Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK in Braunschweig?

Umfrage endete am 26.09.2018, 13:00

Heimsieg für die Eintracht
69
38%
Unentschieden
39
21%
Auswärtssieg für den FCK
74
41%
 
Abstimmungen insgesamt : 182

Beitragvon Flo » 24.09.2018, 13:00


Bild

Vorbericht: Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern
Kellerduell an der Hamburger Straße


Nächster Anlauf für einen Dreier: Am Dienstag spielt der FCK beim Zweitliga-Mitabsteiger aus Braunschweig. Ein Kellerduell in der englischen Woche.

Die Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig laufen nach acht Spieltagen ihren Zielen (noch) hinterher. Der FCK ist seit acht Pflichtspielen ohne Sieg und steht zusammen mit Aalen auf Platz 16. Die Eintracht belegt gar nur den vorletzten Platz. Entgegen der Erwartungen vor der Saison treffen sich beide Teams am Dienstag (19:00 Uhr) zu einem echten Kellerduell und wollen mit einem Sieg die Wende zum Besseren einleiten.

Was muss man zum 9. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Zum dritten Mal in Folge kassierte der FCK in Jena in der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer. Mit nun bereits vier Unentschieden in Folge kommt die Frontzeck-Elf trotz Leistungssteigerung nicht richtig vom Fleck. Um die vorderen Plätze nicht weiter aus den Augen zu verlieren, sollte in den beiden kommenden Spielen möglichst zweimal dreifach gepunktet werden. Elias Huth drängt nach seinem Doppelpack von Jena in die Startelf. Dann könnte der zuletzt angeschlagene Timmy Thiele eine schöpferische Pause erhalten.

An der Hamburger Straße fehlt neben Jan Ole Sievers (Ellenbogenverletzung) auch Lukas Spalvis, der mit einem Knorpelschaden im Knie ebenso wie Sievers langfristig ausfällt. Der Ex-Braunschweiger Julius Biada (Wadenblessur) steht außerdem erst am Samstag gegen Lotte wieder zur Verfügung.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Eintracht Braunschweig musste vor der Saison ähnlich wie der FCK einen großen Umbruch im Kader vollziehen. Zudem endete die Ära Torsten Lieberknecht nach zehn Jahren, der Däne Henrik Pedersen übernahm das Traineramt. Der Saisonstart verlief alles andere als optimal. Erst am 7. Spieltag holte die Eintracht gegen Jena die ersten drei Punkte, am Samstag folgte ein 1:1-Unentschieden in Würzburg.

Gegen Lautern müssen die Braunschweiger auf Stürmer Christoffer Nyman und Abwehrmann Frederik Tingager verzichten. Beide Spieler befinden sich nach Verletzungen im Aufbautraining,

Frühere Duelle

Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der vergangenen Zweitligasaison war gleichzeitig das Debüt von FCK-Trainer Michael Frontzeck. Lukas Spalvis sorgte Anfang Februar mit einem Doppelpack für einen 2:1-Auswärtssieg der Roten Teufel.

Fan-Infos

Aus Kaiserslautern werden rund 800 Fans ihr Team zum Unter-der-Woche-Spiel quer durch die Republik begleiten. Insgesamt werden bis zu 15.000 Zuschauer im Eintracht-Stadion erwartet.

Für die englische Woche haben die "Fanszenen Deutschlands" einen 20-minütigen stillen Protest in allen Stadien angekündigt, mit dem ein Zeichen gegen die Machenschaften des DFB gesetzt werden soll („Ihr werdet von uns hören - oder auch nicht“). In Braunschweig hat die "Cattiva Brunsviga" den Aufruf geteilt, bei Lautern das "Fanbündnis FCK".

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Der Trend geht in die richtige Richtung. Entwicklung und Kontinuität sind aber nur das eine, die Punkte das andere. Das muss jetzt zusammenwachsen."

BTSV-Stürmer Philipp Hofmann: "Ich freue mich auf das Spiel gegen Kaiserslautern. Da spielen zwei geile Vereine gegeneinander."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma)

Voraussichtliche Aufstellungen

Eintracht Braunschweig: Engelhardt - Sauerland, Burmeister, Valsvik, Amundsen - Fejzullahu, Fürstner, Kijewski - Janzer, Hofmann, Otto

Es fehlen: Nyman, Tingager (beide Aufbautraining)

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Dick, Kraus, Gottwalt, Sternberg - Zuck, Löhmannsröben, Albaek, Kühlwetter - Bergmann - Thiele (Huth)

Es fehlen: Biada (Wadenblessur), Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Sievers (Ellbogenverletzung), Spalvis (Knorpelschaden im Knie)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 25.09.2018:

Bild

Schad für Dick: Kapitän muss pausieren

Der 1. FC Kaiserslautern muss am Dienstagabend im Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig auf Rechtsverteidiger Florian Dick verzichten. Der Kapitän bekommt aufgrund muskulärer Probleme eine Pause.

Wie die "Rheinpfalz" berichtet, ist die Herausnahme von Dick eine Vorsichtsmaßnahme. Der Neuzugang wird gegen Braunschweig geschont, soll aber am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte wieder zum Einsatz kommen. Ersetzt wird Dick von Dominik Schad. Der von Greuther Fürth gekommene Außenverteidiger steht damit vor seinem Startelf-Debüt.

Auch Albaek und Hemlein bekommen eine Pause

Des Weiteren sollen nach "Rheinpfalz"-Informationen Mads Albaek und Christoph Hemlein eine Pause bekommen. Für sie stehen Gino Fechner und Hendrick Zuck als Ersatz bereit.

Die Aufstellung des FCK sowie alles rund um das Spiel in Braunschweig erfahrt Ihr wie immer hier bei Der Betze brennt und auf unseren Facebook- und Twitter-Kanälen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht BTSV-FCK | Kellerduell an der Hamburger Straße (Der Betze brennt)


Ergänzung, 18:33 Uhr:

Bild

Zuck und Fechner zurück in der Startelf

Hendrick Zuck und Gino Fechner kehren im Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Eintracht Braunschweig zurück in die Startelf. Dominik Schad ersetzt den angeschlagenen Kapitän Florian Dick.

FCK-Cheftrainer Michael Frontzeck nimmt nach dem 3:3 gegen Carl Zeiss Jena drei Veränderungen in seiner Startelf vor. Hendrick Zuck bekommt auf dem rechten Flügel den Vorzug vor Christoph Hemlein. Gino Fechner ersetzt im Zentrum Mads Albaek, der wie Hemlein auf der Bank Platz nimmt. In der Abwehrkette gibt es wie erwartet eine weitere Änderung: Rechtsverteidiger Dominik Schad gibt für Florian Dick (muskuläre Probleme) sein Startelf-Debüt.

Die Kapitänsbinde übernimmt heute Innenverteidiger Kevin Kraus. Auf der Bank sitzt mit Elias Huth der Doppeltorschütze von Jena. Außerdem gehört Nachwuchsprofi Carlo Sickinger zum ersten Mal in dieser Saison zum Kader.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Startelf: Hesl - Schad, Kraus, Gottwalt, Sternberg - Zuck, Löhmannsröben, Fechner, Kühlwetter - Bergmann - Thiele

Ersatzbank: Grill, Hainault, Sickinger, Albaek, Pick, Hemlein, Huth

Quelle: Der Betze brennt


Die Aufstellungen sind da!

BTSV: Engelhardt - Sauerland, Burmeister, Valsvik, Amundsen - Fürstner, Kijewski - Bulut, Fejzullahu, Putaro - Hofmann

Bank BTSV: Bangsow, Becker, Nkansah, Thorsen, Fasko, Franjic, Yari Otto

FCK: Hesl - Schad, Gottwalt, Kraus, Sternberg - Zuck, Löhmannsröben, Fechner, Kühlwetter - Bergmann - Thiele

Bank FCK: Grill, Hainault, Hemlein, Sickinger, Pick, Albaek, Huth
Bild



Beitragvon raIDen » 24.09.2018, 13:06


Nun also Braunschweig. Sehr schön. Ein direkter Konkurrent um den Aufstieg *hust... (Entschuldigung, ich habe mir den mutierten FCK-Virus eingefangen. Äußerte sich die ursprüngliche Version des Virus früher dadurch, dass man stolz war auf seinen Verein, sich auf jedes Spiel gefreut hat und sogar ruhigen Gewissens hinter den Entscheidungen der Vereinsführung stehen konnte, macht er sich inzwischen durch chronischen Husten und Heiserkeit vom vielen Brüllen aufgrund der angebotenen Grütze bei den Spielen bemerkbar. Aber ich weiche vom Thema ab...). Anders formuliert: Wir spielen bei einem ebenfalls kriselnden Club, der auf den nötigen Befreiungsschlag hofft. Moment... wir haben ja Tradition! Und zwar eine Tradition, die sich erst in den letzten Jahren etabliert hat: Aufbaugegner mimen für kriselnde Clubs. Wow... was hat Braunschweig für ein Glück, dass wir gerade jetzt kommen! Danach sollten wir allerdings endlich die derzeit vakante Stelle des Trainers kompetent besetzen. Dann wird bestimmt auch mein Husten wieder etwas besser.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 24.09.2018, 13:13


FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Der Trend geht in die richtige Richtung..."

OW- Ohne Worte! :shock:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon 3erPack » 24.09.2018, 13:23


Ich hab ja nicht mal Zweifel, dass es für einen 3er in Braunschweig reichen könnte aber ich sehe weit und breit nichts, was mir Hoffnung macht, dass es was auf Dauer werden könnte.
Taktisch völlig limitiert, spielerisch ohne richtige Struktur ist es einzig und alleine von den Maßnahmen des gegnerischen Trainer bzw. des Gegners abhängig, was der FCK aus einem Spiel machen kann.
Die Abwehr ist so eklatant löchrig und reaktionsschwach, du musst ja in jedem Spiel bis zur allerletzten Sekunde Angst haben, noch einen reingegurkt zu bekommen. Genau wie im ungeordneten Spiel nach vorne ist da alles einfach nur Zufall, von einem vernünftigen Umschaltspiel wollen wir überhaupt nicht träumen, das ist einfach nicht vorhanden.
Da stimmen nach wie vor keinerlei Laufwege, Pässe über kurze Distanz in den Rücken, ins Aus...es ist so ein Elend, das anzusehen.
Meiner Meinung nach wird der FCK für die komplette Saison zwischen Mittelfeld und unterem Drittel hängen, zu mehr reichts für mich nicht.
Da wird weder ein eventueller Dreier in Braunschweig noch das ein oder andere Erfolgserlebnis wo auch immer was reißen. Der Truppe fehlt jegliche Stabilität oder Kontinuität.



Beitragvon loga » 24.09.2018, 13:42


Ich habe keine Erwartungen und Hoffnungen mehr, dann kann ich auch nicht enttäuscht werden.

Wunschaufstellung:

--- Marschall - Klose ---

- Buck - Fritz Walter - Ratinho -

--- Sforza - Brehme ---

- Koch - Kadlec - Schjönberg -

--- Ehrmann ---

Trainer: Rehhagel
UNZERSTÖRBAR



Beitragvon simba » 24.09.2018, 13:47


Hätten alle 3 letzten Spiele in der 90. aufgehört wären wir jetzt 4. und 2 Punkte von Platz 1 weg..unglaublich wie eng das in der 3. ist. Wir sollten aber nun spätestens morgen endlich mal wieder gewinnen.



Beitragvon fckhighlander » 24.09.2018, 13:49


Klarer Sieg für Eintracht!
Warum?
Wer auf so einem Level Fußball spielt gewinnt nicht! Basta!
Mit solchen Torhüter gewinnen wir keinen Blumentopf.

Außerdem ist der FCK ein idealer Aufbaugegner!! War er immer schon.
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon simba » 24.09.2018, 13:59


@fckhighander : und weil das Level von Braunschweig soviel höher ist stehen die hinter uns in der Tabelle ?



Beitragvon steppenwolf » 24.09.2018, 14:01


simba hat geschrieben:Hätten alle 3 letzten Spiele in der 90. aufgehört wären wir jetzt 4. und 2 Punkte von Platz 1 weg..unglaublich wie eng das in der 3. ist. Wir sollten aber nun spätestens morgen endlich mal wieder gewinnen.


Du unterschlägst den möglichen Punktgewinn gegen Preußen Münster. :lol:
Aber jetzt im Ernst. Soviel Pech und teils auch Unvermögen in der Nachspielzeit muss langen für die gesamte Saison. Jetzt zwei Siege gegen Braunschweig und Lotte. Realistisch? Ja. Warum? Weil unsere Chancenverwertung von Spiel zu Spiel besser wurde. Und dann hinten mal kompromisslos bis zur letzten Spielsekunde verteidigen. Dann passt das.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 24.09.2018, 14:07


Muss zugeben, dass ich auf einen Sieg für Braunschweig getippt habe.
Warum? Weil wir immer DER Aufbaugegner für solche Mannschaften sind und Braunschweig letztes Spiel gewonnen hat. Die wollen auch mal eine Serie starten.
Zudem können solche Spiele wie gegen Köln und Jena irgendwann mal was mit den Spielern machen. Die Situation wird nicht einfacher.

Natürlich hoffe ich auf einen Sieg für unsere Jungs, wünsche mir, dass sie sich belohnen, und dass irgendwann der Knoten platzt.
Aber wenn ich tippe, dann so wie ich es denke und nicht wie ich es mir wünsche.

Belehrt mich eines besseren... Bitte! :daumen:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon GerryTarzan1979 » 24.09.2018, 14:13


loga hat geschrieben:Ich habe keine Erwartungen und Hoffnungen mehr, dann kann ich auch nicht enttäuscht werden.

Wunschaufstellung:

--- Marschall - Klose ---

- Buck - Fritz Walter - Ratinho -

--- Sforza - Brehme ---

- Koch - Kadlec - Schjönberg -

--- Ehrmann ---

Trainer: Rehhagel



--Ehrmann--

--Koch--Kadlec--Schjönberg--

--Buck--Ratinho--Sforza--Wagner--

--Wuttke--

--Marschall--Kuntz--

Bank: Reinke, Roos, Funkel, Hristov, Kuka, Labbadia, Lokvenc etc.

Wieso bekomme ich grad Pipi in die Augen??
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon DerRealist » 24.09.2018, 14:15


Dass wir da nochmal gewinnen, also dann 2x hintereinander, glaub ich irgendwie nicht.
Schön wärs aber schon.

Das Pech ist dieser Tage ein wenig überreizt. Aber es findet es gemütlich bei uns. Hat sich wohnlich eingerichtet. Wie wird man nur einen penetranten Untermieter los...

So ein klitzekleiner Sieg kommt einem fast wie der heilige Gral vor. Komischerweise glaube ich in dieser Saison echt daran, wenn dieser eine Sieg fällt, dass dann auch weitere kommen. Das Kartenhaus positiv umfällt. Nur son Gefühl.

Ich fand die Ansage "direkter Aufstieg" schon sehr gewagt. Das dachte ich wirklich im ersten Moment. Aufstiege kann man nicht planen. Meist geht der Schuss nach hinten los. Das ging schon quasi in der 2.Liga nicht gut und jetzt in der 3.Liga mit verringertem Etat und auch nicht besseren Spieler und Trainer (alles ne Runde nach unten gedreht), soll ausgerechnet DAS klappen, was wir seit Jahren hoffen? Gutes Einspielen, Serien starten, dominant auftreten, von der Tabellenspitze grüßen, Aufbruchstimmung erzeugen. Ausgerechnet im kulminierten Finale unseres immer weiter abrutschenden Vereins soll all das gehen, was die ganzen Chaos-Jahre zuvor nicht klappte? Das ist schon eine absurde zuspitzende Hoffnung und aufgrund der Fallhöhe kann sie nur enttäuscht werden. Es ist ja jedem selbst überlassen, inwieweit er sich an Aussagen solcher Institutionen wie Vereine oder Politik klammert oder an sie glaubt.

Jeder, der ein wenig ruhiger und den Kontext einbeziehend darüber nachdenkt, wird schon darauf kommen, wie gering die Chance war, dass wir das Feld von Anfang an rocken und den hausgemachten Druck in Energie umwandeln. Dazu steht dieser Verein viel zu sehr fragil, wie Espenlaub zitternd da. Man kann nur hoffen, dass mit irgendwelchem Geld kommende Saison immer noch gespielt wird und die Spieler in dieser Saison eine gewisse Stabilität erreichen/erarbeiten und nicht eine Trauma-Saison verursachen.

Drauf einschlagen immer und immer wieder bringt nichts. So bitter sich alles anfühlt. Nerven behalten kann man nicht trainieren. Man kann als Trainer schützen, vor die Spieler stellen und ihnen versuchen was zu vermitteln. Aber ganz ehrlich, das was bei den Spielern passiert, geht weit weit darüber hinaus. Das muss nicht heißen, dass Frontzeck nicht auch zu wenig Empathie für die Spieler hat. Aber diese absurden Vorkommnisse gegen alle Statistik und Wahrscheinlichkeit haben ein tieferes Übel.
Zuletzt geändert von DerRealist am 24.09.2018, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon jupp77 » 24.09.2018, 14:17


Flo hat geschrieben:Um die vorderen Plätze nicht weiter aus den Augen zu verlieren, sollte in den beiden kommenden Spielen möglichst zweimal dreifach gepunktet werden.


Das Unwort der Saison im Unsatz der Saison.



Beitragvon roterteufel81 » 24.09.2018, 14:18


Ganz klar, die Eintracht wird weggeputzt :teufel2:
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Flo » 24.09.2018, 14:20


jupp77 hat geschrieben:
Das Unwort der Saison im Unsatz der Saison.

Könnte sein. :p
Bild



Beitragvon GerryTarzan1979 » 24.09.2018, 14:21


DerRealist hat geschrieben:...

So ein klitzekleiner Sieg kommt einem fast wie der heilige Gral vor. Komischerweise glaube ich in dieser Saison echt daran, wenn dieser eine Sieg fällt, dass dann auch weitere kommen. Das Kartenhaus positiv umfällt. Nur son Gefühl.
...


Genau dieses Gefühl hatte ich die ganze letzte Saison...
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon Rurerdeiwel » 24.09.2018, 14:22


steppenwolf hat geschrieben:
simba hat geschrieben:Hätten alle 3 letzten Spiele in der 90. aufgehört wären wir jetzt 4. und 2 Punkte von Platz 1 weg..unglaublich wie eng das in der 3. ist. Wir sollten aber nun spätestens morgen endlich mal wieder gewinnen.


Du unterschlägst den möglichen Punktgewinn gegen Preußen Münster. :lol:
Aber jetzt im Ernst. Soviel Pech und teils auch Unvermögen in der Nachspielzeit muss langen für die gesamte Saison. Jetzt zwei Siege gegen Braunschweig und Lotte. Realistisch? Ja. Warum? Weil unsere Chancenverwertung von Spiel zu Spiel besser wurde. Und dann hinten mal kompromisslos bis zur letzten Spielsekunde verteidigen. Dann passt das.


Genau so ist es und nicht anders. Wer 4x auf Punktverlust FCK in der Nachspielzeit gewettet hätte könnte jetzt problemlos als Investor einsteigen. Irgendwann muss auch mal gut sein mit den Nackenschlägen.



Beitragvon JWalter » 24.09.2018, 14:28


Wenn man sich die Gegentore vom Spiel gegen Jena anschaut, erkennt man, dass unsere Abwehr einfach extrem schlecht organisiert ist und wie unterirdisch die Einstellung unserer Spieler nach wie vor ist.

Beim 1:1 läuft der Torschütze zwei Lauterer Mittelfeldspielern weg (Albaek und Hemlein). Wenn man die paar Meter mehr gemacht hätte, wäre diese Flanke locker zu verteidigen gewesen. Für mich ist das eine Einstellungssache und diesen Vorwurf muss man hier vor allem Hemlein machen. Der müsste schon bei dem Diagonalball zuvor erkennen, dass er 5 Meter zu weit vorne steht und statt dann zu rennen, trabt er locker zurück, trotz des völlig freien Gegenspielers in seiner Blickrichtung!
Gerade von einem emotional öfter mal voran gehenden Spieler müsste man doch mehr Motivation erwarten!
Abgesehen davon wird die Flanke natürlich in keinster Weise verhindert... Leider unternimmt Kühlwetter den Versuch gar nicht erst.
Beim 2:1 ist das gesamte Abwehrverhalten in keinster Weise zu rechtfertigen.

Gegen Braunschweig wird es mit diesem Defensivverhalten auch nichts werden. Leider wird die Einstellung von den Verantwortlichen vorgelebt. Wenn sich ein Trainer da hinstellt und behauptet, man hätte nur mit Pech nicht gewonnen, dann hat er keines der drei Gegentore gesehen.

Es fehlt nicht das Quäntchen Glück, es fehlt an Einstellung und es fehlt vor allem defensiv an den Grundlagen! :|



Beitragvon FCKPersey1962 » 24.09.2018, 14:29


Mich nervt am meistens die Frage in meinem direkten Umfeld : und wie spielen se heit und danach: wie war des Spiel, oder noch besser: gewinne mol heit Widder ?
Da merke ich wie moi Nerve blank ligge. Darum schreibe ich auch net so viel hier.
Ich glaube an nix und hoffe auf viel :nachdenklich:



Beitragvon Grosso80 » 24.09.2018, 14:46


Für mich unverständlich dass der Trainer immer noch weiter machen darf. Das spielerische Niveau ist das eine, seine Aussagen das andere. Mit diesen disqualifiziert er sich jedes mal (Taktik gewinnt keine Spiele, Kicker Mann bekommt keine Antwort (kindischer geht es nicht mehr), es geht in die richtige Richtung usw.).
Ich weiß nicht was die Verantwortlichen denken, aber ein Aufschwung ist nur mit einem anderen Coach möglich.
Wenn man sieht, das gegen Jena ein Sechser aufgelöst wurde und wir in 7 Minuten 2 Tore erzielt haben, ka, dann frag ich mich wieso nicht öfter so. Dass der Trainer dann das Team komplett zurückgepfiffen hatte, ist wieder eine andere kuriose Geschichte.
Fazit: ich hoffe, wie immer, auf einen Sieg, aber irgendwie ist mir der Glaube daran abhanden gekommen.
Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende!



Beitragvon FCK-Ralle » 24.09.2018, 14:58


Rurerdeiwel hat geschrieben:Genau so ist es und nicht anders. Wer 4x auf Punktverlust FCK in der Nachspielzeit gewettet hätte könnte jetzt problemlos als Investor einsteigen. Irgendwann muss auch mal gut sein mit den Nackenschlägen.


Dann hoffen wir mal das Beste und dass die Nackenschläge sich endlich mal wieder neue Opfer suchen. Es reicht so dermaßen. So schlecht waren wir weder gegen Zwickau, noch gegen Köln oder Jena um sowas zu verdienen.

Aber JWalter hat auch nicht unrecht. Es ist nicht so, dass die Gegentore nicht zu verteidigen gewesen wären. Es fehlt im Moment an Kleinigkeiten. Aber eben diese brechen uns in schöner Regelmäßigkeit das Genick.

Dennoch es zählt das nächste Spiel. Und es zählen erst mal nur noch Siege. Alles andere ist im Moment einfach zu wenig.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon fckhighlander » 24.09.2018, 15:07


simba hat geschrieben:@fckhighander : und weil das Level von Braunschweig soviel höher ist stehen die hinter uns in der Tabelle ?


Deshalb ja der Hinweis „ Aufbaugegner“....
Hoffen tue ich auf einen FCK Sieg!!
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon kh-eufel » 24.09.2018, 15:22


simba hat geschrieben:@fckhighander : und weil das Level von Braunschweig soviel höher ist stehen die hinter uns in der Tabelle ?


Zunächst erklärst Du was alles gewesen wäre wenn. Dann kommst Du mit der Tabelle. Das passt nicht zusammen.

Bitte erzähle uns nicht Ende der Saison, dass wir aufgestiegen wären, wenn wir nicht so viel Pech gehabt hätten. Was ist der entscheidende Faktor, wenn es so eng ist, wie Du es beschreibst. Ich brauche ein Konzept und alternative Lösungen (auch Taktik genannt). Derzeit kann ich nur hoffen, dass wir dann noch in der dritten sind, wenn erklärt wird, warum es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat. Warum? Am WE haben wir meiner Einschätzung nach gegen die schlechteste Drittligamannschaft ein dilletantisches Spiel abgeliefert. Die Abwehr ist ein Hühnerhaufen und im Hühnerstall werden die Positionen besser gehalten als bei uns. Hätten wir nicht für die Liga eher überdurchschnittliche Spieler, wären wir schon jetzt abgeschlagen Letzter.



Beitragvon Andreas_57 » 24.09.2018, 15:23


Hallo Zusammen, ich darf die PK vorwegnehmen:
Es macht mir weiterhin Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten.

Spaß beiseite:

Es kann ein Dreier werden - sogar bei Bsw.
Warum ?
Eigentlich sind alle Mannschaften ziemlich schwach.
Fortuna Köln hat ebenso wie Karl-Heinz Jena ziemlich viel
versemmelt (hätten genauso auch gewinnen können) Bsw. ist auch schwach. Hinten einmal zusammenkneifen und vorne laufen lassen.
Laufen lassen heisst nicht:
lustlos herumtraben
wie in den letzten Spielen, sondern so wie Huth und Kühlwetter mit super Stellungsspiel spielen. Und hinten mal dieses "den krieg ich sowieso nicht mehr" abschalten und um jeden Ball erkämpfen. Albaeck spielt vorne ! Was nützt mir ein Zusatz Aussenverteidiger, wenn der Planstellen-Inhaber permanent vorne hinfällt und sich die Bälle abnehmen lässt.
Also: Die Sch.. sofort abstellen und dann -
und nur dann sind wir auf dem richtigen Weg. (NACH OBEN)

Ein (Wut) :daumen: -Fan
Mir macht es immer noch Spaß mit der Mannschaft zu trainieren



Beitragvon AllgäuDevil » 24.09.2018, 15:32


Ist es Schicksal, das Lieberknecht immer noch frei ist, nachdem Ingolstadt jetzt Nouri als neuen Trainer vorgestellt hat?
Bitte morgen in BS alles, nur kein Unentschieden :nachdenklich: !




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste