Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Olaf4ever » 02.12.2018, 18:28


fckhighlander hat geschrieben:
Olaf4ever hat geschrieben:Lasst die da oben doch in Ruhe arbeiten wir brauchen Konstanz und vor allem Ruhe. Jeder der kritisiert ist kein Fan und schadet dem Verein und soll seinen Mund halten. Die da oben wissen schon was zu tun ist.

Wie sehr sich der Ton geändert hat, die Kritiker scheinen recht behalten zu haben.

Ich hoffe das zumindest ein Plan für die Nachfolge von MF besteht, gehe aber davon aus, dass es auch da keinen gibt wenn ich Bader richtig verstanden habe.

Quo Vadis FCK, werden wir ein zweites Jahr dritte Liga finanziell überleben?

So die da oben wissen was sie tun??
Sag mir doch mal eine Sache die sie bis heute gut gemacht haben.


Bin bei dir jeder der einigermaßen denken kann sieht, dass da oben eigentlich keiner irgend einen Plan hat außer seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. Ich denke du hast meinen Post falsch verstanden, ich habe ihn editiert und eine Erklärung eingefügt :daumen:



Beitragvon 1:0 » 03.12.2018, 11:35


Im Rückblick betrachtet stimmt das alles, was PaulGeht schreibt.
Allerdings gefiel mir das Frontzeck-Fazit von Flo besser.
Seien wir doch ehrlich: Leichtfertig hergeschenkte Punkte aufgrund schwerer Fehler unterlaufen dem FCK schon seit Jahren, unabhängig wie die Spieler heißen.
Außerdem bauen die anderen Teams genauso schlimme Böcke. Man nennt es 3. (2.) Liga.

Fakt bleibt, dass Frontzeck's Team vom 5. bis 13. Spieltag nur 1 Niederlage kassierte (Osnabrück).
Da fällts einem Vorstand schwer, einen Trainer rauszuwerfen.

Er hatte es verdient, 10 Spieltage Zeit zu bekommen, damit sich das neue Team finden kann. Da unterstütze ich Baders Linie 100%.

Interessant wäre zu wissen, was Ende Oktober Vereins/Mannschaftsintern passierte, weil danach nix mehr lief...



Beitragvon paulgeht » 03.12.2018, 11:37


Trainer-Rauswurf: Nur die Spitze des Eisbergs

Wird alles gut? Diese Hoffnung ist allgemein mit einem Trainerwechsel verbunden. Beim 1. FC Kaiserslautern gibt es aber auch nach der Trennung von Michael Frontzeck noch genug Probleme. In der undisziplinierten, überbewerteten Mannschaft, der Führungsetage und im Finanzbereich. So stark wie noch nie seit seinem Amtsantritt unter Druck: Sport-Geschäftsführer Martin Bader.

Die Sauna im Kabinentrakt auf dem Betzenberg bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt Kaiserslautern und den angrenzenden Pfälzer Wald. Was das mit dem Trainerwechsel zu tun hat? Es ist ein Symbol für die vielen FCK-Probleme, die sich nicht nur mal eben durch einen neuen Chefcoach lösen lassen werden. Aber der Reihe nach. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon steppenwolf » 03.12.2018, 11:52


1:0 hat geschrieben:Interessant wäre zu wissen, was Ende Oktober Vereins/Mannschaftsintern passierte, weil danach nix mehr lief...


Das würde mich auch brennend interessieren. Das unbeholfene Spiel gegen Cottbus auf dem Rasen allein kann es nicht sein. Gab' es danach Überwerfungen in der Kabine? Wir werden es wohl nie erfahren und können nur hoffen, dass es ab sofort - unter neuer Anleitung - wieder geordneter weitergeht.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon raIDen » 03.12.2018, 11:53


Mal ne Frage an den Kicker? Darf man keinen Karneval feiern nach ner Niederlage? Wie sollte denn ein Löhmannsröben sonst die ganzen freien Tage unter Frontzeck rum kriegen?



Beitragvon sifal36 » 03.12.2018, 11:57


paulgeht hat geschrieben:Trainer-Rauswurf: Nur die Spitze des Eisbergs

Wird alles gut? Diese Hoffnung ist allgemein mit einem Trainerwechsel verbunden. Beim 1. FC Kaiserslautern gibt es aber auch nach der Trennung von Michael Frontzeck noch genug Probleme. In der undisziplinierten, überbewerteten Mannschaft, der Führungsetage und im Finanzbereich. So stark wie noch nie seit seinem Amtsantritt unter Druck: Sport-Geschäftsführer Martin Bader.

Die Sauna im Kabinentrakt auf dem Betzenberg bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt Kaiserslautern und den angrenzenden Pfälzer Wald. Was das mit dem Trainerwechsel zu tun hat? Es ist ein Symbol für die vielen FCK-Probleme, die sich nicht nur mal eben durch einen neuen Chefcoach lösen lassen werden. Aber der Reihe nach. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker


Jawohl prima das nun endlich rein Tisch gemacht wird, wer weis was nun noch so alles aufgedeckt wird. Wir haben das Recht alles zu erfahren, dazu haben wir Euch da oben unser Vertrauen geschenkt. Besser ein Start ohne den Wasserkopf im Vorstand, wenn es auch schwer sein wird. Wir sind wer, nämlich der 1.FCK und haben einen Hauptsponsor der uns anhört und nicht nur bla bla ins Mikro trällert.
Schaut bei der Trainer Auswahl den MB auf die Finger, denn am Ende der Saison ist er eh weg.



Beitragvon Oktober1973 » 03.12.2018, 11:58


paulgeht hat geschrieben:Trainer-Rauswurf: Nur die Spitze des Eisbergs

Wird alles gut? Diese Hoffnung ist allgemein mit einem Trainerwechsel verbunden. Beim 1. FC Kaiserslautern gibt es aber auch nach der Trennung von Michael Frontzeck noch genug Probleme. In der undisziplinierten, überbewerteten Mannschaft, der Führungsetage und im Finanzbereich. So stark wie noch nie seit seinem Amtsantritt unter Druck: Sport-Geschäftsführer Martin Bader.

Die Sauna im Kabinentrakt auf dem Betzenberg bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt Kaiserslautern und den angrenzenden Pfälzer Wald. Was das mit dem Trainerwechsel zu tun hat? Es ist ein Symbol für die vielen FCK-Probleme, die sich nicht nur mal eben durch einen neuen Chefcoach lösen lassen werden. Aber der Reihe nach. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker


Auf gehts in die nächste Runde der Verschwörungstheorien.
Liest man den gesamten Artikel ist die Sauna noch das geringste Übel.
Undisziplierte Mannschaft als Hauptübel ausgemacht.
Lasst uns einfach mit der jungen und talentierten Mannschaft unter einem neuen Trainer einfach wieder Fussball nach vorne spielen.
Vielleicht gewinnt man mit Taktik ja trotzdem noch Spiele, siehe Düsseldorf gegen Mainz.

Ich wünsche mir nach wie vor Dino Toppmöller.
Dann meckert wenigstens niemand über die Familienheimfahrten. Er hat es ja nicht weit.

Soll er Flavio Becca als Sponsor direkt mitbringen.



Beitragvon roterteufel81 » 03.12.2018, 12:01


paulgeht hat geschrieben:Trainer-Rauswurf: Nur die Spitze des Eisbergs


Das leider zu erwartende - dahingestellt ob nun an der Zeit und in wie weit berechtigt - allgemeine Draufhauen von allen Seiten (Medien, dBB Senf-Rede, Foren-Mitglieder) dürfte nicht gerade hilfreich im Hinblick auf das sportliche Ziel und Ruhe rein zu bringen sein...

Bei aller Aufregung und Rechtfertigung für die derzeit herrschende Kritik täte eine etwas besonnenere Vorgehensweise - Vorzugsweise nach Besuch in Mertesackers Eistonne - ganz gut.

Man sollte zusehen das Kartenhaus nach dem Einsturz nicht noch anzuzünden.

Immerhin wollen wir alle doch immer noch eins: Irgendwann auch mal wieder was aufbauen und zudem, solange es theoretisch (wenn auch unwahrscheinlicher nach den Verläufen) noch möglich ist, diese Saison aufsteigen.

Auch für Investoren ist das nicht gerade ein Aushängeschild, wie es derzeit abläuft. Weder in der FCK Führung, noch in der Mannschaft, noch bei den Fans (auf die Barrikaden gehen ist OK, aber bitte mit Sinn und Verstand).
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon steppenwolf » 03.12.2018, 12:19


roterteufel81 hat geschrieben:... noch bei den Fans (auf die Barrikaden gehen ist OK, aber bitte mit Sinn und Verstand).


@roterteufel81, das bleibt wohl nur ein frommer Wunsch. Nachdem was ich hier in den wenigen Monaten als aktiver User auf DBB mitbekommen habe, glaube ich nicht daran, dass wir es gemeinsam schaffen, endlich Ruhe in den Laden zu bekommen. Bei jeder kleinsten Kleinigkeit wird losgestänkert bis kein Stein mehr auf dem anderen Sitz. Würde mich sehr freuen, wenn ich mich in dem aktuellen Fall hier täuschen würde.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon niemand27 » 03.12.2018, 12:21


Viel neues hat CSL hier leider nicht aufgeführt.
Hier wird nun per Rundumschlag ausgeteilt, die Mannschaft sei disziplinlos und überschätzt, Martin Bader ein ignoranter Zocker und Klatt habe die Finanzen nicht im Griff, weil der Investor-Messias noch nicht gefunden sei.

Ich hoffe, dass sowohl Herr Bader, als auch die Mannschaft CSL eines besseren belehren werden.
...aber die Hoffnung auf Besserung begleitet mich bereits seit vielen Jahren.... :o
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon Schlabbefligger » 03.12.2018, 12:29


Es geht um das draufhauen der Medien. Aber Ursachenanalysen dürfen auch Medien machen. Was letztlich stimmt, ist nicht einfach zu überprüfen.

Fragen stelle sich:

- War MF nahe an der Mannschaft?
- War Martin Bader nahe an der Mannschaft?
- War jemand aus dem Verwaltungsrat nahe an der Mannschaft?
- Hat Kapitän F. Dick das Gespräch mit den Verantwortlichen gesucht?
- Wurde wer ernst genommen
- Was für eine ausgelassene Party hat Löhmannsröben gefeiert?

Wenn es so schlimm, wie angedeutet, warum blieb das folgenlos?

Ich hoffe über diese Frage wird intern intensiv geredet und Konsequenzen gezogen.



Beitragvon bonds » 03.12.2018, 12:30


@ steppenwolf,
das wird leider nicht passieren. Wenn der neue Trainer nicht gleich einschlägt, schlagen hier die User sofort wieder zu. So wie immer seit ich hier angemeldet bin.
Charakter ist das was von Menschen übrig bleibt wenn es unbequem wird.



Beitragvon sandman » 03.12.2018, 12:34


Oktober1973 hat geschrieben:Auf gehts in die nächste Runde der Verschwörungstheorien.
Liest man den gesamten Artikel ist die Sauna noch das geringste Übel.
Undisziplierte Mannschaft als Hauptübel ausgemacht.
Lasst uns einfach mit der jungen und talentierten Mannschaft unter einem neuen Trainer einfach wieder Fussball nach vorne spielen.
Vielleicht gewinnt man mit Taktik ja trotzdem noch Spiele, siehe Düsseldorf gegen Mainz.

Ich wünsche mir nach wie vor Dino Toppmöller.
Dann meckert wenigstens niemand über die Familienheimfahrten. Er hat es ja nicht weit.

Soll er Flavio Becca als Sponsor direkt mitbringen.


Bei Kwasniok wären es mit Muggensturm auch nur ca 1,5Std Fahrt..also auch noch "machbar" :wink:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 03.12.2018, 12:35


roterteufel81 hat geschrieben:
Immerhin wollen wir alle doch immer noch eins: Irgendwann auch mal wieder was aufbauen und zudem, solange es theoretisch (wenn auch unwahrscheinlicher nach den Verläufen) noch möglich ist, diese Saison aufsteigen.



Das will doch jeder hier (Ruhe, Erfolg, Entwicklung). Und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir aufsteigen können.
Wir benötigen nun DEN Glücksgriff auf dem Trainerposten. Es wird verdammt schwer, aber es ist noch machbar.
Aber natürlich darf man den Ernst der Lage nicht verkennen und auch nach unten schauen.
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon GerryTarzan1979 » 03.12.2018, 12:48


steppenwolf hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:... noch bei den Fans (auf die Barrikaden gehen ist OK, aber bitte mit Sinn und Verstand).


@roterteufel81, das bleibt wohl nur ein frommer Wunsch. Nachdem was ich hier in den wenigen Monaten als aktiver User auf DBB mitbekommen habe, glaube ich nicht daran, dass wir es gemeinsam schaffen, endlich Ruhe in den Laden zu bekommen. Bei jeder kleinsten Kleinigkeit wird losgestänkert bis kein Stein mehr auf dem anderen Sitz. Würde mich sehr freuen, wenn ich mich in dem aktuellen Fall hier täuschen würde.


Also seid ihr etwas da, um Ruhe reinzubringen, immer den anderen Standpunkt der breiten Masse abzudecken?
Schade, dass du Steppenwolf nicht deine Meinung äusserst, sondern immer nur den Gegenpart mimst.

Ausserdem ist das doch hier ein Forum, da geht es darum die eigene Meinung zu vertreten und nicht immer eine bestimmte Seite abzudecken... So kommt es mir leider vor...
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon steppenwolf » 03.12.2018, 13:00


@Gerry, ich hatte bereits gestern geschrieben, dass mein Wunschkandidat Uwe Neuhaus wäre. Befürchte allerdings, es wird utopisch sein, ihn auf unseren heiligen Berg zu locken. Auch über einen Jens Härtel oder Dino Toppmöller würde ich mich freuen. Die anderen Namen, die aktuell noch so gehandelt werden, kann ich noch deutlich schlechter einschätzen als die oben genannten. Mögen die Herren in Verantwortung ein glückliches Händchen bei der Trainerauswahl haben. Wie auch du, habe ich die Hoffnung noch nicht komplett aufgegeben, dass wir in der laufenden Saison nochmals oben anklopfen können. Doch dafür muss ab sofort nahezu alles funktionieren. Eine weitere Schwächephase mit drei, vier Spielen werden wir uns sicherlich nicht mehr leisten können.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon nikoklaus1963 » 03.12.2018, 13:05


Wer diesen Trainer holt diese Spieler verpflichtet,sollte seinen eigenen Platz auf dem Betzenberg hinterfragen.Ein Shipnowski spielt in Wehen Wiesbaden.



Beitragvon Zamorano » 03.12.2018, 13:29


Ich frage mich immer wieder eins: Wenn dieses Forum so schlimm ist, warum tun sich das die User eigentlich an, deren Beiträge zu 90 % aus Kritik am Forum bestehen? Wäre es nicht gesünder, einfach nicht mehr hier mitzulesen?

Ich rege mich ja auch ab und an mal über Beiträge auf, aber das sind eher Einzelfälle. Im Großen und Ganzen finde ich, dass viele User hier erstaunlich sachlich und kenntnisreich kommentieren und große Sorgfalt darauf verwenden, ihre Sicht der Dinge darzulegen. Umso mehr nervt es mich gerade deswegen, wenn hier von manchen ständig negative Pauschalurteile über die Debattenkultur im Forum gefällt werden - sind es doch gerade jene Pauschalurteile, die die Debattenkultur nachhaltiger beschädigen als alles andere.



Beitragvon heiko1900 » 03.12.2018, 13:42


preussen, ksc, uerdingen, selbst Osnabrück oder Rostock. vor keiner mannschaft die oben stehen muss der FCK Agst haben, wenn und das ist der Knackpunkt die Mannschaft ihr Leistungsvermögen abruft. Dass Löh einer ist, der auch mal über die strenge schlägt war bekannt, da muss man mit umgehen, strafe in die Mannschaftskasse und fertig. er ist aber auch der, der auf dem Platz rackert was riskiert und bei einem Fehler sofort nachsetzt und ihn selbst oft wieder ausbügelt.. was fehlte war die richtige Führung der Mannschaft Impulse von der Linie, die Ansprache und Motivation der Mannschaft,
viel zu viele fahrlässig verschenkte Punkte.
Das Härtel Statement des Fans aus Magdeburg fand ich interessant, mit Löh und anderen sind Spieler da die er gut kennt, keine Berührungsängste haben dürfte. Zumindest muss Bader deren Meinung zu Härtel mal einholen...
Coach Kosta ist seinerzeit auch daran gescheitert, dass er die Mannschaft im entscheidenden Moment nicht richtig heiss machen konnte.... sonst sässen wir heute wohl nicht in diesem Schlamassel... wer ist der richtige?
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon Ratinho17 » 03.12.2018, 13:55


Spieler wie Löhmannsröben, Thiele, Bergmann, Biada und Co. werden überschätzt. Nur rennen und kämpfen reicht halt nicht. Und wenn sie noch nicht mal das mehr leisten, sieht man was rauskommt. Frontzeck ist es nicht gelungen diese Ansammlung von ambitionierten Drittligakicker und aussortierten Zweitligaspieler zu motivieren und zu einer Mannschaft zu formen. Bei dem kleinsten Gegenwind sind sie eingeknickt. Frontzeck ist weg! Nachtreten macht keinen Sinn. Wir müssen nach vorne schauen. Jetzt sind die Spieler in der Pflicht. Für jeden dieser Kicker steht der ultimative Charaktertest an. Egal in welcher Phase ihrer Laufbahn sie sich befinden. Wir haben derzeitig nur zwei Kicker, die wirklich Ligaspitze darstellen. Das sind der verletzte Spalvis und Albaek, vielleicht noch Kraus.
in good times FCK and especially in bad times FCK forever
We will come back-better than ever



Beitragvon Talentfrei » 03.12.2018, 14:08


Bader kann man nicht rausschmeißen. Wer soll denn die Abfindung bezahlen? Vor Beginn der Saison wurde er für die Kaderplanung ja hier fast heilig gesprochen. Jetzt ist er der schlechteste Sportdirektor der Welt.Bei der zu späten Trainerentlassung agierte er natürlich sehr unglücklich. Jetzt kann er eventuell etwas gerade rücken bei der Auswahl des neuen Trainers. Wird das wieder ein Griff ins Klo ist er natürlich nicht mehr tragbar. Vielleicht sollte man ihn erst nach Saisonende beurteilen.Dann sollte man aber auch Aufsichtsrat und Notzon mal hinterfragen. Ich glaub nämlich nicht das Bader bei der Trainerwahl einen Alleingang macht. Nicht falsch verstehen.Bin auch nicht so begeistert bisher von Bader.Man sollte ihm aber bis zum Saisonende noch die letzte Chance geben.



Beitragvon Walk on! » 03.12.2018, 14:10


heiko1900 hat geschrieben: ...

was fehlte war die richtige Führung der Mannschaft Impulse von der Linie, die Ansprache und Motivation der Mannschaft,

...

Coach Kosta ist seinerzeit auch daran gescheitert, dass er die Mannschaft im entscheidenden Moment nicht richtig heiss machen konnte.... sonst sässen wir heute wohl nicht in diesem Schlamassel... wer ist der richtige?


Stimmt, ein Trainer, der die Spieler motivieren kann, wäre wichtig. Ist mir regelmäßig auch viel lieber, als die sogenannten Laptop-Trainer. Ein Trainer muss die Spieler dazu bringen, dass sie sich zerreißen. Dann braucht man auf dieses Konzept-Taktik-Getue nur halb so viel Wert legen.



Beitragvon Alb-Teufel » 03.12.2018, 14:15


Ratinho17 hat geschrieben:Spieler wie Löhmannsröben, Thiele, Bergmann, Biada und Co. werden überschätzt. Nur rennen und kämpfen reicht halt nicht.


wenn es so wäre, hätte man den Trainer nicht rausschmeißen müssen, denn dann stünden wir ja da, wo wir vom Spielermaterial auch hingehören.

Ich bin durchaus der Meinung, dass man mit diesen Spielern unter den Top 5 landen kann und dass sie mehr können. Ich sage aber auch nicht, dass es ein Selbstläufer wäre unter die Top 3 zu kommen.

Es bringt aber auch nichts, dass wir ständig und immer nur nach hinten schauen. Die Mannschaft muss sich jetzt (leider) wieder unter einem neuen Trainer neu zusammenstellen. Aber der erwünschte Effekt wäre ja der, dass die Mannschaft jetzt anders aufspielt.

Und zu Bader: Ich habe nach wie vor und trotz allem kein schlechtes Gefühl mit ihm, auch wenn er vielleicht im Falle MF früher hätte reagieren müssen. Es ist nicht alles immer gleich entweder Vollversager oder Meistermanager, es gibt einen großen Bereich dazwischen. Das zu differenzieren ist aber für viele nicht einfach, ich weiß.



Beitragvon Michael » 03.12.2018, 14:17


Die alles entscheidende Frage ist:

Ist der FCK finanziell in der Lage, ein weiteres Jahr in der 3. Liga zu stämmen? Und wenn ja, können wir den Kader grob behalten?

Wenn ja, bin ich dafür, nun einen Trainer zu holen, der sich mit dem "Spielermaterial" identifizieren und dieses langfristig weiterentwickeln kann. Und den Aufstieg im nächsten Jahr anzupeilen.

Ist ein weiteres Jahr in der 3. Liga zwar möglich, der Gürtel müsste aber enger geschnallt werden, hieße das, uns stünde ein erneuter Umbruch bevor. Und die Qualität des Spielermaterials würde dann wohl nicht besser werden. Man müsste noch mehr auf Wundertüten setzen, Spieler holen, die verletzungsanfällig sind. Oder aber Spieler, die anderswo ausgedient haben. In diesem Fall erscheint mir der Aufstieg äußerst unrealistisch.

Dann, und auch wenn ein ein weiteres Jahr in Liga 3 grundsätzlich nicht mehr möglich wäre, müsste man jetzt alles auf eine Karte setzen und den Aufstieg irgendwie erzwingen. Alleine rechnerisch ist das schon höchst unrealistisch. Und der Druck extrem hoch. Das wäre also ein Himmelfahrtskommando und wir bräuchten einen Trainer, der direkt das Maximum aus den Spielern rausholt und evtl. gezielte Verstärkungen in der Winterpause.

Je nach Situation sind die geeigneten Trainerkandidaten gänzlich unterschiedlich.

Richtig beurteilen können wir Fans das nicht. Dafür kennen wir die Zahlen nicht. Ich hoffe, die da oben haben hierfür einen konkreten Plan. Alles andere wäre grob fahrlässig.
Auf ein Neues.



Beitragvon Strafraum » 03.12.2018, 14:19


Die Ruhe und Kontinuität bekommen wir nur hin, wenn wir erfolgreich spielen.

„ Eines jedem recht getan, ist eine Kunst die niemand kann“ !

Das Forum lebt durch Diskussionen, bei Erfolg wären weniger Diskussionen am laufen.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flo, Lion47 und 34 Gäste