Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon maulteufel » 14.07.2017, 12:23


Sandman, das waren noch Zeiten.

Kann mich noch gut an ein Spiel in Stuttgart erinnern, alter D-Block.
Wir liegen 0:1 hinten, mal wieder die Allerneunzigste Minute und wir bekommen einen Freistoß vor dem Tor der VfB, und der Block bebte!

Dieser Miro ist mein Idol, nicht der andere.

Leider kommen diese Zeiten nicht so schnell wieder :cry:
Ihr seid laut, wir sind LAUTERN



Beitragvon Lautern-Fahne » 14.07.2017, 12:46


Ich kann es nachvollziehen, dass man Ewerton nicht verpflichtete. Wir haben mit Correira, Modica und Kessel 3 Spieler die zweifelsohne Stammspieleranspruch anmelden. Da wären alle 3 Positionen der IV vergeben- wenn wir denn überhaupt wieder mit Fünferkette spielen. Rechtsaußen sollte Mwene gesetzt sein. Dazu sind Koch und Vucur noch nicht verkauft, ebenso hat man Salata. Sind 6 IV für 2-3 Positionen. Wir haben nach wie vor mit Halfar und Moritz lediglich 2 kreative im Mittelfeld. Da brauchen wir die Ablösesummen dringender als in der IV.

Sollte Ewerton nach Nürnberg gehen, würde ich den Mann trotzdem frenetisch begrüßen. Ohne ihn spielten wir jetzt höchstwahrscheinlich mindestens eine Liga tiefer.



Beitragvon SL7:4 » 14.07.2017, 12:50


Lautern-Fahne hat geschrieben:...... Wir haben nach wie vor mit Halfar und Moritz lediglich 2 kreative im Mittelfeld. ......


Erkenne den Widerspruch in diesem Satz! :p



Beitragvon Hochwälder » 14.07.2017, 12:57


Jupp64 Cologne hat geschrieben:@Hochwälder:
Damit habe ich auch kein Problem und das finde ich auch absolut legitim - dann sollte man das aber auch offen so kommunizieren - und nicht - wie ein gewisser Herr Modeste in Köln - der die Leute wochenlang mit absurden Äußerungen verarscht und die Fans gegen die Verantwortlichen aufhetzt (das soll jetzt kein Bezug auf Ewerton oder andere Personen beim FCK sein)
P.S. : Ich klinke mich wieder in Angelegenheiten ein, die mich nichts angehen, sorry dafür - ab sofort halte ich mich da raus.



Hier geht es um Ewerton der für den 1 FC Kaiserslauterrn gespielt hat(te). Seine Leihe ging über ein 1 Jahr und diese Leihe war abgelaufen. Nachdem er ordentliche Leistungen für Kaiserslautern ge- und erbracht hatte, hat er sich doch für andere Vereine interessant gemacht. Warum sollte man da nicht alle Möglichkeiten ausloten und das für den Spieler finanziell beste Angebot aussuchen. Der Bursche ist 29 Jahre alt und die Möglichkeit viele Verträge zu schließen sind wohl nicht mehr da, also sucht man sich das beste Angebot aus!
Modeste hatte Vertrag bei Köln und er musste aus einem Vertrag heraus gekauft werden, (für eine für den 1 FC Köln doch enorme Summe). Er hatte sich durch seine Leistungen diesen Marktwert und Transferwert erarbeitet und dann versucht man als Spieler und Berater das beste Angebot bei einem eventuellen Wechsel zu finden. Scheint halt doch noch ein Problem zu sein mit China zu kommunizieren?? Auch Köln hat schon Spieler aus Verträgen heraus verpflichtet, da wurde auch von beiden Seiten gepokert (Verein und Spieler) um die bestmöglichen Bedingungen zu erzielen!

So läuft nun mal bei (nahezu) allen Vereinen das Geschäft und nicht jeder Verein erzielt eine Ablöse wie sie ein Modeste erbracht hat!



Beitragvon Michel_1968 » 14.07.2017, 13:11


Masse statt Klasse. Warum leiht man einen Torhüter aus, obwohl man einen bzw. mehrere hat? Immer wieder das gleiche Spiel...
Für mich völlig unverständlich Geld für Leihspieler auszugeben und dann die notwendige Kohle für einen Spieler nicht zu haben, wo man weiß was man hat...
Weiter so FCK! Ihr werdes es schön hinbekommen



Beitragvon MarcoReichGott » 14.07.2017, 13:49


Michel_1968 hat geschrieben:Für mich völlig unverständlich Geld für Leihspieler auszugeben und dann die notwendige Kohle für einen Spieler nicht zu haben, wo man weiß was man hat...
Weiter so FCK! Ihr werdes es schön hinbekommen


Ewerton ist 28,5 Jahre, d.h. momentan im "besten Fußballalter". Verpflichtet man ihn für knapp unter ner Millionen Ablöse, dann will man einen Vertrag über 3 Jahre haben, d.h. er ist nach 2 Jahren Laufzeit älter als 30 Jahre und der Marktwert für Verteidiger über 30 Jahre geht gegen Null. D.h. die Ablöse musste vollständig abschreiben und dementsprechend eben auch Gewinne an anderer Stelle realisieren (Koch z.B).

Damit du einen Spieler wie Ewerton im besten Fußvallalter überhaupt verpflichten kannst, musst du auch nochdementsprechend Gehalt auf den Tisch legen. Sprich: Ewerton würde wohl unser Top-Verdiener werden. Zusätzlich haben wir im Wissen um den fast sicheren Abgang von Ewerton mit Correia, Modic (+Kessel Spieler für exakt diese Situation eingekauft. Eine Rückkehr von Ewerton macht also eh nur dann Sinn, wenn man Koch (und eventuell Vucur) abgibt.

Ich glaube inzwischen, dass man sich bei Erwerton schlichtweg ein bißchen verkalkuliert hat. Man hat die Chancen eines Transfers halt vorher bei ziemlich Null gesehen und eben mit Correia, Modic und Kessel frühzeitig Ersatz geholt. Und nun sind die alle aber da und wir haben nun eben keine Chance noch das Gehalt/Ablöse für einen Top-verdiener zu bezahlen. Hätten wir auf 1-2 der oben genannten Spieler verzichtet, dann wär das mit Ewerton vielleicht sogar wirklich was geworden, Aber das konnte man vorher halt auch nicht wirklich wissen.



Beitragvon morlautern1971 » 14.07.2017, 13:56


Boris Notzon überzeugt mich immer mehr.

Offensichtlich wäre es mit 800TE eben nicht getan gewesen, für Ewerton, sonst hätten wir da garantiert zugeschlagen.

Dass man jetzt mit unserem wirtschaftlichen Hintergrund aber keine Millionen investiert in einen womöglich verletzungsanfälligen 28 jährigen, auf einer Position, auf der wir nicht den dringendsten Bedarf und mit Koch eine Alternative haben, die wir auch noch mindestens ein Jahr halten können, quasi für lau, wenn er nicht zu besseren Bezügen verlängern möchte, um ihn dann in einem Jahr für gutes Geld abzugeben, finde ich absolut vernünftig. Genau so muss man das machen. Mit unseren Voraussetzungen.

Schade, ich hätte Ewerton gerne wieder hier gesehen. Aber nicht für eine Summe, die wir uns eigentlich nicht leisten können.
Zuletzt geändert von morlautern1971 am 14.07.2017, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
"Fritz, Ihr Wetter." - "Chef, ich hab nix dagegen." (Bern, 4.Juli 1954)



Beitragvon Thüringen-Teufel73 » 14.07.2017, 13:58


Na dann also ohne Ewerton.
Umso mehr finde ich Notzons Position gegenüber Koch sehr gut.

Geb Klein-Robin mal ne kleine Unterrichtsstunde in Recht für BWL'ler + Latein.
Thema pacta sunt servanda - Verträge sind zu bedienen

Würde Koch auf jeden Fall halten, der kann sich nicht leisten, die beleidigte Leberwurst zu spielen, denn dann will ihn auch kein anderer mehr.
Dann im Wintertransferfenster (wenn wir merken gut genug aufgestellt zu sein) oder nächsten Sommer verkaufen, da kriegen wir fast das gleiche Geld für ihn.

Voraussetzung - NM läßt ihn in der IV spielen!
"Ich habe schon bessere Spiele von meiner Mannschaft gesehen, doch die haben wir alle verloren." (Friedhelm Funkel)"
Immer, wenn ich breit bin, werd ich spitz." (Außenrist-Idol Wolfram Wuttke)



Beitragvon morlautern1971 » 14.07.2017, 14:04


Thüringen-Teufel73 hat geschrieben:Voraussetzung - NM läßt ihn in der IV spielen!


Ja, das wär schön..!!



Beitragvon FCK-Ralle » 14.07.2017, 14:40


MarcoReichGott hat geschrieben:Ewerton ist 28,5 Jahre, d.h. momentan im "besten Fußballalter". Verpflichtet man ihn für knapp unter ner Millionen Ablöse, dann will man einen Vertrag über 3 Jahre haben, d.h. er ist nach 2 Jahren Laufzeit älter als 30 Jahre und der Marktwert für Verteidiger über 30 Jahre geht gegen Null. D.h. die Ablöse musste vollständig abschreiben und dementsprechend eben auch Gewinne an anderer Stelle realisieren (Koch z.B).

Damit du einen Spieler wie Ewerton im besten Fußvallalter überhaupt verpflichten kannst, musst du auch nochdementsprechend Gehalt auf den Tisch legen. Sprich: Ewerton würde wohl unser Top-Verdiener werden. Zusätzlich haben wir im Wissen um den fast sicheren Abgang von Ewerton mit Correia, Modic (+Kessel Spieler für exakt diese Situation eingekauft. Eine Rückkehr von Ewerton macht also eh nur dann Sinn, wenn man Koch (und eventuell Vucur) abgibt.

Ich glaube inzwischen, dass man sich bei Erwerton schlichtweg ein bißchen verkalkuliert hat. Man hat die Chancen eines Transfers halt vorher bei ziemlich Null gesehen und eben mit Correia, Modic und Kessel frühzeitig Ersatz geholt. Und nun sind die alle aber da und wir haben nun eben keine Chance noch das Gehalt/Ablöse für einen Top-verdiener zu bezahlen. Hätten wir auf 1-2 der oben genannten Spieler verzichtet, dann wär das mit Ewerton vielleicht sogar wirklich was geworden, Aber das konnte man vorher halt auch nicht wirklich wissen.


Das hast du wunderbar beschrieben @MarcoReichGott.
Danke.
Und ich muss sagen ich finde den Weg, den Notzon eingegangen ist gut. Ich habe halt lieber den Spatz in der Hand, als die Taube aufm Dach.
Mit Correia, Kessel und Modica hat man sich prima verstärkt/abgesichert.
Was wäre, wenn man auf Ewerton gewartet hätte und dann kommt ein Erstligist und dreht uns die lange Nase? Was wäre das für ein Gejammer gewesen. Nein, so wie es gemacht wurde, war es gut! Danke an die Verantwortlichen dafür.

@sandman
Ich verstehs ein bisschen. Wie gesagt, Ewerton war DER Anker in unserer Verteidigung. An ihm haben sich nicht nur Koch, sondern auch Vucur und Heubach hochgezogen. Keine Frage. Und klar ich wäre, der letzte der Ewerton nicht gerne noch weiter bei uns gesehen hätte.
Aber gerade weil unsere Verantwortlichen mit o.g. Verpflichtungen vorgebeugt haben und das gute Leute sind, kann ich mit einem weinenden Auge verschmerzen, dass es mit Ewerton nicht klappt.
Er kann gern nach Freiburg gehen, dann lassen sie vielleicht die Finger von Koch.

Und ganz ehrlich ich traue Correia und Kessel ebenfalls zu einen Koch oder einen Vucur zu führen. Modica hab ich in der Vergangenheit wenig gesehen, aber was ich im Test gegen Augsburg von ihm gesehen habe, hat mir gefallen.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Thomas » 14.07.2017, 14:56


Hier noch mal zusammengefasst das heutige Nürnberg-Gerücht inklusive einer kleinen neuen Info (Zitat vom FCN-Sportvorstand):

Transfergerücht: Wechselt Ewerton zum 1. FC Nürnberg?

Zum 1. FC Kaiserslautern wird der letztjährige Abwehrchef Ewerton nicht zurückkehren, wie Sportchef Boris Notzon am Donnerstag gegenüber der "Rheinpfalz" bestätigte: "Wir hätten Ewerton gerne geholt, aber der Transfer übersteigt unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten. Ewerton wird zu einem anderen Verein wechseln."

Dieser andere Verein könnte Zweitliga-Konkurrent 1. FC Nürnberg sein. Laut der portugiesischen Sportzeitung "Record" zeige der Club Interesse an einer Verpflichtung des Brasilianers. Auf die Nachfrage eines Reporters der "Nürnberger Nachrichten" antwortete FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann vielsagend: "Für mich in der letzten Saison einer der besten Zweitliga-Innenverteidiger."

Quelle: Der Betze brennt u.a.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Zicco 82 » 14.07.2017, 14:59


Wenn man jahrelang nur Masse statt Klasse kauft braucht man sich nicht zu wundern das die keiner haben will.Also haben wir auch kein Geld für mal einen guten Spieler zu holen .Aber die weniger guten bleiben ja da.Aber Koch sollen sie ruhig verkaufen denn wer lieber weg will soll gehen .Nächstes Jahr kommt doch wieder ein neuer Umbruch und die guten gehen wieder weg.



Beitragvon SEAN » 14.07.2017, 15:55


morlautern1971 hat geschrieben:Boris Notzon überzeugt mich immer mehr.

Offensichtlich wäre es mit 800TE eben nicht getan gewesen, für Ewerton, sonst hätten wir da garantiert zugeschlagen.


Ich glaube nicht, das die Ablöse das Problem ist, sondern das Gehalt. Da werden wir auch locker über einen Betrag im etwas höherem 6stelligen Bereich rechnen können, ergo kostet er uns bei Ablöse und Gehalt im Jahr bestimmt 7stellig.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Tavlaret » 14.07.2017, 15:58


Ich dacht Ewerton wäre gut genug für die 1. Liga und dass sich von dort Interessenten melden würden. Die haben wohl Beobachter mit besserem Auge als ich und schätzen den doch nicht so gut ein wie ich und etliche hier im Forum. Warten wir halt mal ab wo er spielen wird, beim FCK wohl nicht.
Koch ist noch grün hinter den Ohren, dem würden noch 2 Jahre beim FCK gut tun, aber wie ich schon woanders gepostet habe, wenn es bei einem Bundesligisten das dreifache Gehalt gibt ... Halten können wir eh keinen und sollte man auch nicht mit Gewalt, das bringt auf die Dauer gar nichts.
Wir haben jetzt wieder einen bunten Haufen, aus dem eine neue Mannschaft gebastelt werden muss. Ich wünsche Meier ein gutes Händchen, einfach wird das nicht. Vor allem hoffe ich, dass er die Eigengewächse zum Blühen bringt - v.a. natürlich, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Ich will nicht unten drin hängen und dauernd hören, dass wir die jüngste Mannschaft haben.
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon Dajbel » 14.07.2017, 16:41


Ohne einen anständigen Stürmer wird das trotzdem die selbe Scheisse wie letzte Saison :)



Beitragvon De Sandhofer » 14.07.2017, 17:47


potto hat geschrieben:Ewerton gegen uns im Trikot von Nürnberg? Will mich der Fußballteufel endgültig zur Verzweiflung treiben? Was muss ich als FCK Fan noch ertragen?

Jetzt muss Koch UNBEDINGT gehalten werden. Er kann dann zeigen, was er von Ewerton gelernt hat.

Und vorne im Sturm kann man nur auf Wunder hoffen.

Ich war vor paar Tagen noch total optimistisch. Aber zurzeit bin ich eher depressiv was die Aussichten des FCK angeht.

@ potto
Keine Angst alle unsere Transfer Bomben bekommen wir
los,allerdings beim Film.
Zoua wirkt im ZDF Weihnachtsvierteiler "Konditionsraub" mit.
Osawa im neuen Wim Wenders Film Der Außenseiter
Untertitel wo geht es zur Mitte.
Halfar hat einen Werbevertrag Guhl einfach glänzendes Haar.
Moritz wirkt in dem Gladiatorenspektakel der Zweikämpfer mit.
Stieber in Frankensteins Rückkehr
Ziegler spielt in dem Psychothriller "Mein Feind ist aus Leder" die Hauptrolle
und Vucur spielt in dem Drama "Zittern bei der Annahme" einen überforderten Postler am Paketschalter.
So lieber potto,ich hoffe du hast jetzt wieder spaß am Leben und deine Depression klingt langsam ab. :teufel3: :teufel3: :teufel3:



Beitragvon ChrisW » 14.07.2017, 18:30


Wir sind das Team, das neben 1860 und dem KSC den beschissensten Fußball der letzten Saison gespielt hat und neben 1860 und dem KSC das größte Chaos im Verein hatte. Deshalb ist es nur verständlich, wenn ein guter Spieler sich 15 andere Vereine aussucht. Wir müssen wieder ganz kleine Brötchen backen und etwas Demut zeigen und nicht schon wieder von einem möglichen Aufstieg in der nächsten Saison reden. Das Spiel gegen Augsburg hat gezeigt, dass wir offensiv noch keinen Deut besser geworden sind, auch wenn noch nicht alle "wichtigen" Leute gespielt haben. Aber auch de müssen erst mal fit werden (Spalvis) und trainieren (Niederländer) und erst mal kommen (Albek). Das dauert noch mindestens bis zum 5. Spieltag, bis es eine Art Startelf gibt. Wichtig ist jetzt den Fall Koch möglichst schnell abzuschließen und die Stiebers und Co möglichst schnell abzugeben. Dann heißt es trainieren, trainieren und abermals trainieren und noch ein paar Testspiele machen. Und schauen, ob ein Ewerton irgendwann mal wieder in unser Beuteschema passt. Denn nur da, wo guter Fußball gespielt wird, gehen auch gute Leute hin. Und Ewerton gleich zu einem Euro-League Spieler zu machen, ist wohl doch etwas übertrieben.



Beitragvon ChrisW » 14.07.2017, 18:34


Tavlaret hat geschrieben:Ich dacht Ewerton wäre gut genug für die 1. Liga und dass sich von dort Interessenten melden würden. Die haben wohl Beobachter mit besserem Auge als ich und schätzen den doch nicht so gut ein wie ich und etliche hier im Forum. Warten wir halt mal ab wo er spielen wird, beim FCK wohl nicht.
Koch ist noch grün hinter den Ohren, dem würden noch 2 Jahre beim FCK gut tun, aber wie ich schon woanders gepostet habe, wenn es bei einem Bundesligisten das dreifache Gehalt gibt ... Halten können wir eh keinen und sollte man auch nicht mit Gewalt, das bringt auf die Dauer gar nichts.
Wir haben jetzt wieder einen bunten Haufen, aus dem eine neue Mannschaft gebastelt werden muss. Ich wünsche Meier ein gutes Händchen, einfach wird das nicht. Vor allem hoffe ich, dass er die Eigengewächse zum Blühen bringt - v.a. natürlich, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Ich will nicht unten drin hängen und dauernd hören, dass wir die jüngste Mannschaft haben.

Ewerton hat alles, was ein Buli Verteidiger braucht, aber anscheinend fehlt es etwas an Schnelligkeit, sonst wäre er längst bei einem. In dieser Hinsicht hatte sich auch Freiburg mit Torrejon verkalkuliert. Der ist auch kein Sprinter.



Beitragvon kategorie abc » 14.07.2017, 18:35


NDS Teufel hat geschrieben:Ja ja.... die Bild, von vielen nachgesagte zutreffende Zeitschrift
...wenn es nicht so traurig wäre würde ich jetzt glatt lachen und über etliche posts gemütlich lachen....
Man,scheisse, hätten wir früher zuschlagen sollen??? Wenn ewerton zu Pauli wechselt kotz ich richtig :shock:


Auch so ein User der hinterher immer alles besser gewusst hat, euch mag ich ganz besonders :nachdenklich:( Äh Schbässle :D )! Wenn der Transfer geklappt hätte würdest du keinen post starten und schreiben,"super Leute die an Bild glaubten"!? Ich behaupte das der Genickbruch das Angebot von Nürnberg war!? Und in Sachen Sport Infos ist die Bild eine die die meisten Schmierlappen für Infos bezahlt, die oft zutreffen. Warten wir ab wenn er zu Nürnberg wechselt. Oder wer weiß was da raus kommt. Mir persönlich ist egal wo der hingeht, von mir aus zu den Zecken nach Pauli, da würde ich persönlich mich sehr freuen :!:
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon Zicco 82 » 14.07.2017, 18:48


Ich bin der Meinung wenn wir noch zwei weitere gute Spieler dazu bekommen könnten wäre ein Aufstieg evt. möglich. Wenn es mit Ewerton nicht funktioniert hat müssen die Verantwortlichen eben weiter schauen was noch möglich ist. Auf keinem Fall aber mit einem Koch der lieber irgendwo anders wäre oder mit den Arbeitsverweigerern und ewig müden Stehgeigern. Noch mal so ein gegurke wie im letzten Jahr und dann können die Herren in Demut vor 12000 Zuschauern spielen.



Beitragvon Excelsior » 14.07.2017, 18:57


Heinz Orbis hat geschrieben:Die ganze Sache mal aus FCK -Sicht:
Man will Ewerton und sagt ihm das im April/Mai und Juni mehrfach- die Ewerton-Seite taktiert und man weiß nicht so recht obs klappt oder nicht.
Man muss also zuerst seine Hausaufgaben machen, unabhängig von der Ewerton Seite (das ist völlig normal,jeder Betrieb würde so handel, man darf sich nicht abhängig machen von Äusseren Faktoren).Wir machen also unsere Hausaufgaben und sind dann, weil man die Hausaufgaben wirklich gut machte (ich denke darin sind wir uns alle einig) am Budgetlimit angekommen und haben somit nicht mehr soviel wie noch vor 2-3 Wochen (der FCN hat evtl. (bei gleichem Grundbudget) einfach noch nicht soviel raus gehauen). Der FCK hat mMn 100 pro richtig gehandelt, weil wir nicht ewig auf eine Person warten können und auch noch andere Mannschaftsteile zu besetzen waren. Wir haben, selbst wenn Koch noch geht, eine überdurchschnittliche 2. Liga Abwehr! Das ist alles was zählt!


Vom Grundprinzip her gibt es nichts an dieser Art der Deutung auszusetzen.

Die Schilderung hat aber aus meiner Sicht einen gewaltigen Haken:

Man hat meiner Erinnerung nach auch noch in Folge der bereits vollzogenen Transfers von Kessel, Modica, Correira und Guwara davon gesprochen, ebenso Ewerton weiterhin verpflichten zu wollen und dafür sogar an die wirtschaftliche Schmerzgrenze gehen zu wollen.

Davon ausgegangen, dass man sich bereits im Vorfeld der Transferperiode einen Plan zurecht gelegt hat, wieviel Geld jeweils maximal in die einzelnen Mannschaftsteile investiert werden kann/sollte, dürfte meiner Einschätzung nach, der etwaige Transfer von Ewerton auch relativ autark von den "übrigen" Verpflichtungen im MF, Sturm, Tor gewesen sein.

Schlußendlich stellen sich mir also folgende 2 Fragen:

Warum kommuniziert man sowas noch, wenn das Budget für die Besetzung der Abwehr bereits in hohem Maße ausgeschöpft ist?

Warum spricht man von wirtschaftlicher Schmerzgrenze, wenn Ewerton dann womöglich bei einem anderen Zweitligisten landet, der genauso wenig auf "Rosen gebettet" ist?

Für mich hinterlässt die Angelegenheit in der Form jedenfalls vorerst einen faden Beigeschmack von gesteuerter Desinformation.

Da braucht man gar nicht mit dem Finger auf die "Bild" zu zeigen...



Beitragvon SL7:4 » 14.07.2017, 19:00


Ich bedauere sehr, dass wir Ewerton nicht zurückholen wollten!

Pollersbeck, Ewerton und Koch hatten dafür gesorgt, dass wir mit die beste Defensive der
2. Liga in der letzten Saison hatten!

Jetzt sind alle drei weg, das wird verdammt schwer! Und ja, ich bin sicher, dass Koch auch noch geht!
Sein Vater und er sind so dumm nicht: Robin hatte seine besten Spiele an der Seite von Ewerton!

Ich war sehr optimistisch nach den ersten Transfers, leider hat sich das gewandelt. Gerade auch nach dem Spiel gegen Augsburg, das Mittelfeld wie in der letzten Saison absolut ohne Impulse nach vorne!

Aber ich weiß auch, noch sind nicht alle da, noch steht dei erste Elf nicht!
Also Hoffnung - bleib!!! :x



Beitragvon svart » 14.07.2017, 19:38


De Sandhofer hat geschrieben:
potto hat geschrieben:Ewerton gegen uns im Trikot von Nürnberg? Will mich der Fußballteufel endgültig zur Verzweiflung treiben? Was muss ich als FCK Fan noch ertragen?

Jetzt muss Koch UNBEDINGT gehalten werden. Er kann dann zeigen, was er von Ewerton gelernt hat.

Und vorne im Sturm kann man nur auf Wunder hoffen.

Ich war vor paar Tagen noch total optimistisch. Aber zurzeit bin ich eher depressiv was die Aussichten des FCK angeht.

@ potto
Keine Angst alle unsere Transfer Bomben bekommen wir
los,allerdings beim Film.
Zoua wirkt im ZDF Weihnachtsvierteiler "Konditionsraub" mit.
Osawa im neuen Wim Wenders Film Der Außenseiter
Untertitel wo geht es zur Mitte.
Halfar hat einen Werbevertrag Guhl einfach glänzendes Haar.
Moritz wirkt in dem Gladiatorenspektakel der Zweikämpfer mit.
Stieber in Frankensteins Rückkehr
Ziegler spielt in dem Psychothriller "Mein Feind ist aus Leder" die Hauptrolle
und Vucur spielt in dem Drama "Zittern bei der Annahme" einen überforderten Postler am Paketschalter.
So lieber potto,ich hoffe du hast jetzt wieder spaß am Leben und deine Depression klingt langsam ab. :teufel3: :teufel3: :teufel3:


Hey, @wkv, wo biste? Die guten alten Betze-Tugenden verteidigen? Den Anstand, die Werte, die gute alte FCK-Moral? Findest Du sowas nicht auch abstoßend? Ich frag nur... für nen Freund (is nich der HPB - aber den könntest Du ja mal fragen, ob er sowas gut findet).
"Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" - Heinz von Foerster



Beitragvon TazDevil » 14.07.2017, 19:40


Excelsior hat geschrieben:
Heinz Orbis hat geschrieben:Die ganze Sache mal aus FCK -Sicht:
Man will Ewerton und sagt ihm das im April/Mai und Juni mehrfach- die Ewerton-Seite taktiert und man weiß nicht so recht obs klappt oder nicht.
Man muss also zuerst seine Hausaufgaben machen, unabhängig von der Ewerton Seite (das ist völlig normal,jeder Betrieb würde so handel, man darf sich nicht abhängig machen von Äusseren Faktoren).Wir machen also unsere Hausaufgaben und sind dann, weil man die Hausaufgaben wirklich gut machte (ich denke darin sind wir uns alle einig) am Budgetlimit angekommen und haben somit nicht mehr soviel wie noch vor 2-3 Wochen (der FCN hat evtl. (bei gleichem Grundbudget) einfach noch nicht soviel raus gehauen). Der FCK hat mMn 100 pro richtig gehandelt, weil wir nicht ewig auf eine Person warten können und auch noch andere Mannschaftsteile zu besetzen waren. Wir haben, selbst wenn Koch noch geht, eine überdurchschnittliche 2. Liga Abwehr! Das ist alles was zählt!


Vom Grundprinzip her gibt es nichts an dieser Art der Deutung auszusetzen.

Die Schilderung hat aber aus meiner Sicht einen gewaltigen Haken:

Man hat meiner Erinnerung nach auch noch in Folge der bereits vollzogenen Transfers von Kessel, Modica, Correira und Guwara davon gesprochen, ebenso Ewerton weiterhin verpflichten zu wollen und dafür sogar an die wirtschaftliche Schmerzgrenze gehen zu wollen.

Davon ausgegangen, dass man sich bereits im Vorfeld der Transferperiode einen Plan zurecht gelegt hat, wieviel Geld jeweils maximal in die einzelnen Mannschaftsteile investiert werden kann/sollte, dürfte meiner Einschätzung nach, der etwaige Transfer von Ewerton auch relativ autark von den "übrigen" Verpflichtungen im MF, Sturm, Tor gewesen sein.

Schlußendlich stellen sich mir also folgende 2 Fragen:

Warum kommuniziert man sowas noch, wenn das Budget für die Besetzung der Abwehr bereits in hohem Maße ausgeschöpft ist?

Warum spricht man von wirtschaftlicher Schmerzgrenze, wenn Ewerton dann womöglich bei einem anderen Zweitligisten landet, der genauso wenig auf "Rosen gebettet" ist?

Für mich hinterlässt die Angelegenheit in der Form jedenfalls vorerst einen faden Beigeschmack von gesteuerter Desinformation.

Da braucht man gar nicht mit dem Finger auf die "Bild" zu zeigen...


Weil man vielleicht immer noch so viele Stöver- Altlasten im Kader hat die keiner haben will. Wieviele Gehälter sollen wir den noch zahlen? Im Moment sind es so ca. 30.
TazDevil = Ist die Abkürzung von "The Tasmanian Devil" von den Looney Tunes :teufel2:



Beitragvon Heinz Orbis » 14.07.2017, 20:06


Excelsior hat geschrieben:
Heinz Orbis hat geschrieben:Die ganze Sache mal aus FCK -Sicht:
Man will Ewerton und sagt ihm das im April/Mai und Juni mehrfach- die Ewerton-Seite taktiert und man weiß nicht so recht obs klappt oder nicht.
Man muss also zuerst seine Hausaufgaben machen, unabhängig von der Ewerton Seite (das ist völlig normal,jeder Betrieb würde so handel, man darf sich nicht abhängig machen von Äusseren Faktoren).Wir machen also unsere Hausaufgaben und sind dann, weil man die Hausaufgaben wirklich gut machte (ich denke darin sind wir uns alle einig) am Budgetlimit angekommen und haben somit nicht mehr soviel wie noch vor 2-3 Wochen (der FCN hat evtl. (bei gleichem Grundbudget) einfach noch nicht soviel raus gehauen). Der FCK hat mMn 100 pro richtig gehandelt, weil wir nicht ewig auf eine Person warten können und auch noch andere Mannschaftsteile zu besetzen waren. Wir haben, selbst wenn Koch noch geht, eine überdurchschnittliche 2. Liga Abwehr! Das ist alles was zählt!


Vom Grundprinzip her gibt es nichts an dieser Art der Deutung auszusetzen.

Die Schilderung hat aber aus meiner Sicht einen gewaltigen Haken:

Man hat meiner Erinnerung nach auch noch in Folge der bereits vollzogenen Transfers von Kessel, Modica, Correira und Guwara davon gesprochen, ebenso Ewerton weiterhin verpflichten zu wollen und dafür sogar an die wirtschaftliche Schmerzgrenze gehen zu wollen.

Davon ausgegangen, dass man sich bereits im Vorfeld der Transferperiode einen Plan zurecht gelegt hat, wieviel Geld jeweils maximal in die einzelnen Mannschaftsteile investiert werden kann/sollte, dürfte meiner Einschätzung nach, der etwaige Transfer von Ewerton auch relativ autark von den "übrigen" Verpflichtungen im MF, Sturm, Tor gewesen sein.

Schlußendlich stellen sich mir also folgende 2 Fragen:

Warum kommuniziert man sowas noch, wenn das Budget für die Besetzung der Abwehr bereits in hohem Maße ausgeschöpft ist?

Warum spricht man von wirtschaftlicher Schmerzgrenze, wenn Ewerton dann womöglich bei einem anderen Zweitligisten landet, der genauso wenig auf "Rosen gebettet" ist?

Für mich hinterlässt die Angelegenheit in der Form jedenfalls vorerst einen faden Beigeschmack von gesteuerter Desinformation.

Da braucht man gar nicht mit dem Finger auf die "Bild" zu zeigen...


Der Club hat nicht mehr als wir- da bin ich auch von überzeugt-aber, nach unseren ganzen getätigten Transfers hat er womöglich jetzt(!!) mehr...
ausserdem denke ich halt nicht, die ewertonkalkulation wäre komplett autark. Man hat im Laufe der Kaufphase gemerkt, man kann alle Löcher im Kader schließen,also hat man beim Ewertongeld was weggenommen (auch weil man schon gut in der Abwehr aufgestellt ist, weil Ewerton das Gehaltsgefüge sowieso gesprengt hätte und weil man sich einfach nicht sicher sein konnte ob es überhaupt klappt). Im Enddeffekt haben sie anstatt Ewerton plus 3-5 Spieler zu holen halt im Laufe des Juni entschieden, lieber 5-8 neue und Ewerton halt nicht zwingend...ist doch Ok.Splavis,Albek und der Holländer sind ja wohl zweifellos superwichtige Transfers (ich würd sogar sagen wichtigere als Ewerton( weil man ja zu dem Zeitpunkt schon ne gute Abwehr hatte))-hoffentlich schlagen die beiden volle Kante ein, sonst wirds ne "schwierige" Saison...
weiterkommuniziert haben sie das ganze halt, weil sie Ewerton natürlich trotzdem nehmen würden, aber halt nur noch mit dem Geld was übrig ist (was ja dann auch die Schmerzgrenze ist (nur halt ne andere als noch Anfang Juni)) und nicht mit "allen Mitteln".
So würde ich Boris Notzon lesen :wink:

Wir sollten Ewerton abhaken! Unser Team ist vielversprechend, auch ohne ihn!
Alles was jetzt noch an Geld rein kommt (evtl. Koch Transfer,Spielerabgaben usw.) würde ich in noch eine erfahrene nachgewiesen gute Offensivkraft investieren und den Rest ins NLZ...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste