Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon paulgeht » 14.05.2018, 10:05


Bild

Wie der "SWR" am Sonntagabend im Rahmen von "Flutlicht" berichtet hat, steht Vizekapitän Christoph Moritz in Verbindung mit Erstliga-Absteiger Hamburger SV. Moritz' Vertrag in der Pfalz läuft aus. Der Mittelfeldmann hatte mehrmals angekündigt, den Verein wechseln zu wollen. HSV-Trainer Christian Titz schätzt Moritz sehr. Für "transfermarkt.de" wählte er den heute 28-Jährigen vergangenes Jahr in seine Wunsch-Elf und bezeichnete ihn "menschlich und fußballerisch" als tollen Spieler.

Quelle: SWR
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 14.05.2018, 10:23


Wird wohl so kommen, dass CM zum HSV geht. Er ist normalerweise ein begnadeter Fußballer, der sehr viel drauf hat. Leider hat er es bei uns nicht immer gezeigt oder zeigen können. Fand ihn allerdings nie so schlecht, wie er oftmals hier bewertet worden ist. Denke in Hamburg ist er gut aufgehoben und hat dort einen Trainer, der auf ihn setzt. Wünsche ihm alles Gute (egal wo er dann letztendlich landet). Wir haben jetzt die Chance im MF auf der 6 einen Neuanfang mit Fechner und Mr. X zu starten.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon EchterLauterer » 14.05.2018, 10:24


Er wird nächste Saison nicht mehr bei uns spielen, das ist halt so. Wohin er geht, ist mir relativ egal.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Schlossberg » 14.05.2018, 10:32


paulgeht hat geschrieben:und bezeichnete ihn "menschlich und fußballerisch" als tollen Spieler.

Das will ich gerne glauben. Ich frage mich nur, warum er sich 2017/18 ein Sabbatical genommen hat. Fußballerisch toll wäre gewesen, wenn er sein zweifellos vorhandenes Talent öfter hätte aufblitzen lassen. Menschlich toll wäre gewesen, wenn er Mithilfe bei der Behebung des von ihm mit angerichteten Schadens angeboten hätte.

Zeit für Phoenix 2.0



Beitragvon daachdieb » 14.05.2018, 11:09


Als es hieß CM kommt zu uns war alles beseelt von #nurzusammen, Aufbruchsstimmung und großen Ankündigungen. Für ihn war 2. Liga ein Neuanfang - passte damals zu uns.
Man hatte beim FCK das Gefühl wieder oben angreifen zu wollen.

Nach seiner ersten Hinrunde bei uns lief der Trainer weg. Die Vereinsführung bekam ihre Unzulänglichkeiten nicht in den Griff. Statt sportliche Kompetenz ein Vakuum. SD weg. Nächster Trainer, nächster Trainer .... Abstieg.

Von seinem Spiel und seiner Leistung ist CM in den beiden Jahren kaum etwas vorzuwerfen. Das Engagement hat gestimmt. In der Mannschaft sowie bei Trainern war er nicht nur akzeptiert sondern angesehen.

Dass ein Spieler, dem die erste Liga ein wenig zu groß die zweite etwas zu klein ist, nicht in Liga 3 mitgeht ist für jeden, der den FCK in den letzten beiden Jahren mitbekommen hat, nicht verwunderlich.

Hätten andere, die für ihre Nichtperformance den Mund ziemlich weit aufgemacht haben, ähnlich abgeliefert wie CM wäre der Verein nicht abgestiegen. Von Abel, Riesenkampff über Gries sind sie alle grußlos gegangen. Da kann man sagen, Gott sei Dank wollen die, die sich ihr "sabbattical" bei uns genommen hatten, den Schaden den sie angerichtet haben nicht auch noch "beheben".

Der Spieler hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Für ihn (und einige andere) war der FCK von 2016 bis 2018 ein einziges Missverständnis.

Ich habe ihn gerne für uns spielen gesehen und wünsche ihm noch ein paar gute Jahre.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon FCK-Ralle » 14.05.2018, 11:38


daachdieb hat geschrieben:Von seinem Spiel und seiner Leistung ist CM in den beiden Jahren kaum etwas vorzuwerfen.


Ansichtssache. Ich denke keiner wird widersprechen, wenn ich sagen, dass ich mir bei seiner Verpflichtung mehr von ihm erhofft habe. Und das was ich mir von ihm erhofft habe, hat er maximal Streckenweise in dieser Rückrunde gezeigt, gerade in den ersten Spielen. Da hat er gezeigt, dass in ihm ein feiner Fußballer steckt. Engagement war da auch zu sehen, was 1 1/2 Jahre vorher oftmals vermisst wurde. Oftmals ist er in Spielen abgetaucht oder rumgelaufen wie Falschgeld, zu schade einem verlorenen Ball hinterher zu rennen. Auch da konnte man in Teilen anfangs dieser Rückrunde ein Besserung beobachten. Zwischenmenschlich muss es in der Mannschaft gepasst haben, soweit so gut.

Kurzum wünsche ich ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg. Das wars.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon heiko1900 » 14.05.2018, 13:02


schade dass sich Halfar und Moritz in der Hinrunde teilw. im Weg waren und oft uneinig bei Standarids, etc. hat uns ein paar Punkte gekostet. Erst als DH weg war wurde CM besser....
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon Otto Rehagel » 14.05.2018, 13:56


Halfar gleich mitgeben. Max und Moritz schaffen es dann auch den HSV in Liga 3 zu führen :teufel2:



Beitragvon Betze-Amok » 14.05.2018, 14:01


Gleicher Berater wie Titz und Holtby. Macht also aus seiner Sicht Sinn.



Beitragvon paulgeht » 14.05.2018, 14:36


+++ Transfer-Ticker +++

"Morgenpost" bestätigt: Christoph Moritz unmittelbar vor Wechsel zum HSV

Nun bestätigt auch die Hamburger "Morgenpost" das HSV-Interesse an Christoph Moritz. Der Wechsel soll demnach sogar kurz bevorstehen.

(...)Wie die MOPO weiß, soll möglichst zeitnah Christoph Moritz unter Vertrag genommen werden. Der Kapitän des 1. FC Kaiserslautern ist nach dem Absturz der Pfälzer in die Dritte Liga ablösefrei zu haben und gilt als Wunschspieler von Trainer Christian Titz. (...)

Quelle und kompletter Text: Morgenpost
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Davy Jones » 14.05.2018, 14:51


So wie teilweise über ihn geredet wird, insbesondere seit seiner durchaus verständlichen und vor allem ehrlichen Aussage über die dritte Liga, ist das wohl das beste für alle.

Ich wünsche ihm alles Gute, kann seine Entscheidung nachvollziehen, hätte ihn aber ehrlich gesagt gerne weiter bei uns gesehen.

Mach et jut, Christoph!



Beitragvon Mephistopheles » 14.05.2018, 15:07


Aus seiner Perspektive - also vom Alter her - verständlich, nicht mit in die dritte Liga zu gehen. Alles Gute! Er ist aber zu ersetzen.



Beitragvon heiko1900 » 14.05.2018, 15:11


Otto Rehagel hat geschrieben:Halfar gleich mitgeben. Max und Moritz schaffen es dann auch den HSV in Liga 3 zu führen :teufel2:


:D
ähmm genau so ist es... aber wollen die nicht wieder aufsteigen? Bin irritiert :shock: :teufel2:
Zuletzt geändert von heiko1900 am 14.05.2018, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon RedDevil16 » 14.05.2018, 15:12


Sein Vertrag wäre so oder so abgelaufen. Titz hatte Moritz im vergangenen Jahr in seiner Traumelf aufgestellt. Denke, er wäre auch bei Klassenerhalt gegangen.



Beitragvon WolframWuttke » 14.05.2018, 15:16


Enormes Laufpensum, guter Ballverteiler und sicherer Elferschütze.

In seinen 61 Ligaspielen für uns stehen allerdings lausige 6 Tore (davon 4 Elfer) und 3 Assists zu Buche. Einer der Gründe für unseren Abstieg war dass aus dem MF aus dem Spiel heraus kaum Tore und Vorlagen kamen. Ausnahmen: Mwene und Borrello.

In einem spielstarken Team wie dem HSV wo genug torgefährliche Spieler sind kann er eventuell aufblühen. Alles in allem sehe seine Zeit bei uns eher als Missverständnis an.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon thegame007 » 14.05.2018, 15:20


Hat nur gut gespielt, als es in der Rückrunde um einen neuen Vertrag, sei es bei uns oder anderswo, ging...

Davor war er 1 1/2 Jahre ein Mitläufer. Mehr wird er in Hamburg wahrscheinlich auch nicht sein, aber dort haben sie andere finanzielle Möglichkeiten einen Kader aufzustellen, dass er nicht alleiniger Hoffnungsträger fürs Mittelfeld ist. Mit der Rolle war er bei uns überfordert.

Was seine Aussagen zur 3. Liga angeht... Mir ist ein Christoph Moritz 1000x lieber, der klipp und klar sagt, dass er nicht mitgeht und man weiß als Fan Bescheid, als einer, der wochenlang von Heimat und Wohlfühlen spricht und dann im Wolfsburg-Trikot in der Zeitung auftaucht...



Beitragvon The Blackout » 14.05.2018, 15:21


Was ist eigentlich mit Halfars Veletzung. Ein gesunder Halfar mit seinen spielerischen Qualitäten sollte einer der besten Spieler der 3. Liga sein.



Beitragvon Hephaistos » 14.05.2018, 15:24


The Blackout hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Halfars Veletzung. Ein gesunder Halfar mit seinen spielerischen Qualitäten sollte einer der besten Spieler der 3. Liga sein.


Bis er wieder bei 100% ist, sind wir wieder 2.ligist. :teufel2:

Bei ihm steht noch nicht mal fest, ob er überhaupt weiter Fußball spielen kann.



Beitragvon canucks » 14.05.2018, 15:25


thegame007 hat geschrieben:Was seine Aussagen zur 3. Liga angeht... Mir ist ein Christoph Moritz 1000x lieber, der klipp und klar sagt, dass er nicht mitgeht und man weiß als Fan Bescheid, als einer, der wochenlang von Heimat und Wohlfühlen spricht und dann im Wolfsburg-Trikot in der Zeitung auftaucht...

Sowas würde es niemals geben. Die Steigerung wäre ja nur noch, wenn man diese Person irgendwann später noch einmal zum FCK holen würde. Nee, niemals! :shock:

Spaß beiseite. Ich bin ebenfalls der Ansicht, dass es besser ist, sich frühzeitig klar zu positionieren. Dass unter dem Strich nicht ganz das heraus gekommen ist, was sich der Verein (und sicher auch Moritz selbst) für die 2 Jahre vorgestellt haben, ist klar. Er reiht sich in die lange Liste derer ein, bei denen es beim FCK aus welchen Gründen auch immer nicht gepasst hat. Schade, dass er diesmal in einem Team gespielt hat, bei dem dieser Umstand bei gefühlt 70% seiner Mitspieler auch zugetroffen hat. Mit dem entsprechenden Ergebnis...



Beitragvon Marvi » 14.05.2018, 15:30


Halfar wird nie wieder Fussball spielen. Muss beide Hüfte machenlassen



Beitragvon Michael » 14.05.2018, 15:41


Dass Moritz bei seiner Einwechslung gestern explizit ausgepfiffen wurde, fand ich sehr schade und unfair.

Es hat mit ihm und dem FCK zwar nicht gepasst, aber bei vielen Anderen ja auch nicht.
Auf ein Neues.



Beitragvon since93 » 14.05.2018, 15:55


Ein hochveranlagter Fussballer, der bei uns nie sein Potenziel ausschöpfen konnte. Sein Auftreten war auch nicht immer glücklich... ein Grinsen mag zwar sympatisch gemein sein, passt aber einfach nicht zu jeder Situation.

Insgesamt ist die Trennung wohl das Beste, viel Glück in Hamburg!



Beitragvon Hessischer Aussenposten » 14.05.2018, 16:13


WolframWuttke hat geschrieben: ... In einem spielstarken Team wie dem HSV wo genug torgefährliche Spieler sind ...


*Hust*

Und ich dachte, dieses Jahr im HSV die spielerisch schwächste und torungefährlichste Mannschaft gesehen zu haben. Fand sie über weite Strecken der Saison sogar noch schlechter als den EffZeh.

Moritz ist an guten Tagen ein sehr guter (Zweitliga-)Kicker und an schlechten kaum zu gebrauchen. Mit Blick auf sein Alter sehe ich da auch nicht mehr viel Entwicklungspotenzial, so dass mit ihm, wenn überhaupt, auch nur noch bescheidene Transfererlöse zu erzielen sind.

Von daher finde ich es von beiden Seiten (FCK und Spieler) gut, dass die Zeichen frühzeitig auf Abschied standen und das auch offen so kommuniziert wurde.
Gruß vom HAP
"... Von dem Angebot (von Preston North End) hätte ich damals halb Vogelbach kaufen können. ... Ich weiß, das versteht heute niemand, dass ich nicht gewechselt habe. Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (FCK-Legende Horst Eckel)



Beitragvon kh-eufel » 14.05.2018, 16:17


Viel Glück wünsch auch ich ihm. Danke für das ein oder andere Spiel, das er nicht ganz selbstlos, gut für uns gestalten konnte. ... und danke für den im Jahr 2017 hier von mir veröffentlichten Muttertagsbrief. Danach wurde es ja bei ihm deutlich besser; insgesamt jeoch leider schlechter.



Beitragvon kh-eufel » 14.05.2018, 16:31


Ich muss ihn doch noch mal bringen, den Brief. Es ist ein feiner Kerl:
Beitragvon kh-eufel » 18.05.2017, 16:23


... und was schrieb ein Spieler???:

Liebe Mama,

leider muss ich schon wieder zum FCK. Der Trainer hat gesagt, wir müssen uns nun den A... aufreissen, aber mach Dir bitte keine Gedanken, ich werde es nicht übertreiben.

Ich muss halt mit, sonst könnte man mir Leistungsverweigerung unterstellen. Dann hätte mein Arbeitgeber einen Grund dafür, mein Gehalt zu kürzen. Außerdem kommt das icht gut bei zukünftigen Arbeitgebern an. Es spricht sich ja rum.

Ich brech mir schon nicht die Knochen. Der nächste Medizincheck kommt bestimmt. Ich hoffe nur, dass die mitgereisten Fans ruhig bleiben. Da hab ich ja schon große Angst. Was die in so ein Spiel reininterpretieren, geht auf keine Kuhhaut. Aber ich werde mich dann bei der Presse beschweren. Du hast ja immer gesagt: Wehr Dich, mein Junge!

Bin dann bald wieder da. Die Fußballschuhe musst Du ja nicht mehr putzen. Das macht ja unser Zeugwart. Der hat übrigens auch richtig Angst. Warum? Ist doch nur Fußball. Danke, dass Du aus mir so einen guten Jungen gemacht hast.

Grüße Dein Schnuckibussi




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste