Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Yogi » 06.02.2019, 15:53


Als ich die Nachricht vorhin auf SWR Nachrichten las....
kann ich gar nicht beschreiben wie sehr ich mich gefreut habe.

***Vielen Dank Herr Layenberger !!!!***

Seit 10 Jahren endlich mal eine Nachricht über den FCK die einem wieder Freude bereitet...

Allen Anderen Land RLP, Stadt KL, gilt insbesondere für den DFB !

sei gesagt: schämt euch ! Ihr habt durch Nichtstun gezeigt wie sehr euch Ehre, Leistung und die Person Fritz Walter am Herzen liegen.

Sch***** DFB



Beitragvon Betze_FUX » 06.02.2019, 15:54


sandman hat geschrieben:
Betzepower1973 hat geschrieben:
Hallo Herr Klatt, unseren Hauptsponsor Layenberger öffentlich "nur" als einen FCK-Fan ohne Namensnennung und Verweis auf das Hauptsponsoring zu bezeichnen, halte ich hinsichtlich dem unschätzbaren Dienst, den Hr. Layenberger für Fritz Walter, dem FCK und dem gesamten Deutschen Fußball hiermit geleistet hat, gelinde gesagt erbämlich!!!


Da ist "erbärmlich" aber wirklich noch sehr, sehr milde ausgedrückt... :!:


hm, ich hab das anders Verstanden was Klatt sagte.
Für mich bedeutet das, dass er froh ist das ein FCK-Fan das Zeug hat. Also nicht Irgendjemand, sondern ein FCK Fan.
jetzt kann man mal wieder in allem das Haar in der Suppe suchen, das ist in letzter Zeit irgendwie Mode geworden.

Freut euch doch einfach mal an der Tatsache das die ganzen Dinge nicht an irgendwelche anonymen Sammler in Tuttlingen, Husum oder dem Oman gegangen sind!
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!



Beitragvon AllgäuDevil » 06.02.2019, 15:58


betzebroker2 hat geschrieben:DFB (hochnotpeinlich), Regierung, Klose, Kuntz, Briegel, Brehme, Sforza, Zimmer, Trapp, Orban, ...

pfui schämt euch...

Da gibt es noch viele, die man aufzählen könnte.....
Ich denke dabei aber auch an Leute wie Mark Forster.
Dem deutschen Chartstürmer würden ein paar hunderttausend Euro sicherlich auch nicht weh tun....
Er hat es ja schon oft genug gesagt, langjähriger FCK-Fan zu sein :wink:



Beitragvon Betze_FUX » 06.02.2019, 16:09


und vor diesem Hintergrund überlegt man eine zweite Betzeanleihe? nicht (mehr) wirklich oder?!
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!



Beitragvon Troglauer » 06.02.2019, 16:20


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Die Schallplatte hängt aber auch gewaltig. Alles Sünder, außer dem heiligen Troglauer. Selbst Layenberger musste ja schon durch Dein Fegefeuer :wink:


Du würdest dir auf jeden Fall besser mal ein Beispiel daran nehmen :wink: .



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.02.2019, 16:31


Die Diskussion geht mir hier alles viel zu weit...
Bei jedem, sorry, schei..., die Moralkeule auspacken und alle, wirklich alle ehemaligen Spieler, oder Fans (die Kohle haben) und was weiß ich nun zu beschuldigen und angreifen finde ich jetzt zu viel des Guten! (Ist ja so wie ein Männerschnupfen-> es mutiert zur gräßlichen Grippe, sofort :lol: )
Klar, der DFB hat kein gutes Bild abgegeben, der FCK hat auch unglücklich agiert, aber JEDEN ausser Layenberger schlecht reden?!
Natürlich ist es von Layenberger klasse, was er macht, dafür den allerhöchsten Respekt! :daumen:
Aber wie oben schon erwähnt alle an den Pranger zu stellen halte ich auch für bedenklich.
Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung alleine da, aber einen z.B. Zimmer, Lutz, Ehrmann hier anzugehen... dann kommt irgendwann ein Sippel dazu, ein Lakic, ein Hellström oder Eckel... Niemand weiß hier, was diese Genannten denken, gemacht (oder nicht gemacht) haben etc.
Aber diese Verhaltensweise verstärkt sich immer mehr in der Gesellschaft, alle angehen, und alles schlecht reden. Ok, dann gibt es DEN Held, bis er irgendwann schnell abgelöst wird.
Finde es einfach nur noch schade, dass selbst bei dbb hier oftmals nur noch schwarz und weiß gesehen wird. (und das manchmal in Extremform)
Seien wir doch glücklich, dass das Erbe von Fritz Walter "gerettet" worden ist, egal jetzt von wem.
Ich bin froh, dass es so positiv ausgegangen ist. Layenberger hat jedenfalls die Connections um die Exponate von Fritz Walter auszustellen. Vielleicht besser als ein privater FCK-Fan.
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon Andi71 » 06.02.2019, 16:32


Hallo Herr Layenberger,

von ganzen Herzen und im Namen aller die wie Sie den FCK im Herzen tragen vielen vielen vielen DANK dass Sie das Erbe und die Ehre unseres Fritz Walter dieser einmaligen FCK Legende gerettet haben.
Wenn unsere Vereinsführung und unsere Spieler nur ein klein wenig von Ihrem Herzblut für den FCK aufnehmen und alle zusammen wieder für diesen einzigartigen Verein leben können wir in Zukunft viel erreichen.
Sie haben mit dieser Aktion gezeigt wir wertvoll ihnen unser Verein ist und wie verbunden sie mit dem FCK sind, ich hoffe und wünsche das sich viele daran ein Beispiel nehmen.
Nochmals vielen DANK und auf einen vielleicht doch noch erfolgreichen Abschluss dieser Saison.
:teufel2: :teufel2:



Beitragvon MarcoReichGott » 06.02.2019, 16:37


Betzepower1973 hat geschrieben:Hallo Herr Klatt, unseren Hauptsponsor Layenberger öffentlich "nur" als einen FCK-Fan ohne Namensnennung und Verweis auf das Hauptsponsoring zu bezeichnen, halte ich hinsichtlich dem unschätzbaren Dienst, den Hr. Layenberger für Fritz Walter, dem FCK und dem gesamten Deutschen Fußball hiermit geleistet hat, gelinde gesagt erbämlich!!!


Wenn Klatt vom Hautsponsor Layenberger redet, dann würde das so klingen als wenn der FCK eben was damit zu tun gehabt hätte nen Sponsor aufzutreiben. So hingegen sagt er ganz klar, dass die Privatverson HL hier eingesprungen ist. Weiß echt nicht, was daran "erbärmlich" sein soll..



Beitragvon Saschinger » 06.02.2019, 16:38


Vielen Dank !
Ich kauf am Samstag „ 8 „ Karten , vielleicht machen paar mit und es ist ausverkauft :o
Ein Land, Ein Verein, EINE LEGENDE



Beitragvon Lonly Devil » 06.02.2019, 16:40


DerRealist hat geschrieben:Miroslav Klose :lol: :lol: :lol:
Der war echt gut.
Was hat dieser Spieler/Mensch denn bitte mit dem FCK noch oder generell zu tun?

So weit ich weiß, ist er Botschafter der Fritz Walter Stiftung.
(Ich glaube das wurde auch kurz im Forum thematisiert)
Nach der Ernennungszermonie hat man dort, nach meiner Info, aber nichts mehr von ihm gehört.

bjarneG hat geschrieben:... ...

Aber Kuntz muss schon noch mal extra angepisst werden, gell ?

Wahrscheinlich wird dieses Feindbild demnächst noch einmal heftigst gebraucht und wird deshalb noch etwas gepflegt. :wink:

NOCHMALS DANKE AN H.LAYENBERGER, ER HAT WENIGSTENS NICHT NUR GEREDET, FÜR DEN AUFKAUF DES NACHLASSES VON FRITZ WALTER.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon SL7:4 » 06.02.2019, 16:54


Lonly Devil hat geschrieben:So weit ich weiß, ist er Botschafter der Fritz Walter Stiftung.

30.07.2015: Miroslav Klose wird Botschafter der Fritz-Walter-Stiftung
https://www.fritz-walter-stiftung.de/me ... ftung.html
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon Lonly Devil » 06.02.2019, 17:24



Danke für den Link. 8-)
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon AxelH » 06.02.2019, 17:31


AllgäuDevil hat geschrieben:
betzebroker2 hat geschrieben:DFB (hochnotpeinlich), Regierung, Klose, Kuntz, Briegel, Brehme, Sforza, Zimmer, Trapp, Orban, ...

pfui schämt euch...

Da gibt es noch viele, die man aufzählen könnte.....
Ich denke dabei aber auch an Leute wie Mark Forster.
Dem deutschen Chartstürmer würden ein paar hunderttausend Euro sicherlich auch nicht weh tun....
Er hat es ja schon oft genug gesagt, langjähriger FCK-Fan zu sein :wink:


Naja, dürfte jetzt auch schon fast so lange her sein wie Miro Kloses "Bekenntnis" zum FCK. :lol: :wink:



Beitragvon SL7:4 » 06.02.2019, 17:34


Lonly Devil hat geschrieben:Danke für den Link. 8-)


Es ist teilweise echt erschreckend, wenn man ältere Berichte liest - sei es im Vorfeld der WM 2006 oder jetzt auch dieser Bericht aus 2015!

Alles "Gesagte" vergessen von den prominenten Herrschaften, sei es aus Sport oder Politik!

Umso mehr kann ich nur DANKE sagen an Harald Layenberger - Handeln statt großer Worte!
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon Flo » 06.02.2019, 18:17


Hier noch weitere Hintergründe von FCK-Blogwart Eric Scherer:

Einzelaktion rettet unwürdiges Spiel um das Erbe Fritz Walters - Die "Mannschaftsleistung" überzeugt weniger

Wärs ein Fußballspiel gewesen, ließe sich jetzt kommentieren: Am Ende hat eine Einzelaktion entschieden. Es war jedoch kein Fußballspiel, eher ein unwürdiges Schauspiel, dem Harald Layenberger, Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, nun den letzten Akt erspart hat. Indem er, beziehungsweise sein Unternehmen, sich die rund 290 Erinnerungsstücke aus dem Nachlass Fritz Walters sicherte, die ansonsten am 16. Februar im Heidelberger Auktionshaus "Kunst und Kuriosa" unter den Hammer gekommen wären. Auf den entschlossenen Unternehmer und FCK-Fan hagelt nun von allen Seiten Lob, und das soll ihm auch unbenommen bleiben. Es ist allerdings auch an der Zeit, einmal die "Mannschaftsleistung" zu hinterfragen. Sprich: Das Bild, das die so oft beschworene FCK-Familie in diesen Tagen abgegeben hat.

Da hatten zum Beispiel gleich zwei Einrichtungen begonnen, Gelder einzusammeln, um am Auktionstag zu retten, was noch retten ist. Hätten die sich nicht frühzeitig zu einer formieren können? Viele irritierte Fans – und potenzielle Spender – fragten sich: Wäre es tatsächlich zur Versteigerung gekommen, hätten die beiden Initiativen sich dann vielleicht auch noch gegenseitig überboten? (...)

Quelle und kompletter Text: Block 4.2
Bild



Beitragvon Troglauer » 06.02.2019, 18:19


Miro Klose ist in ganz Deutschland und darüber hinaus als großartiger und fairer Sportsmann bekannt, der immer auf dem Boden geblieben ist und niemals negativ duch Skandale auffiel. Jeder der ihm schon mal persönlich begegnet ist weiß, dass er sich immer korrekt und freundlich verhält. Seine sportlichen Erfolge muss man nicht mehr betonen. Kurzum, er ist ein absoluter Vorgzeigesportler.

Nur hier schwirren natürlich ein paar verwirrte Figuren herum, die Klose ständig ans Bein pissen wollen, weil sie aufgrund abstruser Vorstellungen meinen, Klose wäre dem FCK noch etwas schuldig. Dabei hat er länger für Lazio gespielt, als für den FCK und er hat dem FCK damals mit seinen Toren und der Ablöse gleich zwei mal den Hintern gerettet.

Hier wird großtuerisch über die Undankbarkeit gegenüber Fritz Walter gejammert aber die Leistungen von Klose für den FCK werden im selben Atemzug nicht anerkannt. Das ist einfach nur ganz schäbige Doppelmoral.



Beitragvon SL7:4 » 06.02.2019, 18:31


@Troglauer

Ich glaube hier verstehst du etwas falsch!

Gerade Klose als untadeliger Sportsmann und als Botschafter der Fritz-Walter-Stiftung hat doch bestimmt die Möglichkeiten und Kontakte um das Erbe von Fritz Walter vor dieser Versteigerung zu retten!

Wenn man seine Worte von 2015 hört, muss es für ihn doch auch die entsprechende Bedeutung haben - oder hätte haben müssen? :nachdenklich:

DANKE HL :teufel2:
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon lauternfieber » 06.02.2019, 18:38


Well done Herr Layenberger!!!Dafür gebührt Ihnen ein Platz in der Hall of Fames des FCK!
Aber insgesamt artet das Thema hier mal wieder zu sehr aus und ich frage mich, ob diese extremen Reaktionen in die ein oder andere Richtung nicht typisch für die Fankultur des Vereins sind?
Die einen möchten unseren Hauptsponsor am liebsten heilig sprechen lassen, die anderen packen die Keule wegen "unterlassener Hilfeleistung" aus und jeder, der sich nicht der Rettung des Nachlasses verschrieben hat, wird verdammt in alle Ewigkeit.
Das ist so ähnlich wie nach einem Spiel. Wird es gewonnen, steigen sofort die Träume bis zum Aufstieg in die 1.Liga. Wird es verloren, soll sofort der Betze in Schutt und Asche gelegt und alle Hoffnungen begraben werden.
Wie soll da Ruhe und Konstanz einkehren???



Beitragvon betziman » 06.02.2019, 19:11


Respekt Herr layenberger und vielen Dank. Nun werde ich mir die Sammlung mal im Museum anschauen. Hatte ich bisher versäumt.



Beitragvon Fck1976* » 06.02.2019, 19:25


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Die Diskussion geht mir hier alles viel zu weit...
Bei jedem, sorry, schei..., die Moralkeule auspacken und alle, wirklich alle ehemaligen Spieler, oder Fans (die Kohle haben) und was weiß ich nun zu beschuldigen und angreifen finde ich jetzt zu viel des Guten! (Ist ja so wie ein Männerschnupfen-> es mutiert zur gräßlichen Grippe, sofort :lol: )
Klar, der DFB hat kein gutes Bild abgegeben, der FCK hat auch unglücklich agiert, aber JEDEN ausser Layenberger schlecht reden?!
Natürlich ist es von Layenberger klasse, was er macht, dafür den allerhöchsten Respekt! :daumen:
Aber wie oben schon erwähnt alle an den Pranger zu stellen halte ich auch für bedenklich...


Nein die Diskussion geht hier nicht zu weit!
Nehmen wir Klose, Multimillionär! Verdient, ohne Zweifel, in der Pfalz verwurzelt. Hier die Chance bekommenen den Profifussball einzusteigen.
-Botschafter der FW Stiftung.
Was juckt es den finanziell, mal 10.000 locker zu machen, oder ein Aufruf zum Spenden, mit dem Hinweis, er verdoppelt die Summe, was weiss ich. Eine Geste oder ein Beitrag hätte mir gereicht!

Ich weiss, nicht was CR7 in vergleichbarer Situation gemacht hätte



Beitragvon Troglauer » 06.02.2019, 19:28


@SL7:4

Ich denke nicht, dass ich da etwas falsch verstanden habe. Warum hätte denn ausgerechnet Klose den Nachlass kaufen sollen? Nur weil er grundsätzlich das Geld dafür hätte oder Fritz Walter schätzt? Das ist doch völlig absurd aber scheinbar fällt das einigen in ihrer Blase schon gar nicht mehr auf.

Warum kann man jetzt nicht einfach froh sein, dass HL den Nachlass gekauft hat, ohne gleichzeitig verdiente FCK-Spieler schlecht zu machen? Was hat Klose diesen Leuten getan? Ist es, weil er nicht von der Seria A in die 2. Liga wechseln wollte? Weil er noch eine Saison auf hohem Niveau Fußball spielen wollte. Das konnte er beim FCK nicht. Punkt. Er ist aber auch nicht nach China, Japan oder Katar gegangen, obwohl er dort mit Sicherheit noch eine Menge Geld hätte verdienen können.

Diese Leute führen sich jetzt auf wie eine zurückgewiesene Dorfschickse, die sich mehr versprochen hatte, nur weil man ihr aus Höflichkeit zulächelte.

Ich bleibe dabei, das man selbst in diesem Zusammenhang verdiente FCK-Spieler mit Dreck bewerfen muss, ist ein Zeichen dafür, dass leider nur die materiellen Besitztümer Fritz Walters gerettet werden konnten.



Beitragvon Lonly Devil » 06.02.2019, 20:12


SL7:4 hat geschrieben:...
Alles "Gesagte" vergessen von den prominenten Herrschaften, sei es aus Sport oder Politik!

Gestern Abend hatte meinen Fernseher beschimpft und beleidigt. :|
Zeigte mir das Ding doch bewegte Bilder der Geburtstagsfeier von einem Politiker, der sich einst mit Fan Schal neben der Vereinsführung auf der Ehrentribüne zeigte.

Auch dieser einstige "Edelfan" äußert sich nicht mehr über den nun wahrscheinlich lästigen 1.FCK. :?

@Troglauer
Ich glaube, Du interpretierst einfach etwas zuviel in die Sache hinein.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon Ke07111978 » 06.02.2019, 20:19


Erstmal herzlichen dank an Harry. Viele die sich vor einigen Wochen über die Wortwahl etc. echauffiert und gleich das Kinde mit dem Bade ausgeschüttet haben, erkennen vielleicht nun, was es heißt, dass Herz am richtigen Platz zu haben. Wir können uns glücklich schätzen einen solchen Hauptsponsor zu haben.

EUR 200k sind keine Pappenstil - weder für Harry Layenberger noch für viele andere Protagonisten die hier gerne genannt werden.

Das eigentlich irritierende bei der ganzen Sache ist ja, dass diese Auktion offensichtlich eine Art Hilfeschrei war - und neben dem DFB sollte sich vor allem unser Verein (und somit wir alle) Gedanken machen, wie es soweit kommen konnte. Eine Aussage wie: "Wir als FCK konnten die geforderte Summe nicht aufbieten." ist vielleicht inhaltlich richtig (wobei man natürlich auch hätte EUR 200k weniger in den Spieleretat stecken können), aber eben letztlich auch ein Armutszeugnis. Mich würde mal interessieren, ob der FCK versucht hat 10 ehemalige oder aktuelle FCKler zu bündeln und das Geld aufzubringen. Gab es einen Anruf des FCK bei Harry Layenberger, bei Stefan Kuntz, bei Miroslav Klose, bei Marcel Reif, bei Markus Merk? Nach dem Motto: Lets team up, jeder 20.000, wir als Verein müssen verhindern, dass es zu dieser Auktion kommt. Gab es auch nur einen Satz an der JHV dazu? Waren es dann vielleicht doch persönliche Befindlichkeiten, die eben solchen Kontaktaufnahmen im Wege stehen? Soll ein Klatt bei Hans Peter Briegel anrufen? Ein Banf bei Harry Layenberger oder Jochen Grotpass bei Stefan Kuntz? Hat man versucht etwas zu organisieren? Ein Spiel der Betze All Stars gegen die DFB All-Stars zugunsten der Stiftung als Käufer des Erbe?

Bevor man großzügig über ehemalige herzieht, sollte man sich immer wieder vor Augen führen, dass wir alle nicht besonders zimperlich mit unseren ehemaligen waren. Und bevor wir mit dem Finger auf den DFB zeigen, sollten wir uns mal fragen, ob wir als Verein wirklich alles gemacht haben, um diese Auktion und dieses unwürdige Schauspiel zu verhindern. Dazu ist es eben manchmal auch notwendig über den eigenen Schatten zu springen, persönliche Eitelkeiten zur Seite zu legen. Nur dann gibt es eine Zukunft für den Verein und die Posse um das Fritz Walter Erbe ist eigentlich ein Synonym dafür, warum wir dort angekommen sind, wo wir heute stehen. Nur zusammen sind wir stark?



Beitragvon TBTM » 06.02.2019, 20:27


Danke Herr Layenberger.

Hätten wir doch mehr Leute wie Sie in diesen für den Verein schwierigen Jahren.



Beitragvon Betze_FUX » 06.02.2019, 20:32


ke
Ich hoffe das dieses beinahe-disaster jetzt einigen die Augen öffnet und sie sich dem Sinn und Zweck ihres Amtes entsinnen für das sie eingesetzt wurden. Und das Amt dient nicht dem persönlichen Wohl, sondern dem dienen und dem Erfolg des Vereins!
Niemand verlangt das zb der VV den AR heiratet. Aber ich verlange die Professionalität die persönlichen Dinge zum Wohl des Ziels hinten an zu stellen! Das ist professionell!
Das muss ich im Tagesgeschäft auch tun.
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste