Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Lonly Devil » 04.01.2019, 17:33


Solingerteufel hat geschrieben:ich würde keine transfers tätigen. erstmal kommen die langzeitverletzten als "neue" spieler (botiseriu,esmel), oder man weiss dann wie es mit spalvis weitergeht.
... ...

Die dann ab wann genau einsatzbereit wären? :shock:
Ganz abgesehen davon ob sie sich überhaupt als Verstärkung erweisen :nachdenklich: , was aber durchaus wünschenswert wäre.

ExilDeiwl hat geschrieben:... ...
Danke, @betzeherz für diese Erinnerungen... :( Ach nee, Du kannst nix dafür. Denn das was Du schreibst, deckt sich gut mit meiner Einschätzung. Einer der Hauptverantwortlichen sitzt gerade im Büro der Geschäftsstelle und hütet seine rot-grün-gelb eingefärbte Investorenliste. :x

Ich glaube die Freude war damals nicht gering, dass endlich ökonomisch gewirtschaftet wird. :nachdenklich:

Die Existenz der erwähnten Liste zweifle ich stark an. :?
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon quallenbakker » 04.01.2019, 17:47


@potto Aha nur Bader hat Mist gebaut.... Nenne mir einen aus der Führungsriege, der keinen Mist gebaut hat, die letzten 20 Jahren, zumindest Mittel- Langfristig gesehen... Mir fällt keiner ein... Das ist doch das Problem, dass unsere Vorstände dauernd Mist bauen... Die glauben sie seien Experten, weil sie einen besseren Copy Shop betreiben....Es ist ein Unterschied, ob ich wie Bank eine regionale Werbeagentur betreibe oder einen Verein wie den FCK führe... Wobei unser Lieblingsverein ja auch bald wohl nur noch von regionalem Interesse sein wird.... Aber vlt. können ja Toppmöller oder Briegel helfen...die immer nur den Mund aufgerissen haben und dann beleidigt abgezogen sind. Bliebe noch der Mario, der alte FCK Freund...



Beitragvon ExilDeiwl » 04.01.2019, 20:04


@Lonly Devil, ja es gab Leute, die sagten, dass kein Geld für Ewerton da gewesen sei und die Entscheidung richtig war. Ich hatte damals die Rechnung aufgemacht, dass Ewerton sehr wohl mit den Einnahmen für Polle machbar gewesen wäre. Denn damals haben einige das Gehalt für drei Jahre ins Anschaffungsjahr gerechnet, was einfach nicht korrekt war. Hätte man Ablösesumme plus erstes Jahresgehalt gerechnet und wäre davon ausgegangen, dass auch in den Folgejahren immer noch genügend Geld für‘s Gehalt da ist (so, wie übrigens bei jeder anderen Verpflichtung auch!), dann wäre das sicher realisierbar gewesen. Ich bin mir sicher, dass diese Destabilisierung der Defensive uns massiv Punkte gekostet hat - und damit den Verbleib in Liga 2. Diese Fehleinschätzung kreide ich dem damaligen Vorstand (insbesondere auch Klatt, der finanziell sicher die Daumenschrauben angezogen hatte) und diesem unsäglichen "sportlichen Gremium" an, das damals meinte, sportlich sinnvolle Entscheidungen treffen zu können. Einen Scheiß konnten sie :x und ökonomisch sinnvolles Handeln war das auch nicht. Das schreibe ich auch nicht erst hinterher, sondern habe es damals schon (und sei Dir sicher, ich bin darauf weder stolz noch befriedigt mich es in irgendeiner Art und Weise). Bei aller Ökonomie darf man nämlich das Kerngeschäft nicht vergessen. Hier wirde es massiv geschwächt.
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon SEAN » 04.01.2019, 20:09


Ich denke, Transferaktivitäten muß man aus mehreren Augen/Gesichtspunkten betrachten.
Laut Bader sind noch Gelder da, die man im Sommer nicht investiert hat. Soweit so gut. Die könnte man investieren, oder man spart sie für die Lücke von 12 Mios zu schließen. Um sich da zu entscheiden, müßte man erstens wissen, wieviel noch da ist.
Sind es rein spekulativ noch 500.000 Euro, und dafür würden wir einen guten Knipser für den Sturm bekommen, wäre es trotz Finanzlücke eine gute Investition. Man stelle sich vor, wir investieren nicht, und am Ende fehlen trotz schlechter Ausgangslage 3-4 Punkte für den Aufstieg. Alles würde über Bader herziehen, warum er keinen Spieler geholt hat.
Andersrum gehts natürlich auch, wir verbraten unsere letzte Kohle, und spielen bis zum Ende um den Klassenerhalt, womöglich schaffen wir das nichtmal. Dann steht Bader wieder an der Wand, alles Geld auf den Kopf gehauen und nix erreicht.
Man kann also mit Recht sagen, egal wie Bader es macht, zu 99% macht er das falsche. Und das macht es für die Verantwortlichen nicht leichter. Von daher ist es auch richtig, das man so lange wie möglich wartet, und Hildmann Zeit gibt, in der Vorbereitung den Kader genau unter die Lupe zu nehmen.
Sollte es Neuzugänge geben, dann muß jedes Schüsschen genau ins Schwarze gehen, und solche Spieler müssen dann so eine Klasse haben, das sie ohne Eingewöhnung sofort liefern können. Von daher eben auch ein späterer Zeitpunkt OK.
Eine verdammt schwere Aufgabe, aber wenn man die Chance hat, einen richtigen "Kracher" zu bekommen, auch wenn nur auf Leihbasis, erwarte ich von Bader, das er handelt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Michimaas » 04.01.2019, 21:49


read-only hat geschrieben:wenn man das so liest, hat die überschrift alles gesagt. bekommen wir die 12 millionen (mit müh und not) zusammen, wird kein spieler geholt.

klappt das mit dem geld nicht, muss man letztendlich 1000% risiko gehen, hoffentlich starke spieler verpflichten, um mit den besseren einnahmen in liga 2 eine lizenz für diese zu erhalten.

läuft letzteres schief, ist es eigentlich egal, ob wir mit 12 oder 15 mio insolvent gehen...

da hast du ein Denkfehler. Die Freigabe des abgebenden Vereins wird erteilt, wenn die vereinbarte Ablöse oder Leihgebühr eingeht. Und zusätzlich leiht uns niemand 3 Millionen. Zugänge wird es nur geben, wenn es Abgänge gibt, oder der entsprechende Spieler von einem Sponsor bezahlt wird



Beitragvon fckmatze » 05.01.2019, 00:06


Also ich bin ganz klar gegen irgendwelche Wintertransfer unsererseits.
1. Keine Kohle
2. Welcher wintertransfer hat bei uns jemals so eingeschlagen das unsere Saison-Ziele erreicht wurden? (Aufstieg/Abstieg vermeiden)
3. Die Mannschaft kennt sich jetzt ca.ein halbes Jahr. Warum jetzt wieder neue Spieler integrieren?
4.Ich glaub nicht das die Mannschaft so schlecht ist wie der Tabellenplatz sagt.



Beitragvon sifal36 » 05.01.2019, 00:08


quallenbakker hat geschrieben:@potto Aha nur Bader hat Mist gebaut.... Nenne mir einen aus der Führungsriege, der keinen Mist gebaut hat, die letzten 20 Jahren, zumindest Mittel- Langfristig gesehen... Mir fällt keiner ein... Das ist doch das Problem, dass unsere Vorstände dauernd Mist bauen... Die glauben sie seien Experten, weil sie einen besseren Copy Shop betreiben....Es ist ein Unterschied, ob ich wie Bank eine regionale Werbeagentur betreibe oder einen Verein wie den FCK führe... Wobei unser Lieblingsverein ja auch bald wohl nur noch von regionalem Interesse sein wird.... Aber vlt. können ja Toppmöller oder Briegel helfen...die immer nur den Mund aufgerissen haben und dann beleidigt abgezogen sind. Bliebe noch der Mario, der alte FCK Freund...


Ich bin auch der Meinung ein Wintereinkauf nicht zu starten .Wenn unsere beiden Verletzten richtig fit sind, langsam aufbauen und den Klassenerhalt schaffen wir dann. Dann nächste Saison mit Power ran an die Spitze und der Betze wir wieder voll. Natürlich ist ein Umdenken erforderlich nun ran an die Arbeit und der Chef Etage



Beitragvon KLKiss » 05.01.2019, 10:26


Justus Klein, zwar erstmal für die 2. aber wohl später eventuell für die 1. Mannschaft

https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-r ... X6L7HylCXw
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon lauternfieber » 05.01.2019, 12:21


Dont feed the trolls, besonders nicht mit Brot! Das fördert nämlich ihre destruktiven Absonderungen.

Ansonsten bin ich auch dafür, den Kader nicht weiter zu ergänzen. Wenn alle fit sind, muss das genügen für die 3.Liga.
Nach dem Klassenerhalt wird es eh wieder Wechsel und Neuzugänge geben. Wer weiß, was bis dahin so alles passiert?



Beitragvon ChrisW » 05.01.2019, 12:34


Mich erschüttert die Aussage mit der passenden Grundformation. Natürlich kann es die ein oder andere Veränderung geben, aber ich glaube nicht, dass Kraus plötzlich auf der 9 spielt. Wir haben klare Defizite auf der 2. IV Position und mindestens einer Außenbahn (Hemlein, Zuck). Und egal wie der Coach umstellt, werden diese Defizite bleiben. Dass man mal (und das hoffe ich) einen Fechner als AV probieren kann für den immer schwächer werdenden Sternberg wäre wünschenswert, aber ein Zuck oder Hemlein werden keinen Dampf auf den Außen mehr erzeugen können und sollte Kraus sich verletzen, wären wir in der IV nicht konkurrenzfähig. Was die Stürmer angeht, so werden die treffen, wenn sie die Bälle bekommen. Nur bekamen sie sie bisher recht selten. Und Thiele kann im Abschluss nur noch besser werden. Also lieber Martin, nicht reden, sondern handeln. Wir haben 2-3 Spieler im Kader, auf deren Position man nur Verstärkungen kaufen kann. Auf was wartet ihr?
Alle die, die behaupten, dass wir keine Verstärkungen brauchen, die sagen eigentlich auch, dass Özdemir, Hemlein, Sternberg, mit Abstrichen Zuck, Fechner und Hinault bislang ordentliche Leistungen gebracht haben... und dass sich ein Kraus nicht verletzen kann. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist immer noch nicht groß genug, um Teilen dieser Mannschaft zu vertrauen. Und bitte nicht glauben, dass der neue Trainer Wunder vollbringen kann. Spielerisch ist das gruselig, was einige abgeliefert haben und ich glaube nicht, dass die sich noch besonders steigern werden.



Beitragvon betzeherz » 05.01.2019, 19:23


Lonly Devil hat geschrieben:
Solingerteufel hat geschrieben:ich würde keine transfers tätigen. erstmal kommen die langzeitverletzten als "neue" spieler (botiseriu,esmel), oder man weiss dann wie es mit spalvis weitergeht.
... ...

Die dann ab wann genau einsatzbereit wären? :shock:
Ganz abgesehen davon ob sie sich überhaupt als Verstärkung erweisen :nachdenklich: , was aber durchaus wünschenswert wäre.

ExilDeiwl hat geschrieben:... ...
Danke, @betzeherz für diese Erinnerungen... :( Ach nee, Du kannst nix dafür. Denn das was Du schreibst, deckt sich gut mit meiner Einschätzung. Einer der Hauptverantwortlichen sitzt gerade im Büro der Geschäftsstelle und hütet seine rot-grün-gelb eingefärbte Investorenliste. :x

Ich glaube die Freude war damals nicht gering, dass endlich ökonomisch gewirtschaftet wird. :nachdenklich:

Die Existenz der erwähnten Liste zweifle ich stark an. :?


"Ökomisch gewirtschaftet" hätte bedeutet, dass man für (geforderte Ablöse bekannt, eigentlich ein "Traumschnäppchen") diesen Spieler verpflichtet hätte, nicht abgestiegen wäre und dann den Spieler evtl. für das fünf- bis sechsfache der selbst bezahlten Ablösesumme hätte weitergeben können (wenn er gewollt hätte). Roundabout haben wir mit dieser Nichtverpflichtung 15 - 20 Millionen vernichtet. Und gerade da sollten sich die dafür Verantwortlichen mal selbst hinterfragen, ob sie nicht woanders besser aufgehoben wären.

Stattdesssen mussten anscheinend einige Angestellten gehen, und zwar evtl. die, die sowieso nicht üppig verdient hatten.

Sollten wir noch mal den Kopf aus der Schlinge ziehen können, müsste eigentlich der Verein sich komplett neu aufstellen. Doch dazu wurde die Weichenstellung anders vorprogrammiert. Alles in trockenen Tüchern, um es mal so auszudrücken.

Ich stelle mir gerade vor, wir hätten den einen Sponsoren nicht bekommen......…
Oder wir hätten verschiedene Spieler in den letzten Jahren nicht verkauft/verkaufen müssen.
Wo wären wir heute, wo würden wir spielen?
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon betzeherz » 05.01.2019, 19:29


Lonly Devil hat geschrieben:
Ich glaube die Freude war damals nicht gering, dass endlich ökonomisch gewirtschaftet wird. :nachdenklich:

Die Existenz der erwähnten Liste zweifle ich stark an. :?


"Ökomisch gewirtschaftet" hätte bedeutet, dass man für (geforderte Ablöse bekannt, eigentlich ein "Traumschnäppchen") diesen Spieler verpflichtet hätte, nicht abgestiegen wäre und dann den Spieler evtl. für das fünf- bis sechsfache der selbst bezahlten Ablösesumme hätte weitergeben können (wenn er gewollt hätte). Roundabout haben wir mit dieser Nichtverpflichtung 15 - 20 Millionen vernichtet. Und gerade da sollten sich die dafür Verantwortlichen mal selbst hinterfragen, ob sie nicht woanders besser aufgehoben wären.

Stattdesssen mussten anscheinend einige Angestellten gehen, und zwar evtl. die, die sowieso nicht üppig verdient hatten.

Sollten wir noch mal den Kopf aus der Schlinge ziehen können, müsste eigentlich der Verein sich komplett neu aufstellen. Doch dazu wurde die Weichenstellung anders vorprogrammiert. Alles in trockenen Tüchern, um es mal so auszudrücken.

Ich stelle mir gerade vor, wir hätten den einen Sponsoren nicht bekommen......…
Oder wir hätten verschiedene Spieler in den letzten Jahren nicht verkauft/verkaufen müssen.
Wo wären wir heute, wo würden wir spielen?
Ach so, die Liste! Dazu fällt mir nix ein. Darf mir auch nicht, das ist ja alles geheim.
Ich schmeiss die Kapp weg![/quote]
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon Lonly Devil » 05.01.2019, 23:38


betzeherz hat geschrieben:... Roundabout haben wir mit dieser Nichtverpflichtung 15 - 20 Millionen vernichtet. Und gerade da sollten sich die dafür Verantwortlichen mal selbst hinterfragen, ob sie nicht woanders besser aufgehoben wären.

Stattdesssen mussten anscheinend einige Angestellten gehen, und zwar evtl. die, die sowieso nicht üppig verdient hatten.
...

Die finanziellen Einsparungen, vor allem im sportlichen Bereich, haben einen bis heute durchschlagenden Erfolg. :kotz:
Es wurden nur noch sinnvolle Transfers getätigt und keine weiteren Schulden mehr verursacht.

Oder so ähnlich, .. irgendwas war da doch mal. :?


Auf die kleinen Angestellten mag ich gar nicht erst eingehen. :shock:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Alex11 » 05.01.2019, 23:46


Benjamin Girth war letzte Saison meines Wissens der zweitbeste Torschütze der 3. Liga.
In der 2. Liga läuft es nicht. Derzeit soll eine Ausleihe an seinen Ex-Verein Meppen in Überlegung sein. Denke wir sollten eine Ausleihe versuchen evtl. mit Kaufoption.



Beitragvon lancelot666 » 06.01.2019, 01:52


Der hat doch beim VFL Osnabrück Vertrag.
Ausleihe von Kiehl
Wer das Unrecht nicht verbietet, obwohl er kann, befiehlt es



Beitragvon Hochwälder » 06.01.2019, 11:38


fckmatze hat geschrieben:2. Welcher wintertransfer hat bei uns jemals so eingeschlagen das unsere Saison-Ziele erreicht wurden? (Aufstieg/Abstieg vermeiden)

Pavel Kuka 1993/94: https://www.transfermarkt.de/pavel-kuka ... pieler/457 :D



Beitragvon Joshua8500 » 06.01.2019, 14:25


Kessel unterschreibt bei Braunschweig bis 2021 + Option zur Verlängerung :D
YouTube: Joshiko‘s Betze-Show :daumen:



Beitragvon LM2608 » 06.01.2019, 14:51


Kessel hatte schon letztes Jahr allerhöchstens Regionalliga-Niveau. Das ist keine Verstärkung für Braunschweig.



Beitragvon zet » 06.01.2019, 14:54


Lonly Devil hat geschrieben:Die finanziellen Einsparungen, vor allem im sportlichen Bereich, haben einen bis heute durchschlagenden Erfolg. :kotz:
Es wurden nur noch sinnvolle Transfers getätigt und keine weiteren Schulden mehr verursacht.

Oder so ähnlich, .. irgendwas war da doch mal. :?


Auf die kleinen Angestellten mag ich gar nicht erst eingehen. :shock:


Die traurige Wahrheit ist aber:
wir wollten das so!!!!

Damit meine ich nicht einzelne Individuen, sondern die FCK-Mitglieder als Ganzes. Wir hatten doch viel zu viele Transfers, viel zu viele Fehltreffer usw. usw. Genau da sollte doch auch der Riegel vorgeschoben werden, und das wurde er ...
Also brauchen wir auch jetzt nicht jammern.
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon Michimaas » 06.01.2019, 15:12


LM2608 hat geschrieben:Kessel hatte schon letztes Jahr allerhöchstens Regionalliga-Niveau. Das ist keine Verstärkung für Braunschweig.

Aha ! Er hat zumindest immer alles gegeben. Und wenn ich mir unseren jetzigen Kader ansehe, sind wir auf der Kessel Position wesentlich schlechter besetzt....



Beitragvon Michimaas » 06.01.2019, 15:14


Stattdessen haben wir Dick verpflichtet, der mehr verdient, weniger leistet und sicher auch langsamer ist. Von der Kopfballstärke ganz zu schweigen



Beitragvon Hundsänger » 06.01.2019, 15:16


fckmatze hat geschrieben:2. Welcher wintertransfer hat bei uns jemals so eingeschlagen das unsere Saison-Ziele erreicht wurden?


Pavel Kuka 1993/94 :)

Ist jetzt aber auch schon etwas länger her. Danach war es zugegebener Maßen etwas mau.

Und zugegebenermaßen fällt dieser Name jeden Winter, wenn es um gelungene Wintertransfers geht. Was Fehlgriffe im Winter angeht, ist wohl Arilson noch unerreicht.


Edit hat mir gerade gesagt, ich soll nächstes Mal alle Kommentare lesen...
Zuletzt geändert von Hundsänger am 06.01.2019, 15:18, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon lancelot666 » 06.01.2019, 15:18


Michimaas hat geschrieben:
LM2608 hat geschrieben:Kessel hatte schon letztes Jahr allerhöchstens Regionalliga-Niveau. Das ist keine Verstärkung für Braunschweig.

Aha ! Er hat zumindest immer alles gegeben. Und wenn ich mir unseren jetzigen Kader ansehe, sind wir auf der Kessel Position wesentlich schlechter besetzt....

Genau richtig. Der kam in den Kritiken viel zu schlecht weg. Besserals Dick ist er allemal.
Wer das Unrecht nicht verbietet, obwohl er kann, befiehlt es



Beitragvon Lonly Devil » 06.01.2019, 17:09


zet hat geschrieben:... ...
Die traurige Wahrheit ist aber:
wir wollten das so!!!!

Damit meine ich nicht einzelne Individuen, sondern die FCK-Mitglieder als Ganzes.
Wir hatten doch viel zu viele Transfers, viel zu viele Fehltreffer usw. usw. Genau da sollte doch auch der Riegel vorgeschoben werden, und das wurde er ...
Also brauchen wir auch jetzt nicht jammern.


Schön, das du diejenigen, die dem gebaren skeptisch gegenüberstanden, da mit ins Boot nehmen willst. :?
NEIN ! Nicht alle wollten das so!
(Von den 18.000 Mitgliedern die du auch mit einbeziehst, können auch nicht ALLE zu den JHV's kommen.)

Zum Glück gab es danach auch keine Fehltreffer mehr bei den Transfers,
Die haben ALLE gepasst, um die Mannschaft da hin zu bringen wo sie heute ist.
Auch das wollten nicht ALLE!


Ich jammere nicht. Ich verweise nur auf Tatsachen, die gerne übersehen werden.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon LM2608 » 06.01.2019, 17:30


Ob Dick besser ist als Kessel ist wage ich auch zu bezweifeln, aber dass Kessel schon letztes Jahr mindestens zwei Klassen zu schlecht für die zweite Liga war, das ist nach wie vor meine Meinung. Bei jedem Zweikampf viel er hin. Körperlich gar nicht auf der Höhe. Kopfballspiel eine Katastrophe. Wenn sich ein Spieler aus Angst beim Kopfballduell mit dem Rücken hineindreht, dass hat das nichts mit Profifußball zu tun.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste