Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 12.01.2019, 14:59


Zukunftsinitiative FCK hilft bei Sponsorensuche

Gerettet ist der 1. FC Kaiserslautern noch lange nicht. Immerhin aber für mindestens acht Vertragsabschlüsse mit regionalen Kleinsponsoren zu je 1100 Euro war der erste Unternehmerabend der Zukunftsinitiative FCK gut. Und für die Stimmung rund um den Traditionsverein. Gastgeber war der Fanclub Westkurve 80 Waldsee.

Nein, es war kein Tupper-Abend. Obwohl es ganz kurz mal so gewirkt hat. Profitieren wird jedenfalls kein amerikanischer Konzern für Haushaltsartikel. Neben den neuen Sponsoren selbst soll vor allem der FCK etwas davon haben, nämlich mehr Umsatz. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Ergänzung, 08.02.2019:

Bild

Zukunftsinitiative FCK wirbt weitere Sponsoren

"Leidenschaft verbindet", heißt der Slogan der Zukunftsinitiative FCK, die seit knapp zwei Jahren kleine und mittlere Unternehmen als Sponsoren für die Roten Teufel gewinnt. Frei nach dem Motto: Von Fans - für Fans und für den Verein.

"Da will ich auch dabei sein", dachten sich auch am Donnerstagabend wieder einige Unterstützer des 1. FC Kaiserslautern. Die Zukunftsinitiative FCK hatte in Waldfischbach-Burgalben zu ihrem zweiten Unternehmerabend des Jahres eingeladen und konnte einige Basis-Partner als neue FCK-Sponsoren akquirieren.

Mit leidenschaftlichen Vorträgen warben Gero Scira von KFZ Scira (Basis-Partner & Herz-der-Pfalz-Partner) und Dario Votta von MBC Mannheim (Herz-der-Pfalz-Partner) für ihre Sponsorings und den daraus gezogenen Nutzen: FCK-Fans unterstützen nicht nur ihren Verein, sondern auch sich gegenseitig, so dass beide dank des Roten Teufels als "Türöffner" schon viele neue Kunden gewinnen konnten.

Zielsetzung bis Sommer: Mindestens 100 Basis-Partner - und mehr

Aktuell hat die Zukunftsinitiative FCK schon 52 Basis-Partner für den FCK geworben, bis zur Sommerpause wollen die Initiatoren um Gero Scira, Zoltan Toth und Paul Wüst diese Zahl auf mindestens 100 steigern. Hinzu kommen aktuell fünf größere Unterstützer wie die Herz-der-Pfalz-Partner, Tendenz auch hier steigend. Eine Basis-Partnerschaft beläuft sich auf 1.900,- Euro (zzgl. USt.) pro Saison, die Herz-der-Pfalz-Partnerschaft je nach individuellem Paket auf plus/minus 20.000,- Euro.

Der nächste Unternehmerabend der Zukunftsinitiative FCK findet am 21. Februar 2019 im Sportheim Rodenbach statt (siehe DBB-Veranstaltungskalender).

Weitere Informationen: Zukunftsinitiative FCK – http://www.fck-partner.de

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 14.02.2019:

Zukunftsinitiative: "Wir können andere mitreißen"

Es hagelt zwar immer auch Kritik von Freunden deutscher Sprachreinheit, wenn wir uns englischer Sentenzen bedienen, aber der Reiz, dem folgenden Beitrag einen Songtitel von Billy Ocean voranzustellen, ist einfach zu groß: "When the going gets tough, the tough get going…". Es war schon mitreißend, wie sich die betuchtere und weniger betuchtere Fanbasis des 1. FC Kaiserslautern dieser Tag ins Zeug legten, um das Erbe Fritz Walters zu retten. Nicht minder rührig ist gegenwärtig die "Zukunftsinitiative FCK", die gegenwärtig in der Region nach neuen Geschäftspartnern für den Klub sucht. Und das mit beachtlichem Erfolg – des düsteren Bildes zum Trotz, das der FCK derzeit auf vielen Ebenen abgibt. Treibende Kraft ist Gero Sciro, ein 36-jähriger Kfz-Meister aus Schifferstadt. Wie er dazu kommt? Wir haben mal nachgefragt.

Block 4.2: Gero, wie bist du FCK-Fan geworden?

Gero Scira: Wie’s halt so geht. Ich war 15, als ich anfing, regelmäßig uff de Betze zu gehen. Es war die Saison 1997/98. Wie die endete, weiß ja wohl jeder. Seitdem hat mich der Betze nicht mehr losgelassen.

Block 4.2: Klingt nach ganz normaler Westtribünen-Sozialisation.

Scira: In jungen Jahren stand ich in Block 7. Heute haben wir vier Dauerkarten und auch eine Auswärts-Dauerkarte. Wir haben Karten für Haupttribüne, und wenn ich mit Geschäftspartnern hochgehe, kümmere ich mich auch schon mal um Logenplätze. Aber wenn ich mit Freunden uffem Betze bin, stehe ich im Block 10.1.

Block 4.2: Wie bist du zur Zukunftsinitiative gestoßen?

Scira: Zunächst über einen befreundeten Unternehmer, der sich vergangenes Jahr für ein Engagement als Hauptsponsor interessierte und den ich begleitete. Da sind wir mit Paul Wüst und Hans-Peter Briegel ins Gespräch gekommen, die ja bereits die „Südpfalzinitiative“ gegründet hatten, aus der mittlerweile die „Zukunftsinitiative“ hervorgegangen ist. Die Namensänderung lag nahe, weil man sich nicht mehr räumlich beschränken wollte. Kurz darauf war ich selbst dabei.

Block 4.2: Und wie sieht dein Engagement aus?

Scira: Ich hab angefangen, Basis-Partner zu suchen, dazu organisiere ich die Unternehmerabende. Gerade jüngst hatten wir nach Waldfisch-Burgalben eingeladen, der nächste ist am Donnerstag, 21. Februar, im Sportheim von Rodenbach anberaumt. Seit November 2018 bin ich selbst Herz-der-Pfalz-Partner. Mittlerweile bin ich ungefähr drei Stunden am Tag nur für die Zukunftsinitiative aktiv. (…)

Quelle und kompletter Text: Block 4.2


Ergänzung, 22.02.2019:

Bild

"Transparent und ehrlich": Buck lobt Basisarbeit

Beim dritten Unternehmerabend des Jahres hat die Zukunftsinitiative FCK weitere Partner für den Verein geworben. Die beiden neuen Vorstände Wilfried de Buhr und Andreas Buck würdigten die ehrenamtlichen Netzwerker und appellierten an den Zusammenhalt.

Bei der Veranstaltung im Sportheim des SV Rodenbach unterzeichneten spontan drei Unternehmen eine Basis-Partnerschaft zu je 1.900,- Euro. Zudem konnte das Team um die Initiatoren Gero Scira, Paul Wüst und Zoltan Toth seit der letzten Veranstaltung Anfang Februar in Waldfischbach-Burgalben sechs neue Basis-Partner akquirieren. Darüber hinaus ist ein weiteres Unternehmen mit einem Sponsoring in Höhe eines Herz-der-Pfalz-Partners (ca. 20.000,- Euro) eingestiegen. Damit gibt es nun 58 Basis-Partner und vier Herz-der-Pfalz-Partner, was umgerechnet einem jährlichen Gesamtvolumen von knapp 200.000,- Euro als Sponsoring für den FCK entspricht.

Wie Gero Scira informierte, wurde auch die Zusammenarbeit mit dem 1. FC Kaiserslautern intensiviert. So ist zukünftig eine Erweiterung der Basis-Partnerschaft angedacht, die für Interessierte ein Sponsoring zwischen 4.000,- und 7.000,- Euro möglich machen soll. Diesbezüglich hat die Zukunftsinitiative mit dem Vermarkter Lagardère Sports und FCK-Marketing-Direktor Klaus Drach bereits erste Gespräche geführt. Die geplante Neuerung soll zeitnah umgesetzt werden.

Buck und de Buhr unterstützen Arbeit der Zukunftsinitiative FCK

Bei dem Unternehmerabend stellten sich auch die beiden neuen Vereinsvorstände Wilfried de Buhr und Andreas Buck den rund 50 anwesenden Fans vor. "Wir wollen da ansetzen, dass jeder das Gefühl hat, dass es transparent und ehrlich zugeht", gab Buck eine erste Marschrichtung für die Arbeit des neuen Führungsduos vor. Außerdem müsse man gewisse Werte vorleben: "Wenn eine Jugendmannschaft des FCK irgendwo auf dem Dorf spielt und den Gegner 12:0 vom Platz schießt, dann gehört es sich, dann man dem Gegner nach dem Spiel die Hand gibt. Das sorgt für eine gute Außendarstellung." Der neue Vorstandsvorsitzende Wilfried de Buhr schlug in eine ähnliche Kerbe. Wichtig sei Ruhe im Verein, aber auch endlich mal wieder positive Nachrichten in der Öffentlichkeit: "Gerade am vergangenen Wochenende haben wir eine der besten Nachrichten geschafft. Die Mannschaft hat das Derby gewonnen. Was kann uns Schöneres passieren?"

Der nächste Unternehmerabend der Zukunftsinitiative FCK findet am 07. März 2019 im Familienweingut Geiger in Dierbach statt (siehe DBB-Veranstaltungskalender).

Weitere Informationen: Zukunftsinitiative FCK - http://www.fck-partner.de

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon EchterLauterer » 12.01.2019, 17:00


Tscha ... mühsam nährt sich das Eichhörnchen ... :teufel2:
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Betze_FUX » 12.01.2019, 17:07


Hoffentlich wird es satt bis März..........123455677
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Schlabbefligger » 12.01.2019, 17:11


Respekt und alle Achtung von den Persönlichkeiten um Paul Wüst. Gerade jetzt wo wir einen so Scheiß-Situation sind wenigsten ein paar Tropfen. Hoffentlich vermehren sich die Tropfen noch. :daumen:



Beitragvon super-jogi » 12.01.2019, 17:39


Auch von mir höchsten Respekt ! Allerdings ist das für die Summe die aufgebracht werden muss, wie wenn man versucht mit Fingerhüten nen Waldbrand zu löschen. Aber nochmal : meinen tiefsten Respekt vor den Leuten
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon Devil24 » 12.01.2019, 18:00


Vielen Dank @Zukunftsinitiative FCK und @ Wir sind Betze.

Personen wie Euch brauchen wir sehr. :!: :!:



Beitragvon staropramen » 12.01.2019, 18:46


Den berechtigten Einwand des Sportmanagers Joachim Seufert, es sei beim FCK beileibe „nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen“, konterte Zoltan Toth von der Zukunftsinitiative: „Wir halten uns aus der Vereinspolitik raus. Wir unterstützen den FCK. Bedingungslos :nachdenklich:

Tja; ist halt so eine Sache. Dann kann ich das Geld auch gleich in den Gully schmeißen... :o :shock:

Bitte nicht falsch verstehen aber immer nur "geben" und sehen, ohne mitsprache, wie das "gegebene" verzockt oder Söldnern in den *Zensiert* gestopft wird. :nachdenklich:

Glaube, berechtigter weise, dass man so, keinen größeren Geldgeber findet. :nachdenklich:

gruß
Staropramen
http://qualitaetsfahrer.blogspot.de/
Fahrt nicht nach Belgrad; viel zu gefährlich. :shock: Schaut euch das Spiel im TV an.
Natürlich waren wir 1996 in Belgrad :teufel1:



Beitragvon Toppizcek » 12.01.2019, 19:35


Der FCK liegt Hirntod im Koma!
Keine Hoffnung jemals wieder ein selbstbestimmtes Leben zu führen.
Lasst ihn in Würde sterben und schickt die Scharlatane um ihn herum fort, denen es nur darum geht sich mit ihm bis zum letzten Augenblick die Taschen zu füllen.

Liebe Zukunftsinitiative, euer mühselig eingesammeltes Geld hat eine gewisse symbolische Wirkung.
Helfen kann es dem Verein leider nicht wirkungsvoll.
Bedingungslose Unterstützung?
Genau das braucht der FCK nicht und hat ihn letztendlich dahin geführt wo er jetzt liegt!

Der Zukunftsinitiative darf man wegen des Engagements dennoch Respekt entgegen bringen. Ihnen glaube ich die Ehrenhaftigkeit.



Beitragvon Begbie1980 » 12.01.2019, 20:57


staropramen hat geschrieben:Den berechtigten Einwand des Sportmanagers Joachim Seufert, es sei beim FCK beileibe „nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen“, konterte Zoltan Toth von der Zukunftsinitiative: „Wir halten uns aus der Vereinspolitik raus. Wir unterstützen den FCK. Bedingungslos :nachdenklich:

Tja; ist halt so eine Sache. Dann kann ich das Geld auch gleich in den Gully schmeißen... :o :shock:

Bitte nicht falsch verstehen aber immer nur "geben" und sehen, ohne mitsprache, wie das "gegebene" verzockt oder Söldnern in den *Zensiert* gestopft wird. :nachdenklich:

Glaube, berechtigter weise, dass man so, keinen größeren Geldgeber findet. :nachdenklich:

gruß
Staropramen


Ohne größeres Hintergrundwissen zu haben, meine ich mitbekommen zu haben, dass man schon auch als Basispartner einen ordentlichen Werbeeffekt hat. Der FCK ist immer noch ein Verein mit einer großen Fanbase und der Zuschauerschnitt ist für dritte Liga sehr hoch. Da sind diese 1100€ doch eine faire Summe, die ein regionales Unternehmen zahlt, um mit dem FCK auch überregional zu werben. Von daher halte ich den Satz, dass man das Geld gleich in den Gully werfen sollte, als etwas überzogen. Man bekommt für sein Geld ja auch die Werbeplattform FCK. Also man bekommt auch etwas für das was man gibt.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon Betze_FUX » 12.01.2019, 21:43


Ich verstehe jeden der gefrustet das Handtuch schmeisst oder keinen Sinn mehr in den Aktionen sieht

Aber verdammt nochmal, genau das ist es was das FCK herz ausmacht. Was der Fan, der Club, die Region so bekannt gemacht hat.
Sich gegen das unvermeidliche stemmen und dagegen ankämpfen mit Messern zwischen den Zähnen und dem herz in der Hand.
Das waren und sind (hoffentlich) die Tugenden des Betze. Und i h hoffe das Hilde das in die Mannschaft bekommt!
Und ich gebe den FCK nicht verloren. Und wenn Wir uns zusammen samstags zum rasenmähen treffen müssen!

Meine Hoffnung, wenn die Mannschaft am 26.01. so Auftritt wie wir das lieben und sich auch der ein oder andere Erfolg einstellt kann das pflänzchen wieder keimen. Dann können wir die Masse wieder bewegen, den berg wiederbeleben.
Dann haben es auch die offiziellen leichter ... Wenngleich es trotzdem noch eine Mammutaufgabe ist...
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Pioniergeist 2018 » 12.01.2019, 22:17


Der ganzen Thematik muss mit einer angemessenen Realität begegnet werden alles andere macht einen selbst nur kaputt. Diese rote Linie muss im rein persönlichen Interesse vermieden werden.
Also, Ballsportvereine sind längst Unternehmen der Unterhaltungsbranche.
Ungefähr so wie der Holliday-Park, Circus Krone oder Kinos u.s.w....
Und die Akteure auf der Wiese bzw. das administrative Personal sind temporär beschäftigt. Im Schnitt zwischen 1-2 Jahre.
Da prallen 2 Welten aufeinander: Einerseits ein Nostalgisch romantisches Träumen und andererseits das knallharte Business im Geschäft.
Den Geist der 50er Jahre, mit charakterfesten Typen, die ihr sportliches Leben ausschließlich einem Verein widmeten, gibt es nicht.
Ich wünsche jedem ein gesundes Rückgrat und das er nicht an diesen Tatsachen zerbricht.



Beitragvon SEAN » 12.01.2019, 22:37


Man muß den Machern der Initiative schon Respekt zollen. Mit viel ehrenamtlicher Arbeit haben sie verhältnissmäßig viel Geld gesammelt. Sie setzen sich für den Verein ein, und putzen die Klingeln.
Leider ist das "viele" Geld in unserer Situation noch lange nicht genug, ein Tröpfchen auf den heißen Stein. Und der Grund ist auch recht einfach, das Fass wo die Gelder reingehen, hat schlichtweg keinen Boden. Da kann jeder anderer Meinung sein, für mich wird es keine Lösung für den FCK geben, solange die Stadionfrage mit ihrer Finanzierung nicht geklärt ist. Und so lange werden wir uns auch sehr schwer tun, einen guten Investor zu finden. Der Verein hat mitlerweile materiell rein gar nix mehr, außer das bisschen NLZ. Ein Investor will mit sportlichem Erfolg Geld verdienen, und nicht einen Verein mit Infusionen am Leben halten.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Betze_FUX » 13.01.2019, 09:39


Ja @Pioniergeist, so ist das heute.
Und genau das sind die Zuschauer (großteils) die wir auch wieder zurückgewinnen müssen.
Wenn 40.000 zum Spiel FCK - 1860 kommen, dann sind das nicht nur eingefleischte Fans. Dann sind das mMn 70% aus Nostalgie und Spektakel dahin.
Einige davon werden wieder kommen weil sie einfach nur Fussball sehen wollen. Einfach zur Unterhaltung. Andere werden tatsächlich wieder kommen weil der FCK spielt und es wieder Spaß macht uffm Betze.
Die restlichen ca 17.000 sind halt genau die SM-fussballfans die es trotz aller wiedrigkeiten immer wieder zu einem grausamen gekicke im Nieselregen bei 11 Grad auf eine unüberdachte Tribüne zieht um sich danach zu fragen - warum zu ich mir das immer wieder an.....bis zum nächsten Spieltag. Denn da wird donnerstags Abends wieder der Schal aus der Garderobe geholt und bereitgelegt....
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon fckhighlander » 13.01.2019, 11:02


Generell finde ich das eine tolle Sache. Vielleicht kommt auch viel zu wenig herum. Aber sollte es zum Supergau kommen, benötigen wir genau diese Unterstützung.

Jetzt nach der Weihnachts Pause, kommt mir das Ganze hoch
wie Gallensäure. Jetzt warte ich mal ab was sich bis März entwickelt.
Dann werde ich für mich entscheiden, ob ich unter dieser Führung Mitglied bleibe.

Sollte aber der FCK neustarten müssen, bin ich auf jeden Fall wieder an Board.
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon sifal36 » 13.01.2019, 11:19


@fckhighlander:
Ich glaube so denken viele, denn das Geschiebe zwischen e.V. und GmbH mit den Vorständen/AR und Beirat kotzt mich einfach an. Zum anderen ist immernoch unbekannt wie mit der Betze Anleihe verfahren wird. HL hat es richtig geschildert, die Zwischenfinanzierung gibt uns zwar die Möglichkeit die Lizenz ev. zu erhalten, aber das bittere Ende kommt dann 2020 wieder verstärkt auf uns zu. Doch da sind MB und Co. längst über alle Berge verschwunden und haben sich wieder wo anders einen Posten gesucht. Ergo stimme ich einen Neuanfang voll zu und würde auch auf meine Anleihe verzichten, aber nur unter dieser Bedingung. Dies habe ich schon mehrfach dargelegt,aber inzwischen läuft uns auch die Zeit für eine gut fundierte Insolvenz davon und dann hat man wieder eine Ausrede mehr, die Versprechungen sind ja bekannt.



Beitragvon Wuttke_Weinfest » 13.01.2019, 11:34


Es wirkt halt am Ende irgendiw verzweifelt, oder? 1100 Euro.



Beitragvon Oktober1973 » 13.01.2019, 12:25


Wuttke_Weinfest hat geschrieben:Es wirkt halt am Ende irgendiw verzweifelt, oder? 1100 Euro.


Genau, so lobenswert die Aktion auch war, das zu initiieren.
Hat irgendwas von Förderverein Grundschule Beträgen.



Beitragvon Wuttke_Weinfest » 13.01.2019, 12:28


Oktober1973 hat geschrieben:
Wuttke_Weinfest hat geschrieben:Es wirkt halt am Ende irgendiw verzweifelt, oder? 1100 Euro.


Genau, so lobenswert die Aktion auch war, das zu initiieren.
Hat irgendwas von Förderverein Grundschule Beträgen.


Was in Anbetracht der Situation vieler Grundschulen wenig Hoffnung verspricht.



Beitragvon icke164 » 13.01.2019, 13:27


Warum verzweifelt oder Grundschule ?

Natürlich sind das nicht die ganz hohen Beträge aber die Zukunftsinitiative sammelt ja schon seit längerem mit verschiedenen Modellen Geld für den FCK und alleine dafür, dass die Beteiligten dies ehrenamtlich machen und dafür Ihre Privatzeit opfern hat Die initiative höchsten Respekt verdient.



Beitragvon Thomas » 13.01.2019, 19:21


Für diejenigen, die an der Sinnhaftigkeit der Arbeit von der Zukunftsinitiative FCK zweifeln, habe ich folgenden Beitrag mit erklärenden Infos von Gero Scira entdeckt:

GeroScira hat geschrieben:Danke an die Rheinpfalz und den SWR für eure tollen Beiträge die letzten Tage. Mittlerweile sind es phantastischer Weise schon einige weitere Zusagen von Unternehmen !!

Und für einige, die der Meinung sind, das alles wäre doch nur ein Tropfen auf den bekanntlich heißen Stein, dem sollte eines bewusst sein um vielleicht unser Handeln und Intentionen besser zu verstehen!

A :
Egal wo sich der Verein eines Tages befindet, genau auf diese regionale Sponsoren bauen wir, da diese Unternehmen im Bereich Basis und Herz der Pfalz Partner die Basis sind !! Deshalb hat unsere Arbeit eine sehr hohe Priorität. Unternehmen finden, die sich eine Identifikation mit dem FCK wünschen und vorstellen! Genau diese wollen wir binden.

B:
Ein Verein dessen Umfeld lebendig ist, sprich hohe Zuschauerzahlen und vor allem eine Dichte an regionale Sponsoren und Unterstützern. Das ist die mit eine Grundlage für Investoren !!!

In diesem Sinne vielen Dank für euren Zuspruch, das gibt uns Kraft und setzt neue Ideen frei !

Grüße aus Marbella
Euer Gero Scira

Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php? ... 8973302499
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Mosel90teufel » 15.01.2019, 05:43


Zukunftsinitiative FCK … GROSSEN Respekt diesen Leuten für ihr Engagement ,finde ich ne ganz tolle Sache aber ich befürchte und habe Angst , dass das den FCK nicht retten kann !?!?

Der FCK kann nichts dafür , dass der über viele Jahre von Abzockern , Lügnern und Betrügern , unfähigen Spielern und Schlipsträgern nach und nach kaputt gemacht wurde …. und deshalb finde ich es ein absolutes NO GO ,deshalb den Verein IM STICH zu lassen und die Mitgliedschaft zu kündigen !

Leute , dass kann es nicht sein …. :schild: :pyro:



Beitragvon GeroScira » 16.01.2019, 01:58


Thomas hat geschrieben:Für diejenigen, die an der Sinnhaftigkeit der Arbeit von der Zukunftsinitiative FCK zweifeln, habe ich folgenden Beitrag mit erklärenden Infos von Gero Scira entdeckt:

GeroScira hat geschrieben:Danke an die Rheinpfalz und den SWR für eure tollen Beiträge die letzten Tage. Mittlerweile sind es phantastischer Weise schon einige weitere Zusagen von Unternehmen !!

Und für einige, die der Meinung sind, das alles wäre doch nur ein Tropfen auf den bekanntlich heißen Stein, dem sollte eines bewusst sein um vielleicht unser Handeln und Intentionen besser zu verstehen!

A :
Egal wo sich der Verein eines Tages befindet, genau auf diese regionale Sponsoren bauen wir, da diese Unternehmen im Bereich Basis und Herz der Pfalz Partner die Basis sind !! Deshalb hat unsere Arbeit eine sehr hohe Priorität. Unternehmen finden, die sich eine Identifikation mit dem FCK wünschen und vorstellen! Genau diese wollen wir binden.

B:
Ein Verein dessen Umfeld lebendig ist, sprich hohe Zuschauerzahlen und vor allem eine Dichte an regionale Sponsoren und Unterstützern. Das ist die mit eine Grundlage für Investoren !!!

In diesem Sinne vielen Dank für euren Zuspruch, das gibt uns Kraft und setzt neue Ideen frei !

Grüße aus Marbella
Euer Gero Scira

Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php? ... 8973302499


Danke Thomas für den Übertrag aus Facebook.
Gerne stelle ich mich den Frage bzw. die Intention die hinter unserer Arbeit steckt.
Liebe Grüe aus Spanien
Gero



Beitragvon SEAN » 23.01.2019, 22:37


Kurze Frage zum Thema Sponsoren.
Ich war heute mal seit langem wieder auf der Top12 Seite. Da ist auf der Startseite oben noch das FCK Emblem zu sehen. Sind die immer noch im Sponsorenpool drin?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Thomas » 08.02.2019, 19:59


Gestern fand in Waldfischbach wieder ein Unternehmerabend statt:

Bild

Zukunftsinitiative FCK wirbt weitere Sponsoren

"Leidenschaft verbindet", heißt der Slogan der Zukunftsinitiative FCK, die seit knapp zwei Jahren kleine und mittlere Unternehmen als Sponsoren für die Roten Teufel gewinnt. Frei nach dem Motto: Von Fans - für Fans und für den Verein.

"Da will ich auch dabei sein", dachten sich auch am Donnerstagabend wieder einige Unterstützer des 1. FC Kaiserslautern. Die Zukunftsinitiative FCK hatte in Waldfischbach-Burgalben zu ihrem zweiten Unternehmerabend des Jahres eingeladen und konnte einige Basis-Partner als neue FCK-Sponsoren akquirieren.

Mit leidenschaftlichen Vorträgen warben Gero Scira von KFZ Scira (Basis-Partner & Herz-der-Pfalz-Partner) und Dario Votta von MBC Mannheim (Herz-der-Pfalz-Partner) für ihre Sponsorings und den daraus gezogenen Nutzen: FCK-Fans unterstützen nicht nur ihren Verein, sondern auch sich gegenseitig, so dass beide dank des Roten Teufels als "Türöffner" schon viele neue Kunden gewinnen konnten.

Zielsetzung bis Sommer: Mindestens 100 Basis-Partner - und mehr

Aktuell hat die Zukunftsinitiative FCK schon 52 Basis-Partner für den FCK geworben, bis zur Sommerpause wollen die Initiatoren um Gero Scira, Zoltan Toth und Paul Wüst diese Zahl auf mindestens 100 steigern. Hinzu kommen aktuell fünf größere Unterstützer wie die Herz-der-Pfalz-Partner, Tendenz auch hier steigend. Eine Basis-Partnerschaft beläuft sich auf 1.900,- Euro (zzgl. USt.) pro Saison, die Herz-der-Pfalz-Partnerschaft je nach individuellem Paket auf plus/minus 20.000,- Euro.

Der nächste Unternehmerabend der Zukunftsinitiative FCK findet am 21. Februar 2019 im Sportheim Rodenbach statt (siehe DBB-Veranstaltungskalender).

Weitere Informationen: Zukunftsinitiative FCK – http://www.fck-partner.de

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon LauternFan85 » 08.02.2019, 20:50


Verflixt nochmal - so sehr ich es nachvollziehen kann bei vielen.
Aber den FCK jetzt "allein" zu lassen? No WAY!

Geht rauf auf den Berg mit Eurer DK - oder kauft die 2 für 3 Spiele Tickets.

Drei spiele brechen keinem das Genick - max. die Laune - but so what? Man stelle sich vor es passiert magisches.

Auch die Trikot gibt's für 30% günstiger ab sofort.
"Kleinere" Beiträge auch für wohlwissen Personen mit "kleineren finanziellen" Möglichkeiten.

Wenn jeder dritte der Morgen im Stadion ist nur 1 Person mitbringen würde. Hätten wir (abzgl. Gäste)
+/- 5.000 FCK Fans mehr im Stadion!

Es brauch gar nicht "so" viel um größere zu bewirken.

Also - Ticket drucken und rauf morgen.

Unser Betze - Unsere Liebe
Für immer Fritz-Walter-Stadion




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: WällerDevil und 16 Gäste