Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Flo » 22.01.2019, 16:26


Bild

Dank später Tore: FCK siegt 3:0 gegen Homburg

Der 1. FC Kaiserslautern hat im letzten Testspiel der Winterpause mit 3:0 (0:0) gegen den FC Homburg gewonnen. Der eingewechselte Elias Huth erzielte einen Doppelpack gegen den Regionalliga-6.

Vor rund 500 Zuschauern und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schickte FCK-Trainer Sascha Hildmann folgende Startelf auf Platz 4 neben dem Fritz-Walter-Stadion:

Grill - Kraus, Sickinger, Hainault - Schad, Löhmannsröben, Bergmann, Zuck - Biada, Thiele, Kühlwetter

Lennart Grill deutet sich als neuer Stammtorhüter der Roten Teufel heraus, Innenverteidiger André Hainault führte die Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Der FCK begann mit einer Dreier-Abwehrkette, in welcher Carlo Sickinger die zentrale Position ausfüllte. Gegen den Ball wurde diese zu einer Fünferkette mit Hendrick Zuck und Dominik Schad auf den Außenpositionen. Vorne agierten Christian Kühlwetter (links), Timmy Thiele (zentral) und Julius Biada (rechts) als Offensivtrio. Verzichten mussten die Lautrer auf die verletzten Mads Albaek und Lukas Gottwalt sowie auf den wegen der Geburt seines Kindes fehlenden Wolfgang Hesl.

Homburg startet besser, aber der FCK ist am Ende eiskalt

Die Gäste aus Homburg erwischten den besseren Start in die Partie und waren die spielerisch bessere Mannschaft. Der FCK erspielte sich erst nach rund einer halben Stunde erste Torchancen, die vorwiegend Christian Kühlwetter erfolglos abschloss. Mit einem torlosen Remis ging es zum wärmenden Pausentee.

Während die Homburger zur Halbzeit nahezu komplett durchwechselten, ließ FCK-Coach Sascha Hildmann seine Elf in unveränderter Formation weiterspielen. Sein Team hatte die Partie nun besser im Griff, erspielte sich immer mehr Torgelegenheiten, ließ die meisten aber zunächst ungenutzt. Nach 65 Minuten begann auch auf Seiten der Lautrer dann die Wechselorgie. Nur Lennart Grill, André Hainault, Carlo Sickinger und Jan Löhmannsröben spielten die kompletten 90 Minuten durch.

In der Schlussphase klingelte es dann doch noch: Sieben Minuten vor dem Ende erzielte Elias Huth die Führung und ließ drei Minuten später das 2:0 folgen. Christoph Hemlein traf nach 88 Minuten zum 3:0-Endstand für die Roten Teufel.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Spiel:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - FC Homburg 3:0


Ergänzung, 18:30 Uhr

Bild

Hildmann zufrieden, aber: "Noch Luft nach oben"

Nach dem 3:0-Testspielsieg gegen Homburg zeigte sich FCK-Trainer Hildmann weitgehend zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Auch das neu einstudierte Spielsystem sah er gut umgesetzt.

"Wir haben mit der Grundordnung 3-4-3 gespielt und hatten ein gutes Gegenpressing. Für mich hatten wir auch die größeren Torchancen", resümierte Sascha Hildmann, dessen Team nach holprigem Beginn gegen den Regionalliga-6. immer besser ins Spiel fand. "In der zweiten Hälfte waren wir dann klar überlegen und haben von Anfang an Druck gemacht, uns aber zunächst nicht belohnt."

Startelf für Samstag steht schon fast fest - und das System?

Für die Entscheidung zugunsten des FCK sorgten in der Schlussphase die Einwechselspieler. Der junge Antonio Jonjic bereitete den ersten Treffer von Elias Huth vor, der zweimal traf. Christoph Hemlein sorgte für den späten, aber unterm Strich verdienten 3:0-Endstand. Das sah auch Hildmann so: "Ich fand das Ergebnis gerecht, der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Aber wir haben auch noch viel Luft nach oben."

Bezüglich der Startelf für Samstag ließ Hildmann durchblicken, dass gegen Großaspach größtenteils das Team vom Homburg-Spiel zu erwarten sein wird. Aber auch Doppel-Torschütze Huth habe gute Eigenwerbung betrieben. Als Spielsystem ist das in der Winterpause neu einstudierte 3-4-3 zu erwarten, was der Trainer aber öffentlich noch nicht bestätigen wollte: "Lassen wir uns mal überraschen, da kann der Gegner noch ein bisschen rätseln."

Muskelfaserriss bei Mads Albaek - Auch Lukas Gottwalt fällt aus

Auf zwei Akteure muss Hildmann zum Pflichtspielauftakt 2019 sicher verzichten. "Mads Albaek laboriert an einen Muskelfaserriss", informierte Hildmann über das Ergebnis der MRT-Untersuchung bei seinem wichtigsten Mittelfeldspieler. Der Däne wird somit wie schon vor der Winterpause vorläufig ausfallen. Innenverteidiger Lukas Gottwalt erlitt eine Patellasehnenreizung und steht zumindest für das Spiel gegen Sonnenhof Großaspach (Samstag, 14:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) nicht zur Verfügung. Wegen seiner Gelb-Rot-Sperre fehlt außerdem Linksverteidiger Janek Sternberg.

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Betze_FUX » 22.01.2019, 16:56


Es tut gut auch gute Nachrichten zu hören. Friede im AR (oder zumindest Waffenstillstand), Nike als Ausrüster, ein 3:0 Sieg. Ich Versuche mich jetzt einfach an den kleinen und wenigen schönen dingen zu erfreuen!
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon ChrisW » 22.01.2019, 17:15


Erst gegen komplett durchgewechselte Homburger erspielt man sich einen Vorteil. Zuvor waren sie wohl spielerisch ebenbürtig. Neben dem finanziellen Chaos geht es in Liga 3 nur gegen den Abstieg. Alles andere sind Träumereien.



Beitragvon roterteufel81 » 22.01.2019, 17:18


@ChrisW:
Genau, als druff. Ist ja nicht so, als ist es ein TESTspiel, um z.B. weiter an der variablen 3er und 5er Kette zu arbeiten. Nein, man muss natürlich trotzdem jeden Gegner 10:0 pulverisieren :D :nachdenklich:
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Ronnie1982 » 22.01.2019, 17:36


ChrisW hat geschrieben:Erst gegen komplett durchgewechselte Homburger erspielt man sich einen Vorteil. Zuvor waren sie wohl spielerisch ebenbürtig. Neben dem finanziellen Chaos geht es in Liga 3 nur gegen den Abstieg. Alles andere sind Träumereien.


... um das auch mal nochmal gesagt zu haben. Man hat das Gefühl, manche sind nur hier, um all ihren Frust abzuladen...

Und jetzt kommt gleich ein "Beitrag", dass einem der FCK dazu ja genug Anlass gibt und dann geht's wieder von vorne los...

Ich freu' mich auf Samstag und mecker nicht schon ab der ersten Minute oder sogar vor dem Spiel! Die Jungs und der Trainer haben eine faire Unterstützung verdient!



Beitragvon Achim71 » 22.01.2019, 17:45


Ronnie1982 hat geschrieben: Die Jungs und der Trainer haben eine faire Unterstützung verdient!

Haben die "Jungs" die nicht schon 21 Spiele ? Und was kam dabei rum ?
Zuletzt geändert von Achim71 am 22.01.2019, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon wk58 » 22.01.2019, 17:47


Trainingsspiel eben,positiv fiel mir die Nummer 25 auf Sickinger spielte einen ruhigen Part in der Dreierkette, gute Spieleröffnung und fast immer anspielbar. Top



Beitragvon Rotweisrotsaar » 22.01.2019, 17:48


Also zuerst mal freue ich mich über den sieg :daumen:

Habe das Spiel im Ticker des fc homburg verfolgt,es scheint eine ausgeglichene Partie gewesen zu sein indem der FCK seine druckphasen hatte und zum Schluss einfach konsequenter war.
Thiele und kühlwetter haben 2 großchancen vertan(leider unser großes problem),Hoffnung macht mir aber wieder huth,er hat schon öfter bewiesen,das er treffen kann...
In diesem Sinne,schöpft etwas Selbstvertrauen und gewinnt das 6 Punkte Spiel am Samstag!



Beitragvon Michimaas » 22.01.2019, 17:50


Wir haben Samstag das erste Pflichtspiel, Homburg erst am 24. Februar, die beginnen gerade erst mit der Vorbereitung. Technisch waren die in der ersten HZ besser....., die Tore fielen ab der 83. Minute, - ohne zu meckern- , einfach mal sacken lassen.



Beitragvon Ronnie1982 » 22.01.2019, 17:54


Achim71 hat geschrieben:
Ronnie1982 hat geschrieben: Die Jungs und der Trainer haben eine faire Unterstützung verdient!

Haben die "Jungs" die nicht schon 21 Spiele ? Und was kam dabei rum ?


Genau das meinte ich! Alles schon 100mal hier gelesen und gehört. Es war ein Monat Pause und vielleicht hat sich ja was geändert... Ich geb's jedenfalls nicht auf!



Beitragvon ExilDeiwl » 22.01.2019, 18:05


Punkt eins: ich freue mich, dass wir das Spiel gewonnen haben. Auch wenn es "nur" gegen Homburg war und wenn die "erst" am Anfang ihrer Vorbereitung sein sollten.

Punkt zwei: ich freue mich, dass Grill im Tor stand und er die Null gehalten hat. Würde mich für ihn freuen, wenn er am Samstag gegen das Dorf seine Chance bekäme.

Punkt drei: ich freue mich über drei Tore von Huth und Locke Hemlein.

Schade: Thiele konnte keinen Treffer erzielen. Das wäre ein guter Abschluss der Vorbereitung für ihn gewesen. Dann muss der Knoten eben am Samstag platzen. Da zählt es sowieso erst richtig.

Allerhöchste Zeit, dass die Winterpause zu Ende geht und sich wieder mehr um‘s Fußballspielen dreht. Zu lange Pausen tun uns scheinbar nicht gut: entweder überdrehen wir im positiven Sinne (Euphorie) oder im negativen Sinne (Selbstzerfleischung). Egal wie, am Ende isses ungesund... :lol:
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon Achim71 » 22.01.2019, 18:06


Ronnie1982 hat geschrieben:Genau das meinte ich! Alles schon 100mal hier gelesen und gehört. Es war ein Monat Pause und vielleicht hat sich ja was geändert... Ich geb's jedenfalls nicht auf!

Wer redet denn von aufgeben ? Nur fehlt mir der Glaube an Besserung.



Beitragvon Marc222 » 22.01.2019, 18:14


Es geht doch eigentlich nur darum, sich einzuspielen und Vertrauen für die nächste Saison zu sammeln.
Wenn die Mannschaft zusammen bleibt, können wir nächstes Jahr oben angreifen.



Beitragvon Flo » 22.01.2019, 18:40


Hier sind noch die Stimmen zum heutigen Spiel:

Bild

Hildmann zufrieden, aber: "Noch Luft nach oben"

Nach dem 3:0-Testspielsieg gegen Homburg zeigte sich FCK-Trainer Hildmann weitgehend zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Auch das neu einstudierte Spielsystem sah er gut umgesetzt.

"Wir haben mit der Grundordnung 3-4-3 gespielt und hatten ein gutes Gegenpressing. Für mich hatten wir auch die größeren Torchancen", resümierte Sascha Hildmann, dessen Team nach holprigem Beginn gegen den Regionalliga-6. immer besser ins Spiel fand. "In der zweiten Hälfte waren wir dann klar überlegen und haben von Anfang an Druck gemacht, uns aber zunächst nicht belohnt."

Startelf für Samstag steht schon fast fest - und das System?

Für die Entscheidung zugunsten des FCK sorgten in der Schlussphase die Einwechselspieler. Der junge Antonio Jonjic bereitete den ersten Treffer von Elias Huth vor, der zweimal traf. Christoph Hemlein sorgte für den späten, aber unterm Strich verdienten 3:0-Endstand. Das sah auch Hildmann so: "Ich fand das Ergebnis gerecht, der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Aber wir haben auch noch viel Luft nach oben."

Bezüglich der Startelf für Samstag ließ Hildmann durchblicken, dass gegen Großaspach größtenteils das Team vom Homburg-Spiel zu erwarten sein wird. Aber auch Doppel-Torschütze Huth habe gute Eigenwerbung betrieben. Als Spielsystem ist das in der Winterpause neu einstudierte 3-4-3 zu erwarten, was der Trainer aber öffentlich noch nicht bestätigen wollte: "Lassen wir uns mal überraschen, da kann der Gegner noch ein bisschen rätseln."

Muskelfaserriss bei Mads Albaek - Auch Lukas Gottwalt fällt aus

Auf zwei Akteure muss Hildmann zum Pflichtspielauftakt 2019 sicher verzichten. "Mads Albaek laboriert an einen Muskelfaserriss", informierte Hildmann über das Ergebnis der MRT-Untersuchung bei seinem wichtigsten Mittelfeldspieler. Der Däne wird somit wie schon vor der Winterpause vorläufig ausfallen. Innenverteidiger Lukas Gottwalt erlitt eine Patellasehnenreizung und steht zumindest für das Spiel gegen Sonnenhof Großaspach (Samstag, 14:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) nicht zur Verfügung.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Dank später Tore: FCK siegt 3:0 gegen Homburg (Der Betze brennt)
Bild



Beitragvon Oktober1973 » 22.01.2019, 18:43


Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt, aber zumindest ein Signal am Samstag auch ins Stadion zu gehen:

weil es auch Positives mitzunehmen gibt; Homburg hat sich m.E. nicht als schwacher Gegner vorgestellt.

eine ansprechende Zahl von Zuschauern heute, die den FCK an einem kalten Nachmittag weiterhin sichtbar unterstützen

zweiter Sieg, zweites zu Null in Folge

Hildes Engagement greift

die Abschlussschwächen bestehen zwar weiterhin; tippe auf L. Grill am Samstag und bin neugierig und gespannt was er zeigen wird.

hinten heraus solides Spiel der Mannschaftssteile;
mir hat Lö gefallen, der Bälle erkämpft, anspielbar ist und versucht mal die Mannschaft im Ballbesitz zu halten.
Auch Sickinger genauso

T. Thiele wartet weiterhin auf den platzenden Knoten

Picki muss zulegen, leider irgendwie abgekoppelt,
aber muss ja auch noch Luft nach oben sein bei ihm

habe das Gefühl, dass die Mannschaft am Samstag was beweisen will.

Also hemmende Querelen mal zur Seite legen und den Schwung mitnehmen für Samstag.

Noch 3 Tage und 21 Stunden bis zum ersten Heimsieg
2019.



Beitragvon Mia » 22.01.2019, 19:51


Endlich rollt der Ball wieder und somit wieder das sportliche im Vordergrund.
Bei aller Wichtigkeit der "anderen" Themen tut es doch gut, mal wieder über Fußball zu lesen und zu schreiben.
Wünsche unserem Coach und der gesamten Mannschaft alles Gute und viel Erfolg! Haut rein!



Beitragvon Ruediger63 » 22.01.2019, 20:10


Bei aller Rücksicht das es sich hier um ein Test-Spiel gehandelt hat, muss man dennoch von einer Blamage sprechen.

Nicht bedingt durch das Ergebnis, dass ist im Prinzip nur Makulatur sondern wie gespielt wurde ist eine Schande.

Der Trainer und auch die Mannschaft sind völlig überfordert und verwechseln Fußball mit Federball und Profi sein mit Feierabendkicker aus einer Thekenmannschaft.

Leidenschaft, Kampf und Siegeswillen sind nicht zu sehen. Es wird gedümmpelt und gequatscht bis der Abstieg nur noch Formsache ist und all diejenigen die eine Ausstiegsklausel besitzen das Weite suchen können.

Ehre und Verantwortung hat weder die Vereinsführung noch ein großer Teil der Mannschaft.

Was wurde über Friedrich und Konsorten geschimpft, was brachte Jäggi oder Kuntz und all die anderen Spinner bisher?
Wir singen alle: Niemehr 3. Liga niemehr niemehr ... unsere Gegner heißen dann Ramstein, Waldmohr oder Pirmasens wenn wir Glück haben.
Man sollte nicht in der Vergangenheit schwelgen sondern der Realität ins Auge schauen !!!!!



Beitragvon Rubert 1848 » 22.01.2019, 22:07


Marc222 hat geschrieben:Wenn die Mannschaft zusammen bleibt, können wir nächstes Jahr oben angreifen.


Oben angreifen? Mit dieser Mannschaft? Du denkst bereits an die Regionalliga, oder??
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon jürgen.rische1998 » 22.01.2019, 22:32


Achim71 hat geschrieben:
Ronnie1982 hat geschrieben: Die Jungs und der Trainer haben eine faire Unterstützung verdient!

Haben die "Jungs" die nicht schon 21 Spiele ? Und was kam dabei rum ?


Also mit Trainer spielen die noch gar nicht so lange zusammen :wink:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Solingerteufel » 22.01.2019, 23:13


mein gefühl war, 21 spiele hat die mannschaft gewollt, aber nicht gekonnt. DAS ist dabei rumgekommen!
ausserdem kommt die mannschaft grad aus dem tl, das ist ja kein urlaub und bei den jungen kerlen wirds der eine oder andre zu hause hat krachen lassen.
endlich mal kurz vor schluss tore gemacht statt immer welche zu kassieren. sogar 3 stück!!!
...gemeckert wird trotzdem :?:
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon freakshow2410 » 23.01.2019, 00:17


@Ruediger63:
Na, sowas braucht man doch als Support! Als druff, wie man so schön sagt. Und dann noch von Ehre und Verantwortung sprechen. Made my day, und das um 00:16 Uhr..



Beitragvon Ruediger63 » 23.01.2019, 07:19


freakshow2410 hat geschrieben:@Ruediger63:
Na, sowas braucht man doch als Support! Als druff, wie man so schön sagt. Und dann noch von Ehre und Verantwortung sprechen. Made my day, und das um 00:16 Uhr..


Bei allem Frust, das Fußballgeschäft ist nichts für Weichspüler, man muss auch mal sagen wie man es empfindet.

Die Führungsriege zerfleischt sich schon selbst, die Mannschaft versinkt in Harmonie und Lethargie, sie spielen ihre Verträge einfach nur runter.

Die Fans sind das einzigste was von dem Traditionsverein übrig blieb.

Wenn ich sehe wieviel Fans auf Auswärtsspiele fahren um die Mannschaft den Verein zu unterstützen, das ist Wahnsinn und findet man kaum woanders. Geil !

Der Rest ist nicht einmal 3. Liga tauglich, weder Führung noch Teile der Mannschaft. Das ist nunmal so.

Wenn ich das Projekt 4 Säulen höre überläuft es mich eiskalt, es kommt einem vor wie die 4 Streichhölzer und dient lediglich wie zuvor die Herzblut Geschichte dazu den Fans das Geld aus der Tasche zu leiern.

Es gab Zeiten da waren Spieler glücklich für unseren Verein spielen zu dürfen, heute muss man dafür betteln überhaupt jemanden zu bekommen.
Es gab Zeiten da konnte man Trainer jeder Kathegorie auf den Betze holen. Heute ??
und und und

Ja ! Vergangenheit ! Doch was derzeit im Verein abläuft wird kaum dazu führen aus diesem Sumpf raus zu kommen.
Man sollte nicht in der Vergangenheit schwelgen sondern der Realität ins Auge schauen !!!!!



Beitragvon Marc222 » 23.01.2019, 07:43


Rubert 1848 hat geschrieben:
Marc222 hat geschrieben:Wenn die Mannschaft zusammen bleibt, können wir nächstes Jahr oben angreifen.


Oben angreifen? Mit dieser Mannschaft? Du denkst bereits an die Regionalliga, oder??


Ja, tatsächlich, das meine ich ernst.



Beitragvon DerRealist » 23.01.2019, 08:36


Ruediger63 hat geschrieben:Wenn ich das Projekt 4 Säulen höre überläuft es mich eiskalt, es kommt einem vor wie die 4 Streichhölzer und dient lediglich wie zuvor die Herzblut Geschichte dazu den Fans das Geld aus der Tasche zu leiern.


Ihr habt euch informiert, ihr habts gewählt, also lebt damit. Ist alles wieder typisch. Hintenraus gehts große Gejammer los. Ähnlich dem Kleingedruckten bei der Fananleihe. Buhuhh der Stefan hat uns ja alle so verarscht.
Ganz ehrlich, wenn man sich eben schnuddelig informiert und sich oftmals blenden lässt, weil sichs halt erstmal gut anfühlt, darf man sich hinterher nicht wundern. Arschbacken zusammenkneifen und die Sache mal annehmen. Jeder, als Mitglied, hatte die Chance gegen das 4-Säulen-Modell und die Ausgliederung zu stimmen. Es ging aber durch. Wenn es jetzt in eine Öffnung für mehr Einfluss eines Investors modifiziert wird, tun die Verantwortlichen gut daran, dass auch ausreichend transparent zu machen und zu erklären. Und ihre Seele nicht restlos zu verkaufen. Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch die Fans in Form eines "Supporter Trust" in Verbindung mit einer Säule an den Tisch zu bringen, wenn das überhaupt möglich ist.



Beitragvon Hephaistos » 23.01.2019, 08:40


DerRealist hat geschrieben:
Ihr habt euch informiert, ihr habts gewählt, also lebt damit. Ist alles wieder typisch. Hintenraus gehts große Gejammer los. Ähnlich dem Kleingedruckten bei der Fananleihe. Buhuhh der Stefan hat uns ja alle so verarscht.
Ganz ehrlich, wenn man sich eben schnuddelig informiert und sich oftmals blenden lässt, weil sichs halt erstmal gut anfühlt, darf man sich hinterher nicht wundern. Arschbacken zusammenkneifen und die Sache mal annehmen. Jeder, als Mitglied, hatte die Chance gegen das 4-Säulen-Modell und die Ausgliederung zu stimmen. Es ging aber durch. Wenn es jetzt in eine Öffnung für mehr Einfluss eines Investors modifiziert wird, tun die Verantwortlichen gut daran, dass auch ausreichend transparent zu machen und zu erklären. Und ihre Seele nicht restlos zu verkaufen. Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch die Fans in Form eines "Supporter Trust" in Verbindung mit einer Säule an den Tisch zu bringen, wenn das überhaupt möglich ist.


Du sagst es. Gegen 4-Säulen UND Ausgliederung. Zur Auswahl war ja nichts mehr da. Dass es ausgegliedert werden mußte, war ja klar. Aber, nur weil diese märchenhafte 4 Säulen in Weg standen, komplette Ausgliederung hinschmeißen, das finde ich schon kontraproduktiv.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste