz vor die Grenze zu Polen, gemacht. Aufgrund der von ihrer Mannschaft bisher gespielten Saison hatten aber viele Mitgereiste noch ganze Stapel an Tickets übrig. Und auch an der geöffneten Tageskasse gingen an diesem Samstagmittag nicht mehr viele Eintrittskarten über die Ladentheke.

Vor dem Gästeeingang war in den Gesprächen unter den Fans zu bemerken, dass die Saison abgehakt ist. Ängste um die Zukunft des Vereins machen sich bei manch einem breit. Lizenzerteilung, Kaderplanung, Investorensuche. Es gibt derzeit viele Themen rund um den 1. FC Kaiserslautern. Aber auch eine Menge Vermutungen. Beim Einlass in den Gästeblock wurden einige der mitgereisten FCK-Anhänger Schikanen ausgesetzt. Stichprobenartig wurden Fans aufgefordert, ihre Schuhe auszuziehen, um diese kontrollieren zu können - nach neun, zehn Stunden auf der Autobahn und fünf Grad Außentemperatur wahrscheinlich für beide Seiten nicht sonderlich angenehm. Verbotene Gegenstände wurden in den Schuhen nicht gefunden.

Tausend mitgereiste Fans sehen Fußball zum Abgewöhnen

Im nur mit 7.667 Zuschauern gefüllten Stadion der Freundschaft - eine eher mittelmäßige Drittliga-Kulisse für ein Team, das mitten im Abstiegskampf steckt - konnten sich die mit breitflächig verteilten Schwenkfahnen ausgerüsteten FCK-Anhänger zu Beginn der Partie durchaus Gehör verschaffen. Die Cottbuser Fans in der Heimkurve zeigten zum Einlaufen beider Mannschaften eine kleine Choreo mit Rennwagen-Motiv und rot-weißen Zielflaggen: "Lasst alle Zweifel liegen - Mit Vollgas auf die Überholspur!"

Nur: Schnell wurde beiden Fangruppierungen klar, was hier heute für ein Gruselkick laufen würde. Fußball zum Abgewöhnen. Die Cottbuser, durch die Niederlage in Jena und durch die Tabellensituation sichtlich verunsichert, spielten wie ein Absteiger - doch auch der FCK stand dem Gastgeber nur wenig nach. Eklatant: Die weiterhin vorhandene Schwäche bei Eckstößen. Jan Löhmannsröben schlug zwei von selbigen auf Kniehöhe auf den ersten Pfosten. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld, Chancen waren Mangelware. Es ging torlos in die Pause.

Fehlpassorgie setzt sich fort - Löhmannsröben sorgt für glücklichen Punkt

Die Qualität des Spiels nahm nach dem Wiederanpfiff nicht wirklich zu, trotzdem supportete zumindest der untere Teil des Gästeblocks weiter unermüdlich seinen Verein. Die Mannschaft auf dem Platz konnte für die kontinuierliche Unterstützung allerdings nicht viel zurückgeben. Als sich die meisten Fans schon mit einem 0:0 abgefunden hatten und durchrechneten, wann sie wohl heute Nacht zurück in der Pfalz sein würden, passierte doch noch etwas. Der Cottbuser Verteidiger Lasse Schlüter tauchte frei von FCK-Keeper Lennart Grill auf und dieser wusste sich nur mit einem Foul zu helfen. Elfmeter für Cottbus. Der Ex-Lautrer Jürgen Gjasula verwandelte souverän zur Führung für die Lausitzer.

Doch im Gegensatz zur Partie gegen Aalen in der letzten Woche hatten die Roten Teufel doch noch eine Antwort parat. Eine Minute vor Abpfiff trat Mads Albaek zum Freistoß an, Timmy Thiele verlängerte, Jan Löhmannsröben stand völlig frei und verwandelte trocken zum 1:1. Endlich war das Glück mal auf Seiten der Roten Teufel. Bemerkenswert: Der Jubel im Gästeblock fiel eher verhalten aus, vielleicht hatte man nicht mehr mit dem Ausgleich gerechnet, wohl eher war es aber eine gewisse Lethargie: Ob 0:1 oder 1:1, was spielt das jetzt überhaupt noch für eine Rolle?

Kaum noch Emotionen bei den Spielern und bei den Fans

Nach Abpfiff begab sich die Hildmann-Elf dann auch nur kurz in die Kurve - man wusste, was man abgeliefert hatte und dass das ein ganz, ganz glücklicher Punkt bei einem biederen Abstiegskandidaten war. Der Wille zur Korrektur der Aalen-Leistung war der Mannschaft in Cottbus nicht abzusprechen, mehr aber auch nicht. Weiterhin fehlen neben den allerletzten Prozentpunkten vor allem die spielerischen Mittel, um defensive Gegner wie die Lausitzer einer waren, zu knacken. Es ist zu befürchten, dass sich selbiges in dieser Spielzeit auch nicht mehr entscheidend verbessert. Entsprechend verhalten und mit nur noch wenigen Emotionen reagierten auch die Fans im Gästeblock.

Gewinnt der FCK kommende Woche nicht zuhause gegen Rostock, ist das Saisonziel Aufstieg, der eh schon lange abgeschrieben ist, auch rein theoretisch nicht mehr zu erreichen. Und so geht der Blick der Fans wie eingangs erwähnt schon auf die kommende Saison. Ein paar Siege aus den letzten fünf Spielen wären trotzdem noch ganz schön.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 15.04.2019:

Noten FCE-FCK: Lautern im Mittelmaß

Das 1:1 bei Energie Cottbus führte einmal mehr das aktuelle Niveau des 1. FC Kaiserslautern vor Augen: Mittelmaß. Das spiegelt sich auch in den Spielernoten.

Mit Ausnahme von Carlo Sickinger verzeichnet kein FCK-Profi bei Der Betze brennt, "Rheinpfalz" und "Kicker" eine bessere Note als 3,0. Der Abwehrmann erhält von den DBB-Lesern eine 2,7. Die "Rheinfpalz" gibt ihm eine 2,5. Damit ist Sickinger der Akteur mit den besten Noten auf Seiten der Roten Teufel.

Ein Extrablick außerdem auf Lennart Grill: Der Torhüter hat den Elfmeter verschuldet, der zum zwischenzeitlichen Rückstand führte. Dafür bekommt Grill, in den vergangenen Wochen meistens einer der FCK-Topakteure, von der "Rheinpfalz" und "Kicker" eine 4,0. Die DBB-Leser benoten sein Spiel etwas besser mit einer 3,4.

» Zur kompletten Notenübersicht: Energie Cottbus - 1. FC Kaiserslautern

Bild

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker
Bild



Beitragvon Ingo » 14.04.2019, 12:26


Bild

Stimmen zum Spiel
Nicht gut gespielt, aber: "Heute mal die Glücklicheren"


Mehr als einmal hat der FCK in dieser Saison in der Schlussphase schon entscheidende Gegentore gefangen. Beim 1:1 in Cottbus durften nun einmal die Lautrer spät jubeln. Schön reden wollte Trainer Sascha Hildmann den Auftritt seiner Elf aber nicht.

"Wir hatten viel weniger Torchancen als zuletzt", sagte der FCK-Coach nach dem Spiel des 1. FC Kaiserslautern bei Energie Cottbus zu "Magenta Sport". "Wir haben viele Umschaltmomente liegen lassen. Wir haben den letzten Pass schlampig gespielt, sind nach Ballgewinnen viel zu langsam nachgerückt."

Dass Hildmann nicht ähnlich angefressen war wie nach der Heimniederlage am vergangenen Spieltag gegen Aalen, lag am späten Ausgleichstreffer durch Jan Löhmannsröben. Er sei froh, dass er den gemacht hat, so der Trainer. "Wenn du so kurz vor Schluss den Ausgleich erzielst, dann fühlt sich das gut an."

"Schon so oft Dreck gefressen"

"Wir haben gesagt, wir brauchen noch ein Ding", beschrieb der Torschütze seinerseits die letzten Minuten der Begegnung. "Wir haben in der letzten Minute schon so oft Dreck gefressen. Heute waren wir mal die etwas Glücklicheren", so Löhmannsröben. Mit dem Punkt müsse man jetzt leben.

Zur Situation, die zum Rückstand durch einen von Jürgen Gjasula verwandelten Foulelfmeter führte, sagte Hildmann: "Da brauchen wir nicht zu diskutieren. Lennart Grill komme in der Situation zu spät und der Cottbuser nehme die Gelegenheit dankend an. "Das hätte ich auch so gemacht."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Lippeteufel1959 » 14.04.2019, 13:00


Warum ist der Trainerstab nicht im System geblieben und hat statt Bergman Biada eingesetzt stattdessen den defensiven Fechner, der seine Leistung jedoch gebracht hat. Mal wieder Safety First.



Beitragvon LaOla43 » 14.04.2019, 13:09


Was mich immer verwundert - daß die Fans - bei der schlechten Leistung der Mannschaft - immer noch lange Strecken und Mühe auf sich nehmen - nach Cottbus sind es ja über 700 km :(



Beitragvon fckhighlander » 14.04.2019, 13:14


Bin gestern das erste mal während des Spiels eingeschlafen.
Nun ich hatte auch kein Feuerwerk erwartet und eher auf einen Cottbus Sieg getippt.
Es hat sich auch kein Spieler hervor getan.
1:1 na gut. Löh ist echt ein Held :?
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Rubert 1848 » 14.04.2019, 13:50


Das war eine kaum zu ertragende fußballerische Nichtleistung gegen eine wirklich schlechte Cottbus-Mannschaft. Man muss jetzt die Weichen für eine erfolgreichere Zukunft stellen. Mit frischem Personal! Wir dürfen nicht auf das Märchen hereinfallen, dass das Erfolgsduo Bader und Notzon dem Übertrainer Hildmann mit zwei Neuzugängen diesen Gurkenkader zum Aufstiegsfavoriten veredeln!! Lassen wir uns nicht länger verarschen! Der Druck der Tribüne muss spürbar werden - jetzt!
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon SL7:4 » 14.04.2019, 14:12


FCK-Doppelpack beim SWR Flutlicht

Quelle: https://fck.de/de/fck-doppelpack-beim-swr-flutlicht/



Beitragvon Treuer_FCK_Fan » 14.04.2019, 14:28


"Hallo Herr Banff,

wieviel schlechter müssen wir denn noch spielen, bevor Sie anfangen daran zu denken, etwas im sportlichen Bereich verändern zu wollen?

Sollen die Herren Bader und Notzon wirklich neue Verträge bekmmen, obwohl sie für teuer Geld zu ca. 90% Fehleinkäufe getätigt haben? Plus Trainer-Fehlgriffe.

Glauben Sie wirklich, zu Heimspielen, bei denen so ein defensives und ängstliches Gegurke angeboten wird, kommen bald mehr als maximal 5.000 Zuschauer (die Masochisten sein müssen)? Können wir uns das leisten?

Wenn Sie zu alledem nichts sagen, geschweige denn TUN, können - dann treten Sie bitte SOFORT ZURÜCK und lassen Sie anderen, die sportlich wenigstens etwas Durchblick haben, Ihren Platz.

Vielen Dank.

Ein treuer FCK-Fan in großer Sorge"



Beitragvon Rickstar » 14.04.2019, 14:55


Lippeteufel1959 hat geschrieben:Warum ist der Trainerstab nicht im System geblieben und hat statt Bergman Biada eingesetzt stattdessen den defensiven Fechner, der seine Leistung jedoch gebracht hat. Mal wieder Safety First.

Vielleicht weil es nach den letzten (Nicht-)Leistungen gerade zu absurd wäre,biada aufzustellen...



Beitragvon Rickstar » 14.04.2019, 14:59


Beim Einlass in den Gästeblock wurden einige der mitgereisten FCK-Anhänger Schikanen ausgesetzt. Stichprobenartig wurden Fans aufgefordert, ihre Schuhe auszuziehen, um diese kontrollieren zu können - nach neun, zehn Stunden auf der Autobahn und fünf Grad Außentemperatur wahrscheinlich für beide Seiten nicht sonderlich angenehm. Verbotene Gegenstände wurden in den Schuhen nicht gefunden.



Die Betroffenen können sich bei denjenigen bedanken, die im Verbandspokal gegen Dudenhofen (!) meinten, dem FCK einen Dienst zu tun, indem sie Pyro abgebrannt haben. Falls die ausgewählten Fans in Cottbus zu der *Dudenhofen-Fraktion* gehörten, geht mein Mitleid gegen Null. Bei allen anderen tut es mir Leid für die dann wirklich unnötige Schikane.



Beitragvon Lippeteufel1959 » 14.04.2019, 15:04


Jeder hat eine zweite Chance verdient auch ein Özdemir, und wenn es nicht klappt dann tschüss. Jetzt wäre die Zeit fürs Testen. WENN SO weiter gespielt wird,haben wir im nächsten Winter nur noch 12.000 Zuschauer gg. Zwickau und Konsorten auf dem Berg.



Beitragvon De Sandhofer » 14.04.2019, 15:16


Warum wird unsere Mannschaft, wieder so schlecht beurteilt.Immer diese negative Sicht der eigenen Fans.Ich möchte nur einmal klarstellen, wie strapaziös die Anreise für unsere Spieler war. Koffer packen,Treffpunkt der Abreise nicht vergessen,rein in den Bus,raus aus dem Bus, rein in den Flughafen,rein in den Flieger, raus aus dem Flieger,raus aus dem Flughafen,rein in den Bus, raus aus dem Bus,rein ins Hotel und dann noch auf das Zimmer gehen. Puuuuuh was eine Strapaze.
Am nächsten Tag raus aus dem Zimmer, raus aus dem Hotel, rein in den Bus, raus aus dem Bus, rein in das Stadion, rein in die Kabine, umziehen, Ansprache des Trainers folgen, raus aus der Kabine und dann noch kicken.Puuuuuh da bist du als Profi platt.
Bitte ihr mitgereisten Fans. Einfach ins Auto setzen und 700 Kilometer hinfahren, während des Spiels noch Lieder singen, essen und trinken, nach dem Spiel wieder 700 Km zurückfahren. Da kann ich nur sagen Erholung pur. So würde einige unserer Fußballasse gern Urlaub machen. :wink:
Auch das politisch Korrekte Verhalten während des Spiels, muß man als hervorragend bezeichnen. Wir spielten im Stadion der Freundschaft und da spielte unsere Mannschaft genau richtig mit. Einfach freundliches Mitspielen, dem Gegner nicht wehtun. Nie auf die Idee kommen ein eigenes Tor zu erzielen. Als man merkte,daß ist noch ist noch zu wenig, schnell einen Elfmeter verursacht. Leider verhielt sich Jan Löhmannsröben(unsere J-Lö) kurz vor Schluß völlig unprofessionell und erzielte den Ausgleich. :shock: :shock:
Ich hoffe Trainer Hildmann zieht hier die Reißleine und bestraft in mit voller Härte. 3-4 freie Trainingstage wären da schon angebracht.
Albaek würde ich vor der ganzen Mannschaft loben. Er hat den Begriff Freundschaft richtig interpretiert und alles im Spiel davor getan. Ball für den Gegner gestoppt, danach den Zweikampf vermieden, Gegner ohne Druck passen lassen, nie die Passwege zugestellt. Würde ich mit ein nicht Verlängerung des Vertrages belohnen.
In diesem Sinne eine schöne Osterwoche wünscht euch aus dem Koppkino euer Sandhofer :cloudseven: :schal: :beer:
Man braucht nur ein einziges Arschloch im Leben. Das Eigene.Alle anderen sollte man loswerden.

Weibliche Kontaktanzeige: Suche Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal



Beitragvon steppenwolf » 14.04.2019, 15:18


@Rubert, wenn du Druck verspürst, dann geh‘ aufs Klo und erleichtere dich. Das Stadion in Sippenhaft zu nehmen, gebietet sich nicht. Noch einen schönen Sonntag.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon wernerg1958 » 14.04.2019, 15:20


Das Schlimme an dem Gekicke ist doch nicht allein der schlechte Tabellenplatz und der verpasste Aufstieg sondern das vergraulen von Zuschauer! Wenn nicht massiv in Qualität investiert wird ( aber wie ohne Viel Geld ) kommen in der letzten Profisaison max 12000 Zuschauer im Schnitt, da man dann schon weiß wo die Reise hingeht. Das hat diese Saison ja eindrucksvoll bewiesen!



Beitragvon MonnemerTeufel » 14.04.2019, 15:34


@De Sandhofer: vielen Dank für deine Beiträge aus dem Kopfkino, die manches tatsächlich etwas erträglicher machen, immer nach dem Motto "Humor ist, wenn man trotzdem lacht"
J-Lö :D großartig

In dem Sinne, schönen Sonntag noch
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Solingerteufel » 14.04.2019, 15:51


rostock hat als selbsternannter aufstiegsaspirant und neuem erfolgstrainer zuhause gegen jena verloren. wir sind also nicht die einzigen deppen.
sicherlich werden wir kommende saison mit unverändertem kader weiter vorne sein, aber wenn nicht mind 2-3 granaten verpflichtet werden, dann wird der dauerkartenverkauf unter 10000 sinken.
ist ne milchmädchenrechnung :wink:
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon 51539198 » 14.04.2019, 16:18


Rickstar hat geschrieben:
Beim Einlass in den Gästeblock wurden einige der mitgereisten FCK-Anhänger Schikanen ausgesetzt. Stichprobenartig wurden Fans aufgefordert, ihre Schuhe auszuziehen, um diese kontrollieren zu können - nach neun, zehn Stunden auf der Autobahn und fünf Grad Außentemperatur wahrscheinlich für beide Seiten nicht sonderlich angenehm. Verbotene Gegenstände wurden in den Schuhen nicht gefunden.



Die Betroffenen können sich bei denjenigen bedanken, die im Verbandspokal gegen Dudenhofen (!) meinten, dem FCK einen Dienst zu tun, indem sie Pyro abgebrannt haben. Falls die ausgewählten Fans in Cottbus zu der *Dudenhofen-Fraktion* gehörten, geht mein Mitleid gegen Null. Bei allen anderen tut es mir Leid für die dann wirklich unnötige Schikane.



Was für ein Quark . Wer schon mal öfters in Cottbus war ,der weis das das nichts neues ist mit dem ausziehen der Schuhe . Hatte die Erfahrung auch schon dort gemacht bei Schneeregen .



Beitragvon Solingerteufel » 14.04.2019, 16:21


wenn die sich beim nächsten mal ganz nackt ausziehen müssen, dann fahre ich mit :lol:
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon kategorie abc » 14.04.2019, 16:33


De Sandhofer hat geschrieben:Warum wird unsere Mannschaft, wieder so schlecht beurteilt.Immer diese negative Sicht der eigenen Fans.Ich möchte nur einmal klarstellen, wie strapaziös die Anreise für unsere Spieler war. Koffer packen,Treffpunkt der Abreise nicht vergessen,rein in den Bus,raus aus dem Bus, rein in den Flughafen,rein in den Flieger, raus aus dem Flieger,raus aus dem Flughafen,rein in den Bus, raus aus dem Bus,rein ins Hotel und dann noch auf das Zimmer gehen. Puuuuuh was eine Strapaze.
Am nächsten Tag raus aus dem Zimmer, raus aus dem Hotel, rein in den Bus, raus aus dem Bus, rein in das Stadion, rein in die Kabine, umziehen, Ansprache des Trainers folgen, raus aus der Kabine und dann noch kicken.Puuuuuh da bist du als Profi platt.
Bitte ihr mitgereisten Fans. Einfach ins Auto setzen und 700 Kilometer hinfahren, während des Spiels noch Lieder singen, essen und trinken, nach dem Spiel wieder 700 Km zurückfahren. Da kann ich nur sagen Erholung pur. So würde einige unserer Fußballasse gern Urlaub machen. :wink:
Auch das politisch Korrekte Verhalten während des Spiels, muß man als hervorragend bezeichnen. Wir spielten im Stadion der Freundschaft und da spielte unsere Mannschaft genau richtig mit. Einfach freundliches Mitspielen, dem Gegner nicht wehtun. Nie auf die Idee kommen ein eigenes Tor zu erzielen. Als man merkte,daß ist noch ist noch zu wenig, schnell einen Elfmeter verursacht. Leider verhielt sich Jan Löhmannsröben(unsere J-Lö) kurz vor Schluß völlig unprofessionell und erzielte den Ausgleich. :shock: :shock:
Ich hoffe Trainer Hildmann zieht hier die Reißleine und bestraft in mit voller Härte. 3-4 freie Trainingstage wären da schon angebracht.
Albaek würde ich vor der ganzen Mannschaft loben. Er hat den Begriff Freundschaft richtig interpretiert und alles im Spiel davor getan. Ball für den Gegner gestoppt, danach den Zweikampf vermieden, Gegner ohne Druck passen lassen, nie die Passwege zugestellt. Würde ich mit ein nicht Verlängerung des Vertrages belohnen.
In diesem Sinne eine schöne Osterwoche wünscht euch aus dem Koppkino euer Sandhofer :cloudseven: :schal: :beer:

Gefällt mir richtig gut dein Beitrag :lol: Wenigstens der hebt bei mir die Stimmung, was ich von unserer Mannschaft nicht behaupten kann.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon Lilie » 14.04.2019, 16:55


Mal ganz realistisch: der FCK hat einen großen Namen, ist aber finanziell kurz vor dem Kollaps. Welcher "gute Spieler" reißt sich denn da um einen Job beim FCK? Erst Recht, wenn ein potentieller Kandidat zufälligerweise mal hier reinklickt...

Hier heißt es doch erstmal, kleine Brötchen backen, d.h. 1...3 Jahre etwas neues aufbauen, und dann angreifen um den Aufstieg zu packen.

Welcher Drittligaverein hat den noch solch eine große Fanszene im Rücken? Viele kicken vor <5.000 Zuschauer oder so...



Beitragvon ImmerLautrer » 14.04.2019, 17:34


[quote="Treuer_FCK_Fan"]"Hallo Herr Banff,

wieviel schlechter müssen wir denn noch spielen, bevor Sie anfangen daran zu denken, etwas im sportlichen Bereich verändern zu wollen?

Sollen die Herren Bader und Notzon wirklich neue Verträge bekmmen, obwohl sie für teuer Geld zu ca. 90% Fehleinkäufe getätigt haben? Plus Trainer-Fehlgriffe.

Glauben Sie wirklich, zu Heimspielen, bei denen so ein defensives und ängstliches Gegurke angeboten wird, kommen bald mehr als maximal 5.000 Zuschauer (die Masochisten sein müssen)? Können wir uns das leisten?

Wenn Sie zu alledem nichts sagen, geschweige denn TUN, können - dann treten Sie bitte SOFORT ZURÜCK und lassen Sie anderen, die sportlich wenigstens etwas Durchblick haben, Ihren Platz.

Vielen Dank.

Ein treuer FCK-Fan in großer Sorge"[/Quote

Dem kann ich nur zustimmen. Banf ist entscheidungsschwach und wir stolpern dann wieder mit einem Trainer in die neue Saison, der bisher bewiesen hat, dass er nichts nach vorne entwickelt. Nach 10 Spieltagen und 10 Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze kommt dann wieder ein Trainer von der Resterampe, der dann wieder die Ausrede bringt, ist ja nicht mein Kader.
Jetzt sollte ein Trainer gesucht werden, der bewiesen hat, dass er begeisterndes, offensives Spiel bevorzugt, der Mut hat und der vielleicht sogar noch weiß, wie man Standards einstudiert, alles was Hildmann abgeht.
Wenn man die aktuellen Zuschauerzahlen nennen würde, die durch die Drehkreuze gehen und nicht die geschönten Zahlen, in denen die paar Tausend Dauerkarten Inhaber mitgezählt werden, die sich schon abgewandt haben und nächstes Jahr auch keine mehr kaufen, dann sind wir eher bei knapp über 10.000 im Moment. Mit Hildmann‘s Defensivtaktik sind wir nächstes Jahr schnell mal unter 10.000. Wer will sich denn dieses Gegurke anschauen. Ich nicht mehr. Habe mein Abonnement für 7 Dauerkarten Süd 4.1 nach dem Aalenspiel gekündigt.



Beitragvon werauchimmer » 14.04.2019, 17:39


Nochmal, was regt ihr Euch auf?

Die Mannschaft ist ein Kündigungsgrund für Notzon und Bader. Die Leistungen der letzten Spiele einer für Hildmann.

Was passiert? Nichts! Bader und Notzon machen sich nochmal richtig die Taschen voll mit gepumpten Geld und die Spielervermittler telefonieren sich schon seit Dezember die Finger wund, um neue Vereine für die "Aufstiegshelden" zu finden.

Für den FCK interessiert sich niemand von den genannten.

Die Fans sind treudoof und geben noch ihr hart verdientes Geld dafür aus.
Klatt pisst sich vor Lachen in die Hose.

Dass die drei so einfach versagen und sich schamlos bedienen dürfen ist der eigentliche Skandal bei uns.

Anstatt sie vom Hof zu jagen, werden sie von ein paar unverbesserlichen Besserfans noch verteidigt.

Die Dummheit der Fans kostet den FCK die Existenz!

Das reimt sich sogar!



Beitragvon steppenwolf » 14.04.2019, 17:52


@werauchimmer, schon mal einen Gedanken daran verschwendet, dir einen neuen Verein zu suchen? Premiere League, 1. Bundesliga, die Auswahl ist vielfältig. Wäre doch vielleicht eine ernsthafte Alternative für dich und deine Kumpels? Und du musst dich nicht immer so aufregen?! :D
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Mac41 » 14.04.2019, 17:58


Ach lasst es doch sein!
So verständlich der Frust nach einem Spiel wie gegen Cottbus ist, so unverständlich sind die Jubelarien nach einem Sieg wie in Uerdingen.
Als ich am Anfang der Saison von Gebolze sprach, wurde mir heftigst über die Tastatur gefahren, doch die technisch-taktische Minderbemittelung ist trotz neuem Trainer geblieben.
SH ist vielleicht nicht besser als MF, aber sympathischer und billiger, insofern eine deutliche Verbesserung.
Die gab und gibt es allerdings nicht mit dem zugekauften Spielermaterial und auch die Nachwuchsleute alleine brauchen noch Zeit oder leiden auch an der mangelnden Eignung für höhere Aufgaben.
Doch es ist egal, mit dem Gebashe und Gegrummel, ebenso den Gesundbetermantras und Treueparolen, ändert sich doch nix. Es ist so wie WAI oder Salamander seit Jahren schon wiederholen: If you pay peanuts, you get monkeys. Und bald können wir uns nicht mal mehr diese leisten. Lasst die oben nur machen, die Unzerstörbar hängt auf dem Riff, da können die Ruder noch so kräftig durch die Luft gezogen werden.
Doch es gibt Hoffnung:
Mit einer gewissen Distanz, tut es noch nicht mal mehr weh.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon henrycity » 14.04.2019, 18:14


Es geht nicht mehr um den Aufstieg ,allerdings
sollte man den Blick nach unten im Auge behalten.

Wir können froh sein wenn bei den letzten Heimspielen noch 15 bis 20000 Fans den Weg zum Betze finden werden.
Die meisten warten nur noch auf das Saison-Ende.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yves und 2 Gäste