Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Hephaistos » 10.06.2018, 13:54


Miggeblädsch hat geschrieben:
Hephaistos hat geschrieben:Löhmannsröben und Fechner können beide IV. Klar, wäre die Position nicht ideal besetzt, aber als BU könnte einer der beiden einspringen.


Laut TM kann nur Fechner IV. Bei dem könnte ich mir das auch gut vorstellen. Löhmannsröben ist eigentlich DM mit Drang nach vorne.


Löhmannsröber hat das schon auch gespielt paar mal. Die letzten 3 Spiele in dieser Saison lief er als Libero und IV auf. Alle Spiele wurden gewonnen. Natürlich ist er im ZM besser aufgehoben, aber als BU sollte es in der IV auch reichen. Zumal ein IV, der auch einen guten Pass nach vorne spielen kann. Das hätte was..



Beitragvon Hephaistos » 12.06.2018, 16:29


Spekulation meinerseit zwar, aber vielleicht einer für uns?

"Es liegen uns insgesamt vier konkrete Angebote vor", berichtet Fontana. Diese beziehen sich dabei nicht nur auf Deutschland, sondern auch auf das Ausland. Aus zwei unterschiedlichen Ligen – den jeweils höchsten ihres Landes – kämen Anfragen für Benyamina. Auch ein "ambitionierter Drittligist" aus Deutschland habe die Fühler nach dem Angreifer ausgestreckt.


Spielerprofil

Diese Saison 35 Spiele, 11 Tore, eine Vorlage in der 3. Liga bei Rostock.

Da wir mit Thiele wohl abgeschlossen haben, könnte der hier unsere Lösung B sein?



Beitragvon Jupp64 Cologne » 12.06.2018, 18:07


Ich muss ehrich zugeben, dass ich mich bisher nie intensiv mit der 3.Liga beschäftigt habe.
Deshalb kann ich die meisten Neuzugänge auch nicht bewerten, da ich wahrscheinlich keinen jemals nachhaltig in einem Live - Spiel gesehen habe.
Da ich Bader/Notzon aber im Gegensatz zu mir die notwendige Fachkenntnis zutraue, bin ich davon überzeugt, dass der FCK mittlerweile über einen Kader verfügt, den die 2 bis 4 ernsthaften Konkurrenten erstmal hinter sich lassen müssen.
Entscheidend wird sein, ob es dem Trainerstab gelingt, aus einer Truppe von wahrscheinlich guten Einzelspielern eine Einheit zu formen und auch die ersten Rückschläge entsprechend wegzustecken - dann wird das Kapitel 3.Liga hoffentlich als "One Year Stand" in Erinnerung bleiben.



Beitragvon Oracel » 13.06.2018, 06:51


Ich glaube nicht dass wir mit dem bisherigen Kader unter die Top 5 kommen, wobei dies ein Wunsch wäre. Ich sehe unseren Kader leider im Mittelfeld zwischen 5 und 8. Andere Vereine sind besser bestückt. Wenn wir nicht noch an Klasse zulegen kann ich mir kaum einen Aufstieg vorstellen.



Beitragvon ExilDeiwl » 13.06.2018, 07:38


@oracel: Woran machst Du das fest? Konkrete Spieler? Mannschaftsteile? Welche Mannschaften siehst Du denn aufgrund des Kaders besser gestellt als uns und wo sind die genau besser?

Ich für meinen Teil wage offen gestanden gar keine Prognose, da ich viele Spieler gar nicht einschätzen kann. Und schon gar nicht, wie die als Mannschaft agieren. Rein von den vorgestellten Neuverpflichtungen her klingt das für mich gar nicht so schlecht bei uns, aber die Tatsache, dass unser Kader im Prinzip komplett neu zusammengestellt werden musste, ist in meinen Augen ein deutlicher Nachteil. Da hängt sehr viel von den einzelnen Spielern und dem Trainerteam ab, wie gut es ihnen gelingt, eine funktionierende Mannschaft zu bilden. Insofern halte ich es für wichtig und richtig, dass unsere Vorbereitung so früh begonnen hat.



Beitragvon Oracel » 13.06.2018, 08:16


Ich denke an Kanidaten wie 1860, KFC, Wiesbaden, Würzburg, Rostock, ernstzunehmende Gegner. Bin auch gespannt was mit dem KSC passiert. Es war eine Prognose schau dir die Verpflichtungen an die noch in nächster Zeit gehen. Unsere Torjäger und Flügelspieler sind nix besonderes bisher. Schau dir die Bilanzen der Spieler an. Ich hoffe ja auch dass sich der eine oder andere noch weiter entwickelt. Aber ob dies für ein Aufstieg mit dem bisherigen Kader reicht ist für mich sehr zweifelhaft.



Beitragvon Forever Betze » 13.06.2018, 11:50


Oracel hat geschrieben:Ich denke an Kanidaten wie 1860, KFC, Wiesbaden, Würzburg, Rostock, ernstzunehmende Gegner. Bin auch gespannt was mit dem KSC passiert. Es war eine Prognose schau dir die Verpflichtungen an die noch in nächster Zeit gehen. Unsere Torjäger und Flügelspieler sind nix besonderes bisher. Schau dir die Bilanzen der Spieler an. Ich hoffe ja auch dass sich der eine oder andere noch weiter entwickelt. Aber ob dies für ein Aufstieg mit dem bisherigen Kader reicht ist für mich sehr zweifelhaft.

Was ein totaler Bullshit sorry. Hauptsache irgendwelche Vereine rausgehauen ohne sich mit denen zu beschäftigen um schlechte Stimmung zu verbreiten. Natüüüüürlich sind die Würzburger stärker, etwa die, die 90% ihrer Leistungsträger diesen Sommer abgegeben haben? Oder der KSC die alle ihre Topspielen verloren habe unter anderem ihren Top Torschützen Schleusener?

Unsere Flügel sind also schwach. Ok liebes Oracel, nenne mir einen Spieler, den wir hätten kriegen können als Drittligist der besser ist als Hemlein, der über 200 Zweitliga und Drittliga Spiele aufweisen kann und mit Bielefeld bereits aus Stammspieler aufgestiegen ist und sogar bis ins DFB Halbfinale gekommen ist. Gaaanz schlecht natürlich. Oder ein Zuck der 1. Liga spielte und etliche 2. Liga Angebote hatte. Ein Biada der in einer Saison 29 Scorer in Liga 3 hatte, dem alle, wirklich ALLE Braunschweiger in Foren nachheulen. Der technisch super stark ist und auch einer für Liga 2 ist, passte nur nie so richtig in Lieberknechtd System. Hatte etliche 2. Liga Angebote. Ein Spalvis der, obwohl er angeschlagen war fast die komplette Saison und Ersatzspieler war, 7 Tore für uns machte. In einer Saison für Aalborg knapp 30 Tore in einer Saison. Huth gilt als Riesen Talent. Dazu kommt noch ein Stürmer.
Oder etwa ein Albaek der schon 15 Europa League Spiele auf dem Buckel hat? Achsooo du meinst sicher so loser wie Bergmann, der etliche 1. Liga Angebote hatte vergangene Saison sich dann aber verletzte und diese Saison St Pauli und Fprtuna abgesagt hatte und zu uns wechselte weil er hier mehr Perspektive sieht.
Oder doch so Gurken wie Dick? Der mit uns sogar 7. Platz in der Buli wurde und mit Hemlein zusammen auf rechts über 100 Spiele zusammen machten und eingespielt sind wie Sau, beide zusammen auf rechts gingen bis ins Halbfinale des DFB Pokals und beide zusammen auf rechts sind damals in Liga 2 aufgestiegen.
Komm hör mir auch mit der Stimmungsmache. Irgendwelche Vereine gennant ohne sich mit denen zu beschäftigen. Würzburg da platzt mir der Kragen, die selbst angegeben haben, dass dieses Jahr nur Klassenerhalt das Ziel sein kann nachdem die alle Leistungsträger abgegeben haben. Oder Rostock die seit Jahren scheitern. Ich sag DIR jetzt mal was. Ich lese ja mal ab und zu in anderen Foren mit. Egal wer aus Liga 3 über uns redet. Wir sind bei jedem der topfavorit. Jeder hat Angst vor und. Die Braunschweiger kotzen das wir Biada und Zuck haben. Und alle anderen 3. Liga Vereine haben höchsten Respekt vor uns und egal wen ich lese, jeder sagt das wir als Tabellenführer weg ziehen werden. Weißt du wieso? Weil die meisten die 3. Liga kennen und nicht irgendwelche Halbanslysen wie Würzburg raus hauen und viele schätzen uns stark ein weil die unsere Spieler kennen. Spalvis, Albaek, Dick, Sternberg, Zuck, Biada DAS SIND NAMEN!!! Die kennt man im deutschen Fußball. Bergmann, Huth, Löhmannsröben, Hainault, die kennt man wenn der eigene Verein Jahre 3. Liga war. Also befasse dich BITTE erstmal mit der Konkurrenz bevor du mit "ich habe ein Gefühl" für schlechte Stimmung sorgen willst.
Ich habe auch viele Gefühle, doch bevor ich die raus haue befasse ich mich erstmal mit Fakten.
Ich schreib auch nicht in Facebook "ich habe das Gefühl die Welt geht morgen unter" nur weil ich so ein Gefühl habe.
Fakt ist, wir haben momentan den Kader mit den größten Namen, das ist Fakt. Da gibt es auch kein wenn und aber. Wer sich mit Fußball beschäftigt sieht das genauso. Wir haben ein Team gespickt mit großen Namen für 3. Liga Fußball und da kannnnixht die Rede sein von "wir sind zu schwach" und dann irgendwelche Vereine wie Rostock und Würzburg nennen die Welten schwächer sind als wir und auch KFC, 60 und Wehen haben noch ich die Anzahl an neuen wie wir. Und Wehen mit Dittgen, Shipnoski und Co. die bei uns beide niemals an Zuck und Hemlein vorbei gekommen wären, vor denen habe ich ebenso wenig Angst.



Beitragvon Red_Devil » 13.06.2018, 12:16


Unser großes Faustpfand ist aktuell aus meiner Sicht, dass wir den Kader schon fast zusammen haben.In der dritten Liga gibt es kaum eingespielte Kader, da Leistungsträger immer "den nächsten Schritt" gehen und vielmals wechseln. Das Transferkarusell kommt erst noch richtig ins drehen. Dann haben wir mit unserer Truppe allerdings schon ein paar Wochen Vorbereitung zusammen. Und bei dem ein oder anderen Verein kommt bestimmt noch der Absprung erst kurz vor oder sogar nach Saisonstart. Bei uns sind kaum mehr große Zu- und Abgänge zu erwarten. Das ist das Ergebnis unserer hervorragenden, rechtzeitigen Vorarbeit. Den Rest wird man dann einfach sehen. Ich freue mich auf die neue Saison. Ich hoffe, der Spielplan wird bald bekannt gegeben und das erste Heimspiel terminiert. Da will ich einfach dabei sein (zum ersten Mal seit fast 3 Jahren wieder auf dem Betze).
Ach ja. Mit dem Kader bin ich aktuell voll auf zufrieden!!!



Beitragvon Miggeblädsch » 13.06.2018, 14:09


Ich denke auch, dass wir gut gerüstet sind für die dritte Liga. Einen sehr guten Innenverteidiger würde ich noch holen. Im Sturm sind wir sehr gut besetzt, im Mittelfeld sind wir vielleicht schon überbesetzt. Wir haben zb. mit Albaeck, Fechner, Bergmann und Löhmannsröben gleich vier Sechser. Vielleicht plant man ja auch mit Fechner als Innenverteidiger?
Ich sehe uns auf jeden Fall unter den Aufstiegsfavoriten.
Druff unn dewerre :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Bayernteufel » 13.06.2018, 14:51


Ich finde es sehr erstaunlich, dass man Spieler mit viel Qualität halten und neue so schnell verpflichten konnte.
An der Qualität dieser Leute habe ich kaum Zweifel.
Was ich mich allerdings frage:
Wie ist der FCK in der Lage, diese Leute zu bezahlen?
Der Jahn Regensburg in Liga 2 hat deutlich Qualität verloren (Knoll, Gimber ) und versucht diese zu ersetzen.
Doch er findet kaum geeignete Leute, die auch bezahlbar sind. Leute wie Albaek, Fechner, Spalvis, Huth... würde man sicher mit Handkuss nehmen.
Da ist ihnen der FCK tatsächlich ein Stück voraus.
Viele Spieler haben sich sehr schnell zu einem Verbleib oder zu einem Wechsel zum FCK entschieden.
Und da in der heutigen Zeit kaum ein Spieler wegen der Tradition zu einem Verein geht, sondern nur das Geld sieht, bin ich sehr verwundert und frage mich:
"Woher kommt die Knete?"



Beitragvon Hephaistos » 13.06.2018, 15:05


Bayernteufel hat geschrieben:Ich finde es sehr erstaunlich, dass man Spieler mit viel Qualität halten und neue so schnell verpflichten konnte.
An der Qualität dieser Leute habe ich kaum Zweifel.
Was ich mich allerdings frage:
Wie ist der FCK in der Lage, diese Leute zu bezahlen?
Der Jahn Regensburg in Liga 2 hat deutlich Qualität verloren (Knoll, Gimber ) und versucht diese zu ersetzen.
Doch er findet kaum geeignete Leute, die auch bezahlbar sind. Leute wie Albaek, Fechner... würde man sicher mit Handkuss nehmen.
Da ist ihnen der FCK tatsächlich ein Stück voraus.
Viele Spieler haben sich sehr schnell zu einem Verbleib oder zu einem Wechsel zum FCK entschieden.
Und da in der heutigen Zeit kaum ein Spieler wegen der Tradition zu einem Verein geht, sondern nur das Geld sieht, bin ich sehr verwundert und frage mich:
"Woher kommt die Knete?"


Wir haben 5 Mio Etat (5 Mio / 25 Spieler = 200k pro Nase). Einer verdient mehr, anderer weniger. Ablöse wurde bis jetzt nur ein Mal bezahlt und ich denke sie ist minimal. Auf der anderen Seite haben wir 17 Abgänge, die gesamt sicher um 6-7 Mio verdienen würden (Kessel, Correia, Ziegler, Moritz, Andersson (auch wenn nicht offiziell), Vucur, Halfar..) Ich schätze alleine diese Spieler haben um die Hälfte unseres Etats verbraucht gehabt. Und jetzt holen wir halt nur die Spieler, die wir wirklich brauchen, dazu noch mit verbesserten Drittligaverträgen. Spieler wie Albaek und Spalvis verdienen wahrscheinlich nicht viel weniger als letzte Saison. Dafür aber Spieler wie Bergmann oder Huth, die Riesenpotential haben, aber aus der 3. Liga kommen und deutlich weniger verdienen dürften, als zB Halfar, Moritz oder Ziegler. Zudem haben wir mit Bader jemanden, der sehr gut verhandeln kann (war auch schon früher bekannt). Alles in allem haben wir im Vergleich zu Vorsaison deutlich weniger Spieler, dafür aber mit Qualität. Jetzt noch je einen IV, LV und LM (oder Kombispieler) und wir sollten mit der Planung durch sein.



Beitragvon Bayernteufel » 13.06.2018, 16:40


5 Millionen ( Spieler, Trainer ) - das ist nicht allzu viel.
Wenn man mit dem letztjährigen Etat von 11 Millionen vergleicht.
Vor allem verblüfft mich, dass Spieler in Liga 3 gehen, die auch in Liga 2 gefragt wären.
Spalvis, Albaek, Biada, Huth, Bergmann, Zuck ...
Ich komme darauf, weil gerade auch Biada und Bergmann beim Jahn gehandelt wurden.
Sie haben anscheinend den FCK vorgezogen.
Dabei bekommen die Regensburger 7,7 Millionen Fernsehgeld, der FCK etwas mehr als 1 Million.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es am guten Namen des FCK oder an dem Verhandlungsgeschick von Bader liegen kann.
Bessere Gehälter sind die beste Verhandlungswaffe.



Beitragvon Hephaistos » 13.06.2018, 16:50


Bayernteufel hat geschrieben:5 Millionen ( Spieler, Trainer ) - das ist nicht allzu viel.
Wenn man mit dem letztjährigen Etat von 11 Millionen vergleicht.
Vor allem verblüfft mich, dass Spieler in Liga 3 gehen, die auch in Liga 2 gefragt wären.
Spalvis, Albaek, Biada, Huth, Bergmann, Zuck ...
Ich komme darauf, weil gerade auch Biada und Bergmann beim Jahn gehandelt wurden.
Sie haben anscheinend den FCK vorgezogen.
Dabei bekommen die Regensburger 7,7 Millionen Fernsehgeld, der FCK etwas mehr als 1 Million.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es am guten Namen des FCK oder an dem Verhandlungsgeschick von Bader liegen kann.
Bessere Gehälter sind die beste Verhandlungswaffe.


Geld spielt selbstverständlich eine große Rolle, aber nicht bei allen Spieler. Spalvis ist vor kurzen Vater geworden, ich denke, er wollte den Umzugsstress nicht erleben. Albaeks Familie fühlt sich in K-Town sehr wohl (genau wie Jenssen´s, aber da konnte FCK nichts machen). Müller, wäre er vertragslos, wäre auch geblieben, weil es sein FCK ist, hier bin ich mir sicher. Sippel wollte bleiben, genau wie Dick, Karl, Correia und noch viele andere. Fechner fühlte sich schuldig für den Abstieg (obwohl er da am wenigsten was konnte). Es können mehrere Faktoren sein: Perspektive, professionelle Strukturen, Lebenslage usw..



Beitragvon Bayernteufel » 13.06.2018, 17:28


Hephaistos,
das mag ja alles seine Richtigkeit haben.
Aber Profifußballer haben eine sehr begrenzte Berufsdauer.
Und gerade Zweitligakicker sind darauf angewiesen, in dieser Zeit möglichst viel Geld einzuspielen, um gute Zukunftsperspektiven zu haben.
Liebe zu einem Verein oder einer Region ist da absolut zweitrangig.
Ich glaube, dass der FCK ziemlich viel Geld investiert, um sofort wieder in Liga 2 zu kommen und dabei großes Risiko geht.

Bader ist bekannt dafür, nicht gerade sparsam zu sein.
Die Clubfans können ein Lied davon singen.

Jetzt also auch noch Kraus, den man so gerne beim Jahn wollte.
In Regensburg fragt man sich gerade, ob in der Pfalz ein Geldscheißer steht.
Auch über die Solidaritätszahlung der 2. Liga wird gelästert - nach dem Motto: "die können sich Spieler leisten, die wir uns nicht leisten können, aber sollen an sie spenden?"

Ich glaube, dass es nicht bei den 5 Millionen bleiben wird. Irgendwo wird man sich wohl Geld leihen.
Vielleicht ist schon ein Investor in Sicht.

Natürlich ist das nur meine persönliche Vermutung, ohne Beweise, aber irgendwie deuten die Spielerverpflichtungen darauf hin, dass man in die Vollen geht.



Beitragvon Forever Betze » 13.06.2018, 19:25


Ich glaub einfach das Bader die richtigen Worte findet und sind wir mal ehrlich. Einfach nur angenommen, dieses Team führt uns von Liga 3 bis Liga 1. Die wären Helden, man würde denen ne Statue mitten in die Stadt bauen.

Viele sind sich ihrer Qualität bewusst, der Investor hat auch angebissen. Verfolgt mal Instagram, bin eigentlich zu alt für das Zeug aber habe mir mal einen Account wegen dem FCK gemacht, schon letztes Jahr und es fällt einfach auf, im Gegensatz zum vergangenen Jahr, dass dieses Team schon jetzt ziemlich zusammen geschweißt ist. Beispiel: Das gesamte Team war im Vapiano essen, nach dem Auftakttraining, OHNE Trainerteam. Das kam von den Spieler selbst.
Letztes Jahr konnte man doch jedes Wochenende immer die selben Kandidaten besoffen im Club rum fallen sehen. Ich weiß es von meinem Neffen. Der zeigte mir Fotos von Osawe wie er besoffen im Club rumgefallen ist.
Zu 5 waren sie im Club, Guwara, Mwene, Kwadwo, Kastaneer und Osawe. Zum Tag vorm Spieltag. Können sie machen, wenn sie Leistung zeigen. Haben sie aber nicht. Letztes Jahr fehlte glaube ich einfach das er gewisse Respekt und man hörte ständig raus das es im Team Grüppchen Bildungen gegeben hat. Der Team Zusammenhalt stimmte nicht, deshalb haben gewisse Teams uns in 6 Punkte spielen nieder gekämpft. Da hat meistens Fürth oder Aue als TEAM die besseren Einzelspieler besiegt.
Das neue Team wirkt charakterstärker. Zum einen Liken alle Spieler die Neuzugänge vom FCK. Das gab es letztes Jahr gar nicht. Man merkt die Spieler drücken sich nicht vorm Konkurrenz Kampf, sie wollen starke Spieler um das gemeinsame Ziel zu erreichen. 90% der Spieler die jetzt beim FCK sind, sind Väter. Hemlein, Spalvis, Dick, Hainault, Albaek und viele mehr sind verheiratet und Familienväter. Selbst die jungen Spieler wie Huth, Grill in viele mehr haben bereits eine Freundin und wirken extrem auf dem Boden geblieben.
Wie gesagt, ich finde Protzer gar nicht schlimm, solange sie Leistung bringen, dass haben die Selbstdarsteller letztes Jahr aber nicht.
Beim neuen Team fällt mir bisher keiner auf, der irgendwie ne arrogante Schiene raus hängen lässt, ich denke darauf wurde auch von Bader drauf geachtet. Das wirkt alles, nach einer netten Truppe, die zusammen durch dick und dünn gehen. Solche Teams können Wunder bewegen, wenn ein Team zusammen hält und niemals aufgibt, wenn der eine für den anderen kämpft. Denkt an Darmstadt oder der Saison Freiburg in der Bull. Gerade Streich guckt immer EXTREM auf den Charakter der Spieler, ist ihn meist wichtiger als fußballerische Qualität.

Hemlein, Biada, Spalvis, Albaek und Co. das sind gute Fußballer. Kraus wird auch die Spieler kennen und uns einschätzen können. Die Ausgliederung ist auch beschlossen. Ich denke, auch wenn viele FCK Fans das nicht hören wollen und es Bader niemals öffentlich aussprechen würde, dass man (obwohl wir Liga 3 sind) schnellst möglich in die Bundesliga wollen und zwar genau mit DIESEM Team. Bei Aufstieg könnten noch 3-4 Spieler auf den Betze kommen, aber das Grundgerüst steht. Da gibt einige mit einer viel höheren Qualität als 3. Liga. Dazu sind viele in einem super alter und wenn die sich in Liga 3 zu einem Team einspielen und aufsteigen, wird das Team auch zusammen bleiben und dann treten andere 2. Ligisten (die natürlich alle einen Umbruch hatten, weil wieder die besten gingen) gegen unsere eingespielte Aufstiegs Truppe an (wie gefährlich Aufsteiger sind, weiß man mittlerweile) mit dem Unterschied das ich diesem Team sogar Liga 2 zutraue, so wie wir kettt aufgestellt sind. Finde diesen 3. Liga Kader vom Bauchgefühl sogar stärker, als unser 2. Liga Kader letzte Saison.
Lasst die sich mal als Team finden, sollten wir aufsteigen und das Team wird vor tausenden Fans in der Stadt gefeiert und alle bleiben zusammen, wird das so eine Euphorie Welle geben, dass wir auch in Liga 2 meiner Meinung nach nur schwer zu stoppen sind.
Ich glaube, wenn wir in Fahrt kommen und der FCK erstmal ne Euphorie bekommen, dann ist was los.
Schaut euch unsere Euphorie seit Jahren an, unsere Vorfreude jede Saison. Und jz stellt euch mal vor wir starten auch mal gut in die Saison, was dann hier los ist.

Das wissen die Spieler. Nicht umsonst schlagen Albaek, Spalvis, Bergmann, Biada und co Angebote besserer Vereine aus. Nicht umsonst kommt ein Kraus aus Liga 2 zu uns. Er wird hier was erleben, was er bei Heidenheim niemals sehen wird.
Dieses Team glaub an den Aufstieg, die haben ein gemeinsames Ziel. Da bin ich mir sicher und die wollen großes bewegen.
Und ich denke jedem Spieler im Kader ist bewusst, was hier los ist wenn die uns in Liga 1 führen. Das Ziel ist "geschlossen bleiben"
Denkt nur an unsere Aufstiegshelden Dick, Bugera und co. wie hoch die angesehen sind. Stellt euch nur mal vor die Neuen führen uns am Rande des Untergangs aus dem Abgrund raus und schießen uns in Liga 2 und nehmen die Euphorie mit uns gehen mit uns direkt in Liga 1. Dann ist Ausnahmezustand in Lautern.
Sowas wird halt ein Seufert, Mwene oder Osawe niemals erleben, selbst wenn die großes erreichen, nicht bei den Vereinen.

Ich hoffe nur eines, sollten wir absteigen, bitte nicht Mwene, Seufert oder so zurück nehmen, die vielleicht scheitern und auf der Bank landen.

MEINE Unterstützubg und mein Dank gilt ausschließlich dieser neuen Truppe die die Eier haben sogar bessere Angebote abzuschlagen. Und unseren Fans die selbst in Liga 3 noch mit dabei sind.
Ich habe richtig Bock auf die kommende Saison.



Beitragvon Hephaistos » 13.06.2018, 19:30


Beim neuen Team fällt mir bisher keiner auf, der irgendwie ne arrogante Schiene raus hängen lässt


Also ich kenne da einen, der seine arrogante Schiene raushängen lies. :lol:



Beitragvon Forever Betze » 13.06.2018, 19:36


Hephaistos hat geschrieben:
Beim neuen Team fällt mir bisher keiner auf, der irgendwie ne arrogante Schiene raus hängen lässt


Also ich kenne da einen, der seine arrogante Schiene raushängen lies. :lol:

Wer denn? Haha
Ja ist ja auch nicht schlimm, was ich zusammen fassend aber sagen möchte. Ich schätze dieses Team charakterlich einfach stärker ein als das letzte Saison und denke dieses Team könnte eher als Einheit zusammen schweißen als das Team vergangene Saison. Das Team vergangene Saison bestand Ausbau vielen guten Einzelfussballer die du nicht integrieren konntest.

Spieler wie Stöger die Egos haben, kannst du in ein Team integrieren wie damals bei uns, wenn der Rest stimmt. Aber du kannst nicht mit 11 Stögers spielen. Wir hatten einfach zu viele Einzelspieler, wir waren einfach kein Team.

Edit: Ok ich glaub du meintest den Löhres, habe den jz erst verstanden :lol:



Beitragvon Hephaistos » 13.06.2018, 20:00


Forever Betze hat geschrieben:
Hephaistos hat geschrieben:
Also ich kenne da einen, der seine arrogante Schiene raushängen lies. :lol:

Wer denn? Haha
Ja ist ja auch nicht schlimm, was ich zusammen fassend aber sagen möchte. Ich schätze dieses Team charakterlich einfach stärker ein als das letzte Saison und denke dieses Team könnte eher als Einheit zusammen schweißen als das Team vergangene Saison. Das Team vergangene Saison bestand Ausbau vielen guten Einzelfussballer die du nicht integrieren konntest.

Spieler wie Stöger die Egos haben, kannst du in ein Team integrieren wie damals bei uns, wenn der Rest stimmt. Aber du kannst nicht mit 11 Stögers spielen. Wir hatten einfach zu viele Einzelspieler, wir waren einfach kein Team.

Edit: Ok ich glaub du meintest den Löhres, habe den jz erst verstanden :lol:


Ja, genau ihn :D

Klar. Wir haben über Jahre gesehen immer wieder technisch gute bis sehr gute Spieler, die aber als Team gar nicht funktioniert haben, uns fehlte ein Grundgerüst. Ich hoffe, es gehört jetzt in die Vergangenheit.



Beitragvon SEAN » 13.06.2018, 21:10


Bayernteufel hat geschrieben:
Aber Profifußballer haben eine sehr begrenzte Berufsdauer.
Und gerade Zweitligakicker sind darauf angewiesen, in dieser Zeit möglichst viel Geld einzuspielen, um gute Zukunftsperspektiven zu haben.
Liebe zu einem Verein oder einer Region ist da absolut zweitrangig.

Das ist durchaus richtig. Aber neben dem "viel Geld einspielen" ist vor allem wichtig, DAS sie spielen.
Ich glaube, dass der FCK ziemlich viel Geld investiert, um sofort wieder in Liga 2 zu kommen und dabei großes Risiko geht.

Bader ist bekannt dafür, nicht gerade sparsam zu sein.
Die Clubfans können ein Lied davon singen.


Die können soviel singen wie sie wollen. :wink:
Das ist einer der Gründe, warum ich einen starken Finanzvorstand mag. Klatt sagt, soviel ist da für das Team, damit müßt ihr klar kommen. Wie damals Kuntz unter Ohlinger. Als Ohlinger weg war, gingen die Ablösezahlungen stramm nach oben.

Noch was zu den Spielern, die auch in Liga 2 spielen könnten. Ich bin mir sicher, das die Talentscouts die dritte Liga mindestens, wenn nicht so gar intensiver als die zweite Liga im Auge haben. Ein Spieler wie Fechner wird beim FCK ziemlich sicher mehr spielen als bei einem mittelmäßigen Zweitligist, für mehr reicht es auch im Moment auch noch nicht. Aber weil er wahrscheinlich regelmäßig spielen wird, ist er auch mehr im Fokus der größeren Clubs und kann sich anbieten. Er hat es für mich im Vergleich zu Müsel vollkommen richtig gemacht. Er hat sich für das Spielen bei einem bekannten Verein entschieden, Müsel ist zwar auch bei einem bekannten Verein, hat sich aber eher für das Gehalt entschieden. Ich bin überzeugt, das er in Gladbach fast immer nur in der zweiten spielen wird, Fechner wird ne Klasse höher spielen und zusätzlich auch regelmäßig im TV zu sehen sein. Ob in der Sportschau bei der Zusammenfassung oder live bei der Telekom. Regionalliga ist für mich die erste Amateurliga.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon v2devil » 14.06.2018, 11:38


Moin,

nachdem der Kader nun (mal wieder) ordentlich durchgewechselt worden ist, kann ich momentan keine Einschätzung geben, wo wir in Liga 3 landen werden.

Grundsätzlich hören sich die Neuverpflichtungen vielversprechend an... aber das haben wir alle in der letzten Saison auch gesagt :nachdenklich:

Finde die neue Mischung gut und gebe den Jungs hoffnungsvoll mein Vertrauen.
Ich hoffe, es wird eine eingeschworene von Verletzungen verschonte Truppe, die auch uns auf den Rängen wieder Spass am Fußball beschert.

Forza FCK :teufel2:



Beitragvon mdone » 14.06.2018, 17:58


Servus,

Laut dem Kicker wechselt Andersson zu Union.

LG



Beitragvon Ingo » 15.06.2018, 09:15


+++ Transfer-Ticker +++

Maximal noch zwei Verstärkungen: Kader für die neue Saison fast komplett

Einen Tag vor dem ersten Testspiel sind die Kaderplanungen beim 1. FC Kaiserslautern weit fortgeschritten. Maximal auf zwei Positionen werde noch nach Verstärkungen gesucht, sagte Sportvorstand Martin Bader der Lautrer Lokalredaktion der "Rheinpfalz". Welche Positionen genau gemeint sind, skizzierte Sportdirektor Boris Notzon.

Rheinpfalz hat geschrieben:(...) "Frei sind die Planstellen für einen Stürmer und einen möglichst rechts wie links einsetzbaren Außenverteidiger, skizziert Sportdirektor Boris Notzon. (...) Als Stürmerkandidat hat der FCK Timmy Thiele (26) vom künftigen Liga-Rivalen FC Carl Zeiss Jena im Visier. Die Ablöseforderung der Thüringer und die Preisvorstellungen der Lauterer differieren noch erheblich." (...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 15.06.2018, 09:35


Als Stürmer:
Moritz Hartmann
Als LV/RV:
Sebastian Boenisch
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon Tyrion28 » 15.06.2018, 09:41


Osnabrücker Teufel hat geschrieben:Als Stürmer:
Moritz Hartmann
Als LV/RV:
Sebastian Boenisch


Moritz Hartmann hatte ich vor ein ppar Wochen auch mal erwähnt, aber ich habe gelesen das er so hoch wie möglich spielen möchte. Denke mal er wird eher was in der 2.Liga finden. Denke es wird noch ein recht erfahrener 3.liga Stürmer und evtl ein junger Backup für Links...



Beitragvon Lelle1967 » 15.06.2018, 09:42


@ Forever Betze

du solltest dich mal als Motivationstrainer bewerben. Hast Talent :daumen: :teufel2:
" Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben." W.C. Fields




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste